07 - Kapitel 25 bis Ende (Seite 471 bis Ende)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

  • Das sind SEHR interessante Überlegungen, die du da anstellst, Aeria.


    Und ich bin noch nicht fertig! :P
    Habe heute noch gar nicht weiter gelesen, bin auf Seite 500, aber einen Verdacht wollte ich nochmal loswerden. Das Tal-Telas - das muss etwas kantakisches sein. Was hatten die Kantaki für eine Linse, wie hieß die? Plurial, glaube ich. Plurial = Tal-Telas? Oder zumindest ein Teil des Plurials? Allerdings befand sich das ja auf der Kantaki-Welt, und das ist nicht Millennia, soviel habe ich herausgelesen.


    In Dominik steckt also eine Frau, die Kontakt zu den Kantaki hatte. Mein erster Gedanke war Diamant, aber den habe ich schnell wieder verworfen, jene Geschichte war ja abgeschlossen und außerdem hatte Diamant keine besonderen Fähigkeiten außer ihren pilotischen. Ich tippe weiterhin auf Ahelia!


    Dominik wird mir immer unheimlicher!


    ***
    Aeria

    Realität ist nur etwas für Menschen mit zu wenig Phantasie.

  • Olkin forever 8)
    ;D
    Ohne ihn läuft nix!


    Mit einigen meiner Vermutungen hatte ich recht, juhu! Dominik ist Ahelia, die Tal-Telassi haben die Graken herbeigelockt, letzteres war ja irgenwie klar, aber dass sie das auch noch vertuscht haben, das ist unter ihrer Würde! Wenn das nun "draußen" bekannt wird, dann werden die Menschen und Aliens wohl den Lynchmord wieder entdecken. Die Tal-Telassi können sich auf jeden Fall warm anziehen.


    Was das mit dem Tal-Telas bzw. Flix auf sich hat, das habe ich nicht ganz begriffen, fürchte ich. Ich werde aber weiter darüber nachdenken.


    Die Graken kommen also aus einem anderen Universum, das hat mich irgendwie gar nicht überrascht. Ich habe den Begriff "leer gefressene Galaxis" richtig inhaliert, den finde ich toll! :anbet:
    Anscheinend sind die Graken nur sehr schwer aufzuhalten. Wenn sie ganze Galaxien entvölkert haben, dann ist das schon übel. Gerne hätte ich noch mehr über die Reiyni erfahren, an denen sich die Graken offenbar die Zähne ausgebissen haben.


    Der Tod der Graken auf Millennia ist für die AFW ein Segen. Jetzt können sie all die Technologie untersuchen und gegen die Graken verwenden. Das ist doch ein Anfang!
    Dass Ahelia und Tako deshalb hatten sterben müssen, fand ich zwar traurig, aber irgendwie auch "richtig". Ahelia konnte so einen Teil ihrer Schuld abtragen, und Tako war sowieso schon ein halber Roboter, ich meine jetzt nicht seinen Körper. Am Anfang war er mir sehr sympathisch mit seiner Trauer und Verzweiflung. Zusammen mit dem neuen Körper hat er sich verändert, nach und nach die Gefühle abgeschaltet.
    Dominiks Tod allerdings fand ich bedrückend. Ich konnte ihn nicht so recht als alte Tal-Telassi sehen, er bestand nicht nur aus Ahelia und als junger Mann hätte er gerne noch weiter gelebt.


    Sehr schön fand ich den letzten Blick auf Loana! Ob wir ihr und/oder ihrer Tochter in den nächsten Bänden wieder begegnen?


    Ich muss das Buch erstmal verdauen, kann aber schon mal sagen, dass ich es sehr gut fand und mich riesig auf den zweiten Band freue!


    ***
    Aeria

    Realität ist nur etwas für Menschen mit zu wenig Phantasie.

    Einmal editiert, zuletzt von Aeria ()


  • Sehr schön fand ich den letzten Blick auf Loana! Ob wir ihr und/oder ihrer Tochter in den nächsten Bänden wieder begegnen?


    Ja, du hast mit einigen deiner Vermutungen tatsächlich richtig gelegen, zu meinem großen Erstaunen - ich habe mich gefragt, ob der Text zu viel verraten hat ... Und eins darf ich dir schon jetzt sagen: Es wird ein Wiedersehen mit der Tochter geben. Sie spielt in "Feuerstürme" eine wichtige Rolle!


    Gruß
    Andreas

  • Ich bin auch fertig und ich kann nur sagen: Wow.


    Aeria : Wie bist du auf die ganzen Details gekommen? Ich habe mich voll überraschen lassen und wäre nie dahinter gekommen wo die Graken herkommen und die ganzen Infos zu den Kantaki wusste ich auch nicht mehr.



    In Dominik steckt also eine Frau, die Kontakt zu den Kantaki hatte. Mein erster Gedanke war Diamant, aber den habe ich schnell wieder verworfen, jene Geschichte war ja abgeschlossen und außerdem hatte Diamant keine besonderen Fähigkeiten außer ihren pilotischen. Ich tippe weiterhin auf Ahelia!


    Ich habe auch auf Diamant getippt, zumal die Kantaki ja immer eine größere Rolle gespielt haben.




    Was das mit dem Tal-Telas bzw. Flix auf sich hat, das habe ich nicht ganz begriffen, fürchte ich. Ich werde aber weiter darüber nachdenken.


    Das habe ich auch nicht ganz kapiert, aber die Idee ist schon sehr faszinierend.




    Der Tod der Graken auf Millennia ist für die AFW ein Segen. Jetzt können sie all die Technologie untersuchen und gegen die Graken verwenden. Das ist doch ein Anfang!


    Und sie können das Projekt Andromeda weiter verfolgen.




    Dominiks Tod allerdings fand ich bedrückend. Ich konnte ihn nicht so recht als alte Tal-Telassi sehen, er bestand nicht nur aus Ahelia und als junger Mann hätte er gerne noch weiter gelebt.


    Seinen Tod fand ich auch traurig, genauso wie den von Tako. Jetzt sind im Grunde alle wichtigen Personen des ersten Teils tot. Im zweiten müssen wir uns dann wohl auf neue Charaktere einstellen.




    Sehr schön fand ich den letzten Blick auf Loana! Ob wir ihr und/oder ihrer Tochter in den nächsten Bänden wieder begegnen?


    Die würde ich auch gerne wieder in den nächsten Bänden sehen.



    Gut fand ich, dass die Fragen aufgeklärt wurden. Und wir nicht weiter rätseln müssen, was die Zeit der Schande ist und wo die Graken herkommen.


    Mal sehen wie es im zweiten Band weitergeht.


    Katrin

  • Jaqui
    Ich hatte eben ein wenig Zeit, über das Gelesene nachzudenken ;) . Zum Lesen bin ich nicht halb so oft gekommen, wie ich es mir gewünscht hätte, und in den Pausen dazwischen habe ich oft an das Buch gedacht und mir meine Gedanken gemacht. Dass ich mit einigen von ihnen ins Schwarze getroffen habe, ist purer Zufall.


    Und sie können das Projekt Andromeda weiter verfolgen.


    Andreas hatte eine Weiterverfolgung des Projekts ja schon angedeutet. Wobei ich mich jetzt natürlich frage: Wozu eigentlich? Ich könnte mir vorstellen, dass die AFW riesige Fortschritte machen werden im Bereich der Grakenbekämpfung, wozu also auswandern?


    ***
    Aeria

    Realität ist nur etwas für Menschen mit zu wenig Phantasie.


  • Andreas hatte eine Weiterverfolgung des Projekts ja schon angedeutet. Wobei ich mich jetzt natürlich frage: Wozu eigentlich? Ich könnte mir vorstellen, dass die AFW riesige Fortschritte machen werden im Bereich der Grakenbekämpfung, wozu also auswandern?


    Also ich würde es zumindest im Hinterkopf behalten und auch schon mal planen. Denn in 200 Jahren, in denen sie ja erst fertig sein sollen, kann viel passieren. Die Graken sind sicher nicht untätig und überlegen sich bestimmt was neues. Wie in der Pflanzen- und Tierwelt eben. Die einen Blumen bekommen Dornen um nicht mehr gefressen zu werden und die Tiere überlegen sich eine Gegenstrategie und so geht das die ganze Zeit weiter. Ich kann mir vorstellen, dass das hier auch der Fall ist.


    Die Menschen sind jetzt mal im Vorteil, aber wie lange ist eine andere Frage.


    Katrin

  • Toll! 8) Das Ende war richtig mitreißend, wie ich es nicht anders erwartet habe :) Ich habe teilweise echt die Luft angehalten, denn diese Kräfte, die da gegeneinander gespielt haben, waren mir beim Lesen richtig präsent!


    Andreas, mich faszinieren deine Worte und deine Art zu schreiben und die Filme und Emotionen, die dabei beim Lesen bei mir entstehen, auch in diesem Buch wieder total! :anbet: Ich fühle mich immer richtig in diese Welt hineingezogen und auch wenn ich nicht gerade am Lesen bin, bin ich halb dort. Da geht es mir so wie Aeria, ich denke immer wieder darüber nach.



    Olkin forever 8)
    ;D
    Ohne ihn läuft nix!


    Ja, man könnte bald unter Verfolgungswahn leiden. :o ;D Der ist nicht "klein" zu kriegen ;)


    Aeria
    Du hast ja super spekuliert und voll ins Schwarze getroffen! Ahelia war also tatsächlich in Dominik!



    Ja, du hast mit einigen deiner Vermutungen tatsächlich richtig gelegen, zu meinem großen Erstaunen - ich habe mich gefragt, ob der Text zu viel verraten hat


    Mir hat der Text nicht zu viel verraten. Es war, was mich betrifft, gerade richtig, um spekulieren zu können, aber doch nicht wirklich drauf zu kommen. Wenn Aeria nicht von Ahelia gesprochen hätte, hätte ich am Ende gar nicht darauf gewartet, ob sie es ist oder nicht. ;D


    Die Auflösung war wirklich spannend und endlich wissen wir, was die Zeit der Schande ist. So etwas ähnliches hatte ich ja vermutet. "Geschäfte" mit Gegenleistungen, die dann aus dem Ruder gleiten. Ja, da haben die Tal Telassi ganz schön große Schuld auf sich geladen und viel Leid hervorgerufen.


    Das habe ich auch nicht ganz kapiert, aber die Idee ist schon sehr faszinierend.


    Da kam ich auch nicht ganz mit :-[ Aber ich lese den Abschnitt jetzt nochmal...



    Dass Ahelia und Tako deshalb hatten sterben müssen, fand ich zwar traurig, aber irgendwie auch "richtig". Ahelia konnte so einen Teil ihrer Schuld abtragen, und Tako war sowieso schon ein halber Roboter, ich meine jetzt nicht seinen Körper. Am Anfang war er mir sehr sympathisch mit seiner Trauer und Verzweiflung. Zusammen mit dem neuen Körper hat er sich verändert, nach und nach die Gefühle abgeschaltet.
    Dominiks Tod allerdings fand ich bedrückend. Ich konnte ihn nicht so recht als alte Tal-Telassi sehen, er bestand nicht nur aus Ahelia und als junger Mann hätte er gerne noch weiter gelebt.


    Den Tod Takos und Ahelias fand ich auch nicht so schlimm, das war einfach nötig und irgendwie richtig. Gerade Tako hat ja wirklich nicht mehr richtig "gelebt". Ich hatte das Gefühl, der Tod ist für ihn eine Erlösung, um auch wieder auf irgendeine Weise mit seiner Familie zusammenzukommen. Und da sein Tod ein einen Nutzen hatte, war er auch zufrieden damit. Ahelia hat auch ihr Ziel erreicht und war bereit, danach zu sterben.
    Um Dominik tat es mir aber auch leid. Ich glaube auch, dass er gerne noch weitergelebt hätte und mir tut es auch richtig leid, dass er sterben musste. Besonders, da er eine kleine Familie hätte haben können. Diese Zukunft zu verlieren, ist traurig.


    Das Wiedersehen mit Diamant fand ich richtig berührend. Für Dominik und Co. ist sie nur irgendeine Pilotin, aber ich habe ja ihre Erlebnisse mitverfolgt und für mich war das schon ein emotionaler Moment, als ich sie so tot da liegen sah und ein seltsamer Kontrast zu dem eher gleichgültigen Interesse der anderen. Ging euch das auch so? Ich hätte die anderen am liebsten über sie aufgeklärt. :)


    Also ich würde es zumindest im Hinterkopf behalten und auch schon mal planen. Denn in 200 Jahren, in denen sie ja erst fertig sein sollen, kann viel passieren. Die Graken sind sicher nicht untätig und überlegen sich bestimmt was neues. Wie in der Pflanzen- und Tierwelt eben. Die einen Blumen bekommen Dornen um nicht mehr gefressen zu werden und die Tiere überlegen sich eine Gegenstrategie und so geht das die ganze Zeit weiter. Ich kann mir vorstellen, dass das hier auch der Fall ist.


    Die Menschen sind jetzt mal im Vorteil, aber wie lange ist eine andere Frage.


    Das habe ich auch überlegt. Braucht man das Andromeda Projekt jetzt noch? Aber Jaqui hat Recht. Es sollte auf jeden Fall weiterverfolgt werden, denn ich fürchte auch, die Sache ist noch nicht ausgestanden. Im Gegenteil, vielleicht kommt es jetzt noch schlimmer! :o


    Ich bin jetzt sehr gespannt auf den nächsten Teil 8)


  • Das Wiedersehen mit Diamant fand ich richtig berührend. Für Dominik und Co. ist sie nur irgendeine Pilotin, aber ich habe ja ihre Erlebnisse mitverfolgt und für mich war das schon ein emotionaler Moment, als ich sie so tot da liegen sah und ein seltsamer Kontrast zu dem eher gleichgültigen Interesse der anderen. Ging euch das auch so? Ich hätte die anderen am liebsten über sie aufgeklärt. :)


    Ja, ging mir auch so, aber sie gehört eben zu einer anderen Generation und daher habe ich auch die Gleichgültigkeit der Personen verstanden. Aber aufgeklärt hätte ich sie auch am liebsten.


    Katrin

  • Suse

    Hat das Thema geschlossen