04 - Kapitel 12 bis 14 (Seite 209 - 268)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Ich klebe förmlich am Buch - und die Versuchung war schon sehr stark, es einfach durchzulesen und nicht nach dem Abschnitt aufzuhören. Gleichzeitig ist es erschreckend, dass gar nicht mehr so viele Seiten übrig sind... Träumen tue ich auch vom Buch, bin also vollkommen "drin". :elf:


    Ziemlich beschäftigt hat mich ja das abwechselnde Auftreten von dem Apotheker und dem Raben. Ersterer scheint mir zermürbt von der Zeit und dem Gefängnis, er ist oft geistig abwesend und funktioniert "nur" als "der Apotheker". Seine Vergangenheit scheint er oft zu vergessen, aber manchmal kommt doch etwas durch. Andeutungen, klare Momente. So, und jetzt der Rabe... Quasi irgendwie die "jüngere" Ausgabe von Korben. Mit seinem Geist und einem Ziel. Völlig geschockt hat mich ja die Szene, als der Rabe Sallie mitteilt, wer ihr "Übungsopfer" ist. Dass sie erst am Apotheker vorbei muss. :'( Hm, möglicherweise steht der Apotheker für den Körper, während der Rabe die Seele verkörpert? Oder nur wirres Wunschdenken... Wahrscheinlicher ist vielleicht, dass er sich opfert, um alles zu beenden und seinen "Verrat" auszugleichen. Ohje, bitte nicht noch eine tragische Lieblingsfigur... :'(


    Die Szene zwischen dem Apotheker und der Katzenkönigin hat mir sehr gefallen! So tragisch, voller Gefühl und Andeutungen. Hach... Die beiden scheinen also wirklich ein Paar gewesen zu sein, und Korben hat sich dann für Bardh entschieden. Trotzdem hat er all die langen Jahre auf sie gewartet. Und sie... ist nicht Sallie, sondern irgendwo zwischen Leben und Tod gefangen. Sie sucht nach einem Weg zurück, all die Jahre. Weil er auf sie wartet. Tragisch, sag ich doch... Jedenfalls scheint sie dem Leben nun näher zu sein, auch wenn sie noch keinen Weg zurück gefunden hat - aber sie kann durch Sallie-Sarah sprechen. Oder so ähnlich...


    Sallies Tanz mit dem Nebelprinz... Dort scheint der Nebelkönig mit ihr gespielt zu haben. Und überhaupt, dieser ganze Nebel! Das Fehlen der Wolfsköpfe! Plötzlich wird alles durchlässiger, der Nebelkönig mächtiger. Im Traum hat er Sallie bereits gefunden. Er will sich scheinbar nicht von ihr finden lassen, es gibt ohne die Transporter auch keinen Weg in den Turm mehr.
    Aber ihm fehlt das Auge des Drachen, das ihm Redzep entwendet hat. Das wird wohl der "Kiesel" sein, der nun manchmal grün schimmert - und den Sallie trägt. Sallie glaubt Redzep nicht und denkt er ist geistig wieder zu weit weg... Aber vielleicht hilft ihr das Drachenauge trotzdem, da sie es ja am Körper trägt. Aber falls Bardh sie aufspürt, wird er es doch sicher bemerken? Vielleicht weiß er es auch schon längst...


  • Ich klebe förmlich am Buch - und die Versuchung war schon sehr stark, es einfach durchzulesen und nicht nach dem Abschnitt aufzuhören. Gleichzeitig ist es erschreckend, dass gar nicht mehr so viele Seiten übrig sind... Träumen tue ich auch vom Buch, bin also vollkommen "drin". :elf:


    Ich bin froh, dass es dir auch so geht, dann bin ich wenigstens nicht die einzige, die so schnell liest und das Buch kaum zur Seite legen kann.


    Ich habe das Gefühl, dass Sallie zwischen dem Apotheker und dem Raben komplett unterscheidet, allerdings dachte ich, die beiden wären ein und dieselbe Person. Uhl und die beiden Katzen-Menschen können ja auch von der einen Gestalt in die andere wechseln. Beim Apotheker/Raben habe ich aber das Gefühl, dass er sich in den beiden Daseinsformen vollkommen unterschiedlich verhält.



    Hm, möglicherweise steht der Apotheker für den Körper, während der Rabe die Seele verkörpert?


    Da kann ich dir jetzt nicht ganz folgen, wie meinst du das? Denkst du, dass der Apotheker nur die "leere Hülle" ist, die einfach nur existiert bzw. vor sich hin vegetiert um den Körper zu "verwalten" und die Pflicht des Apothekers zu erfüllen? Und der Rabe ist dann die eigentliche Person?


    Ich habe auch manchmal das Gefühl, dass der Apotheker über weite Strecken gar nicht begreift, wer er eigentlich ist. Manchmal liefert er aber Sallie doch wieder Informationen, zeigt ihr z.B. die Zaubereien mit der Wolfszahnbeere. Aus ihm werde ich wirklich nicht so ganz schlau. Er will/muss sich anscheinend opfern, um Sallie einen Sieg über den Nebelkönig zu ermöglichen. Ich hoffe einfach mal, dass es nicht so weit kommt.


    Der Nebelkönig scheint stärker zu werden, der Nebel wird dichter, die Wolfzeichen zum Transport sind verschwunden, so wie auch die ganzen Angestellten. Der Kiesel scheint wirklich das Drachenauge zu sein, aber Sallie versteht nicht so richtig, was Redzep ihr sagen will. Sein Hinweis am Ende des Kapitels ist auch ganz schön gruselig:

    Zitat

    Du musst dich vom Wolf verschlingen lassen, wenn du zu ihm willst.


    Was er damit wohl meint?


  • Da kann ich dir jetzt nicht ganz folgen, wie meinst du das? Denkst du, dass der Apotheker nur die "leere Hülle" ist, die einfach nur existiert bzw. vor sich hin vegetiert um den Körper zu "verwalten" und die Pflicht des Apothekers zu erfüllen? Und der Rabe ist dann die eigentliche Person?


    Ich denke schon, dass er beides ist - also die Seele sowohl im Apotheker als auch Raben ist. Nur hat der Apotheker mehr gelitten (durch die Zeit, das Haus, das Gefängnis, Bardh), so dass seine Seele, sein Herz verblasst. Er oft einfach nur seine Arbeit tut, stupide, er abwesend und öfter auch abweisend ist. Während der Rabe... Er wirkt auf mich irgendwie jünger, gebündelter, anwesender und emotionaler. Mit allen Sinnen da. Er hat nichts vergessen, und so eine Art Plan.



    Ich habe auch manchmal das Gefühl, dass der Apotheker über weite Strecken gar nicht begreift, wer er eigentlich ist. Manchmal liefert er aber Sallie doch wieder Informationen, zeigt ihr z.B. die Zaubereien mit der Wolfszahnbeere. Aus ihm werde ich wirklich nicht so ganz schlau. Er will/muss sich anscheinend opfern, um Sallie einen Sieg über den Nebelkönig zu ermöglichen. Ich hoffe einfach mal, dass es nicht so weit kommt.


    Ich befürchte das ja auch, hoffe aber trotzdem... Und habe mir schon eine Idee zurechtgelegt, immerhin lasse ich Lieblingsfiguren ja nicht so einfach gehen. Mir kam das nämlich ein klein wenig so vor, als ob er Sallie diese "Wiederbelebung" im rechten Moment durch die Wolfszahnbeere nicht einfach so gezeigt hätte. Und sie hat nun ja auch einen kleinen Vorrat dieser Beeren. Möglicherweise könnte sie ihn ja zurückholen, nachdem er sich geopfert hat...



    Was er damit wohl meint?


    Vielleicht, dass sie ihn nur von innen besiegen kann? Möglicherweise findet sie in ihm drin aber auch einen anderen Wolf? Denjenigen, der er früher einmal war? Oder vielleicht bedeutet es auch einfach nur, dass sie in seine Welt gelangen muss...


  • Ich befürchte das ja auch, hoffe aber trotzdem... Und habe mir schon eine Idee zurechtgelegt, immerhin lasse ich Lieblingsfiguren ja nicht so einfach gehen. Mir kam das nämlich ein klein wenig so vor, als ob er Sallie diese "Wiederbelebung" im rechten Moment durch die Wolfszahnbeere nicht einfach so gezeigt hätte. Und sie hat nun ja auch einen kleinen Vorrat dieser Beeren. Möglicherweise könnte sie ihn ja zurückholen, nachdem er sich geopfert hat...


    Das ist wirklich eine nette Idee, ich hoffe mal, dass du damit Recht hast. Aber vielleicht kommt es gar nicht so schlimm, wie wir befürchten. Ich geh mal :lesen:

  • Hallo liebe Mitleser und liebe Susanne ,


    nun dieser Fest macht mir wirklich zu schaffen :o..Was war da nur los mit all den Leuten ? Langeweile ? Weil man mit der Zeit nicht richtiges anfangen kann und musste das wirklich sein? :o


    Und täglich grüßt das Murmeltier, fällt mir da spontan ein ::)


    Jetzt in diesem Kapitel heißt es plötzlich ....alles gar nicht wahr , denn als Sallie in die Küche kommt lebt ja jeder wieder und die arme Sallie ..muß sich anhören und sagen lassen , sie hätte wohl etwas auch vom Wein gekostet .
    Klar ist das Schön :), aber .....wieso das Alles denn ???


    Auch bei Meister Korben hat sie wenig Glück oder Aufklärung bei dem ganzen Geschehen .Schade finde ich das eigentlich , denn jeder will oder erwartete von Sallie eine bestimmte Sache endlich zu erledigen oder ?


    Nette vom Rabe , dass er wieder auftaucht und versucht wohl etwas Ordnung in Sallie Gefühlswelt zu bringen .Wenigstens eine Lichtblick :)..danke liebe Susanne :)


    Aber der Apotheker fängt jetzt auch mal an und hilft Sallie in dem er sie etwas Kräuterkunst lehrt .Ob das gegen den Wolf wirklich ein Mittel oder gar eine Waffe ist ...also ich weiß nicht ???


    Genauso die Sache mit dem Verschlingen ???


    Komisch die Fragen werden einfach nicht weniger oder ?


    Aber die Antworten dazu kommen auch doch nicht oder ?


    Wie lange muß ich noch warten darauf ... :'(


    LG..starone... :winken: :lesen:

  • So, trotz anstrengendem Tag versuche ich so gut es geht meine Gedanken zum vierten Leseabschnitt in Worte zu fassen...


    *kopf kratz*


    Also dass das gesamte Personal am nächsten Tag wieder putzmunter ist, hab ich mir ja schon gedacht. ;)
    Das Ganze lässt mich gerade irgendwie an einen deutschen Fernsehfilm denken, den ich vor Ewigkeiten mal gesehen habe, wo im Leben einer Frau sich plötzlich ein Tag immer wieder wiederholt, und sie aus dieser Zeitschleife nicht herauskommt. Jeden Morgen geht der Tag wieder von vorne los, und sie ist die Einzige, die es merkt - alle anderen merken nichts davon. Als sie merkt, dass sie in dieser Zeitschleife hängt, nutzt sie das erst total aus, und macht alle möglichen verrückten Sachen, weil es ja ohnehin keine Auswirkungen hat, aber irgendwann ist sie so verzweifelt und weiß nicht mehr weiter, dass sie mit ihrem Auto absichtlich gegen einen Baum fährt und stirbt - aber sie wacht genau so wieder morgens in ihrem Bett auf.
    (Am Ende muss sie es dann auf die Reihe bekommen, mit dem Kerl aus der Nachbarwohnung zusammenzukommen, damit die Zeitschleife aufhört ^^)


    Etwas verwirrt war ich über dieses verschwörerische Blinzeln, dass Frau Lulezime Sallie zuwirft.
    Da war doch vorher schonmal eine Stelle, wo der Gärtner eigentlich was mürrisches sagt, ihr aber dabei zuzwinkert.
    Vielleicht weiß das Personal ja bescheid über alles, und nur Sallie ist diejenige, die nicht weiß, was hier los ist?
    Vielleicht weiß Frau Lulezime, dass Sallie zum Apotheker geht, weil sie dadurch besser auf ihren Kampf mit dem Nebelkönig vorbereitet wird?
    Vielleicht weiß der Gärtner, wer Luan und Kaltrina sind, und warum Sallie mit ihnen redet?
    Und sie müssen aber die ganze Zeit so tun, als wüssten sie es nicht, damit der Nebelkönig nichts merkt...


    Der Stein, den sie von Redzep hat, ist gewiss das Drachenauge - als sie aus dem Traum aufwacht und diesen grünen Schimmer daran bemerkt, ist es mir wie Schuppen von den Augen gefallen. ;D


    Und Korben hat sich damals also für Bardh entschieden, und nicht für Sarah.
    Ich denke, die Theorie, dass er und Sarah ein Paar waren, und er sich dann, als Bardh und Sarah sich zerstritten haben, eben doch für seinen langjährigen Freund entschieden hat, durchaus Sinn macht - die Frage ist, wie er jetzt zur Katzenkönigin steht, und wie sie zu ihm steht, und überhaupt, wie das alle zusammenhängt in dieser komischen Dreierbeziehung. :D


    Die Szene, in der die Katzenkönigin zu ihm spricht, fand ich auch sehr schön. :)
    Und ich glaube trotzdem noch, dass Sallie irgendwie die Katzenkönigin ist. ;)
    Oder zumindest das, was von ihr übrig ist, der Körper mit ihrer Seele, aber ohne ihre Erinnerungen, ihren Geist.
    Tom Riddle war ja auch als Erinnerung in dem Tagebuch eingeschlossen. ;)


    Und dann dieser unheimliche Tanz mit dem Nebelprinzen...
    Warum nennt der Rabe ihn Nebelprinz?
    Weil er in seiner früheren, jugendlichen Gestalt dort aufgetaucht ist, als er noch ein Prinz und kein König war?


    Ich glaube übrigens, dass Korben sich nicht "opfern" will.
    Ich denke, wenn er sagt, Sallie soll sich mit dem Apotheker messen (also, mit ihm selbst), dann meint er einen "normalen" Kampf, nicht unbedingt, dass sie ihn töten soll. Er hat ihr ja beim ersten Mal gesagt, es ginge nicht nur ums töten.
    Trotzdem könnte es sein, dass er ihr zeigt, wie sie diese Wiederbelebungspillen benutzen muss, für den Fall, dass sie ihn "aus Versehen" doch tötet bei diesem Kampf.


    Und endlich wird auch das Rätsel um Redzeps Volk gelöst.
    Sie sind also wirklich alle tot, und wenn überhaupt sind noch schwache Erinnerungen oder Geister von ihnen übrig.
    Dass Redzep das Buch zerstört hat, ist übel. :o
    Und was seine Aussage von wegen "vom Wolf verschlingen lassen" angeht...
    Also meine erste Überlegung war ja, dass er damit den Nebel meint.
    Der kriecht ja mittlerweile quer durch's ganze Haus, und hat offenbar alle verschluckt oder eben "verschlungen".
    Wäre bloß die Frage, wie Sallie es anstellen soll, dass sie da auch drin verschwindet - vielleicht muss sie sich drauf einlassen?
    Na ja, wir werden sehen. ;D


    So, ich hoffe, ich habe trotz Matsch in der Birne, schmerzenden Füßen und schmerzendem Rücken alles einigermaßen klar und verständlich rüber gebracht und nichts wichtiges vergessen. :)

    &quot;Der, der nicht weiß zu schreiben, glaubt nicht, dass dies eine Arbeit sei.<br />Drei Finger schreiben, der ganze Körper leidet.&quot;<br />(Schreiber, 8. Jahrhundert)

  • Huhu :winken:


    das Drachenauge... da ist es 8)
    Bei dem grünlichen Schimmer am Anfang wusste ich gleich Bescheid und Redzep hat es ja nun auch bestätigt, diese kleine Elster ;D
    Ich glaube das Auge beschützt sie schon. Als sie dort im Zimmer bei offenem Fenster geschlafen hat und der Nebel durch das Fenster kroch, hat es geglüht und war warm. Vielleicht wäre Sallie sonst auch schon längst vom Nebel verschlungen?
    Das würde aber auf der anderen Seite Redzep´s Rat schwierig machen. Sie kann ja den Nebelkönig nur finden, wenn sie in den Nebel geht. Na ich bin mal gespannt auf den letzten Abschnitt, da gibt es noch einige Fragen zu klären.


    Auch das mit dem Apotheker ist sehr geheimnisvoll. Sallie muss gegen ihn kämpfen und er weiß das, aber er bringt ihr trotzdem Dinge bei, die nützlich sein können. Er will dort auch nicht auf ewig festsitzen... nur wie passt das alles zusammen? *neugierig bin*
    Als richtigen Feind kann ich ihn nicht sehen.


    Bei dem verschwundenen Buch habe ich ja einen leichten Schreck bekommen :o Nun muss Sallie wohl ohne diese Hilfe auskommen, die sie bisher sowieso nicht benutzt hat >:(


    LG Kati

  • Hui, ich habe den Abschnitt schon am Freitag zu Ende gelesen und komme erst heute zum Schreiben. Das ist aus zweierlei Gründen doof: Erstens verschwimmt die Geschichte inzwischen zu einem Großenganzen (Kompliment, Susanne, die Geschichte ist eine richtige Einheit!) und ich weiß gar nicht so genau, was denn in genau diesem Abschnitt geschehen ist. Und zum zweiten heißt es, dass ich seit Freitag darauf lauere endlich weiterzulesen ...



    Ich klebe förmlich am Buch - und die Versuchung war schon sehr stark, es einfach durchzulesen und nicht nach dem Abschnitt aufzuhören. Gleichzeitig ist es erschreckend, dass gar nicht mehr so viele Seiten übrig sind...


    Das geht mir genauso! Ich dachte, ich hätte noch zwei Abschnitte und habe mit Erschrecken festgestellt, dass es nur noch einer ist und das Buch dann aus ist! :o
    Da wir anscheinend ja alle voll im Buch sind, beginne ich einfach in medias res.


    Das zerstörte Buch hat mich ganz traurig gemacht! So als bekennende Bibliophile kann ich das nur furchtbar und schrecklich finden. Aber auch in der Geschichte ist es natürlich furchtbar! Wie soll Sallie nun erfahren, was sie wissen muss? Und eine Frage, die sich mir sofort aufdrängt, ist natürlich, was hat Redzep bloß mit dem Buch gemacht? Warum hat er jede einzelne Seite zerstört? Wie hat er gedacht, könnte er mit der Katzenkönigin Kontakt aufnehmen?
    Und dann kommt mir doch gleich ein viel finsterer Gedanke! Was ist, wenn er es absichtlich getan hat? Wenn er Sallie - wie sein Vater vor ihm die Katzenkönigin - verraten hat? Vielleicht ist er ja gar nicht so verrückt, wie er immer tut.
    Geht Euch das auch so, dass Ihr gar niemanden mehr traut?


    Und etwas, das mich noch sehr verwirrt hat, ist, dass die Katzenkönigin durch Sallie redet. Sind die beiden doch irgendwie ein und dieselbe Person? Einmal in jung und einmal in alt? Einmal mit Erinnerung, einmal ohne? Oder ist Sallie mit der Katzenkönigin verbunden (z.B. weil sie ihre Tochter ist) und kann so als eine Art Medium dienen? Wenn da so ist, warum jetzt?


    Und noch eine Sache geistert mir durch den Kopf: In der Prophezeiung des Drachen heißt es, dass eines seiner Kinder dies und ein anderes seiner Kinder das tun wird. Das würde ja bedeuten, dass die Katzenkönigin und auch Sallie Kinder des Drachen sind. Wie ist das möglich? Ist das metaphorisch zu verstehen? Oder wie?



    Ziemlich beschäftigt hat mich ja das abwechselnde Auftreten von dem Apotheker und dem Raben. Ersterer scheint mir zermürbt von der Zeit und dem Gefängnis, er ist oft geistig abwesend und funktioniert "nur" als "der Apotheker". Seine Vergangenheit scheint er oft zu vergessen, aber manchmal kommt doch etwas durch. Andeutungen, klare Momente. So, und jetzt der Rabe... Quasi irgendwie die "jüngere" Ausgabe von Korben. Mit seinem Geist und einem Ziel. Völlig geschockt hat mich ja die Szene, als der Rabe Sallie mitteilt, wer ihr "Übungsopfer" ist. Dass sie erst am Apotheker vorbei muss. :'( Hm, möglicherweise steht der Apotheker für den Körper, während der Rabe die Seele verkörpert? Oder nur wirres Wunschdenken... Wahrscheinlicher ist vielleicht, dass er sich opfert, um alles zu beenden und seinen "Verrat" auszugleichen. Ohje, bitte nicht noch eine tragische Lieblingsfigur... :'(


    Aber tragische Lieblingsfiguren sind doch großartig! :-*
    Das abwechselnde Auftreten von Apotheker und Raben hat mich auch verwirrt. Sind sie doch nicht ein und dieselbe Person? Und den Raben schien Sallie ja schon gut zu kennen. Im Buch ist aber nicht erwähnt worden, dass sie außer den Katzen und Uhl noch weitere Freunde hat. Komisch. Alles sehr komisch!



    Sallies Tanz mit dem Nebelprinz... Dort scheint der Nebelkönig mit ihr gespielt zu haben. Und überhaupt, dieser ganze Nebel! Das Fehlen der Wolfsköpfe! Plötzlich wird alles durchlässiger, der Nebelkönig mächtiger. Im Traum hat er Sallie bereits gefunden. Er will sich scheinbar nicht von ihr finden lassen, es gibt ohne die Transporter auch keinen Weg in den Turm mehr.


    Spielt ER mit ihr? Oder versucht ER sie dazu zu verführen auf SEINE Seite "überzuwechseln"? Oder testet ER nur aus, wie stark sie (schon) ist? Oder ist ER vielleicht der Ewigkeit im Gefängnis überdrüssig und will sich von ihr besiegen lassen? Und macht ihr nur Angst, damit sie endlich losschlägt?
    Dass es die Teleporter nicht mehr gibt, habe ich mir so erklärt, dass ER nicht will, dass Sallie weitere Gelegenheit hat mit der Katzenkönigin zu reden.
    Steht das irgendwo, dass man ohne Teleporter nicht in den Turm kommt? Habe ich das überlesen?



    Aber ihm fehlt das Auge des Drachen, das ihm Redzep entwendet hat. Das wird wohl der "Kiesel" sein, der nun manchmal grün schimmert - und den Sallie trägt. Sallie glaubt Redzep nicht und denkt er ist geistig wieder zu weit weg... Aber vielleicht hilft ihr das Drachenauge trotzdem, da sie es ja am Körper trägt. Aber falls Bardh sie aufspürt, wird er es doch sicher bemerken? Vielleicht weiß er es auch schon längst...


    Ich denke auch, dass das Drachenauge ist. Schade, ich hatte gedacht, dass es die Schuppe des Drachen ist, die nicht verbrannt ist. Und Sallie und der Nebelkönig sich dann ebenbürtig sind, weil sie beide einen Teil des Drachens bei sich haben.
    Dann bin ich mal gespannt, wann und wo die Schuppe noch auftaucht.



    Die Szene, in der die Katzenkönigin zu ihm spricht, fand ich auch sehr schön. :)


    Ja, ich auch. Wie der Apotheker ganz "weich" wird, das war sehr schön beschrieben.



    Und dann dieser unheimliche Tanz mit dem Nebelprinzen...
    Warum nennt der Rabe ihn Nebelprinz?
    Weil er in seiner früheren, jugendlichen Gestalt dort aufgetaucht ist, als er noch ein Prinz und kein König war?


    Ich hätte das so gedeutet. Oder, dass der Nebelkönig Sallie betören will und sich daher eine Form gibt, die eher zu ihr passt, als die eines erwachsenen Mannes. Aber das erklärt natürlich nicht, warum der Rabe ihn so nennt.
    Ich finde auch spannend, was passiert wäre, wenn der Rabe sie nicht wieder aufgeweckt hätte. Wäre sie dann im Schlaf gestorben? Im Nebel verloren gegangen?



    Da sprichst du große Worte gelassen aus!
    Aber die Idee mit dem Nebel finde ich gut! Das gefällt mir.

  • Momentan komm ich mit dem Buch nur schleppend voran, was wohl vor allen Dingen an Karneval, meinen Hausarbeiten und den anderen Büchern, die ich grad noch lese zu tun hat. Aber jetzt kann auch hier endlich meinen Senf dazugeben. ;)


    Ich denke schon, dass er beides ist - also die Seele sowohl im Apotheker als auch Raben ist. Nur hat der Apotheker mehr gelitten (durch die Zeit, das Haus, das Gefängnis, Bardh), so dass seine Seele, sein Herz verblasst. Er oft einfach nur seine Arbeit tut, stupide, er abwesend und öfter auch abweisend ist. Während der Rabe... Er wirkt auf mich irgendwie jünger, gebündelter, anwesender und emotionaler. Mit allen Sinnen da. Er hat nichts vergessen, und so eine Art Plan.


    Argh, ja, das ist auch so eine Sache, die mich immer wieder verwirrt. Auf der einen Seite bin ich mir noch sicher, dass es die gleiche Person ist und auf der nächsten zweifle ich wieder. Also, wenn es wirklich die gleiche Person sein sollte, kann er entweder extrem gut schauspielern oder spielt sogar ein Spielchen mit Sally, weil er denkt, er kann als Rabe mehr Vertrauen zu ihr aufbauen oder er ist wirklich geistig ein wenig umnachtet ...



    Ja, das Personal ist wirklich so eine Sache für sich. Ich glaube auch fast, dass sie eingeweiht sind oder so verwirrt und ihr Gedächtnis ist so lückenhaft, dass sie sich an gar nichts mehr erinnern können, aber das kann ich mir ja fast auch gar nicht vorstellen. Und nun ist das gesamte Personal ja auch wirklich weg. Ob der Wolf sie diesmal wirklich alle gefressen hat und sie nicht wieder "geboren" werden können? Oder bringt er sie gar woanders hin? Das würde auch Redzeps merkwürdige Andeutung am Ende erklären ...



    Bei dem verschwundenen Buch habe ich ja einen leichten Schreck bekommen :o Nun muss Sallie wohl ohne diese Hilfe auskommen, die sie bisher sowieso nicht benutzt hat >:(


    Ja, und ich habe mich tierisch über Sallie geärgert, dass sie das Buch solange nicht benutzt hat. Denn dann hätte sie noch wesentlich mehr Hilfestellung der Katzenkönigin bekommen können ...

  • Hallo an Alle,
    nachdem ich nun diesen Abschnitt durch habe, besser gesagt verschlungen habe, mußte ich nach dem groen Massaker alles erst mal verdauen.
    Die sich bei mir gebildeten Bilder galt es erst mal, aus dem Kopf zu bekommen. Daher erst jetzt mein posting.



    nun dieser Fest macht mir wirklich zu schaffen :o..Was war da nur los mit all den Leuten ? Langeweile ? Weil man mit der Zeit nicht richtiges anfangen kann und musste das wirklich sein? :o


    Mensch, hier hatte ich ein Kopfkino so alá "Der Kettensägenmann", richtig ekelhaft. Aber trotzdem super beschrieben, liebe Susanne.
    Gott sei dank konnte Sallie dem allen entfleuchen.



    Und täglich grüßt das Murmeltier, fällt mir da spontan ein ::)


    Diesen Gedanken hatte ich auch. ;D




    Aber der Apotheker fängt jetzt auch mal an und hilft Sallie in dem er sie etwas Kräuterkunst lehrt .Ob das gegen den Wolf wirklich ein Mittel oder gar eine Waffe ist ...also ich weiß nicht ???


    Hier glaube ich, rettet Sallie bestimmt jemanden das Leben.
    Muss sie nicht erst am Apotheker vorbei? Das heißt doch normalerweise, dass sie diesen umbringen muss. Vielleicht rettet sie ihn anschließend wieder, denn ich glaube immer noch, das ein guter Kern in ihm steckt.


    Aber was meinte Redzep damit, dass sie sich von dem Wolf verschlingen lassen muss?
    Muss sie die Schmerzen erdulden, dass ein Wolf sie verschlingt? Sally dürfte hierfür wohl etwas zu groß sein. Also entweder wird der Wolf sie zerreissen oder aber es ist symbolisch gemeint.
    Was meint Ihr?? ???


    Hoffe doch, dass die Antworten bzw. das Finale nicht auf sich warten lassen, oder Susanne??


    LG Yoda

    Nur zwei Dinge sind unendlich,das Weltall und die menschliche Dummheit.<br />Beim Weltall bin ich mir aber nicht ganz sicher<br />(Albert Einstein)

  • Hallo Yoda,



    nun dieser Fest macht mir wirklich zu schaffen :o..Was war da nur los mit all den Leuten ? Langeweile ? Weil man mit der Zeit nicht richtiges anfangen kann und musste das wirklich sein? :o


    Mensch, hier hatte ich ein Kopfkino so alá "Der Kettensägenmann", richtig ekelhaft. Aber trotzdem super beschrieben, liebe Susanne.
    Gott sei dank konnte Sallie dem allen entfleuchen.


    Nun, so weit war ich in meinem Kopfkino noch gar nicht, aber guter Vergleich, Yoda ;)



    Und täglich grüßt das Murmeltier, fällt mir da spontan ein ::)


    Diesen Gedanken hatte ich auch. ;D


    Schön, dass wir ja beide auf den gleichen Nenner gekommen sind :)


    Nun die Sache mit dem Verschlingen ist wahrscheinlich wirklich nur symbolisch gemeint. Sallie soll sich vielleicht ihren Ängsten stellen, denke ich mir und endlich auch aktiv werden :)


    Bis jetzt hat sie einfach noch zu wenig gehandelt oder?


    LG..starone... :winken: :lesen:

  • Huhu! :winken:


    Ich bin auch endlich mit dem 4. Abschnitt fertig, aber ich muss gestehen, dass ich nicht so widerstandsfähig war wie ihr. Ich habe das Buch dann doch in einem Rutsch zu ende gelesen und glatt im 5. Abschnitt meine Notizen vergessen zu machen... :-[


    Nun gut, dann tippsel ich doch mal drauf los:


    Sallie hat also den Rat vom Raben angenommen und hat in die Dienste des Apothekers gewechselt. Doch irgendwie scheint dieser sich nicht mehr so recht zu erinnern. Denn laut Rabe sollte sie all ihr Habseligkeiten einpacken und als sie dann so vor Korben steht, wundert sich dieser warum sie nicht im Schlafsaal bleiben kann. Auch ist er wieder so schroff zu Sallie, ganz im Gegensatz zu dem lieben Raben. Komisch! Ich dachte Rabe und Apotheker seinen ein und die selbe Person, zumal ja auch der Hinweis mit dem kürzeren Bein des Raben. Aber der Rabe spricht auch nur von dem Apotheker in der 3. Person... Aber woher weiß der Rabe dann von dem Angebot des Apothekers? Ist dies womöglich alles nur zur Tarnung, um sich zu schützen? Vor dem Nebelkönig? :-\ Aber Sallie scheint keine Verbindung zwischen Korben und dem Raben zu sehen, obwohl sie Korben doch als Rabe angesprochen hat. Oder war sie da in so einer Art Trance gewesen?
    Und warum zwinkert Frau Lulezime ihr plötzlich verschwörerisch zu?!


    Wieder erfahren wir etwas, diesmal über Korben, nämlich das er doch der Verräter war. Aber irgendwie will ich einfach nicht glauben, dass er böse ist. Waren da nicht Licht und Dunkelheit bei Sallies erster Begegnung mit ihm? Das muss doch eine Bedeutung haben?!
    Sehr rühren fand ich die Stelle als die Katzenköniging durch Sallie mit Korben sprach. Ach so was find ich immer zum :'( wenn es um tragische Liebe geht!


    Im Garten trifft Sallie dann auf den Nebelprinzen. (War dies nicht der Spieler mit dem lila Stein? :-\) Ist das nun ein Sohn des Nebelkönigs, oder der Nebelkönig in jüngerer Zeit? Was bedeuten würde, dass er nicht nur eine Gestalt annehmen könnte... :o


    In ihrem anschließenden Traum, frisst sie der Wolf und sie sieht auch den Verräter, aber sie erfährt nicht wer es ist. Stattdessen liegt plötzlich der Kiesel in ihrer Hand. Ob das bedeuten soll, dass Redzep der Verräter ist? Außerdem sieht sie Schnee! ;)


    Dann erfährt Sallie dass sie Kräfte hat und üben soll, doch nicht wie. Und das Buch ist plötzlich verschwunden, sodass sie dieses nicht mehr Fragen kann! Oh je! :fluch:
    Doch zum Glück ist da ja Rabe, welcher ihr erklärt, dass sie gegen den Apotheker antreten soll, den Hexenmeister oder auch bekannt als der schwarze Ben. Armer Rabe! :'( Ich bin ja felsenfest davon überzeugt, dass er der Apotheker ist und somit evtl. Sallies Vater. (Wenn sich nicht doch noch die Sallie = Sarah - Theorie bestätigt)


    Dann bringt Korben ihr bei, wie man mit Zauberei heilen kann. Damit hat er doch sicherlich Hintergedanken. Vielleicht seine eigene Heilung bei dem Kampf gegen Sallie? (Gibt es etwa doch noch Hoffnung für den Raben? *hoff*) Jedenfalls lässt er sie schonmal ein wenig seiner Macht spüren. Die kleine Spinne übrigens hat mir richtig Leid getan! Warum musst du auch immer alles so gut beschreiben Susanne? :P


    Als Sallie in den Keller will, fällt ihr auf, das überall der Nebel ist und zu steigen scheint. Dr Nebelkönig wird scheinbar stärker. Auch sind plötzlich alle Personen und die Wolfskopfzeichen verschwunden... :o Aber warum ist dann Redzep noch da? Erst dachte ich ja er wolle Sallie daran hindern weiter mit der Katzenkönigin zu sprechen, als er das Buch zerstörte, doch kam dann etwas ganz anderes heraus. Auch diese Stelle fand ich rührend, als Sarah zu Redzep sprach. Und ich denke der Kiesel ist die Drachenträne! Als Sallie Redzep so alleine im Nebel stehen ließ, tat er mir schrecklich Leid. Ob wir ihn nochmal wieder sehen werden? Und ob Sallie sich wirklich verschlingen lassen muss? Schaurig, die Vorstellung! :o :angst:


    Etwas hat mich noch gewundert: warum steckt Sallie ausgerechnet den Spiegel ein? Den wird sie bestimmt noch bei einem ihrer bevorstehenden Kämpfe benötigen..?

    Hier - dort - und doch niergendwo....


  • H


    Spielt ER mit ihr? Oder versucht ER sie dazu zu verführen auf SEINE Seite "überzuwechseln"? Oder testet ER nur aus, wie stark sie (schon) ist? Oder ist ER vielleicht der Ewigkeit im Gefängnis überdrüssig und will sich von ihr besiegen lassen? Und macht ihr nur Angst, damit sie endlich losschlägt?
    Dass es die Teleporter nicht mehr gibt, habe ich mir so erklärt, dass ER nicht will, dass Sallie weitere Gelegenheit hat mit der Katzenkönigin zu reden.
    Steht das irgendwo, dass man ohne Teleporter nicht in den Turm kommt? Habe ich das überlesen?


    Wer sagt das Sallie in den Turm oder zum Nebelkönig muss? Vieleicht kommt ER ja zu ihr? Schließlich kann ER sich ja auch frei bewegen. Und der Nebel ist ja acuh schon überall....

    Hier - dort - und doch niergendwo....

  • [quote='Tagtraumelfe','https://leserunden.de/forum/index.php?thread/&postID=73994#post73994']
    Sallie hat also den Rat vom Raben angenommen und hat in die Dienste des Apothekers gewechselt. Doch irgendwie scheint dieser sich nicht mehr so recht zu erinnern. Denn laut Rabe sollte sie all ihr Habseligkeiten einpacken und als sie dann so vor Korben steht, wundert sich dieser warum sie nicht im Schlafsaal bleiben kann. Auch ist er wieder so schroff zu Sallie, ganz im Gegensatz zu dem lieben Raben. Komisch! Ich dachte Rabe und Apotheker seinen ein und die selbe Person, zumal ja auch der Hinweis mit dem kürzeren Bein des Raben.


    Hallo Tagtraumelfe,


    ich denke mir, dass der Rabe=Meister Korben in seiner eigenen Welt lebt und deshalb auch nicht weis , dass Sallie als Ex-Küchenmädchen , sich einen neuen Schlafplatz suchen muß. :)


    Außerdem ist er wohl ein Einzelgänger und hat im normal Fall keinen Kontakt zu anderen im Haus, wird ja nur gerufen, wenn es einen Notfall gibt :). Deshalb fällt es ihm wahrscheinlich schwer überhaupt ..mit Leuten zu reden oder? ;) Vielleicht kommt seine doch etwas schroffe Art auch deshalb.


    Könnte ja auch sein, dass er Sallie etwas mag und nicht recht weis..wo dieses mögen hinführen soll oder kann in seinem Leben.


    Aber er hilft bei der Kräuterkunde und die Sache mit der Spinne ist jetzt auch nicht schön :o
    Zeigt, aber Sallie auch klar wie gefährliche dieser Kunst ist. :(


    Bis bald und LG..starone... :winken: :lesen:


  • Wer sagt das Sallie in den Turm oder zum Nebelkönig muss? Vieleicht kommt ER ja zu ihr? Schließlich kann ER sich ja auch frei bewegen. Und der Nebel ist ja acuh schon überall....


    Ja, das mit dem Nebel ist gruselig, oder?


    Ich denke oder vielmehr dachte nicht, dass Sallie unbedingt in den Turm muss. Ich hielt es auch für viel wahrscheinlicher, dass Er zu ihr kommt ... Ich finde, es wirkt schon ein wenig so, als würde er sie jagen und ganz langsam in die Enge treiben.


  • Ja, das mit dem Nebel ist gruselig, oder?


    Ich denke oder vielmehr dachte nicht, dass Sallie unbedingt in den Turm muss. Ich hielt es auch für viel wahrscheinlicher, dass Er zu ihr kommt ... Ich finde, es wirkt schon ein wenig so, als würde er sie jagen und ganz langsam in die Enge treiben.


    Hab mir grad nochmal deinen Post durchgelesen. Sorry, hatte da etwas falsch verstanden... :-[


    Glaube so direkt stand da nichts mit dem Teleposrter als einzige Möglichkeit in den Turm zu gelangen. Bin mir aber gerade auch nich so sicher....


    Ja, das mit dem Nebel ist wirklich gruselig. :o Finde es passt aber sehr gut.

    Hier - dort - und doch niergendwo....

    Einmal editiert, zuletzt von Tagtraumelfe ()

  • Hallo Tagtraumelfe und Literaturjunkie,


    nun, die Sache hat schon was wirklich unheimliches ansich :o, denn der Nebel taucht plötzlich und man weis nie wo und wann er endet oder? Genauso wie der Nebelkönig auch! ;)


    Ich denke mir, da gibt es eine direkte Verbindung :) So als Vorbote des Nebelkönigs kommt erst einmal der Nebel...vielleicht auch wegen dem Schattenreich in dem er selber lebt. Der Nebelkönig braucht vielleicht auch etwas Zeit um sich in die gewünschte Form zu bringen ;D


    LG..und bis bald dann..starone...