04: Seite 242 - Ende

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Mit diesem Schluss habe ich so auch nicht gerechnet. Rheinhart als Zombie hatte ich so nicht auf dem Schirm und dass dessen Sicherheitsfirme ein Familienbetrieb ist, also seine Mutter Sekretärin ist und auch seine Schwester mitarbeitet.

    Also war es letztendlich Rheinharts Schwester, die hinter den Morden steckte und durch die Diebstähle ihre Sucht finanzieren wollte.


    In der Hasenakte standen also die Nachweise, die auf Marleens Spur führen (könnten), hätte Rheinhart sie gelesen, wäre die Prügelei wohl unnötig gewesen und Freddi wollte am Ende nur Licht ins Dunkel bringen.


    Anfangs dachte ich, dieser Neri wurde auch ermordet, aber der hatte letztendlich sicher Schiss, dass sein Kartenhaus zusammenbricht.


    Bei dem Boxkampf zwischen Lars und Zombie hatte ich kurz die Orientierung verloren wer wer ist. So hab ich die Passage lieber zweimal gelesen um nicht die Übersicht zu verlieren. Wer weiß was passiert wäre wenn Dana nicht reagiert hätte.

    So ging es mir auch, ich hatte die Stelle auch zweimal gelesen, weil ich den Überblick kurz verloren hatte, wer nun denn eigentlich wer ist.

    Vielleicht wäre es aber besser gewesen, wenn sie die Konsequenzen mal hätte selbst übernehmen müssen, vielleicht hätte das bei ihr zu einem Umdenken geführt. Vielleicht hätte sich aber auch nichts geändert und sie wäre schon früher in die Katastrophe reingerauscht.

    Ja, leider werden wir das nun nicht mehr erfahren.


    Rheinhart seine beste Chance ist tatsächlich eine Therapie. Die müsste allerdings eine ganze Weile gehen. Wenn ich ehrlich bin, tat er mir richtig leid, denn im Herzen ist er ein guter Mensch der falsch behandelt wurde.

    Ja, das stimmt. In ihm hat sich zu viel Wut angesammelt, die man in kurzer Zeit gar nicht aus ihm herausbekommt. Die Vergangenheitsbewältigung wird sicher eine ganze Weile in Anspruch nehmen, insofern man solche Erfahrungen überhaupt jemals gänzlich abschütteln kann.


    Boah nee, Adrians Verhalten geht ja überhaupt nicht. Meine Hoffnung, er hat sich vielleicht die Hörner zwischenzeitlich abgestoßen, hat sich nicht erfüllt. Ich fand das ganz schön mies, wie er Eddies Verzweiflung ausgenutzt hat, um mit ihr ins Bett zu steigen. Was sie möchte oder nicht, interessiert ihn überhaupt nicht. Als dann noch der Spruch kam: "Scheiße Eddie, so wollte ich dich schon vor zehn Jahren ficken" dachte ich echt, das darf jetzt nicht wahr sein. Der Typ ist genauso besitzergreifend wie Philipp - bloß gut, dass Eddie diesmal gleich die Notbremse zieht und ihm klar macht, dass sie keine weitere Fortsetzung seiner SM-Spiele möchte.

    Ich kann Adrians Verhalten auch nicht nachvollziehen, denkt, er kann über Eddie verfügen wie er es für richtig hält. Leider hat Eddie mit ihm nun zumindest beruflich öfters zu tun.


    Lachen musste ich in der Szene, als sich Zombie überlegte, wo und wie er Prügel provizieren könnte und überlegt, mit einem Schalke-Schal zu einem VfL-Spiel zu gehen :totlach::totlach:

    Ja, fand ich auch sehr amüsant. Mit so einer Aktion kann man sicher ordentlich provizieren.


    Außerdem gibt es den sogenannten "Zombie-Boy" (ist kürzlich verstorben, glaube ich), der die Sache total übertrieben hat.

    Von dem hatte ich auch schon gehört, möglich, dass es in zusammenhang mit dessen Tod war.

  • Das nicht Lars Zombie ist, ist nicht so gerne wunderlich, obwohl ihn ja einige von uns, auch ich, kurz auf dem Schirm hatten. Er hat auch eine Schwester und jede Menge Wut, aber eher der harmlosen,halltäglichen Art- gegen seinen Chef, dem Amt, den Kollegen, die or "ihrem Chef parieren", nur weil der dreimal so viel zahlt wie das Amt.

    Wirklich sehr verwerflich von ihm^^^^

    Adrian erweist sich schlussendlich als nicht viel besser als Philipp. Eddie ist völlig verstört und am Boden und er hat nichts Bessere zu tun, als ihre Lage auszunutzen und seine seit Jahren gehegten Fantasien auszuleben.

    Ein Glas Wein und eine Schulter zum Ausheulen wäre ausreichend und auch angebrachter gewesen.

    Was Eddie will und f7hlt ist ihm völlig schnuppe. Offenbar gibt es nicht nur äußerliche Ähnlichkeiten mit Phillipp.


    Eddies Meg Ryan Nummer mag in Adrian ja die irrige Meinung geweckt haben, dass sie es toll fand und die beiden nun eine Beziehung haben.

    Umso beleidigter ist er als sie sich halbwegs elegant aus der Affäre zu ziehen versucht, indem sie das Ganze als nicht wiederholbaren One-night- Stand hinstellt.
    Wie kann sie dieses wahre Gottesgeschenk von Mann nur abservieren?!:) Nciht, dass er Problee damit haben dürfte eine Frau so loszuwerden.;)

    Zur "Strafe" hat Eddie Schreibtischdienst. Eigentlich ja das, was sie ursprünglich haben wollte. Inzwischen ist ihr Selbstbewußtsein aber doch gewachsen und sie hat Spaß an der Polizeiarbeit. Sie ist ja auch nicht ganz erfolglos in dem was sie bisher geleistet hat.


    Für Zombies Körpertattoo muss man sicherlich dem Tätowierer und seiner Arbeit Respekt zollen, die Beschreibung ist wirklich gruselig lebendig ( oder in dem Fall wohl eher tot:o)

    Allerdings zeigt sie Zombies Einstellung zu sich selbst. Von Selbstliebe ist da wohl nicht zu sprechen.

    In den kurzen Einschüben würde schon deutlich,dass andere und er sich selbst für ein Monster halten.

    Ich habe das mehr auf seine Auftritte im Boxring (wohl auch nicht so ganz der normalen und legalen Art) zurückgeführt. Aus welchem Grund auch immer wollte er dieses Monsterwein auch optisch manifestieren.

    Was mag dem kleinen und Jugendlichen Jo nur zugestoßen sein, dass aus ihm Zombie geworden ist. Der hat ja auch eine mehr als gute Seite, wie man daran sieht was er für seine Schwester, auch entgegen besserem Wissens, getan hat.

    Die Aufösung der Morde war wirklich unerwartet, Lucie, Respekt und Glückwunsch:blume:

    Die Leseprobe hat uns Zombie in einer unerwarteten und eher sympathischen Rolle präsentiert. Obwohl wir Überraschungen ja inzwischen gewohnt sein sollten:)

    Ich bin gespannt, Zombiemäher kennen zu lernen und zu erleben, wie Eddie ihr neues Leben meistert, in dem sie jetzt wohl zwei selbstverliebte arrogante Kerle an der Backe hat. Bietet Jo einen Ausgleich? Eddie hat ja schon sein Interesse geweckt.

    Ich bin soooo gespannt.

  • Die Aufösung der Morde war wirklich unerwartet, Lucie, Respekt und Glückwunsch:blume:

    Die Leseprobe hat uns Zombie in einer unerwarteten und eher sympathischen Rolle präsentiert. Obwohl wir Überraschungen ja inzwischen gewohnt sein sollten:)

    Ich bin gespannt, Zombiemäher kennen zu lernen und zu erleben, wie Eddie ihr neues Leben meistert, in dem sie jetzt wohl zwei selbstverliebte arrogante Kerle an der Backe hat. Bietet Jo einen Ausgleich? Eddie hat ja schon sein Interesse geweckt.

    Ich bin soooo gespannt.

    Danke schön :blume:.

    Lucie

  • Die Leseprobe hat uns Zombie in einer unerwarteten und eher sympathischen Rolle präsentiert. Obwohl wir Überraschungen ja inzwischen gewohnt sein sollten :)

    Ich bin gespannt, Zombiemäher kennen zu lernen und zu erleben, wie Eddie ihr neues Leben meistert, in dem sie jetzt wohl zwei selbstverliebte arrogante Kerle an der Backe hat.

    Ich habe gestern Abend mal meine Gedanken einfach wandern lassen: nehmen wir an, Zombie und Eddie haben über ihre Kinder in Zukunft immer mal wieder Kontakt, man kommt sich näher und vielleicht denkt sich Rheinhart irgendwann, dass es kein Schaden ist, ein wenig auf Eddie aufzupassen - er weiß ja um ihren Unwillen, sich mit der Waffe zu wehren.

    Und dann kommt Philipp und will Eddie das Leben schwer machen ... jetzt stelle ich mir gerade vor, wie Eddie zusammen mit ihrem neuen Kumpel Zombie bei Philipp auftaucht, um ein Gespräch mit ihm zu führen ... und dann stelle ich mir Philipps Gesicht vor :totlach::totlach::totlach:

  • Waaah, Lucie, da hast Du den bisher spektakulären Enden Deiner Krimis noch einen draufgesetzt. Das Allerallerheftigste war Zombies aka Rheinharts Tattoo, ich bin sowieso kein Fan dieser Bildchen, doch die Vorstellung dieses Designs jagte mir kalte Schauer über den Rücken und tut es noch! Nie im Leben wäre ich auf ihn als Zombie, geschweige denn auf seine Familienkonstellation gekommen, das war ein echtes Meisterstück, dieser Abschluss.


    Und wie Eddie Adrian privat über die Klinge springen ließ, das hatte wirklich Klasse. Zumal ich sein Verhalten unmöglich fand - es war ja keine Vergewaltigung, aber ein gewisses Drängen war durchaus vorhanden. Und diese Handschellenaktion ohne ihr Einverständnis - das war das Letzte! So nett er als "Bulle" wirkt, so unangenehm wäre er mir im Privaten als Lover! Da hat Eddie das einzig Richtige getan, ihm einmal klarzumachen, dass es so nicht weitergeht.


    Irgendwie scheint Eddie nur an Typen zu geraten, die sich selbst toll finden: zunächst Philipp (der aber jetzt doch nicht eine solche zentrale Rolle im Abschluss gespielt hat wie ich erwartet bzw. befürchtet hatte). Und jetzt Adrian! Was soll denn dieser dominante Sch..ß, damit wird er keine Klassefrau wie Eddie halten können. Aber er steht ja nicht mehr zur Debatte, dagegen wird Zombie noch mal eine größere Rolle spielen. Darüber bin ich ganz froh, weil ich gern noch mehr erfahren würde über ihn, wie es bspw. zum Tattoo kam und noch so einige andere Sachen...


    Ich könnte mir auch vorstellen, dass aus der Staatsanwältin eine richtige Freundin oder zumindest eine permanente Fürsprecherin Eddies am Arbeitsplatz wird. Ich wäre gar nicht mal sooo erstaunt, wenn sie sich am Ende der Trilogie als Adrians Chefin wiederfinden würde dank ihrer Qualitäten, die nur eine starke Frau so richtig zu schätzen weiß.


    Ich fand den Fall mal wieder supertoll, die neue Protagonistin gefällt mir auch - wenn ich auch gern noch mehr Privates hätte - und somit freue ich mich schon riesig auf den nächsten Teil!

  • Die Leseprobe hat uns Zombie in einer unerwarteten und eher sympathischen Rolle präsentiert. Obwohl wir Überraschungen ja inzwischen gewohnt sein sollten :)

    Ich bin gespannt, Zombiemäher kennen zu lernen und zu erleben, wie Eddie ihr neues Leben meistert, in dem sie jetzt wohl zwei selbstverliebte arrogante Kerle an der Backe hat.

    Ich habe gestern Abend mal meine Gedanken einfach wandern lassen: nehmen wir an, Zombie und Eddie haben über ihre Kinder in Zukunft immer mal wieder Kontakt, man kommt sich näher und vielleicht denkt sich Rheinhart irgendwann, dass es kein Schaden ist, ein wenig auf Eddie aufzupassen - er weiß ja um ihren Unwillen, sich mit der Waffe zu wehren.

    Und dann kommt Philipp und will Eddie das Leben schwer machen ... jetzt stelle ich mir gerade vor, wie Eddie zusammen mit ihrem neuen Kumpel Zombie bei Philipp auftaucht, um ein Gespräch mit ihm zu führen ... und dann stelle ich mir Philipps Gesicht vor :totlach::totlach::totlach:

    oh ja , Karin. Das ist ein wirklich sehr sehr schönes Bild, das du da malst:totlach::totlach:

  • Waaah, Lucie, da hast Du den bisher spektakulären Enden Deiner Krimis noch einen draufgesetzt. Das Allerallerheftigste war Zombies aka Rheinharts Tattoo, ich bin sowieso kein Fan dieser Bildchen, doch die Vorstellung dieses Designs jagte mir kalte Schauer über den Rücken und tut es noch! Nie im Leben wäre ich auf ihn als Zombie, geschweige denn auf seine Familienkonstellation gekommen, das war ein echtes Meisterstück, dieser Abschluss.

    :* Vielen Dank, ich freue mich riesig, dass es Spaß gemacht hat!

    Und wie Eddie Adrian privat über die Klinge springen ließ, das hatte wirklich Klasse ... Da hat Eddie das einzig Richtige getan, ihm einmal klarzumachen, dass es so nicht weitergeht.

    Und von der dämlichen "Prinz-auf-weißem-Pferd"-Idee hat sie sich auch endlich verabschiedet :lachen:. Da ist der Schlamassel zumindest zu irgendwas gut.

    LG, Lucie

  • Ich habe gestern Abend mal meine Gedanken einfach wandern lassen: nehmen wir an, Zombie und Eddie haben über ihre Kinder in Zukunft immer mal wieder Kontakt, man kommt sich näher und vielleicht denkt sich Rheinhart irgendwann, dass es kein Schaden ist, ein wenig auf Eddie aufzupassen - er weiß ja um ihren Unwillen, sich mit der Waffe zu wehren.

    Und dann kommt Philipp und will Eddie das Leben schwer machen ... jetzt stelle ich mir gerade vor, wie Eddie zusammen mit ihrem neuen Kumpel Zombie bei Philipp auftaucht, um ein Gespräch mit ihm zu führen ... und dann stelle ich mir Philipps Gesicht vor :totlach::totlach::totlach:

    oh ja , Karin. Das ist ein wirklich sehr sehr schönes Bild, das du da malst:totlach::totlach:

    :totlach::totlach::totlach:

    Lucie

  • Also Lucie, dies war ein ganz hervorragender Krimi. Herzlichen Glückwunsch, dafür hättest du dir jetzt noch einen weiteren renommierten Buchpreis verdient. :daumen:


    Ich habe ja wirklich überlegt und gerätselt, aber selbst wenn ich mein Hirn total verknotet hätte, auf diese Täterin wäre ich im Leben nicht gekommen!


    Auch diese Schlüsse und Zusammenhänge, die Eddie so blitzschnell im Büro von Rheinhart erkannt hat...

    Ganz ehrlich, da hätte ich schon etwas länger für gebraucht. :rolleyes: Auch wenn dass alles total logisch ist, hätte ich nicht so schnell die Fakten in so einem klaren Muster zusammen gebracht.


    Auch muss man feststellen, dass du dich in diesem Buch selbst übertroffen hast, beim legen der falschen Fährten, Lucie.

    Ich denke, das wird auch viele andere Leser beeindrucken, wie du logische Ermittlungsarbeit über weite Strecken erzählst (und alles auf einen Täter im Umfeld der Familie Bleier hindeutet) und dann durch eine "Scheißakte" mit Häschenaufkleber die Ermittlungen eine ganz andere, total neue Richtung bekommen. Großartig!


    Kessi hatte da wohl den richtigen Riecher hier, weil sie dieser Akte mehr Bedeutung zugestanden hat als ich.

    Offen gestanden hatte ich dieser Akte nämlich den Status "Ablenkungsmanöver oder falsche Fährte" zugestanden. 8o


    Also Adrian für mich durch!!! <X

    Ein Mann der die verzweifelte Gemütslage einer Frau so schamlos ausnutzt um seine eigenen niederen sexuellen Wünsche zu erfüllen - der ist für mich ein Typ aus der untersten Schublade (mal ohne Fäkalsprache formuliert)!


    Sein Verhalten, welches er nach Eddies klarer Ansage nach der Nacht an den Tag legt, ist dann nur noch die Bestätigung, dass er wohl auch nicht ganz dicht ist.


    Aber Ok, da hat Eddie nun zwar einen bescheuerten Vorgesetzten, aber in der Staatsanwältin wohl eine Verbündete. Mal abwarten wie sich die Zusammenarbeit mit der Staatsanwältin noch entwickelt.


    Sagt mal ihr Lieben, war da nicht zu beginn des Buches mal eine kurze Bemerkung, dass Adrian auch mit einer Staatsanwältin im Bett war und ihr Handschellen angelegt hatte? Irgend sowas habe ich noch im Kopf, kann aber leider grade nicht nachschauen, weil unsere Tochter das Buch schon mitgenommen hat mit der Bemerkung:" Bist du endlich durch?" :lachen:


    Zombie ist für mich zu einer richtig interessanten Figur geworden - obwohl ich ja eher Lars Bleier als Zombie im Kopf hatte - gefällt mir diese Lösung jetzt sogar besser. Denn Jo ist irgendwie klüger und hat aus seinem Leben schon etwas gemacht, obwohl er offenbar auch aus einem, von Gewalt geprägten, Elternhaus stammt.

    Seine Tätowierungen sind wirklich ekelhaft und ich möchte einem so tätowierten Typen nicht einmal im Schwimmbad begegnen. Ich denke, diese Tätowierungen werden Eddie auch in den nächsten Bänden davon abhalten, sich näher mit Jo einzulassen. Sie war ja auch geschockt und angeekelt bei seinem Anblick in der Boxhalle.

    Ich könnte mir auch vorstellen, dass Jo dieses Boxzentrum im Andenken an Freddy, weiterführen wird.


    Ich hatte ja noch mit einem spektakulären Auftritt von Phillip gerechnet, aber das blieb uns ja erst einmal erspart. Da warten wir mal ab, was da im nächsten Teil noch auf uns zukommt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der so einfach das Handtuch wirft. Das wird doch gefährlich an seinem Ego kratzen, wenn er jetzt auch noch sieht, dass Eddie tatsächlich erfolgreich ihr Leben im Griff hat.


    Der Ausblick auf den nächsten Teil hat mir schon gut gefallen. Ich bin wirklich gespannt wie es mit Flo und ihrer Schwangerschaft weiter geht und auch wie es mit Eddie und Jo weiter geht.


    Ach ja und wo ich nun den Schrottplatz aus dem Video suchen muss, weiß ich jetzt auch. Allerdings zieht es mich wirklich nicht zur Dieselstraße hin.


    Wann sagtest du Lucie kommt der nächste Teil raus? *hibbelig warte*

  • Freddie, der rausgefunden hat, dass die gestohlenen Gegenstände auf sie zurück zu führen sind, wollte Rheinhart mit der "Scheißosterhasenakte" nur darauf hinweisen. Nun hat Rheinhart sich gefragt, ob es nicht besser gewesen wäre diese zu lesen.

    Ja mit dieser "Scheißakte" warst du schon auf der Richtigen Spur. Toll :daumen:


    Das Jo jetzt nicht Wut sofort in sich spürt, als er über Eddie, Ronja und die Taten seiner Schwester nachdenkt, zeigt irgendwie schon, dass er eine Art "Befreiungsgefühl" in sich spürt. Die Verantwortung für sie ist von ihm abgefallen und er Hinterfragt sein eigenes Verhalten, als er sich fragt ob er die Morde hätte verhindern können, wenn er in diese Akte mal genauer rein geschaut hätte.

    Ich glaube, so ein Hinterfragen der eigenen Handlungen, könnte schon ein erster - wenn auch winziger Schritt - hin zu einer Therapie sein.

    Jedenfalls war das so ein spontaner Gedanke von mir beim lesen dieser Szene.

    Aber zuerst wurde noch Neri von Eddie in seiner Wohnung tot aufgefunden und kurzzeitig dachte ich, dass alles irgendwie zusammen hängt. Aber der hat Selbstmord begangen. Hat wohl Schiss bekommen was passiert wäre, hätte seine Tochter die Anzeige nicht zurück gezogen.

    Ja das habe ich auch überlegt.

    Zum einen weil seine sonst so hilflose Tochter, auf einmal so eine starke Freundin hat und zum anderen, weil vielleicht das KK11 (glaube ich) , wohin Eddie die Beweise gemailt hat, druck bei ihm gemacht hat. Eine Vorladung aufs Revier oder ein Besuch von Beamten oder so....


    Ich finde es ja in Ordnung, wenn jemand nicht einfach Leute erschießen kann, aber im Notfall muss es Eddie können.

    Ja das sehe ich genauso wie du und Eddie weiß das auch.

    Wie ernst diese Situationen ihr eigenes Leben bedrohen können, hat sie nun erlebt und ich bin sicher, dass sie da auch noch selbst nach Lösungen suchen wird für dieses Problem.

    Zuletzt nur eine Frage. hat Flos Vater sich das Leben genommen mit einer Plastetüte? Da ist ja ungewöhnlich und warum? Weil sie ihn anzeigen wollte? Oder weil er begriffen hat was er getan hat?

    Diese Variante fand ich auch sehr ungewöhnlich für einen Suizit. Das habe ich noch nie gehört oder gelesen, dass es diese Methode zur Selbsttötung gibt.

    Irgendwie eine grauenhafte Vorstellung, so zu sterben.

  • Sagt mal ihr Lieben, war da nicht zu beginn des Buches mal eine kurze Bemerkung, dass Adrian auch mit einer Staatsanwältin im Bett war und ihr Handschellen angelegt hatte? I

    Es war von einer Vorgesetzten die Rede, aber das liegt, wenn ich richtig dran bin, schon einige Jahre zurück. Und war das nicht sogar in einer Turnhalle?

  • Mit der Nacht mit Adrian hat sich Eddie ja ein ziemliches Ei ins Nest gelegt, das ihr in den weiteren Teilen wohl noch einige Probleme bereiten wird. Die Schmach wird er kaum auf sich sitzen lassen. Und Bussi wird ihn dabei bestimmt nach Kräften unterstützen.

    Richtig, dieser Bussi ist auch nicht grade ein Sympathieträger, scheint aber dicke mit Adrian zu sein. Diesen Aspekt hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm, aber das könnte wirklich noch ein zusätzliches Problem für Eddie werden. Wahrscheinlich bei jeder Leiche die gefunden wird... ^^


    Zumal sich Dana zuvor ziemlich unerschrocken zwischen ihn und Lars Bleier gestellt hat. Wurde eigentlich erwähnt, in welchem Verhältnis Dana zu Rheinhart steht?

    Nein das wurde nicht erwähnt Karin und über diese Szene in der Boxhalle habe zweimal drüber gelesen, weil ich dachte ich hätte etwas überlesen bei der Spannung. Da bin ich auch gespannt, ob diese Dana noch eine größere Rolle spielen wird. Irgendwie muss sie aber vielleicht sogar eine Ärztin sein, wenn sie Lars seine Verletzungen direkt nähen konnte.


    Ein wenig musste ich bei den beiden an "Die Schöne und das Biest" denken :totlach:

    :totlach:Ein witziger Vergleich und irgendwie passend bei der Szene in der Vorschau, als Jo die Tür von Eddie öffnet. ;)


    Umso mehr freue ich mich, dass Ihr in dieser Leserunde bereit ward, Euch nicht nur auf Eddie, sondern auch auf eine Figur wie Zombie einzulassen! :*:*:* Ich habe da so viel Arbeit reingesteckt und ihr habt tatsächlich so aufmerksam gelesen und Euch Gedanken gemacht, dass Euch selbst der kleinste Hinweis nicht entgangen ist!

    Ich glaube da hast du einen geschickten Schachzug gemacht, indem du die Zombie Einschübe so kurz gehalten hast.

    Damit hast du - jedenfalls bei mir - die Neugier sehr stark geweckt.

    Wie heißt es so schön?

    In der Kürze liegt die Würze! ;)

  • Aus welchem Grund auch immer wollte er dieses Monsterwein auch optisch manifestieren.

    Das ist eine gute Frage und ich bin gespannt, ob wir das schon im nächsten Buch erfahren oder vielleicht doch erst im letzten Teil.

    So richtig kann ich mir da auch noch keinen Reim drauf machen.

    Ob das vielleicht mit seinem Beschützerinstinkt zusammenhäng, den er ja bei seiner Mutter und Schwester jetzt gezeigt hat?


    Was mag dem kleinen und Jugendlichen Jo nur zugestoßen sein, dass aus ihm Zombie geworden ist. Der hat ja auch eine mehr als gute Seite, wie man daran sieht was er für seine Schwester, auch entgegen besserem Wissens, getan hat.

    Genau diese gute Seite lässt mich hoffen, dass er vielleicht doch noch eine Therapie macht.

    Die Sätze seines Psycho-Typen kamen ihm ja immer wieder ins Gedächnis, wenn er seine Wut spürte. Da ist schon etwas hängen geblieben, aber noch nicht genug um ihm wirklich zu helfen.


    Wie kann sie dieses wahre Gottesgeschenk von Mann nur abservieren?! :) Nciht, dass er Problee damit haben dürfte eine Frau so loszuwerden. ;)

    :totlach: Dein Humor ist unschlagbar und ich liebe ihn. :daumen:

  • Sagt mal ihr Lieben, war da nicht zu beginn des Buches mal eine kurze Bemerkung, dass Adrian auch mit einer Staatsanwältin im Bett war und ihr Handschellen angelegt hatte? I

    Es war von einer Vorgesetzten die Rede, aber das liegt, wenn ich richtig dran bin, schon einige Jahre zurück. Und war das nicht sogar in einer Turnhalle?

    Ja richtig, aber wenn man bedenkt, dass Adrian und auch die Staatsanwältin damals jünger waren - er vielleicht in der Ausbildung und sie schon im Polizeidienst auf dem Weg zur Staatsanwältin - dann könnte das auch passen.

    Das war aber auch nur so ein Gedanke von mir beim lesen.


    Vielen Dank für deine schnelle Antwort.

  • Also Lucie, dies war ein ganz hervorragender Krimi.


    :* Ganz vielen Dank, ich freue mich so, dass es Euch gefallen hat.


    Sagt mal ihr Lieben, war da nicht zu beginn des Buches mal eine kurze Bemerkung, dass Adrian auch mit einer Staatsanwältin im Bett war und ihr Handschellen angelegt hatte? Irgend sowas habe ich noch im Kopf, kann aber leider grade nicht nachschauen, weil unsere Tochter das Buch schon mitgenommen hat mit der Bemerkung:" Bist du endlich durch?" :lachen:

    Da war eine Bemerkung, dass er er eine Vorgesetzte mit Handschellen an die Gitter einer Arrestzelle gefesselt hat. Wer das war, bleibt offen ...

    Liebe Grüße an Deine Tochter, ich wünsche ihr ebenfalls viel Spaß!

    Ich hatte ja noch mit einem spektakulären Auftritt von Phillip gerechnet, aber das blieb uns ja erst einmal erspart. Da warten wir mal ab, was da im nächsten Teil noch auf uns zukommt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der so einfach das Handtuch wirft. Das wird doch gefährlich an seinem Ego kratzen, wenn er jetzt auch noch sieht, dass Eddie tatsächlich erfolgreich ihr Leben im Griff hat.

    Nun ja, der Weg bis zur Scheidung ist jedenfalls noch lang ...


    Ach ja und wo ich nun den Schrottplatz aus dem Video suchen muss, weiß ich jetzt auch. Allerdings zieht es mich wirklich nicht zur Dieselstraße hin.

    :daumen:Aber eine wunderbare Kulisse für diese Geschichte :lachen:.


    Wann sagtest du Lucie kommt der nächste Teil raus? *hibbelig warte*

    "Jenseits von schwarz" ist für Frühjahr 2019 geplant.

    Lucie

  • Zumal sich Dana zuvor ziemlich unerschrocken zwischen ihn und Lars Bleier gestellt hat. Wurde eigentlich erwähnt, in welchem Verhältnis Dana zu Rheinhart steht?

    Nein das wurde nicht erwähnt Karin und über diese Szene in der Boxhalle habe zweimal drüber gelesen, weil ich dachte ich hätte etwas überlesen bei der Spannung.

    Das ist völlig korrekt. Diese Frage bleibt offen ...

    ;) Lucie

  • . Aus welchem Grund auch immer wollte er dieses Monsterwein auch optisch manifestieren

    Hm. Da frag ich mich Mal wieder was meint diese manchmal eigenmächtige Autokorrektur mit Monsterwein?

    Ich stelle nicht zum ersten und traurigerweise sicher auch nicht zum letzten Mal fest,dass ich immer noch mal überprüfen sollte, was vom Schreiben-wollen beim Geschrieben-haben rausgekommen ist.:argh:rotwerd

    Manchmal sind da schon ein paar peinliche Pannen aufgetaucht. Ich schäme und entschuldige mich dafür, dass ihr mitunter denken musstet "was redet/schreibt die denn da". Ging mir eben beim Lesen einiger Passagen auch so;)

    Möchte doch weiter mit euch lesen dürfen:):):):)