01 - Anfang bis Seite 49 unten

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Ja, ich hab mir auch schon einige Gedanken über Lumino gemacht,was ich mich auch frage ist,nach welchen Kriterien er seine Ziehsöhne ausgesucht hat,also sie könnten ja nicht unterschiedlicher sein,ob er sie bewußt so ausgewählt hat(wahrscheinlich schon, aber sie waren ja noch so jung als er sie aufgenommen hat..dann hat er sie zumindest bewußt so erzogen?),also im Sinne von der eine soll führen und der ander beschützen...und bei Hesindio stellt sich mir auch die Frage,wo er ihn aufgegabelt hat,bei Zahir erfahren wir es ja, aber bei Hesindio ja bisher nicht,ich fginde Hesindio ja fast schon gefährlicher und auch fragwürdiger als Lumino..


    Die ganze Geschichte mit seinen Ziehsöhnen ist etwas merkwürdig und undurchsichtig. Wann und warum sein leiblicher Sohn gestorben ist, wird, bis Leseabschnitt 4, nicht klar. Warum hat er nie erneut geheiratet? Nochmal versucht eigene Kinder zu bekommen? Ich habe irgendwie so das Gefühl, das zumindestens Hesindio auch ein Bastardsohn von Lumino sein könnte. Nur ein Gefühl. Bisher habe ich kein Indiz dafür gefunden. Außer Luminos Vorliebe für Frauen aus dem einfachen Volk und Bordelle.
    Die Frage ist auch, warum liegen sieben Jahre zwischen beiden Ziehsöhnen? Ist Zahir, aus welchen Gründen auch immer, eine Enttäuschung für ihn gewesen. Und er hat sich Hesindio geholt um einen würdigen Nachfolger als Soberan zu bekommen? Aber warum stellt er sich dann nun die Frage, welcher von beiden der bessere Soberan wäre?
    Ich hoffe, wir bekommen noch mehr Informationen über die beiden Kinder. Denn auch die Herkunft Zahir wird ja im Gespräch mit Nuerta nicht wirklich geklärt. Wir erfahren zwar, das er zu den Zahori gehört, aber über die näheren Umstände seiner Geburt und Adoption erfahren wir nichts.

    Literatur erweitert unser Dasein...Durch das Lesen großer Literatur werde ich zu tausend Menschen und bleibe doch ich selbst. CSL

    Einmal editiert, zuletzt von Torshavn ()

  • Die ganze Geschichte mit seinen Ziehsöhnen ist etwas merkwürdig und undurchsichtig. Wann und warum sein leiblicher Sohn gestorben ist, wird, bis Leseabschnitt 4, nicht klar. Warum hat er nie erneut geheiratet? Nochmal versucht eigene Kinder zu bekommen? Ich habe irgendwie so das Gefühl, das zumindestens Hesindio auch ein Bastardsohn von Lumino sein könnte. Nur ein Gefühl. Bisher habe ich kein Indiz dafür gefunden. Außer Luminos Vorliebe für Frauen aus dem einfachen Volk und Bordelle.
    Die Frage ist auch, warum liegen sieben Jahre zwischen beiden Ziehsöhnen? Ist Zahir, aus welchen Gründen auch immer, eine Enttäuschung für ihn gewesen. Und er hat sich Hesindio geholt um einen würdigen Nachfolger als Soberan zu bekommen? Aber warum stellt er sich dann nun die Frage, welcher von beiden der bessere Soberan wäre?
    Ich hoffe, wir bekommen noch mehr Informationen über die beiden Kinder. Denn auch die Herkunft Zahir wird ja im Gespräch mit Nuerta nicht wirklich geklärt. Wir erfahren zwar, das er zu den Zahori gehört, aber über die näheren Umstände seiner Geburt und Adoption erfahren wir nichts.



    Ha,die Idee das Hesindio sein eigener Bastard sein könnt finde ich richtig gut und passend,da würde sich mir auch so einiges erklären,also zumindest in Hinblick auf Hesindios Charakter,der ja dem von Lumino nicht unähnlich ist...
    Das er sich sieben Jahre später einen zweiten Ziehsohn holt( aus Enttäuschung über Zahir,oder warum auch immer) und sich dann aber trotzdem frägt wer Soberan werden soll befremdet mich auch,da er ja auch immer wieder durchblicken läßt,dass Zahir zwar ein giter Kämpfer in seinen Augen ist,aber eben kein Soberan..UND er hat ja auch keine Garantie,dass aus Hesindio etwas wird(also zu dem Zeitpunkt als er ihn adoptiert hat),warum geht er dann nochmal das Risiko ein anstatt vielleicht einfach mehr Kraft in Zahir zu stecken um ihn 'zurecht zu biegen'??

  • Lumino hat nicht noch einmal geheiratet, weil er ohnehin keine eigenen Kinder mehr zeugen könnte. Ich weiß jetzt aus dem Kopf nicht mehr, wo das offenbart wird, kommt aber im Laufe des Romans raus. Zahir hat er einer Zahiro-Sippe abgekauft, vorrangig, um keine offnenen oder versteckten Verpflichtungen mit irgendwelchen anderen Familias einzugehen, denn jeder Waise in Taladur kann ja irgendwann als Bastard eines Edelmannes oder weggebenenes Kind einer Edelfrau offenbart werden. Hesindios Ursprung bleibt tatsächlich im Dunkeln, weil ich ihn für spätere Autoren offen lassen wollte. Ob daraus noch etwas gemacht wurde: Lasst euch in den folgenden vier Bänden überraschen ;)


    Lumino sieht die Familia als Vermächtnis an die Zukunft an. Wenn einzelne Personen dafür zu opfern sind, dann ist das eben so, Hauptsache man flüstert den Namen Xetarro wieder mit Ehrfurcht vor einer prosperierenden und mächtigen Familie.


  • Lumino hat nicht noch einmal geheiratet, weil er ohnehin keine eigenen Kinder mehr zeugen könnte. Ich weiß jetzt aus dem Kopf nicht mehr, wo das offenbart wird, kommt aber im Laufe des Romans raus.


    Das ist doch mal eine interessante Info. Ich habe den Roman jetzt zweieinhalb Mal gelesen. Aber daran kann ich mich gar nicht erinnern. Weißt Du noch in etwa wo? Oder hat es jemand anderes gelesen?

    Literatur erweitert unser Dasein...Durch das Lesen großer Literatur werde ich zu tausend Menschen und bleibe doch ich selbst. CSL


  • Seite 17 "Es war Jahre her, dass sich sein eigener Stab geregt hat" ist einer der Hinweise. Irgendwo später taucht noch etwas dazu auf, dass ein Experiment schief gegangen ist. Vielleicht habe ich es zu zaghaft angedeutet ;)


    Der Mann ist beinahe 80 Sommer alt. Da habe ich diesen Satz eher auf sein hohes Alter, nicht auf einen Unfall oder ähnliches bezogen.

    Literatur erweitert unser Dasein...Durch das Lesen großer Literatur werde ich zu tausend Menschen und bleibe doch ich selbst. CSL

  • Ich würde gerne folgende Frage nochmal in den Raum stellen:



    Und auch die erste große Sexszene gab es schon. Ich habe bislang etwas ein Drittel der DSA-Romane gelesen und in mindesten der Hälfte davon gab es sehr plastische Sexszenen. Wie kommt es eigentlich, dass diese Szenen so oft so plastisch dargestellt werden, wo sich DSA insgesamt doch an eine Zielgruppe ab 12/14 Jahren aufwärts richtet?

  • Anfangs war er das nicht und der Durchschnitt ist auch kein Argument. Aber ich sehe ein, dass es eher eine Frage für die Redaktion als für dich ist.

  • Suse

    Hat das Thema geschlossen