02 - Seite 75 bis Seite 139 (Kapitel 3 und 4)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Hallo zusammen


    Das Buch liest sich so toll, die Seiten fliegen dahin. Da muss ich mich richtig "zwingen" am Ende eines Abschnitts aufzuhören.


    Um Silvi habe ich ein wenig Sorge dass sie an den falschen Mann gerät und sich und die Familie damit in Gefahr begibt. Ich denke sie sollte sich auch vor einer ungewollten Schwangerschaft schützen, denn ich traue ihr durchaus zu, nicht bis zur Ehe zu warten. Wie war das eigentlich mit der Verhütung damals?


    Onkel Carl kann ich noch gar nicht so einschätzen , ich denke er hat das Herz am rechten Fleck und will Gutes tun. Aber er scheint auch viel seine Fühler auszustrecken und hoffentlich paktiert er da nicht mit den Falschen.


    Rike finde ich grandios, ich zolle ihr wirklich Respekt was sie Alles schafft. Eine starke Frau.

    Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

  • Um Silvi habe ich ein wenig Sorge dass sie an den falschen Mann gerät und sich und die Familie damit in Gefahr begibt. Ich denke sie sollte sich auch vor einer ungewollten Schwangerschaft schützen, denn ich traue ihr durchaus zu, nicht bis zur Ehe zu warten. Wie war das eigentlich mit der Verhütung damals?

    Die Gedanken schwirren mir bei Silvi auch ständig im Hinterkopf. Sie ist mir zu leichtsinnig und unüberlegt. Und wir wissen alle wie schwer es gefallenen Mädchen damals ergangen ist.

  • Um Silvi habe ich ein wenig Sorge dass sie an den falschen Mann gerät und sich und die Familie damit in Gefahr begibt. Ich denke sie sollte sich auch vor einer ungewollten Schwangerschaft schützen, denn ich traue ihr durchaus zu, nicht bis zur Ehe zu warten. Wie war das eigentlich mit der Verhütung damals?

    Die Gedanken schwirren mir bei Silvi auch ständig im Hinterkopf. Sie ist mir zu leichtsinnig und unüberlegt. Und wir wissen alle wie schwer es gefallenen Mädchen damals ergangen ist.

    Oh ja! :o

    Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man auch Menschen ... Heinrich Heine

  • Ich bewundere die Trümmerfrauen. Neben der Versorgung der Familie leisteten sie sehr harte Arbeit, um die gewaltigen Schuttberge zu beseitigen.


    Der Freikauf des Vaters hat ihn wahrscheinlich davor bewahrt, krank in der Gefangenschaft zu sterben. Der Vater ist doch sehr geschwächt.


    Miriam ist großartig. Sie sagt zu Rike, daß man nach vorne schauen muß. Recht so! Durch die Stoffe und die Nähmaschinen wollen sie Neues schaffen.


    Mit der ersten Modenschau nach dem Krieg wird neue Hoffnung geschenkt.


    Und die Idee, Lumpen zu verwenden, wird Bekleidung geschaffen, die sich viele leisten können. Denn die Stoffe aus dem Lager gehen bald zuende.


    Was für eine Zeit! Die kleine Pflanze Hoffnung kann viel bewirken!

  • Rike, Claire und Silvi arbeiten tüchtig als Trümmerfrauen, wovor ich große Hochachtung habe. Doch Silvi kommt mir manches Mal ein wenig Männertoll vor. Sicher ,sie waren alle noch ledig und viele junge Männer sind im Krieg gefallen, aber so muss man sich nicht verhalten. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass man endlich wieder Spaß am Leben haben wollte. Also kann man es ihr nicht ganz verdenken.

    Sylvi ist nicht männertoll. Sie ist eine junge Frau. Nach all dem Elend sucht sie die Abwechslung. Das ist nur zu gut zu verstehen.


    Rike würde das auch gut tun. Aber sie ist vollauf damit beschäftigt, sich um die Familie zu sorgen.

  • Rike, Claire und Silvi arbeiten tüchtig als Trümmerfrauen, wovor ich große Hochachtung habe. Doch Silvi kommt mir manches Mal ein wenig Männertoll vor. Sicher ,sie waren alle noch ledig und viele junge Männer sind im Krieg gefallen, aber so muss man sich nicht verhalten. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass man endlich wieder Spaß am Leben haben wollte. Also kann man es ihr nicht ganz verdenken.

    Sylvi ist nicht männertoll. Sie ist eine junge Frau. Nach all dem Elend sucht sie die Abwechslung. Das ist nur zu gut zu verstehen.


    Rike würde das auch gut tun. Aber sie ist vollauf damit beschäftigt, sich um die Familie zu sorgen.

    Natürlich kann man Silvie durchaus verstehen, aber man kann es auch übertreiben...


    Und Rike hat im Moment wohl noch keinen Kopf für einen Mann. sie muss noch die Familie zusammenhalten und beschützen.

    Liebe Grüße

    Lerchie

    ____________________________________________

    Nur wer aufgibt hat schon verloren

  • Sylvi ist nicht männertoll. Sie ist eine junge Frau. Nach all dem Elend sucht sie die Abwechslung. Das ist nur zu gut zu verstehen.


    Rike würde das auch gut tun. Aber sie ist vollauf damit beschäftigt, sich um die Familie zu sorgen.

    Die Mischung würde wahrscheinlich richtig sein . Aber die Schwestern sind so unterschiedlich, es ist schon auch folgerichtig dass sie hier so unterschiedlich sind.

    Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

  • Verhütung? Schwieriges Kapitel. In den USA schon seit den dreißiger (!)) Jahren verbreitet: Pessare ... ein paar fortschrittliche Ärzte setzten sie auch in Deutschland vor dem Dritten Reich ein - bis die Nazis kamen. Ab da sollte die deutsche Frau gebären, nicht verhüten , ob Ehemann oder nicht, egal, Hauptsache arisch ...

    Komdomautomaten verschwanden aus den Kneipen-Toiletten, Kondome nur noch zu haben in den Apotheken und wenn man ausdrücklich danach fragte - stellt euch mal einen schüchternen 17jährigen vor ...

    Ähnlich blieb es nach 45. Kondome galten als "Igitt", die gute deutsche Mutti brauchte sie nicht, und wer sie brauchte - na ja ...


    Der große Befreuungsschlag kam erst mit der Pille ab 1962 - mit unzähligen Nebenwirkungenenwirkungen. Ich hab sie immer ungern geschluckt, ging auf wie ein Hefekloß und hatte gar keine Lust mehr zu irgendwas, so waren die in den Sienziger Jahren: Hormonbomben. Die heute haben weniger Hormone, machen schöne Haut - aber bergen ganz andere Gefahren: Schlaganfall gerade bei jungen Frauen ...


    Frage: Ab wann war man eigentlich ein "gefalllenes Mädchen"? Ab 3 Männern? 4? 5? ....

  • Frage: Ab wann war man eigentlich ein "gefalllenes Mädchen"? Ab 3 Männern? 4? 5? ....

    Früher wahrscheinlich schon bei einem Mann außerhalb der Ehe


    Interessant wie früh es schon Kondome gab, hätte ich nicht gedacht.



    Übrigens: Die Lumpenstoffe sind historisch - diese Aktion hat es wirklich in Berlin gegeben

    Sehr erfinderisch

    Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

  • Frage: Ab wann war man eigentlich ein "gefalllenes Mädchen"? Ab 3 Männern? 4? 5? ....

    Ich finde diesen Ausdruck eh total bescheuert. Was waren denn die Jungs? Die nannte niemand gefallen. Was für ein Mist:barbar:

    Liebe Grüße


    Nadine


    " Liest Du ein Buch zum ersten Mal, lernst Du jemanden kennen.

    Liest Du es zum zweiten Mal, begegnet Dir ein Freund."

    (Chin. Weisheit)

  • Frage: Ab wann war man eigentlich ein "gefalllenes Mädchen"? Ab 3 Männern? 4? 5? ....

    Ich finde diesen Ausdruck eh total bescheuert. Was waren denn die Jungs? Die nannte niemand gefallen. Was für ein Mist:barbar:

    Das waren tolle Hechte.

    Ich komm mal wieder naturwissenschaftlich. Also im Tierreich ist es für die Erhaltung der Art genetisch wichtig, dass das Männchen möglichst viele verschiedene Weibchen schwängert. Wohingegen das Weibchen versucht den besten Erzeuger rauszufinden und dann diese Kinder großzieht. Das wir dem Tierreich näher sind, als wir glauben, davon bin ich überzeugt, denn viele Verhaltensweisen sind nicht mit dem großen Verstand zu erklären, den wir Menschen angeblich haben. Da gibt es auch noch Instinkte und Verhaltensprogramme, die ganz tief in uns verankert sind.


    Silvie müsste einfach lernen, etwas diplomatischer vorzugehen. Damit sind die Frauen über Jahrhunderte gut gefahren. Das sie bestimmte Dinge still genießen aber nicht immer an die große Glocke hängen.


    Ein gefallenes Mädchen war man schon, wenn man einmal unverheiratet ein Kind bekommen hat. Dazu reicht ja ein einziges Mal. Das ist ja von jeher das Problem, dass die Frauen das Risiko einer ungewollten Schwangerschaft haben, die ihr "Vergnügen" öffentlich macht, wohingegen man dem Mann nix nachweisen kann.

  • Tja, es wurde damals und auch heute immer noch, mit zwei verschiedenen Maßstäben gemessen. Was ich inzwischen aber gelernt habe, je älter man wird, umso weniger juckt es einen ;)

    Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man auch Menschen ... Heinrich Heine

  • Sie ist eine junge Frau. Nach all dem Elend sucht sie die Abwechslung. Das ist nur zu gut zu verstehen.

    Das verstehe ich schon, ich finde sie nur zu sorglos

    Liebe Grüße


    Nadine


    " Liest Du ein Buch zum ersten Mal, lernst Du jemanden kennen.

    Liest Du es zum zweiten Mal, begegnet Dir ein Freund."

    (Chin. Weisheit)

  • Das ist auch das was ich dachte.

    In dem Alter aber nicht ungewöhnlich. Ich finde eher Rike und ihre Vernunft ungewöhnlich.

    Dieser Meinung bin ich nicht. Sie ist die Älteste und somit für ihre Geschwister verantwortlich. Auch wenn die Mutter bzw. Stiefmutter noch da ist. Aber die war ja total am Boden zerstört. Also war Rike klar, dass es jetzt an ihr war, die Familie zusammen zu halten. Genauso ist es ja auch, wenn Kinder die Eltern verlieren.

    Liebe Grüße

    Lerchie

    ____________________________________________

    Nur wer aufgibt hat schon verloren