Leserundenfazit, Rezensionen etc. (ohne Spoiler)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Hier ist Platz für Rezensionen zum Buch und Meinungen zur Leserunde allgemein, die Ihr vielleicht nach der Leserunde schreiben wollt. Es wäre schön, wenn sich hier möglichst viele beteiligen - zumindest ein Fazit zur Leserunde (auch eines vom Autor) ist immer interessant.


    Bitte achtet darauf, nichts Wichtiges zu verraten. Diesen Thread lesen evtl. auch Personen, die das Buch noch nicht gelesen haben, es aber noch tun wollen!

  • Hallo liebe Mitleser und liebe Susanne,


    also gut ich beginne mal ;)


    Zum Inhalt :


    In dem Buch von Susanne Gerdom, geht es um das junge Küchenmädchen Sallie, dass in ihrer Freizeit sehr gerne liest und sich, da es einem sehr großes Haus lebt , mit eigener Bibliothek auch entsprechende Bücher ausleihen kann. So entdeckt sie die Geschichte des Nebelkönigs. Das Buch ist plötzlich keine Geschichte mehr nur zum lesen , nein sie hält Einzug in ihr Leben und ihr Tun in diesem Hause als Küchenmädchen.So gerät Sallie durch diese Buch zwischen die Fronten , des Nebelkönigs und seiner Gegenspielerin, der Katzenkönigin.
    Es geht um Liebe , Verrat ,Treue ,Tod , Vergebung, Freundschaft ,Hoffnung , Angst, Gut, Böse und den Glauben an die Wahrheit. Menschen verwandeln sich in Tiere und umgekehrt. Und Sallie steht im Mittelpunkt des Geschehens, dass dadurch plötzlich entsteht. Von verschiedene Seite bekommt Sallie Hilfe und nimmt so den Kampf gegen den Nebelkönig und seine Helfer wiederum auf .Es ist sehr spannend geschrieben und erst ganz am Schluß gibt es die Auflösung für alles dazu, was im laufe der Geschichte so passiert und passieren wird.



    Leserundenfazit:


    Mal wieder eine Klasse Leserunde, nette Leute, die man z.T.jetzt auch schon kennt ;) , gute Beiträge und entsprechende Beteiligung :) und vorallen eine Autorin , die nicht müde geworden ist , auf unserer vielen Fragen zu antworten.und sich auch immer wieder selber mit eingeschaltet hat. 8)..Danke hier nochmal an die liebe und nette Susanne :-*
    Was will man mehr! 8)
    Und klar ein Buch, dass jeden ausgegebenen Euro für mich persönlich auch wert war :) :), weil es spannend bis zum bitteren Ende war, mit auch für mich persönlich, einem überraschendem Ende, welches ich aber nicht verraten darf ....schade :'(
    Toll gestaltetes Cover, kleiner Wermutstropfen wäre da ohnehin nur, dass fehlende Lesebändchen für mich persönlich :-[, aber gut vielleicht beim nächsten Mal möglich, es wäre halt das Sahnehäupchen gewesen.Aber gut, dass paßt schon so, wie man bei uns so schön sagt ;)


    Danke auch an Seychella für die Leitung dieser Leserunde :)


    Bis bald dann und LG..starone... :winken: :lesen:

  • Huhu ihr Lieben! :winken:


    Na, dann will ich Starone doch mal folgen! ;)


    Zum Buch:


    Kaufen* bei

    Amazon

    * Werbe/Affiliate-Links


    Gebundene Ausgabe: 334 Seiten
    Verlag: Ueberreuter (Juli 2010)
    Sprache: Deutsch
    Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 15 Jahre


    Klappentext:


    In Sallies Welt geht alles seinen scheinbar gewohnten Gang: Sie ist Küchenmädchen in einem Herrenhaus, so groß, verwinkelt und weitläufig, dass Sallie nur einen winzigen Bruchteil davon kennt. Am liebsten hält sie sich ohnedies in der Bibliothek auf, um zu lesen. Denn die Geschichte vom ewigen Kampf des Nebelkönigs gegen die Katzenkönigin lässt sie nicht mehr los. Doch schon bald wird Sallie herausfinden, dass diese Geschichte viel mehr mit ihr zu tun hat, als sie sich auch nur vorstellen kann. Sie beginnt Türen zu öffnen und Fragen zu stellen derweil kriecht der Nebel unaufhörlich ins Haus


    Meine Meinung:


    Sallie lebt als Küchenmädchen in diesem Herrenhaus und scheint auch nichts anderes zu kennen. Als sie als Serviermädchen einspringen muss, erlebt sie merkwürdiges, was aber nur der Anfang ist. Sie taucht ein in die Geschichte des Nebelkönigs und der Katzenkönigin und ist schon bald Teil dieser Geschichte, was alles auf den Kopf stellt, was sie kennt...


    Das Cover finde ich wunderschön und spiegelt die Stimmung des Romanes meiner Meinung nach sehr gut wieder.


    Ich bin direkt in Sallies Welt eingetaucht, und sah das Herrenhaus und seine Bewohner quasi durch ihre Augen, was durch Susannes lebendigen Schreibstil so gut gelang. Auch ließt sich das Buch sehr flüssig.


    Sallie kam mir zu Beginn naiv vor, doch löste sich dies im Laufe des Buches auf, als ich nach und nach ihre ''Welt'' kennen lernte und sich das Geheimnis um den Nebelkönig und die Katzenkönigin allmählich lüftete. Da verstand ich, warum Sallie vieles als selbstverständlich hinnimmt, da sie es einfach nicht anders kennt. Doch teilen sich die Meinungen darüber, ob Sallie naiv ist oder nicht.


    Die Handlung um Sallie und die anderen Figuren geht schnell voran. Das Geheimnis um Sallies Geschichte mit dem Nebelkönig und der Katzenkönigin wird nur Stückchen für Stückchen Preis gegeben. Dies lässt dem Leser Raum für Spekulationen und sorgt für Spannung und so manche Überraschung.


    Die Geschichte ist bis zum Schluss spannend und hat ein abgeschlossenes Ende, welches ebenfalls für eine Überraschung gut ist.


    Das Buch fesselte mich von Anfang bis Ende! :buchtipp:



    Zur Leserunde:


    Die Leserunde hat sehr großen Spaß gemacht! Wir haben wild Spekuliert, diskutiert und auch gelacht.
    Susanne hatte für all unsere vielen Fragen ein offenes Ohr und immer Zeit für eine Antwort.
    Kritik (gab es überhaupt ''richtige'' Kritik in dieser Runde? :-\) wurde sachlich und in gutem Ton angebracht und Susanne ging gut darauf ein.


    Danke Susanne, dass du uns bei der Leserunde zu deinem Buch Der Nebelkönig so schön begleitet hast! :-*


    Danke auch an unsere Leserundenleitung Seychella für die tolle Moderation! :elf: :daumen:


    Ich freue mich schon auf die nächste Leserunde mit euch! ;)

    Hier - dort - und doch niergendwo....

  • Liebe, liebe Susanne!
    :-[
    Es tut mir leid. So leid. Mir kam einiges ungeplant dazwischen und ich hätt nie gedacht, dass die Leserunde wirklich exakt beendet wird. Ich hatte ja schon STartverzögerung und hinkte ständig hinterher, aber nun schäme ich mich tierisch.


    Ich lese den Nebelkönig jetzt zwar entspannter weiter und lass dir auf jeden Fall mein Feedback zukommen, aber ich bin traurig, denn ich wollte wirklich regelmäßiger mitlesen und das habe ich unterschätzt.


    Vielen Dank für das schöne Buch, dem ich nochmals viel, viel Erfolg wünsche.


    ciao
    magicalmanu

  • Mein Leserundenfazit folgt erst später, aber ich lasse euch schon mal meine Rezension da:


    Diese Geschichte beginnt mit einem märchenhaft wirkenden Prolog, der mit dem ganzen Buch verwoben ist – auch wenn er nur eine Seite, einen Aspekt, einen Moment zeigt. Anfangs geht es noch recht geruhsam zu, sodass man Sallie und ihre Welt, die sich auf das Herrenhaus beschränkt, in aller Ruhe kennenlernen kann. Dadurch hatte ich einen sehr guten Zugang zu ihr, auch wenn meine Lieblingsfigur eine andere war.


    Die Atmosphäre ist märchenhaft, magisch, ein wenig düster und manchmal auch unheimlich. Anfangs kann man die Gefahr, die zu spüren ist, noch nicht so recht greifen. Das ergibt sich erst im Verlauf der Geschichte – je mehr Hintergründe man erfährt, desto konkreter wird die Bedrohung. Es gibt einige Überraschungen, man ist ständig am rätseln, grübelt über Figuren und Verbindungen nach – nur um die Ergebnisse möglicherweise schon im nächsten Moment in Frage zu stellen. Ein wenig Verwirrung gehört also zu diesem Buch dazu, ebenso das Spiel mit der Realität und eigenen Wirklichkeiten.


    Dieser Roman hat mich von der ersten Seite an gefesselt und sich zu einem echten Wohlfühlbuch entwickelt. Die Verlockung war sehr groß, es einfach zu Ende zu lesen – aber ich habe mich tapfer gewehrt. Oh, und erwähnte ich schon meine Lieblingsfigur? Diese hatte einen geheimnisvollen ersten Auftritt, und schon war es um mich geschehen. Gelegenheiten zum Mitleiden gab es dann reichlich, da hat es mich emotional mal wieder ziemlich erwischt. Und ich habe mich sehr gefreut, am Ende seine Geschichte zu erfahren. Hach!

  • So! Ich habe alles noch einmal sacken lassen und über alles nachgedacht und hier kommt mein Resümee:


    Fazit zu der Leserunde:


    Ein tolles und ganz neues Gefühl bei dieser Leserunde war, dass ich endlich mal nicht die Letzte war! Mit Euch lese ich gerne wieder! ;)
    Aber ernsthaft, ich fand es schön mit Euch über die Dinge zu rätseln und sie von verschiedenen Seiten zu betrachten.
    Der Austausch war sehr schön und ich hatte viel Freude. Und auch der Tonfall und der nette Umgang hat es richtig heimelig gemacht. Danke dafür!


    Und ein ganz großes "Danke!" an Susanne, für die umfangreiche und sympathische Begleitung! Es hat sehr viel Spaß gemacht, das Buch mit dir zu lesen und deinen Erläuterungen zu lauschen.



    Fazit zum Buch:


    Als erstes war da eine große Verwunderung über das Genre. Ich hatte nach Coverbild und -text irgendwie Phantastik erwartet und bekam Fantasy. In dem Moment, in dem ich das merke, war ich auch schon wieder mit der Tatsache "versöhnt", denn die Geschichte entwickelte sich märchenhaft und nahm mich sofort in ihren Bann.
    Vor allem durch die ganz wunderbaren Beschreibungen, die es mir mehr als leicht machten in die Geschichte hineinzufinden und die Bekanntschaft der Figuren zu machen. Die Schauplätze der Geschichte entstanden vor meinem inneren Auge; Kopfkino wie es sein soll! All das schuf nicht nur eine ganz tolle, sondern auch eine ganz dichte Atmosphäre.
    Und dann ist da noch mit der mutigen, lesefreudigen, pragmatischen Sallie eine großartige Heldin, die ich gerne durch ihre Abenteuer begleitet habe und mit der das Mitleiden, -bangen und -freuen ganz einfach war.
    Auch die Nebenfiguren sind ausgesprochen charmant und liebenswert. Sallies Freunde haben durchaus einige Überraschungen parat, ihre Zufallsbekanntschaften sind bis zuletzt zwielichtig und die Bösen sind tatsächlich erschreckend grausam.


    Alles in allem ein wunderbar verzaubertes Buch, das ich wirklich sehr gerne gelesen habe. Nur das Ende ist meiner Meinung nach ein wenig unrund durch eine Reihe von ungeklärten Fragen.
    Der Nebelkönig ist mein erstes Buch von Susanne Geraum, aber ganz sicher nicht mein letztes! Und ich freue mich schon auf das nächste ... vielleicht ja wieder mit netter Leserunde.

  • Huhu zusammen :winken:


    hier kommt meine Meinung:
    Sallie arbeitet als Küchenmädchen in einem großen Herrenhaus. Dieses Anwesen ist gleichzeitig ihr Zuhause. Sie hat ihren Tag klar strukturiert und verbringt die wenige Freizeit mit Erkundungstouren durch Gänge und Keller oder mit einem guten Buch in der Bibliothek. Die Geschichte vom Nebelkönig und der Katzenkönigin scheint sie jedoch zu verfolgen ...


    Man spürt direkt ein märchenhaft düstere Stimmung auf den ersten Seiten. Wie Sallie ließ ich mich als Leser erst einmal von der Geschichte treiben, gespannt darauf, was mich erwartet und wie es sich entwickelt. Der Schreibstil von Susanne Gerdom ist wie immer sehr angenehm und flüssig. So bleibt genug Potential zum rätseln und spekulieren. Denn etwas stimmt nicht in Sallie´s Welt. Es geschehen merkwürdige Dinge und man kann schlecht einschätzen, was Wahrheit oder Einbildung ist. Der Drang nach der Auflösung treibt einen förmlich durch das Buch.


    Mit Sallie bin ich nicht gleich warm geworden, ihr fehlte das gewisse Etwas, schien irgendwie nicht komlett ausgearbeitet. Aber es gibt einige Charaktere, die es mir leichter machten. Rückblickend gesehen passte der Zwiespalt zu Sallie wunderbar ins "Programm".
    Dieses schicke Jugendbuch ist wirklich gespenstisch gut. Am besten hat mir diese gruselige Atmosphäre gefallen. Es macht einfach Spaß, die Geheimnisse des alten Hauses zu erkunden.


    Fazit zur Leserunde:
    Herzlichen Dank Susanne für deine Begleitung. Mir hat das Buch sehr viel Freude gemacht. :-*
    Leider hing ich dieses Mal etwas hinterher. Und so leserundentauglich war "Der Nebelkönig" für mich nicht.
    Mir fiel es schwer nach Lösung des Rätsels noch auf frühere Beiträge und Spekulationen zu antworten, weil man einfach in den Gedanken durch das Ende schon beeinflusst wurde.
    Es war aber trotzdem wieder eine lebhafte und nette Runde. *knuddel an alle*

  • Zum Buch:
    Sallie ist Küchenmädchen in einem geheimnisvollen, weitläufigen Herrenhaus, ihre Tage dort laufen alle nach einem gewohnten Schema ab. Sie arbeitet in der Küche und ihre wenige Freizeit verbringt sie in der Bibliothek um zu lesen. Besonders angetan hat es ihr eine Geschichte über den Nebelkönig und seinen Kampf gegen die Katzenkönigin...


    Susanne Gerdom entführt den Leser in eine märchenhafte, magische Welt. Sallie ist eine sympathische Hauptfigur, die schon allein durch ihre Liebe zu Büchern überzeugt. Auch alle anderen Charaktere wurden mit viel Liebe und Fantasie erschaffen und fügen sich wunderbar in die Geschichte ein.


    Die Geschichte hat am Anfang viel Zeit sich zu entfalten, es wird nichts überstürzt, der Leser bekommt Gelegenheit, sich in Sallies Welt einzufinden, bevor er anfängt/anfangen muss, einiges zu hinterfragen. Gerade in Jugendbüchern findet man häufig eine actiongeladene Szene an die nächste gereiht, worauf hier zum Glück verzichtet wurde. Das soll nicht heißen, dass in Der Nebelkönig nichts passiert, und alle nur ruhig ihrem Leben nachgehen. Es passieren sogar sehr viele Dinge, spannende Szenen wechseln sich mit eher ruhigeren ab, wodurch sich eine gelungene Mischung ergibt.


    Bis kurz vor dem Ende war ich total begeistert von diesem Buch. Doch dann wurden einige Dinge, die erst ausführlich und mit viel Liebe zum Detail eingeführt wurden, in aller Eile abgehandelt und aufgelöst. Die letzten Kapitel haben für mich einfach nicht so ganz zum restlichen Buch gepasst, auch mit Kleinigkeiten war ich am Ende nicht zufrieden. Trotzdem aber ein spannendes, lesenswertes Jugendbuch!


    Zur Leserunde
    Vielen Dank nochmal an Susanne und alle Teilnehmer, mir hat es viel Spaß gemacht, mit euch dieses Buch zu lesen, zu spekulieren und zu diskutieren. Grundsätzlich stimme ich aber Kati zu, so richtig leserundentauglich fand ich das Buch nicht, weil es mir schwer fiel, nach den Abschnitten Pausen zu machen. Auch kann man, wenn man einmal durch ist, auf die Spekulationen der anderen nicht mehr eingehen, da man das Ende ja schon kennt. Spaß gemacht hat es aber trotzdem!

  • Hallo, ihr Lieben! :winken:


    Sorry, dass ich ein paar Tage Funkstille gehalten habe, aber ich war erkältungstechnisch außer Gefecht (und hatte trotzde einen Haufen Arbeit zu erledigen. Blöde Kombination ...)


    Danke für euer Feedback und eure lieben Kommentare und für die ganze, wirklich allerschönste Leserunde, die ich je hatte!


    Ich hoffe, wir lesen uns wieder ... ;-))


    Susanne

  • Hi Susanne! :winken:


    Hat dich die Erkältungswelle doch wieder erwicht... :trost: Hoffe du bist soweit wierder auf dem Damm?


    Danke für euer Feedback und eure lieben Kommentare und für die ganze, wirklich allerschönste Leserunde, die ich je hatte!


    Ich hoffe, wir lesen uns wieder ... ;-))


    Susanne


    Ja, die LR war wirklich sehr schön! Hat riesig Spaß gemacht! 8)


    Und so wie die LR- Wünsche aussehen (Glaub zur Zeit sind 2 od 3 Bücher von dir im Rennen ;)) Wird das sicher nicht allzulange dauern! :P



    Grüßle Jasmin

    Hier - dort - und doch niergendwo....

  • Hallo liebe Susanne,


    nun, da kann ich mich nur Tagtraumelfe :) einfach an schliessen 8)
    und hoffen, dass es dir bald wieder besser geht :trost:


    Ja und LR-Wünsche gibt es ja auch schon wieder neue für dich und deine Bücher ;)


    LG..starone... :winken: :lesen:


  • Sorry, dass ich ein paar Tage Funkstille gehalten habe, aber ich war erkältungstechnisch außer Gefecht (und hatte trotzde einen Haufen Arbeit zu erledigen. Blöde Kombination ...)


    Diese fiesen Erkältungsgeister... Hoffe, es geht dir wieder gut! :winken:
    Ich habe mir von der Buchmesse ja leider auch eine fiese Erkältung mitgebracht, und das wo ich die letzte erst losgeworden bin. :verschwoerung:


    Über ein Fazit der restlichen Teilnehmer würde ich mich noch freuen, wie sieht es aus? :elf:


    Für mich war die Leserunde etwas ungewohnt, weil ich mich erst an ein paar Dinge gewöhnen musste. Und ich fand es diesmal schwer, nach Beenden des Buches etwas zu den vorherigen Abschnitten zu sagen - zumindest etwas, das ich bisher noch nicht gesagt hatte. Ich war mir nicht mehr sicher, und wollte auf keinen Fall spoilern...
    Jedenfalls fand ich es mal wieder interessant zu sehen, wie unterschiedlich bestimmte Figuren auf jeden wirken - und wer wen mag bzw. welche Art von Figur bevorzugt wird. ;)
    Einen lieben Dank auch an Susanne für die tolle Begleitung! :) Und für meine Lieblingsfigur! ;D

  • Ah, sorry, für die späte Rückmeldung hier, aber ich hatte die letzten paar Tage viel Unistress, aber dennoch will ich euch meine Meinung natürlich nicht weiter vorbehalten.


    Zum Buch:
    Das Buch hat gut gefallen. Ich mochte den Schreibstil sehr, er hat sehr mit der verwirrenden Geschichte harmoniert und ich fühlte mich gleich in diesem nebeligen Schloss. Er hat mir sehr dazu verholfen, gleich in die Geschichte einzutauchen und mitzufiebern.
    Die Geschichte an sich war auch super. Schön geheimnisvoll, spannend und mit einem tollen Ende. Ich bin wirklich sehr fasziniert davon, wie man eine so komplexe Handlung in guten Worten so kurz fassen konnte, dass es für Kinder oder Jugendliche noch gerecht ist.
    Dazu dann natürlich noch die Figuren, die ich vielseitig fand. Sally ist natürlich der klassische Kinderheld. Mutig und schlau, aber irgendwie auch wirklich niedlich kindlich. Ich konnte sofort etwas mit ihr anfangen, vor allen Dingen da sie ihre Freunde auch so sehr schätzte und mochte, aber auch Fremden gegenüber (wie Redzep) offen war und sich mit ihnen anfreunden konnte. Dann natürlich Redzep, der etwas geheimnisvolle, verrückte Junge, der aber trotzdem ziemlich liebenswert war, auch wenn man sich Hin und Wieder gefragt hat, was wirklich mit ihm los ist.
    Und dann natürlich der Rabe/Apotheker. Das war meine Lieblingsfigur. Ich hab irgendwie nie an ihm gezweifelt. Und die etwas düstere Beschreibung, aber dennoch so lieb und ... ja, toll. :)
    Aber auch die Katzen waren toll. Interessant fand ich wirklich die Stelle, wo sie zum ersten Mal auftauchen. Da war die Leserunde super, man konnte sehen, wem es aufgefallen war und wem nicht und ich konnte mal wieder an meinem Leseverhalten feststellen, dass ich teilweise wirklich ein unaufmerksamer Leser bin. ;)
    Im Allgemeinen hat mir die Mensch/Tier-Geschichte sehr gut gefallen. Ob Eule, Katze, Rabe oder Wolf. :)



    Zur Leserunde:
    Also, ich bin wirklich ziemlich begeistert von dieser LR gewesen. Susanne, die persönliche Widmung in dem Buch und auch wie du immer wieder mit Begeisterung dabei warst, das war wirklich ansteckend. Es hat sehr viel Spaß gemacht hier mit dir und auch den anderen Teilnehmern über das Buch zu reden. Vielen Dank an euch alle! :-*

  • Hallo liebe Susanne,


    das ist noch sicher :), denn es warten ja schon neue LR hier auf dich ;) ;)


    Bis dahin eine schöne Zeit für dich, liebe Susanne :)


    LG..starone... :winken: :lesen:

  • Hallo liebe Susanne,
    kurze Info noch für dich ;), habe gerade entdeckt , dass es dein Buch "Magierin der Drachen " in die neuste Ausgabe von Piper-Fantasy geschafft hat. 8)
    Zur Erklärung: Das ist ein Art kleines Heft mit viele interessanten und aktuellen Fantasy-Büchern vom Piper-Verlag, wo du ja auch mitmischt. ;)


    Schon gesehen?


    LG..starone... :winken: :lesen: