02 - Seite 81 bis 164 (einschließlich Kapitel 19)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Hier könnt Ihr zum zweiten Abschnitt - einschließlich Kapitel 19 - schreiben.


    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

  • Im zweiten Leseabschnitt wird es interessant. Es wird bekannt, daß "Lennart" wieder aufgetaucht ist. Clemens muß sich als "Lennart" bewähren. Finja hilft ihm dabei.


    Ariana Benneke, die sich mit Lennart eingelassen hatte, ist zunächst enttäuscht. Lieber wäre ihr gewesen, daß Gerrit zurückgekommen wäre. Finja ist verwundert, daß Clemens den Namen Ariana kennt. Ja, Lennart hat ihm von ihr erzählt. Clemens ist ganz angetan von Ariana. Er überredet Ariana, einen Neustart mit ihm zu versuchen.


    Kann Christine akzeptieren, daß Clemens Ariana mehr zugetan ist?


    Käthe, die eigentlich Roland Lüders in Hamburg besuchen wollte, meint, ihre Schwester Jenny mit einem Kind am Bahnhof zu sehen. Aber so schnell wie sie auftauchte, ist sie auch wieder verschwunden.


    Jetzt hören wir auch von Gerrit. Er war in Amerika in einem Internierungslager. Ob er wohl nach Deutschland zurückkehren möchte?


    Bei so vielen Personen muß man aufpassen, daß man nicht durcheinander kommt!


    Ich bin immer noch gespannt, ob Edzard wieder gesund wird. Wird er den "falschen" Sohn erkennen?

  • Der Glaube, dass sein Sohn Lennart noch lebt und wieder nach Hause gekommen ist, scheint Ezard von Voss bei der Genesung zu helfen. Aber es wird wohl noch lange dauern, bis er wirklich gesund ist, wenn er es denn auch wird. Und Clemens tut sich ab und zu doch schwer mit dieser Scharade, auch wenn er sich langsam daran gewöhnt.


    Dann ist da ja auch noch der neue Arzt und seine Tochter Christine, die schon etwas Mühe haben, im Ort anzukommen. Zugezogene sind nicht so arg gerne gesehen. Ich hoffe, die Hebamme meint es wirklich gut mit dem Doktor.


    Was mich wundert ist, dass Ariane nicht merkt, dass Lennart gar nicht Lennart ist. Ich frage mich langsam, ob das damals eine freiwillige Aktion war, oder ob Lennart sie nicht gar vergewaltigt hat.


    Käthe spielt Spionin im Haushalt Voss. Die soll sich nur nicht erwischen lassen. Ich mag sie nicht.


    Die ganze Zeit habe ich mich gefragt, was wohl aus Jenny geworden ist. Nachdem Käthes Vater – der ja auch Jennys ist – so kryptische Andeutungen gemacht hat, denke ich mir, dass sie von Lennart schwanger war. Und nun ist sie Käthe begegnet, und sie sucht sie nun, statt wie beabsichtigt nach Hamburg zu Roland Lüdersen zu fahren. Ich hätte es ihr gegönnt, wenn sie dort angekommen wäre, und Roland mit einer anderen im Bett erwischt hätte. Wer weiß vielleicht betreibt er ja auch ein Bordell in Hamburg. Den Kerl mag ich auch nicht.


    So jetzt muss ich weiterlesen….

    Liebe Grüße

    Lerchie

    ____________________________________________

    Nur wer aufgibt hat schon verloren

  • Kann Christine akzeptieren, daß Clemens Ariana mehr zugetan ist?

    Ich habe so das Gefühl, als wäre sie in Clemens verliebt. Aber was wird sie tun, wenn sie erfährt, dass es gar nicht Lennart Voss ist?


    Jetzt hören wir auch von Gerrit. Er war in Amerika in einem Internierungslager. Ob er wohl nach Deutschland zurückkehren möchte?

    Das habe ich mich auch schon gefragt, als ich diese Zeilen gelesen habe.

    Liebe Grüße

    Lerchie

    ____________________________________________

    Nur wer aufgibt hat schon verloren

  • Käthe arbeitet weiter bei den von Voss' . Trotz ihrem Fauxpas hält Gertrud weiter zu ihr und hilft ihr sogar die Körperverletzung durch ihren Vater zu verstecken. Trotzdem hat Gertrud vollkommen recht mit ihrem Ratschlag, Roland meine es nicht ernst mit ihr. Schade, dass sie ihr nicht ehrlich erzählen was mit ihrer Schwester passiert ist, vielleicht würde das dann eher zu ihr durchdringen. Sie lernt aber auch nichts oder ist total beratungsresistent, denn sonst würde sie ja nicht für Roland spionieren. Wobei spionieren ein zu großes Wort ist, denn das setzt eine gewisse Intelligenz voraus. Käthe ist zwar nicht doof, aber schrecklich naiv und nicht erfahren und intelligent genug, um abzuschätzen, in was sie sich da reinreitet. Ich glaube, sie wird noch ihr blaues Wunder erleben. Obwohl ich sie nicht leiden kann, tut sie mir da fast leid, wenn Roland sie fallen lässt, weil er sie fertig benutzt hat. War St. Pauli 1920 auch schon das Rotlichtviertel? Oder ist da garnicht das St. Pauli gemeint? Ansonsten ist Roland am Ende noch ein Zuhälter. Zutrauen würde ich es ihm ja.

    Clemens fühlt sich nicht besonders wohl in seiner Haut, kein Wunder. Mich hätte es auch nicht gewundert, wenn er über Nacht das Weite gesucht hätte. Allerdings würde die Geschichte nicht so funktionieren^^ Finja begreift nach einen Gespräch, warum er diese Komödie so mitspielt, obwohl er kein gutes Gefühl dabei hat. Ich habe aber das Gefühl, dass Finja ihn gut versteht und das er sich angenommen fühlt, auch wenn er eigentlich nicht hergehört. Es stellt sich auch heraus, dass er einen guten Riecher hat was Finjas "Inneres" betrifft. Es scheint auch, das Clemens keinerlei Dialekt hat, denn egal wie abgelegen eine Gegend ist, am Dialekt erkennt man sich sofort. Ich habe mal eine Hausarbeit über den Schwäbischen Dialekt gemacht, hier im Schwäbischen haben teilweise die Orte nebeneinander verschiedene Dialekte, an denen man sich sofort erkennt. Und auch Alemannisch und Fränkisch (Pfälzisch) kann man sofort erkennen. Warum also nicht Berlinerisch und Plattdeutsch? Keine Schwierigkeiten gab es sicherlich nur bei der Lautverschiebung, die war im Plattdeutschen und Berlinerischen gleich. Bemerkbar dürfte sich die bei Christine machen, da sie aus dem Elsass stammt.

    Tatsächlich scheint die Täuschung auch zu gelingen, wobei ich eigentlich nicht daran gezweifelt habe, denn warum sollte man es in Zweifel stellen? Hätte man einen Chinesen für Lennart ausgegeben, wäre das aufgeflogen, aber wenn die beiden sich tatsächlich so ähnlich waren? Andere Unterschiede lassen sich ja problemlos mit dem Krieg erklären.

    Neu eingeführt wird Ariana, die in Gerrit verliebt war und es immer noch ist. Warum Lennart sie wohl verführt hat? Weil sie hübsch ist und einfach griffbereit war? Oder weil er etwas besitzen wollte, was eigentlich seinem Bruder "gehörte"? Letzteres wäre kein besonders guter Charakterzug. Aber ich muss gestehen, ich gönne es Roland von Herzen, dass sein Plan nicht klappt. Wobei das ja nicht sicher ist, denn Roland lässt sich das sicher nicht gefallen und hat sicherlich noch einen Plan in petto.

    Endlich erfährt man auch mehr über Gerrit, die beschriebene Internierung war ja leider nichts ungewöhnliches, sie wiederholt sich ja auch im 2. Weltkrieg.

    Christine und ihr Vater erleben das Übliche, das passiert, wenn man in ein kleines Kaff zieht. Wenn man nicht mindestens 15 Generationen (ok, das ist übertrieben) dort lebt, ist mein ein "Nei'geschmeckter" und ist per se schon mal verdächtig. Wieviel mehr musste das kurz nach dem Krieg gelten? Aber Christine macht einen guten Eindruck und das ist schon mal viel wert. Ob Auguste bei Jenny eine Abtreibung versucht hat?

    Gefährlich für Clemens könnte werden, dass gerade die Frauen Lennart anders gesehen haben, als die Männer. Zumindest aus einem anderen Blickwinkel. Aber mit ein bisschen Glück erklären die Dorfweiber das tatsächlich mit dem Krieg, so wie es die Hebamme Christine gegenüber erwähnte.

    An der Begegnung mit Ariana wird auch noch mal deutlich, dass es in der Familie mehr Krisenherde gibt, als im ganzen Nahen Osten.

    Liebe Grüße


    Nadine


    " Liest Du ein Buch zum ersten Mal, lernst Du jemanden kennen.

    Liest Du es zum zweiten Mal, begegnet Dir ein Freund."

    (Chin. Weisheit)

  • Wer weiß, warum Lennart Clemens davon erzählt hat? Ich habe es jetzt nicht so gelesen, dass er von Ariana besonders angetan (Im Sinne von Schwärmerei oder so) ist. Eher Respekt oder vielleicht Mitleid.

    Liebe Grüße


    Nadine


    " Liest Du ein Buch zum ersten Mal, lernst Du jemanden kennen.

    Liest Du es zum zweiten Mal, begegnet Dir ein Freund."

    (Chin. Weisheit)

  • Das sehe ich genauso wie du, was Clemens betrifft in der Rolle von Lennart. Er bewegt sich auf sehr dünnem Eis, das jederzeit unter ihm einbrechen kann. Ich habe den Eindruck, dass einige Leute schon misstrauisch geworden sind - z.B. der Stallmeister, der Lennart gut kannte - und nur aus Respekt vor der Familie Voss ihren Verdacht nicht offen äußern. Auch bei Ariana habe ich mich gewundert, weil sie nicht bemerkt hat, dass es nicht Lennart ist, der vor ihr steht. Clemens hat einen völlig anderen Charakter, er ist eher introvertiert, spielt Klavier, wirkt sehr gebildet und kann nicht reiten. Auf Dauer kann das nicht gutgehen mit dieser Täuschung.

  • Das sehe ich genauso wie du, was Clemens betrifft in der Rolle von Lennart. Er bewegt sich auf sehr dünnem Eis, das jederzeit unter ihm einbrechen kann. Ich habe den Eindruck, dass einige Leute schon misstrauisch geworden sind - z.B. der Stallmeister, der Lennart gut kannte - und nur aus Respekt vor der Familie Voss ihren Verdacht nicht offen äußern. Auch bei Ariana habe ich mich gewundert, weil sie nicht bemerkt hat, dass es nicht Lennart ist, der vor ihr steht. Clemens hat einen völlig anderen Charakter, er ist eher introvertiert, spielt Klavier, wirkt sehr gebildet und kann nicht reiten. Auf Dauer kann das nicht gutgehen mit dieser Täuschung.

    Das die Bombe platzt, ist, denke ich sicher. Ich bin nur gespannt in welchem Zusammenhang.

    Liebe Grüße


    Nadine


    " Liest Du ein Buch zum ersten Mal, lernst Du jemanden kennen.

    Liest Du es zum zweiten Mal, begegnet Dir ein Freund."

    (Chin. Weisheit)

  • Das sehe ich genauso wie du, was Clemens betrifft in der Rolle von Lennart. Er bewegt sich auf sehr dünnem Eis, das jederzeit unter ihm einbrechen kann. Ich habe den Eindruck, dass einige Leute schon misstrauisch geworden sind - z.B. der Stallmeister, der Lennart gut kannte - und nur aus Respekt vor der Familie Voss ihren Verdacht nicht offen äußern. Auch bei Ariana habe ich mich gewundert, weil sie nicht bemerkt hat, dass es nicht Lennart ist, der vor ihr steht. Clemens hat einen völlig anderen Charakter, er ist eher introvertiert, spielt Klavier, wirkt sehr gebildet und kann nicht reiten. Auf Dauer kann das nicht gutgehen mit dieser Täuschung.

    Das die Bombe platzt, ist, denke ich sicher. Ich bin nur gespannt in welchem Zusammenhang.

    Ja, die Bombe wird platzen, da bin ich mir auch sicher. Vor allem die Männer kennen "Lennart" gar nicht wieder in seinem Verhalten.

  • Was mich wundert ist, dass Ariane nicht merkt, dass Lennartgar nicht Lennart ist. Ich frage mich langsam, ob das damals eine freiwilligeAktion war, oder ob Lennart sie nicht gar vergewaltigt hat.

    Das habe ich mich auch schon gefragt. Wenn Lennart Ariane allerdings vergewaltigt hat, finde ich es seltsam, dass Ariane den Kontakt zu Lennart-Clemens sucht. Zwar waren beide Begegnungen eher zufällig, aber mir schien es nicht so, als ob Ariana die ganz schrecklich gefunden hätte. Fast eher im Gegenteil. Sie hat bei weiteren Treffen auch eher Angst vor Gerede als vor Lennart. Ich frage mich wirklich, was vorgefallen ist, dass sie ihre große Liebe Gerrit für seinen Bruder "verraten" hat? Von beiden Seiten aus schien die Liebe ja besonders und tiefgehend gewesen zu sein.


    Kann Christine akzeptieren, daß Clemens Ariana mehr zugetan ist?

    Ich habe so das Gefühl, als wäre sie in Clemens verliebt. Aber was wird sie tun, wenn sie erfährt, dass es gar nicht Lennart Voss ist?

    Christine ist auf jeden Fall an Clemens interessiert und ich würde ja fast tippen, dass Christine als erstes darauf kommt, dass Clemens gar nicht Lennart ist, obwohl sie Lennart gar nicht kennt. Aber sie hat eine gute Beobachtungsgabe und jetzt fallen ihr schon viele Ungereimtheiten auf. Leider hat Clemens kein großes Interesse an Christine, so dass hier wohl eine unerwiderte Liebe ist. Schade, ich mag die Doktorstochter.


    Es scheint auch, das Clemens keinerlei Dialekt hat, denn egal wie abgelegen eine Gegend ist, am Dialekt erkennt man sich sofort.

    Das stimmt, allerdings war Lennart lange weg und kommt aus einer anderen höheren Schicht, wo der Dialekt sicherlich nicht so ausgeprägt war. Sicher, er muss ihn auf jeden Fall verstehen, aber ich merke an mir selber, je länger ich in einem Gebiet wohne, in dem mein Heimatdialekt nicht gesprochen und gar für sonderbar angesehen wird, desto weniger hört man den heraus. Da ich ihn mag, zelebriere ich ihn zwar noch, aber ich weiß genau, wann ich was im Dialekt ausspreche und könnte das sicherlich auf ein Minimum reduzieren. Genauso erging es auch meinem Stiefvater der aus dem Schwäbischen kommt. Mit seiner Familie schwäbelt er noch, aber wenn er mit mir spricht, hört man gar nichts Schwäbisches mehr.



    Viel ist eigentlich nicht passiert, es hat sich nur alles etwas verfestigt und momentan weiß ich noch nicht so genau, wo alles drauf hinauslaufen soll. Ich bin sehr gespannt.


    Senara von Nostria 's Einschätzung zu Käthe teile ich vollkommen. Bisher ist Käthe mir auch eher wenig sympathisch und die Kapitel aus ihrer Sicht nerven mich ein wenig. Sie wirkt auf mich sehr naiv und ich denke auch, dass sie sich maßlos selbst überschätzt in Bezug auf Roland. Für Roland dürfte sie nicht mehr sein als ein netter Zeitvertreib. Da tut sie mir schon wirklich Leid, dass sie das vollkommen anders sieht.

  • Bisher ist Käthe mir auch eher wenig sympathisch und die Kapitel aus ihrer Sicht nerven mich ein wenig. Sie wirkt auf mich sehr naiv und ich denke auch, dass sie sich maßlos selbst überschätzt in Bezug auf Roland. Für Roland dürfte sie nicht mehr sein als ein netter Zeitvertreib. Da tut sie mir schon wirklich Leid, dass sie das vollkommen anders sieht.



    • Da bin ich ganz bei Dir. Käthe denkt (oder hofft) sie könnte Rolands Frau werden, aber da täuscht sie sich meines Erachtens ganz gewaltig.


    War St. Pauli 1920 auch schon das Rotlichtviertel? Oder ist da garnicht das St. Pauli gemeint? Ansonsten ist Roland am Ende noch ein Zuhälter. Zutrauen würde ich es ihm ja.

    Auf die Idee bin ich auch schon gekommen, und ja, auch ich würde ihm das durchaus zutrauen.

    Liebe Grüße

    Lerchie

    ____________________________________________

    Nur wer aufgibt hat schon verloren

  • Das die Bombe platzt, ist, denke ich sicher. Ich bin nur gespannt in welchem Zusammenhang.

    Ja, die Bombe wird platzen, da bin ich mir auch sicher. Vor allem die Männer kennen "Lennart" gar nicht wieder in seinem Verhalten.

    Außer er kriegt jetzt zeitnah die Kurve. Aber die beiden werden als charakterlich so unterschiedlich beschrieben...

    Liebe Grüße


    Nadine


    " Liest Du ein Buch zum ersten Mal, lernst Du jemanden kennen.

    Liest Du es zum zweiten Mal, begegnet Dir ein Freund."

    (Chin. Weisheit)

  • Clemens bleibt und gibt sich als Lennart aus, hm hoffentlich fliegt das nicht auf. Bis jetzt lief es ganz gut, denn durch ( den richtigen Lennart) kennt Clemens allerlei Geschichten über das Gut, dem Land und die Leute. Gertrud scheint eingeweiht und spielt ihre Rolle hervorragend. Obwohl es viel Klatsch und Tratsch unter dem Dienstpersonal gibt, über Gott und die Welt, hoffe ich inständig, dass Gertrud Caroline von Voss loyal ergeben ist.


    Auch hat Gertrud Käthe ein wenig in die Schranken gewiesen was den Lüdersen angeht. Ich bezweifle jedoch, dass Käthe sich daran halten wird. Zu sehr ist sie darauf fokussiert, Roland für sich zu gewinnen. Sie ahnt jedoch,dass etwas mit Jenny gewesen sein muss, nur was, dass muss sie noch rausfinden.

    Als das Glöckchen fürs Personal geleutet hat, musste ich unwillkürlich an Downtown Abby denken. Die Serie hab ich geliebt, da gab es auch diese Glöckchen.


    Auch wenn Finja das Ansinnen von ihrer Mutter nicht gut heißt und sie Clemens gegenüber misstrauisch ist, so hat sie entschlossen ihm zur Seite zu stehen und ihn ein wenig zu " unterrichten" was Lennart angeht. An manchen Stellen musste ich schmunzeln wie die beiden miteinander umgehen. Ich habe aber auch ein kleines bisschen das Gefühl, sie wird bald mehr für ihn empfinden. Hoffentlich liege ich damit falsch.

    Sie hält mit ihren Gedanken nicht hinterm Berg und so kommt der Moment wo sie Clemens fragt, ob er Lennart die Schuld an seiner Verletzung gibt. Er ist vorsichtig mit seiner Äußerung, aber für mich wahr es eindeutig. Clements glaubt, Lennart ist desertiert. Nur wo ist er dann, hat er den Angriff überlebt? Muss er ja, denn seine Leiche wurde nie gefunden.

    Die Situation mit dem Stallmeister zeigt wie vorsichtig Clemens sein muss. Bis jetzt geht es gut, nur wie lange?


    Ariane, sie bedauert alles zutiefst. Gerne würde sie Gerrit wiedersehen und alles richtig stellen. Das sie sich zur Lazarettschwester hat ausbilden lassen um Buße zu tun, ok, aber sie ist jung und sollte nach vorne sehen. Sie hat einen Fehler begangen und erkannt, dass ihre Werte, die sie damals anstrebte nichts mehr bedeuten. Ich finde das genügt dann auch.


    Gerrit hat unterdessen in Haft gesessen, wobei er es noch gut im Block A hatte. Die ganze Zeit überlege ich, warum er nicht doch zurück geht. So rosig ist es in den Staaten nun auch nicht. Sicher er weiß nicht was ihn zu Hause erwarten würde, aber er hat auch keine Ahnung ob es noch allen gut geht. Egal was vorgefallen ist, will man soetwas nicht wissen wollen?


    Die Praxis von Dr. Limbach läuft natürlich nicht wie erhofft, dass habe ich mir schon gedacht. Da sind wir Norddeutschen eigen:totlach:. Aber natürlich wünsche ich mir das es besser wird. Dafür wird bestimmt Nora Schlieker sorgen. Als bekannte Hebamme im Umland hat sie einen guten Leumund und das Vertrauen der Gemeinde. Schon witzig wie selbstsicher sie aufgetreten ist. Gut das Dr. Limbach sich gegen Witte entschieden hat, denn das wiederum wäre dumm gewesen. Eine Dorfhexe über die getratscht wird, einzustellen, nicht vom Vorteil.

    Christine fehlt ihr altes Zuhause, gut zu verstehen, denn als junge Frau in der Fremde ohne Freundinnen, ist öde und traurig.

    Mit Clemens läuft es auch nicht gut. Sie meint es gut und will ihm nur helfen und er blickt alles ab. Doch sie hat Recht, was wird er machen, wenn sein Laudanum ausgeht. Ich habe Mal irgendwo gelesen, dass es im ersten Weltkrieg ein Allheilmittel für die Soldaten gewesen ist und viele in die Abhängigkeit gestürzt hat. Hoffentlich lässt er seinen Arm irgendwann von Dr. Limbach untersuchen.


    Ariane geht auf Christine zu um sich mit ihr über Lennart zu unterhalten. Und dann sehen sie Lennart und Finja an der Kirche. Etwas peinlich wie das Zusammentreffen verlaufen ist. Clements kennt sie ja nicht vom Sehen, nur von Lennart Erzählungen. Und Christine wird nicht ganz schlau aus der Situation, nur das da irgendetwas komisch war.

    Finja wird gleich hellhörig und will wissen woher Clemens sie kennt. Ganz schön verworren alles, nur wir Leser wissen wie es tatsächlich ist.


    Käthe hatte sich heimlich auf dem Weg nach Harburg gemacht um Roland zu überraschen. Im Stillen hatte ich gehofft, dass sie ihn inflagranti mit einer Frau sieht, um ihr die Augen zu öffnen. Doch daraus wurde nichts, denn sie hat Jenny auf dem gegenüber liegenden Bahnsteig gesehen. Mit einem Jungen, wo sie sich fragte ob es ihrer war oder nicht. Warum sich ihre Schwester nicht bei ihr meldet, lässt sie ebenso nicht mehr los, wie die Frage was damals geschehen ist.

    Ich vermute das es Lennart sein Kind ist und Jenny die junge Frau, die zurück zum Gutshof kommt. So wie im Klappentext beschrieben. Wenn es so ist wie ich vermutet, dann ist das Chaos perfekt.


    Clements findet sich in der Rolle von Lennart immer mehr zurecht und sitzt sogar jeden Tag bei Etzold am Krankenbett. Noch hält dieser durch, aber er ist stark geschwächt.

    Die Situation mit Ariane auf dem Friedhof, war wieder so ein Treffen. Ist es möglich das Ariane ihn nicht erkennt weil sie nicht genau hinschaut? Sie merkt doch, dass er ein anderer Mensch ist. Es muss doch irgendwie einen Unterschied geben, ein Merkmal oder etwas anderes. Es ist als seien es eineiige Zwillinge.

  • Clemens ist ganz angetan von Ariana. Er überredet Ariana, einen Neustart mit ihm zu versuchen.


    Kann Christine akzeptieren, daß Clemens Ariana mehr zugetan ist?


    Ich bin immer noch gespannt, ob Edzard wieder gesund wird. Wird er den "falschen" Sohn erkennen?

    Bei Clemens und Ariane schwirrt mir ständig Gerrit im Kopf. Was passiert, sollte der sich entscheiden, doch nach Deutschland zurück zu kehren?


    Christine, ja das ist so eine Sache. Sie ist von Clemens angetan und schwärmt für ihn. Vielleicht entscheidet sich Clemens für eine der Mädels, vielleicht aber auch nicht. Ich denke nicht, dass Christine ihm das verübeln würde, aber mit Sicherheit wäre sie traurig.


    Im Klappentext steht....Etzard von Voss liegt im Sterbebett....somit gehe ich davon aus, dass er stehen wird.

  • Ja, die Bombe wird platzen, da bin ich mir auch sicher. Vor allem die Männer kennen "Lennart" gar nicht wieder in seinem Verhalten.

    Außer er kriegt jetzt zeitnah die Kurve. Aber die beiden werden als charakterlich so unterschiedlich beschrieben...

    Vielleicht verschwindet er bevor alles auffliegt. Eigentlich geht es ja um die Erbschaft und wenn Etzard sterben sollte ist Lennart der rechtmäßige Erbe. Das heißt aber nicht, dass er dort bleiben muss. Es wäre doch möglich, Finja übernimmt die Arbeiten auf dem Gutshof. Im Moment scheint sowieso sie die Fähigste dafür zu sein.

  • Außer er kriegt jetzt zeitnah die Kurve. Aber die beiden werden als charakterlich so unterschiedlich beschrieben...

    Vielleicht verschwindet er bevor alles auffliegt. Eigentlich geht es ja um die Erbschaft und wenn Etzard sterben sollte ist Lennart der rechtmäßige Erbe. Das heißt aber nicht, dass er dort bleiben muss. Es wäre doch möglich, Finja übernimmt die Arbeiten auf dem Gutshof. Im Moment scheint sowieso sie die Fähigste dafür zu sein.

    Dann erbt aber doch Roland. Frage ist, erbt er nur wenn er Finja heiratet oder auch so?!

    Liebe Grüße


    Nadine


    " Liest Du ein Buch zum ersten Mal, lernst Du jemanden kennen.

    Liest Du es zum zweiten Mal, begegnet Dir ein Freund."

    (Chin. Weisheit)

  • Vielleicht verschwindet er bevor alles auffliegt. Eigentlich geht es ja um die Erbschaft und wenn Etzard sterben sollte ist Lennart der rechtmäßige Erbe. Das heißt aber nicht, dass er dort bleiben muss. Es wäre doch möglich, Finja übernimmt die Arbeiten auf dem Gutshof. Im Moment scheint sowieso sie die Fähigste dafür zu sein.

    Dann erbt aber doch Roland. Frage ist, erbt er nur wenn er Finja heiratet oder auch so?!

    Roland würde auch so erben,er ist der einzige männliche Verwandte. Aber ich meine , Clemens muss natürlich erst das Erbe antreten. Dann, bevor alles auffliegt, könnte er gehen.

  • Dann erbt aber doch Roland. Frage ist, erbt er nur wenn er Finja heiratet oder auch so?!

    Roland würde auch so erben,er ist der einzige männliche Verwandte. Aber ich meine , Clemens muss natürlich erst das Erbe antreten. Dann, bevor alles auffliegt, könnte er gehen.

    Aber gerrit lebt ja noch. Insofern erbt Roland ja ganz sicher nicht. Was ich dem unsympathischen Kerl auch wirklich gönnen würde ^^

    Liebe Grüße


    Nadine


    " Liest Du ein Buch zum ersten Mal, lernst Du jemanden kennen.

    Liest Du es zum zweiten Mal, begegnet Dir ein Freund."

    (Chin. Weisheit)

  • Stimmt, Gerrit gibt es auch noch. Aber vielleicht gibt es eine Klausel, die besagt, dass der Erbe vor Ort sein muss?!

    Das kann natürlich sein. Aber ich glaube es ehrlich gesagt nicht.

    Liebe Grüße


    Nadine


    " Liest Du ein Buch zum ersten Mal, lernst Du jemanden kennen.

    Liest Du es zum zweiten Mal, begegnet Dir ein Freund."

    (Chin. Weisheit)