01 - Seite 7 bis Seite 108 (einschl. Westermark, südl. des Schwarzforstes, kurz nach der Mittagsstunde)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Ja, unter dem macht es Bernhard wohl eher nicht. Ich gehe auch davon aus, dass fast keiner überlebt, zumindest keiner in seiner jetzigen Verfassung. Marcia müsste eigentlich überleben, wegen des Kindes, oder? Bernhard bringt es auch fertig eine schwangere Frau umzubringen. Aber wenn sie überlebt, dann sicher sehr verbittert und nicht wieder zu erkennen, oder? Was sagen die, die den Prolog durchgestanden haben?

    Da kann man sich nie sicher sein ... und dann ist da ja auch noch der Brief und der Wein. Es kennt sich ja auch kaum einer von den anderen, wenn alle immer davon ausgegangen sind, dass sie tot ist. Dann müsste sie eigentlich wie alle anderen ermordet werden *grübels*

  • Zaneta ist wirklich großartig - und ohne die Canalis würde doch auch was fehlen...

    Da hast du recht, die Canalis geben der ganzen Sache noch zusätzliche Würze - und wenn es nur ist, dass man sie hauen möchte :teufel::totlach:

    😂😂😂 Solche Figuren braucht man ja auch.

    Auf ein Wiedersehen mit Zaneta freue ich mich auch. Sie könnte für Überraschungen noch gut sein.

    Lieben Gruß Pat



    Motto: Leben und leben lassen

  • Das war mal ein heftiger Einstieg. Ich dachte zunächst, ich bin im falschen Buch, da ich Milan & Co. vermisst habe. Die Schlacht selbst fing sehr spannend an und die Asienbezüge waren interessant.


    Um General Xiang tut es mir Leid. Er war mir gleich sehr sympathisch, kümmert sich liebevoll um seine Freundin und Prinzessin. Den Verrat des Leibarztes hat er doch geahnt, wieso hat er nicht gleich etwas dagegen unternommen? Wäre das etwa aufgefallen?


    Die Schlacht ist recht heftig und erschwerte mir das Lesen, zeitgleich war ich aber auch gespannt, wie es weitergehen wird.