05 - Elbenzorn - Kapitel 19 bis 22 (Seite 255 bis 312)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Hier könnt Ihr zu den Kapiteln 19 bis 22 (Seite 255 bis 312) schreiben.


    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

  • Mann, ist das spannend!
    Gemein, dass ich ausgerechnet jetzt unterbrechen muss um meinen Senf abzugeben.


    Wer wurde von den Dunklen ermordet? Doch nicht Ivii und Oldokan? :o
    Und wer hat sich da in die schiefgelaufene Befreiungsaktion von Ruta eingemischt?


    Aber erst einmal der Reihe nach.
    Bei Ivvis Flirt-Verhörversuch mit Nekiritan habe ich sie die ganze Zeit heimlich ermahnt, es nicht zu übertreiben. Aber auch männliche Elben scheinen nur Männer zu sein. ::) Die Unterhaltung mit Glautas war sicher der größere Fehler.
    Ob die in der Unterhaltung angesprochene "sie" wirklich Iviidis ist? Der zeitliche Zusammenhang scheint ja leider darauf hinzuweisen. Und wer wurde da ermordet? Ich vertraue jetzt mal auf Susanne, dass sie nicht meine Lieblingspalastelben getötet hat.


    Olkodan ist endlich wieder mit seiner Frau und seinem Sohn zusammen, aber dennoch kriselt es in der Ehe. Er scheint nicht glücklich über Ivvis Zukunftspläne zu sein.
    Die Pferdegeschichte war aber richtig süß und hat mich zum Schmunzeln gebracht.
    Warum wollte Alvydas nicht mit ihm sprechen? Warum bleibt Ivii dann aber so lange fort, wenn Alvydas wirklich so erschöpft war?
    Alvurkan scheint sehr nett zu sein und endlich mal jemand, der kein Glautas- Anhänger ist. Es ist wirklich eine Schande, dass ausgerechnet so ein guter Mann wie Olkodan nicht Baumsinger werden darf.


    Andronees Einschub auf S.295 hat mich stutzig gemacht. Endlich etwas über die Vertreibung der Dunklen. Aber was bedeutet das? Wieso war die Vertreibung der Dunklen das Weg aus dem Chaos? Und ist Andronee selber eine Dunkle, weil sie plötzlich "wir" schreibt? ???


    Der Plan von Lluigolf und Ruta war ja ziemlich clever, aber nicht ganz ausgereift. Man sollte immer alles bis zum Ende planen und Rutas Fluchtversuch war ja reichlich chaotisch. Zum Glück tauchen ja dann diese Fremden auf und retten sie. Sind das Dunkle? Schließlich nennen sie Ruta "kleine Schwester".
    Sie gefallen mir jedenfalls, weil sie sie auch die Kinder retten wollen. Sie können ja nicht wissen, dass die schon gerettet sind.
    Hoffentlich töten sie nicht, bevor sie Fragen stellen...

  • ICH KANN NICHT MEHR AUFHÖREN ZU LESEN !!!


    Zum Glück sind wir in den Ferien ;D


    Also auch gleich mal vorweg - ich glaube nicht das es Ivii und Oldokan sind, die ermordet wurden.
    Denn Ivii ist ja nicht nach Hause gekommen.
    Aber wer ist mir auch schleierhaft.
    Vielleicht Glauron oder Zinaavija... und der ältere war ein Diener ?


    Aber auch ich der Reihe nach *lach*


    Alvydas ist nun fertig mit dem Speichern seines Lebens.
    Wird er nun sterben ? Ich hoffe nicht. Wäre echt schade. *heul*


    Das Iviidis und Oldokan wieder zusammen sind finde ich klasse.
    Ich glaube auch nicht, dass etwas die beiden auseinander bringt.
    Sie zanken sich wie es eben in einer Beziehung ist.
    Schön, dass sich die beiden ausgesprochen haben *prust* wenn man das so nennen will.
    Ich denke da gibt es noch einiges ungesagtes.


    Toll finde ich das Oldokan jetzt vielleicht doch Baumsänger wird.
    Wie Indikin so schön gesagt hat "wie Papa" da hab ich schon gedacht, holla die Waldfee, wenn sich da nicht noch was ergibt.
    Um so mehr freu ich mich für ihn das er nun Unterricht von Alvurkan, ein sehr sypatischer junger Mann bekommt :-)


    Das Glautas nun alles weiß ist ganz schön aufregend.
    Ich kann so gar nicht ahnen was passiert.
    Wird er Ziinavija davon erzählen ?
    Oder ihr erst einmal Mißtrauen ?
    Eine sehr undurchsichtige Person ...


    War das eine Aufregung mit der Befreiung der Sklaven.
    *puh*
    Und nun weiß man immer noch nicht genau, was passiert ist.
    Nachdem die Flucht von Rutaaura so schief gegangen ist,
    war ich erst einmal erleichtert, das sie gerettet scheint.


    GIBT ES EIGENTLICH NE FORTSETZUNG ???


    Schnell weiterlesen geh :lesen:

  • Andronees Einschub auf S.295 hat mich stutzig gemacht. Endlich etwas über die Vertreibung der Dunklen. Aber was bedeutet das? Wieso war die Vertreibung der Dunklen das Weg aus dem Chaos? Und ist Andronee selber eine Dunkle, weil sie plötzlich "wir" schreibt? ???


    JAAAA,
    da fällt mir doch auch noch was ein :-)
    Ich muss immer erst meinen Text schreiben, sonst kann ich das nicht ...


    Windgesang verabschiedet sich von Ihrem Bruder.
    War es nicht Alvydas der sich von Windgesang verabschiedet hat ?
    Ein Gedankenbild das Iviidis aufgefangen hat beim Speichern der Erinnerungen ???


    Ist er schon sooooooo alt ?
    Isch bin sooo gespannt...


  • Ohhhh ... gleich am Anfang des Abschnitts erzählt Frau Mondauge (mir ist der Vorname entfallen) von Drachen.
    Kommen die auch noch vor?? :freu: oder nicht? :'(


    Ich mag Drachen... und weil Julie Conrad so ein Reinfall war, dachte ich ich komme hier vielleicht noch auf meine Kosten.


    :winken: Kati


    Hi Kati,


    hic in diesem Buch sunt leider keine draconis - sorry ... (die hab ich mir für mein übernächstes Projekt aufgespart).
    Aber du bist nicht die erste, die sich über Julia Conrad beschwert - was hat sie für Drachenfreundinnen falsch gemacht?

  • Auch ich nutze die wenige Zeit, um weiter zu lesen. ;D


    Was mich wirklich aufregt, ist die Blauäugigkeit, mit der Olkodan und Iviidis all ihr Wissen vor Glautas ausgebreitet haben. Mich hat seine Reaktion nur noch misstrauischer gemacht. Ich bin wirklich davon überzeugt, dass er der Kopf der ganzen Angelegenheit ist.


    Und die Reaktion von Nekiritan auf die Flirtversuche von Iviidis machen mich auch in diesem Punkt nicht gerade hoffnungsvoll. Dass er bei der nächsten Begegnung nicht versucht weiteren Boden zu gewinnen zeigt mir, dass er Iviidis durchschaut hat. Wenn das mal nicht wirklich nach hinten los geht :o


    Ich denke nicht, dass Iviidis und Olkodan die Opfer von diesem Mord sind.


    Wie das mit Rutaaura weiter gehen soll, weiß ich nun garnicht mehr. ??? Da stehe ich zur Zeit ziemlich auf dem Schlauch.

  • So ein bisschen hatte ich ja damit gerechnet, dass Olkodan direkt auftaucht, wenn Iviidis sich mit dem Schleimer trifft.
    Gut das es anders passiert ist... das wäre sonst in ein Fantasy-Beziehungsdrama ausgeartet ;D


    Ich muss auch direkt weiter lesen. Das ist ja sooo spannend. :lesen:


    Susanne
    Das mit den Drachen ist wirklich schade, aber wenn du das für die Zukunft in Planung hast, freue ich mich auch.
    Wegen Julia Conrad... schau mal in den Beitrag auf Literaturschock, da hab ich was rein geschrieben. Ist schon ne Weile her.
    https://literaturschock.de/lit…m/index.php?thread/5681.0


    LG Kati :winken:


  • Was mich brennnend interessiert: Wie wird denn der "milchiggrüne Echsenschnaps" hergestellt? :popcorn:


    ;D Aaaalso: zuerst musst du es schaffen, dass eins der Viecher in eine Flasche ... nnja. Und dann kommen da noch gut durchgekaute Kräuter zu, das Ganze gut verschließen und ein Jahr in heißem Sand verbuddeln. Sollte sich die eine oder andere Ameise in das Gebräu verlaufen, schadet das auch nicht.
    Schmeckt übrigens exzellent mit einem Sahnehäubchen ...

  • ;D Aaaalso: zuerst musst du es schaffen, dass eins der Viecher in eine Flasche ... nnja. Und dann kommen da noch gut durchgekaute Kräuter zu, das Ganze gut verschließen und ein Jahr in heißem Sand verbuddeln. Sollte sich die eine oder andere Ameise in das Gebräu verlaufen, schadet das auch nicht.
    Schmeckt übrigens exzellent mit einem Sahnehäubchen ...


    :D Das klingt ja extrem lecker! Ich nehm dann mal einen mit Sahnehäubchen *bestell* ;D


    Aber vorher wird hier noch gepostet, schliesslich dreht Susanne hier in diesem Abschnitt ganz schön an der Spannungsschraube. ;)


    Iviidis versucht sich also als Schauspielerin und krault Nekiritan den Bart; einerseits habe ich mich über ihre Schmeicheleien sehr amüsiert, andererseits habe ich kein gutes Gefühl dabei. Sie ist zu leicht zu durchschauen, und wir wissen noch nicht, auf welcher Seite Nekiritan steht. Von daher ist das ein ganz schön gefährliches Spiel, das sie da betreibt.


    An der Stelle, an der die Erinnerungen von Alvydas komplett auf den Kristall übertragen sind, dachte ich mal kurz: "Oh je, jetzt wird er doch hoffentlich nicht gleich sterben." Zum Glück kam Entwarnung, er ist ja nur eingeschlafen.


    Die Ankunft von Olkodan und sein Wiedersehen mit Iviidis fand ich sehr nett; angesichts der Avancen von Nekiritan finde ich es ganz gut, dass Iviidis wieder in festen Händen ist. Wer weiß, was sonst noch alles passiert wäre... Die Aussprache zwischen den beiden Eheleuten fällt etwas halbherzig aus, aber immerhin ist mal ein Anfang gemacht. Dass Olkodan sich mit Alvurkan so gut versteht, freut mich, und auch, dass er vielleicht doch noch ein Baumsinger werden kann und es eine Zukunft für ihn im Sommerpalast geben könnte.


    Die Reaktion von Glautas auf die Informationen von Iviidis und Olkodan kann ich nicht so recht deuten. Das ist so geschickt geschildert, dass im Prinzip alles möglich ist. Ich tappe also weiterhin im Dunkeln. ;)


    Apropos Dunkel: die Dunkelelben bereiten ihren nächsten Überfall vor und wir wissen nicht genau, wer das Ziel ist. Tatsache ist, dass ein Elbenpaar im Bett ermordet wird. In Frage kommen da so einige; allen voran natürlich Iviidis und Olkodan, was wir nicht hoffen wollen :o; aber auch Zinaavijda und Glautas könnten es sein, Vinoota und Gintaris, Riikarja und Alvurkan. Oder jemand ganz anderes. Schrecklich ist es in jedem Fall und der Mord wird sicher nicht ohne Folgen bleiben - Stichwort: innere Sicherheit.


    Die Rettungsaktion der Sandläuferkinder ist inzwischen voll im Gange, und ich muss schon sagen, ganz schön clever, was unsere Protagonisten sich da ausgedacht haben. Wieder mal ein bisschen Schauspielerei, dazu eine Portion Magie, und schon hat man die Jamalli aufs Kreuz gelegt. Nur ist Rutaaura leider nicht immer die Superfrau, für die sie sich hält. ;D Ausgerechnet ein Skrallschwanz setzt sie außer Gefecht; gut, damit konnte sie nun wirklich nicht rechnen. Aber da sind ja diese dunklen Gestalten, die sich ihrer annehmen, und ich denke, wir sind da auf das eigentliche Ziel der Reise gestoßen, nämlich eine Begegnung mit den Dunkelelben. Mein erster Eindruck von ihnen ist durchaus positiv, und ich muss an das Gespräch zwischen Trurre und Snorrgald denken, bei dem sie feststellen, dass immer nur ein kleiner Teil eines Volkes für Unruhe sorgt und auf Blutvergießen aus ist (Seite 223); vielleicht ist es bei den Dunkelelben genauso und nur ein Teil von ihnen ist an der Verschwörung beteiligt, während die anderen friedlich sind? Wir werden sehen...

  • Nachdem ich die letzten Tage nicht so viel zum Lesen kam wie gehofft und ich dann ja auch noch beim Pfaffenkönig etwas aufholen mußte, habe ich mir heute abend aber wenigstens noch diesen Abschnitt gegönnt und gleich vorweg: Mist, daß ich morgen so früh raus, denn der Abschnittswechsel hier ist ja ein wahnsinniger Cliffhanger ;D Aber der Reihe nach.


    Nekiritan lügt ja, sobald er nur den Mund aufmacht. Ich kann ihn immer weniger leiden und überlege mittlerweile sogar, daß er der unbekannte „Er“ des Abkommens mit den Dunklen sein könnte. Zuzutrauen wär's ihm. Iviidis' Anschmachtungen fand ich auch etwas übertrieben und bin nicht sicher, daß Nekiritan sie da nicht durchschaut hat. Daß sie nichts erreicht hat – im Sinne ihrer Informationssammlung – hat mich aber nicht gewundert. Nekiritan ist doch erfahren in dieser Welt der Täuschungen, von der Iviidis selbst zugibt, daß sie sich nie darein gefunden hat.


    Nach Nekiritans Antwort auf Iviidis Frage nach Glautas Reise hatte ich auch erst leichte Zweifel, ob es wirklich eine Reise ist, aber zumindest ist er wieder aufgetaucht. Mit dem Mord an Horakin hatte seine Tour aber höchstens mittelbar zu tun, sonst hätte er auf Iviidis diesbezügliche Bemerkung sicher anders reagiert. Einschätzen kann ich ihn im Moment nicht. Ob er doch auf der „richtigen“ Seite steht? Oder war es doch ein Fehler, daß Iviidis und Olkodan ihm über ihre Erkenntnisse berichtet haben? Ich weiß es im Moment wirklich nicht. Beruhigend ist jedenfalls, daß zunehmend mehr Leute davon wissen. Ein großes Palaver zwischen Alvydas, Iviidis, Olkodan und Broneete würde ich mir interessant vorstellen ... Schön ist aber, daß Olkodan in Alvurkan einen Freund findet. Hoffentlich bekommt Alvurkan deswegen keine Probleme. Ich werde das Gefühl nicht los, daß noch etwas passiert, bei dem Olkodan Baumsingen muß, um sich selbst oder sonstwen zu retten, auch wenn ich noch nicht weiß, wie und wo und überhaupt ;D


    Bei dem mysteriösen Gespräch der Dunklen über die „Sie“, die beseitigt werden müsse, aber ich auch überlegt, wer es wohl sein könnte. Zuerst dachte ich auch an Iviidis, aber wenn die Dunklen Informationen über sie bekommen haben, müßten sie dann nicht auch von Broneete wissen und hätte dann nicht von mehreren zu beseitigen Personen die Rede sein müssen? Und von Olkodan vielleicht gleich noch mit? Das wäre eigentlich nur dann nicht der Fall, wenn die Information von Nekiritan stammt, der von Broneetes und Olkodans Einweihung ja nichts weiß. Das würde dann auch wieder dafür sprechen, daß er der ominöse Geschäftspartner vom Anfang ist. Es hätte durchaus auch Rutaaura sein können, aber die ist natürlich zu weit weg und muß ja auch Wüstenläuferkinder retten. ;) Dann dachte ich, daß vielleicht auch Zinaavija gemeint sein könnte, weil sie vielleicht irgendwelche Abmachungen nicht richtig eingehalten hat oder eigene Pläne mitverfolgt. Das paßt aber irgendwie alles nicht recht mit drei Toten zusammen, es sei denn Glautas und Zinaavija würden das Bett teilen und wären jetzt beide hin. Aber dann fehlten doch irgendwie ein paar Schlüsselfiguren für die Geschichte. Aaargh, das will ich aber so schnell wie möglich wissen!


    Ja, Andronee scheint eine von den Dunklen zu sein, was auch erklären würde, warum ihre Aufzeichnungen nicht besonders publik sind und Alvydas sie so sorgsam gehütet hat. Sie enthalten wohl vieles, woran die Goldenen nicht gerne erinnert werden wollen, wenn sie es überhaupt noch tun. Wie Alvydas Iviidis schon sagte: Die Dunklen waren Herz und Seele, die Hellen Kopf und Arm, und seit der Vertreibung der Dunklen sei das Volk ohne Erinnerung und Rettung.


    Die Show von Lluigolf und Izayan war ja klasse, absolut bühnenreif! Bis auf die Kleinigkeit von Rutaauras Flucht, der Teil des Plans schien mir auch nicht so ganz ausgereift. Und bei wem befindet sich Rutaaura nun? Ich tippe ja auch auf Dunkle, einmal wegen der Anrede „kleine Schwester“ und wegen der hellen Augen. Und was ist mit Lluigolf und Izayan? Und wo sind die Jamalli abgeblieben?


    Keine Ahnung, wie ich ausgerechnet jetzt darauf gekommen bin, aber: Gibt es eigentlich ein System, nach dem Du die Vokalverdopplung bei den Frauennamen vorgenommen hast? Mir ist nämlich aufgefallen, daß es meist der zweite ist: Iviidis, Rutaaura, Broneete, Nekaari, Vinoota, Eloona, Leniita. Ich habe zwei Namen mit Verdopplung beim ersten Vokal ausgemacht, nämlich Riikarja und Lootana, und zwei beim dritten, nämlich Andronee und Onabiirute.


    Schönen Gruß,
    Aldawen

  • ;D Aaaalso: zuerst musst du es schaffen, dass eins der Viecher in eine Flasche ... nnja. Und dann kommen da noch gut durchgekaute Kräuter zu, das Ganze gut verschließen und ein Jahr in heißem Sand verbuddeln. Sollte sich die eine oder andere Ameise in das Gebräu verlaufen, schadet das auch nicht.
    Schmeckt übrigens exzellent mit einem Sahnehäubchen ...


    Ach so, ich bin ja auch vor nix fies und probier mal einen ;D



    Apropos Dunkel: die Dunkelelben bereiten ihren nächsten Überfall vor und wir wissen nicht genau, wer das Ziel ist. Tatsache ist, dass ein Elbenpaar im Bett ermordet wird. In Frage kommen da so einige; allen voran natürlich Iviidis und Olkodan, was wir nicht hoffen wollen :o; aber auch Zinaavijda und Glautas könnten es sein, Vinoota und Gintaris, Riikarja und Alvurkan. Oder jemand ganz anderes. Schrecklich ist es in jedem Fall und der Mord wird sicher nicht ohne Folgen bleiben - Stichwort: innere Sicherheit.


    Die beiden letzten Paare kämen zwar grundsätzlich in Frage, aber ich glaube, die leben noch nicht zusammen, da scheinen im Sommerpalast strenge Sitten zu herrschen was Nicht-Verheiratete angeht. Daher glaube ich das eigentlich nicht, obwohl es natürlich möglich ist. Ich habe aber auch im Moment noch keine Ahnung, siehe mein voriges Posting, das sich mit Deinem überschnitten hat.



    Aber da sind ja diese dunklen Gestalten, die sich ihrer annehmen, und ich denke, wir sind da auf das eigentliche Ziel der Reise gestoßen, nämlich eine Begegnung mit den Dunkelelben. Mein erster Eindruck von ihnen ist durchaus positiv, und ich muss an das Gespräch zwischen Trurre und Snorrgald denken, bei dem sie feststellen, dass immer nur ein kleiner Teil eines Volkes für Unruhe sorgt und auf Blutvergießen aus ist (Seite 223); vielleicht ist es bei den Dunkelelben genauso und nur ein Teil von ihnen ist an der Verschwörung beteiligt, während die anderen friedlich sind? Wir werden sehen...


    Da könntest Du durchaus recht haben, vielleicht – sehr wahrscheinlich sogar – gibt es ja auch unter den Dunklen anständige Leute, die nicht völlig verbittert und haßerfüllt sind. Da könnte sich eine interessante neue Front auftun. Hoffentlich kommen wir dann beim Showdown nicht durcheinander, wenn auf beiden Seiten Helle und Dunkle streiten. Das sind doch dann keine ordentlichen klaren Fronten ;D

  • ;D Aaaalso: zuerst musst du es schaffen, dass eins der Viecher in eine Flasche ... nnja. Und dann kommen da noch gut durchgekaute Kräuter zu, das Ganze gut verschließen und ein Jahr in heißem Sand verbuddeln. Sollte sich die eine oder andere Ameise in das Gebräu verlaufen, schadet das auch nicht.
    Schmeckt übrigens exzellent mit einem Sahnehäubchen ...


    Ach schön ;D Mit Sahnehäubchen vertrag ich den sicher auch.

  • Die beiden letzten Paare kämen zwar grundsätzlich in Frage, aber ich glaube, die leben noch nicht zusammen, da scheinen im Sommerpalast strenge Sitten zu herrschen was Nicht-Verheiratete angeht. Daher glaube ich das eigentlich nicht, obwohl es natürlich möglich ist. Ich habe aber auch im Moment noch keine Ahnung, siehe mein voriges Posting, das sich mit Deinem überschnitten hat.


    Tss, ich natürlich wieder.... hab alle Elben-Sitten einfach so über Bord geworfen und den unverheirateten Pärchen gleich mal eine gemeinsame Schlafstatt zugewiesen. Aber du hast natürlich recht, Aldawen, so geht das natürlich nicht auf. Wer bleibt dann noch? :o


  • Keine Ahnung, wie ich ausgerechnet jetzt darauf gekommen bin, aber: Gibt es eigentlich ein System, nach dem Du die Vokalverdopplung bei den Frauennamen vorgenommen hast? Mir ist nämlich aufgefallen, daß es meist der zweite ist: Iviidis, Rutaaura, Broneete, Nekaari, Vinoota, Eloona, Leniita. Ich habe zwei Namen mit Verdopplung beim ersten Vokal ausgemacht, nämlich Riikarja und Lootana, und zwei beim dritten, nämlich Andronee und Onabiirute.


    Oh, Sorry - das hatte ich irgendwie überlesen!
    Nein, ich hatte kein System dabei - außer, dass es einigermaßen stimmig aussehen musste. Und für mich musste die "innere" Aussprache stimmen. Ich hätte das alles mal laut lesen sollen, dann wären die Doppelvokale gleich zu Anfang wieder rausgeflogen *g*


  • Nur ist Rutaaura leider nicht immer die Superfrau, für die sie sich hält. ;D


    Ha, das war genau das, wo ich dachte, das braucht sie jetzt mal, und prompt kam es.


    Aber, Susanne, mich hast du mit dieser Täuschungsgeschichte ja voll auf den Leim geschickt. Ich hab nicht eine Sekunde mehr daran gedacht, dass diese Körperzauberei vorher erwähnt wurde. Die ganze Zeit dachte ich, was ist denn da los, wieso wird der Handel da in epischer Breite erzählt, und wessen Erzählperspektive ist das eigentlich? Für sowas bin ich einfach nicht gewieft genug.


    Bei den Ermordeten denke ich auch, die kannten wir noch nicht (ist nur son Gefühl).


    Dass Ivi bei Nekiritan zu weit gehen könnte, nää, im Leben nicht. Das traut ihr doch nicht ernsthaft zu? So ein Leckerchen wie Olko riskiert man doch nicht. Aber wenns für Ehekriselei sorgt, ist das natürlich gut.


    Wie gehofft, kriegt man mal was von der Baumsingerei zu sehen. Irgendwie hatte ich mir das einfacher vorgestellt, halt mehr wie Schwupps-da-isses-Zauberei. Aber scheint ja ein echt schwieriges Handwerk zu sein.


    Sabine


  • Ich werde das Gefühl nicht los, daß noch etwas passiert, bei dem Olkodan Baumsingen muß, um sich selbst oder sonstwen zu retten, auch wenn ich noch nicht weiß, wie und wo und überhaupt ;D


    Da wir ja exklusiv wissen, dass die Episode von Trurres Heimgang die einzige ist, die sich nicht so auf die Handlung auswirkt (wenn ich mich da jetzt nicht vertu), müsste das noch irgendeine Auswirkung haben. Und allein um schöne Möbel gehts da sicher nicht. ;D


    Sabine