02 - Seite 110 bis Seite 214

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Der Tod vom König gibt mir noch ein Rätsel auf... Wenn es Meara sein sollte die ihren Vater umgebracht hat muss man sich ja auch langsam Sorgen um Eamon machen denn schließlich ist er der nächste Thronfolger!



    Oder Eamon ist - für wen auch immer - als König ganz vorteilhaft ;) Oder vielleicht war es Eamon ja selbst, der seinen Vater tötete? :D

  • Oder Eamon ist - für wen auch immer - als König ganz vorteilhaft ;) Oder vielleicht war es Eamon ja selbst, der seinen Vater tötete? :D


    Mach mir nicht meine gute Meinung über Eamon kaputt. :'(. Aber einen leichteren Einfluss hätte Meare schon auf ihn! Vielleicht plant Maera ja auch gemeinsame Sache mit Nevliin? Spekulationen gibt es genug in meinem Kopf....

  • Ekna: Da haben wir ja ca. die gleichen Ansichten was die Charaktere betrifft.


    @ Sabrina:


    Na, na. Sabrina mach mir keine Angst. Das kann ich mir bei Eamon ja so gar nicht vorstellen. :-) Außerdem ist das auch unlogisch. Eamon wusste zwar, dass er nach seinem Vater vermutlich König werden würde (oder mit Sicherheit? Steht das fest, dass es der männliche Nachfahre wird oder warum war so sicher, dass er der König ist?) Jedenfalls wäre das für Eamon ja nur zum Nachteil gewesen. Er ist ja nicht gerade scharf auf den Thron oder scharf darauf König zu sein. Ich glaube nicht, dass Eamon groß was von dem Tot seines Vaters hat.

  • Ich bin durchaus für Romantik in Fantasy, aber romantische Fantasy ist nicht so meins. Wenn die Fantasy-Handlung nur den Rahmen für eine Liebesgeschichte bildet, bin ich schnell genervt, dann könnte man die Fantasywelt auch gleich weglassen und einen schlichten Nackenbeißer schreiben ;)
    In diesem Buch geht es, der Hummel sei Dank, nicht nur um Romantik.


    ***
    Aeria

    Realität ist nur etwas für Menschen mit zu wenig Phantasie.

  • Aeria: Da bin ich völlig anders. Ich liebe romantische Geschichten mit Fantasy. Ich lese auch anderes bei Fantasy, aber eher weniger. Meist ist auch schon Romantik mit drin. Egal ob viel oder wenig.

  • *uffz*
    ich bin jetzt auch hier angekommen, irgendwie komme ich doch weniger zum lesen als gehofft :-(



    Der Tod vom König gibt mir noch ein Rätsel auf... Wenn es Meara sein sollte die ihren Vater umgebracht hat muss man sich ja auch langsam Sorgen um Eamon machen denn schließlich ist er der nächste Thronfolger!


    Moment mal, Meara ist doch die Vertraute von Alkariel und eine Lichtelfe, die Schwester von Eamon ist doch Liadan *grübel*


    ich fand die Zeitsprünge etwas anstrengend, bzw. hatte manchmal das Gefühl, einen Zeitsprung übersehen zu haben, gerade als Bienli anfängt, Nevliin an der Nase rumzuführen: Bienli und Eamon treffen sich im Weltentor und hinterher stellen Antrax und Eamon fest, dass Bienli ihnen bzw. Vanora schon recht viel Zeit erkauft hat. Da bin ich irgendwie nicht mitgekommen ;-)


    Bienli finde ich eigentlich ganz witzig, aber manchmal etwas zu undurchsichtig, vielleicht auch unvorsichtig, ich meine, warum hat er Eirwen gleich am ersten Tag so vor den Kopf gestoßen, dass sie ihn garantiert ablehnt?! Und wenn seine Frau in Lorness arbeitet, sollte er schon drauf haben, wie diese Ritter "die gleichen wie Ihr da, nur in Schwarz" heißen


    Vanora finde ich in diesem Abschnitt irgendwie ein wenig blass, mir fehlt da insgesamt wirklich ein bisschen was von ihrer Lehrzeit, weil ich solche "wie lerne ich, mit meinen Fähigkeiten umzugehen" Storys sehr mag. Wobei sie ja immer mehr anfangen kann mit ihren Visionen vom Weltentor, das ist schon mal vielversprechend.


    Bin mal gespannt, wie es weitergeht :-)

  • Suse

    Hat das Thema geschlossen