3) Kapitel 24 bis 37 (Seite 229)

Leserunden.de wird am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Hier könnt Ihr zum dritten Abschnitt - einschließlich Kapitel 37 - schreiben.


    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

  • Nun kennen wir die Menagerie und das ist wirklich gruselig! Allerdings frage ich mich, was genau Sophia und Borris dort entdeckt haben. Fehlgeschlagene Experimente, die sowohl versteckt werden sollen als auch weiter geforscht wird? Oder sind das gar keine fehlgeschlagenen Experimente, sondern ist das alles so gewollt? Und dann zum Schluss natürlich das Labor, in dem an Föten geforscht wird, also an Menschen. Aber eigentlich dürfte das kaum erschreckend sein, denn wie soll Forschung an der menschlichen DNA im fortgeschrittenen Endstadium sonst aussehen? Ich bin keine Biologin oder Naturwissenschaftlerin, aber dass man nicht ewig DNA-Experimente in Petrischalen macht, klingt für mich irgendwie einleuchtend.


    Und dann findet Sophia direkt die Polizei in ihrer Wohnung, die vollkommen auf den Kopf gestellt ist. Die Drogen sind sicherlich von ihrem Ex-Mann. Hat er sie dort als Reserve versteckt? Oder hat er sie dort platziert, damit sie gefunden werden? Denn ich frage mich, ob die Polizei wirklich Drogen finden wollte oder eigentlich etwas ganz anderes gesucht hat? Es ist schon ein komischer Zufall, dass sie ausgerechnet an diesem Abend da war.


    Von Casper kennen wir den Namen und wir wissen nun, dass er irgendwie "verschwunden" ist. Ich habe gleich überlegt, ob unser Lars auf die gleiche Art und Weise "verschwunden" wird oder haben sie ihn tatsächlich umgebracht? Ich tippe fast auf das erste. Aber ist Casper wirklich verschwunden, weil er unsterblich war? Oder ist er verschwunden worden, weil er etwas wusste so wie Lars? Ich bin immer noch nicht ganz überzeugt, dass es sich bei Casper ebenfalls um einen Unsterblichen handelt.


    Ich habe sicherlich noch irgendetwas vergessen, aber das ergibt sich sonst sicherlich noch im Laufe der Diskussion hier. :)

  • Es wird immer verzwickter!;)


    Lars ist also doch noch nicht tot (zumindest zu Beginn dieses Abschnitts). Warum wurde er verarztet und gepflegt? Ich denke, dass die Transplantation von Haut dann nicht mehr das große medizinische Problem darstellen wird. Sie funktioniert ja heute schon zum Teil wirklich gut. In 20 Jahren werden auch alle kosmetischen Aspekte diesbezüglich besser sein. Irgendwie wirkt das ganze Szenario um Lars und Dr. Rodenthal "unecht".

    Woher weiß Lars beim Aufwachen Dinge wie "die gutmütigen Augen, die nicht lügen können". Gemeint waren da die Augen von Rodenthal. Ist ihm das suggeriert worden?Ich habe mich gefragt, ob er vielleicht in einer VR ist? Und welche Folgen hätte die Ermordung einer VR-Existenz auf die Existenz in der realen Welt? Lars' Ende erscheint mir auch eher in eine VR zu passen, denn schließlich wird er ja "gelöscht".

    Und weil es hier keine Seitenfüller gibt (Lars hätte ganz einfach umgebracht werden können) bin ich schon gespannt, was jetzt tatsächlich hinter dieser Löschung steckt und welche Rolle Rodenthal ev noch spielen wird.


    Dass Paris allerdings von Wüste umgeben sein soll, kann ich persönlich nur schwer verkraften:(


    Jossuls kurze Pause in der kleinen Kapelle ist reichlich informativ. Er merkt, dass er duch seine Informanten auch für Futuria instrumentalisiert wurde. Delora hat ja schon so etwas vermutet und hatte völlig recht damit :blume:! Edzel benützt sie also für seine eigenen Pläne - fraglich nur, was genau das bedeutet.

    Aber auch wenn Jossul die Unsterblichen momentan noch einmal am Leben lässt, der Papst muss sterben. Und das will er selber erledigen. Hmmm...


    Und dann ist da noch die Tatsache, dass vor drei Jahren gleich zwei wichtige Personen von Futuria "verschwunden" sind. Leclerq und Casper (jetzt kommt keine wilde Theorie von mir über deren aktuelle Existenz:P) sind seit diesem Zeitpunkt nicht mehr öffentlich in Erscheinung getreten. Zumindest Casper lebt noch und ich vermute, dass auch Leclerq noch am Leben ist (wozu sonst sollte man sich sonst so viel Mühe geben mit einer Fälschung eines Unfallfotos?) Was geschah vor 3 Jahren? Sind die beiden die Prototypen der Unsterblichen?


    Sophia und Borris ihrerseits erkunden in einer nächtlichen Aktion ein Areal, das das Projekt M beherbergt.

    Der Gedanke, dass seltsame Mischwesen künstlich gezüchtet werden, Aquarien voller bizarrer Geschöpfe ein unterirdisches Labor bevölkern ist wirklich gruselig. Ebenso die Gläser mit menschlichen Föten und das Kind im Aquarium.

    Und endlich beginnt Sophia wirklich zu zweifeln. Sie ist in erster Linie entsetzt, dass Futuria anscheinend gegen nationales und internationales Recht verstößt. Ich persönlich würde in dieser Situation weniger nach Recht, sondern mehr nach Ethik fragen.


    Ein bißchen stümperhaft haben sich Borris und Sophia schon verhalten - zählen erst tief im Labor, wieviel Männer gekommen sind und wieviel wieder gefahren sind um dann klar zu erkennen, dass noch einer hier irgendwo sein muss. Ich fürchte, daran hätte sogar ich wesentlich früher gedacht (und meine Einbruchserfahrungen sind minimal).

    Und Aussagen wie "jetzt will ich schlafen und morgen denke ich dann darüber nach" (oder so ähnlich) sind einer gnadenlosen Journalistin nicht würdig...


    Möglicherweise hat Fabio die Drogen in ihrer Wohnung platziert oder platzieren lassen. Ob er es aus persönlicher Rache oder auf "Anregung" anderer hin gemacht hat, bleibt vorerst noch einmal offen.

    Es geht jedenfalls extrem spannend weiter!


    Ach ja... Stefan Lautner:barbar:

    Liebe Grüße!;)
    Miriam

    Einmal editiert, zuletzt von ysa ()

  • Fehlgeschlagene Experimente, die sowohl versteckt werden sollen als auch weiter geforscht wird? Oder sind das gar keine fehlgeschlagenen Experimente, sondern ist das alles so gewollt?

    Das habe ich mich auch gefragt! Oder ist für Futuria jedes Experiment auch irgendwie ein Möglichkeit? Vieles wird ja nur durch Zufall oder als Nebenwirkung entdeckt!

    Ich frage mich auch, wer dieses Projekt Menagerie angezettelt hat, wer es fördert etc. Wer also dahinter steckt!

    Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass es in diesem Labor keine speziellen Überwachungssysteme gibt, folglich vermute ich, dass diese Aktion keinesfalls unentdeckt bleiben wird.


    Denn ich frage mich, ob die Polizei wirklich Drogen finden wollte oder eigentlich etwas ganz anderes gesucht hat? Es ist schon ein komischer Zufall, dass sie ausgerechnet an diesem Abend da war.

    Außerdem frage ich mich woher der Tipp gekommen ist. Denn ohne wirklich stichhaltiger Informationen, wird kein Polizist eine Wohnung verwüsten, schon gar nicht, wenn die Wohnungsbesitzerin Journalistin ist!

    Wer hat also - abgesehen von Fabio - Interesse dran, dass Sophia Schwierigkeiten hat?

    Natürlich kann es sein, dass Fabio Rache üben wollte - aber der hätte doch die Drogen eher selber genommen, oder?

    Ich habe sicherlich noch irgendetwas vergessen, aber das ergibt sich sonst sicherlich noch im Laufe der Diskussion hier. :)

    Das ist das Gute an den Diskussionen hier: man wird immer wieder dran erinnert, was noch alles wichtig war...:daumen:

  • Woher weiß Lars beim Aufwachen Dinge wie "die gutmütigen Augen, die nicht lügen können". Gemeint waren da die Augen von Rodenthal. Ist ihm das suggeriert worden?Ich habe mich gefragt, ob er vielleicht in einer VR ist? Und welche Folgen hätte die Ermordung einer VR-Existenz auf die Existenz in der realen Welt? Lars' Ende erscheint mir auch eher in eine VR zu passen, denn schließlich wird er ja "gelöscht".

    Interessanter Gedanke. Das würde passen. Aber wie funktioniert das? Ist Lars dann tot? Und wenn ja, wo ist dann seine Leiche? Zu dieser These würde aber auf jeden Fall auch die eigenartige Beschreibung von Paris passen. Und was ich mich noch frage, sie wollten anscheinend das Handy hacken. Kann eine virtuelle Kopie davon exsistieren?


    Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass es in diesem Labor keine speziellen Überwachungssysteme gibt, folglich vermute ich, dass diese Aktion keinesfalls unentdeckt bleiben wird.

    Das kann ich mir zumindest bei diesem heiklen Ort auch nicht vorstellen und auch wenn Boris einiges bedacht hat, so hat er doch auch viele Eventualitäten außer acht gelassen. Aber seine Neugierde kam mir auch stärker vor als die von Sophia, weshalb er vielleicht auch die vielen Lücken in seinem Plan nicht erwähnt hat, obwohl er sie auf dem Schirm hatte.

  • Woher weiß Lars beim Aufwachen Dinge wie "die gutmütigen Augen, die nicht lügen können". Gemeint waren da die Augen von Rodenthal. Ist ihm das suggeriert worden?Ich habe mich gefragt, ob er vielleicht in einer VR ist? Und welche Folgen hätte die Ermordung einer VR-Existenz auf die Existenz in der realen Welt? Lars' Ende erscheint mir auch eher in eine VR zu passen, denn schließlich wird er ja "gelöscht".

    Interessanter Gedanke. Das würde passen. Aber wie funktioniert das? Ist Lars dann tot? Und wenn ja, wo ist dann seine Leiche? Zu dieser These würde aber auf jeden Fall auch die eigenartige Beschreibung von Paris passen. Und was ich mich noch frage, sie wollten anscheinend das Handy hacken. Kann eine virtuelle Kopie davon exsistieren?

    Ich musste da wie ihr beide auch direkt dran denken, dass Lars Gedanken und Erinnerungen irgendwie nach Eden hochgeladen wurden. Wenn er sich dort vorstellt sein Handy versteckt zu haben und Kontakt zu seinen Freunden aufzunehmen, dann wäre das möglich.

    Ausserdem würde es die "plötzliche" Müdigkeit erklären, vielleicht eine moderne Version der heutigen unsichtbaren Wände, die Entwickler genrne in Spiele einbauen, um das erkundbare Areal für den Spieler zu begrenzen.


    Jossuls kurze Pause in der kleinen Kapelle ist reichlich informativ. Er merkt, dass er duch seine Informanten auch für Futuria instrumentalisiert wurde. Delora hat ja schon so etwas vermutet und hatte völlig recht damit :blume:! Edzel benützt sie also für seine eigenen Pläne - fraglich nur, was genau das bedeutet.

    Aber auch wenn Jossul die Unsterblichen momentan noch einmal am Leben lässt, der Papst muss sterben. Und das will er selber erledigen. Hmmm...

    Ich frage mich so langsam was das für eine Stimme ist, die Jossul da hört...

    An Gott kann ich nicht wirklich glauben. Er könnte eine gespaltene Persönlichkeit haben, Wahnvorstellungen vielleicht.

    Oder jemand hat ihm irgendwie ein bionisches Interface implantiert, über das man ihm diese Gedanken eingeben kann.

    Anders kann ich mir die Widersprüche in seinen Schlussfolgerungen nicht erklären. Er kommt zu dem Schluss, dass es eine schlechte Idee ist die Unsterblichen umzubringen. Er will die Lügen von Futuria aufdecken.

    Aber gleichzeitig ist er immer noch davon überzeugt, dass es eine gute Idee ist den Papst zu töten, damit die Menschheit aufwacht? Auf die Idee dass er damit eher Wut und Entsetzen erntet kommt er offenbar nichtie Tatsache, dass vor drei Jahren gleich zwei wichtige Personen von Futuria "verschwunden" sind. Leclerq und Casper (jetzt kommt keine wilde Theorie von mir über deren aktuelle Existenz:P) sind seit diesem Zeitpunkt nicht mehr öffentlich in Erscheinung getreten. Zumindest Casper lebt noch und ich vermute, dass auch Leclerq noch am Leben ist (wozu sonst sollte man sich sonst so viel Mühe geben mit einer Fälschung eines Unfallfotos?) Was geschah vor 3 Jahren? Sind die beiden die Prototypen der Unsterblichen?



    Und dann ist da noch die Tatsache, dass vor drei Jahren gleich zwei wichtige Personen von Futuria "verschwunden" sind. Leclerq und Casper (jetzt kommt keine wilde Theorie von mir über deren aktuelle Existenz:P) sind seit diesem Zeitpunkt nicht mehr öffentlich in Erscheinung getreten. Zumindest Casper lebt noch und ich vermute, dass auch Leclerq noch am Leben ist (wozu sonst sollte man sich sonst so viel Mühe geben mit einer Fälschung eines Unfallfotos?) Was geschah vor 3 Jahren? Sind die beiden die Prototypen der Unsterblichen?

    Tja diese nicht benutzte Fälschung eines Unfalltodes wirkt für mich eher wie ein Plan B für jemanden, der verschwinden will, oder dessen Tod geplant wurde.

    Vielleicht sind Casper und Leclerq ihren Modern in spe auf die Schliche gekommen und deswegen untergetaucht?


    Diese Menagerie fand ich auch ziemlich erschreckend :o.

    Wozu die Experimente, wenn doch der eigene Körper unsterblich werden soll in dem man ihn vor Krankheiten schützt und konserviert?

    Ob da vielleicht doch nicht alles so funktioniert wie es soll? Oder halten diese Kreaturen nur als Testobjekte her?

    Ach ja... Stefan Lautner:barbar:

    Sowas von, ich hol die Fackeln und die Mitsgabeln um den Typen ordentlich zu vermöbeln!! :teufel:

  • Ich musste da wie ihr beide auch direkt dran denken, dass Lars Gedanken und Erinnerungen irgendwie nach Eden hochgeladen wurden. Wenn er sich dort vorstellt sein Handy versteckt zu haben und Kontakt zu seinen Freunden aufzunehmen, dann wäre das möglich

    Aber wo bleibt dann sein Körper? Und was passiert mit dem Körper, wenn die Existenz in Eden "gelöscht" wird?

    Was passiert mit den Gedanken und Erinnerungen einer Existenz in Eden, wenn der Körper stirbt? Können die weiter existieren? Ich dachte eigentlich, dass die untrennbar miteinander verbunden sind. Was, wenn nicht?


    Knoten im Hirn!:ohnmacht:

  • Ich musste da wie ihr beide auch direkt dran denken, dass Lars Gedanken und Erinnerungen irgendwie nach Eden hochgeladen wurden. Wenn er sich dort vorstellt sein Handy versteckt zu haben und Kontakt zu seinen Freunden aufzunehmen, dann wäre das möglich

    Aber wo bleibt dann sein Körper? Und was passiert mit dem Körper, wenn die Existenz in Eden "gelöscht" wird?

    Was passiert mit den Gedanken und Erinnerungen einer Existenz in Eden, wenn der Körper stirbt? Können die weiter existieren? Ich dachte eigentlich, dass die untrennbar miteinander verbunden sind. Was, wenn nicht?


    Knoten im Hirn!:ohnmacht:


    Ich bin sicher, der Knoten wird sich bald lösen. ;) Wart's nur ab ...

    Übrigens großes Kompliment zu euren Überlegungen und Spekulationen. Manchmal frage ich mich, ob es nicht besser gewesen wäre, gewisse Dinge sorgfältiger zu verstecken ...:)


    Viele Grüße

    Andreas

  • Zu Jossul: Ich finde seine Gedanken nicht so widersprüchlich. Er hört auf die Unsterblichen zu töten, weil er denkt, dass er Etzels Werkezeug ist und er ist will, dass er genau diese Menschen töten soll. Vom Papst hat er nichts gesagt, also bleibt er bei dem Plan. Es ist ja nicht so, dass er auf einmal Skrupel wegen dem Töten bekommen hat, sondern er will nur seinen eigenen Weg gehen und nicht das Werkzeug vom jemandem sein.

  • Aber wo bleibt dann sein Körper? Und was passiert mit dem Körper, wenn die Existenz in Eden "gelöscht" wird?


    Was passiert mit den Gedanken und Erinnerungen einer Existenz in Eden, wenn der Körper stirbt? Können die weiter existieren? Ich dachte eigentlich, dass die untrennbar miteinander verbunden sind. Was, wenn nicht?


    Knoten im Hirn!:ohnmacht:

    Vielleicht besteht dies Nährlösung, die sie in der Menagerie benutzen ja aus recyclten Körpern.....


    Ich bin sicher, der Knoten wird sich bald lösen. ;) Wart's nur ab ...

    Übrigens großes Kompliment zu euren Überlegungen und Spekulationen. Manchmal frage ich mich, ob es nicht besser gewesen wäre, gewisse Dinge sorgfältiger zu verstecken ...:)

    Na ja, wir spekulieren hier ja gemeinsam, da fällt uns zusammen vielleicht insgesamt mehr auf als einem einzelnen Leser :unschuldig:

  • Die Menagerie ist also tatsächlich das, was man unter dem Begriff versteht -- allerdings sind die Lebewesen gruselig.

    Dieser Thriller macht dem Genre alle Ehre, er ist super spannend! Was es mit den Lebewesen in der Menagerie wohl auf sich hat? Ich vermute auch, dass dort heftigst mit Genen experimentiert wurde oder gar noch wird.

    Das erinnert mich an die Maus, der ein großes Ohr aus dem Körper wuchs. Als ich gerade danach suchte, stieß ich auf folgenden Artikel. Erschreckend, jemand hat sogar ein Patent auf solche Experimente. <X


    Sophia und Borris entkommen zwar aus dem Labor, dafür erwartet sie zu hause eine unangenehme Überraschung. Bestimmt steckt Fabio dahinter --mithilfe Futurias? Die wissen doch bestimmt schon, dass Sophia und Borris die Menagerie entdeckt haben.


    Derweil stellt Jossul endlich dei Motive Edzels in Frage und beschließt, die Leute von der Liste nicht mehr zu töten. Soweit, so gut. Den Papst will er aber immer noch umbringen -- sogar höchstpersönlich.

    Wenn das mal gut geht.

  • Oder sind das gar keine fehlgeschlagenen Experimente, sondern ist das alles so gewollt?

    Ich vermute mal, das war so gewollt.



    dass man nicht ewig DNA-Experimente in Petrischalen macht, klingt für mich irgendwie einleuchtend.

    Schon, aber es ist erschreckend, was dabei rauskommt.


    Denn ich frage mich, ob die Polizei wirklich Drogen finden wollte oder eigentlich etwas ganz anderes gesucht hat? Es ist schon ein komischer Zufall, dass sie ausgerechnet an diesem Abend da war.

    Der Kommissar hat die Frage nicht beantwortet, weshalb sie in der Wohnung waren, bzw. woher sie den Tipp bekommen haben. Ich hatte aber schon den Eindruck, dass sie gezielt nach Drogen gesucht haben, deshalb auch die 'Dringlichkeit', so dass sie keinen Haussuchungsbefehl brauchten.

    Lars ist also doch noch nicht tot (zumindest zu Beginn dieses Abschnitts). Warum wurde er verarztet und gepflegt?

    Ach ja, Lars, den hatte ich über die ganzen anderen Ereignisse ganz vergessen! Schade, dass er ihnen gezeigt hat, wie man an die Informationen auf seinem Handy kommt. Ich denke, dass war der Grund, warum man ihn verarztet hat -- um an Informationen über die Hintermänner/Organisation zu kommen.



    Ich habe mich gefragt, ob er vielleicht in einer VR ist? Und welche Folgen hätte die Ermordung einer VR-Existenz auf die Existenz in der realen Welt? Lars' Ende erscheint mir auch eher in eine VR zu passen, denn schließlich wird er ja "gelöscht".

    Ich hatte absolut den Eindruck, dass Lars in einer VR war -- ohne sich dessen bewusst zu sein, natürlich. Er konnte sich an nichts erinnern, wusste aber, wo er sein Handy versteckt hatte? Echt jetzt? Das schmeckt verdammt nach VR.

    Und dann ist da noch die Tatsache, dass vor drei Jahren gleich zwei wichtige Personen von Futuria "verschwunden" sind. Leclerq und Casper (jetzt kommt keine wilde Theorie von mir über deren aktuelle Existenz :P ) sind seit diesem Zeitpunkt nicht mehr öffentlich in Erscheinung getreten. Zumindest Casper lebt noch und ich vermute, dass auch Leclerq noch am Leben ist (wozu sonst sollte man sich sonst so viel Mühe geben mit einer Fälschung eines Unfallfotos?) Was geschah vor 3 Jahren? Sind die beiden die Prototypen der Unsterblichen?

    Darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht. Könnte natürlich sein, dass Leclerq selbst 'Versuchskaninchen' gespielt hat und der erste Unsterbliche war.

    Casper finde ich momentan noch sehr schwer einzuordnen.

  • Ach, und gerade fällt mir ein, dass Sophia und Borris jetzt nicht nur die Polizei (und vermutlich Futuria) auf dem Hals haben, sonder auch Jossul und seine Bande, weil die sich erhoffen, über sie an Casper ran zukommen.

  • Es geht sehr spannend weiter.

    Als ich diese ganzen Beiträge über Lars und die Bemerkung über die Stimmen im Kopf von Jossul gelesen habe, kam mir ein schrecklicher Gedanke. Was ist, wenn alles nur eine VR ist, also Sophia, Jossul, der Papst, usw.? Vielleicht von Futuria eingeführt, um zu testen, wie der menschliche Geist / Verstand damit zurecht kommt, in einen PC oder was auch immer hochgeladen zu werden? Es wäre auf jeden Fall eine Art der Unsterblichkeit, zumindest solange wie Strom fließt. Und wie man das Problem der Hardware Pflege ohne Menschen lösen kann, haben wir in das Erwachen gesehen. Oder es gibt keine MI, die das alles steuert, sondern Futuria versucht mit der Gentechnik einen Körper zu erschaffen, in den man den menschlichen Geist / das Gehirn übertragen kann und der dann solange am Leben bleibt, wie der Besitzer in der VR / Eden bleiben möchte?

    Irgendwie schreckliche Vorstellungen. 😱

  • Lieber Andreas, hast du bei deinen Recherchen herausgefunden, wie die Überlebenswahrscheinlichkeit von Schimären heutzutage ist? Ich denke, Kreuzungen sind nur zwischen Rassen lebensfähig, aber nicht zwischen Arten, oder hat sich da was geändert mit CRISPR/CAT?

  • Lieber Andreas, hast du bei deinen Recherchen herausgefunden, wie die Überlebenswahrscheinlichkeit von Schimären heutzutage ist? Ich denke, Kreuzungen sind nur zwischen Rassen lebensfähig, aber nicht zwischen Arten, oder hat sich da was geändert mit CRISPR/CAT?

    Soweit mir bekannt, ist die Lebenserwartung solcher Kreuzungen noch immer gering. CRISPR/Cas9 ist eine Genschere, die gegenüber den vorherigen gentechnischen Methoden den Vorteil bietet, sehr präzise, relativ einfach zu handhaben und vor allem billig zu sein. Mit ihr kann man auf eine sehr eiffiziente Weise bestimmte Teile der DNA herausschneiden (daher "Schere") und durch andere ersetzen. Aber es ist kein Programmierwerkzeug, d.h. man kann damit das (sehr komplexe) Genom eines Lebewesens nicht neu programmieren, "nur" an einigen Stellen verändern.


    Erinnern wir uns in diesem Zusammenhang an das Schaf Dolly im Jahr 1996, das erste geklonte Säugetier. Es lebte nur bis zum Jahr 2003 und wies verfrühte Alterserscheinungen auf. Seitdem sind nur etwas mehr als 20 Jahre vergangen, und die Technik des Klonens ist wesentlich verbessert worden. In den USA kann man sich geliebte Haustiere klonen lassen - es ist eine alltägliche Sache, über die kaum mehr jemand redet. So schnell ist heute die technologische Entwicklung.


    Viele Grüße

    Andreas

  • Sehr erschreckend, wie wenig der Mensch an mögliche Nachteile dabei denkt. Ich denke dabei an den genveränderten Weizen und die Zöliakie. Und welche Langzeitfolgrn der ganze genveränderte Mais in den USA hat möchte ich gar nicht wissen. Und dann die Möglichkeit sein Haustier zu klonen! Das ist auch eine Art der Unsterblichkeit

  • Lars ist endgültig gelöscht. Dass er nicht im Grab lag, wussten wir ja, aber wie kann ein Mensch gelöscht werden? Reden wir wieder von Eden, aber zur virtuellen Realität gehört doch ein lebender Mensch? Das ist mysteriös und ich hoffe, da kommt später noch was zu.


    Jossul hat gemerkt, dass er von Edzel als Werkzeug missbraucht wird und will dies nicht weiter hinnehmen. Es gibt also tatsächlich schon Unsterbliche! Warum will Edzel sie durch Jossul töten? In welcher Beziehung mag er zu Futuria stehen. Er könnte ein Abtrünniger sein, aber ich kann mir auch vorstellen, dass er unsterblich werden wollte, aber abgelehnt wurde. Die Maßstäbe kennen wir nicht, aber sicherlich sucht sich Futuria nur Personen aus, die ihnen nützlich sind.


    Nicht klar ist mir, warum Jossul den Papst selbst ermorden will, aber das wird sich sicherlich noch klären.


    Borris und Sophia auf Abwegen. Es ist aber wirklich unverschämt, mechanische Schlösser zu nutzen, und das in der Zeit von Autopiloten, VR und Unsterblichkeit ;).

    Ehrlich gesagt, wird es jetzt etwas unrealistisch. Dass der Einbruch nicht unbemerkt bleibt, damit mussten die beiden rechnen. Auch wenn sie vielleicht ein altes, nicht mehr benutztes Labor von Futuria gefunden haben, so ist es doch illegal betrieben worden. Nicht auszudenken, wenn die dort erschaffenen Kreaturen öffentlich bekannt wären. Eine hochmoderne Sicherheitstechnik ist da garantiert installiert.


    Borris und Sophia mussten doch mit Konsequenzen rechnen. Futuria hat genügend Kontakte, um die Beiden aus dem Verkehr zu ziehen; Drogen sind bestimmt ein gutes Mittel, den Ruf auf ewig zu zerstören. Es ist ganz einfach: Drogen verstecken, Polizei anrufen und der Rest geht von alleine. Der liebe Stefan hat den (wahrscheinlich anonymen) Hinweis gerne aufgenommen.


    Viele Fragen, und noch sooo viele Seiten bis zu den Antworten. Es bleibt spannend!

  • Aber eigentlich dürfte das kaum erschreckend sein, denn wie soll Forschung an der menschlichen DNA im fortgeschrittenen Endstadium sonst aussehen? Ich bin keine Biologin oder Naturwissenschaftlerin, aber dass man nicht ewig DNA-Experimente in Petrischalen macht, klingt für mich irgendwie einleuchtend.

    Ich gebe Dir Recht. Das heißt aber auch, dass wir ohne Menschenversuche nie alle Krankheiten besiegen, also unsterblich werden können. Ein Grund mehr, die Unsterblichkeit nicht anzustreben!

Anstehende Termine

  1. Freitag, 15. März 2019, 21:43 - Freitag, 29. März 2019, 22:43

    odenwaldcollies

  2. Freitag, 19. Juli 2019, 21:00 - Freitag, 2. August 2019, 22:00

    odenwaldcollies