04 - Kapitel 29 bis Ende Kapitel 37 (S.276)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Hier könnt Ihr von Seite 213 bis Seite 276 schreiben. :)


    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

    "Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt." Mahatma Gandhi

  • Jetzt geht es Schlag auf Schlag und Rössler ist tatsächlich ein Lügner! >:(
    Hans Reaktion auf den Kuss finde ich fast ein bisschen niedlich und so habe ich große Hoffnung in ihn, dass er seinen Auftrag nicht zu Ende bringen möchte, selbst wenn er noch die Möglichkeit dazu bekommt. Er soll seine Aggression lieber gegen „Rob“ richten.
    Super finde ich, dass Sibylle Rösslers Annäherungsversuche abgeblockt hat – der wollte nur seinen Spaß mit ihr und zeigt jetzt sein wahres Gesicht.
    Meine erste Vermutung nach diesem Abschnitt war, dass Wittschorek unser Doktor sein könnte, aber das würde sich mit dem Polizei-Beruf nicht gut vereinbaren lassen.. Ist der verrückte Drahtzieher also Dr. Muhlhaus oder doch Dr. Kuss?


    Was ich lustig finde ist, dass der Weg zum Trakt mit allem möglichen technischen Barrikaden versehen ist, von außen allerdings durch einen Schlüssel von innen schon blockiert werden kann. Meine Haustür funktioniert so auch, da habe ich immer Sorgen mich auszusperren. :-[


    Die Klinik scheint im Keller also ihre illegalen Versuche durchzuführen und im Obergeschoss läuft alles zu seiner Richtigkeit ab. Die Fortschritte sind grandios und die Ärzte werden von den Medien gefeiert, doch was sich noch dahinter verbirgt, ahnt niemand.
    Hans Beschreibungen von den Spendern waren schaurig. Ich kann verstehen, dass er diese Gedanken lieber wegschiebt. Sind damit Menschen gemeint, die wie Sibylle neue Erinnerungen eingepflanzt bekommen?
    War Sibylle ein zufälliges Opfer und in Wirklichkeit wollte sie nur eine schlimme Kindheitserinnerung oder ein anderes Erlebnis „vergessen“? Oder hat Sibylle spezielle Voraussetzungen, die sie als Versuchskaninchen so nützlich machen? Wie werden diese Menschen ausgewählt? ???


    Rosie hingegen kam genau zum richtigen Moment! :D
    Doch ohne die Ärzte aus dem Krankenhaus können sie nicht viel ausrichten.. Rössler hat bestimmt keine Möglichkeit die Gehirnmanipulation rückgängig zu machen. Geht das überhaupt?
    Es bleibt also bis zum Schluss spannend und ich kann die Auflösung kaum erwarten. :freu:

  • Und wieder bin ich platt… :o


    Aber hallo… Kaum fühlt sich etwas gut an, reißt Arno hier den Spieß herum und lässt mich ins nächste Scheudertrauma eintauchen. Schon der erste Kuss zwischen den beiden hatte mich ja irritiert. Doch als Christian Rössler Jane im Münchner Hotelzimmer packte und in seine Arme schloss habe ich ganz plötzlich selbst ein sehr panisches Gefühl in der Brust verspürt. :o Das fühlte sich ganz, ganz schlecht für mich an. Oh, was kann Jane, oder Danny (?) hier einem leid tun. Aber Yeahyeahyippy… 8) ist Rosie wieder aufgetaucht. 8) Gott, was tat mir ihr „Kindchen“ wieder gut. :schwitzen: Nun aber ab durch die Mitte…


    Es gab in diesem Abschnitt mindestens zwei Szenen, die mich haben schaudern lassen. Einmal im Zug, als wir so unverhofft an Janes Albtraum teilhaben durften. Oh Herrje, hier dachte ich echt, sie hat eine Spritze bekommen und wacht auf dem OP-Tisch wieder auf. :o Und die zweite Stelle war jene, als Rössler unbedingt darauf bestand, dass sie das zusammengemixte Getränk endlich trinken sollte. Hier habe ich irgendwie gleich damit gerechnet, dass sie aus den Latschen kippen würde, weil Christian da etwas hineingemischt hat. :o


    So langsam aber sicher gibt es aber nun doch leise Durchblicke. Jane hat doch sehr wahrscheinlich selbst in diesem CerebMed-Center gearbeitet, schließlich kennt sie sogar die Zugangscodes . Ok, dass Sie ausgerechnet gerade diesen Bericht in diesem Frühstücksmagazin mitbekommen hat war natürlich schon ein etwas sehr großer Zufall, den ich aber gerne nachsehe, da er so doch ein wenig Licht ins Dunkel bringt.


    Das Wörtchen „Abziehen“ auf Seite 276 hat mich dann doch sehr schockiert und ich kann nur hoffen, dass dies Jane nicht mehr passieren kann. Ich will mir jetzt gar nicht vorstellen, was das genau sein könnte. :o
    Hans ist wütend auf Rob (alias Christian Rössler). Gut so. Ich hoffe hier immer noch auf seinen letzten Rettungseinsatz, weil Hans vielleicht doch noch Skrupel zeigt. Zumindest tut er Jane nicht weh, so wie Rob. Dass er auf Jane mit seinen kalten Augen nicht gerade als Retter erscheint ist natürlich klar.


    Auf Seite 250 habe ich abermals wegen Dannys Art und Weise zu denken den Kopf schütteln müssen. Sie vertritt nach all dem immer noch die Sichtweise, sie sei letztendlich tatsächlich Sibylle Aurich. Anstatt sie sich mal versucht vorzustellen, sie sei nicht Sibylle Aurich, hätte dafür aber vielleicht einen Sohn namens Lukas. Oh, hier hätte ich sie wiederholt schütteln können. Ok, genau weiß ich das jetzt auch nicht und vielleicht ist es auch gar nicht wahr. Trotzdem so langsam quillt in mir der Gedanke auf, dass sie vielleicht in diesen Labors gearbeitet hat. Vielleicht ja noch nicht einmal an diesen geheimen Projekten aber eben für CerebMed. Dann, aus irgendeinem dummen Zufall (?) wurde ihr Sohn Lukas vielleicht für diverse Zwecke der Firma entführt. Die Mutter läuft Amok und wird gleichsam in Gewahrsam genommen und „umgestrickt“. Nur eben, dass die Liebe zu Lukas und die Erinnerung an ihn zu stark ist und sich immer wieder hindurch schleicht… Ok, etwas spektakulär. ;D


    Alles in allem ein super spannendes Buch, welches sicher nichts für schwächliche Nerven ist.


    Ich gestehe, dass ich es kaum unterbrechen kann. Hatte ich eigentlich schon erwähnt, dass mir die Cover von Arnos Bücher immer sehr gut gefallen? Auch dieses hier zu „Der Trakt“ finde ich sehr gelungen und ich erwische mich dabei immer wieder auf diesen scheußlichen Gang unter dem Titel zu linsen. Der Gang zum Trakt...


    Auf zum Endspurt also… :lesen:
    Ich bin aufs äußerste gespannt.


    Grüssle
    Marion :winken:

    "Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt." Mahatma Gandhi


  • Was ich lustig finde ist, dass der Weg zum Trakt mit allem möglichen technischen Barrikaden versehen ist, von außen allerdings durch einen Schlüssel von innen schon blockiert werden kann.


    Jepp. Hier habe ich mich doch auch sehr gewundert. ;D
    Warum so unendlich viel Aufwand von der einen Seite, wenn es von außen nur eine ganz einfache Tür mit Schlüssel als Zugang gibt?



    War Sibylle ein zufälliges Opfer und in Wirklichkeit wollte sie nur eine schlimme Kindheitserinnerung oder ein anderes Erlebnis „vergessen“? Oder hat Sibylle spezielle Voraussetzungen, die sie als Versuchskaninchen so nützlich machen? Wie werden diese Menschen ausgewählt? ???


    Irgendwie glaube ich nicht, dass Danny ein zufälliges Opfer ist. Sie hat ja dort allem Anschein nach gearbeitet. Ob Sibylle ein zufälliges Opfer ist? Gute Frage. Ich spekuliere, dass sie vielleicht tatsächlich durch diesen Dr. Olaf Kuss dort hin überwiesen wurde. Momentan für mich die einzige, logische Spekulation.


    Das schöne... Ich werde es wohl noch heute Abend erfahren. ;D

    "Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt." Mahatma Gandhi


  • Und die zweite Stelle war jene, als Rössler unbedingt darauf bestand, dass sie das zusammengemixte Getränk endlich trinken sollte. Hier habe ich irgendwie gleich damit gerechnet, dass sie aus den Latschen kippen würde, weil Christian da etwas hineingemischt hat. :o


    Da musste ich auch kurz die Luft anhalten und habe mit dem schlimmsten gerechnet, vor allem weil er ja nichts getrunken hat! Hatte ich mich im letzten Abschnitt noch darüber gefreut, dass sie selbstbewusster und ein wenig vorsichtiger agiert, schlägt hier fast alles ins Gegenteil um. Wenigstens wurde es für die beiden kein Doppelzimmer! :)



    So langsam aber sicher gibt es aber nun doch leise Durchblicke. Jane hat doch sehr wahrscheinlich selbst in diesem CerebMed-Center gearbeitet, schließlich kennt sie sogar die Zugangscodes .


    Die Verbindung liegt wirklich nahe, Rössler wollte auch sehr schnell aus dem Gebäude raus.. da hätte Danielas Bekannte aber auch mal etwas nachhaken können! Schließlich wäre dann ihre Kollegin nach dem Verschwinden wieder aufgetaucht. >:(



    Dann, aus irgendeinem dummen Zufall (?) wurde ihr Sohn Lukas vielleicht für diverse Zwecke der Firma entführt.


    Oh je über diese Zwecke möchte ich gar nicht nachdenken..
    Den Sinn hinter Lukas Entführung durchschaue ich aber trotzdem noch nicht. Wenn mit ihm auch Experimente durchgeführt werden sollen, wäre es doch einfacher gewesen Mutter und Sohn von Zuhause zu kidnappen, statt ihn von Hans entführen zu lassen (sofern der Traum real war). Ein möglicher Amoklauf der Mutter ist hier wohl selbstverständlich.. :(


    Ich werde das aber auch heute noch erfahren. ;)



    Ich gestehe, dass ich es kaum unterbrechen kann. Hatte ich eigentlich schon erwähnt, dass mir die Cover von Arnos Bücher immer sehr gut gefallen?


    In meinem Regal fallen die beiden Bücher auch gut auf und "Das Skript" scheint auch wunderbar in die Reihe zu passen. :daumen:

  • Ich habe eben diesen Abschnitt bendet (wollte eigentlich pro Tag nur einen lesen...) - wow, da geht es aber rasant zu!
    Einiges klärt sich immerhin auf, es geht also um Hirnforschung.



    Die Klinik scheint im Keller also ihre illegalen Versuche durchzuführen und im Obergeschoss läuft alles zu seiner Richtigkeit ab. Die Fortschritte sind grandios und die Ärzte werden von den Medien gefeiert, doch was sich noch dahinter verbirgt, ahnt niemand.
    Hans Beschreibungen von den Spendern waren schaurig. Ich kann verstehen, dass er diese Gedanken lieber wegschiebt. Sind damit Menschen gemeint, die wie Sibylle neue Erinnerungen eingepflanzt bekommen?
    War Sibylle ein zufälliges Opfer und in Wirklichkeit wollte sie nur eine schlimme Kindheitserinnerung oder ein anderes Erlebnis „vergessen“? Oder hat Sibylle spezielle Voraussetzungen, die sie als Versuchskaninchen so nützlich machen? Wie werden diese Menschen ausgewählt? ???


    ja, das frage ich mich auch... vielleicht waren es zuerst Versuche an Trauma-Patienten, die dann aus dem Ruder gelaufen sind. Ob die Spender ihre Informationen behalten haben und damit dann zwei Personen mit den gleichen Erinnerungen leben? Und ob es Lukas überhaupt gibt?



    Rosie hingegen kam genau zum richtigen Moment! :D
    Doch ohne die Ärzte aus dem Krankenhaus können sie nicht viel ausrichten.. Rössler hat bestimmt keine Möglichkeit die Gehirnmanipulation rückgängig zu machen. Geht das überhaupt?
    Es bleibt also bis zum Schluss spannend und ich kann die Auflösung kaum erwarten. :freu:


    Ich auch, aber den letzten Abschnitt lese ich erst morgen, will mir noch ein bißchen Spannung aufheben...


  • In meinem Regal fallen die beiden Bücher auch gut auf und "Das Skript" scheint auch wunderbar in die Reihe zu passen. :daumen:


    Mir gefallen die Cover auch gut. Ich werde nach der Leserunde die beiden Bücher unserer Pfarrbücherei spenden, in der ich ehrenamtlich mitarbeite.
    Da fallen mir nämlich einige Leser ein, denen das gut gefallen wird!

  • Die Verbindung liegt wirklich nahe, Rössler wollte auch sehr schnell aus dem Gebäude raus.. da hätte Danielas Bekannte aber auch mal etwas nachhaken können! Schließlich wäre dann ihre Kollegin nach dem Verschwinden wieder aufgetaucht. >:(


    Oh ja, als Danny nicht nachhakte, als ihre ehemalige Arbeitskollegin (?) sie in der Halle ansprach, hätte ich ja echt aus der Haut fahren können. Danny hätte hier doch sofort schalten müssen. Doch sie ist ja so verbohrt darin, dass sie Sibylle Aurich ist, dass sie hier in diesem Augenblick überhaupt nichts geschnallt hat. Das sind die Momente, da man am liebsten zwischen die Seiten schlüpfen möchte um die Protagonisten zu schütteln und wachzurufen.

    "Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt." Mahatma Gandhi

  • Puh, was für ein hinundher - aber so ganz langsam klären sich die Fronten.


    Erst erzählt Rössler noch, dass er zur Polizei und damit zu den "Guten" gehört, aber schon sein Verhalten im Hotel fand ich ziemlich aufdringlich und daneben.


    Und dann, als Sibylle/Jane/Danny zu der Klinik fährt und er sie verfolgt, zeigt er endlich sein wahres Gesicht.
    Was Hans wohl an der Stelle mit ihr tun sollte?


    Die Rosie-Sympathisanten hatten recht und sie taucht nun als rettender Engel auf und so können sie flüchten, bevor Hans die Tür aufmacht.
    Da habt ihr recht, warum die von innen so kompliziert gesichert ist und von außen einfach aufzuschließen wäre, ist irgendwie unlogisch.


    Ich frage mich allerdings, warum die in der Klinik so leichtsinnig waren, eine Mitarbeiterin (?) für die Versuche zu nehmen. Ich denke jetzt einfach mal, dass Jane dort gearbeitet hat, sie kannte den Code und die Kollegin scheint sie ja auch erkannt zu haben.
    Ob die echte Sibylle noch im Keller gefangen gehalten wird? Und wenn ja, mit welchen Erinnerungen? :o


  • Da habt ihr recht, warum die von innen so kompliziert gesichert ist und von außen einfach aufzuschließen wäre, ist irgendwie unlogisch.


    :-) Von außen einfach aufzuschließen ist ja nur die Lagerhalle. Von dort aus ...
    ...
    ...
    ... müsst ihr dann in den nächsten Kapiteln weiterlesen. ;D


  • Die Rosie-Sympathisanten hatten recht und sie taucht nun als rettender Engel auf ...


    Ohhhhhh, ich würde hier den Tag noch nicht vor dem Abend loben. Ehrlich gesagt traue ich Arno mittlerweile, nach all diesem Hin und Her so ziemlich alles zu. ;D Sogar, dass sich Rosie jetzt vielleicht doch noch als was anderes entpuppt. Nönö, ich schlüpfe jetzt einfach mal ins Bettle und mache mich generell mal auf alles gefasst... :winken:



    :-) Von außen einfach aufzuschließen ist ja nur die Lagerhalle. Von dort aus ...
    ...
    ...
    ... müsst ihr dann in den nächsten Kapiteln weiterlesen. ;D


    Soso... ;D also jetzt noch schneller hüpf... :lesen:

    "Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt." Mahatma Gandhi

  • Oh ja, als Danny nicht nachhakte, als ihre ehemalige Arbeitskollegin (?) sie in der Halle ansprach, hätte ich ja echt aus der Haut fahren können. Danny hätte hier doch sofort schalten müssen. Doch sie ist ja so verbohrt darin, dass sie Sibylle Aurich ist, dass sie hier in diesem Augenblick überhaupt nichts geschnallt hat. Das sind die Momente, da man am liebsten zwischen die Seiten schlüpfen möchte um die Protagonisten zu schütteln und wachzurufen.

  • Oh ja, als Danny nicht nachhakte, als ihre ehemalige Arbeitskollegin (?) sie in der Halle ansprach, hätte ich ja echt aus der Haut fahren können. Danny hätte hier doch sofort schalten müssen. Doch sie ist ja so verbohrt darin, dass sie Sibylle Aurich ist, dass sie hier in diesem Augenblick überhaupt nichts geschnallt hat. Das sind die Momente, da man am liebsten zwischen die Seiten schlüpfen möchte um die Protagonisten zu schütteln und wachzurufen.


    Da sieht man, wie gut die Gehirnmanipulation gelungen ist! Danny glaubt nicht nur, dass sie Sibylle Aurich ist, sie ist Sibylle Aurich, weil sie alle ihre Erinnerungen hat. Nur das Maffay-Konzert gehört zu Danny. Ob es Lukas wirklich gibt? Da bin ich mir nicht sicher...

  • Puuuh...das Buch macht mich feddisch, dabei wollte ich doch schlafen! :P


    Soo, also jetzt ist ja doch alles irgendwie wieder anders. Hmmm...also kurz gesagt, Rosie ist doch die Gute (oder doch nicht?) und Christian/Rob der Böse inkl. Hans. Mensch, was ein Verwirrspiel, aber sehr gelungen, Arno und appassionata nochmals du hast die Abschnitte wirklich perfekt gesetzt, auch wenn du es nicht wusstest! ;)


    Hmm...irgendjemand hatte ja die Vermutung geäußert, dass es eine Art Geheimdienst ist, der die Versuche macht. Ja, richtig...wow...


    Achje, das mit den Jane Doe(s) finde ich sehr sehr interessant, zum Glück hatte ich noch nie etwas davon gehört, weswegen mich der Name auch nicht irritiert hat, sonst hätte es mir wohl ein wenig die Spannung genommen.


    Achja, irgendwie kann ich gerade gar nicht soviel sagen, mal schauen, wa sihr so geschrieben habt! ;)

  • Das Buch ist so spannend, dass man aufpassen muss, die Abschnitte einzuhalten. Ich habe nicht aufgepasst und schon war ich im nächsten Abschnitt gelandet. Das wird vermutlich eine sehr kurze Leserunde werden.
    In jedem Kapitel tauchen neue Fragen auf und man will das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Wobei ich langsam auch etwas ungeduldig werde und endlich die Lösung wissen möchte...ständig wird einem eine Wahrheit präsentiert, die sich dann doch wieder als falsch erweist ???


  • Jetzt geht es Schlag auf Schlag und Rössler ist tatsächlich ein Lügner! >:(
    Hans Reaktion auf den Kuss finde ich fast ein bisschen niedlich und so habe ich große Hoffnung in ihn, dass er seinen Auftrag nicht zu Ende bringen möchte, selbst wenn er noch die Möglichkeit dazu bekommt. Er soll seine Aggression lieber gegen „Rob“ richten.
    Super finde ich, dass Sibylle Rösslers Annäherungsversuche abgeblockt hat – der wollte nur seinen Spaß mit ihr und zeigt jetzt sein wahres Gesicht.


    hihihihi...ja! ;)


    Oh ja, als Danny nicht nachhakte, als ihre ehemalige Arbeitskollegin (?) sie in der Halle ansprach, hätte ich ja echt aus der Haut fahren können. Danny hätte hier doch sofort schalten müssen. Doch sie ist ja so verbohrt darin, dass sie Sibylle Aurich ist, dass sie hier in diesem Augenblick überhaupt nichts geschnallt hat. Das sind die Momente, da man am liebsten zwischen die Seiten schlüpfen möchte um die Protagonisten zu schütteln und wachzurufen.


    Jaaaa, das verstehe ich auch nicht. Aber ja, das stimmt, Sybille/Jane/Danny ist einfach so sehr davon überzeugt, dass sie Sybille Aurich ist, dass sie gar nichts anderes zulässt. Schade eigentlich. Aber ich vermute auch, dass sie dort mal gearbeitet hat, da ja Rob und Hans auch erwähnen, dass sie hoffen, dass sie von niemandem erkannt wird.


    Nochmal eine Frage an euch alle: Kanntet ihr den Begriff Jane Doe?


  • In jedem Kapitel tauchen neue Fragen auf und man will das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Wobei ich langsam auch etwas ungeduldig werde und endlich die Lösung wissen möchte...ständig wird einem eine Wahrheit präsentiert, die sich dann doch wieder als falsch erweist ???


    Das kann ich gut verstehen. ;D



    Aber ich vermute auch, dass sie dort mal gearbeitet hat, da ja Rob und Hans auch erwähnen, dass sie hoffen, dass sie von niemandem erkannt wird.


    Und sie kennt den Zugangscode. ;)



    Nochmal eine Frage an euch alle: Kanntet ihr den Begriff Jane Doe?


    Ich kannte diesen Begriff auch noch nicht. Wieder etwas dazu gelernt. 8)

    "Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt." Mahatma Gandhi