07 - Kapitel 12 (bis Ende)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Noch ein kurzer Abschnitt zum Schluss!
    Hier könnt Ihr von S. 421 bis zum Ende schreiben.


    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

  • Das Ende ist toll! Aber grausam, dass ich nun so lange warten muss, bis es weiter geht.


    Der Orden wird gestürmt und Katya denkt, dass Grünwald der Verräter ist. Glaubt ihr das?
    Ich weiß nicht, ob ich ihm das zutrauen soll. Klar, hat er seine eigenen Pläne, aber den Orden so zu verraten? Ich weiß nicht.


    Ganz, ganz toll hat mir das Täuschungsmanöver gefallen, bei dem Jewgenij angeblich getötet wird. Bis zu diesem Moment habe ich daran gezweifelt, ob Pejic wirklich noch für Katya arbeitet, aber jetzt bin ich von seiner Loyalität überzeugt. Sehr praktisch für Katya und die anderen.
    Katya hat das auch total überzeugend gespielt. Ich dachte erst, dass Jewgenij wirklich tot wäre, aber ich bin so froh, dass er lebt.


    Und dann trifft Kato endlich wieder auf ihren Vater und wie ich gehofft habe, geht es ihm geistig wieder gut, jetzt muss nur noch sein Körper heilen. Das freut mich wirklich für Kato.
    Und dann verbinden sind die Elementarwesen. Das finde ich ziemlich cool und ich frage mich nun, was die weiteren Stufen sind und was hinter Kato steckt, da sie ja eigentlich kein Engelblut in sich hat. Und nun verstehe ich auch einige der Aussagen der Elementarwesen. Ich hoffe, dass Kato es schafft die anderen zu befreien.


    Und der Orden ist nun für zwei Jahre geschützt. Habe ich das richtig verstanden?
    Ich bin echt gespannt, wie es weiter geht und kann schon mal sagen, dass mir das Buch sehr gut gefallen hat.

  • Oh Mann, ich bin auf das Lenski-Manöver reingefallen!


    Faszinierend fand ich in diesem Abschnitt einiges: die Fähigkeit der Mönche, Personen "einzufrieren" und die Fähigkeit der Elementarwesen, sich zu verwandeln und damit Kato und die anderen fürs Erste zu retten. (Bei Phönix und Basilisk musste ich natürlich wieder an Harry Potter denken. Und beim "Einfrieren" an Charmed, falls diese Serie noch jemand kennt. ;))


    Schön, dass Katos Vater zumindest geistig schon wieder der Alte ist!


    Kanya:

    Zitat

    Der Orden wird gestürmt und Katya denkt, dass Grünwald der Verräter ist. Glaubt ihr das?
    Ich weiß nicht, ob ich ihm das zutrauen soll. Klar, hat er seine eigenen Pläne, aber den Orden so zu verraten? Ich weiß nicht.


    Ich habe da auch noch meine Zweifel...

  • Ist nun tatsächlich Grünwald der Verräter der Zuflucht? Es spricht ja im Moment alles dafür. Doch sicher kann man sich nicht sein. Ich traue hier keinem mehr, und Susanne schon gar nicht ;D


    Mit Drago hat Susanne mich ja schon wieder aufs Glatteis geführt. Ich war mir sicher, dass er nun wirklich übergelaufen war, und dann war es doch nur Kunstblut ;D


    Dass die Pater die Zeit anhalten können, ist schon sehr praktisch!


    Ich freue mich auf jeden Fall tierisch, dass die Familie wieder zusammengekommen ist, auch wenn sie sich gleich wieder trennen mussten. Kato hat nun beide tot geglaubten Eltern wieder, wie toll!


    Ein sehr schönes, versöhnliches Ende, das einen befriedigt zurücklässt und trotzdem neugierig auf die Fortsetzung macht 8)


  • Mit Drago hat Susanne mich ja schon wieder aufs Glatteis geführt. Ich war mir sicher, dass er nun wirklich übergelaufen war, und dann war es doch nur Kunstblut ;D


    Wenigstens bin ich nicht die einzige, der es so ergangen ist. ;)

  • Meine letzten Katjes sind dahin, wie auch das Buch :'(.


    Am Ende hat Susanne es noch mal ganz schön krachen lassen und uns alle wohl an der Nase herumgeführt. Böse Susanne. Spätestens bei der Andeutung des
    Lenski-Manövers hätte man stutzig werden müssen, aber gut mich hat auch die Frage beschäftigt, ist Grünwald ein Verräter oder keiner?


    Ich behaupte mal eher nicht, denn der Pejic ist vom Staat und kann Soldaten befehligen und Grünewald als Wächter hat Gewalt/Macht bei den Patienten und in der Anstalt. Zwei Männer, die gemeinsam durchaus im Stande sind gutes zu tun für den Orden und die Engel. Außerdem hat Pejic jetzt im letzten Kapitel ja gezeigt das er zu den Guten gehört :).


    Auch glaube ich, dass Simons zweite Frau keine Verräterin ist. Denn wieso würde der Vater von Kato sonst versuchen ausgerechnet ihr eine Nachricht zu kommen zu lassen in dieser doch gefährlichen/angespannten Situation. Für mich war sie ohnehin keine Böse.


    Mich würde aber schon interessieren, wieso sich Simon für eine weitere Heirat entschlossen hat. Vielleicht damit Kato in geordneten Verhältnissen in der Oberschicht aufwachsen kann, ohne den Makel der Mutterlosigkeit ;).

  • Puh, was für ein Ende - wir müssten Susanne nun eigentlich ganz schnell aus der Runde entlassen und die nächste streichen, sie soll lieber weiterschreiben ;D


    Auf das Lenski Manöver bin ich zumindest nicht ganz reingefallen. Dass Pejic seinen alten Freund so schnell erschießt, obwohl das doch gar nicht im Sinne der Ärzte ist, hat mich hoffen lassen, dass das nur gespielt ist, vor allem, da Katya Jewgenij ja kurz vorher noch irgendwas zugesteckt hat. Ein kleines bisschen Angst hatte ich aber doch, dass ich mich irren könnte.


    Ganz toll finde ich Katos Vier, die quasi über sich selbst hinauswachsen und so in einer aussichtlosen Situation das Ruder nochmal herumreißen.
    Und so traurig die beiden Mini-Elementarwesen der Milane, die sich nicht entwickeln können, weil zuviel von ihnen eingesperrt und versklavt sind *schnüff*


    Die Frage nach dem Verräter ist nicht endgültig geklärt, aber ich bin da immer noch eher Katyas Meinung. Aber wir werden sehen...


    Dass Simon noch lebt, wussten wir ja schon, aber schön, dass Kato ihn nun auch nochmal gesehen hat. Zwischen ihm und Katya scheint es keinen Groll zu geben und auch Kato lässt er nun schweren Herzens ziehen, um ihre Aufgabe zu erfüllen.


    Sie scheint wirklich eine ganz besondere Sensitive zu sein und wird sicherlich bei der Befreiung der Elementarwesen noch eine große Rolle spielen.

  • Puh. Natürlich kommt es noch zum Angriff auf den Orden. Die Wärter und die veränderten Patienten (also sollen sie wohl doch perfekte Soldaten werden) greifen an. Immerhin bekommen sie so Shenja wieder. Ein Glück!


    Anfangs war ich schon etwas erschrocken als Drago Shenja einfach so erschießt. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass er wirklich die Seiten gewechselt hat. Und das hat er zum Glück auch nicht. Das Lenski-Manöver also. Sehr clever!


    Auch wenn ich bisher immer misstrauisch gegenüber Grünwald war (und immer noch bin), glaube ich dennoch nicht, dass er der Verräter war. Egal wie sehr die anderen mittlerweile davon überzeigt sind.
    Den Aufbau des Mutterhauses muss nicht automatisch von Grünwald kommen. Genauso möglich wäre es, dass Katya während ihrer Gefangenschaft etwas verraten hat (unter Drogen und/oder Hypnose) und sie sich nicht mehr erinnert. Oder der Staatsanwalt wurde vor seiner Ermordung noch befragt.
    Bei Grünwald ergibt es keinen Sinn. Dann wäre die „verwanzte“ Lemniskate nicht notwendig gewesen.


    Katos vier kleine Gefährten verbunden sich zu einem Phönix und einem Basilisken. Damit retten sie nicht nur alle, sondern es scheint auch eine wichtige Leistung zu sein. Si haben damit die „erste“ Stufe gemeistert. Was auch immer das bedeutet. Es folgen jedenfalls noch mehr Stufen. Aber zu was? Sind die Elementarwesen junge, unentwickelte Engel?


    Jedenfalls ist das mit den Gefährten nicht so ungewöhnlich, wie ich dachte. Jeder Sensitive sollte vier haben und diesen helfen sich weiter zu entwickeln. Auch die Zwillinge haben welche. Aber leider nur zwei, die noch dazu sehr klein sind, weil sie alle versklavt sind.
    Wenn die Elementarwesen wirklich junge Engel sind, kann man natürlich verstehen, wieso die Leukoi so verzweifelt sind und einen Krieg begonnen haben. Das zerstört wirklich ihre Welt.


    Das erklärt aber auch, wieso die Engel bereit waren den Sensitiven Schutz im Aether zu geben. Das ist aber nicht mehr nötig, denn inzwischen hat der Orden erst mal genug Zeit gewonnen und kann das Mutterhaus in der Zeit verschieben. So sind die erst einmal sicher.


    Katya, Kato, Jewgenij und die Milane beschließen aber stattdessen Meister Tiez und die Kaiserin zu suchen. Auf zum nächsten Abenteuer!
    Schade nur, dass wir nun ein Jahr darau warten müssen.
    Ich würde es jetzt gerne sofort verschlingen, wenn möglich.


  • Katya hat das auch total überzeugend gespielt. Ich dachte erst, dass Jewgenij wirklich tot wäre, aber ich bin so froh, dass er lebt.

    Gut, dass sie alle mal Schauspieler waren!



    Und dann trifft Kato endlich wieder auf ihren Vater und wie ich gehofft habe, geht es ihm geistig wieder gut, jetzt muss nur noch sein Körper heilen. Das freut mich wirklich für Kato.

    Mich auch!
    Besonders auch, dass er Kato seinen Segen für ihre Suche gibt.



    Der Orden wird gestürmt und Katya denkt, dass Grünwald der Verräter ist. Glaubt ihr das?

    Nein. Ich glaube es nicht, aber deswegen mag ich ihn nicht lieber.



    Auch glaube ich, dass Simons zweite Frau keine Verräterin ist. Denn wieso würde der Vater von Kato sonst versuchen ausgerechnet ihr eine Nachricht zu kommen zu lassen in dieser doch gefährlichen/angespannten Situation. Für mich war sie ohnehin keine Böse.

    Ich glaube auch nicht, dass sie eine Verräterin ist. Aber Simons Vertrauen in sie ist natürlich auch keine Beweis.
    Ich hoffe nur, dass sie auch zukünftig loyal sein wird. Denn unsere Abenteuergruppe kann sicher im nächsten Band mal Hilfe brauchen.



    ... und ich würde jetzt gerne weiterschreiben. Aber erstmal die Drachen. Dann Paris. Meine Güte, da müssen wir jetzt alle durch. :boahnee:

    Keine Sorge. Auf die Projekte freue ich mich auch! Die kann ich auch nicht erwarten!

  • Also die Sache mit dem kurzfristigen Zeiteinfrieren/Zeitstop ist wirklich cool und verschafft dem Orden und den Guten hoffentlich etwas Zeit zum Erholen und sammeln.


    Auch die Sache mit der zwischen/anderen Welt und ihrer Elementarwesen und der Verbindung zum Beispiel Kato ist schon sehr interessant. Da möchte ich im nächsten Band noch mehr erfahren :). Hat mich da etwas an das Buch " Der letzte Schatten Schnitzer" von Christian von Aster erinnert. Da gibt es auch zwei Welten, aber die Schatten habe/gehen eine feste Verbindung mit ihrem Menschen ein. So wie die Elementarwesen hier auch ;).

  • Ha, mir ist heut morgen beim Radfahren noch eine Idee zum Ortungsfeld gekommen:
    Vielleicht war das ursprünglich gar nicht gedacht um den Orden aufzuspüren, sondern "nur" damit Rados und Charcot wissen wo sich Jewgenij gerade aufhält. Dass, falls er sich aus dem Staub machen würde, er wiedergefunden wird. Schließlich ist er ja das wichtigste Versuchsopfer.
    Dass er dadurch den Weg zum Orden gezeigt hat, war nur ein Unfall und Grünwald musste dann mitspielen? Warum er dann denen die Wege gezeigt hat, ist mir wiederum schleierhaft. Damit hat er dann doch seine Tarnung verwirkt. Wenn wir davon ausgehen dass Charcot und Rados nicht wussten dass er Teil des Ordens ist, wissen sie es ja jetzt da er ihnen den Weg innerhalb des Ordenshaus gezeigt hat.
    Das gibt mir grad echt viel Rätsel auf!


    Das Lenski-Manöver hat mich nicht wirklich getäuscht. Ich hab schon vermutet dass sowas noch kommt, Katyas Pillen mussten ja noch einen Einsatz haben ;) Jedenfalls freut es mich, das Jewgenij wieder bei Katya ist.
    Und das Simon wieder bei klarem Verstand ist, ist auch toll!

  • Ich bin leider auch am Ende angekommen :'(


    Da war ja ordentlich was los in der Zuflucht !! Ich hab teilweise das Atmen vergessen, so gespannt war ich :)


    Die Sache mit dem Lenski-Manöver und mit Drago auf der anderen Seite hast du super hinbekommen, Susanne 8)
    Man wußte wirklich bis zum Schluß nicht, ob Drago nun ein Verräter ist, oder Katya immer noch treu ergeben - und ich hab mich wie blöd gefreut, das es letzteres ist. Ich mag den Kerl einfach....Bei Jewgenij hat es mich auch kurz erwischt, aber ich bin seeeehr froh, das er noch am Leben ist. Trotzdem hab ich kurz gedacht : Das kann Susanne doch nicht bringen, jetzt Jewgenij sterben zu lassen ! Tja , ich bin also reingefallen ;D
    Das man nicht weiß, auf welche Seite man sich als Leser schlagen soll, ( wie bei Grünwald ) ist er ein Verräter, oder nicht ? Man immer wieder von der einen auf die andere Seite schwenkt, weil man denkt einen Beweis für seine Schuld, oder Entlastung gefunden zu haben ( der dann aber wieder entkräftet wird ::) und man wieder bei Null anfängt ), ist der Spannungsbogen die ganze Zeit über ziemlich hoch und es kribbelt in den Fingern weiter zu lesen ! Das hast du wirklich super hinbekommen, Susanne :daumen:
    Dazu noch diese entzückenden Elementarwesen ( wir sind vier ! Ist das nicht herzallerliebst ?! :herz: ), die ihr Potential ja wirklich erst auf den letzten Seiten gezeigt haben...
    Ich bin sooo gespannt, wie es weiter geht, was die nächsten vier Stufen sind, wieso Kato so gut mit ihren Vieren umgehen kann ( da steckt doch bestimmt noch ganz viel hinter ! ), auf welcher Seite Adelaide nun steht und das wichtigste für den Moment : Wo steckt eigentlich Professor Tiez, verdammt nochmal !!!! Vielleicht hat Grünwald ja den Professor gekidnappt....Fragen über Fragen....


    Wann ist der 2. Teil denn angedacht, Susanne ?


  • Nein. Ich glaube es nicht, aber deswegen mag ich ihn nicht lieber.


    Ich weiß es ehrlich gesagt nicht, was ich glauben soll ! Auf der einen Seite macht es Sinn, das er der Verräter ist, er hatte Kenntnis und Zugang zu allem, auch den Professor könnte er beiseite geschafft haben...Auf der anderen Seite mag ich nicht glauben, das jemand Gutes und das war er ja eigentlich, nicht so sein soll. Das er die gute Sache nur als Deckmantel benutzt haben soll...



    Keine Sorge. Auf die Projekte freue ich mich auch! Die kann ich auch nicht erwarten!


    Drachen - ok, kann ich einordnen. Aber was ist in Paris los ?



    Ha, mir ist heut morgen beim Radfahren noch eine Idee zum Ortungsfeld gekommen:
    Vielleicht war das ursprünglich gar nicht gedacht um den Orden aufzuspüren, sondern "nur" damit Rados und Charcot wissen wo sich Jewgenij gerade aufhält. Dass, falls er sich aus dem Staub machen würde, er wiedergefunden wird. Schließlich ist er ja das wichtigste Versuchsopfer.
    Dass er dadurch den Weg zum Orden gezeigt hat, war nur ein Unfall und Grünwald musste dann mitspielen? Warum er dann denen die Wege gezeigt hat, ist mir wiederum schleierhaft. Damit hat er dann doch seine Tarnung verwirkt. Wenn wir davon ausgehen dass Charcot und Rados nicht wussten dass er Teil des Ordens ist, wissen sie es ja jetzt da er ihnen den Weg innerhalb des Ordenshaus gezeigt hat.
    Das gibt mir grad echt viel Rätsel auf!


    Könnte gut sein, das dies der Grund des Ortungsfeldes war, klingt auf jeden Fall plausibel Das Jewgenij als Spion in der Anstalt eingeschleust wurde, wußten die Herrn Doktoren ja und Grünwald hat sie ja nicht zur Zuflucht geführt, das war doch unwissentlich Kato, die die Kette von Jewgenij bekommen hat. Kann doch sein, das Grünwald gar nichts von dem Ortungsfeld wußte und dann natürlich mitspielen mußte, um seine Tarnung nicht auffliegen zu lassen...Wer weiß schon, was für Beweggründe Grünwald hat, das alles hinzunehmen, bzw. zu opfern ??? Ist mir ein einziges Rätsel....

  • Wow, das war ein Ende!


    Und schon wieder hat Susanne mich kalt erwischt. Ich habe wirklich geglaubt das Drago Jewgenij erschossen hat. >:(


    Es ist ziemlich gemein, das wir nun so lange warten müssen. Ich möchte wirklich wissen wie es weitergeht, wo der Zeitmeister ist, ob er Katyas Hand retten kann, wie die Elementarwesen sich weiter verändern und ob vielleicht Kato und der Milan ein kleines bisschen näher beieinander rücken? ;D


    Die vier Elementarwesen und ihre Verwandlung fand ich total spannend. Jetzt versteht man erst so richtig das manche dieser Gruppen auseinander gerissen sind und wie sie sich dabei fühlen. Ich hoffe also ganz fest das es dem Orden und seinen Mitgliedern gelingt die Elementarwesen zu befreien


    Und sehr freue ich mich auf Mizzie. Schön das wir sie wieder erleben können!

  • Drachen - ok, kann ich einordnen. Aber was ist in Paris los ?


    Pariiiii .... zwanziger Jahre - ein kleines Varieté, ein junges Mädchen aus der Provinz, das dort Arbeit findet, ein geheimnisvoller russischer Zauberkünstler und ein junger Dichter ... und ein groooßes Geheimnis (das ich mir heute und morgen aus den Fingern saugen muss für die Verlagskonferenz am Dienstag :-))


    So was. :-)))


    Ich bin selbst gespannt.