4) Kapitel 38 bis 48 (Seite 297)

Leserunden.de wird am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Hier könnt Ihr zum vierten Abschnitt - einschließlich Kapitel 48 - schreiben.


    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

  • Jetzt stecken Borris und Sophia erst richtig Schwierigkeiten...

    Was wohl dieses kurze kribbeln und das Auftauchen der Marker war?

    Meine Vermutung ist, dass Sophia Nanobots in ihrem Blut hat, die sie jetzt vielleicht nicht mehr heilen sondern töten können?

    Ich bin sehr gespannt ob das mit der Limousine tatsächlich Casper ist, oder eine Falle.


    Jossul und der Papst sind ja beide davon überzeug, Dinge spüren zu können. Jossul riecht Sünde, der Papst spürt, dass er bald sterben wird.

    Irgendwie wirkt das alles total insziniert, vielleicht doch von Futuria? Oder vielleicht einem Gegenspieler, den wir bisher noch nicht kennen?

    Ich glaube jedenfalls nicht, dass da tatsächlich Gott seine Hände im Spiel hat... da ist was gewaltig Faul!


    Endlich klärt sich auch die Sache mit der VR Eden auf :).

    Das Pius der VIII dort noch "lebt" ist eine Überraschung! Scheinbar funktioniert das aber noch nicht ganz reibungslos, da auch Pius einen Teil seiner Erinnerungen verloren hat.

    Vielleicht will Futuria ja nur einen kleinen Teil der Bevölkerung unsterblich machen, damit die sich dann um die Server und so weiter kümmern können während alle anderen in Eden für immer leben können?


    Mir fällt es grad richtig schwer nicht gleich weiter zu lesen :argh:

  • Kenne ich, ist mir gerade auch passiert. Ich habe doch glatt ein Kapitel zu weit gelesen 😅

    Es wird immer interessanter. Einerseits haben wir die VR in Eden, andererseits haben wir eine Realität, die mir von mal zu mal unwirklicher vorkommt, wenn ich von Jossul und den Unsterblichen lese. Ich kann nicht sagen warum, ist nur ein Bauchgefühl.

    Irgendwie wirkt das alles total insziniert, vielleicht doch von Futuria? Oder vielleicht einem Gegenspieler, den wir bisher noch nicht kennen?

    Das frage ich mich auch, was bezweckt Futuria? Und wie passt das alles mit der Menagerie zusammen? Die Unsterblichkeit scheint ja gut zu funktionieren, wozu brauchen sie noch die Genexperimente?

  • Super! Das läuft ab wie ein Film vor meinem inneren Auge.


    Sophia und Borris sind jetzt wirklich ihren Auftrag los, aber das war ja zu erwarten, nach ihrem Besuch der Menagerie. Ich frage mich bloß, warum Borris das nicht direkt zu irgendeinem großen Nachrichtensender geschickt hat, bevor Futuria Gelegenheit hatte, ihren Ruf zu ruinieren.

    Bin gespannt, wie es mit ihnen weitergeht. Da ist Casper, der ihnen hilft, aber was ist dessen Motivation?


    Der Papst lebt jetzt also in seinem virtuellen Vatikan weiter. Interessant. Welches Interesse hat Futuria daran?

    Sie müssen sich eine Art von Profit davon versprechen, sonst hätten sie es nicht gemacht. Hoffen sie, dass die Menschen die Botschaft aus der VR in die tatsächliche Welt tragen? Noch ist das wohl möglich, auch wenn das Ziel anscheinend ist, dass beide Welten so miteinander verschmelzen, dass in der realen Welt keine Bedrohung mehr von aufgebrachten Bürgern für Futuria ausgeht.

    Ist das die Unsterblichkeit für die Massen?


    Jossul finde ich immer schrecklicher. Er riecht die Sünde und Verderbnis anderer? Mann, der müsste in seinem eigenen Gestank umkommen.

    Wenn sie Kreuzbach einfach gehen lassen, unterzeichnen sie damit mit Sicherheit dessen Todesurteil. Irgendjemand von Futuria wird schon dafür sorgen, dass der nichts mehr sagen kann.

  • Jossul und der Papst sind ja beide davon überzeug, Dinge spüren zu können. Jossul riecht Sünde, der Papst spürt, dass er bald sterben wird.

    Irgendwie wirkt das alles total insziniert, vielleicht doch von Futuria? Oder vielleicht einem Gegenspieler, den wir bisher noch nicht kennen?

    Ich glaube jedenfalls nicht, dass da tatsächlich Gott seine Hände im Spiel hat... da ist was gewaltig Faul!

    Meiner Meinung nach gibt es keinen Gott (und wir wären ohne Religion besser dran -- da stimme ich mit Kreuzbach überein).

    Wer das inszeniert haben könnte ist die gute Frage. Futuria? Ein Konkurrent Futurias? Alles ist möglich.

    Mir fällt es grad richtig schwer nicht gleich weiter zu lesen :argh:


    Kenne ich, ist mir gerade auch passiert. Ich habe doch glatt ein Kapitel zu weit gelesen 😅

    Genau! Ich muss echt wissen, wie es weitergeht. Ich habe mir sogar das Hörbuch gekauft, damit ich die Lektüre nicht ständig unterbrechen muss. :totlach: (Richard Barenberg liest es übrigens großartig! Nur für den Fall, dass du Piper mal Rückmeldung geben möchtest, Andreas).

  • Woa, es wird gerade eher verworrener, als dass sich der Nebel löst.


    Was wohl dieses kurze kribbeln und das Auftauchen der Marker war?

    Meine Vermutung ist, dass Sophia Nanobots in ihrem Blut hat, die sie jetzt vielleicht nicht mehr heilen sondern töten können?

    Das fand ich auch eine spannende Beobachtung. Ich hatte auch das Gefühl, dass Futuria quasi über Sophias Medikamente wacht und jederzeit eingreifen und sie somit quasi töten könnte. Erschreckend - somit haben sie Sophia in der Hand. Gerade sehe ich kein gutes Ende für Sophia heraus. Entweder sie muss ihren Willen ablegen oder ihr Leben.


    Jossul und der Papst sind ja beide davon überzeug, Dinge spüren zu können. Jossul riecht Sünde, der Papst spürt, dass er bald sterben wird.

    Das wird wirklich immer seltsamer. Anfangs habe ich mich noch gefragt, ob Andreas vielleicht einfach etwas Übernatürliches einbauen wollte, aber es würde nicht zum Rest des Buches passen.


    Der Papst lebt jetzt also in seinem virtuellen Vatikan weiter. Interessant. Welches Interesse hat Futuria daran?

    Da war ich auch auf einmal hellwach. Und sein Aufwachen hat mich stark an das Aufwachen von Lars aus dem vorherigen Abschnitt erinnert, was nochmal darauf hinweist, dass Lars ebenso in der VR aufgewacht ist. Da stellt sich dann wirklich die drängende Frage: Ist Lars tot und was macht Futuria dann mit seiner Leiche?


    Und dann kam zu Schluss noch die Nachricht von Pascal Leqlerc. Spannend. Lebt er nur noch in der VR? Ich befürchte ja fast, dass er ebenso tot ist wie der Papst und Lars, aber noch in der VR rumspuckt. Was ist passiert?


    Interessant war auch die Szenen, wie Jossul den Papst getötet hat. Wie er an all die Sicherheitsvorkehrungen vorbei gekommen ist etc. Und warum konnte keiner außer den Papst Jossul wahrnehmen? Der Papst hat von einer Art Tarnkappe gesprochen. All das klingt wirklich nach einem Computerspiel, wo man irgendwelche Pflanzen oder ähnliches schluckt, um nicht sichtbar zu sein.

  • ...

    Ich muss echt wissen, wie es weitergeht. Ich habe mir sogar das Hörbuch gekauft, damit ich die Lektüre nicht ständig unterbrechen muss. :totlach: (Richard Barenberg liest es übrigens großartig! Nur für den Fall, dass du Piper mal Rückmeldung geben möchtest, Andreas).


    Mir gefällt Richard Barenberg als Sprecher auch sehr, sehr gut!


    Wie ich an anderer Stelle geschrieben habe: Hörbücher werden immer beliebter - dieser Trend zeichnet sich seit einigen Jahren ab, und bei meinen Romanen ist er inzwischen sehr deutlich. Viele machen es wie du: Sie lesen das Buch und hören sich das Hörbuch an,


    Viele Grüße

    Andreas

  • Wie ich an anderer Stelle geschrieben habe: Hörbücher werden immer beliebter - dieser Trend zeichnet sich seit einigen Jahren ab, und bei meinen Romanen ist er inzwischen sehr deutlich. Viele machen es wie du: Sie lesen das Buch und hören sich das Hörbuch an,

    Es gibt einfach viele Tätigkeiten, bei denen ich locker den Kopf frei habe für ein Hörbuch, aber keine Hände und Augen um ein Buch in der Hand zu halten. Deswegen höre ich auch imemr öfter Hörbücher.

  • Bin momentan am Tablet, was gezielt zu zitieren leider fast unmoeglich macht. (Und Umlaute habe ich auch keine).


    Das mit Sophias Markern, und dem Stich in ihrem Port sieht fuer mich auch so aus, als ob Futuria ihr jederzeit den Hahn zudrehen und ihr Leben gar verkuerzen koennte.


    Avila Was fuer eine Nachricht von Leclerq? Die muss ich total ueberlesen haben.

  • Was wohl dieses kurze kribbeln und das Auftauchen der Marker war?

    Und später gibt es ja auch noch die Szene, wo sie den Port spürt. Diese beiden Szenen waren alarmierend. Ist das nur "Einbildung" oder steckt irgendetwas dahinter? Welchen Einfluß hat Futuria tatsächlich auf die Patienten, die behandelt werden?


    Erst stirbt der Papst und dann lebt er als Bewusstsein mit einem simulierten Körper weiter, im Vatikan in Eden. Lt Dr. Ignazio wurde Geist und Seele nach Eden transferiert. Und - so hatte ich zumindest den Eindruck - dem Papst gefällt es nach einer kurzen Eingewöhnungsphase ganz gut so.

    Der Knoten im Hirn löst sich noch nicht wirklich! Denn bei so einem Szenario tauchen doch wirklich zahlreiche Fragen auf. Wenn der Körper tot ist, der Geist aber noch weiterlebt - wie ist das dann rechtlich? Eine natürliche Person? Und... wie weit nimmt jetzt Futuria Einfluss? Schließlich hat Futuria es möglich gemacht, dass der Papst in Eden wieder munter wird. Endet ihr Einfluss damit?


    Und wie ist das Leben in Eden? Unterliegt es den lästigen Zwängen wie hier das "reale" Leben - Arbeit, Hunger, Müdigkeit? Und wie ist das mit den Wünschen? Wenn ich in Eden alles sein kann, was ich will, kann ich dann auch alles haben was ich will? Oder zumindest Simulationen davon? So ein Leben stelle ich mir höchst unbefriedigend vor!


    So wie wir schon vermutet haben, ist der nächtliche Ausflug von Sophia und Borris tatsächlich nicht unentdeckt geblieben. Direktor Huwyler scheint der nächste Unsterbliche zu sein. Wie viele gibt es davon?

    Aber endlich wird Sophia munter was Futuria angeht! Es wurde ja Zeit! Es gefällt mir, dass Borris sie immer wieder dran erinnert, dass sie beide sich eigentlich der Wahrheit verschrieben haben! Mal sehen!

    Interessant ist, dass Casper anscheinent 100%ig informiert ist über die Vorkommnisse um Sophia - wie sonst würde er den Wagen schicken können? Und wohin fahren sie jetzt?


    Und Jossul? Ein paar Dinge sind schon sehr seltsam bei ihm. Da ist einerseits die Tatsache, dass er überall gut und scheinbar ohne Hindernisse durchkommt, dass ihm zwar alle ausweichen, ihn aber keiner so wirklich wahrnimmt. So war es doch bei der Ermordung des Papstes!

    Und auch der Wechsel seiner Stimmen ist seltsam. Was hat es auf sich mit der Stimme, die die Leute so fasziniert und in Bann zieht? Auf alle Fälle irritiert mich diese andere Stimme!


    Und was ich mich die ganze Zeit frage - kann diese Unsterblichkeit eigentlich wieder revidiert werden? Nicht durch einen gewaltsamen Tod, sondern durch einfaches Altern. Das wäre doch auch eine interessante Variante - und der könnte nicht mal ich mich verschließen. Irgendwo für einige Zeit verbleiben, die Zeit ausdehnen und dann wieder weitermachen. Das wäre doch eine spannende Variante!


    Am Schluss noch eine Überraschung: Leclerq lebt und benötigt irgendwo Hilfe. Spannend!

  • Es gibt einfach viele Tätigkeiten, bei denen ich locker den Kopf frei habe für ein Hörbuch, aber keine Hände und Augen um ein Buch in der Hand zu halten. Deswegen höre ich auch imemr öfter Hörbücher.

    Hörbücher sind wirklich eine toller Alternative. Außerdem lasse ich mir gerne Geschichten erzählen! Hörbücher erleichtern viele öde Arbeiten. Aber ich merke einen deutlichen Unterschied: ich konzentriere mich bei einem Buch deutlich mehr als bei einem Hörbuch. Die gehen manchmal so richtig nebenher. Deshalb kann ich sie mir ja auch locker mehrmals anhören!

    :unschuldig:

  • Und Jossul? Ein paar Dinge sind schon sehr seltsam bei ihm. Da ist einerseits die Tatsache, dass er überall gut und scheinbar ohne Hindernisse durchkommt, dass ihm zwar alle ausweichen, ihn aber keiner so wirklich wahrnimmt. So war es doch bei der Ermordung des Papstes!

    Und auch der Wechsel seiner Stimmen ist seltsam. Was hat es auf sich mit der Stimme, die die Leute so fasziniert und in Bann zieht? Auf alle Fälle irritiert mich diese andere Stimme!

    Genau das meinte ich, als ich sagte, dass die Reale Welt mir immer unwirklicher vorkommt, das und Sophias Ports und die Tatsache, dass irgendjemand immer alles im Voraus weiß. Andreas hat irgendwo einmal gefragt, woher wir wissen, dass wir nicht in einer Simulation sind oder so ähnlich. Was wäre, wenn die Geschichte in einer Simulation spielt und Eden eine Simulation in einer Simulation ist? 🤔

    Bin momentan am Tablet, was gezielt zu zitieren leider fast unmoeglich macht. (Und Umlaute habe ich auch keine).

    Kenne ich, das mache ich bei dieser Leserunde auch gerade durch. Ich lese jeden Text dreimal, bevor ich ihn abschicke 🤣

    Wie ich an anderer Stelle geschrieben habe: Hörbücher werden immer beliebter - dieser Trend zeichnet sich seit einigen Jahren ab, und bei meinen Romanen ist er inzwischen sehr deutlich. Viele machen es wie du: Sie lesen das Buch und hören sich das Hörbuch an,


    Viele Grüße

    Andreas

    Sorry, aber Hörbücher sind absolut nichts für mich. Bei mir kommt die Stimmung der Geschichte bei einem Hörbuch nicht so rüber wie beim geschriebenen Wort. Ich weiß nicht, ob meine Gedanken abschweifen, oder ob nicht jedes gedruckte Wort gesprochen wird. Es baut sich einfach bei mir keine richtige Spannung auf.

  • ...

    Wenn der Körper tot ist, der Geist aber noch weiterlebt - wie ist das dann rechtlich? Eine natürliche Person? Und... wie weit nimmt jetzt Futuria Einfluss? Schließlich hat Futuria es möglich gemacht, dass der Papst in Eden wieder munter wird. Endet ihr Einfluss damit?


    Und wie ist das Leben in Eden? Unterliegt es den lästigen Zwängen wie hier das "reale" Leben - Arbeit, Hunger, Müdigkeit? Und wie ist das mit den Wünschen? Wenn ich in Eden alles sein kann, was ich will, kann ich dann auch alles haben was ich will? Oder zumindest Simulationen davon? So ein Leben stelle ich mir höchst unbefriedigend vor!

    ...

    Sehr gut überlegt. Ich denke, im weiteren Verlauf der Handlung gibt der Roman die eine oder andere Antwort.


    Viele Grüße

    Andreas

  • Sorry, aber Hörbücher sind absolut nichts für mich. Bei mir kommt die Stimmung der Geschichte bei einem Hörbuch nicht so rüber wie beim geschriebenen Wort. Ich weiß nicht, ob meine Gedanken abschweifen, oder ob nicht jedes gedruckte Wort gesprochen wird. Es baut sich einfach bei mir keine richtige Spannung auf.

    Mir sind Bücher auch lieber, aus dem gleichen Grund: weil ich besser in die Geschichte eintauchen kann. Mit Hörbüchern konnte ich bis vor kurzer Zeit nichts anfangen, doch dann habe ich mir einfach mal eins genommen und hineingehört. Ergebnis: Ich war fasziniert. Ich glaube, viel hängt vom Sprecher ab, und Richard Barenberg halte ich für einen der besten.


    Viele Grüße

    Andreas

  • Mit Hörbüchern konnte ich bis vor kurzer Zeit nichts anfangen, doch dann habe ich mir einfach mal eins genommen und hineingehört. Ergebnis: Ich war fasziniert. Ich glaube, viel hängt vom Sprecher ab, und Richard Barenberg halte ich für einen der besten.

    Ein guter Sprecher kann aus einem mittelmäßigen Buch ein Erlebnis machen. Ein schlechter Sprecher wird einen veranlassen, ein gutes Buch zu lesen, statt es zu hören. Meiner Meinung nach sind Hörbücher ein Gewinn für die AutorInnen.

    Vielleicht kann man mit Hörbüchern besser umgehen, wenn man schon früh damit anfängt, schließlich sind Hörbücher keine neue Erfindung. Wir haben schon als Kinder viele Schallplatten gehört: Märchen, Winnetou, Lederstrumpf, Tom Sawyer, etc.

    Mittlerweile sind es digitale Hörbücher, aber ich höre immer noch. :)

  • Avila Was fuer eine Nachricht von Leclerq? Die muss ich total ueberlesen haben.

    Ah, ich habe es gefunden. Das war mir komplett entfallen. :senior moment:

    Huch, ich hatte gerade einen Schockmoment, ob ich zu zweit gelesen habe und gerade krass gespoilert hätte. Aber ja, viel wissen wir ja nicht. Der Abschnitt endet ja genau damit.

  • Der Knoten im Hirn löst sich noch nicht wirklich! Denn bei so einem Szenario tauchen doch wirklich zahlreiche Fragen auf. Wenn der Körper tot ist, der Geist aber noch weiterlebt - wie ist das dann rechtlich? Eine natürliche Person? Und... wie weit nimmt jetzt Futuria Einfluss? Schließlich hat Futuria es möglich gemacht, dass der Papst in Eden wieder munter wird. Endet ihr Einfluss damit?

    Ja, und nicht nur solche Fragen verwirren einen im Kopf, sondern auch die Zusammenhänge. Was hat Futuria davon, den Papst in Eden leben zu lassen? Welche Ziele sie verfolgen wird dadurch nicht wirklich klarer. Also auch die großen Zusammenhänge bleiben mir noch verborgen.


    ich konzentriere mich bei einem Buch deutlich mehr als bei einem Hörbuch.

    Geht mir ähnlich, weswegen ich eher "seichte" Sachen als Hörbuch höre. Also ein Roman wie dieser hier wäre mir wahrscheinlich zu komplex. Man muss auch schon mal zwei, drei Minuten nicht zu hören und danach wieder einsteigen können, damit das funktioniert. In einem Buch wie hier, wo die Informationen so geballt kommen, stelle ich mir das schwierig vor. :)

Anstehende Termine

  1. Freitag, 15. März 2019, 21:43 - Freitag, 29. März 2019, 22:43

    odenwaldcollies

  2. Freitag, 19. Juli 2019, 21:00 - Freitag, 2. August 2019, 22:00

    odenwaldcollies