07: Kapitel 62 - Ende (ab S. 521)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Traurig, Andreas hat hier das wahre Leben dargestellt. Es endet nicht immer alles in einem Happy End wie in Hollywood. Im wahren Leben hat meistens einer das Nachsehen.

    Ja, es ist so realer, und ich denke, der Schluss bleibt so ein wenig länger im Gedächtnis und wirk noch ein wenig nach.

    Oder?

    Auf jeden Fall, man legt das Buch nicht einfach so weg, sondern man wird nachdenklich

    Ich hoffe für sie, dass sie in Zukunft auf derartige Abenteuer verzichten! :o

    Ich auch! Aber ich musste auch lachen, als Evelyn zu den beiden Mädchen meint, dass wenn sie das nächste Mal wieder gemeinsam ermitteln würden, sie sich besser absprechen müssen :totlach:

    Stimmt, sehr lustig! Ich denke da genauso wie Pulaski. Die beiden werden nicht locker lassen und sind beim nächsten Fall bestimmt mit dabei.

    Wie war das jetzt mit Deiner Bemerkung im letzten Abschnitt, lieber Andreas? Flo hat überlebt 😊

  • Ich sagte ja, wir müssen abwarten, ob er überhaupt überlebt - und das war ja ziemlich knapp, oder?

    Reicht aber für einen neuen Band. Wir geben ihm auch Zeit, um sich zu erholen😎

    Vielen Dank, soeben habe ich via skype von Evelyn erfahren, dass es Flo schon wieder ganz prächtig geht. Die beiden haben heute Abend übrigens ein Date :-)

  • Reicht aber für einen neuen Band. Wir geben ihm auch Zeit, um sich zu erholen😎

    Vielen Dank, soeben habe ich via skype von Evelyn erfahren, dass es Flo schon wieder ganz prächtig geht. Die beiden haben heute Abend übrigens ein Date :-)

    ach nee ... na dann wünsche ich den Beiden mal viel Vergnügen ... der Frühling kann kommen ;)

    Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man auch Menschen ... Heinrich Heine

  • wie nett, dass es die Familie wirklich gibt, die ihr Obdach gewährt hat. Sie sind nun auf ewig in einem Roman verewigt :)

    Ja, das fand ich auch sehr schön.


    Ja, das war gruselig mit der Zahl und dem Kreuz aus Blut ...

    Das war echt gruselig.


    Vielen Dank, soeben habe ich via skype von Evelyn erfahren, dass es Flo schon wieder ganz prächtig geht. Die beiden haben heute Abend übrigens ein Date :-)

    Oh, wie schön, dann drücken wir doch die Daumen, dass sich Evelyn nicht mehr allzu lange ziert :totlach:

  • wie nett, dass es die Familie wirklich gibt, die ihr Obdach gewährt hat. Sie sind nun auf ewig in einem Roman verewigt :)

    Ja, das fand ich auch sehr schön.

    Ja, die gibt es wirklich. Die habe ich vor ca. einem Jahr via Facebook mit einer Anfrage gesucht, das Posting wurde sehr oft geteilt, und so kam der Kontakt zu Catherine Koberitzsch zustande.

  • Was für eine Familie :o Und die Mutter ist tatsächlich diejenige, die das ganze Tohuwabohu überlebt. Damit hätte ich wirklich nicht gerechnet.

    Es war richtig spannend bis zum Schluss. Krass fand ich auch, dass Kotten Evelyn einfach so über den Haufen schießt. Überhaupt war ganz schön viel los, dass man kaum zum Atmen kam.


    Das Ende fand ich sehr traurig. Ich hätte es Dräger gewünscht, dass er noch die kurze Zeit mit seiner Familie verbringen konnte.


    Die Köchin sah ihre Chance, sich für all die Erniedrigungen zu rächen und hat Michael rausgelassen. Der hat sein Album nun doch noch ganz gefüllt.

    Sie konnte bisher nichts gegen Richard unternehmen, da sie wegen ihrer Vorstrafen von ihm abhängig war. Das war ihre Gelegenheit. Außerdem hat sie indirekt durch ihn ihren Mann, den Butler, verloren.

    Auch damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet, dass die Köchin das Zünglein an der Waage ist. Aber verständlich, dass sie die Gelegenheit nutzt, um frei zu werden, auch wenn sie mit angeklagt wird. Sie bekommt bestimmt milderne Umstände.



    Es gehört schon eine große Portion Lebenswillen dazu, sich aus so einer Situation zu retten. Dass er den Rolls Royce aufgebrochen hat, war ja eine geniale Idee und hat Flo vermutlich das Lebven gerettet. Die Sirene ist genau im richtigen Moment losgegangen.

    Unglaublich stark. Er hatte aber auch wirklich eine Mordswut im Bauch, dass scheint unglaubliche Kräfte und super Ideen hervorzurufen.

    Evelyn ist ja wirklich eine coole Socke! Wie sie Richard von Kotten gegenübertritt - Wahnsinn!!

    Tatsächlich, das finde ich auch. Da gehört schon einiges dazu.

    Sie und Flo sind ein tolles Team, ich wünsche ihnen, dass sie das auch im Privatleben schaffen!

    Ich hoffe doch sehr darauf, jetzt wo Flo doch überlebt hat und Rachefrühling ist ja nun auch der perfekte Titel dafür.

    Ob aus dem Date mit der Psychologin was wird? Also ich finde, das schreit geradezu nach Rachefrühling!! <3 Evelyn und Flo, Walter und die Therapeutin....

    Und noch eine Liebesgeschichte. Das wäre doch ein krönender Abschluss.

    Das mit dem eCall-System war sehr raffiniert von Pulaski, ich habe gar nicht gewusst, dass es das gibt.

    Ich habe davon zwar schon mal gehört, dachte aber bisher immer, dass das noch in der Testphase ist.

    Aber trotz aller Dramatik musste ich lachen, als Pulaski endlich diesen Wehrmann außer Gefecht setzen kann und noch folgenden Spruch herauspressen kann: "Das ist eine Technik aus einem Gartencenter in Leipzig, falls du es wissen willst, Klugscheißer."

    Das fand ich auch mega genial. Überhaupt mag ich die Sprüche sehr gerne.

    Vielen Dank, soeben habe ich via skype von Evelyn erfahren, dass es Flo schon wieder ganz prächtig geht. Die beiden haben heute Abend übrigens ein Date :-)

    Na also, geht doch :love:

    Lieben Gruß Pat



    Motto: Leben und leben lassen