01 - Anfang - S. 79 (einschl. Kap. 8)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Hallo Ihr Lieben,


    hier treffen wir uns zur Leserunde zu dem Buch "Die Drachenbraut" und ich begrüße alle TeilnehmerInnen und ganz besonders Kristina Günak, die uns hier begleiten wird. Schön, dass Du, liebe Kris, wieder mit dabei bist! :-*


    Postet hier bitte erst, wenn ihr angefangen habt und etwas zu dem Buch zu sagen oder fragen habt. Die Beiträge "Buch liegt bereit, ich fange heute Abend an" ziehen das Ganze zu sehr in die Länge und passen besser in den Buchvorschlag.


    Es wäre schön, wenn ihr darauf achtet, nicht einzeln zu sehr vorzupreschen, damit wir größtenteils zusammenbleiben können. Grobe Faustregel ist hierbei, dass bitte pro Tag nicht mehr als ein Abschnitt gelesen und dazu gepostet werden sollte! :winken:


    Hier könnt Ihr bis S. 79 schreiben.
    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.


    Ich wünsche uns nun allen viel Spaß beim Lesen und Diskutieren!


    Liebe Grüße
    Tammy :winken:

  • Hallo zusammen, Hallo Kris! :winken:


    Ich wollte eigentlich nur kurz einen Blick in das Buch werden und schwupp war der erste Abschnitt vorbei! :-[


    Ich finde durch das Cover sieht man gleich das es ein Buch von dir ist Kris... Es erinnert mich stark an die Eli Reihe!


    Schnell habe ich mich von Josefine durch die Geschichte treiben lassen! Ich freue mich sehr das, das Ganze wieder in Deutschland spielt, ich habe mich direkt wohlgefühlt!


    Josefine ist mir sehr symphatisch, sie lässt sich nichts vorschreiben und geht den Weg den sie für richtig hält auch wenn der Magische Rat das anders sieht... Der scheint ja ein bisschen Antiquiert zu sein! Zumal Josefine ihre Kräfte für etwas sehr positives einsetzt, sie ist ja jetzt nicht als Schlächter unterwegs! ::)
    Außerdem ist sie sehr mutig, zuerst stellt sie sich ihrer Angst vor Hunden und dann auch noch vor den magischen Angriffen äußerst attraktiven Valentin! Der Verdacht liegt ja inzwischen sehr nahe das sie eine Vesna ist, Valentin hat es ja in ihren Augen gesehen, ob sie ihm wohl helfen kann seine Gestalt zu wandeln? Hornet hat ja etwas vom alten Blut gesagt, vielleicht hat sie auch eine "Alte Seele" ? Ich bin mir noch nicht schlüssig ob es Träume aus der Vergangenheit oder doch welche aus der Zukunft sind, quasi Visionen?


    Kommen wir mal zu dem Leckerbissen Valentin! ;D
    Leider verrät der Klappentext ja schon mehr als wir bisher gelesen haben... >:( hätte ich den mal lieber vorher nicht gelesen!
    Sein zustand als Josefine eingetroffen war, war ja mehr als bedenklich! Aber durch die besondere Verbundenheit die, die beiden spüren geht es ihm ja schnell wieder besser!
    Ich bin schon sehr gespannt auf die Szene in der er sich verwandeln wird und wie er als Drache sein wird!
    Vor allem was passiert wenn er auf Alexander trifft, ich habe das Gefühl das er auch etwas mehr als Freundschaft für Josefine empfindet.
    Das Telefonat zwischen ihm und seiner Exfrau fand ich sehr erfrischend... Wie alt sind die beiden eigentlich?


    Oskar, was für ein Schatz! Der Retter in der Not, ein sehr cleveres Hündchen! Schmunzel musste ich doch sehr als das Wedeln von ihm beschrieben worden ist, ich konnte ihn schon fast vor mir sehen. Leider zeigt uns Oskar auch wozu Menschen imstande sind. :'(
    Aber auch er merkt das Josefine etwas besonderes ist... ich bin sowieso der Meinung das Hunde dafür ein sehr feines Gespür haben!


    Was es nun mit den Dunkelelben auf sich haben wird, vor allem was sie vor haben werden wir bestimmt noch erfahren! Wollen sie alle Lebewesen vernichten? Vor allem haben sie es wohl als nächstes auf Josefine abgesehen wenn man der Prophezeiung glauben kann! Da muss Valentin sich aber beeilen und Josefine retten... Hach, ich glaube ich werde bei dem Buch nicht nur Taschentücher aufgrund von Lachtränen brauchen....


    Jetzt muss ich mich ein wenig gedulden bevor ich weiter lesen kann, ohne Leserunde hätte ich es wohl in einem Rutsch durch gelesen!

  • Josefine ist Ärztin mit magischen Fähigkeiten, die sie zum Wohle der Menschheit einsetzt. Um so mehr erstaunt und ärgert es mich auch, dass sie deswegen immer wieder vom Rat einen Rüffel bekommt! Wenn es den Menschen gut tut und es niemanden auffällt, schadet sie doch auch niemanden - im Gegenteil.



    ... auch wenn der Magische Rat das anders sieht... Der scheint ja ein bisschen Antiquiert zu sein!


    Damit hast Du sicherlich recht! ;)


    Besonders toll finde ich Oskar! Ich finde es klasse, wenn Tiere im Buch eine wichtige Rolle spielen, und ich bin ein großer Hundefreund. Somit konnte ich Oskar gleich in mein Herz schließen. :herz:


    Valentin kann ich noch nicht wirklich einordnen. Er scheint ein bisschen arrogant zu sein. Klar, er ist wohl der Mächtigste, und unter seinem Zauber tut fast jeder das, was Valentin möchte, aber trotzdem sollte man nicht gleich abheben.
    Gut, so ganz schlimm ist Valentin nicht. Er scheint ja auch Gefühle haben und auch zeigen zu können, und dass er sich Oskars angenommen hat, ist schon mal ein großes Plus für ihn! :)
    Und er leidet wohl auch ziemlich.
    Das Knistern zwischen ihm und Josefine kann man aber schon spüren, oder!? ;D



    Ich freue mich sehr das, das Ganze wieder in Deutschland spielt, ich habe mich direkt wohlgefühlt!


    Stimmt, ich finde es auch gut, dass die Geschichte in Deutschland spielt. Irgendwie ist mir dann alles noch viel näher, zumal ich Hamburg liebe! :)

  • Das Knistern zwischen ihm und Josefine kann man aber schon spüren, oder!? ;D


    Aber HALLO... Ich finde die Funken lassen die Seiten fast Brennen! ;)


    Valentin kann ich noch nicht wirklich einordnen. Er scheint ein bisschen arrogant zu sein. Klar, er ist wohl der Mächtigste, und unter seinem Zauber tut fast jeder das, was Valentin möchte, aber trotzdem sollte man nicht gleich


    Ich finde ihn schon nett... vor allem wenn er merkt das Josefine sich nicht von ihm ins Boxhorn jagen lässt! Als er das Telefonat mit seiner Ex führt kann man ihn schon ein wenig besser kennenlernen... Aber wie das halt bei Gestaltwandlern so ist, sie wollen halt das Alpha Tierchen sein! :D

  • Hallöchen ihr Lieben :)


    Freue mich sehr das ich bei der Leserunde dabei bin.


    Habe gestern auch schon die ersten Seiten gelesen.
    Dabei ist mir doch wieder eingefallen: ob in der Geschichte der Apfelbaum im "Alten Land" mitspielt, den Kristina vor einigen Monaten so dringend bei FB gesucht hat.....mmhhh bin total gespannt.


  • Josefine ist Ärztin mit magischen Fähigkeiten, die sie zum Wohle der Menschheit einsetzt. Um so mehr erstaunt und ärgert es mich auch, dass sie deswegen immer wieder vom Rat einen Rüffel bekommt! Wenn es den Menschen gut tut und es niemanden auffällt, schadet sie doch auch niemanden - im Gegenteil.


    Naja ich denke sie müssen da klare Grenzen ziehen. Wenn sie es einem durchgehen lassen, müssen sie es allen durchgehen lassen. Ich denke sie wollen sich ja nur schützen und der Rat ( wenn auch sehr vertrocknet und eingestaubt) handelt im gemeinwohl aller----> hoffe ich :totlach:

  • Guten Morgen ihr Lieben,


    der alte Apfelbaum (es ist der Finkenwerder Prinz geworden) wird in einer anderen Geschichte eine Hauptrolle spielen ... nicht in dieser. ;)


    Bis später! :winken:
    Kris

  • Hallo an Alle :winken:


    Auch ich hatte das Buch zur Hand genommen und ruckzuck war der erste Abschnitt beendet :)


    Josefine scheint ein starker Charakter zu sein. Obwohl sie weiss, dass der Einsatz ihrer magischen Fähigkeiten für die Menschen nicht gut ankommt, geht sie ihren Weg und nimmt das Risiko einer Verhandlung vor dem Rat bewusst auf sich.
    Und ihr Äußeres mit den wilden lockigen Haaren und den grünen Augen, sehr stimmig zum Charakter finde ich.


    Valentin mit seinen äußerst beeindruckenden Fähigkeiten finde ich total spannend. Als letzter seiner Art hat er auch noch mit dieser fürchterlichen "Über-Migräne" zu kämpfen, hm ob das mit seiner Gestalt als Mensch zu tun hat oder mit etwas Übernatürlichem ?...
    Ihm ist ja schon klar, dass er eine besondere Beziehung zu Josefine und ihren heilenden Händen hat, mal schauen wie sich das weiter entwickelt :herz:


    Und dann Oskar, so etwas von knuffig. Bei der Beschreibung von ihm und wie er seinem Herrchen zu Hilfe eilt und zu Josefine läuft, hach da ging mir das Herz auf.


    Schauplatz der Geschichte ist Hamburg, wie toll 8) ich wohne hier und jetzt schaue ich bei jeder Bulldogge, die mir über den Weg läuft bestimmt ganz genau hin ;)

  • Fazit mal zuerst:


    Ich bin genau wie ihr durch den ersten Abschnitt geflutscht :daumen: In jedem Falle ein Buch zum "in einem Rtasch duchrlesen", wenn denn da die Leserunde nicht wäre ;)
    Aber so ging mir das bei den Eli-Büchern ja auch, das ich gleich mittendrin war und "alles schön" war ! :klatschen:
    Auch Josephine ist wieder eine tolle Protagonistin und es macht Spaß mit ihr zusammen die Geschichte zu erleben.
    Dazu dann noch ein toller "Held" der zum Glück bei Josephine weit weniger Macht hat als sonst im Leben ;)


    Also: Hat Spaß gemacht zu Lesen und ich freu mich aufs Weiterlesen !!

  • Hallo liebe Mitleserinnen (sind Herren unter uns?),


    dass der Rat so hart gegen jemanden vorgeht, der ganz offensichtlich Gutes tut, fand ich beim Schreiben auch nicht allzu nett. :unschuldig:


    Naja ich denke sie müssen da klare Grenzen ziehen. Wenn sie es einem durchgehen lassen, müssen sie es allen durchgehen lassen. Ich denke sie wollen sich ja nur schützen und der Rat ( wenn auch sehr vertrocknet und eingestaubt) handelt im gemeinwohl aller----> hoffe ich :totlach:


    Aber: Die magische Welt existiert direkt neben und in der uns bekannten. Es gilt ihre Existenz um jeden Preis zu verschleiern. Dementsprechend kann auf "Einzelschicksale" keine Rücksicht genommen werden. Stellt euch vor ihr findet heraus, dass euer Kollege eigentlich ein Werwolf ist ... *räusper* Das würde ja zu dramatischen Verwicklungen und diversen Sondersendungen auf ZDF führen ... ;)


    Hunde tauchen in meinen Büchern immer wieder auf. In meinem aktuellen Roman ist es ein kurzgeschorener Golden Retriever mit Namen Ben. Mein Verleger, der die Rohfassung jetzt gelesen hat, merkte mit einem Schmunzeln an, dass ich Hunde ja wohl sehr gerne hätte. ;)


    Liebe Grüße
    Kris

  • Ich habe gar nichts gegen Tier ein Büchern... leider sind die Tiere oft so beschireben bzw verhalten sich so, das ich nicht viel damit anfangen kann ::) und dann nerven sie eher. Ich mag nicht gerne vermenschlichte Tiere..


    Aber Oskar hier ist okay ;)


    (Und natürlich meine ich damit nicht Gestaltwandler ;) sondern nur "ganz normale Tiere")


    Diese magische Barriere von Valentin... wirkt die nicht bei Tieren ? Oder nicht bei Oskar speziell ? Oder nicht "von drinnen nach draußen" ? Also, ich habe mich gewundert, wie Oskar da aus dem Zimmer herauskam, um Josephine zu holen.

  • Ich finds auch irgendwie schade, das wir schon wissen WAS Valentin ist... wäre ja spannender, der erste Abschnitt wenn es noch unbekannt wäre.
    Aber mit Klappentexten ist es ja immer so eine Sache... mal verraten sie zu wenig, mal zu viel, mal sind sie schlicht verkehrt...
    Na ja, langweilig wird es trotzdem nicht ;)


    Sie mochte keine unhöflichen Menschen, mächtige Aura hin oder her. - sehr sympatisch ;D


    Nicht sehr schön finde ich, das er versucht sie mit seiner Macht in die Knie zu zwingen, obwohl sie nur ein ganz normales Gespräch mit ihm führen wollte ! :tststs: Jemand Schwächeres ("fast jeder" demnach wie es klingt) wäre also "umgefallen "und das nur weil er den Namen des Hundes wissen wollte.


    Bloß gut, das der "Held" ein paar Seiten später Schwäche zeigt (bzw "zeigen muß" um ehrlich zu sien... macht er ja nicht freiwillig) und somit wieder Sympathiepunkte sammeln kann ;D


    Ins sabbern komme ich noch nicht, aber das wird wohl noch kommen :o ;D

    Gut gefällt mir, das die Perspektive immer wieder wechselt und wir so sowohl über Valentins als auch über Josephines Gedanken etwas erfahren. Und auch wenn sie da dasselbe nacheinander aus ihrer Sicht erleben ist das nicht "langweilig" , ganz inm Gegenteil !


    Und die beiden "kennen" sich, jedenfalls haben sie beide das Gefühl. Ich bin gespannt wann sich das aufklärt und wie !


    Das sie AUF ihm sitzt beim Schläfen massieren ist aber nicht sehr professionell, oder !? ;D
    Aber die hilft ihm auf jeden Fall sehr, verglichen mit dem sonstigen Ablauf scheint der "Anfall" diesmal ja glimpflich abzulaufen.


    Sehr cool fand ich dann ihren Abgang aus seiner Suite :D



    P.S. Gibt es echt Anzüge die so viel kosten wie Mittelklassewagen ? :o Also, das es teure Klamotten gibt ist mir klar, aber SO TEUER ? *umfall*

  • Diese magische Barriere von Valentin... wirkt die nicht bei Tieren ? Oder nicht bei Oskar speziell ? Oder nicht "von drinnen nach draußen" ? Also, ich habe mich gewundert, wie Oskar da aus dem Zimmer herauskam, um Josephine zu holen.


    Stell Dir mal vor der Hund muss sein Geschäft erledigen und kann nicht raus... :o und da die Anfälle sonst länger dauern als der den wir mitbekommen haben! :ohnmacht:

  • Moin die Damen,


    ja, mit Klappentexten ist es so eine Sache. Leider mussten wir verraten was er werden kann ... zumindest im Titel. Im Text taucht das erst wesentlich später auf ...



    Ich finds auch irgendwie schade, das wir schon wissen WAS Valentin ist... wäre ja spannender, der erste Abschnitt wenn es noch unbekannt wäre.
    Aber mit Klappentexten ist es ja immer so eine Sache... mal verraten sie zu wenig, mal zu viel, mal sind sie schlicht verkehrt...


    Klappentexte ... ein Mysterium für sich! >:(


    Liebe Grüße
    Kris