01 - Anfang bis Kapitel 3 (bis Seite 70)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Hallo liebe Leserunde, :winken:


    heute beginnt die Leserunde zu "Feuervögel" und ich begrüße alle TeilnehmerInnen und ganz besonders Andreas Brandhorst, der uns hier wieder begleiten wird. Schön, dass Du wieder mit dabei bist! Wir freuen uns sehr! :)


    Bitte lest euch kurz vorher nochmal die Leserunden FAQs durch. Postet hier bitte erst, wenn ihr angefangen habt und etwas zu dem Buch zu sagen oder fragen habt. Die Beiträge "Buch liegt bereit, ich fange heute Abend an" ziehen das ganze zu sehr in die Länge und passen besser in den Buchvorschlag.


    Hier könnt Ihr vom Anfang bis Seite 70 schreiben.
    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.


    Ich wünsche uns nun allen viel Spaß! :)


    Liebe Grüße
    Heimfinderin

  • Hallo zusammen und einen schönen Advent euch allen! Andreas, toll, dass du wieder dabei bist! :winken:


    Ich bin leider erst heute dazu gekommen, mich ein wenig mit dem Buch zu beschäftigen, aber wie ich sehe bin ich trotzdem die Erste.


    Gelesen habe ich bis jetzt nur den Klappentext (nicht einmal die Zusammenfassung im Innenteil, um nicht zufällig Spoiler zu lesen), die Chronologie am Ende des Buches und den Prolog. Die Chronologie scheint wieder eine von der Art zu sein, wie sie in den ersten drei Bänden vorkamen - sie endet genau dort, wo "Feuervögel" beginnen. Und hat es in sich! :schwitzen: Keine Kantaki?! Große Lücken? Bah, was ist denn mit dem Universum passiert? Ist nach Valdorians Geschichte alles zusammen gebrochen? Ich hoffe, wir erfahren es noch.


    Der Prolog ist zwar sehr kurz, gibt aber ebenfalls einen düsteren Einblick in das "neue" Universum. Nach dem Lesen des Klappentextes hatte ich die Vermutung, die Feuervögel seien die Graken, aber sie scheinen "nur" die Vorboten zu sein. Wenn sie auftauchen, folgen die Graken auf dem Fuße und die nächtsgelegene Welt ist dem Tode geweiht.


    Zwei Worte muss ich noch zur Aufmachung des Buches sagen: Gefällt mir! Auf den Covern der ersten Trilogie gibt es diese Standard-SF-Raumschiff-Bilder, die gar nichts mit der Handlung zu tun haben, aber bei "Feuervögel" und Nachfolgebänden sind die Cover schön feurig und treffen mit ihren braun-roten Farben genau meinen Geschmack.


    ***
    Aeria

    Realität ist nur etwas für Menschen mit zu wenig Phantasie.

  • Halle Aeria (und alle anderen, die dies lesen), so sieht/liest man sich wieder! :winken:


    Ich bin schon auf eure Meinungen und Eindrücke gespannt, denn "Feuervögel" (und auch "Feuerstürme" und "Feuerträume") ist anders aufgebaut als die ersten drei Kantaki-Romane. Was die Titelbilder betrifft ... Es freut mich, dass sie dir gefallen, Aeria, aber ich bin nicht gaz so glücklich mit ihnen, um ehrlich zu sein. Ich hätte mir Titelbilder mit mehr Details gewünscht ...


    Viel Spaß beim Lesen!


    Andreas

  • Ich bin schon auf eure Meinungen und Eindrücke gespannt, denn "Feuervögel" (und auch "Feuerstürme" und "Feuerträume") ist anders aufgebaut als die ersten drei Kantaki-Romane.


    Nun, dann bin ich ja mal gespannt. Ich habe die Bücher erst heute bestellen können und werde wohl erst nach Weihnachten in die Diskussion einsteigen können. Bin aber da und freue mich schon auf die Lektüre! :winken:


  • aber ich bin nicht gaz so glücklich mit ihnen, um ehrlich zu sein. Ich hätte mir Titelbilder mit mehr Details gewünscht ...


    Es hätte schlimmer kommen können, Andreas, es hätten wieder Raumschiffe drauf sein können! ;)


    Ich habe mir vorhin auf deiner Homepage mal wieder die Bilder der Graken etc. angeschaut. Die Maße habe ich dabei fast übersehen, die Graken sind nicht gerade klein :o Und erst ein Graken-Moloch :o :o Was das Graken-Konstrukt ist, weiß ich zwar (noch) nicht, aber es sieht wie eine Raumstation aus, eine mit enormen Energiebedarf. Erschreckend und beeindruckend!


    Gut gefallen hat mir übrigens der Spruch im Prolog: "Sieh das Licht der Sonne. Wenn es zu hell wird, kommt vielleicht die Dunkelheit."


    ***
    Aeria

    Realität ist nur etwas für Menschen mit zu wenig Phantasie.

  • Ein guter erster Abschnitt. Er katapultiert den Leser mitten in eine Geschichte, die sich teilweise (mal wieder) meiner Vorstellungskraft entzieht. Ich hatte ja vorher die Chronologie gelesen und mir einiges zusammengereimt, wusste also schon, dass die Graken so etwas wie Traumfresser sind. Aber dieser erste Abschnitt ist natürlich um einiges detailreicher als die Chronologie.


    Interessant finde ich Myra 27 (ich musste bei der Kombination Name + Zahl an eine künstliche Lebensform, etwa einen Androiden, denken). Sie und ihre Schwesternschaft erinnern mich an die Bene Gesserit aus dem "Wüstenplaneten". Ist der Junge, über den der Klappentext berichtet, ein Kwisatz Haderach? ;)


    Schlimm, was aus Kabäa geworden ist. Dass dort überhaupt noch Menschen leben... brrr...


    Ich rätsele herum, was denn ein "fataler Traum" sein könnte. Klingt wie ein Monster-Albtraum. Bin sehr gespannt, ob Myra 27 ihn auf die Graken loslassen kann.


    Mehr von mir, sobald ihr anderen mit diesem Abschnitt fertig seid.


    :winken:


    ***
    Aeria

    Realität ist nur etwas für Menschen mit zu wenig Phantasie.

  • Hallo liebe Leserunde, hallo Andreas :winken:


    ich freue mich schon so lange auf diese Runde und endlich finde ich mal Zeit, mich zu melden. Die Verwandschaftsbesuche sind durch und ich kann wieder lesen. ;D


    Schön, dass es wieder eine Zeichnung vom Raumschiff vorne gibt! Was das Cover betrifft, finde ich es auch schön, vor allem leuchtet es wirklich klasse. Aber nach dem ersten Abschnitt hätte ich es toll gefunden, noch zusätzlich einen Feuervogel darauf zu sehen!


    Ich habe wie Aeria auch, erst mal die Chronologie gelesen. Da gab es ja einige Veränderungen. :o



    Ein guter erster Abschnitt. Er katapultiert den Leser mitten in eine Geschichte, die sich teilweise (mal wieder) meiner Vorstellungskraft entzieht.


    Ja, Wahnsinn, was da schon wieder für tolle und kaum vorstellbare Beschreibungen sind. Aber ich war ganz fasziniert, dass ich mich gleich wie zuhause gefühlt habe, als ich das erste quasireale Bild und die Quasimaterie vor Augen hatte. ;D Das gab ein richtig vertrautes Gefühl und ich war gleich in das Buch eingetaucht. Auch die besondere Atmosphäre, die durch Beschreibungen wie z. B. auf S. 28 über die "Veränderung in der Stimme des Schiffes...raunen schwoll an ...knistern...Veränderungen in der Struktur" deutlich wird, konnte ich gleich wieder toll spüren. :anbet:
    Ach, ich freue mich richtig aufs Lesen!


    Die Bionen für den Hals, die die Emotionen neutralisieren, hätte ich ja auch gerne. Das würde so manchen Zoff mit der Tochter etwas leichter machen ;)


    Diese Graken sind beängstigend, wie sie die Träume stehlen. Die Feuervögel, die sie ankündigen aber auch, obwohl ich andererseits auch ein schönes Bild von ihnen vor Augen habe mit ihren tausenden Kilometer langen Plasmaflügeln. Schön und schrecklich zugleich! Bei der Gelegenheit fällt mir auf, dass vieles in riesigen Dimensionen ist, nicht nur Entfernungen.


    Myra 27 ist mir etwas unheimlich. Wie so nach und nach herauskommt, dass sie auf eigene Entscheidung diese Aktion vorantreibt. Ich hoffe, sie weiß wirklich was sie tut.



    Ich rätsele herum, was denn ein "fataler Traum" sein könnte. Klingt wie ein Monster-Albtraum. Bin sehr gespannt, ob Myra 27 ihn auf die Graken loslassen kann.


    Dieser fatale Traum ist wirklich spannend. Wie einen Alptraum stelle ich ihn mir auch vor. Ein Traum, der den Graken keine "Nahrung" bringt. Aber wie dieser Traum genau aussieht, darauf bin ich auch gespannt!


    Einer Sache habe ich mit meiner Vorstellung gar nicht folgen können. Dieser Schwarm öffnet Sonnentunnel, um anderen Graken den Weg zu bereiten. Was sind Sonnentunnel? Wie sind sie geschlossen? Wie muss ich mir das vorstellen? Oder wird das noch genauer beschrieben?


    Die Kampfanzüge haben ja geniale Funktionen!!! ;D Ich bin so etwas ja nicht gewöhnt, deshalb muss ich es einfach mal erwähnen, auch wenn Science Fiction Leser das bestimmt normal finden. ;)


    Ganz furchtbar finde ich diese willkürlich aus Knochen zusammengesetzte Kronn mit ihren Organbeuteln! :o Ich stelle mir gerade vor, wie sie hinter mir her "laufen". Brrr



    Ich bin schon auf eure Meinungen und Eindrücke gespannt, denn "Feuervögel" (und auch "Feuerstürme" und "Feuerträume") ist anders aufgebaut als die ersten drei Kantaki-Romane.


    Ich bin auch sehr gespannt. :)

  • Hallo Heimfinderin!



    Bei der Gelegenheit fällt mir auf, dass vieles in riesigen Dimensionen ist, nicht nur Entfernungen.


    Das liebe ich so an der Science Fiction! Alles ist ein wenig größer (oder gar gigantischer) als alles, was wir so kennen und uns vorstellen können. Da kann man manchmal nur staunen. Guck dir nur mal das Grakenkonstrukt auf Andreas' Homepage an, dieses DING ist so groß wie eine Sonne. Zu finden unter "Hintergrund => Zeichnungen".


    Die Sonnentunnel stelle ich mir so vor wie Wurmlöcher.


    ***
    Aeria

    Realität ist nur etwas für Menschen mit zu wenig Phantasie.


  • Guck dir nur mal das Grakenkonstrukt auf Andreas' Homepage an, dieses DING ist so groß wie eine Sonne. Zu finden unter "Hintergrund => Zeichnungen".


    Danke, dass du mich daran erinnert hast! Das wollte ich nochmal machen, bevor ich anfange zu lesen, denn bei der Diamant Trilogie hatte ich schon geschaut und fand die Zeichnungen schon so genial. Jetzt hätte ich es beinahe rechtzeitig vergessen.
    Ja, Wahnsinn wie man auf solche Gebilde und Geschöpfe kommt! Auch die anderen (Kronn, etc.) habe ich jetzt mal betrachtet.



    Die Sonnentunnel stelle ich mir so vor wie Wurmlöcher.


    Aha. Von Wurmlöchern habe ich bisher auch noch nichts gewusst :-[ ;D Ich habe mir jetzt aber mal ein paar Bilder davon angeschaut und das könnte vielleicht hinhauen.Mal sehen, was Andreas dazu sagt?
    Bei diesen Sonnentunneln fiel es mir irgendwie schwer, mir vorzustellen, wie sie durch einen in meiner Vorstellung freien Raum gehen... ;D

  • Hallo zusammen!


    so, nun bin ich auch im Spiel ... ;D ;D ;D


    Der Wüstenplanet ist mir auch als erstes durch den Kopf geschossen bei der Erwähnung dieser Damenriege ... ;)


    Ansonsten ist es ein fulminanter Beginn und ich werde gleich hingehen und weiterlesen. Graken ... hm ... irgendwie kommen mir die auch bekannt vor ... Ach ja: Babylon 5 ... :winken:


    Grüsse


    sandhofer


  • Ansonsten ist es ein fulminanter Beginn und ich werde gleich hingehen und weiterlesen. Graken ... hm ... irgendwie kommen mir die auch bekannt vor ... Ach ja: Babylon 5 ... :winken:


    Interessant. Davon weiß ich nämlich nichts. Ich muss gestehen, dass ich Babylon 5 nie gesehen habe ... :)


    Gruß
    Andreas

  • So, mit laaaanger Verspätung bin ich nun auch endlich dabei :winken:


    Weit gekommen bin ich noch nicht, aber den Prolog und das erste Kapitel habe ich schon gelesen und der Anfang macht Lust auf mehr. Ich hatte aber irgendwie Schwierigkeiten mich zurecht zu finden, weil ich dauernd wissen wollte, ob wir nun vor oder nach dem Beginn von "Metamorph" sind. Nach einer Weile habe ich es dann aufgegeben und mich nur mehr auf das Buch konzentriert. ;D


    Tako ist mir jetzt schon sympathisch, dafür kann ich mit seiner Kollegin weniger anfangen und Myra 27 führt doch irgendwas im Schilde. Vielleicht spekuliere ich auch schon wieder zu viel und ich werde mich am Abend hinsetzen und mal in aller Ruhe weiterlesen.


    Katrin

  • Den ersten Abschnitt habe ich nun auch beendet und ich bin schon gespannt wie es weiter geht.


    Myra 27 hat ja einiges vor, wenn sie es im Alleingang mit einem ganzen Schwarm aufnehmen will und Rinna ist mir komplett unsympathisch. Gefährdet die ganze Mission nur weil sie stark sein will, wie kann man nur so dumm sein??


    Aeria: An die Zeichnungen habe ich gar nicht mehr gedacht und sie mir gleich mal angesehen, die Graken sehen ja grausam aus, aber die Kronn sind noch schlimmer.


    Als nächstes werde ich ebenfalls mal die Chronologie lesen, um einen Überblick zu bekommen, obwohl ich ja mittlerweile weiß wo wir uns befinden ;D


    Katrin

  • Der starke Held mit dem schweren Trauma? Hm ... Ich fand das Mädchen bedeutend interessanter ... Woran das liegen mag? :D


    Das Mädchen fand ich nur dumm und eingebildet. Aber vielleicht wird das ja noch, mal sehen.


    Katrin

  • Rinna fand ich nicht dumm und eingebildet. Sie überschätzt sich nur selbst, sie will anderen imponieren. Dass dies während einer so gefährlichen Mission geschieht, ist natürlich fatal. Da kann man nur hoffen, dass Rinna aus ihren Fehlern lernt.


    sandhofer
    An "Babylon 5" habe ich beim Lesen der "Feuervögel" gar nicht gedacht. Wo sind denn da die Parallelen? Außer, dass es hier wie dort vor exotischen Aliens wimmelt?


    ***
    Aeria

    Realität ist nur etwas für Menschen mit zu wenig Phantasie.

  • Suse

    Hat das Thema geschlossen