Achtung: Deadline für die Bestätigung von Freiexemplar-Gewinnen ab sofort Montag Abend 19 Uhr (statt wie bisher Dienstag mittag)
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Das Buch wird immer spannender. Ich hatte ja mit einigem gerechnet, wie man Eric wieder auferstehen lassen kann, aber diese Lösung hat mich wirklich überrascht. Einfach toll! Es wird immer deutlicher, dass Eric an erster Stelle ein Drache ist und danach erst ein Mensch.


    So langsam lernen wir Mia verstehen. Wir lernen zwar ein paar ihrer Geheimnisse, aber ich kann verstehen, dass Eric misstrauisch ihr gegenüber ist. Die Erklärungen reichen noch nicht aus. Seath bietet sich dabei als Vermittler zwischen Mia und Eric an. Einerseits beantwortet sie einen Teil von Erics Fragen, andererseits vertröstet sie ihn aber und erwartet dafür totale Offenheit von Eric ihnen gegenüber. Mal sehen, ob das funktioniert.


    Jack hat mich umgehauen. Ich wusste ja, dass er kein normaler Junge ist, habe aber mit etwas magischem gerechnet. Stattdessen ist er ein Wandelwesen! Dass er dieses Geheimnis Eric anvertraut, war längst überfällig gewesen. Dadurch, dass er Mias und seine Geheimnisse gegenüber Eric verheimlichen musste, ist Jack in einen tiefen Konflikt geraten. Wieweit kann man Freundschaften belasten und wann ist es besser zu schweigen? Aber durch seine eigenen Verwandlungen ist nun klar, dass er zwar einen Kontrollverlust von Eric fürchtet, ihm gleichzeitig aber völlig vertraut. Und genau das braucht Eric im Moment.


    Eric hat in seinen Überlegungen einen wichtigen Punkt angesprochen. Wie kann man Gut von Böse, Recht von Unrecht unterscheiden, wenn es zum größten Teil von der Seite der Betrachtung abhängt? Und da sind wir wieder beim Thema Grauzonen.

  • Das Buch wird immer spannender. Ich hatte ja mit einigem gerechnet, wie man Eric wieder auferstehen lassen kann, aber diese Lösung hat mich wirklich überrascht. Einfach toll! Es wird immer deutlicher, dass Eric an erster Stelle ein Drache ist und danach erst ein Mensch.......................................Und da sind wir wieder beim Thema Grauzonen.


    :) Freut mich, dass das Buch dich weiter rein zieht! Was Jack betrifft, spielt ja auch noch eine andere Partei eine Rolle, welche ihm verboten hat, Eric vorzeitig darüber zu informieren, was Jack kann / was er ist. Also nicht nur Mia :) Schwierig, so vieles mitteilen zu wollen, es aber nicht zu dürfen. Aber Jack ist tapfer :)


    Was Eric und Mia / Seath betrifft: Im weiteren Verlauf kommen da natürlich noch mehr Infos. Deine Frage, "ob das funktioniert" ( Offenheit von Eric vs Verschlossenheit der anderen) ist ein wichtiger Punkt. Man könnte meinen, der Ausgang wäre ungewiss. Andererseits könnte man auch sagen, Ungewiss oder nicht, lieber auf das Schlimmste vorbereiten. Was würdest du tun, hättest du Erics Angriff miterlebt? Würdest du ihm danach mehr Vertrauen und Geheimnisse offenbaren, oder genau das Gegenteil?


    Grauzonen: Ja. Schon wieder. Oder immer noch :D

  • Was würdest du tun, hättest du Erics Angriff miterlebt? Würdest du ihm danach mehr Vertrauen und Geheimnisse offenbaren, oder genau das Gegenteil?


    Grauzonen: Ja. Schon wieder. Oder immer noch :D

    Schwierig, wenn ich ihn gut kennen würde und damit auch seine Beweggründe, ja, ich würde ihm endlich alles erzählen, auch wenn es unangenehm wird. Nur so kann er seine Wut und Aggressionen unter Kontrolle bekommen. Wenn ich auch nur einen Zweifel an ihm hätte, dann nicht. Wenn ich ihm nicht voll vertrauen kann, kann ich auch nicht abschätzen, wie er reagiert.

  • Was würdest du tun, hättest du Erics Angriff miterlebt? Würdest du ihm danach mehr Vertrauen und Geheimnisse offenbaren, oder genau das Gegenteil?


    Grauzonen: Ja. Schon wieder. Oder immer noch :D

    Schwierig, wenn ich ihn gut kennen würde und damit auch seine Beweggründe, ja, ich würde ihm endlich alles erzählen, auch wenn es unangenehm wird. Nur so kann er seine Wut und Aggressionen unter Kontrolle bekommen. Wenn ich auch nur einen Zweifel an ihm hätte, dann nicht. Wenn ich ihm nicht voll vertrauen kann, kann ich auch nicht abschätzen, wie er reagiert.

    Gehst du dem entsprechend davon aus, dass weder Mia noch Seath Eric voll vertrauen?

  • Beide sind sich sicher, dass Eric nicht böse ist. Misstrauen ist auch ein zu starkes Wort. Es ist eher ein vorsichtiges Abwarten, ob Eric die richtige Reife hat, um alles zu erfahren, bzw. ob er sich völlig unter Kontrolle hat. Seine Drachenseite ist stark in ihm und lässt ihn das Menschliche immer mehr vergessen. In diesem Stadium ist er anfällig für Manipulationen des Herrschers. Ich bin mir auch nicht sicher, ob Mia von der Dunkelheit in ihm weiß. Es würde ihre Zurückhaltung erklären, wirft aber gleichzeitig die Frage auf, ob sie nichts dagegen tuen kann.

  • Für mich war das auch eine große Überraschung. Mit dieser Wiederauferstehung hätte ich wirklich nicht gerechnet. Das war schon stark, aber auch ein wenig gruselig.

    Auch die Häutung fand ich sehr eindrucksvoll. Hat sich Eric auch damit ein wenig vom Gift befreien können? Mir scheint es, dass er jetzt mehr Drache als Mensch ist. Überhaupt finde ich es faszinierend, dass er sich wohl in alles verwandeln kann.


    Jack ist einfach nur klasse und ein echter Freund. Ich hoffe, dass Eric, ganz gleich in welcher Gestalt, das nie vergisst.


    Das Gift beschäftigt mich noch ein wenig. Wie könnte Eric vergiftet werden? Ich hatte kurz diesen Kakao in Verdacht.


    Und irgendwie mag ich Mia immer weniger und misstraue ihr. Sie könnte wenigstens teilweise Eric und Jack aufklären. Auch wenn sie nicht alle Geheimnisse erzählen kann, so könnte sie zumindest die beiden ein wenig vorbereiten. Ich finde, sie lässt sie einfach losziehen.


    Dass Jack auch ein Gestaltenwandler ist, finde ich gut. So kann er sich vielleicht auch besser vor Gefahr schützen.


    Auch in diesem Abschnitt waren mir ein paar Passagen zu lang. Aber das ist dann wohl Drachenkinds Schreibstil und damit auch ok für mich. Bedeutet für mich persönlich nur, dass ich tatsächlich ein wenig länger für das Buch brauche.

    Lieben Gruß Pat



    Motto: Leben und leben lassen

  • Für mich war das auch eine große Überraschung. Mit dieser Wiederauferstehung hätte ich wirklich nicht gerechnet. Das war schon stark, aber auch ein wenig gruselig.

    Auch die Häutung fand ich sehr eindrucksvoll. Hat sich Eric auch damit ein wenig vom Gift befreien können? Mir scheint es, dass er jetzt mehr Drache als Mensch ist. Überhaupt finde ich es faszinierend, dass er sich wohl in alles verwandeln kann.

    Gut, dass es dich überrascht hat :P Womit hast / hättest du gerechnet?

    Häutung / Gift: Ja, es ist wirklich so, dass Eric sich durch den Verlust des menschlichen Körpers (der war es ja, welcher vergiftet wurde) und durch die Häutung deutlich leichter vom Gift trennen kann und der neue Körper wird es langsam abbauen können. Das, was vom Gift übrig ist, steckt hauptsächlich in seinem Geist fest. Wie das Gift funktioniert wird nur angerissen aber nicht (in diesem Buch) aufgeschlüsselt. Es ist jedenfalls sehr, sehr schwer, es loszuwerden.

    Jack ist einfach nur klasse und ein echter Freund. Ich hoffe, dass Eric, ganz gleich in welcher Gestalt, das nie vergisst.

    :)

    Das Gift beschäftigt mich noch ein wenig. Wie könnte Eric vergiftet werden? Ich hatte kurz diesen Kakao in Verdacht.

    Guter Gedanke!


    Und irgendwie mag ich Mia immer weniger und misstraue ihr. Sie könnte wenigstens teilweise Eric und Jack aufklären. Auch wenn sie nicht alle Geheimnisse erzählen kann, so könnte sie zumindest die beiden ein wenig vorbereiten. Ich finde, sie lässt sie einfach losziehen.

    Ja, tut sie scheinbar. Aus "Gründen" :P

    Dass Jack auch ein Gestaltenwandler ist, finde ich gut. So kann er sich vielleicht auch besser vor Gefahr schützen.

    :) Vor manchen Gefahren vielleicht, ja. Hat alles Vor- und Nachteile.

    Auch in diesem Abschnitt waren mir ein paar Passagen zu lang. Aber das ist dann wohl Drachenkinds Schreibstil und damit auch ok für mich. Bedeutet für mich persönlich nur, dass ich tatsächlich ein wenig länger für das Buch brauche.

    Okay :) Darf ich fragen, welche?

    Langsam wird vielleicht klar, weshalb ich 2 Monate angesetzt habe :D Nicht nur, weil das Buch viele Seiten hat. Ich möchte einfach, dass genug Zeit ist. Falls auch zwei Monate nicht reichen sollten, sag einfach Bescheid :)

  • Guter Gedanke!

    Tatsächlich? Der Kakao? Dann hat ihn ja Mia auf der Erde schon vergiftet! Denn Eric kann sich ja überhaupt nicht an seine Vergangenheit erinnern! 😱

    :D Wow Sekunde mal :D

    Warum Mia (und nicht zB. Seath, die den beiden die Schokolade auch schon gebracht hat)?

    Warum heißt "guter Gedanke", dass es so sein muss? :D Kann auch heißen, dass es jemand war, der nahe dran ist...

    Murkxsi ist mit der Kakao-Idee jedenfalls auf dem richtigen Weg ...

  • Ah, ok, dann habe ich zuviel hinein interpretiert. Jack und Eric hatten aber schon auf der Erde gerne den Kakao von Mia getrunken, oder bringe ich da was durcheinander? Hatte er nicht auch schon dort eine belebende Wirkung gehabt? Dann könnte es auch an den Kakaobohnen liegen, damit wären Mia und Seath außen vor

  • Ah, ok, dann habe ich zuviel hinein interpretiert. Jack und Eric hatten aber schon auf der Erde gerne den Kakao von Mia getrunken, oder bringe ich da was durcheinander? Hatte er nicht auch schon dort eine belebende Wirkung gehabt? Dann könnte es auch an den Kakaobohnen liegen, damit wären Mia und Seath außen vor

    Auf der Erde haben Eric und Jack niemals die heiße Schokolade aus dem Tempel bekommen :) Aber Tee. Von Mia :)

  • Womit hast / hättest du gerechnet?

    Schwierig. Als der tote Körper da lag, dachte ich kurz, Eric würde einfach aufstehen, sich dann verwandeln und vielleicht nur noch Drache sein. Aber er hat sich ja zu Staub gewandelt und da hatte ich keine wirkliche Idee mehr, wie es weiter gehen sollte.

    Wie das Gift funktioniert wird nur angerissen aber nicht (in diesem Buch) aufgeschlüsselt. Es ist jedenfalls sehr, sehr schwer, es loszuwerden.

    Das bedeutet aber auch, dass Eric immer wieder gegen dieses Gift ankämpfen muss, oder? Dann bleiben immer Restmengen im Körper zurück. Und wie ist es, wenn er nochmal vergiftet werden würde? Würde sich das dann potenzieren?

    Okay :) Darf ich fragen, welche?

    Das kann ich gar nicht so genau sagen, weil ich mir die Stellen auch gar nicht markiert habe und eigentlich auch erst im nachhinein weiß, dass ich davon lieber weniger gelesen hätte. Die Längen, von denen ich rede, sind aber auch nie so lang, dass man beim Lesen ins Koma fällt oder so :totlach: wie bei Tolkiens Landschaftsbeschreibungen, die für einen Reisebericht allerdings super waren ;). Im Gegenteil. Ich meine sogar, dass sie weniger geworden sind. Aber das ist ja oft so, dass der Anfang eines Buches vielleicht noch ausführlicher beschreibt, um die Dinge richtig darzustellen. Ich bewerte das für mich persönlich auch nicht über, weil der Rest für mich stimmt. Passagen zu überlesen, ist sicherlich immer sehr gefährlich. Ich mache das tatsächlich auch nur sehr selten bzw. lese dann ein wenig quer, um eben nicht wichtige Dinge zu verpassen. Ansonsten gebe ich zu, dass ich mich bei Leserunden auch sehr gerne auf das kollektive Gedächtnis stütze, weil meines, ob gelesen oder nicht, oft nach kurzer Zeit Platz macht für andere Dinge :totlach:

    Warum Mia (und nicht zB. Seath, die den beiden die Schokolade auch schon gebracht hat)?

    Gute Frage. Seath könnte es tatsächlich auch sein und wäre vermutlich auch wahrscheinlicher, weil sie Eric nicht aufgezogen hat und lange schon in der anderen Welt lebt. Wer weiß schon so genau, ob sie nicht für den Herrscher arbeitet und Mia davon gar nichts mitbekommt. Denn dass sie beobachtet und verraten werden, ist wohl offensichtlich. Es könnte aber auch jemand sein, den wir noch gar nicht kennen.

    Wo kommen überhaupt diese Kakaobohnen her? Der Kakao wird ja "nur" von Mia oder Seath gebracht, machen sie ihn auch?


    Wie viele Teile soll es eigentlich geben? Ich habe irgendwie 3 in Erinnerung, bin mir aber nicht sicher, ob das stimmt und ich das nicht wieder mit einer anderen Serie verwechsel.

    Lieben Gruß Pat



    Motto: Leben und leben lassen

  • Schwierig. Als der tote Körper da lag, dachte ich kurz, Eric würde einfach aufstehen, sich dann verwandeln und vielleicht nur noch Drache sein. Aber er hat sich ja zu Staub gewandelt und da hatte ich keine wirkliche Idee mehr, wie es weiter gehen sollte.

    Okay :)



    Das bedeutet aber auch, dass Eric immer wieder gegen dieses Gift ankämpfen muss, oder? Dann bleiben immer Restmengen im Körper zurück. Und wie ist es, wenn er nochmal vergiftet werden würde? Würde sich das dann potenzieren?

    Wenn du weiter bist im Buch, wird dir vermutlich klarer, wie das Gift arbeitet. Mehr Erklärungen wären an dieser Stelle Spoiler :) Ich kann aber sagen, es ist nicht unmöglich, es loszuwerden. Nur eben schwer. Heißt auch, es kann ein Punkt erreicht werden, an dem der letzte Rest raus ist und dann...ja, wer weiß :P

    Würde Eric abermals vergiftet, kommt es drauf an, womit. Aber die Wirkung des Giftes steigt mit der Konzentration. Beispiel: Würde Eric durch was ganz Neues vergiftet, kommt es drauf an, welche Symptome er dann hat. Falls diese seine Fähigkeit angreifen, sich selbst zu heilen oder gegen das erste Gift zu bestehen, dann wäre es natürlich insgesamt eine Art "Steigerung" der Effektivität des ersten Giftstoffes. Würde man dasselbe Gift nochmal nehmen, gibts zwei Möglichkeiten: Der Körper hat sich dran gewöhnt und es wirkt nicht mehr so stark oder gar nicht (falls die vorige Vergiftung komplett überwunden wäre), oder es hilft einem restlichen Anteil dabei, wieder richtig auszubrechen.

    Das kann ich gar nicht so genau sagen, weil ich mir die Stellen auch gar nicht markiert habe und eigentlich auch erst im nachhinein weiß, dass ich davon lieber weniger gelesen hätte. Die Längen, von denen ich rede, sind aber auch nie so lang, dass man beim Lesen ins Koma fällt oder so :totlach: wie bei Tolkiens Landschaftsbeschreibungen, die für einen Reisebericht allerdings super waren ;) . Im Gegenteil. Ich meine sogar, dass sie weniger geworden sind. Aber das ist ja oft so, dass der Anfang eines Buches vielleicht noch ausführlicher beschreibt, um die Dinge richtig darzustellen. Ich bewerte das für mich persönlich auch nicht über, weil der Rest für mich stimmt. Passagen zu überlesen, ist sicherlich immer sehr gefährlich. Ich mache das tatsächlich auch nur sehr selten bzw. lese dann ein wenig quer, um eben nicht wichtige Dinge zu verpassen. Ansonsten gebe ich zu, dass ich mich bei Leserunden auch sehr gerne auf das kollektive Gedächtnis stütze, weil meines, ob gelesen oder nicht, oft nach kurzer Zeit Platz macht für andere Dinge :totlach:

    Alles klar^^

    Gute Frage. Seath könnte es tatsächlich auch sein und wäre vermutlich auch wahrscheinlicher, weil sie Eric nicht aufgezogen hat und lange schon in der anderen Welt lebt. Wer weiß schon so genau, ob sie nicht für den Herrscher arbeitet und Mia davon gar nichts mitbekommt. Denn dass sie beobachtet und verraten werden, ist wohl offensichtlich. Es könnte aber auch jemand sein, den wir noch gar nicht kennen.

    Wo kommen überhaupt diese Kakaobohnen her? Der Kakao wird ja "nur" von Mia oder Seath gebracht, machen sie ihn auch?

    Es gibt im Tempel eine komplette Etage (weit unten, geschützt) wo nur Planzen / Gewächse angebaut werden für Nahrung und Medizin. Außerdem gibt es Plantagen und (bisher nicht angeschnitten als Thema) Handel mit anderen Städten (vorrangig mit denen anderer Großmeister). Die Schokolade wird aber nicht aus normalen Kakaobohnen von der Erde hergestellt, sondern mit Verwandten Bohnen vom Drachenplaneten. Daher ihre Wirkung. Zu einigen solcher Kleinigkeiten gibts auch mehr Infos in den nächsten Büchern. :)


    Wie viele Teile soll es eigentlich geben? Ich habe irgendwie 3 in Erinnerung, bin mir aber nicht sicher, ob das stimmt und ich das nicht wieder mit einer anderen Serie verwechsel.

    Ich kopiere hier eine Antwort an RitaM rein:

    :D Auf jeden Fall. Geplant waren immer drei Bücher, allerdings beleuchten die nur einen relativ kurzen Teil einer ziemlich umfangreichen Geschichte / Zeit. Könnten also auch mehr sein, die dann zB. die Leben anderer Figuren aus diesen Büchern erzählen oder näher auf andere Dinge eingehen wie die Entwicklung der Widerstände oder (zB.) Tyras Geschichte.


    Alles eine Frage der Zeit! Aktuell habe ich davon nicht genug fürs Schreiben, leider :/

  • So, ich bin auch da.

    ich nehme mir Zeit, denn es liest sich teilweise wirkliche eher wie ein philosophisches Werk, das in eine Geschichte eingebettet ist.

    Was mir sehr gut gefällt ist der Kampf zwischen Mensch und Bestie, wobei ich ebenso wie die anderen Menschen eher davon ausgehe, dass diesen Kampf die Bestie gewinnt. Es ist einfach schwer solange der Mensch noch denkt, der einfach nicht weh tun möchte und Fleisch ist von Tieren, die er nicht gesehen hat und vor allem nicht sterben gesehen hat. Der soll nun einen Drachen dazu bringen, nur mit wenig zufrieden zu sein und um jedes Tier zu trauern, was er frißt. Eric muss immer wieder vor sich selbst Angst haben, denn die Kontrolle ist schnell verloren, das hat er bei der Apothekerin gesehen. Ich bin gespannt, mit welcher Technik er das schaffen will.


    Traurig ist, dass der Drache einsam sein wird, denn er ist ja nach Aussage der Menschen der letzte Drache. Eine menschliche Bestie ist ein sehr widersprüchliches Wesen, abgesehen davon, dass der Mensch selbst auch eine Bestie ist, aber in diesem Buch sind die Menschen bisher ja fast alle ganz liebe Leute.


    Die Wiederauferstehung ist mir etwas zu weit hergeholt. Es war nichts mehr von ihm übrig. Selbst die Asche war schon verweht. Selbst ein Phönix braucht Asche um wieder aufzuerstehen. Das war mir ein Tick zuviel. Aber sicher ist es für die Geschichte wichtig.


    Was ich auch nicht verstehe, immer wieder kommt Gift aus dem Drachen und er spürt nur noch Reste in sich, aber es wird irgendwie dann nicht mehr weniger.

    Ich denke ja, dass das Gift mit den Träumen zu tun hat. Jemand, wer auch immer, hat den Drachen vom Menschen getrennt und den Drachen damit verbannt (irgendwo im Inneren des Menschen) Das könnte auch Mia gemacht haben, um den Drachen zu schützen, denn auf der Erde hätte er als Drache nicht leben können.


    Ob ich Mia jemals verstehe, werde ich wohl nur im Verlauf der weiteren Seiten erfahren. Ich hoffe allerdings, dass die weitere Spannung nicht nur von diesen Geheimnissen und dem inneren Konflikt Erics lebt. Auch Jack habe ich nicht verstanden, auch wenn man ein Versprechen gegeben hat. Letzteres kann ja nicht so lang her sein, denn laut Aussage von Drachenkind, war Jack ja auch vorher noch nicht auf dieser Welt. Also kann er de Allianz der Tiere noch nicht lange kennen. Er kennt Eric und auch ihn als Drachen also länger und wenn er schon seit Monaten weiß, dass er ein Gestaltwandler ist, hätte er Eric wirklich helfen können sich besser zu verstehen. Allerdings ist Eric ja wohl mehr als ein Gestaltwandler.


    Die "Gespräche" mit Mia sind wirklich ein Graus. Immer wieder ist es noch nicht Zeit für Offenbarungen und sie gehen lieber das Risiko ein, den Drachen zu verlieren (was wenn die Bestie gewinnt?) als die volle Wahrheit zu sagen und ihm damit zu helfen die Dunkelheit zu lichten. Ich bin wirklich auf die Begründung gespannt, denn ich kann mir keine vorstellen, die hier greift.


    Eine sehr schöne Szene ist die mit den Schlangen, vor allem als dann Jack dazu kommt. Aber auch die Häutung hat mir gefallen, das war wirklich beides sehr schön geschrieben.



    Die Abschnitte sind mir hier viel zu lang. Ich glaube ich habe dann immer schon zu viel wieder vergessen, aber ich werde vielleicht morgen noch mal auf die anderen Eintragungen eingehen.

Anstehende Termine

  1. Freitag, 14. Dezember 2018 - Freitag, 28. Dezember 2018

    odenwaldcollies

  2. Freitag, 15. März 2019, 21:43 - Freitag, 29. März 2019, 22:43

    odenwaldcollies

  3. Freitag, 19. Juli 2019, 21:00 - Freitag, 2. August 2019, 22:00

    odenwaldcollies