02 - Kapitel 9 bis einschl. Kapitel 15 (Seite 83 - 161)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Und da sag mal einer, ein Friedhof ist ein Ort der Stille, ich glaube, da geht es tagsüber ruhiger zu ;D Aber das ist ja auch ein Zufall, dass die Gruppe sich ausgerechnet nachts begegnet. Ich bin mal gespannt, ob die vier Beutel Asche die Reise gut überstehen, oder ob nicht ein Beutel nach dem anderen unterwegs kaputt geht und die Asche an vier verschiedenen Orten verstreut wird, anstatt insgesamt am Meer.



    Maik scheint irgendwie etwas arg extrem zu sein: zum einen springt er von einer Brücke, um Mädchen zu imponieren, zum anderen will er sich an Christophs Grab erschiessen, weil er ihm sein Fahrrad geliehen hat. Gut, ob er es wirklich durchgezogen hätte, steht auf einem anderen Blatt.


    Stimmt, so wie Jan einen Rückzieher vor Gerbers Haus gemacht hat, so könnte auch Maik bei diesem extremen Schritt einen Rückzieher gemacht haben können, aber durch Jans Einschreiten werden wir das glücklicherweise nie erfahren.


    Zitat

    Das hat mir auch gut gefallen.


    Ja, ein schöner Gedanke, so trägt jeder einen Teil Christophs, so ist jeder auch nochmal physisch mit ihm verbunden.


    Zitat

    Ich dachte auch beim Lesen, daß ich das Haus im Moment lieber nicht sehen möchte ;D


    Tja, Jans Eltern werden sich freuen, wenn sie nach Hause kommen, hinzu kommt ja auch noch, dass sie Jan nicht antreffen, somit können sie ihn vorerst auch nicht zur Rechenschaft ziehen.



    Ich hätte dafür Verständnis. Warum haben Christophs Eltern seinen Wunsch nicht akzeptiert? Es war doch das letzte was sie für ihr Kind tun konnten. Ich finde dx richtig was die vier tun.


    Tja, alle Eltern scheinen wohl nicht dafür Verständnis zu haben oder sie wollen nicht nur einen symbolischen Ort zum trauern haben, sondern möchten, dass Christoph an dieser Stelle auch wirklich begraben ist.

  • Suse

    Hat das Thema geschlossen