Leserundenfazit, Rezensionen, etc. (ohne Spoiler!)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Hier ist Platz für Rezensionen zum Buch und Meinungen zur Leserunde allgemein, die Ihr vielleicht nach der Leserunde schreiben wollt. Es wäre schön, wenn sich hier möglichst viele beteiligen - zumindest ein Fazit zur Leserunde (auch eines von der Autorin) ist immer interessant. ;)


    Bitte achtet darauf, nichts Wichtiges zu verraten. Diesen Thread lesen evtl. auch Personen, die das Buch noch nicht gelesen haben, aber es noch tun wollen!

    "Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt." Mahatma Gandhi

  • Dann mach ich mal wieder den Anfang und poste hier meine Rezension.


    Der vorletzte Band der Serie Ghostwalker besticht wieder mit seinem wunderbaren Schreibstil, den detailreichen Beschreibungen und einer sowohl emotionalen als auch spannenden Story. Diese geht nun langsam aber sicher ihrem Höhepunkt entgegen und birgt auch in dieser Geschichte Überraschungen und Wendungen, mit denen man so nicht rechnet. Wie auch in den Vorgängerbänden gelingt es Michelle Raven auch diesmal, den Leser von Anfang an in ihren Bann zu ziehen und dort wahrend des Lesens festzuhalten. Spannende und emotionale Elemente wechseln sich ab und so kommt man als Leser nicht zur Ruhe sondern will immer weiter lesen. Isabel ist eine wunderbare starke Frau, noch sehr jung aber dennoch ein Charakter, der gefestigt zu sein scheint, obwohl sie so viel bereits erlebt hat und auch in dem Band nicht zur Ruhe kommt. Bowen, der Gegenpart zu ihr tut alles, um ihr zur Seite zu stehen und sie zu retten. Keira, die Wächterin und Sawyer, der Berglöwenwandler aus einer anderen Gruppe müssen lernen auf einander zuzugehen, zu vertrauen und zu lieben … all das wird wunderbar und auch sehr glaubhaft beschrieben. Die Annäherung der beiden aneinander, das öffnen der Gefühle, der Aufbau des Vertrauens und die Leidenschaft die aufflammt. Alle vier müssen viel erleben, ehe auch das Buch sein Happy End findet – und dennoch. Die Spannung ist greifbar. etliche Fragen bleiben offen die aber hoffentlich im letzten Teil geklärt werden und auch der Böse kann wieder entwischen. Aber hier hoffe ich, dass er seine gerechte Strafe findet. Ich kann kaum glauben das diese wunderbare Serie ihrem Ende entgegen geht, aber ich hoffe doch, das Michelle uns mit einer neuer Serie überrascht ?


    Danke für ein tolles Buch :-)

  • Hallöle,


    hier meine Rezension:


    Die Aufregung der letzten Tage ist noch nicht verklungen, wartet schon das nächste Abenteuer auf die Gruppe der Berglöwenwandler. Im Mittelpunkt stehen dieses Mal Finns Schwester Keira und Sawyer, der einer fremden Berglöwengruppe angehört und den wir in "Fluch der Wahrheit" kennenlernen durften. Isabel, deren Vater den Berglöwenwandler Bowen in Gefangenschaft folterte und der schließlich mithilfe der jungen Frau gerettet wurde, schwebt nun auch in höchster Gefahr und so wurde Keira damit beauftragt, das Leben des Mädchens zu beschützen. Tatkräftige Unterstützung erhält sie dabei von Sawyer, der sich schon länger zu der störrischen Wildkatze hingezogen fühlt. Ein Moment der Unachtsamkeit genügt und Isabel befindet sich in den Händen des altbekannten Bösewichts Lee.


    Wie man es von Michelle Raven erwartet, wirft sie den Leser direkt in die Handlung rein und so sind die ersten Seiten nur der Beginn eines rasanten Anstiegs von spannungsladenen Szenen. Der Focus liegt dieses Mal weniger auf den einzelnen Paaren, sondern mehr auf dem Kampf gegen Lee (und natürlich der Rettung Isabels). Trotz allem: Liebe liegt in der Luft - und so knistert es nicht nur zwischen dem "Hauptpaar" Keira und Sawyer, sondern auch sehr stark zwischen Isabel und Bowen. Darüber hinaus werden noch zwei weitere Tändeleien angedeutet. Ein Hormongeschwader, das mir zeitweise fast ein bisschen zu viel des Guten war. Aber nur fast, denn Michelle Raven sorgt auch dieses Mal wieder für spritzige Dialoge und berührende, teilweise sogar Gänsehaut erzeugende Atmosphäre mit Szenen, die unter die Haut gehen.


    Auf Keira und Sawyer hatte ich mich gefreut und ich wurde nicht enttäuscht. Zwar zeigte Keira weniger Biss als erwartet, aber dafür gefiel mir Sawyer umso besser. Der charismatische Berglöwenwanderer hat alle Eigenschaften, die ich an Männer gerne mag - vor allem zeigte er einen reichlich großen Sturkopf es mit der nicht weniger starrsinnigen Keira aufnehmen zu können und sich nicht gleich abweisen zu lassen. Die gemeinsamen Szenen lassen die Seiten förmlich knistern und man könnte sagen: Hot, hotter, Keira & Sawyer. Doch die zarten Gefühle zwischen Isabel und Bowen nehmen reichlich Raum ein und sind fast bezaubernd zu nennen.


    Über Lee selbst erfährt man dieses Mal leider nur wenig, aber es ist deutlich zu spüren, dass wir einem Showdown entgegensteuern, der im sechsten und letzten Teil der Ghostwalker-Reihe, "Tag der Rache", ein Ende finden wird.


    Etwas zu viel (konstruiertes) Drama war mir dieses Mal in das Buch gepackt und so manches Mal fragte ich mich, weshalb die Protagonisten in ihrer Vergangenheit unbedingt so gebeutelt werden müssen. Es zeichnet sich ab, dass Harken, der in "Tag der Rache", die Hauptrolle spielen wird, eine ebenso tragische Figur sein wird. Dennoch hat mich auch "Ruf der Erinnerung" wieder in seinen Bann gezogen und ich freue mich sehr auf den nächsten Teil. Fans der Reihe werden sicherlich auch dieses Mal nicht enttäuscht.


    Auf Literaturschock veröffentlicht und ebenfalls auf Amazon :winken:


    Meine Meinung zur Leserunde:


    Ich habe leider mal wieder gemerkt, dass ich nicht mehr leserundentauglich bin. Ich lese einfach viel zu langsam. Trotzdem ein herzliches Dankeschön an alle, die noch mit mir diskutiert haben und natürlich auch an Michelle. Obwohl ich mal wieder Korinthen ge*****t habe, warst Du sehr geduldig mit mir :-*

  • Huhu Mädels,
    so, mal schauen wie es mir gefallen hat...


    Zum Buch:
    Während die liebenswerte Isabel Kerrilyan unter Keiras Schutz nachhause reist, steht unverhofft ein Mann in ihrem Motelzimmer, der behauptet ihr leiblicher Vater zu sein. Ein Schock, der die sympathische Isabel erst einmal mächtig schlucken lässt. Doch noch bevor sie die Chance hat zu begreifen, wird sie kurzerhand von mehreren Männern und vor der Nase ihrer Beschützerin Keira sowie dem Unbekannten kurzerhand entführt. Schnelles Handeln war gefordert, zumal der junge Bowen weit weg in seinen heimatlichen Gefilden, ihre Angst ebenso wie ihren Hilferuf im Geiste erspürte und sich spontan und eigenmächtig selbst auf die Socken machte, seine Angebetete zu befreien. Eine denkbar schlechte Entscheidung, da er den letzten „Ausflug“ in die Menschenwelt noch immer nicht ganz verkraftet hat. Eine sehr gemischte Schar macht sich gleichsam auf den Weg, die Spur des Entführers und dessen Opfer nachzuspüren. Dabei gehen die Wandler sogar das große Risiko ein und verständigen die hiesige Polizei, um überhaupt eine Chance zu haben. Und tatsächlich kann die Polizei, unter Befehl der ermittelnden Dawn Jones eine erste Spur anhand einer Handyortung ausmachen. San Francisco heißt das Ziel, und sogleich setzt sich alles in Bewegung den Übeltäter auszulöschen und die menschliche Geisel zu befreien.

    Auch diesmal konnte ich, anhand der fesselnden Geschichte, sowie den erotisch-amüsanten Zwischeneinlagen, den Alltag einfach ausblenden und hinter mir lassen. Dabei hat mich nicht nur das in den Vordergrund geschobene Hauptpaar Keira und Sawyer begeistert. Denn auch andere Protagonisten hatten hier einiges an sehr ansprechendem Potenzial zu bieten. Da war vor allem der so plötzlich aufgetauchte Mann, der Isabels leiblicher Vater sein sollte, und von dem lange Zeit niemand wusste, was von ihm wirklich zu halten war. Auch die sehr engagierte Polizeibeamtin, die sich nicht nur aus eigenem, persönlichem Interesse für diesen Fall einsetzt, stellte für mich eine interessante Charaktere dar. Natürlich traf man auch wieder auf den Widerling Lee, den es auszuschalten galt, und es wurden die Beziehungen zu der Nevada-Berglöwengruppe vertieft. Alles in Allem, für mich ein gelungenes Potpourri vieler bekannter und neuer Figuren. Fesselnd, sexy, lebendig und charmant-amüsant. Genau die richtige Spannungslektüre für Zwischendurch. Ich freue mich auf das kommende Finale.


    Zur Leserunde:

    Es war wieder einmal das Verwöhnprogramm pur, von Michelle. :-* Vielen lieben Dank für all deine so detaillierten Antworten und "Zurechtweisungen", wenn die Fantasie mal wieder mit uns durchgegangen ist. ;D
    Auch an alle Mitleserinnen ein ganz großes Dankeschön. Es war wieder ein Genuss sich mit euch auszutauschen. Michelles Bücher haben da ja immer ein sehr großes Diskussionspotenzial, da die Figurengeschäcker und Vorlieben oft zum Spekulieren einladen. Ich freue mich schon sehr auf die gemeinsame Leserunde im Juni zum letzten Band. Natürlich auch mit einem kleinem Touch Traurigkeit. Doch ich hoffe sehr, dass unsere Protagonisten diesem Widerling Lee wirklich mal zeigen wo der Hammer hängt. :kommmalherfreundchen:


    Liebe Grüssle
    Marion :winken:

    "Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt." Mahatma Gandhi

  • In diesem fünften und vorletzten Teil der Ghostwalker Serie geht es vorrangig um Keira und Sawyer sowie Isabel und Bowen, die auch schon im ersten Band eine tragende Rolle gespielt haben. Tief verletzt von der Zurückweisung durch Coyle versteckt sich Keira hinter ihrer abweisenden Art. Doch der smarte Nevada-Berglöwenwandler Sawyer lässt sich davon nicht abschrecken. Mit seiner ungezwungenen Art hat er immer die richtige Reaktion parat und bald es knistert zwischen den beiden als sie gemeinsam die Verfolgung von Isabel und deren Entführer Lee aufnehmen. Eine besondere Rolle hierbei nimmt Bowen ein, der sich mit dem mysteriösen Harken ebenfalls auf die Suche nach Isabel aufgemacht hat.


    Ruf der Erinnerung hat mich von Anfang bis Ende gefesselt. Nicht nur, dass sich die Jagd des Bösewichts Lee in Isabels Entführung gipfelt um sie als Lockvogel für die Wandler zu benutzen sondern auch unerwartete Wendungen sorgen für Abwechslung. Liebgewonnene Charaktere aus den vorigen Büchern dieser Reihe treten wieder in Action und auch die Emotionen kommen nicht zu kurz. Endlich konnte Keira in einem anderen Licht erscheinen nachdem sie in den vorigen Büchern leider eher negativ aufgefallen ist und mir teilweise richtig leid getan hat. Sawyer ist ein sehr interessanter Mann: Obwohl auch er mit den Dämonen seiner Vergangenheit kämpfen muss, ist er sofort zur Stelle um einer anderen Wandlergruppe zu helfen. Mit seiner ungezwungenen Art gibt er Keira immer wieder Paroli. Als sie sich Zeit stehlen und (endlich) näher kommen, knistert es förmlich zwischen den beiden. Doch zum Romantic Thrill gehört auch eine gute Portion Spannung, die von geschickt eingearbeiteten Wendungen genährt wird. Doch auch für den abschließenden Band bleibt noch genug Spannung übrig, denn viele offene Fäden lassen mich sehnsüchtig auf „Tag der Rache“ warten.



    Zur Leserunde:


    Liebe Mitleser und liebe Michelle


    Ich liebe die Ghostwalker, doch durch die Diskussionen und Interpretationen der Mitleser habe ich dieses Buch nicht einfach inhaliert – wie gewöhnlich – sondern bin viel bewusster in einzelne Situationen eingetaucht und habe länger über Einzelheiten nachgedacht bzw. stellenweise noch mal nachgelesen. Super gefallen haben mir auch die Einwürfe und Erklärungen von Michelle. Dies war ja erst meine zweite Leserunde, aber nach den bisher guten Erfahrungen sicher nicht meine letzte ;)


    Vielen Dank für dieses tolle Leseerlebnis.

  • Liebe Leserundenteilnehmer,


    vielen Dank für die schönen Rezensionen! Ich freue mich, dass euch das Buch so gut gefallen hat und ihr Spaß daran und auch an der Leserunde hattet. :) Mir hat es auch wieder sehr viel Spaß mit euch gemacht und es war wie immer außerordentlich spannend, euren Spekulationen beizuwohnen und quasi hautnah mitzubekommen wie die einzelnen Szenen auf euch wirken. Einfach toll. :)


    Ich freue mich schon auf die nächste Leserunde mit euch und bin gespannt, wie euch der sechste und letzte Band gefallen wird. :)



    Viele Grüße,


    Michelle

  • Liebe Michelle,


    auch von uns herzlichen Dank, dass Du wieder mit so viel Spaß dabei warst und ich freue mich sehr auf Dein nächste Buch :-*


    Liebe Grüße
    nimue

  • So! Nach Krankheit und hektischer Gebutstagsgeschenksuche für meine Mutter, habe ich es auch endlich geschfft ein Fazit zu schreiben.


    Zum Buch
    Leider ist dies schon der vorletzte Band der Ghostwalker-Reihe und auch dieser Roman hat mich wieder großartig unterhalten!


    In nunmehr bereits fünften Band der Reihe finden gleich zwei bereits bekannte Paare endgültig zueinander. Dadurch gewinnt die Handlung mehr an Tempo, aber so bleibt der Autorin auch weniger Zeit sich auf ein bestimmtes Paar zu konzentrieren, vor allem auch da dieses Mal der Kampf gegen Lee und die Befreiung Isabels stark im Vordergrund stehen.
    Als Leser muss deswegen auch auf etliche Perspektivwechsel gefasst sein und sich auch mit kürzeren Abschnitten des jeweiligen Lieblingscharakters zufrieden geben.


    Nach dem doch wirklich gemeinen Cliffhanger im letzten Band schließt die Handlung von „Ruf der Erinnerung“ nahtlos an die Ereignisse von „Fluch der Wahrheit“ an.
    Für Neueinsteiger ist dieser Band deshalb eher ungeeignet!


    Bowen und Isabels Geschichte fiebern sicher schon viele Fans seit dem ersten Teil entgegen. Es war jedoch gut, damit etwas zu warten, auch so sind die beiden noch sehr jung für eine ernsthafte Beziehung. Bowen selbst hätte ich Verlauf der Geschichte ab und an mal gerne geschüttelt, weil er solche Risiken eingeht! So ist es am Ende auch Isabel, die mal wieder ihre reifere Einstellung beweist.


    Mit Keira hatte ich zu Beginn meine Schwierigkeiten, aber zum Glück hat sie sich seit dem letzten Band doch gemausert und nur noch selten musste ich mich über ihr Verhalten ärgern. Mit Sawyer hatte sie schon in „Fluch der Wahrheit“ einen interessanten Mann kennengelernt, der auch in diesem Band hält, was er bisher versprochen hat. Dank ihm gibt es ein paar wirklich heiße Szenen und er passt wirklich perfekt zu unserer kratzbürstigen Wächterin! Von allen Paaren in diesem Buch hatte ich mit den beiden am meisten Spaß!


    Etwas viel wird es dann, weil sich noch ganze zwei weitere Paare mehr oder weniger am Rande tummeln, aber was soll es: Je mehr Liebe desto besser! Michelle sei verziehen!
    Von dem einen Paar werden wir wohl demnächst noch mehr hören, weshalb die Einführung in diesem Band durchaus gerechtfertigt ist!


    Sehr schön fand ich, dass wir zwischendurch auch immer wieder mal von alten Bekannten hören und wir so trotz aller dramatischen Ereignisse auch erfahren, was im Berglöwenlager geschieht.


    Insgesamt würde ich mir für die Reihe wünschen, dass alle Beteiligten lieber mal erst nachdenken, bevor sie handeln. Oft fand ich gewisse Handlungen einzelner Personen einfach zu unvorsichtig (wenn nicht gerade sträflich dumm), während mich aber besonders das allgemeine uneinsichtige Verhalten der Gestaltwandler noch mehr stört. Einerseits jammern sie ständig herum, wie schwierig es ist als Wandler zu überleben und dass allen Arten das Aussterben droht, andererseits unternehmen sie nie etwas dagegen. Nicht einmal die einfachsten Dinge.
    Natürlich gewinnt die Reihe so auch wieder an Authentizität, denn als Gestaltwandler sind die Protagonisten ja ihrer tierischen Seite sehr nah und so ist es wohl verständlich, dass sie grundsätzlich erst einmal ihren Gefühlen folgen und nicht dem gesunden Menschenverstand.
    Für mich als eher rationalen Menschen ist ein solch impulsives, dämliches Verhalten jedoch eher anstrengend.


    Der Spannungsanteil rund um Isabels Entführung war gut gelungen. Lee war als Gegenspieler genauso undurchsichtig und grausam wie bisher. Auf eine Auflösung seiner Motive müssen wir wohl auf den nächsten Band warten. Aufgrund seiner Gewissenlosigkeit bekommt man als Leser häufiger Gänsehaut, zum Ende hin musste ich aber an seiner teuflischen Gerissenheit etwas zweifeln, da er zu viele Fehler macht. Dadurch verlor er in meinen Augen etwas von seiner bisherigen Überlegenheit. Wir werden sehen, wie sich das auf den Spannungsbogen des nächsten Bandes auswirken wird.


    Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt wie es weitergehen wird!


    Zur Leserunde
    Die hat mir wieder unheimlich viel Spaß gemacht!
    Ich kann immer gar nicht glauben, wieviel Mühe sich Michelle Macht um auf jeden ganz persönlich einzugehen!
    Vielen, vielen Dank dafür! :-*
    Dann sehen wir uns sicher alle zu Ghostwalker-Finale, oder? :winken:

  • Sorry, habe das hier fast vergessen :-[


    Zum Buch:


    Der 5. Band der Ghostwandler Reihe bringt uns Isabel und Bowen wieder. Beide kennen wir schon aus dem 1. Band und ich habe eigentlich immer auf ein Wiedersehen der Beiden gewartet. Diesmal wird Isabel entführt und in ein Labor gebracht und Bowen versucht sie zu befreien. Ähnliche Story wie in Band eins und doch so ganz anders. Denn Bowen ist ja nicht alleine. Auch und vor allem Keira möchte Isabell befreien, befand diese sich doch in ihrer Obhut, als die Entführung stattfand. Als Wächterin setzt sie alles daran die Entführer zu finden und dingfest zu machen. Zur Seite steht ihr Saywer ein Berglöwe eines anderen Clans. Zwischen den Beiden knister es gewaltig und zu guter letzt finden sie beide nicht nur Isabel, sondern auch zueinander.


    Dieses Buch hat mir wieder sehr gut gefallen. Spannung, Erotik, Verwicklungen und auch die Wiedererkennung der Personen waren für mich ein super Leserlebnis. Aber auch die anderen Figuren (Randfiguren ? die durchaus Potential für Hauptfiguren haben) Caruso und Dawn Jones konnten mich absolut überzeugen und sogar hin und wieder sehr überraschen.


    Jetzt freue ich mich schon auf den nächsten und leider letzten Band der Reihe.


    Zur Leserunde: Es war wieder toll mit euch zu lesen, zu spekulieren und diskutieren. Vielen Dank noch mal an Michelle und natürlich an euch alle. Bis bald zur nächsten Leserunde :winken:

  • Ich hoffe ich bin nicht zu spät für ein Fazit :-)
    Bin hier neu hab aber das Buch schon gelesen.....


    Spannend startete nun auch der 5. Band von Michelle Raven.
    Nach dem Unfall von Chole und Marisa, sind alle in höchster Alarmbereitschaft.
    Keira bekommt die Aufgabe zugewiesen, Isabel wohlbehalten nach Hause zu bringen. Eine Aufgabe in der sie allen Beweisen möchte, was sie kann, weil sie denkt, das ihr keiner etwas zutraut. Und das sie gut alleine klarkommt! Wenn da nicht Sawyer wäre, der ihr ständig den Wind aus den Segeln nimmt, und ihr klar zu verstehen gibt, wie sehr er sie begehrt. Isabel lernt Dave Caruso kennen, doch nur Minuten später wird sie entführt. Gemeinsam mit Sayer nimmt Keira die Spur auf und wird von der unwissenden Polizistin Dawn unterstützt, die sich zu Dave magisch angezogen fühlt, und sogar ihren Zuständigkeitsbereich verlässt um an einem anderen Ort zu ermitteln.
    Nachdem Keira dann endlich den Mut aufgebracht hat, um Finn anzurufen und zu informieren, wird weitere Hilfe organisiert. Sawyers Gruppe stösst zu Ihnen und auch Bowen lässt es sich nicht nehmen in die Welt der Menschen zurückzukehren, die im doch nichts Gutes wollten. Doch die starke Verbindung zu Isabel, lässt ihn nicht zur Ruhe kommen. Gemeinsam mit Harken macht er sich auf den Weg um Isabel mit Hilfe ihrer Verbindung, ausfindig zu machen.
    Und wieder versteht es die Autorin, wenige Tage so spannend zu gestalten, das man das Buch nicht aus der Hand legen kann. Verschiedene Hintergründe werden nun klarer, zum Beispiel was Harken angeht. Und auch bei Isabel und Bowen kommt Licht ins Dunkel, ihre Geschichte begleitet uns ja schon seit dem 1. Band. Faszinierend finde ich, wie immer wieder verschiedenen Paare und ihre Geschichten mit reingenommen werden und somit nicht in Vergessenheit geraten. So bleibt man immer mitten im Geschehen und es gibt beim Lesen ein Gefühl, wirklich mittendrin zu sein.
    Ist vielleicht dein Nachbar ein Wandler? Lebt er deswegen so zurückgezogen.
    Wenn man dieses Buch liest, ist alles möglich
    Gemeinsam versuchen Keira und Sawyer mit ihren Freunden, Isabel zu finden, obwohl sie ein Mensch ist. Sie hat sich in der Vergangenheit das Vertrauen der Wandler verdient und liegt ihnen und vor allem Bowen sehr am Herzen. Doch Lee scheint ihnen immer einen Schritt voraus zu sein.
    Ob sie es schaffen werden? Und wird Keira neben Neela bestehen können? Diese emotionale Geschichte ziehen einen in seinen Bann, durch seine vielen doch überraschenden Wendungen,wird einem beim lesen nie langweilig
    Da Keira in den anderen Teilen immer nur beschrieben wurde und nicht so gut dabei wegkam, war ich wirklich neugierig wie ihre Geschichte wird.
    Ich empfehle alle Bände der Reihenfolge nach zu lesen, auch wenn gut erklärt wird, was schon geschehen ist.
    Hier eine kurze Auflistung:
    1. Die Spur der Katze
    2. Der Pfad der Träume
    3. Auf lautlosen Schwingen
    4. Der Fluch der Wahrheit
    5. Ruf der Erinnerung
    Ab April im Handel
    6. Tag der Rache
    Leider der letzte Teil der Ghostwalker-Reihe
    Persönliches Fazit: Für jeden der gerne Romantic- Fantasy liest,
    ein MUSS! Spannung gepaart mit viel Gefühl ist dieses Buch auch eine gute Einsteiger Buchreihe.
    Tipp! Die Autorin weiss auch in ihren anderen Büchern diese Spannung aufzubauen. Mehr Infos unter: http://www.michelleraven.de/
    Ein Lob auch noch an die Covergestaltung, sie seht den Vorgängern in nichts nach. Man kann es sehr schnell mit der Hauptperson im Buch verbinden und es wirkt sehr geheimnisvoll.

    Kein Schiff trägt uns besser in ferne Länder als ein Buch


  • Ich hoffe ich bin nicht zu spät für ein Fazit :-)
    Bin hier neu hab aber das Buch schon gelesen.....


    Du bist ja süß - die Fazitecke ist eigentlich vor allem für die Leserundenteilnehmer vorgesehen. Aber Michelle freut sich bestimmt trotzdem über Deine Rezension ;D


    Wenn Du aber generell Deine Rezensionen verteilen möchtest (bringt ja auch Punkte z.B. bei Vorablesen, falls Du da mitmachst), dann lade ich Dich herzlich ein, auf http://www.literaturschock.de zu rezensieren. Das geht auch ohne Registrierung. Ich freue mich immer, wenn dort jemand rezensiert :winken:

  • Ich geb zu ich blick hier noch nicht so richtig durch :-)
    Bin ja erst seit heute abend angemeldet.
    Ich hab bei der LR zu dem Buch bei LB teilgenommen :-)
    Zählt das auch???
    Das mit den Punkten.....das kapier ich noch nicht, ich glaub da hab ich etwas überlesen.
    Michelle hatte mir selbst gesagt das mich hier mal anmelden soll wegen der Runde im Juni :-)
    Da hab ich das Buch schon

    Kein Schiff trägt uns besser in ferne Länder als ein Buch


  • Ich geb zu ich blick hier noch nicht so richtig durch :-)
    Bin ja erst seit heute abend angemeldet.
    Ich hab bei der LR zu dem Buch bei LB teilgenommen :-)
    Zählt das auch???


    Passt schon. Lass Dich jetzt erst mal nicht von mir verwirren. Ist alles im grünen Bereich :winken:


    Schau mal, hier kannst Du Deine Rezension auch noch einstellen:
    http://www.literaturschock.de/…k/9084-ruf-der-erinnerung
    Natürlich nur, wenn Du Lust hast


    Die Anmeldung für die Leserunde im Juni kannst Du in diesem Bereich machen:
    https://leserunden.de/forum/index.php?thread/5899.0.html


    Liebe Grüße
    nimue

  • Genau, ich freue mich über jede Rezension. :)


    Danke auch für die anderen Fazits, die hier noch in letzter Zeit gekommen sind. Ich freue mich, dass euch das Buch (und die Leserunde) so gut gefallen hat. :)



    Viele Grüße,


    Michelle

  • Suse

    Hat das Thema geschlossen