#07 - Seite 487 bis zu Ende (Teil 4 komplett)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Die vier Tage zwischen Bescheid und Abholung müssen trotz derUnternehmungen die Hölle gewesen sein und nun dürfen sie noch nicht einmal mehrKontakt haben, sonst droht Heimunterbringung. Das scheint der Peters alles vielFreude zu machen. Wie schäbig!

    Die paar Tage stelle ich mir auch furchtbar vor. Diese Peters hätte ich in dem Moment am liebsten gewürgt.


    Als Gereon und Charly sich zoffen, denke ich noch "seid doch bitte bloß leiser"... Zwar dachte ich in diesem Zusammenhang eher an Nachbarn, die Ohren spitzen und hinterher begierig denunzieren könnten, aber dann ist es ein Tonband in den Händen des SD!

    Und ich war so naiv, dass ich inzwischen dachte, die werden bestimmt nicht abgehört ...


    Und die fast noch dräuendere Frage: erzählt er Charly wenigstens dieses Mal alles?

    Das glaube ich nicht.


    Außerdem wird Gereon mit irgendwelchen Aussagen garantiert jemand ans Messer liefern - entweder einen anderen Menschen oder sich selbst und Charly, weil der SD unzufrieden ist, was seine "Tätigkeit" angeht...

    Das ist es ja, wenn man die ganze Tragweite durchdenkt, kann einem nur übel werden.


    Am liebsten möchte ich Gereon zurufen, dass er Charly schnappen und sich sofort vom Acker machen soll!

    Ja, jetzt wäre echt ein guter Zeitpunkt dafür.


    Jetzt morden die einen Schlächter die anderen und dann?

    Ich muss gestehen, bei diesem Szenario halten sich meine Bauchschmerzen in Grenzen, es hätte nur auch klappen müssen, dass sowohl Marlow als auch Liang dabei umkommen. Ich habe einfach zu wenig Vertrauen in die damalige Rechtssprechung, dass so einer wie Marlow wirklich hätte gefasst werden können oder ob nicht seine SS-Freunde bzw. Göring ihn wieder rausgehauen hätten.

  • Die Situation, wie Döring Gereon attackiert und ihm dabei unwissentlich das Leben rettet, hatte schon beinahe etwas komisches an sich. Ich habe zuerst gar nicht kapiert, wer den Typ eigentlich ist und was er will - an Döring habe ich in dem Moment überhaupt nicht gedacht.

    An den hatte ich auch nicht gleich gedacht.

    Dann haben wir am Ende dieses Buches noch einen Rückblick aus Marlows Leben, der zeigt, dass Liang Kuen-Yao der geborene eiskalte Killer war - nein, mein Mitlied mit seinem Tod hält sich absolut in Grenzen.

    Ich habe auch kein Mitleid mit ihm und habe auch gehofft, dass es Marlow auch trifft. Aber der hat natürlich Glück dank seines Sohnes.

  • Zum Schluss erfahren wird dann noch, wie Marlow die Gunst der Stunde nutzt und sein kriminelles Imperium aufbauen konnte. Es erklärt auch, warum Adolf Winkler sterben musste. Er war einfach den Geschäftsinteressen im Weg, die unter dem Roten Hugo möglich waren.


    Und nun heißt es wieder warten…


    Gott sei Dank dürfen wir ja noch warten ... mindestens einen Band hat Herr Kutscher uns ja noch versprochen.


    Als ich die Kapitel zur anderen Geschichte las, dachte ich es wäre doch nett, wenn sich diese andere Geschichte in den nächsten Bänden so lange weiterspinnen ließe, bis wir beim kalten Fisch angekommen sind. Dann würde sich ja sozusagen der Kreis schließen :)

    Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man auch Menschen ... Heinrich Heine

  • Wir werden ihm bestimmt wiederbegegnen - ebenso wie Gereon. :o Die Frage ist nur, wo genau.

    Ganz bestimmt! Marlow ist motiviert, er will seine Rache. Aber auch Gereon will Marlow loswerden. Ein Aufeinandertreffen wird bestimmt interessant und gefährlich.


    Oh, da stimme ich euch zu, den sehen wir wieder aber ob da ein Folgeband ausreichen wird? ;)

    Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man auch Menschen ... Heinrich Heine

  • Wir haben es ja schon befürchtet: Fritze muss die Raths verlassen :( Ich bin gespannt, wie es ihm bei den Rademanns ergehen wird - ich hoffe sehr, dass wir seinen Werdegang auch weiterhin mitbekommen werden. Wird es der alte Rademann schaffen, Fritze vollends zu einem überzeugten Nazi zu formen oder wird bei Fritze der Widerwille durch diese ganze Aktion weiter wachsen? Das hoffe ich zwar einerseits, andererseits wird er dann natürlich ziemlich unglücklich in seiner neuen Familie werden. Was ich aber nicht glaube, dass sich Fritze an das Verbot halten wird, Charly nicht mehr wiederzusehen.


    Da war ich auch traurig, besonders wo die Jugendamthippe das alles so schändlich abgewickelt hat. Ob wer wohl in die Familie von diesem Rademann kommt, mit dem er in Nürnberg war und der so laut rumtönte?


    Aber dass Fritze sich nicht an das Verbot halten wird, davon bin ich auch 100% überzeugt! :)

    Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man auch Menschen ... Heinrich Heine

  • Wir haben es ja schon befürchtet: Fritze muss die Raths verlassen :( Ich bin gespannt, wie es ihm bei den Rademanns ergehen wird - ich hoffe sehr, dass wir seinen Werdegang auch weiterhin mitbekommen werden. Wird es der alte Rademann schaffen, Fritze vollends zu einem überzeugten Nazi zu formen oder wird bei Fritze der Widerwille durch diese ganze Aktion weiter wachsen? Das hoffe ich zwar einerseits, andererseits wird er dann natürlich ziemlich unglücklich in seiner neuen Familie werden. Was ich aber nicht glaube, dass sich Fritze an das Verbot halten wird, Charly nicht mehr wiederzusehen.


    Da war ich auch traurig, besonders wo die Jugendamthippe das alles so schändlich abgewickelt hat. Ob wer wohl wirklich in die Familie von diesem Rademann kommt, mit dem er in Nürnberg war und der so laut rum tönte? Hab ich da was überlesen?


    Aber dass Fritze sich nicht an das Verbot halten wird, davon bin ich auch 100% überzeugt! :)

    Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man auch Menschen ... Heinrich Heine