02 - Elbenzorn - Kapitel 6 bis 9 (Seite 67 bis 112)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • [size=1]:murmel: Dann kommen ja in meiner Leserunde harten Zeiten auf dich zu.[/size] :o ;D


    Oje, dann sollte ich mein Interesse wohl besser ganz schnell wieder zurückziehen ... Naja, mal sehen ;)

  • Seeeehr geschickt! ;D Außerdem hast du gerade das Kunststück fertig gebracht, die Autorin gleich mit abzuschleppen. Respekt!


    oh das zeugt aber von respektablen Abschleppfähigkeiten ;D

    &quot;Schreiben ist wie küssen, nur ohne Lippen. Schreiben ist küssen mit dem Kopf.&quot;<br />Daniel Glattauer

  • Also, diese Ankleideprozedur - bei der ich kurz an Die Geisha denken musste - würde mich völlig bekloppt machen.


    JA! Die erste hat's bemerkt! 8) Ganz genau - bei den höfischen Klamotten der Mädels hatte ich so ein "japanisches" Gedösel vor Augen - mit vielen Lagen Untergewändern und zu bindenden Gürteln und diesen superunbequemen Sandalen, in die man nur mit Zehensocken reinkommt, die auch unbequem sind ... Und die Schminke! Und die Frisuren!! *g*
    (Ich habe eine Zeitlang mit Begeisterung zugesehen, wie sich diese Sumo-Kugeln gegenseitig von der Matte schubsen, und hab immer bewundert, wie gut die Frisetten halten ... Damit sollten die mal Reklame für Drei-Wetter-Taft machen! :D)


    Zitat

    Sag mal, Susanne, liest du eigentlich (auch) eine Szene, in der der Sandläufer in seiner Sprache zu Wort kommt? Wäre doch eine tolle Herausforderung. ;D


    Ich kann mir vorstellen, dass du das gerne hättest ... :P (Und ich hab dann die ganze Zeit eine hemmungslos kichernde Zuhörerin im Publikum ... ) Aber _die_ Herausforderung überlasse ich wirklich lieber demjenigen, der sich traut, das Hörbuch einzuspielen ... *gröhl*


    Zitat

    Die Begriffe hören sich zwar alle wahnsinnig toll an, aber ich hätte gerne etwas genauer gewusst, wie z.B. Hakiitas aussehen und wozu konkret ein Kshi da ist. Oder was han-Ttai bedeutet.


    Rat mal, was ich außer dem Personenverzeichnis noch vergessen habe ... ::)


  • daher hatte ich mir die Chiquititas wie Holzklapperüberzieher vorgestellt. Aber dienen die nicht eigentlich dem Schutz der Schühchen bei schlammigen Wegen? Es wird zwar nicht erwähnt, aber den Sommerpalast stelle ich mir ja nun alles andere als dreckig vor. Wobei, wenn man an Versailles denkt ... wer weiß, was so für Häufchen in den Ecken liegen. Also: Was sind Hakiitas?


    Keine Trippen (http://de.wikipedia.org/wiki/Trippe), sondern Getas: http://www.japanesekimono.com/geta.htm
    Obwohl ich finde, dass die gewisse Ähnlichkeiten aufweisen. (Aber der Plateauschuh war ja auch keine Erfindung der 1970er ;D)


  • So schlagfertig, wie er ist, passt das schon. Und auf den Magen bezogen müsste er ja dann eher Eisenmagen heißen.


    Das stimmt natürlich. Und wahrscheinlich ist er auch nicht der einzige Zwerg mit gutem Appetit. ;D



    JA! Die erste hat's bemerkt! 8)


    ;D Ich hab das Buch aber auch vor gar nicht allzu langer Zeit erst gelesen, deswegen hatte ich das ganze Prozedere noch ganz gut vor Augen.



    Ich kann mir vorstellen, dass du das gerne hättest ... :P (Und ich hab dann die ganze Zeit eine hemmungslos kichernde Zuhörerin im Publikum ... ) Aber _die_ Herausforderung überlasse ich wirklich lieber demjenigen, der sich traut, das Hörbuch einzuspielen ... *gröhl*


    Wäre sicher lus.. interessant geworden. ;D Hast du dich beim Erfinden dieser Sprache eigentlich an ein bestimmtes Schema gehalten und die Sätze für dich - zumindest gedanklich - ausgesprochen oder wie bist du da vorgegangen? Ich wüsste ja, wie ich es gemacht hätte: Einfach blind auf die Tasten hauen, gucken was rauskommt und hier und da einen Buchstaben umstellen. ;D
    Ist es eigentlich angedacht, dass das Buch mal vertont wird?



    Rat mal, was ich außer dem Personenverzeichnis noch vergessen habe ... ::)


    Das habe ich mir fast gedacht. ;) Besteht denn die Möglichkeit, sowas noch in die nächste Auflage aufzunehmen? Oder du stellst ein Wörterbuch auf deine Website. Inklusive Sandläufer-Sprache. ;D

  • Hallo ihr Lieben!


    - Direkt auf der Seite 67 laut der "Prophezeiung" von Andronee Mondauge scheint es ja unmöglich für Rutaaura zu sein die Dunklen zu finden, denn "das Schattenland, einen Atemhauch entfernt, flieht vor dem Suchenden und entzieht sich hohnlachend seinem Schritt." Ich fänd es ja schon schade, wenn Ruta es nicht schafft die Dunklen zu finden, wäre auf das Treffen ja nur allzu sehr gespannt...


    - auf der Seite 86 war ich ja sehr überrascht, dass Rutaaura die Sprache der Sandläufer spricht, ich habe so dass Gefühl dass sie noch einige nützliche und faszinierende Fähigkeiten hat mit denen sie uns noch überraschen wird.


    - Olkodan und Trurre mag ich auch sehr gerne und Hasenherz sowieso! Obwohl ich mich schon ein wenig frage warum das Pferd gerade Hasenherz heisst und nicht z.B. Goldherz oder so.? Ich finde es sehr schön, dass sich zwischen den beiden eine richtige Freundschaft zu entwickeln scheint!


    - Ich finde es auch sehr schön, dass Lui und Ruta ein Paar sind! Vor allem fand ich es schön wie er sie meine Dunkle Schöne (weiss nicht mehr den genauen Wortlaut) nannte.


    - das ganze Ankleide-Prozedere fand ich sehr interessant obwohl ich Iviidis darum nicht beneide, sie tat mir richtig leid, wenn sie sich in unzählige Kleidungsschichten zwängen musste... mich hat das irgendwie an diese alten und prachtvollen Gewänder der barocken Mode um 1700, v.a. das Schmincken und das pudern der Haare, auch der männlichen Elben hat mich daran sehr erinnert, auch wenn die Elben sehr viel farbenfroher zu sein scheinen...
    Ich fand es sehr sympathisch, wenn Iviidis mit ihren Gewändern kämpfen musste...


    - ich glaube dass Iviidis und Broneete sich auch bestimmt nicht nur zufällig getroffen haben und finde es schön, dass sie sich sehr zu mögen scheinen auch wenn sie von Grund auf sehr verschieden sind!!!


    So, dass waren ersteinmal in soweit meine Gedanken


    Viele liebe Grüsse
    Sunnivah

    ~Wir sind alle Engel mit nur einem Flügel -<br />Um fliegen zu können müssen wir uns umarmen~


  • Direkt auf der Seite 67 laut der "Prophezeiung" von Andronee Mondauge scheint es ja unmöglich für Rutaaura zu sein die Dunklen zu finden, denn "das Schattenland, einen Atemhauch entfernt, flieht vor dem Suchenden und entzieht sich hohnlachend seinem Schritt." Ich fänd es ja schon schade, wenn Ruta es nicht schafft die Dunklen zu finden, wäre auf das Treffen ja nur allzu sehr gespannt...


    Das ist ja mal eine interessante Interpretation! Dass sich hier Rutaauras bislang erfolglose Suche wiederspiegelt, auf diesen Gedanken wäre ich nie gekommen...



    - Olkodan und Trurre mag ich auch sehr gerne und Hasenherz sowieso! Obwohl ich mich schon ein wenig frage warum das Pferd gerade Hasenherz heisst und nicht z.B. Goldherz oder so.? Ich finde es sehr schön, dass sich zwischen den beiden eine richtige Freundschaft zu entwickeln scheint!


    *räusper* das ist doch kein Pferd, sondern ein Pony. Ein Pferd wäre dann wohl doch etwas zu unhandlich für einen Zwerg. Der Name Goldherz ist auch sehr schön, allerdings finde ich Hasenherz durchaus passend. Übrigens habe ich nicht den Eindruck, dass sich da eine Freundschaft erst noch entwickeln muss - die beiden machen einen sehr vertrauten Eindruck.

  • Hallo beisammen! :winken:


    So, nun bin ich auch mit dem 2. Abschnitt durch. :)


    Die erste Begegnung zwischen Broneete und Iviidis fand ich auch sehr interessant. Ich bin mal gespannt, ob sich zwischen den beiden eine Freundschaft entwickelt. Obwohl sich die beiden ja erst einmal ziemlich kritisch beäugt haben und insbesondere Iviidis nicht gerade begeistert von Broneete gewesen zu sein scheint ("Du kleines Aas"). Aber vielleicht war das ja nur der erste Eindruck und sie verstehen sich später noch besser.


    Mit dem prunkvollen und unbequemen Gewand hat mir Iviidis auch etwas leid getan. Das ist bestimmt nicht gerade angenehm - insbesondere, wenn man es im Grunde eher einfach mag, wie ich Ivii eigentlich einschätze.


    Nekiritan erscheint auch mir äußerst suspekt. Er mag vielleicht nach außen hin charmant und sehr elegant wirken, doch ich denke, seine Absichten und Gedanken sind nicht annähernd so edel. Er gibt zwar vor, Iviidis sehr zu verehren, doch bei ihm kann ich mir auch gut vorstellen, dass er an einer Hochzeit mit ihr vorwiegend die Verwandtschaft mit ihrem mächtigen und einflussreichen Vater schätzen würde.


    Die Sandläufer scheinen auch ein sehr interessantes Volk zu sein. Ich bin auch schon neugierig darauf, welche Rolle Tamayout noch in der Geschichte spielen wird. Es wäre sicherlich interessant, mehr über Rutaauras Vergangenheit zu erfahren. Sie scheint ja schon mit den verschiedensten Völkern, Menschen und Lebensweisen in Berührung gekommen zu sein.


    Olkodan und Trurre haben mir auch sehr gut zusammen gefallen. Sie scheinen beide schon großes Vertrauen zueinander gefasst zu haben, auch wenn sie beide im Grunde aus verfeindeten Völkern stammen. Sehr rührend fand ich es, als Trurre Olkodan zu seinem Freund erklärte und sich mehrmals eine Träne aus dem Auge wischen musste - so süß.
    Er scheint wirklich daran zu glauben, dass eine Versöhnung der Zwerge und der Elben möglich ist. Ich hoffe es für ihn und bin sehr gespannt, ob dieser Traum zum Schluss Wirklichkeit wird.
    Trurres Pony gefällt mir natürlich auch sehr. ;)


    Rookhan ist bisher der fieseste und skrupelloseste Charakter des Buches (aber wer weiß, was manche andere so auf dem Kerbholz haben...). Das unbarmherzige Abschlachten seines Dieners hat ihn für mich prompt zum Hasscharakter Nr. 1 gemacht. Ich traue ihm nicht und hoffe, dass Ruta und die anderen heil aus diesem Handel herauskommen. Ob sich Ruta wohl im Ernstfall gegen diesen Mann wehren könnte? Schließlich ist er nur ein Mensch, während sie elbische, wahrscheinlich auch dunkelelbische, Fähigkeiten besitzt.


    Ich hatte mich schon gefragt, ob Rutaaura und Lluigolf vielleicht ein Paar sind - nun habe ich die Gewissheit. Ich fand die romantische Szene und die Neckereien der beiden sehr schön, sie scheinen ein schönes Paar zu sein. :)


    So, nun bin ich gespannt auf den Fortgang des Buches...


  • Das ist ja mal eine interessante Interpretation! Dass sich hier Rutaauras bislang erfolglose Suche wiederspiegelt, auf diesen Gedanken wäre ich nie gekommen...


    Ich weiss natürlich, ob meine Vermutung richtig ist, aber ich habe da direkt eine Verbindung mit Rutaauras Suche und Andronees Aufzeichnung gezogen.




    *räusper* das ist doch kein Pferd, sondern ein Pony. Ein Pferd wäre dann wohl doch etwas zu unhandlich für einen Zwerg. Der Name Goldherz ist auch sehr schön, allerdings finde ich Hasenherz durchaus passend. Übrigens habe ich nicht den Eindruck, dass sich da eine Freundschaft erst noch entwickeln muss - die beiden machen einen sehr vertrauten Eindruck.


    :-[ ups habe ich wirklich Pferd geschrieben ? *lach*
    Danke für's Korrigieren... ich meinte aber in jedem Fall Pony!!!


    Da ich schon um einiges weitergelesen habe wollte ich nicht vorgreifen, da ich nicht mehr genau ob man zu dieser Stelle sagen kann, dass die beiden Freunde sind... aber du hast natürlich recht, dass sich da keine Freundschaft mehr zwischen Trurre und Olkodan entwickeln muss denn sie reden hier ja schon sehr vertraut miteinander... :-)



    Die erste Begegnung zwischen Broneete und Iviidis fand ich auch sehr interessant. Ich bin mal gespannt, ob sich zwischen den beiden eine Freundschaft entwickelt. Obwohl sich die beiden ja erst einmal ziemlich kritisch beäugt haben und insbesondere Iviidis nicht gerade begeistert von Broneete gewesen zu sein scheint ("Du kleines Aas"). Aber vielleicht war das ja nur der erste Eindruck und sie verstehen sich später noch besser.


    Den Gedanken von Iviidis fand ich aber auch sehr heftig und vor allem nicht allzu nett... hätte ich ihr so gar nicht zugetraut... :-)

    ~Wir sind alle Engel mit nur einem Flügel -<br />Um fliegen zu können müssen wir uns umarmen~

  • Ich fand das "kleine Aas" gar nicht so schlimm, sondern habe es mehr mit einem Schmunzeln verstanden. Das Gespräch wirkte auf mich eher wie ein kleines Spielchen, eine Art Austesten zwischen den Elbinnen. Immerhin heißt es, dass es Iviidis Spaß machte, die Gardistin aus der Reserve zu locken. Diese geht darauf aber nicht ein, sondern gibt eine ausweichende Antwort, bei der "ihr Mundwinkel leicht zuckte". ;)

  • Hallo zusammen!


    :-[ Ich schäme mich so ob meiner Langsamkeit. Ich hoffe, ihr nehmt mir das nicht allzu krumm. Ich komme momentan nicht annähernd in dem Maße dazu, wie ich mir das wünschen und es dem Buch und euch hier gerecht würde. Nicht böse sein, bitte! :-*



    Der zweite Abschnitt ging für mich so angenehm weiter, wie der erste begonnen hatte. Ich vermute so langsam, dass ich das jeden Abschnitt schreiben können werde. ;)


    Erdbeeren mit Pfeffer? :D (S. 77) Das kann ich mir irgendwie überhaupt nicht vorstellen. Sollte ich das von irgendwoher kennen oder hast du dir das selbst ausgedacht, Susanne?


    Die Fächersprache find ich ja wahnsinnig spannend! Auch eine super Idee! Für mich was total Neues! :klatschen:


    Trurre ist super! Ich hab ein sehr viel Freundschaft für ihn empfunden als er sagte (S. 94):

    Zitat

    Ich muss eine lange Gechichte in eine kurze Rede stopfen, und mein Magen knurrt so laut, dass ich mir kaum beim Denken zuhören kann.


    Das hat mich irgendwie so wunderbar an einen alten Bekannten, einen Hobbit, erinnert... einfach nur toll! Ich mag solche Sachen so gern! :herz:



    Das Kapitel in dem Trurre und Olkodan sich kennen lernen finde ich super, ich konnte mir genau vorstellen wie die beiden zusammen auf der Bank vorm Haus sitzen :). Wirklich schön atmosphärisch.


    Ich hab beim Lesen eine sehr große Wärme für und zwischen den beiden empfunden. Das hat mir sehr gut gefallen!




    Die Szenen mit Olkodan und Trurre gefallen mir besonders gut :-) Sie geben ein richtig schönes "Pärchen" ab!



    Worauf ich schon gespannt bin ist, ob sich da noch sowas wie Freundschaft zwischen Broneete und Ivii entwickelt! Die beiden gefallen mir außerordentlich gut zusammen :)


    Das hab ich auch gedacht.



    Ach ja - und wenn das mal keine schöne Liebesgeschichte wird zwischen Ruta und Lluis ;D
    Mal sehen, wie das weiter geht...


    Au ja! Die Neckereien haben mir ja sehr gut gefallen!



    Faszinierend fand ich den Sandigen Ozean. Also eigentlich ist es eine Wüste und wenn Schiffe fahren verwandelt sich der Sand in Wasser (durch einen diensthabenden Hexer, der auch mal in Ohnmacht fallen kann und damit Chaos auslöst ;D) Herrlich :klatschen:


    Faszinierend fand ich das auch! Eine super Idee!



    Nein, ich fürchte ... ich war bei dem Buch nicht recht in Stimmung. :-[


    Oh nein, wie schade!



    [size=1]:murmel: Dann kommen ja in meiner Leserunde harten Zeiten auf dich zu.[/size] :o ;D


    Nun werd ich aber auch neugierig! :o


    Liebe Grüße,
    melima

  • Hi Melima,



    Erdbeeren mit Pfeffer? :D (S. 77) Das kann ich mir irgendwie überhaupt nicht vorstellen. Sollte ich das von irgendwoher kennen oder hast du dir das selbst ausgedacht, Susanne?


    Das ist lecker! Hab ich zum ersten Mal vor bestimmt 30 Jahren in Spanien kennen gelernt. Man nimmt schön reife Erdbeeren, lässt sie ganz, ein Schälchen mit Zucker, eins mit Zitronensaft und etwas frisch und grob gemahlenen schwarzen Pfeffer.
    Erdbeeren in den Zitronensaft, in den Zucker und dann in den Pfeffer stippen. Eine Geschmacksexplosion!


  • Hi Melima,



    Das ist lecker! Hab ich zum ersten Mal vor bestimmt 30 Jahren in Spanien kennen gelernt. Man nimmt schön reife Erdbeeren, lässt sie ganz, ein Schälchen mit Zucker, eins mit Zitronensaft und etwas frisch und grob gemahlenen schwarzen Pfeffer.
    Erdbeeren in den Zitronensaft, in den Zucker und dann in den Pfeffer stippen. Eine Geschmacksexplosion!


    Was für ein Durcheinander :o
    Das ist nichts für meinen empfindlichen Magen ;D

  • Hallo!


    Super, dass ihr mich Bummelantine nicht allein lasst! :)


    Susanne, Zitronensaft, Zucker und dann Pfeffer...das muss ich doch mal ausprobieren! Mal sehen, wie das mein Magen so verkraftet, wenn sich Kati doch sicher zu sein scheint, dass ihrer das nicht aushält.. :D


    Liebe Grüße,
    melima


  • Hallo!


    Super, dass ihr mich Bummelantine nicht allein lasst! :)


    Ich geh erst, wenn die letzte über die Ziellinie ist ... :winken:


    Zitat

    Susanne, Zitronensaft, Zucker und dann Pfeffer...das muss ich doch mal ausprobieren! Mal sehen, wie das mein Magen so verkraftet, wenn sich Kati doch sicher zu sein scheint, dass ihrer das nicht aushält.. :D


    Ohne magentechnische Verrenkungen gut zu machen, ehrlich. Das schmeckt einfach nur gut. Das mit "Zitronensaft und Zucker" mach ich bei Erdbeeren sowieso gerne, weil die Zitrone nix weiter macht als das Aroma rauskitzeln. Und der grobe Pfeffer dazu ist einfach nur genial. Schade, dass gerade keine Erdbeerzeit ist ...

  • Suse

    Hat das Thema geschlossen