03 - S. 168 - 267

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

  • Aymáho begibt sich auf die Suche nach der "Ameisenkönigin". Statt Kilian findet er Amely. Da Da Silva auf ihn schießt und ihn verwundet, entführt er kurzerhand Amely.


    Hier bin ich gespannt, ob da Silva den beiden vielleicht nachsetzt. Vielleicht sogar ihre Fährte aufnimmt. Sie gar findet?
    Motivation hätte er ja eventuell sogar dafür.



    Ich denke übrigens nicht, dass Da Silva gelogen hat. Er hat sich nur getäuscht. Es war nicht Ruben, der da skalpiert wurde, sondern ein anderer Junge, dessen blonde Haare nun in einem Gefäß in der Höhle schlummern.
    (S. 230). Dort erzählt Oa´poja von einem blonden Jungen, den sie töten mussten, weil er einen Fluch über den Stamm brachte. Oder... Ruben wurde doch getötet und stand als Aymáho wieder auf. Aber wie passt dann die Skalpierung dazu? ??? Meines Wissen überlebt man sowas nicht unbedingt.


    Oder, da Silver hat den Sachverhalt akzeptiert und sozusagen mitgespielt?
    Somit hätte er Ruben geholfen und Kilian gegenüber trotzdem super dagestanden. ;)

    "Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt." Mahatma Gandhi


  • Hier bin ich gespannt, ob da Silva den beiden vielleicht nachsetzt. Vielleicht sogar ihre Fährte aufnimmt. Sie gar findet?
    Motivation hätte er ja eventuell sogar dafür.


    Könnte sein. Immerhin könnte es sein, dass Kilian ihm eine Belohnung verspricht, wenn er den Indio findet, der seine Frau entführt hat.



    Oder, da Silver hat den Sachverhalt akzeptiert und sozusagen mitgespielt?
    Somit hätte er Ruben geholfen und Kilian gegenüber trotzdem super dagestanden. ;)


    Inwiefern hätte er Ruben geholfen? ???

  • Könnte sein. Immerhin könnte es sein, dass Kilian ihm eine Belohnung verspricht, wenn er den Indio findet, der seine Frau entführt hat.


    Vielleicht ist er auch noch zusätzlich ein wenig verliebt in Amely?


    Inwiefern hätte er Ruben geholfen? ???


    Angenommen... :fluch: ein Spoiler. Sorry. :'(
    Ist aber nur eines der Szenarien, die mir gerade durch den Kopf spinnen und wahrscheinlich liege ich wie so oft meilenweit daneben. ;)



    @edit. Ups... war wohl ein kleines Spoilerchen. :-[

    "Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt." Mahatma Gandhi

    Einmal editiert, zuletzt von apassionata ()

  • Ruben ist ...? Habe ich da etwas überlesen? Bisher ging ich davon aus, dass er ... wurde :-\


    @edit: Sorry, habe meinen eigenen Spoiler gerade auch aus deinem Beitrag mit herausgenommen.
    Grüssle, apassionata :-[

  • So, ich bin dann auch endlich mal soweit....


    Dieser Abschnitt hatte es ja ganz schön in sich...


    Das Wichtigste zuerst - das Aymàho Ruben sein soll, hat mich ja total überrascht !!! An so etwas hatte ich überhaupt nicht gedacht - das war ja ganz großes Kino, Sabine - ich fand Kilian ja schon von Anfang an zu alt für Amely.... ;D
    Aber wieso kann Ruben sich an nicht erinnern ? Irgendwelche Drogen ? Scheinen bei den Indios ja an der Tagesordnung zu sein :) Und das da Silva etwas auf dem Kerbholz hat war ja klar ! Ich war mir von Anfang an nicht sicher bei ihm....Die Szene, wie er Pedro einfach so umgebracht hat, fand ich heftig. Warum hat er den Kerl überhaupt mitgeschleppt, das hab ich von Anfang an nicht verstanden, oder hab ich da was überlesen ?


    Wie kann Amely denken, das in ihrer Ehe alles gut werden kann ? Und wie kann sie denken, das Kilian sich darüber freut, das Ruben ( inzwischen ein Indio !!! ) wieder da ist und alles wird gut ??? Die arme naive Frau hat ja auch niemenden, der ihr etwas erzählt, beibringt, oder mit ihr spricht...Eigentlich wünsche ich ihrem ätzenden Vater auch Schrumpfhoden, wo ich schon mal dabei bin >:( Obwohl das in seinem Alter bestimmt keinem mehr etwas ausmacht ;)
    Als Amely sich mit dem Revolver auf den Weg machte, wusste ich gar nicht so genau, was ich denken sollte....Zum Schutz und nur weg hier ? Hätte ich ihr nicht so richtig zugetraut. Sich selber umbringen...? Ist sie schon verzweifelt genug dafür ?
    Auf jeden Fall war ich überrascht, das sie Ruben sofort wiedererkannt hat, obwohl sie nur Fotos von ihm gesehen hatte. Und zwische dem Foto und jetzt liegen ja Jahre....Erst hab ich mich gefragt, ob das möglich wäre, dann hab ich mir gesagt - in so einer Geschichte muss es möglich sein....!


    Es macht unheimlich viel Spaß das zu lesen !


  • Oh, dann ist das also Aymáho für den Amely die Geige spielt... Mh, wäre ich jetzt ehrlich gesagt hier nicht darauf gekommen... Schade, ich hätte da doch so gerne Kilian liegen gesehen... Oder jetzt auch gerne als Alternative Felipe... >:D :P


    Gab es nicht noch einen zweiten Bruder, Kaspar ? Wer weiß, soviele blonde Männer gibt es ja dort sicherlich nicht, oder ? Wer war den das blonde Kind, das die Avas umbrachten, weil sie glaubten, das er Pech über das Lager brachte ??....Ich bin verwirrt... ???

  • Hach, ich liebe ja, wie man auf diesen Abschnitt reagiert.


    Das blonde Kind war Ruben. Das blonde Haar in der Urne war natürlich nur eine Strähne.


    Amely erkennt ihn daran, dass unter dem Schwarz das Blond rausschaut und es ja in der Tat sonst keine blonden Kerls da gibt. Und an seinen Anhängerchen, die sie von einem Foto kennt. Vielleicht klickte da auch was bei ihr, sie kannte ja die Geschichte von da Silva: Ruben wurde von Indios umgebracht, hatte also zuletzt Kontakt mit Indios. Und für einen Moment zweifelt sie ja auch ...


    Aber ich kann schon verstehen, wenn man sagt: Nee, das kann ich mir nicht vorstellen, dass das so schnell geht.


    Die Brüder waren Kaspar und der kürzlich verstorbene Gero. Eigentlich erfüllten sie für die Geschichte nur den Zweck, von Ruben abzulenken. Wäre von nur einem Sohn die Rede gewesen, wäre eventuell zu offensichtlich gewesen, dass der nochmal auftaucht. Der andere Zweck ist, dass DREI verstorbene Söhne EINE Erklärung dafür sind, warum Kilian so geworden ist, wie er ist ...


    Da Silva hat Pedro mitgeschleppt, weil er kennt, was Pedro durchmacht. Sein Gewissen, Mitleid ... das Gute in da Silva, wie er ja anfangs durchaus seine guten Seiten hat. In Wahrheit ist er aber nicht bereit, einen Schritt weit von seiner eroberten Stellung abzurücken, und da hat der arme Pedro ja doch ganz schön genervt. Oder kurz gesagt: An Pedro zeigt sich die Wandlung da Silvas.


  • Die Brüder waren Kaspar und der kürzlich verstorbene Gero. Eigentlich erfüllten sie für die Geschichte nur den Zweck, von Ruben abzulenken. Wäre von nur einem Sohn die Rede gewesen, wäre eventuell zu offensichtlich gewesen, dass der nochmal auftaucht. Der andere Zweck ist, dass DREI verstorbene Söhne EINE Erklärung dafür sind, warum Kilian so geworden ist, wie er ist ...


    Ach, Kilian war früher anders?
    Im nächsten Abschnitt hatte ich aber nicht wirklich das Gefühl. Aber bevor ich hier jetzt wieder spoilere, warte ich lieber noch ein bissl... :lesen:

    "Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt." Mahatma Gandhi

  • Dieser Abschnitt war für mich sehr interessant und beeindruckend. Gut beschrieben wird, wie Aymaho in die fremde Welt der Einwanderer eindringt. Beeindruckend finde ich den Mut, sich zur Wehr zu setzen. Er scheint ein starrköpfiger Mann zu sein, der sich außerhalb seiner Welt im Busch nichts vorstellen kann oder will. Selbst als Aymaho seinem Stamm eine sehr wichtige Mitteilung machen will, wird er als Verbannter bzw. Geist behandelt. Dann zieht er wieder allein los, um sich gegen die Sklaverei zu wehren. Erstaunt bin ich, wie er sich selbst gegen die eigentlich übermächtigen Einwanderer stellt und keine Furcht verspürt. Er scheint ein großes Urvertrauen zu haben. Dann verhindert er nach einer längeren Odyssee und vielen unbekannten Eindrücken den Selbstmord von Amely.


    Gut, daß ich mir ein Lesezeichen an das Ende dieses Abschnitts gelegt hatte, sonst wäre ich vor Spannung schwungvoll über das Ziel hinausgeschossen. Ich bin schon gespannt, wie es weitergeht.


  • Auch hier wieder ganz fesselnd geschrieben. Oh Mann, war das alles spannend. Aymáhos Part war wirklich aufreibend und mitreißend. Jetzt bin ich natürlich aufgeregt, ihn eines Tages vor seinem Vater stehen zu sehen… :lesen:


    Darauf bin ich sehr gespannt! Wie wird das Treffen ausgehen? Wird Aymaho dann immer noch Kilian umbringen wollen? Wird Kilian Aymaho im Kampf um "seinen" Stamm, den Busch und die Art des Lebens verstehen? Wird Kilian ihn überhaupt als Sohn ansehen bzw. anerkennen?

  • Suse

    Hat das Thema geschlossen