Leserundenfazit, Rezensionen (ohne Spoiler)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Ein wichtiger Punkt der Leserunden sind eure Rezensionen zum Buch und Meinungen zur Leserunde allgemein – daher legen wir viel Wert darauf, dass ihr zum Abschluß euer Fazit hier einstellt.


    Zahlreiche Rezensionen hier und die Streuung auf anderen Seiten steigern bei den Verlagen und Autoren die Attraktivität von Leserunden.de: Denkt daran, dass die Rezensionen für die Verlage die "Gegenleistung" für die Freiexemplare sind.


    Wir freuen uns, wenn der/die AutorIn ebenfalls ein Fazit zur Leserunde einstellt.


    Bitte achtet darauf, nichts Wichtiges zu verraten. Diesen Thread lesen evtl. auch Personen, die das Buch noch nicht gelesen haben, aber es noch tun wollen!

  • Vielen Dank an Salvatore und meinen Mitleserinnen für die interessante und spannende Leserunde und nochmals vielen Dank für die Bereitstellung des Freiexemplars!

    Nun meine Rezension:


    Den Inhalt setze ich als bekannt voraus. :buchtipp:

    "Gerwod 1: Das Artefakt" ist der Beginn einer Fantasiereihe, die einmal nicht von den allseits bekannten Orks und Zwergen handelt sondern von bisher noch nicht beschriebenen Wesen und Menschen. Es handelt von einer Welt, die der Magie abgeschworen hat, aber in der sich unterschiedliche Gestalten aus Pflichtbewusstsein doch wieder mit ihr auseinander setzen müssen.

    Der Redefluss ist flüssig, die Spannung wird durch die kurzen Kapitel und die kleinen Cliffhanger am Ende jedes Kapitels von Seite zu Seite immer mehr aufgebaut. Dazu tragen auch die kleinen Puzzleteile bei, die erst am Ende des Buches zusammengesetzt werden. Die einzelnen Charaktere werden sehr bildlich beschrieben, man fast sie sofort ins Herz. Dabei werden immer wieder Beschreibungen der Personen, Orte und Handlungen kurz wiederholt, sodass man sich in der Geschichte sehr gut zurechtfindet.

    Das Artefakt lässt die Komplexität der kompletten Reihe erahnen, in der sich eine Gruppe der unterschiedlichsten Wesen zusammen schließt um das Böse in ihrer Welt zu bekämpfen. Jeder Tolkien-Fan wird hieran seine Freude haben.

    Gerwod 1: Das Artefakt bekommt von mir 5 von 5 Sternen.

  • Wow. Das freut mich, dass ich Dich mit meiner Geschichte begeistern konnte.

    Ich stehe jetzt kurz davor, die Serie mit dem 10. Teil abzuschließen. Mir fehlen noch etwa 100 Seiten. Sehr aufgrend für mich, nach so vielen Jahren der Arbeit.

    Hier werden alle Puzzlestücke endgültig zusammengefügt. Und alle Fragen auch aus dem 1. Teil werden beantwortet. Oder auch nicht... lass Dich überraschen. Es lohnt sich jedenfalls dran zu bleiben.

    Zuletzt noch die Bitte, ist es möglich, dass Du die Rezi auch auf Amazon usw. einstellst?

    Liebe Grüße Salvatore aus Bochum

  • Selbstverständlich! Nach Leserunden rezensiere ich immer zusätzlich noch auf literaturschock.de, Amazon, Thalia und Mayersche. Das werde ich alles aber erst Mittwoch schaffen. Bei Literaturschock hatte ich letztes Mal Schwierigkeiten mit der Übernahme des Covers. Das möchte ich diesmal richtig machen.

    Ich freue mich mit dir auf die Vollendung deines Werkes. Ich bin überzeugt, dass die restlichen Bände genauso spannend und fesselnd sein werden wie der erste und wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit dieser Reihe!

  • Ich habe mich spontan für dieses Buch entschieden, ohne groß zu wissen was mich erwartet und wurde rein inhaltlich nicht enttäuscht.

    Der Autor verspricht eine Welt mit zahlreichen neuen Bewohnern. Das war der Punkt, der mich am meisten reizte und ich stellte erfreut fest, dass der Autor nicht zu viel versprochen hatte. Alleine im 1. Teil tummeln sich Waldkehre, Zähhäuter und einige andere mehr, über die ich mich total freute, weil es einfach mal Zeit für etwas Neues wurde. Sie werden dem Leser ausführlich beschrieben, so dass man sofort ein Bild im Kopf hat und weiß, womit man es zu tun hat.

    Hier gefällt mir die Ausführlichkeit des Autors sehr gut. Allerdings zieht sie sich durch die ganze Geschichte und mit der Zeit waren es für mich einfach zu viele Informationen, die ich nicht gebraucht hätte und die es für mich kompliziert gemacht haben. Ich bin dadurch irgendwann durcheinander geraten…

    Gerade bei den Kampfszenen hat mich die Detailgenauigkeit besonders gestört, hier wäre mir kurz und knackig lieber gewesen. Aber das ist natürlich Geschmackssache.


    Was für mich neu war, zumindest in Romanen, sind die Fußnoten, die der Autor verwendet. Bin ich jetzt kein sehr großer Freund von, aber im Nachhinein denke ich, dass sie hier hilfreicher waren, als eine Auflistung der Punkte am Ende der Lektüre.

    So wurde der Lesefluss nur minimal unterbrochen, da das lästige hin und herblättern wegfiel. Außerdem gibt es ein Personenregister und eine Karte, bzw. mehrere Karten, die sehr hilfreich sind.

    Auf der informativen Website des Autors kann man sich die Landkarte im Ganzen ansehen, wenn man möchte. Es hilft einen Eindruck zu bekommen, wie groß die Welt von Salvatore Treccarichi eigentlich ist.


    Da dies meine letzte Leserunde hier in diesem Forum war, möchte ich mich noch einmal ganz besonders bei meinen Mitleserinnen bedanken. Es war, wie meistens, eine Freude mit euch zu lesen und ich hoffe, dass wir uns alle "drüben" weiterlesen. Ein bisschen wehmütig wird man ja doch, es war echt schön hier...:(

    Die Salvatore, ebenfals vielen Dank für die Begleitung ! Habe schon gesehen, dass es im anderen Forum weitergeht, muss aber erst sehen, wie es zeitlich bei mir aussieht. Falls ich es nicht schaffe, wünsche ich dir ganz viel Erfolg für deine Buchreihe !


    Rezi eingestellt bei :
    amazon

    Hugendubel

    buecher.de

    thalia

    Literaturschock


  • Vielen Dank für die Teilnahme und die Bewertung. Natürlich würde ich mich freuen, wenn Du weiterlesen würdest. Also vielleicht bis bald auf Literaturschock

    Grüße Salvatore

  • Lieber Salvatore, wie versprochen habe ich gerade die Rezension bei Thalia, Mayersche, Amazon und Literaturschock reingesetzt. Ich freue mich schon auf den 2. Teil!

    Viele Grüße

  • simmilu : Vielen Dank für Deine Vorarbeit auf Literaturschock! Ich brauchte nur meine Rezension an Deine zu hängen. Ich habe nämlich Schwierigkeiten mit der Darstellung des Covers und den weiterführenden Links. Ich füge die ISBN zwischen den Einkaufwagen ein und kopiere den Link der Seite, aber es heißt immer, die Nummer wäre falsch. Der Link sieht auch anders aus, als er aussehen sollte. Was mache ich falsch? Ich bin wohl einfach zu blöd dazu. :wand:

  • Wenn du nur Cover einfügen möchtest, musst du nur den Einkaufswagen anklicken und zwischen die beiden Klammern, in denen Kaufen steht, die ISBN einfügen. Das wars.... Kein Link, oder sowas.

    Den Link gibst du ja woanders ein. Probier mal, ob dir das weiterhilft :)

  • Von Waldkehren und Zähhäutern und Armeen voller Untoter


    Der Waldkehr Gerold findet bei seiner Suche nach Schätzen im Alten Wald, in dem vor 321 Jahren eine gewaltige Schlacht getobt hat, eine Kiste, die bei ihm ein unerklärliches Wohlgefühl auslöst. Kaum zurück in Waldbrück bleibt sein Geheimnis jedoch nicht lange gewahrt: vier Zähhäuter, magisch bewanderte Wesen, erkennen den magischen Wert der Kiste und überzeugen Gerold, sie ihm gegen Bezahlung zu überlassen. Um an das magische Artefakt im Inneren der Kiste zu kommen, lassen sie sie aufbrechen – mit fatalen Folgen: eine unbekannte und uralte Kraft entweicht der Kiste und kehrt zu den Gefallenen des großen Krieges im Wald zurück.


    Die Welt von Salvatore Treccarichi ist neben den Menschen von einer Vielzahl Geschöpfe aus alten Zeiten bevölkert, wie den Waldkehren oder den Zähhäutern. Passenderweise tragen diese Wesen Bezeichnungen, die in Verbindung mit bestimmten charakteristischen Merkmalen stehen und somit leicht zu merken sind.


    „Das Artefakt“ bildet den Auftakt der Gerwod-Serie, die insgesamt zehn Bände umfassen wird und den Leser in eine spannende Welt entführt. Obwohl sehr viele Figuren eingeführt werden, habe ich dennoch leicht den Überblick behalten können. Zusätzlich bietet das Buch aber auch ein Glossar und Karten, die für die örtliche Orientierung dienlich sind.


    Die Beschreibungen der Charaktere sowie der Örtlichkeiten sind sehr ausführlich und obwohl sie sich immer mal wiederholen, hat es mich nicht in meinem Lesefluss gestört. Zusammen mit den Karten zeigt es die Liebe zum Detail und der Welt, die der Autor hier geschaffen hat. Was mir sehr gut gefallen hat, dass das Buch nicht eindeutig zwischen Gut und Böse unterscheidet, sondern aufzeigt, dass es Grauschattierungen gibt und alles seine zwei Seiten hat.


    Der Schreibstil ist zwar eher einfach, was aber kein Nachteil ist, denn ich hatte immer das Gefühl, ich würde einem Märchenerzähler lauschen. Und Salvatore Treccaricchi hat eine spannende und unterhaltsame Geschichte zu erzählen mit einigen Überraschungen und unvorhergesehenen Wendungen. Vor allem die Beschreibungen der schaurigen und gruseligen Elemente sind dem Autor sehr gut gelungen und er schaffte es immer wieder durch seine Detailliebe, dass ich das Gefühl hatte, mittendrin in der Geschichte zu sein.


    Der erste Band war trotz seiner gut 500 Seiten schnell durchgelesen und ich bin jetzt gespannt auf den zweiten Band. Ich freue mich darauf, alte und lieb gewonnene Figuren auf ihrer Reise zu begleiten und neue Charaktere und Wesen kennenzulernen. Die Aufgabe und Herausforderung, vor der die Helden des Buches stehen, ist riesig. Und Helden sind nicht immer nur die Starken, auch verzagtere Charaktere können plötzlich entdecken, was in ihnen steckt.


    Meine Meinung habe ich bei Amazon, Großes Literaturschock-Bücherforum, LovelyBooks, Weltbild und Thalia eingestellt.


    Lieber Salvatore,

    herzlichen Dank nochmal für das Leseexemplar und deine Begleitung dieser spannenden Leserunde. Ich freue mich, dass wir auch den zweiten Teil wieder gemeinsam lesen werden.

  • Vielen Dank für die Rückmeldung und die Bewertung. Ich bin froh, dass Du auch den 2. Teil mitlesen möchtest. Es hat mir Spaß gemacht, Deine Kommentare zu lesen. Abendgruß Salvatore

  • Die Freischaltung bei Amazon lässt noch etwas auf sich warten - ich habe eben mal nachgesehen, meine Rezension ist dort definitiv angekommen.


    Edit: hier habe ich meine beiden Fehler eben auch korrigiert.

  • Ein wenig verspätet, aber jetzt auch von mir mein Lesefazit.


    Zunächst vielen lieben Dank, SalvatoreT für die nette Begleitung dieser Leserunde und an meine Mitleserinnen. Es hat sehr viel Spaß gemacht und ich freue mich sehr darüber, wieder so eine schöne Fantasygeschichte entdeckt zu haben. Ich werde Gerold auf jeden Fall weiter begleiten auf der Suche nach GERWOD.


    Hier nun mein Eindruck, den ich auch auf Amazon und auf meinem Blog noch posten werde:



    Episches Abenteuer mit kleinen und großen Helden


    Gerwod - Das Artefakt ist der Auftakt zu einer neuen abenteuerlichen Fantasy-Geschichte in einer mittelalterlichen Welt mit vielen neuen Wesen wie Waldkehre, Zähhäuter, Nachtalplen und natürlich den Menschen. Und mit der immer wiederkehrenden Frage, ob Magie gut oder schlecht ist und ob man sie nicht besser vernichten sollte. Denn diese Frage hat vor vielen Jahren einen unerbittlichen Krieg heraufbeschworen, der sich nun fortzusetzen droht.


    Die Geschichte beginnt direkt mit dem sympathischen Waldkehr Gerold, der das Artefakt findet und damit das Unglück ungeahnt in Bewegung setzt. Die Geschichte beginnt direkt rasant und spannend und man wird sofort in dieser Welt und ihrer Atmosphäre eingefangen. Um umfangreichen Erklärungen, die gerade bei einer neuen Welt oft anfallen, während der Erzählung aus dem Weg zu gehen, bedient sich der Autor mit Fußnoten, was ich persönlich als sehr angenehm empfinde. So hat man die Möglichkeit, weitere Informationen zu erhalten, ohne ständig ins Glossar blättern zu müssen.


    Die Figuren sind alle liebevoll gestaltet und der Autor legt auch besonderen Wert auf die Beschreibung der jeweiligen Bekleidung und des Aussehens, was bei mir zeitweise ein Schmunzeln hinterließ. Man merkt daran, dass die Figuren sehr detailliert mit viel Liebe erschaffen und kreiert wurden. Und das merkt man beim Lesen auch. Viele der Figuren habe ich bereits ins Herz geschlossen, allen voran unseren kleinen Helden Gerold.


    Der Schreibstil ist einfach und flüssig, so dass man nur über die Seiten hinweg fliegen kann. Trotz einiger Wiederholungen ist dieses Buch nicht langweilig und daher sehr kurzweilig. Das Personenregister und die Karten waren beim Lesen sehr hilfreich.


    Wer große epische Fantasywelten ähnlich Herr der Ringe liebt, wird sich sicherlich auch in dieser Welt wohlfühlen.

    Lieben Gruß Pat



    Motto: Leben und leben lassen

  • Vielen Dank für die Bewertung. Das freut mich, dass Dir meine Geschichte gefällt, und dass du auch den 2. Teil lesen möchtest. Ich freu mich auf, bald von Dir auf Literaturschock zu lesen. Grüße Salvatore

  • Nun, da die Leserunde so gut wie abgeschlossen ist, möchte ich mich nochmal bei allen Teilnehmerinnen bedanken. Ich war positiv überrascht über den gemeinsamen Austausch zwischen den Leserinnen. Dass lief hier wirklich besser, als ich es bei Lovelybooks bisher gewöhnt bin. Auch tummeln sich dort viele Abzocker, die gerne Bücher mitnehmen und sich dann nie mehr melden. Ich habe mich hier stattdessen wirklich wohl gefühlt. Umso trauriger ist es, dass gerade jetzt, da ich dieses Forum liebgewonnen habe, es mit Leserunden.de endet. Ich hoffe aber auf einen ebenso netten Austausch auf Literaturschock.de. Drei von euch haben sich dort für den 2. Teil angemeldet. Von daher bis bald und wenn nicht, trotzdem ein großes Dankeschön für das Mitlesen und eine schöne Adventszeit

    Grüße Salvatore

  • Lieber Salvatore,


    vielen Dank für deine netten Worte und dass dir der Austausch genauso viel Spaß gemacht hat wie uns. Und ja, ich bin sicher, das wiederholen wir beim zweiten Band im großen Bücherforum.


    Dir und deiner Familie ebenfalls eine schöne Advents- und Weihnachtszeit.

  • Mir geht es wie Dir, Salvatore, ich habe dieses Forum erst im Sommer entdeckt und auch sofort lieb gewonnen. Ich denke, es wird bei Literaturschock auch so weiter laufen, da es zum Teil die gleichen Nutzer sind. Nochmals vielen Dank für die Durchführung der Leserunde und eine schöne Adventszeit an alle!