9) Kapitel 101 bis 109 (Seite 637)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Hier könnt Ihr zum neunten Abschnitt - einschließlich Kapitel 109 - schreiben.


    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

  • Dank Casper erhärtet sich meine Theorie, dass Jossul ein von Futuria geschaffenes Geschöpf ist, das Vanheuver selbst losgelassen hat. Dumm nur dass er sich nicht ganz so verhält wie vorhergesehen und seine Pläne zumindest gestört hat.

    Ich muss sagen an der Stelle tut mir Jossul richtig leid, weil er jetzt seine ganze Existenz in frage stellen muss. Es ist ganz schön mutig von ihm die Warheit wissen zu wollen. Oder ihr jedenfalls nicht aus dem Weg gehen will zum Wohle von Tokio - ob sie auch ein von Futuria geschaffener Humanx ist?

    Der böse Sidekick von Jossul sozusagen?

    Wer er wohl vorher war, oder wurde er auch irgendwie gezüchtet in dieser Menagerie?


    Und laut Casper gibt es ein paar hundert von denen. Die alle von Futuria für einen bestimmten Zweck geschaffen wurden. Da drängt sich mir doch der Verdacht auf, dass Lautner auch so einer ist und immer als backup geplant war falls Borris und Sophia, bzw. jedes andere ausgewählte Medien Team nicht mitmacht bei der ganzen PR Sache.


    Ob Sophia und Tokio noch zu retten sind? Vielleicht wird ja ein Heilmittel gefunden von diesem unabhängigen Krankenhaus, in dass Vito geht, um sich helfen zu lassen und in dem er dann auch mithelfen will.


    Interessant ist auch, dass Mutter tatsächlich das Gespräch mit dem Paps sucht um das Konzept von Gott zu verstehen. Sie wiedersetzt sich ihren Programmierern. Vielleicht hat sie sich ja doch eine ganz eigene Meinung zu der ganzen Sache gebildet und wendet sich schlussendlich dann doch gegen Futuria. Ob sie dann auch Leclerque wieder zürückholen könnte? Schließlich sind Daten nie wirklich gelöscht, jedenfalls nicht beim ersten mal.


    Sorry, dass ich jetzt so schnell lese, aber Andreas du schreibst so gut, dass ich mich echt nicht mehr beherrschen konnte!

    :daumen:

  • Habe gerade erst angefangen mit dem Abschnitt. So, also SO will Futuria erreichen, dass die Menschen freiwillig nach Eden transferieren. Wirklich clever!!!

  • Und diese Humanx -- wir hatten ja schon überlegt, dass Jossul irgendwie behandelt wurde. Wie es sich anhört, könnte er auch ein Humanx sein.

  • Ich bin noch nicht weiter gekommen,habe aber heute zufällig einen Bericht über Überwachungstechnologie in China gesehen.


    Hier ist ein Artikel (von vielen) wenn man im Internet danach sucht.

  • Ich bin noch nicht weiter gekommen,habe aber heute zufällig einen Bericht über Überwachungstechnologie in China gesehen.


    Hier ist ein Artikel (von vielen) wenn man im Internet danach sucht.

    Besonders perfide ist das "Social Scoring", ein Sozialkredit-System, das in China bald flächendeckend eingeführt werden soll und den perfekten Kontrollstaat ermöglicht. Natürlich mithilfe von Künstlicher Intelligenz. Darum investiert China viel Geld in diesen Bereich. Man muss sich das einmal zusammen vorstellen, miteinander kombiniert: Crispr-Gentechnik, die am Menschen zum Einsatz kommt, ein nahezu perfektes staatliches Kontrollsystem und eine KI, deren Überwachung sich niemand entziehen kann. Ob wir in einer solchen Zukunft leben wollen?


    Viele Grüße

    Andreas

  • Jetzt weiß ich endlich, warum mir die reale Welt so unwirklich vorkommt! Es liegt an den Humanx, und Jossul ist einer davon! Wahrscheinlich Tokio auch mit ihrer Kampfkunst. Sehr gut ausgedacht, Andreas! 👍

    Dass Mutter jetzt das Gespräch sucht, finde ich eine interessante Wendung. Anscheinend wandelt sie sich langsam von einer KI zu einer MI und entwickelt einen eigenen Willen. Mal sehen, was daraus wird.

    Futuria hat den Virus schlau erdacht. So ersparen Sie sich viele Transfers nach Eden, wenn vorher alle nicht von Futuria veränderten Menschen wegsterben.

  • Jossul bleibt auch weiterhin ein sehr interessanter Charakter in dieser Geschichte. Ich vermute auch, dass er ein Humanx ist - mit all seinen speziellen Fähigkeiten. Ich frage mich aber schon auch, wie es ihm dabei ergeht. Einfach ist seine Situation ja wirklich nicht! Aber ich bin schon sehr gespannt, welche Lösung Andreas für ihn und sein Verhalten mit all diesem Wissen gefunden hat!

    Jedenfalls brauchen die vier einander um diese Geschichte überleben zu können. (Allerdings weiß ich noch nicht so genau, wen ich überhaupt überleben lassen möchte...)


    Wirklich interessant war auch das Gespräch von Mutter mit dem Papst. Sehr philosophische Gedanken und Fragen, die die Mutter da hat. Eigentlich lustig, dass eine KI die Frage nach Gott stellt, Gott als möglich hält.

    Eine KI, die sehr selbständig denkt und agiert! Vor allem interessiert es mich, was sie in Zukunft machen möchte, ob sie sich mit ihrem "Leben" als KI zufrieden geben wird, oder ob sie sich von ihren Programmierern loslösen wird.

    Es wird ein wenig surreal...

  • Jetzt weiß ich endlich, warum mir die reale Welt so unwirklich vorkommt! Es liegt an den Humanx, und Jossul ist einer davon! Wahrscheinlich Tokio auch mit ihrer Kampfkunst. Sehr gut ausgedacht, Andreas! 👍

    Dass Mutter jetzt das Gespräch sucht, finde ich eine interessante Wendung. Anscheinend wandelt sie sich langsam von einer KI zu einer MI und entwickelt einen eigenen Willen. Mal sehen, was daraus wird.

    Futuria hat den Virus schlau erdacht. So ersparen Sie sich viele Transfers nach Eden, wenn vorher alle nicht von Futuria veränderten Menschen wegsterben.

    Diese Humanx finde ich auch sehr interessant. Sieht so aus, als ob Jossul doch nicht derBösewicht ist, für den ich ihn die ganze Zeit gehalten habe, sondern ein anderes Opfer Vanheuvers und Konsorten.

    Da tut er mir jetzt direkt leid.

  • Diese Humanx finde ich auch sehr interessant. Sieht so aus, als ob Jossul doch nicht derBösewicht ist, für den ich ihn die ganze Zeit gehalten habe, sondern ein anderes Opfer Vanheuvers und Konsorten.

    Da tut er mir jetzt direkt leid.

    Mir auch, er wird von Futuria manipuliert und denkt, es wäre zu einem guten Zweck

  • Hier gab es ja einige Überraschungen. Dummerweise habe ich gedacht, das wäre das letzte Kapitel und habe bis zum Ende gelesen, weil sich mein Marker verflüchtigt hat. Es war aber auch so spannend, dass man nicht wirklich mittendrin aufhören konnte.


    Dank Casper erhärtet sich meine Theorie, dass Jossul ein von Futuria geschaffenes Geschöpf ist, das Vanheuver selbst losgelassen hat. Dumm nur dass er sich nicht ganz so verhält wie vorhergesehen und seine Pläne zumindest gestört hat.

    Ich muss sagen an der Stelle tut mir Jossul richtig leid, weil er jetzt seine ganze Existenz in frage stellen muss. Es ist ganz schön mutig von ihm die Warheit wissen zu wollen. Oder ihr jedenfalls nicht aus dem Weg gehen will zum Wohle von Tokio - ob sie auch ein von Futuria geschaffener Humanx ist?

    Das ist wirklich schlimm, wenn das jemanden passiert. Die komplette Identität geht einem dann verloren. Jossul wird sich ewig fragen, was er ist und wo er herkommt. Und ich finde es auch mutig, dass er die Wahrheit wissen will. Denn ich glaube, diese wird ihm den Boden unter den Füße weg ziehen.

    Interessant ist auch, dass Mutter tatsächlich das Gespräch mit dem Paps sucht um das Konzept von Gott zu verstehen. Sie wiedersetzt sich ihren Programmierern. Vielleicht hat sie sich ja doch eine ganz eigene Meinung zu der ganzen Sache gebildet und wendet sich schlussendlich dann doch gegen Futuria. Ob sie dann auch Leclerque wieder zürückholen könnte? Schließlich sind Daten nie wirklich gelöscht, jedenfalls nicht beim ersten mal.

    Die KI entwickelt sich weiter. Das könnte Hoffnung geben. Aber ob sie tatsächlich die Daten von Leclerq wieder zurück holt? Das wäre durchaus eine interessante Variante. Und dann kann Leclerq seine Geschichte selbst erzählen.

    Crispr-Gentechnik, die am Menschen zum Einsatz kommt, ein nahezu perfektes staatliches Kontrollsystem und eine KI, deren Überwachung sich niemand entziehen kann. Ob wir in einer solchen Zukunft leben wollen?

    Das finde ich ganz furchtbar und mir tun da die Chinesen echt leid. Ich glaube nicht, dass sie das so wollen. Aber sich dagegen wehren wird vermutlich unmöglich sein.


    Eine KI, die sehr selbständig denkt und agiert! Vor allem interessiert es mich, was sie in Zukunft machen möchte, ob sie sich mit ihrem "Leben" als KI zufrieden geben wird, oder ob sie sich von ihren Programmierern loslösen wird.

    Es wird ein wenig surreal...

    Ja, es wird auch für mich surreal aber sehr faszinierend. Ich stelle mir die Gespräche zwischen Pius und der weißen Dame gerade auf einer Theaterbühne vor mit weißem Bühnenbild. Die Diskussion zwischen einem stark Gläubigen und einer KI, die nur analytisch da ran gehen kann, wäre sicherlich sehr spannend.

    Lieben Gruß Pat



    Motto: Leben und leben lassen

  • Ja, es wird auch für mich surreal aber sehr faszinierend. Ich stelle mir die Gespräche zwischen Pius und der weißen Dame gerade auf einer Theaterbühne vor mit weißem Bühnenbild. Die Diskussion zwischen einem stark Gläubigen und einer KI, die nur analytisch da ran gehen kann, wäre sicherlich sehr spannend.


    Schönes Bild. Und ich bin sicher, man würde sehr interessante Gespräche hören. :daumen:


    Viele Grüße

    Andreas

  • Caspar hat ausgesprochen, was in meinem Kopf herumspukt: Jossul ist ein Humanx. Nachdem er wieder seine Stimme bei der Wanderfamilie einsetzen konnte, wird er nun mit einer Aussage konfrontiert, die ihn eigentlich bis ins Mark treffen müsste. Aber er glaubt Caspar nicht, seine Programmierung (oder wie immer man es nennen mag) hält der Konfrontation stand. Zuerst ist er immer noch davon überzeugt, von Gott berufen zu sein. Aber die Zweifel kommen, auch bei Tokio.


    Seine Fähigkeiten sollen nun das Leben von Sophia und Tokio (und sicherlich auch sein eigenes und das von Caspar) retten. Die einzige Chance, die Behandlungen in der Filiale von Futuria zu bekommen, kann nur mit Hilfe ausgerechnet von Fabio und Stefan realisiert werden. Bei Problemen soll Jossul seine Stimme einsetzen. Und es scheint auch zu funktionieren.


    Pius hat Mutter getroffen. Das Gespräch über Gott und die Fragen, die sie stellte, waren höchst interessant. Es sind Fragen, die man sich auch selbst ab und zu stellt. Auf die Fortsetzung dieses Dialogs bin ich sehr gespannt. Sie hat Pius in der Hand, könnte ihn jederzeit löschen, aber sie scheint gar nicht so kalt und grausam zu sein. Gefühle und Kreativität passen nicht zu einer KI; hat sie sich entwickelt, verselbstständigt?


    Welcher böse Geist hat beschlossen, jetzt einen Schnitt zu machen? X(

  • Ob Sophia und Tokio noch zu retten sind? Vielleicht wird ja ein Heilmittel gefunden von diesem unabhängigen Krankenhaus, in dass Vito geht, um sich helfen zu lassen und in dem er dann auch mithelfen will.

    Ich denke, Futuria hat ein Gegenmittel. Es könnte ja versehentlich ein "falsches" Opfer treffen.

  • Eine KI, die sehr selbständig denkt und agiert! Vor allem interessiert es mich, was sie in Zukunft machen möchte, ob sie sich mit ihrem "Leben" als KI zufrieden geben wird, oder ob sie sich von ihren Programmierern loslösen wird.

    Geht das so einfach? Falls ja, bin ich sicher, dass Mutter sich loslösen wird (oder es teils schon gemacht hat).

  • Eine KI, die sehr selbständig denkt und agiert! Vor allem interessiert es mich, was sie in Zukunft machen möchte, ob sie sich mit ihrem "Leben" als KI zufrieden geben wird, oder ob sie sich von ihren Programmierern loslösen wird.

    Geht das so einfach? Falls ja, bin ich sicher, dass Mutter sich loslösen wird (oder es teils schon gemacht hat).

    Ich denke, Mutter hat schon einen eigenen Willen, hat sich aber noch nicht vollständig von ihrer ehemaligen Programmierung lösen können. Deshalb konnte Pius sie auch in ein Gespräch verwickeln.

  • Hui, Endspurt! Noch ein Kapitel und das Buch ist schon zu Ende. Das überrascht mich irgendwie ein wenig, weil gefühlt noch sooo viel vorkommen muss. :D


    Dank Casper erhärtet sich meine Theorie, dass Jossul ein von Futuria geschaffenes Geschöpf ist, das Vanheuver selbst losgelassen hat. Dumm nur dass er sich nicht ganz so verhält wie vorhergesehen und seine Pläne zumindest gestört hat.

    Tut er das wirklich nicht? In großen Teilen hat er doch genau das getan über einen sehr langen Zeitraum hinweg. Er hat sich als Terrorist verhalten, so dass Futuria es nun leicht hat, ihm alles in die Schuhe zu schieben. Jetzt fängt er zwar an zu merken, dass Futuria ihn benutzt hat und denkt um, aber im Endeffekt ist es fast schon zu spät. Ggf. kann er mithilfe von Sophia und Casper sich noch wehren, aber alleine würde er da nicht wieder herauskommen.


    Ich muss sagen an der Stelle tut mir Jossul richtig leid, weil er jetzt seine ganze Existenz in frage stellen muss. Es ist ganz schön mutig von ihm die Warheit wissen zu wollen. Oder ihr jedenfalls nicht aus dem Weg gehen will zum Wohle von Tokio - ob sie auch ein von Futuria geschaffener Humanx ist?

    Ein wenig kann er einem Leid tun, das stimmt. Aber mein Mitleid hält sich in Grenzen. Was mit Tokio ist, habe ich mich auch schon gefragt und das einzige, was für mich Sinn ergeben hat, war dass sie von Futuria ist, um Jossul zu überwachen und in die richtige Richtung zu lenken, falls es einer Lenkung bedarf. Ich weiß auch nicht genau warum, vielleicht irre ich mich auch, aber ich fand ihre "Halt den Mund!"-Aussagen, als Casper Jossul aufgeklärt hat, dass er ein Humanx ist, merkwürdig. Es könnte natürlich sein, dass damit auch ihr Weltbild zerstört wird oder sie sogar von Futuria so programmiert wurde... Mal schauen.


    Ob Sophia und Tokio noch zu retten sind? Vielleicht wird ja ein Heilmittel gefunden von diesem unabhängigen Krankenhaus, in dass Vito geht, um sich helfen zu lassen und in dem er dann auch mithelfen will.

    Für Tokio wird es auf jeden Fall ein Heilmittel geben, wenn es nicht schon zu spät ist und Futuria damit herausrückt. Immerhin weiß Futuria genau, welche Viren sie freigesetzt haben und ich kann mir nicht vorstellen, dass es nicht ein Heilmittel oder Impfstoff für den Inner Circle gibt, falls der ebenfalls damit in Kontakt tritt.

    Sophias Heilmittel kennen wir natürlich auch. Aber auch hier ist die Frage, ob es nicht zu spät ist und Futuria sie behandeln wird.

    Schön fand ich in diesem Zuge, wie wir merken, dass Sophia für Casper mittlerweile mehr als nur ein Mittel zum Zweck ist. Er scheint sich wirklich in unsere Journalistin verliebt zu haben.


    Besonders perfide ist das "Social Scoring", ein Sozialkredit-System, das in China bald flächendeckend eingeführt werden soll und den perfekten Kontrollstaat ermöglicht.

    Gruselig! Das erinnert mich an eine Folge von "Black Mirror", die dystopische Zukunftsvisionen in 45 bis 60 Minuten zeigt. Jede Folge eine andere Vision. Eine davon hatte genau dieses Social Scoring zum Thema. Kontrolle auf allen Ebenen. Nirgendwo ist man mehr sicher.


    Gefühle und Kreativität passen nicht zu einer KI; hat sie sich entwickelt, verselbstständigt?

    Oh, auf den Gedanken bin ich gar nicht gekommen. Das wäre eine interessante Wendung.

  • Geht das so einfach? Falls ja, bin ich sicher, dass Mutter sich loslösen wird (oder es teils schon gemacht hat).

    Ich denke, Mutter hat schon einen eigenen Willen, hat sich aber noch nicht vollständig von ihrer ehemaligen Programmierung lösen können. Deshalb konnte Pius sie auch in ein Gespräch verwickeln.


    Ja, da hast du vermutlich recht. Mutter möchte mehr erfahren, sie erweitert ihren "geistigen Horizont", sie lernt und gelangt zu neuen Schlüssen. Sie macht in gewisser Weise den Prozess durch, den man "deep learning" oder "machine learning" nennt. Und wer weiß, welche Entscheidungen sie dann trifft?


    Viele Grüße

    Andreas

Anstehende Termine

  1. Freitag, 19. Juli 2019, 21:00 - Freitag, 2. August 2019, 22:00

    odenwaldcollies