12/2018 Andreas Brandhorst - Ewiges Leben

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • So, Besuch ist weg, aber dafür arbeite ich bis einschl. Samstag.

    Ich werde versuchen, so bald wie möglich wieder in die Diskussion einzusteigen.

  • Auch von mir die besten Wünsche für das Jahr 2019, viele interessante Bücher und viele interessante Diskussionen!

    Liebe Grüße!

    Miriam:love:

  • Das liest sich so erstmal gut und könnte wirklich eine Lösung für Probleme darstellen, die auf uns zukommen.


    Ich bin immer nur etwas skeptisch, ob nicht mittel- bis langfristig "Nebenwirkungen" auftauchen, weil z.B. bestimmte Prozesse, die scheinbar negativ sind, nicht doch ihre Daseinsberechtigung haben und Auswirkungen auf bestimmte Wechselwirkungen z.B. mit anderen Lebewesen haben.


    Der Mensch hat schon so viel auf den Weg gebracht, bei dem sich dann im Nachhinein oftmals negative Folgen ergeben haben, mit denen anfangs keiner gerechnet hat.

    Aber wir werden um die Gentechnik nicht mehr rumkommen, sie wird ihren Weg machen und sie wird sicherlich nötig sein, um den zukünftigen menschengemachten Problemen zu begegnen. Problemen, die aufgrund des technischen Fortschritts entstanden sind und immer noch entstehen, der anfangs ebenfalls wie eine Verheißung angemutet hat.

  • ...

    Ich bin immer nur etwas skeptisch, ob nicht mittel- bis langfristig "Nebenwirkungen" auftauchen, weil z.B. bestimmte Prozesse, die scheinbar negativ sind, nicht doch ihre Daseinsberechtigung haben und Auswirkungen auf bestimmte Wechselwirkungen z.B. mit anderen Lebewesen haben.

    ...


    Auf den Punkt gebracht. Nebenwirkungen lassen sich bei so komplexen Angelegenheiten nie ausschließen und könnten ziemlich großen Schaden anrichten. Bleibt zu hoffen, dass die positiven Auswirkungen die negativen überwiegen.


    Viele Grüße

    Andreas

  • Auf den Punkt gebracht. Nebenwirkungen lassen sich bei so komplexen Angelegenheiten nie ausschließen und könnten ziemlich großen Schaden anrichten. Bleibt zu hoffen, dass die positiven Auswirkungen die negativen überwiegen.

    Das wäre wirklich zu wünschen, dann würden sich dadurch echte Chancen eröffnen.

Anstehende Termine

  1. Freitag, 15. März 2019, 21:43 - Freitag, 29. März 2019, 22:43

    odenwaldcollies

  2. Freitag, 19. Juli 2019, 21:00 - Freitag, 2. August 2019, 22:00

    odenwaldcollies