8) Kapitel 89 bis 100 (Seite 576)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Hier könnt Ihr zum achten Abschnitt - einschließlich Kapitel 100 - schreiben.


    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

  • Die arme Sophia, ihre Behandlung, die ein Jahr hätte helfen sollen lässt schon nach wenigen Tagen wieder nach. Casper sagt das läge am Stress, sie hätte sich ausruhen müssen mindestens 3 Wochen. Casper scheint Sophia ja ins Herz geschlossen zu haben, so wie er um sie bemüht ist. Das wirft die Frage auf ob ihr Ruf als "Impetiosa" tatsächlich als einziges Ausschlaggebend war dass er sich für sie entschieden hat.
    Ob sie es tatsächlich schaffen Sophia behandeln zu lassen und ihr Leben zu retten? Was jetzt umso schwieriger wird, weil ja nicht nur Jossul ihnen auf den Fersen ist, sondern auch noch Futurias Leute.


    Und es werden tatsächlich Viren freigesetzt von Vanheuver und wieder macht er sich Jossul und die Cherubim zunutze. Wieso gibt es eigentlich keine Gegendarstellung, wieso streitet Jossul das nicht ab? Die Möglichkeiten eine gefälschte Aufnahme zu erkennen wurden ja bereits von Borris ziemlich zu Anfang erwähnt. Wieso also macht sich das Hackerteam der Cherubim das nicht zunutze?


    Und der gute Pius, hat sich ja mal so richtig vorführen lassen. Das er nicht stutzig geworden ist, als die Menge nicht so richtig auf ihn reagiert hat und auch sein Wächter/Sekretär ihn einfach hat machen lassen.

    Jetzt versucht er wieder auf eigene Faust zu handeln, ob das gut geht? Vielleicht war es von Mutter ja nur eine Taktik ihn aus seinem Kaninchenbau aufzuscheuchen.

    Ob das mal gut geht? Ich finde ihn ja so sympathisch als Person auch ist, merkt man ihm das weltfremde an. Er hat keine Schutzmechanismen, weil er immer beschützt worden ist und sich auch sicher wähnt, weil er der Papst ist.

    Ich frage mich wer ist der, der dem Papst hilft? Es sind ja wohl mehrere, die den gleichen Avatar nutzen. Sind das Leclerqes Leute? Casper hat ja gesagt das Netzwerk wäre so gut wie zerstört, scheinbar weiß er nichts von denen, die da in Eden noch aktiv sind.

  • Es bleibt spannend!


    Vanheuver hat eine biologische Waffe freigesetzt die offensichtlich nicht nur die Menschen erkranken lässt, sondern auch die Pflanzen. Das ist armselig, mit den Mitteln, die ihm und Futuria zur Verfügung stehen, hätte er sicherlich etwas besseres erfinden können.


    Jossuls 'andere' Stimme versagt immer öfter, ich frage mich, warum das so ist.

    Tokio ist infiziert, weiß es aber noch nicht.

    Ich frage mich. wie die Krankheit verbreitet wird -- ursprünglich vermutlich durch die Luft -- aber danach?

    Und hat Futuria vor, irgendwann ein Gegenmittel auszuteilen (nachdem genügend Menschen tot sind), um dann als glorreicher Retter dazustehen?


    Julia hetzt die Mafia auf Jossul, aber ohne Erfolg.


    Trotz allem, was passiert ist, hält Jossul anscheinend immer noch an seinem Plan fest, irgendetwas weltweit in Gang zu setzen. Was das ist, wissen wir nicht genau.


    Casper riskiert sein Leben, um Sophia zu retten. Ihr geht es inzwischen sehr schlecht, die Krankheit macht sie handlungsunfähig.


    Leider haben nicht nur Jossul und seine Kumpane rausgefunden, wohin Casper und Sophia unterwegs sind, sondern offensichtlich auch Futurias Leute.


    Da die Zwillinge mit an Bord sind, frage ich mich, warum Casper die nicht die Fahrkarten hat buchen lassen -- oder noch besser, direkt hat kaufen lassen, am Bahnhof.


    Bargeld ist immer noch die beste Methode, unerkannt dies oder jenes zu kaufen.


    Ich muss jetzt echt schnell weiterlesen -- erstens, weil es immens spannend ist, und zweitens, weil ich über Weihnachten Besuch bekomme, was meine Lesezeit erheblich reduzieren wird.


    Ich wünsche euch allen schöne Weihnachten! Wenn möglich, werde ich mich zwischendurch hier im Forum melden.

  • Und der gute Pius, hat sich ja mal so richtig vorführen lassen. Das er nicht stutzig geworden ist, als die Menge nicht so richtig auf ihn reagiert hat und auch sein Wächter/Sekretär ihn einfach hat machen lassen.

    Jetzt versucht er wieder auf eigene Faust zu handeln, ob das gut geht? Vielleicht war es von Mutter ja nur eine Taktik ihn aus seinem Kaninchenbau aufzuscheuchen.

    Das hat mich auch ein bisschen gewundert, aber letztendlich ist das alles ja noch sehr neu für den Papst, wie hätte er das durchschauen sollen?


    Hatte noch vergessen: Sophias Mann Fabio und dieser widerliche Stefan haben irgendwas gefilmt:Sophia, auf einem Stuhl, mit herunter gezogenem Slip. Und dann haben sie sie gezwungen, Drogen zu schlucken. Ekelhaft! Ich frage mich, was sie mit dem Bildmaterial machen wollen. Mein innerer Schweinehund hofft ja, dass sie infiziert werden und einen qualvollen Tod sterben. ;-)

  • ...

    Hatte noch vergessen: Sophias Mann Fabio und dieser widerliche Stefan haben irgendwas gefilmt:Sophia, auf einem Stuhl, mit herunter gezogenem Slip. Und dann haben sie sie gezwungen, Drogen zu schlucken. Ekelhaft! Ich frage mich, was sie mit dem Bildmaterial machen wollen. Mein innerer Schweinehund hofft ja, dass sie infiziert werden und einen qualvollen Tod sterben. ;-)

    Hübsche weihnachtliche Wünsche. :totlach: Aber durchaus verständlich. Manche Fieslinge haben was richtig Fieses verdient.


    Viele Grüße

    Andreas

  • Das hat mich auch ein bisschen gewundert, aber letztendlich ist das alles ja noch sehr neu für den Papst, wie hätte er das durchschauen sollen?


    Hatte noch vergessen: Sophias Mann Fabio und dieser widerliche Stefan haben irgendwas gefilmt:Sophia, auf einem Stuhl, mit herunter gezogenem Slip. Und dann haben sie sie gezwungen, Drogen zu schlucken. Ekelhaft! Ich frage mich, was sie mit dem Bildmaterial machen wollen. Mein innerer Schweinehund hofft ja, dass sie infiziert werden und einen qualvollen Tod sterben. ;-)

    Da hast du natürlich recht, Pius ist sehr naiv was manche Dinge angeht.


    Und Weihnachten hin oder her ich schließe mich deinem Wunsch da voll und ganz an! :barbar:

  • Der Papst war vielleicht guten Willens, aber er hat seine Gegner eindeutig unterschätzt und vor allem die Möglichkeiten der VR. Eigentlich müsste ihm das jetzt wirklich zeigen, wie zweifelhaft die Qualität des Lebens in dieser VR ist. Es ist ja nicht so, dass man sich nur selber jederzeit "anlügen" kann, leider können einen auch alle anderen anlügen.


    Wenigstens hat er ein wenig gelernt: er verrät Leclerqs Informationen nicht sofort an Kilian Nr. 2 oder 3. Das könnte ja auch eine von Mutter inspirierte Figur sein um das Vertrauen des Papstes zu erschleichen und damit die notwendigen Informationen zu bekommen. Andererseits: Mutter könnte die Daten, die den Papst ausmachen erst sichten und dann löschen.


    Sophia und Casper konnten Fabio und Stefan (Wo ist die Mistgabel:barbar:?) entkommen - allerdings haben sie Sophia unter Drogen gesetzt und sie in dieser kompromittierenden Situation auch noch gefilmt.

    Ihre Erkrankung verschlimmert sich auch wieder, Hilfe bzw Behandlung wäre dringend notwendig. Ich hoffe ja, dass Andreas sie nicht sterben lassen wird. Aber wissen kann man ja nie...

    Ich rätsle, ob es wirklich "nur" der Stress war, der diese Verschlechterung hervorgerufen hat, oder ob Futuria Möglichkeiten hat, ihren Zustand zu verändern.


    Jossul ist zwar wirklich nicht sympathisch, aber für mich die interessanteste Person hier. Vielleicht auch, weil er geheimnisvoll ist. Das Rätsel Jossul wird immer umfassender, aber von einer Lösung bin ich noch weit entfernt.

    Wer ist er nun wirklich? Und warum hat er so viele seltsame Fähigkeiten?

    Ach ja... seinen Traum mit der Teufelsfratze hätte ich schon mal ganz anders gedeutet.


    Vanheuver hat also Viren auf die Menschheit losgelassen. Vito und Tokio sind vermutlich bereits infiziert. Spannend!

    Ich muss also schnell weiterlesen...:nachdenk:

  • Und der gute Pius, hat sich ja mal so richtig vorführen lassen. Das er nicht stutzig geworden ist, als die Menge nicht so richtig auf ihn reagiert hat und auch sein Wächter/Sekretär ihn einfach hat machen lassen.

    Jetzt versucht er wieder auf eigene Faust zu handeln, ob das gut geht? Vielleicht war es von Mutter ja nur eine Taktik ihn aus seinem Kaninchenbau aufzuscheuchen.

    Aber wenigstens hat der Papst - trotz aller positiven und angenehmen Seiten der VR - den Mut bewiesen, Stellung zu beziehen. Leider hat er dabei die vielfältigen Möglichkeiten der VR eindeutig unterschätzt. Sein Sekretär und Wächter hat ihn da schon ganz gut eingeschätzt.

    Und warum konnte er Mutter entkommen - sie hat sich bei ihrem Auftritt doch nur auf ihn konzentriert, oder? Vor allem, weil es dann ja auch noch heißt, dass Mutter sogar die Zeit manipulieren kann. Oder hab ich das jetzt falsch in Erinnerung?

    Ich fürchte auch eine Taktik von Mutter, den Papst erst mal noch am Leben zu lassen.


    Jossuls 'andere' Stimme versagt immer öfter, ich frage mich, warum das so ist.

    Ich frage mich allerdings auch, woher diese andere Stimme kommt. Die Wirkung war verlässlich unwiderstehlich - keine schlechte Waffe!

    Woher hat er diese Stimme, die auch seine Gegner bis zur Lähmung fasziniert?

    Mein innerer Schweinehund hofft ja, dass sie infiziert werden und einen qualvollen Tod sterben. ;-)

    Innere Schweinehunde aller Länder, vereinigt euch! :barbar:

  • Jossul ist zwar wirklich nicht sympathisch, aber für mich die interessanteste Person hier. Vielleicht auch, weil er geheimnisvoll ist. Das Rätsel Jossul wird immer umfassender, aber von einer Lösung bin ich noch weit entfernt.

    Erstaunlich, nicht wahr? Oft sind es gerade die "Bösen", die uns mehr faszinieren als die anderen. Das geht nicht nur dem Leser so, sondern auch dem Autor - manchmal ist die Darstellung des Bösewichts interessanter als die des Helden. ;)


    Viele Grüße

    Andreas

  • Erstaunlich, nicht wahr? Oft sind es gerade die "Bösen", die uns mehr faszinieren als die anderen. Das geht nicht nur dem Leser so, sondern auch dem Autor - manchmal ist die Darstellung des Bösewichts interessanter als die des Helden. ;)


    Viele Grüße

    Andreas

    Ohne richtige Bösewichte hätten wir auch keine Thriller und Krimis, und das wäre doch wirklich schade 😊

  • Ganz schön spannend die Verfolgungsjagd. Und Sophia geht es immer schlechter.


    Und der gute Pius, hat sich ja mal so richtig vorführen lassen. Das er nicht stutzig geworden ist, als die Menge nicht so richtig auf ihn reagiert hat und auch sein Wächter/Sekretär ihn einfach hat machen lassen.

    Auch da merkt man einfach, dass er für diese Welt zu blauäugig ist, auch wenn er so langsam merkt, dass diese Welt mit Vorsicht zu genießen ist. Er tat mir da ein wenig leid. Jetzt bin ich gespannt, wie es mit ihm weitergeht.

    Hatte noch vergessen: Sophias Mann Fabio und dieser widerliche Stefan haben irgendwas gefilmt:Sophia, auf einem Stuhl, mit herunter gezogenem Slip. Und dann haben sie sie gezwungen, Drogen zu schlucken. Ekelhaft! Ich frage mich, was sie mit dem Bildmaterial machen wollen

    Diese Szene hat mich ein wenig irritiert zurück gelassen. Dass Fabio und Stefan Sophia und Casper überwältigt haben und Fabio ihr die Drogen anhängen will, erschließt sich mir noch. Warum aber der herunter gezogene Slip? Ist das so ein Machtding von Männern? Es tut auch irgendwie nichts für die Geschichte. Ich bin mittlerweile kritisch gegenüber Missbrauchsszenen in Büchern und Filmen. Wenn sie für die Geschichte wichtig sind, ist das ok. Aber hier fand ich das so unnötig und hat bei mir einen faden Beigeschmack hinterlassen.

    Vanheuver hat also Viren auf die Menschheit losgelassen. Vito und Tokio sind vermutlich bereits infiziert. Spannend!

    Ich muss also schnell weiterlesen...

    Das finde ich auch sehr heftig, dass Vanheuver durch die Viren die Menschen auf der Erde auslöschen will. Zumindest verstehe ich das so. Oder er will diese nur noch in Eden haben, wo man sie besser kontrollieren kann.

    Lieben Gruß Pat



    Motto: Leben und leben lassen

  • ...

    Diese Szene hat mich ein wenig irritiert zurück gelassen. Dass Fabio und Stefan Sophia und Casper überwältigt haben und Fabio ihr die Drogen anhängen will, erschließt sich mir noch. Warum aber der herunter gezogene Slip? Ist das so ein Machtding von Männern? Es tut auch irgendwie nichts für die Geschichte. Ich bin mittlerweile kritisch gegenüber Missbrauchsszenen in Büchern und Filmen. Wenn sie für die Geschichte wichtig sind, ist das ok. Aber hier fand ich das so unnötig und hat bei mir einen faden Beigeschmack hinterlassen.


    Es ist Fabios Rache: Er demonstriert tatsächlich Macht - Macho-Gehabe -, und gleichzeitig will er Sophia demütigen.


    Viele Grüße

    Andreas

  • Ich hatte es ja befürchtet, Pius steht unter Vollkontrolle. Seine Rede, mit der er die Menschheit auf der realen Welt und in Eden vor Futuria warnen wollte, ist verhallt, ohne dass ihn jemand gehört hat. Mit seinem Tod bzw. seiner Löschung hatte er gerechnet, aber damit nicht.


    Sophias Probleme in der realen Welt hatte ich schon fast verdrängt; dieses Ekel Fabio hat also zusammen mit Stefan Lautner nochmals dafür gesorgt, dass Sophia kein Bein mehr auf den Boden bekommen wird. Viel schlimmer sind aber ihre gesundheitlichen Probleme; ob Caspar sie wirklich retten kann?


    Das Blutbad rund um Jossul geht weiter und die Welt unter. Eine furchtbare Vorstellung. Das Jossul unverwundet blieb, stärkt mich im Glauben, dass er kein normaler Mensch ist. Ich bin schon gespannt, wie Andreas das Ganze auflösen wird. ;)

    Die Verfolgung von Caspar und Sophia ist ihm wichtiger als die Cherubim; Lukas wird ihn nicht gut vertreten können vor den Bischöfen. Er muss ja vor allem den Fake mit dem Gift aufklären, sonst verliert Jossul die Unterstützung seiner Anhänger.


    Wer ist Kilian? Er hat den Papst vor der sicheren Löschung gerettet, aber warum wollte er die Informationen über Leclerqs Unterlagen? Das macht mich sehr stutzig, vielleicht hilft er Pius nur, um an die Dokumente zu gelangen? Ich kann Pius verstehen. Sich im Labyrinth zu verlaufen ist immer noch besser als rumzusitzen und darauf zu warten, dass Mutter ihn findet.


    Ich bin enttäuscht von Sophia. Sie will nicht sterben, weil es doch jetzt die Unsterblichkeit gibt in dieser Welt? Es gibt so viele schöne Gründe zu leben, zum Beispiel Caspar. Er riskiert sein Leben für sie. Anscheinend hat er genügend Druckmittel gegen Futuria, dass er so sicher sein kann, dass Sophia behandelt werden kann. Er hat dabei allerdings den anderen Verfolger außer Acht gelassen. Ich hoffe sehr, dass ich mich nicht in ihm täusche!


    Der Virus und das Chaos breiten sich aus; Projekt Millenium schreitet voran.

  • Jossul ist zwar wirklich nicht sympathisch, aber für mich die interessanteste Person hier. Vielleicht auch, weil er geheimnisvoll ist. Das Rätsel Jossul wird immer umfassender, aber von einer Lösung bin ich noch weit entfernt.


    Wer ist er nun wirklich? Und warum hat er so viele seltsame Fähigkeiten?

    Die Lösung des Rätsel "Jossul" ist bestimmt gruselig; so wie die Menagerie :o

  • Da ich ein wenig hinterher hinke, habe ich mir die Freiheit genommen, heute zwei Abschnitte zu lesen. :)


    Hui, Futuria hat dem Papst ein Schnippchen geschlagen, aber wohl nicht damit gerechnet, dass der Papst Verbündete hat, die ihm helfen. So konnte er nach der Ansprache, die keine war, doch noch fliehen. Aber nun muss er sich in Acht nehmen. Er ist wichtiger als je zuvor, da Leclerq wirklich tot ist. Er ist der einzige, der Projekt M kennt und weiß, wo die Beweismittel versteckt sind. Ich kann ihn zwar verstehen, dass er sie als Sicherheit nicht preisgeben will, aber auf der anderen Seite ist so natürlich die Gefahr da, dass mit ihm die Wahrheit untergehen wird.


    Auch auf Jossul hat Futuria es abgesehen und dichtet ihm Sachen an, die er nicht begangen hat. Dennoch ist er ein Mann, der einige Verbrechen auf sein Konto nehmen muss. Spannend ist, wie wenig er sich mittlerweile auf seine Fähigkeit verlassen kann. Immer wieder versagt sie, trotzdem vertraut er ihr noch. Das könnte ihm irgendwann noch das Leben kosten.

  • Die arme Sophia, ihre Behandlung, die ein Jahr hätte helfen sollen lässt schon nach wenigen Tagen wieder nach. Casper sagt das läge am Stress, sie hätte sich ausruhen müssen mindestens 3 Wochen.

    Oh man, man fragt sich wirklich, wieso die Behandlung auf einmal so schnell nachlässt. Ich befürchte ja fast, dass Futuria das überwachen und die Medikation einstellen kann...


    Wieso gibt es eigentlich keine Gegendarstellung, wieso streitet Jossul das nicht ab?

    Ich habe es so verstanden, dass er es versucht, aber dadurch dass sie keine gute Datenverbindung haben und keinen wirklichen Kontakt zu Danny und als dann doch die Zeit ein Faktor ist, dass er es einfach bisher nicht geschafft hat und nun Lukas diese Aufgabe übertragen hat.


    Hatte noch vergessen: Sophias Mann Fabio und dieser widerliche Stefan haben irgendwas gefilmt:Sophia, auf einem Stuhl, mit herunter gezogenem Slip. Und dann haben sie sie gezwungen, Drogen zu schlucken. Ekelhaft! Ich frage mich, was sie mit dem Bildmaterial machen wollen. Mein innerer Schweinehund hofft ja, dass sie infiziert werden und einen qualvollen Tod sterben. ;-)

    Ich bin mittlerweile kritisch gegenüber Missbrauchsszenen in Büchern und Filmen. Wenn sie für die Geschichte wichtig sind, ist das ok. Aber hier fand ich das so unnötig und hat bei mir einen faden Beigeschmack hinterlassen.

    Sie haben sie ja dabei gefilmt, oder? Vielleicht wollen sie das Filmmaterial noch gegen sie verwenden und somit ihren Ruf vollkommen ruinieren...

  • Spannend ist, wie wenig er sich mittlerweile auf seine Fähigkeit verlassen kann. Immer wieder versagt sie, trotzdem vertraut er ihr noch. Das könnte ihm irgendwann noch das Leben kosten.

    Ich habe mich auch gefragt, warum seine Fähigkeiten Versagen. Da steckt bestimmt was dahinter.

  • Das Buch ist inzwischen so spannend, dass es mir echt schwerfällt, es nach den einzelnen Abschnitten zur Seite zu legen.


    Mein mieses Gefühl, was Pius und seine Rede angeht, hat sich leider bestätigt. Zuerst die Generalprobe und dann die gefakede Menschenmenge - das war echt fies X( Aber glücklicherweise konnte Kilian ihn noch retten.

    Aber ganz ehrlich, ich hätte meine Augen auch keine ganze Stunde lang geschlossen gehalten - vor allem hätte Kilian Pius vielleicht vorher sagen sollen, was Spickeln für Konsequenzen haben kann.


    Als Pius sich gegenüber Kilian absichert, was das Versteck der Informationen angeht, war ich im ersten Moment froh, dass er das getan hat. Andererseits wäre es vielleicht kein Fehler, wenn man das Risiko streuen würde, also je mehr Menschen darüber Bescheid wissen, umso schwieriger ist es, diese Informationen unter Verschluss zu halten. Aber können wir Kilian rückhaltlos vertrauen?


    Angenommen, diese Rettung von Pius war von Anfang an von Futuria genauso geplant, also dass Pius in diesem Labyrinth versteckt wird und dabei diese bedrohliche Stimme von Mutter hört, damit er sich dann auf eigene Faust auf den Weg macht und zwar zum Versteck von Pascals Beweise - und damit Futuria genau dorthin führt.
    Allerdings würde das bedeuten, dass Kilian entweder nicht mehr identisch mit dem ersten Kilian ist (hat der alte Mann damals nicht behauptet, Pius würde Kilian nie wieder treffen?) oder er umgedreht, sprich umprogrammiert wurde, denn der erste Kilian genoss eindeutig das Vertrauen von Leclerq. Ach, ich weiß auch nicht, wem man überhaupt noch trauen kann. Mich würde diese ganze virtuelle Realität allmählich wahnsinnig machen :argh:


    Boah, was ist Fabio für ein ekliger Drecksack und dieser Lautner ist genau der gleiche Drecksack. Ich hatte ja schon die Befürchtung, dass Sophia und Casper zu spät zurückkommen werden und Fabio womöglich schon wach ist, aber dass auch noch Lautner vor Ort ist, damit hatte ich nicht gerechnet. Diese ekligen Fotos und dann noch Sophias erzwungene Drogeneinnahme ...


    Casper sammelt bei mir in diesem Abschnitt sehr viele Sympathiepunkte, weil er wirklich um Sophias Gesundheit besorgt scheint und sie auf dem schnellsten Weg nach Genf bringen möchte. Das hat für ihn sogar noch höhere Priorität wie die Beweise gegen Futuria, immerhin läuft ihnen die Zeit davon. Und Casper bringt sich zudem in große Gefahr, wenn er sich bei Futuria blicken lässt.

    Wenn das mal alles gutgeht. Zumal Jossul und Tokio den beiden auch schon wieder im Nacken sitzen.


    An einer Stelle musste ich während Sophias Drogenrausch aber dennnoch grinsen: als sie sich daran erinnert, dass man sich vor Zimtgeruch in Acht nehmen muss :totlach: Da hat sie wohl ein bestimmtes Buch gelesen :totlach:


    Dieser Husten, das ist doch garantiert dieser Virus. Hat sich Tokio den Virus auch eingefangen? Darüber wäre ich ja echt nicht böse. Dass Vito ihn allerdings auch abbekommen hat, tut mir dagegen leid, denn Casper und Sophia können jeden Freund brauchen, den sie haben.


    Aber obwohl den Cherubim der Biowaffen-Angriff in die Schuhe geschoben wird, können sich Jossul und seine Leute weiterhin frei bewegen, auch dank dieser hypnotischen Stimme. Und dann hat Jossul auch noch so ein unverschämtes Glück, dass ihn keine Kugel trifft. Also, da stimmt doch irgendwas überhaupt nicht: wer oder was zum Geier ist er?


    Dass sich der Gekreuzigte aus seinen Kindheitsträumen als Satan herausstellt, ist doch auch kein Zufall, aber ich denke, Jossul kann noch nicht greifen, wie weitreichend er tatsächlich benutzt wird.

Anstehende Termine

  1. Freitag, 19. Juli 2019, 21:00 - Freitag, 2. August 2019, 22:00

    odenwaldcollies