Allgemeine Fragen an Lilach Mer

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Hallo Frau Mer!
    Erst einmal danke für die Teilnahme an der Leserunde zu Ihrem Buch!
    Mich würde interessieren, was Sie selbst so lesen? Haben sie Lieblingsbücher, Lieblingsautoren oder bevorzugen Sie bestimmte Genres?

  • Ja, "Du" ist völlig okay!


    Ich habe eigentlich keine richtigen Lieblingsgenres oder -Autoren, ich lese alles querbeet, was mir interessant erscheint. In der Fantasy mag ich zB Astrid Lindgren sehr (soweit Fantasy hier passt), andererseits aber auch Terry Pratchett. Oh, oder "Jonathan Strange und Mr. Norrell", das finde ich auch umwerfend. High Fantasy lese ich kaum, ich mochte schon im Herrn der Ringe die Elben nicht ;-)


    Krimis les ich auch ganz gern, am liebsten die alten von Agatha Christie, obwohl ich da leider inzwischen fast alle kenne. Von den neueren mochte ich Barbara Nadel mit ihren Istanbul-Krimis eine Zeitlang, sie wurden bloß irgendwann bissl sehr fies-eklig.


    Früher habe ich historische Romane im Dutzend weggeschmökert, inzwischen kauf ich da nur noch sehr wenig, weil seit Jahren dort immer wieder die gleichen Geschichten erzählt werden, wie mir scheint. Außerdem sind sie oft arg grausam und dann auch noch unrealistisch, das ist keine gute Kombination ;-)


    Von den zeitgenössischen mochte ich neulich zB "Wasser für die Elefanten" sehr, sehr gern.


    Puh, mehr fällt mir gerade nicht ein ;-)

  • Hallo Lilach,


    erstmal muss ich sagen, dass ich es ganz toll finde, dass du bei dieser Leserunde mitmachst und dich so "lesernah" gibst! Habe mich jetzt nach den ersten Kapiteln auch schon ein bisschen in das "Schwänchen" verliebt ;-)


    Nun meine Frage: Bei amazon steht in der Kurzbeschreibung deines Buches u.a. "Haben Sie "Alice im Wunderland" und "Die unendliche Geschichte" auch geliebt? Dann müssen Sie "Der siebte Schwan" lesen!" Mich würde interessieren, ob du diese beiden Bücher magst und ob (und wie) sie dich beeinflusst haben. Oder hat sich das der Heyne-Verlag für dich ausgedacht und du bist gar nicht so glücklich mit der Beschreibung?
    Und unabhängig davon: Findest du, der Vergleich passt? Wie fühlt es sich an, neben diesen großen Büchern genannt zu werden?


    Ganz liebe Grüße von der Bücherdiebin!

  • Hallo Lilach, :winken:
    in deiner Kurzbiographie steht was von Fabulierlust. Was ezählst Du denn gerne und in welchem Genre? Auch interessiert mich, ob Du das Schreiben nebenberuflich machst, quasi als Hobby, oder ist bzw. wird dies mal eine Haupttätigkeit?
    Was kommt als nächstes von Dir auf den Markt bzw. woran arbeitest Du zur zeit?


    LG Yoda

    Nur zwei Dinge sind unendlich,das Weltall und die menschliche Dummheit.<br />Beim Weltall bin ich mir aber nicht ganz sicher<br />(Albert Einstein)

  • Liebe Bücherdiebin, ui, Deine "Verliebtheit" freut mich arg! ;D


    Was Deine Frage angeht, der amazon-Text stammt von Heyne, noch aus der Zeit, als das Buch noch gar nicht fertig war. Ich selbst hätte ihn wahrscheinlich stark geändert, nachdem das Buch richtig "stand"; er ist vielleicht u.a. bissl arg kurz und sagt einem nicht sehr viel über den Inhalt. Die Vergleiche ... Hm. Habe ich als Leserin nicht so gern, sowas, und als Autorin ... Ich weiß gar nicht, ob ich das beurteilen kann. Ich mag jedenfalls die Unendliche Geschichte und auch Alice sehr. So richtig viele Gemeinsamkeiten kann ich selbst allerdings nicht sehen. Insofern fühlt es sich vor allem etwas irritierend an ;)


    Viele liebe Grüße zurück!
    Lilach

  • Liebe (oder lieber??) Yoda,


    ich spinne eigentlich grundsätzlich einfach so vor mich hin, ohne dabei auf irgendwelche Genres zu achten ;-) Viele Geschichten, die mir einfallen, sind historische Stoffe, etliche eben Fantasy; es spuken mir aber auch immer mal wieder zeitgenössische Sachen im Kopf herum. Ich glaube, das einzige, was ich mir wirklich nur sehr schwer vorstellen könnte, wäre etwas aus dem Bereich Science Fiction.


    Im Moment sind mehrere Dinge parallel in Arbeit (oder jedenfalls so halbwegs), ich schätze aber, dass das nächste Buch ein Stückl Jugendfantasy sein wird - das liegt jedenfalls im Augenblick vorn. Dahinter treibt sich aber auch schon was Historisches herum. Plus ungefähr zehn andere Stoffe, die ich DRINGEND mal irgendwie aufs Papier kriegen möchte ... ;-)


    Ich bin nur halt zeitlich etwas sehr eingeschränkt, das beantwortet vielleicht auch gleich Deine letzte Frage. Ich habe ja noch einen "anderen" Beruf, die Juristerei, den ich auch sehr liebe; es ist insofern nicht einfach ein Brotberuf. Ich glaube, ich würde es schon schön finden, wenn ich in absehbarer Zeit es irgendwie so einrichten könnte, etwas mehr Raum für das Schreiben zu haben - aber ganz aufgeben würde ich die Rechtswissenschaft wahrscheinlich nie. Es ist eben auch sehr interessant, gerade, wenn man an der Uni arbeitet, und ich hänge da schon dran.


    Andererseits, ein Hobby war das Schreiben für mich eigentlich nie, auch vor dem "Schwan" nicht. Es war immer etwas sehr Ernsthaftes, wenn Du so willst, worin ich auch viel Zeit investiert habe. Nur eben sehr lange für mich allein, oder für Freunde. Ich glaube, ich hatte lange Angst, diesen sehr persönlichen Bereich auch noch, neben der juristischen Schreiberei, zur Beurteilung durch andere freizugeben. Es war immer mein Rückzugsgebiet, wo ich einfach ich sein konnte. Ohne mich irgendwie vor irgendwem rechtfertigen zu müssen. Aber ich bin jetzt doch sehr froh, dass ich mich getraut habe. Und so lange ich noch irgendwie zwischen Schreiben und Uni die Zeit finde, mal die Katze zu füttern - passt es schon ;-)


    Viele Grüße zurück!
    Lilach

  • Hallo Lilach,


    das bringt mich auf die Frage: Wie bist du eigentlich dazu gekommen, an dem Heyne-Wettbewerb mitzumachen? (Hat dich jemand darauf hingewiesen, hast du nach Wettbewerben recherchiert, ... ?) Und wie war das dann, als du unter die Finalisten gekommen bist?


    LG,
    Sookie :winken:


  • Im Moment sind mehrere Dinge parallel in Arbeit (oder jedenfalls so halbwegs), ich schätze aber, dass das nächste Buch ein Stückl Jugendfantasy sein wird - das liegt jedenfalls im Augenblick vorn. Dahinter treibt sich aber auch schon was Historisches herum. Plus ungefähr zehn andere Stoffe, die ich DRINGEND mal irgendwie aufs Papier kriegen möchte ... ;-)


    Hallo Lilach,
    Yoda ist ein männliches Fantasywesen, (glaube und hoffe ich zumindest ???), auf jeden Fall gehöre ich zu der männlichen Sorte der Leser, die Dich hier etwas nerven.
    Wie du geschrieben hast, arbeitest Du an einem Jugendfantasystück. Kannst Du hierzu schon näheres sagen? (Fantasy ist meine Leib und Magenspeise, sofern es mit Feen, Elfen, Zwergen (ich liebe zwerge....) und sonstigen Fantasylebewesen zu tun hat.


    Lieben Gruß
    Yoda

    Nur zwei Dinge sind unendlich,das Weltall und die menschliche Dummheit.<br />Beim Weltall bin ich mir aber nicht ganz sicher<br />(Albert Einstein)

  • Liebe Sookie,


    ich weiß es gar nicht mehr so genau, aber ich glaube, ich hatte einen der Flyer vom Wettbewerb im Buchladen herumflattern sehen. Und als ich dann im Finale war - das war so, ich hatte am Stichtag (wie bestimmt alle Teilnehmer) wild im Web nach Informationen gesurft. Plötzlich hieß es, eine sei von den Heynes um Mittag rum angerufen worden, sie sei im Finale ( das war übrigens Victoria, wie sich später rausstellte). Ich saß in der Uni im Büro, las das und dachte nur noch: Du musst jetzt SOFORT nach Hause und den AB abhören! Auf dem Weg haben meine Knie dann so gezittert, dass ich kaum fahren konnte. Und dann war da tatsächlich diese nette, bayrisch angehauchte Frauenstimme auf dem Band ... Das war schon umwerfend, ich musste mich jedenfalls definitiv erstmal setzen ;-)
    Ob ich am Ende gewinnen würde oder nicht, war mir danach völlig egal. Ich meine, jemand von einem Verlag hatte MICH angerufen und mir die nettesten Dinge über mein Buch gesagt! Das war einfach das Großartigste überhaupt. Finde ich übrigens bis heute.


    LG zurück!
    Lilach

  • Lieber Yoda,


    (danke fürs Aufklären ;-)),
    hey, auf die Art, wie Ihr das hier macht, lass ich mich sehr gerne "nerven"!


    Zu Deiner Frage, ich weiß nicht genau, wieviel ich verraten darf. Aber eins ist sicher, es wird ordentlich gruselig. Denn es wird unter anderem um eine sehr alte und unheimliche Sagengestalt gehen. Die hat auch etwas mit Elfen zu tun - aber nicht von der gutherzigen Tolkien-Sorte. Vielleicht dies als sachdienlicher Hinweis: ein Erlenbruch wird eine wichtige Rolle spielen ...


    Na, klingt es nach was für Dich?


    Viele Grüße!
    Lilach


  • Oh Frau, äh ich meinte man,


    du machst es aber spannend und geheimnisvoll und machst mich total neugierig.
    Titel?
    Erscheinungstermin?
    LR???????


    Noch ein paar kleine Info´s mehr, biiiiiiiiiitttttteeeeeee :-*


    Aber was ist ein Erlenbruch (ausser ein Feuchtbiotop) ???? (Bin ein Kölner Landei und kenne mich in den diversen nordischen Sagen, sofern dieser Begriff damit zu tun hat, leider nicht so aus)


    Was ich aber auch noch auf dem Herzen habe: Wie schaffst Du es, deinen Job, deine schriftstellerische Ader, Familie und Katze(n) unter einen Hut zu bekommen?
    Denke, als RA hast Du doch genug um die Ohren, dann noch Familie und noch Katzen, die bestimmt doch mehr haben wollen als nur einen Dosenöffner?


    Ist dein Name "Lilach Mer" eigentlich ein Pseudonym oder real und woher stammt dieser doch recht seltene Name (wobei dieser für mich einfach klasse klingt und doch sehr selten anzutreffen ist)?


    LG Yoda

    Nur zwei Dinge sind unendlich,das Weltall und die menschliche Dummheit.<br />Beim Weltall bin ich mir aber nicht ganz sicher<br />(Albert Einstein)

    Einmal editiert, zuletzt von yoda ()

  • Lieber Yoda,


    so weit ist das alles noch nicht, ist ja gerade erst raus an den Verlag. Aber ich stell es mir so vor, dass es im nächsten Jahr rauskommen soll. Man muss ja immer gucken, wie der Verlag es bei sich eingepasst kriegt. Kann aber ev. sein, dass zwischendurch noch was Kleineres Fantastisches von mir kommt, ich muss mal gucken. Jedenfalls, natürlich würd ich dann sehr gern wieder eine LR mit Euch machen!


    Zum Erlenbruch, na, es ist halt ein Bruchwald, nicht, und Erlen sind seit alters her unheimliche Bäume, die mit magischen Dingen verbunden werden. Deshalb heißt der Erlkönig ja auch so ...;-) Den Titel verrat ich noch nicht, im Blog habe ich es "Von Wind und Feuer" genannt. Das passt auch nicht schlecht.


    Zur Arbeit und zum Schreiben (bin übrigens Jura-Mitarbeiterin an der Uni, keine RA) - ich kriege es nur mit Hängen und Würgen unter einen Hut, wenn ich ehrlich bin. Es ist mir halt beides sehr wichtig, ich möchte also an derUni auch nicht bloß "Dienst nach Vorschrift" machen. So läuft es darauf hinaus, dass ich quasi kein gesellschaftliches Leben mehr habe, also, Ausgehen und dergleichen ist höchstens einmal im Monat drin. Aber das ist es mir auch einfach wert!!! Und auch, wenn ich zukünftig nie mehr ohne schwarze Augenringe herumlaufen sollte - egal, dann wird das eben die neue Mode ;-)


    Liebe Grüße und schönen Feiertag!
    Lilach


  • Und auch, wenn ich zukünftig nie mehr ohne schwarze Augenringe herumlaufen sollte - egal, dann wird das eben die neue Mode ;-)


    Genau! Schlafen wird überbewertet! (Das Mantra einer jeden Mutter mit Kleinkind ...) Und wie es scheint auch der Schriftstellerin ...




    bin übrigens Jura-Mitarbeiterin an der Uni, keine RA


    Dann bist du in Kiel, oder? Grüß mir die alte Heimat! Ich habe in Kiel studiert und eine ganze Zeit gelebt - und manchmal vermisse ich den Norden immer noch. Aber dann ist es umso schöner ein Buch zu lesen, dass dort spielt, nicht?

  • @ Literaturjunkie, ach, es wär ja zu schön, wenn ich in Kiel sein könnte! Leider hat es mich aber zum Arbeiten nach Ostdeutschland verschlagen - na, nicht "leider", weil es dort nicht auch schön wäre, sondern eben, weil es nicht der Norden ist. Und zum Eben-Mal-Rüberfahren ist es dann doch zu weit.
    Freut mich jedenfalls, dass das Schwänchen Dir bissl Erinnerungen an die "alte Heimat" da oben macht!

  • Und den Sand, das Meer (besser gesagt die See), Land, Leute und frischen Fisch. Heeeerrrrrllllllich
    Ich kann nur sagen, hier mache ich seeeeehr gerne immer wieder Urlaub. Hier gefällst mir/uns und wir fühlen uns dort total wohl.
    Was ich aber ganz fantastsich finde, ist der Slang in der Sprache. Den höre ich wahnsinnig gerne. (Besser als dieser komische Singsang hier aus der Aachener Kante >:(, furchtbar)


    Moin, moin
    Yoda

    Nur zwei Dinge sind unendlich,das Weltall und die menschliche Dummheit.<br />Beim Weltall bin ich mir aber nicht ganz sicher<br />(Albert Einstein)