Monika Felten - Die Schattenweberin (Anfang bis Seite 78)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • [Blockierte Grafik: http://images-eu.amazon.com/im…492700675.03.MZZZZZZZ.jpg]


    Die Schattenweberin


    Wer das Träumen noch nicht verlernt hat, wird dem grandiosen Finale der Saga um das Erbe der Runen entgegenfiebern. Die junge Heldin Ajana - längst erklärter Liebling Tausender Fans - nimmt schwren Herzens Abschied von ihrem Liebsten, dem geheimnisvollen Falkner Keelin. An der Seite ihrer Gefährten begibt sie sich auf die beschwerliche Reise zum fernen Weltentor. unweigerlich führt sie der Weg durch die karge Wüste Andauriens. Dort herrschen die Schergen des Dunklen Gottes - allen voran Vhara, die mordlüsterne Feuerpriesterin. Noch ahnt Ajana nicht, dass die Gefahren, die überall drohen, erst der Auftakt für die letzte entscheidene Schlacht der Götter sind.




    Verlosung:


    je ein Exemplar der gebundenen Ausgabe haben gewonnen:


    Aeria
    Horusina
    Bianca


    Mein Herzlicher Dank dafür gilt dem Piper Verlag




    Feste Teilnehmer:


    Monika Felten, die Autorin


    Bianca
    Horusina
    Elaine
    Curly
    Sunnivah
    Aeria
    Romy


    Unsichere Teilnehmer


    melima
    Fardun
    Kruemelchen


    Moderation:


    nimue




    Liebe Grüße
    nimue

  • Guten Morgen!


    Ab heute startet die Leserunde zu "Die Schattenweberin" und ich begrüße alle Teilnehmer(innen) und ganz besonders Monika, die unsere Leserunde begleitet. Schön, dass Du mitmachst!


    Hier in diesem Bereich könnt Ihr bis zu Seite 78 schreiben. Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.


    Bitte lest euch kurz vorher nochmal die Leserunden FAQ durch (es gab inzwischen ein paar Änderungen). Postet hier bitte erst, wenn ihr angefangen habt und etwas zu dem Buch zu sagen oder fragen habt. Die Beiträge "Buch liegt bereit, ich fange heute Abend an" ziehen das ganze zu sehr in die Länge und passen besser in den Buchvorschlag.


    Nun wünsche ich uns allen viel Spaß!


    Liebe Grüße
    nimue

  • Guten Morgen :winken:,


    ich habe den trüben Morgen genutzt, um die ersten sechzig Seiten zu lesen :lesen:.


    Ich hatte ein wenig befürchtet, daß mich mein Siebgedächtnis schon gleich am Anfang im Stich lassen würde und ich lange brauche, um in die Handlung zu kommen. Diese Befürchtung hat sich aber überhaupt nicht bestätigt, ich war sofort in Ajanas Welt angekommen 8) und habe den schönen bildhaften Schreibstil genossen :).


    Die Katzenwesen finde ich sehr interessant. Der Prolog läßt darauf schließen, daß wir noch mehr über sie erfahren werden - darauf bin ich sehr gespannt :).
    Daß Ajana und Keelin sich so zerstreiten würden hatte ich eigentlich erwartet (auch wenn ich insgeheim hoffe, daß es mit den beiden ein gutes Ende nimmt :D). Ajanas Sorge um ihre Eltern finde ich sehr verständlich. Sie steckt aber auch wirklich in einer dummen Lage und steht vollkommen zerrissen zwischen beiden Welten...


    So, jetzt werde ich mich erst einmal wieder nach Nymath begeben :lesen:...

  • Moin!


    Mit dem Lesen habe ich schon gestern abend angefangen, habe ich nur ein paar Seiten geschafft, heute vormittag bin ich bis Seite 109 gekommen. Ich bin seit 6 Uhr wach und das an einem Sonntag! Meine Katze hat mich aus dem Bett gescheucht, indem sie draufpinkelte, das kleine Luder. Nun ja, dann ist der Tag eben länger und ich habe mehr Zeit zum Lesen *g*.


    Bei mir liegen die ersten beiden Bände noch nicht lange zurück, ich habe sie im Mai bzw. im August gelesen. Deshalb war ich sofort "drin". Was ich bisher gelesen habe, kann mit dem tollen 2. Band mithalten.
    Es werden neue Figuren eingeführt, besonders Yenu finde ich interessant. Die Arme, ihr Plan ist ja mächtig daneben gegangen!


    Zu Ajanas Begegnung mit Asza:
    Die ganze Zeit dachte ich "das ist nicht Asza, das ist der Blutgott, der will Ajana reinlegen!". Aber dort beim Ulvars scheint es wirkich Asza gewesen zu sein. Was führt sie im Schilde?! Die Magun hat mir wesentlich besser gefallen, Asza ist undurchsichtig und wirkt irgendwie intrigant. Sie hat mit dem Wanderer gewiß einen gefährlichen Plan für Ajana ausgeheckt, wie es aussieht, wollen die beiden das Mädchen nach Andaurien locken. Um was zu tun? Die letzte Schlacht schlagen? Es würde mich nicht wundern, wenn Asza war, die den Ulvars vergiftete. Am liebsten würde ich schon mal die letzten Seiten im Buch lesen, um mich ein wenig zu beruhigen ;) .


    Das Einzige, das mir bisher weniger positiv aufgefallen ist, betrifft die Aufmachung des Buches. Es gibt wieder Karten, die ich immer toll finde, sogar eine Karte von Andaurien ( 8) ) - aber die Farbgebung finde ich unglücklich gewählt. Man muss das Buch wirklich in einem besonderen Winkel halten, um die Orte und Bezeichnungen entziffern zu können.


    So, ich gehe weiter lesen! :lesen:


    ***
    Aeria

    Realität ist nur etwas für Menschen mit zu wenig Phantasie.

  • Hallo Aeria,


    gut, daß bei Dir das Lesen der Vorbände noch nicht so lange zurückliegt ;D, dann können wir Dich ja bei Bedarf löchern :P.


    Ich traue Asza auch nicht über den Weg und habe schon die gleichen Vermutungen wie Du angestellt. Ich bin schon sehr gespannt, ob wir richtig liegen :D.


    Das Problem mit der Farbe hatte ich auch schon, durch das Glitzern ist die Karte nicht so gut zu lesen. Trotzdem gefällt mir das Buch rein optisch ebenso gut wie die Vorbände 8).

  • [quote author=Bianca]
    Trotzdem gefällt mir das Buch rein optisch ebenso gut wie die Vorbände 8).
    [/quote]


    Es sind schöne Bände! (Die CD fehlt mir... Schade, das diesmal keine dabei ist.)
    Ich bin ganz begeistert von dem aufgedruckten Runenamulett. Das würde ich gerne mal als Anhänger haben, ich steh' total auf solche Sachen.


    ***
    Aeria

    Realität ist nur etwas für Menschen mit zu wenig Phantasie.

  • Hallo Bianca und Aeria,


    freut mich, dass euch das Buch bisher gefällt.
    Natürlich verrate ich nichts wegen Asza, aber es stimmt schon, dass sie sich im Vergleich zur Gestalt der Magun doch sehr verändert hat, denn damals wusste sie ja nicht was in der Götterwelt so vor sich geht.


    Auf die die Katzenwesen freue ich mich schon, seit ich sie im ersten Band kurz erwähnt habe.
    Es war schön, endlich über sie schreiben zu können.


    Ja, und der Streit ... nun der musste mal sein. Schließlich ist Eifersucht ja nicht ungewöhnlich bei frisch Verliebten ;)


    Wegen der Karte muss ich mich entschuldigen.
    Als ich mein Belegexemplar bekam, war ich echt geschockt und dachte, ich guck nicht richtig.
    Ich denke, eine Herstellung im Verlag sollte schon so weit denken können, die richtige Farbe als Hintergrund zu wählen. Und wenn es dann unbedingt gelb sein soll, dann macht man die Karte eben schwarz.
    Aber es war zu spät, da nützt es auch nicht, dass der Verlag die Karte bei Neuauflage ändern will (Die kommt beim HC ja eher selten)


    Nun bin ich mal gespannt auf die Kommentare der anderen und wünsche uns allen viel Spaß bei dieser Leserunde.


    Übrigens besitze ich das original Runenamulett als Kettenanhänger :P (in Silber mit Mondstein)
    Es ist ein Prototyp weil es eigentlich mal als Schmuckstück gefertigt werden sollte. Bisher hat das aber wohl noch nicht geklappt. Ich trage es immer zu Lesungen und es wird oft bewundert.


    Liebe Grüße
    Monika

  • [quote author=Monika]
    Es ist ein Prototyp weil es eigentlich mal als Schmuckstück gefertigt werden sollte. Bisher hat das aber wohl noch nicht geklappt. Ich trage es immer zu Lesungen und es wird oft bewundert.
    [/quote]


    :'(
    Ich will auch eines! Es ist ein schönes Schmuckstück! Wieso hat es nicht geklappt mit der Fertigung? Ich hoffe, es wird nicht bei einem Prototypen bleiben.
    Zur Not muss ich mir selber eines machen. Runensteine habe ich da, einen Mondstein auch und mein Silber werde ich einfach einschmelzen und alles zu einem Amulett verarbeiten ;)


    Du musst dich doch wegen der Karte nicht entschuldigen, Monika. Ich nehme an, du hast das Buch nicht selbst gedruckt, fürs Layout war doch sicher der Verlag verantwortlich ;) .


    Ich bin übrigens auf Seite 209, hätte nie gedacht, dass ich so schnell sein würde. Aber mir gefällt das Buch ausgesprochen gut, ich will unbedingt wissen, wie es weiter geht.
    An den Cliffhangern am Ende der Kapitel musst du aber noch arbeiten, Monika. Die sind so spannend, dass ich kaum an mich halten kann. Das ist gar nicht gut für meine Nerven.
    :P


    ***
    Aeria, *ein Beruhigungsschnäps'chen braucht*

    Realität ist nur etwas für Menschen mit zu wenig Phantasie.

  • :lesen: Ich habe schon am Sonntag angefangen und musste mich bremsen, dass ich nicht sofort das Buch fertig lese.


    Ich glaube, Asza will schlicht Ajanas Unterstützung ohne das diese von ihren Plänen weiß, schließlich will Ajana ja eigentlich möglichst bald nach Hause zurück. (Vielleicht würde sie sich aber auch schlicht und einfach weigern, wenn sie davon erführe - wer begibt sich schon gerne in Gefahr?) Der Ulvars ist sicher nicht ganz vergiftet, dass würde sie doch nicht tun, oder? Reicht nicht schon ein Blatt aus, um den Tod zu verkünden? Das tote Geäst kann immerhin ja auch nur eine Illusion sein, schließlich ist sie eine Göttin.


    lg,
    Romy

  • Guten Morgen, liebe Leserunde!


    Ich bin zwar erst auf Seite 36, aber kann mir jemand sagen, wer Duane sein soll? Tauchte sie vorher schon mal auf? Und noch eine Frage: Im Klappentext heißt es, dass Ajana gegen ihre Feindin, die Feuerpriesterin Vhara antreten muss - ich dachte, die ist im zweiten Teil gestorben? Das war doch die, oder? ???


    Zu den ersten Seiten kann ich auch nur sagen: Schön, wieder zuhause zu sein ;D


    Liebe Grüße
    nimue

  • Hallo nimue,


    Duana ist neu.
    Immerhin sind seit dem letzten Buch acht oder neun Monate vergangen.
    Sie ist heimlich in Keelin verliebt und kommt daher erst jetzt ins Spiel.
    Ich dachte mir, so ein gutaussehender junger Mann sollte auch Verehrerinnen haben ;)


    Du hast recht, in "Die Feuerpriesterin" stürzt Vahra zusammen mit Maylea in den Wehlfanggraben.
    Aber hey, das hier ist Fantasy ;)
    Lass dich überraschen :)


    Ich weiß, es ist schon eine Weile her, dennoch gibt es auch im 2.Band Hinweise, die den aufmerksamen Leser hätten zweifeln lassen müssen, ob sie denn wirklich tot ist.
    ( z.B: Als Vahra am Wehlfang auf die Serkse trifft )
    Jetzt will ich aber nicht zuviel verraten, denn das ist etwas, das zum Ende der "Schattenweberin" noch sehr wichtig wird.


    Liebe Grüße
    Monika

  • So, jetzt muß ich auch mal meine Meinung kundtun. Ich hab mich noch ein bißchen in den alten Leserunden umgesehen. So einige Dinge sind dann nach so langer Zeit doch in Vergessenheit geraten.


    Es geht ja wirklich von Anfang an mit Vollgas los. ;D Schon der Prolog ist unglaublich spannend. Die Felis find ich jetzt schon ungemein interessant und brenne regelrecht darauf, mehr von ihnen zu erfahren.
    Bei Keelin kann ich, glaube ich, eine Wandlung gegenüber den vorhergehenden Teilen feststellen... zum Positiven! Ich hatte ja damals bemängelt, dass er mir sehr langweilig erscheint. Das wird dieses mal mit ziemlicher Sicherheit anders. Aber Monika hatte mir ja letztes Mal schon erklärt, dass er bisher immer Anführer, siehe Bayard, vor sich hatte und deswegen eher zurückhaltend rüber kommt.
    Gespannt bin ich darauf, welche Rolle Duana noch spielen wird. Ich könnte mir vorstellen, dass sich auf die "dunkle" Seite wechselt. Aufgrund der Tatsache, dass sie eifersüchtig auf Ajana ist. Andererseits hat sie sicherlich kein böses Wesen, sondern ist einfach nur in Keelin verliebt. Daher wäre es in ihrem Interesse, dass Ajana schnellstmöglich verschindet, was wiederum ein Grund ist, ihr zu helfen nach Andaurien zu kommen... also doch kein Wechsel auf die dunkle Seite... ???... Eijeijei, das geht ja schon gut los. ;)
    Wie ich erwartet habe, ist Vhara nicht tot ... Bitte alle mal wegschauen ... 8) ;D... Ich freue mich darüber, denn für mich ist sie eine schillernde und sehr spannende Figur. Mit ihr wird es sicherlich nicht langweilig. Was genau sie wohl mit der Felis will? Hilft alles nichts, ich muß sofort weiterlesen... :lesen:


    LG Curly

  • Hallo liebe Leserunde,


    ich bin erst auf Seite 44 aber wieder relativ gut ins Buch rein gekommen. Den Prolog fand ich auch äußerst spannend, aber das bin ich ja bei Monika mitlerweile gewohnt. ;) Was ich auch schön finde ist, dass es wieder ein paar neue Figuren gibt! Duana tut mir leid. Ein bischen kann man ja mit ihr mitfühlen, aber durch die Regeln ihres Stammes ist es für sie natürlich noch schwerer mit ihrer heimlichen Liebe für Keelin umzugehen. Ich glaube nur langsam, dass mir bei all den Personen ein Personenverzeichnis sehr helfen würde. Mein Namensgedächtnis.... ::) und ja, das mit der Karte ist natürlich sehr Schade! Andaurien ist ja nun relativ neu für uns, deshalb muss ich auch oft auf diese Karte schauen.


    Noch eine kurze Frage zu den Felis. Ist das ein eigener Stamm? Bestehen die nur aus Frauen? Weil irgendwo erwähnt wurde, dass die Felis nur Töchter gebären können. Das hat mich ein wenig verwundert!

  • Die Felis sollen zu Anfang noch etwas geheimnisvoll bleiben, daher war ich mit Infos sehr sparsam.
    Im Grunde sind sie gar kein Stamm, sondern aus magischen Experimenten (Genmanipulation ??) entstanden. Und ja, es sind nur Frauen.
    Aber dazu gibt es später im Buch noch eine Erklärung.


    Ja, die Karte ist dumm gelaufen. Und das gerade jetzt, wo ich so einen dichten Urwald in Andaurien habe und sie wirklich wichtig ist >:(


    Die Namen werden im Glossar alle aufgeführt, aber vermutlich genügt dir die kurze Erklärung nicht.
    Es sind ja auch schon einige nicht mehr dabei.


    By the way.
    Mal eine lustige Anekdote aus den Autorenalltag.


    Bis Seite 200 (ca.) hatte ich Artis als Kommandanten der Festung (nicht Aileys).
    Dann fiel mir bei einer Lesung aus "Die Feuerpriesterin" auf, dass er das Ende des 2. Bandes ja gar nicht erlebt, weil er in der Wüste umkommt. ::)
    Das kommt davon wenn man so viele Protagonisten hat und hätte arg peinlich werden können ;)


    Meine Testleser und meine Lektorin hatte das auch nicht bemerkt.


    Liebe Grüße
    Monika

  • Hallo liebe Leserunde,


    ich bin kurz vorm Ausflippen, weil ich schon die ganze Zeit hier mitschreiben will und auch nicht vel weiterlesen möchte, bevor ich das nicht getan habe. Da mir das Buch aber mal wieder so richtig gut gefällt, ist das seeeeehr schwer!


    Anfangs war ich auch etwas verwirrt, weil ich erst gar nicht geblickt habe, dass nun die Handlung auf zwei Länder, einerseits das bekannte Nymath, andererseits das unbekannte Andaurien, aufgeteilt wird. Das freut mich jetzt aber sehr, weil dahinter nun viele Informationen stecken, die wir in den vorigen Teilen so nicht erhielten. Dazu kommen natürlich auch neue Völker, wie die faszinierenden Katzenwesen Felis. (Die Felis sind für mich übrigens total neu - ich kann mich an keine Bemerkungen und Hinweise erinnern mit meinem Siebgehirn *g*)


    Duana ist also ganz neu. Prima... dann habe ich ja doch nicht so extrem viel vergessen ;-D


    Für mich war der Anfang übrigens so etwas wie ein Nachhausekommen. Einfach schön, wieder in Nymath zu sein!


    Zum Schreibstil muss ich eigentlich nicht mehr viel sagen - der gefällt mir ja sowieso schon seit "Elfenfeuer" so gut, Monika :-)


    Daß Ajana und Keelin sich so zerstreiten würden hatte ich eigentlich erwartet (auch wenn ich insgeheim hoffe, daß es mit den beiden ein gutes Ende nimmt :D). Ajanas Sorge um ihre Eltern finde ich sehr verständlich. Sie steckt aber auch wirklich in einer dummen Lage und steht vollkommen zerrissen zwischen beiden Welten...


    Ich bin sehr gespannt, wie das gelöst wird. Ehrlich gesagt, wäre ich gar nicht böse, wenn es zwischen einen Bruch geben würde, denn ich finde es richtig, dass Ajana zu ihren Eltern zurückkehrt und da ist meiner Meinung nach kein Platz für die Liebe in einer anderen Welt.


    Es werden neue Figuren eingeführt, besonders Yenu finde ich interessant. Die Arme, ihr Plan ist ja mächtig daneben gegangen!


    Das kann man wohl sagen. Aber ich finde sie sehr mutig und freue mich auf ihre weiteren Abenteuer! Auch, was aus der Felis noch so wird....Das Wiedersehen mit Vhara gestaltet sich ja schon wieder schockierend. Ich hoffe, das Katzenwesen widersteht ihr.


    Die ganze Zeit dachte ich "das ist nicht Asza, das ist der Blutgott, der will Ajana reinlegen!". Aber dort beim Ulvars scheint es wirkich Asza gewesen zu sein.


    Hihi... Ich habe genau das gleiche gedacht: "Das ist nicht Asza. Da gibt sich jemand für sie aus." Dann tauchte aber der Wanderer auf und nun bin ich doch sehr gespannt, was sie mit Ajana vorhat.


    wie es aussieht, wollen die beiden das Mädchen nach Andaurien locken. Um was zu tun? Die letzte Schlacht schlagen? Es würde mich nicht wundern, wenn Asza war, die den Ulvars vergiftete. Am liebsten würde ich schon mal die letzten Seiten im Buch lesen, um mich ein wenig zu beruhigen ;) .


    Für mich sehr unverständlich, dass Asza so handelt. Denn dass Ajana nach Andaurien kommt, ist doch ganz im Sinne Vharas - ich denke, dass diese genau das beabsichtigte, falls sie es war, die den Ulvas vergiftet hat.


    Das Einzige, das mir bisher weniger positiv aufgefallen ist, betrifft die Aufmachung des Buches. Es gibt wieder Karten, die ich immer toll finde, sogar eine Karte von Andaurien ( 8) ) - aber die Farbgebung finde ich unglücklich gewählt. Man muss das Buch wirklich in einem besonderen Winkel halten, um die Orte und Bezeichnungen entziffern zu können.


    Stimmt... das ist wirklich etwas anstrengend. Ich habe die anderen Ausgaben jetzt nicht zur Hand, aber ist der Farbton der Innenseite mit den Karten immer der gleiche wie der des Schutzumschlages? Aber trotzdem freue ich mich über die beiden Karten - ich LIEBE Karten!


    Schade finde ich ja immer noch, dass wir diese Mal keine CD haben *schnief*


    Auf die die Katzenwesen freue ich mich schon, seit ich sie im ersten Band kurz erwähnt habe.


    Weisst Du gerade, an welcher Stelle das war? Ungefähr die Seite? Ich möchte das nämlich unbedingt nachlesen.


    Du hast recht, in "Die Feuerpriesterin" stürzt Vahra zusammen mit Maylea in den Wehlfanggraben.


    Hättest Du da nicht lieber das süße La oder zumindest Maylea auferstehen lassen können? *pueh*
    O.k... ist nicht ganz ernst gemeint ;-)


    Bis Seite 200 (ca.) hatte ich Artis als Kommandanten der Festung (nicht Aileys). Dann fiel mir bei einer Lesung aus "Die Feuerpriesterin" auf, dass er das Ende des 2. Bandes ja gar nicht erlebt, weil er in der Wüste umkommt. ::)


    *LOL* Irgendjemand hätte das bestimmt gemerkt!


    Liebe Grüße
    nimue

  • Hallo,



    Stimmt... das ist wirklich etwas anstrengend. Ich habe die anderen Ausgaben jetzt nicht zur Hand, aber ist der Farbton der Innenseite mit den Karten immer der gleiche wie der des Schutzumschlages? Aber trotzdem freue ich mich über die beiden Karten - ich LIEBE Karten!


    Doch, es ist immer die gleiche Farbe. Mit dem roten bzw. dem blauen Grundton ist die silberne Zeichnung ja auch nie ein Problem gewesen :).


    Zitat von "nimue"


    Schade finde ich ja immer noch, dass wir diese Mal keine CD haben *schnief*


    Ja, das finde ich auch schade - insbesondere weil ich die beiden Vorgänger-CD´s erst vor kurzem zum ersten Mal gehört habe, und ich wirklich finde, daß sie sehr gut zu den Büchern passen :).


    Zitat von "nimue"

    Hättest Du da nicht lieber das süße La oder zumindest Maylea auferstehen lassen können? *pueh*
    O.k... ist nicht ganz ernst gemeint ;-)


    Das La hatte ich schon wieder ganz vergessen :o. Daß Du daran gedacht hast erstaunt mich aber gar nicht ;).

  • Hallo nimue,


    die Katzenwesen werden in "Die Nebelsängerin" in der Chronik am Anfang erwähnt.
    Zur Erinnerung habe ich die ensprechende Passage der " Schattenweberin" vorangestellt. (S.7),
    Ist ja klar, dass es für die Leser viel zu lange her ist, um sich zu erinnern, vor allem weil das wirklich nur ein klitzekleiner Hinweis war.


    Ja, die Farbe ist blöd gewählt *immer noch grummel* Bei Blau und Rot sah eine silberne Karte wirklich edel aus. Aber auf gelb? Da hat im Verlag jemand total geschlafen.


    Ach, und warum Asza so handelt, löst sich natürlich am Ende auf ;)



    Liebe Grüße
    Monika

  • Hallo!


    Ich schleiche zur Zeit ein bisschen beim Lesen, deshalb kann ich meine Eindrücke zum ersten Abschnitt erst heute berichten. Aber die gute Nachricht dabei: Es liegt nicht am Buch! :klatschen:



    Sofort als ich das Buch das erste Mal in den Händen hielt, ist mir die neue Karte aufgefallen, die ich beim Lesen des zweiten Teils mehrmals zu Rate gezogen habe. Sehr schön! Und interessant finde ich bei der gebundenen Ausgabe auch, dass die Karten silber auf bunt gedruckt sind! Anders als bei meinem ersten Band, das ich "nur" als Taschenbuch habe.



    Was mir sehr fehlt, ist die CD! Ich kenne zwar nur die zweite, aber von der war ich ja hin und weg!



    Das Einlesen in diesen Band fiel mir überhaupt nicht schwer, einerseits weil ich den zweiten gerade erst beendet hatte und deshalb eigentlich noch mitten in der Geschichte steckte und andererseits weil ich des Sprachstil so liebe. Ich habe an anderer Stelle schon mehrmals geschrieben, dass diese Trilogie für mein Leseempfinden die wahrscheinlich flüssigste Sprache hat, die mir je vor die Nase kam. Und das gekoppelt mit bildlicher, detailreicher Sprache, die mir irgendwie "geschwungen" vorkommt - ich kann es nicht anders ausdrücken, aber es liest sich wirklich wie geschwungene Schrift aussieht. [Blockierte Grafik: http://www.cosgan.de/images/smilie/konfus/s065.gif]



    Auch finde ich es bemerkenswert, dass es mir nichts ausmacht, sofort mit dem nächsten Band weiterzumachen, wo es mir doch sonst bei Reihen eigentlich immer erstmal nach einem Buch genügt und ich erstmal was ganz anderes lese. Ich finde, das spricht doch sehr für diese Reihe, oder? ;)



    Nun zum Inhaltlichen:
    Den Prolog hab ich nicht einordnen oder verstehen können. Aber das ist bei mir das typische Prolog-Gefühl und ich freue mich doch immer wieder darauf, zu entdecken, was es mit dem Geschehen im Prolog auf sich hat! :klatschen:



    Als Inahwen Ajana mitteilte, dass sie in 10 Tagen schon in ihre Welt zurückkehren kann, war ich sehr schockiert, da ich nach dem zweiten Band damit gerechnet hatte, noch 8 Monate mit Ajana in Nymath zu erleben. Und da erschienen mir 10 Tage erschreckend wenig. Und außerdem tat mir Keelin wahnsinnig Leid. Denn Ajana bekommt durch den Abschied von Keelin (und Nymath) alles zurück, was sie verloren hat, während Keelin nur etwas verliert. Seine Flucht aus dem Gebäude danach konnte ich gut nachvollziehen.



    Bei Duana hatte ich von Anfang an das Gefühl, dass es nicht gut sein kann, dass sie etwas für Keelin empfindet. Das roch förmlich nach Ärger. Und der kam ja dann auch bei Ajanas sehr schlechtem Timing. :'( Das war eine von den Szenen, wo mir immer richtig bange wird und ich sehr stark mitfiebere und innerlich angespannt bin.



    Richtig gespannt bin ich auf die Nuur. Bisher spielen sie eher eine Nebenrolle, aber ich glaube (und hoffe ;) ), dass sich das noch ändern wird!



    Was mich sehr irritiert hat, war Aszas Verhalten. Belügt sie etwa Ajana? Ich dachte eigentlich, sie wäre es gewesen, die mit dem Wanderer zusammen den Ulvars getötet hat, was allein schon verwirrend genug war. Es sprachen aber so viele Hinweise dafür, dass diese beiden es waren. Aber warum erzählt sie dann Ajana, dass es Vhara war? (Vhara lebt noch? :o ) Und von Andaurien aus? Das kann doch gar nicht stimmen, denn die beiden Personen, die sich am Ulvars zu schaffen gemacht haben, standen ja direkt daneben. Es muss also eine Lüge sein! Umso schlimmer! Außerdem hat Vhara im zweiten Band mal erwähnt, dass sie Ajana auch in deren Welt töten könne, das heißt, dass sie dafür den Ulvars doch gar nicht zerstören muss! Eine unverfrorene Lüge! Wieso?



    Da fällt mir ein: Hat der Wanderer eigentlich auch einen Namen? Den fänd ich sehr interessant!



    Mir fiel übrigens auch auf, dass ich es im Nachhinein sehr schade finde, das Wiedersehen von Abbas und Kelda nicht miterlebt (lesend natürlich) zu haben. Und das, wo es doch im zweiten Band sehr oft um Kelda ging. Das ist schon ein kleines bisschen enttäuschend. Beim Lesen des zweiten Bandes hab ich mir die ganze Zeit sehnsüchtig gewünscht, dass Abbas noch lebt und dann, dass sich Kelda und Abbas wiedersehen - und wie das abläuft. Aber sie müssen sich doch schon wieder begegnet
    sein, wo Abbas doch auch wieder mit in Sanforan ist. (Und Kelda ist doch bestimmt auch wieder an ihren Herd zurückgekehrt?)



    Was will Vhara eigentlich von der Felis? Hat sie / kann sie / weiß sie irgendwas, was für Vhara von scheinbar so großem Interesse ist?



    So, jetzt muss ich erstmal schauen, was ihr so geschrieben habt.



    Wegen der Karte muss ich mich entschuldigen.
    Als ich mein Belegexemplar bekam, war ich echt geschockt und dachte, ich guck nicht richtig.
    Ich denke, eine Herstellung im Verlag sollte schon so weit denken können, die richtige Farbe als Hintergrund zu wählen. Und wenn es dann unbedingt gelb sein soll, dann macht man die Karte eben schwarz.
    Aber es war zu spät, da nützt es auch nicht, dass der Verlag die Karte bei Neuauflage ändern will (Die kommt beim HC ja eher selten)


    Hm, mich hat das gar nicht gestört. Ich war einfach nur begeistert ob der Farbigkeit!




    Übrigens besitze ich das original Runenamulett als Kettenanhänger :P (in Silber mit Mondstein)


    Oh, jetzt bräuchte ich so ein Grün-vor-Neid-Smilie! ::)




    Ich bin sehr gespannt, wie das gelöst wird. Ehrlich gesagt, wäre ich gar nicht böse, wenn es zwischen einen Bruch geben würde, denn ich finde es richtig, dass Ajana zu ihren Eltern zurückkehrt und da ist meiner Meinung nach kein Platz für die Liebe in einer anderen Welt.


    Oh, du bist aber dolle streng! :o




    Hättest Du da nicht lieber das süße La oder zumindest Maylea auferstehen lassen können? *pueh*
    O.k... ist nicht ganz ernst gemeint ;-)


    Also ich will La zurück! Diese Szene war so unglaublich schrecklich! (Ist bei mir ja noch nicht so lange her.) Das tat mir so weh! *Lautstärke aufdreh* Ich will La zurück! *Wieder leise* :'(
    Das war so ein liebenswürdiges Element im zweiten Teil! :herz:




    Ja, die Farbe ist blöd gewählt *immer noch grummel* Bei Blau und Rot sah eine silberne Karte wirklich edel aus. Aber auf gelb? Da hat im Verlag jemand total geschlafen.


    Stört mich (nochmal) überhaupt nicht. :-\ Die Karte ist mir schon so lange sehr hilfreich! :winken:
    Also, Monika, nicht ärgern, du kannst ja auch bloß nichts dafür. Und mindestens ich hab an der Karte nichts auszusetzen. Ich hoffe, das beruhigt dich ein klitzekleines bisschen?




    Ach, und warum Asza so handelt, löst sich natürlich am Ende auf ;)


    Am Ende erst? [Blockierte Grafik: http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/konfus/k035.gif]


    Liebe Grüße,
    melima

  • Guten Morgen, liebe Leserunde!



    Das La hatte ich schon wieder ganz vergessen :o. Daß Du daran gedacht hast erstaunt mich aber gar nicht ;).


    ;D


    Ist ja klar, dass es für die Leser viel zu lange her ist, um sich zu erinnern, vor allem weil das wirklich nur ein klitzekleiner Hinweis war.


    Zumal ich Deine Bücher ja immer sehr zeitnah nach dem Erscheinen lese ;D


    Sei nicht mehr grummelig wegen der Farbe - ist doch nur eine Kleinigkeit und wäre die Farbe anders gewählt worden, hätte es bestimmt viele gestört, dass die "Linie" nicht eingehalten wurde (Farbe Schutzumschlag = Farbe Karte).


    Bei Duana hatte ich von Anfang an das Gefühl, dass es nicht gut sein kann, dass sie etwas für Keelin empfindet. Das roch förmlich nach Ärger. Und der kam ja dann auch bei Ajanas sehr schlechtem Timing. :'( Das war eine von den Szenen, wo mir immer richtig bange wird und ich sehr stark mitfiebere und innerlich angespannt bin.


    Seltsam... so im Nachhinein empfand ich Abbas' Verlust (Maylea) viel schlimmer, als wenn nun Keelin Ajana verlieren würde (oder umgekehrt).


    Außerdem hat Vhara im zweiten Band mal erwähnt, dass sie Ajana auch in deren Welt töten könne, das heißt, dass sie dafür den Ulvars doch gar nicht zerstören muss! Eine unverfrorene Lüge! Wieso?


    Vielleicht war es auch eine Lüge, dass Vhara Ajana in ihrer Welt töten kann? Oder sie will es sich einfach machen und Ajana zu sich locken und hat den Ulvars deshalb getötet.


    Oh, du bist aber dolle streng! :o


    :D


    Liebe Grüße
    nimue

  • Hallo melima


    Zitat:
    Ich habe an anderer Stelle schon mehrmals geschrieben, dass diese Trilogie für mein Leseempfinden die wahrscheinlich flüssigste Sprache hat, die mir je vor die Nase kam. Und das gekoppelt mit bildlicher, detailreicher Sprache, die mir irgendwie "geschwungen" vorkommt - ich kann es nicht anders ausdrücken, aber es liest sich wirklich wie geschwungene Schrift aussieht.


    (ich weiß jetzt nicht wie ich das markieren soll ???)


    Ach,das hast du aber wirklich schön beschrieben *freu*
    Tatsächlich ist mir beim Schreiben ungeheuer wichtig, dass die "Wortmelodie" stimmt.
    Alles muss möglichst rund und harmonisch kingen.
    Dafür lese ich oft auch laut, um den Text zu hören, wie bei einem Musikstück, bei dem man alle Misstöne ausmerzen muss.


    Das wird sicher immer mein "Markenzeichen" bleiben, denn wie bei einer Handschrift kann ich gar nicht anders schreiben, sonst wäre ich unzufrieden mit dem Ergebnis.


    @ nimue


    Vhara könnte Ajana sicher auch in ihrer Welt töten, aber was hat sie jetzt noch davon?
    Die Nebel sind ja fort.
    Vhara möchte aber immer noch das magische Amulett bekommen und dazu muss sie Ajana in ihre Gewalt bekommen. Denn nur wenn Ajana ihr zeigt, wie man das Amulett verwendet, kann sie damit auch etwas anfangen.
    Na, ich will jetzt nicht zuviel verraten 8)


    Liebe Grüße
    Monika