9) Kapitel 101 bis 109 (Seite 637)

Leserunden.de wird am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Das ist wirklich schlimm, wenn das jemanden passiert. Die komplette Identität geht einem dann verloren. Jossul wird sich ewig fragen, was er ist und wo er herkommt. Und ich finde es auch mutig, dass er die Wahrheit wissen will. Denn ich glaube, diese wird ihm den Boden unter den Füße weg ziehen.

    Es zeigt zumindest, dass er die Fähigkeit hat, Dinge zu hinterfragen.

    Ich denke, Futuria hat ein Gegenmittel. Es könnte ja versehentlich ein "falsches" Opfer treffen.

    Davon gehe ich auch aus.

    Hui, Endspurt! Noch ein Kapitel und das Buch ist schon zu Ende. Das überrascht mich irgendwie ein wenig, weil gefühlt noch sooo viel vorkommen muss.

    Man mag gar nicht aufhören. :-D

    Ein wenig kann er einem Leid tun, das stimmt. Aber mein Mitleid hält sich in Grenzen.

    Meines auch, aber er ist anscheinend doch nicht ganz allein der Bösewicht, sondern Futuria.


    Was mit Tokio ist, habe ich mich auch schon gefragt und das einzige, was für mich Sinn ergeben hat, war dass sie von Futuria ist, um Jossul zu überwachen und in die richtige Richtung zu lenken, falls es einer Lenkung bedarf. Ich weiß auch nicht genau warum, vielleicht irre ich mich auch, aber ich fand ihre "Halt den Mund!"-Aussagen, als Casper Jossul aufgeklärt hat, dass er ein Humanx ist, merkwürdig. Es könnte natürlich sein, dass damit auch ihr Weltbild zerstört wird oder sie sogar von Futuria so programmiert wurde... Mal schauen.

    Auf die Idee bin ich gar nicht gekommen, dass Tokio für Futuria arbeiten könnte.

  • In diesem Abschnitt gibt es einige sehr überraschende Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet habe.


    Z.B. dass ausgerechnet Jossul Casper und Sophia das Leben rettet! Aber abgesehen davon, dass Jossul keine Sekunde zu spät gekommen ist, habe ich das Gefühl, dass das Zusammentreffen von Jossul und Casper "richtig" ist, ebenso auch der Zeitpunkt. Ich habe den Eindruck, dass Jossul selber spürt, dass irgendetwas nicht so ist, wie er es denkt und er will Antworten haben, die ihm Casper womöglich geben kann. Und die Patt-Situation mit den beiden kranken Frauen ist nicht ganz "unpraktisch" für die Gesprächs- und Verhandlungsbereitschaft von Jossul.

    Ich denke ebenfalls, dass die Vier nicht weiterkommen oder Antworten finden werden, wenn sie jetzt nicht zusammenarbeiten. Ich bin nur froh, dass Jossuls hypnotische Stimme vor dem Tor nicht versagt und ihnen tatsächlich geöffnet wird. Ich hoffe nur, die Stimme "funktioniert" auch noch in weiteren entscheidenden Momenten, was die Wirkung bei Vanheuver angeht, bin ich sehr skeptisch.


    Humanx - sie sind also das Ergebnis der Genverbesserung. Aber was ist nun mit der Menagerie? Sind sie tatsächlich die Abfallprodukte aus diesen Verbesserungen?

    Und Jossul ist ein solcher Humanx; ihr hattet mit eurer frühen Vermutung, was seine Stimme und sein Geruchsvermögen angeht, recht! Interessant dabei ist, dass ein Humanx nicht unsterblich sein muss. Jossul wurde also von Anfang an als Werkzeug von Futuria benutzt, mit falschen Erinnerungen usw. Das finde ich wirklich furchtbar und das erste Mal habe ich Mitleid mit ihm, für was er jahrelang missbraucht wurde.

    Die Erschaffung von Jossul zeigt aber auch die Kaltblütigkeit von Futuria, dass sie einen Mörder und Terrorist auf die Menschheit loslassen, um ihre Ziele zu erreichen. Bedeutet das jetzt, dass das ganze Chaos, welches Jossul z.B. in Mailand losgetreten hat, von Anfang an von Futuria gewollt war? Ebenso das Attentat auf den Papst? Alles planmäßig bis auf den Zeitpunkt, der nun ein paar Jahre früher eingetreten ist?


    Mit unserer Befürchtung, dass Vanheuver und seine Frau einen gefährlichen Virus freigesetzt haben, hatten wir leider recht. Die Spanische Grippe - und noch verheerender als die berühmte Epidemie im 20. Jahrhundert. Futuria ist echt absolut skrupellos und eine reine Bande von Mördern. Der Konzern befindet sich aktuell meilenweit von den Zielen eines Pascal Leclerqs entfernt!


    Schlimm finde ich, dass die nicht infizierten Ärzte und Krankenschwestern einfach abgehauen sind, weil sie um ihre Unsterblichkeit fürchten. Aber so würde das laufen und Futuria wusste das ganz genau. Wer weiß, wie ich mich in so einer Situation entscheiden würde, jeder hängt an seinem Leben. Aber toll, dass Vito seinem alten Kollegen helfen will.


    Tokio geht mir allerdings weiterhin auf die Nerven und es macht mit auch nervös, dass sie mindestens zwei Waffen besitzt. Bisher kann Jossul sie immer noch bremsen, aber was geschieht, wenn sie feststellen muss, dass Casper mit seiner Vermutung, dass Jossul ein Produkt von Futuria ist, recht hat? Wird sie das akzeptieren können oder dreht sie dann durch, weil sie all ihre Ideale verraten sieht? Wobei ich mir ja nicht sicher bin, ob sie nicht vielleicht auch optimiert wurde, diese immer wiederkehrende Wiederholung ihrer pantherartigen Bewegungen finde ich schon etwas verdächtig.


    Dann erleben wir die zweite Überraschung: Pius trifft Mutter in einem leeren Zwischenspeicher, in dem sie sich dem Zugriff der Programmierer entziehen kann. Sie sucht das Gespräch mit ihm und eliminiert ihn nicht und handelt so gegen ihren Programmcode. Werden wir hier gerade Zeuge, wie die KI von Eden ein eigenes Bewusstsein entwickeln und lernen möchte, was gut und böse ist, was richtig und falsch ist, um selbst entscheiden zu können, was richtig und falsch ist?

    Das lässt bei mir die Hoffnung aufkommen, dass sie sich gegen ihre Entwickler wenden könnte. Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt auf das nächste Gespräch zwischen Mutter und Pius.

  • Besonders perfide ist das "Social Scoring", ein Sozialkredit-System, das in China bald flächendeckend eingeführt werden soll und den perfekten Kontrollstaat ermöglicht. Natürlich mithilfe von Künstlicher Intelligenz. Darum investiert China viel Geld in diesen Bereich. Man muss sich das einmal zusammen vorstellen, miteinander kombiniert: Crispr-Gentechnik, die am Menschen zum Einsatz kommt, ein nahezu perfektes staatliches Kontrollsystem und eine KI, deren Überwachung sich niemand entziehen kann. Ob wir in einer solchen Zukunft leben wollen?

    Das ist echt schrecklich und nein, in so einer Zukunft wollte ich nicht leben.


    Ich weiß auch nicht genau warum, vielleicht irre ich mich auch, aber ich fand ihre "Halt den Mund!"-Aussagen, als Casper Jossul aufgeklärt hat, dass er ein Humanx ist, merkwürdig. Es könnte natürlich sein, dass damit auch ihr Weltbild zerstört wird oder sie sogar von Futuria so programmiert wurde... Mal schauen.

    Bei Tokio bin ich mir auch nicht so ganz sicher. Ich hoffe mal, Jossul hat recht mit seiner Vermutung, dass sie einfach Angst vor der möglichen Wahrheit hat.

  • Besonders perfide ist das "Social Scoring", ein Sozialkredit-System, das in China bald flächendeckend eingeführt werden soll und den perfekten Kontrollstaat ermöglicht. Natürlich mithilfe von Künstlicher Intelligenz. Darum investiert China viel Geld in diesen Bereich. Man muss sich das einmal zusammen vorstellen, miteinander kombiniert: Crispr-Gentechnik, die am Menschen zum Einsatz kommt, ein nahezu perfektes staatliches Kontrollsystem und eine KI, deren Überwachung sich niemand entziehen kann. Ob wir in einer solchen Zukunft leben wollen?

    Das sind tatsächlich beängstigende Aussichten! Es ist eine Kombination, die es ermöglicht, jeden einzelnen Menschen komplett zu überwachen und zu kontrollieren. Aber wer sitzt dann auf der anderen Seite? Wer hat dann die Macht?

    Und wer kontrolliert dann diese Mächtigen?

  • Interessant dabei ist, dass ein Humanx nicht unsterblich sein muss.

    Das fand ich auch. Hier merkt man dann deutlich, dass sie nur ein Werkzeug für Futuria sind, auf das man im Notfall auch gerne verzichtet. Für den langen Gebrauch sind sie eh nicht vorgesehen.

Anstehende Termine

  1. Freitag, 15. März 2019, 21:43 - Freitag, 29. März 2019, 22:43

    odenwaldcollies

  2. Freitag, 19. Juli 2019, 21:00 - Freitag, 2. August 2019, 22:00

    odenwaldcollies