Leserundenfazit, Rezensionen (ohne Spoiler)

  • Hier ist Platz für Rezensionen zum Buch und Meinungen zur Leserunde allgemein, die Ihr vielleicht nach der Leserunde schreiben wollt. Es wäre schön, wenn sich hier möglichst viele beteiligen - zumindest ein Fazit zur Leserunde (auch eines vom Autor) ist immer interessant.


    Bitte achtet darauf, nichts Wichtiges zu verraten. Diesen Thread lesen evtl. auch Personen, die das Buch noch nicht gelesen haben, aber es noch tun wollen!

  • Daniel Levant gehört zur Bruderschaft der anonymen Meister, einem uralten Verbrecher-Syndikat. Als Wiedergeborener ist er ihnen mit jedem neuen Leben verpflichtet. Sein neuester Auftrag ist die Beseitigung der Diebin Lucy Sorokin, die einem Nephilim seinen wertvollen Ring abgeluchst hat.


    Doch von Lucy geht eine Faszination aus, die Daniel sehr schnell in ihren Bann zieht. Er beginnt an seinem Auftrag zu zweifeln, was sehr gefährlich für ihn ist, denn niemand steigt einfach so aus der Bruderschaft aus. Als der Nephilim sich auch noch in die Angelegenheit einschaltet wird die Situation immer riskanter und Daniel muss eine Entscheidung treffen.


    "Der Tod und die Diebin" beginnt gleich am Anfang sehr spannend und hält dieses Niveau auch bis zum Ende durch. Die beiden Hauptcharaktere sind sehr schön und ausführlich beschrieben. Insbesondere zu Daniel fühlte ich eine Verbindung, da dieser sehr emotional veranlagt ist. Währenddessen Lucy oft etwas kühl erscheint und nur selten hinter ihre Fassade blicken lässt.


    Neben der ganzen Spannung und Action in dem Roman kommt die Erotik hier auch nicht zu kurz. Daniel ist ein Meister der Verführung und auch Lucy weiß ihre Reize gekonnt einzusetzen. Es hat viel Spaß gemacht, zu beobachten, wie die beiden umeinander herumgeschlichen sind und sich gegenseitig versucht haben, in den Wahnsinn zu treiben.


    Aber auch die Nebencharaktere sind sehr schön dargestellt und vor allem Lucys Freundin Jade, die leicht esoterisch angehaucht ist, hat mir gut gefallen. Zudem scheint Daniels Freund Roope eine sehr interessante und vielversprechende Figur zu sein und ich freue mich schon, in der Fortsetzung mehr von ihm zu lesen.


    Fazit:


    Mit der Thematik der Wiedergeborenen hat Swantje Berndt eine neue Reihe aufgestellt, die mit "Der Tod und die Diebin" ihren Anfang nimmt. Sehr viel Spannung und vielschichtige Charaktere ließen mich von Anfang bis zum Ende mitfiebern. Die düster-sinnliche Geschichte sorgte für viele Highlights, die mich sehr neugierig auf die Fortsetzung gemacht haben.

  • Meine Rezension ist relativ kurz, ich will nur nicht zu lange damit warten und poste sie jetzt schon. Das Buch hat mich wirklich überzeugt, aber mir fehlen gerade die Worte. Auf Lovelybooks habe ich sie schon gepostet, bei allen anderen Seiten warte ich noch auf etwas mehr Inspiration.


    Inhalt:
    Lucy Sorokin ist Diebin aus Leidenschaft. Da ihr Freund viel reist und sie immer dabei ist, fallen ihr oft sehr wertvolle Dinge in die Hände. Nach der Verführung Kolja Grigorjews entwendet sie ihm, unter anderem, einen sehr wertvollen Ring mit einem riesigen Smaragd. Doch dieser Ring ist nicht nur wunderschön und wertvoll sondern birgt auch ein Geheimnis und Kolja hetzt Lucy das älteste Syndikat der Welt auf den Hals. Daniel Levant soll sie töten und ihm den Ring zurückbringen. Doch der als „der sanfte Tod“ bekannte Daniel sieht in Lucy viel mehr als nur einen Auftrag und so katapultieren diese beiden den Leser in eine Geschichte voller Spannung, Gefühl und Überraschungen.


    Meine Meinung:
    Das Buch hat es geschafft, mich sofort zu begeistern. Die beiden Protagonisten und auch alle Nebenfiguren sind sehr schön und vielschichtig gezeichnet und bleiben dem Leser noch lange in Erinnerung. Die Geschichte selbst hält ihre Spannung durchgehend und überrascht immer wieder. Spannung, Gefühl und Humor wechseln sich ab und machen die Lektüre zu einem wahren Vergnügen.
    Ich kann jedem Leser nur raten, sich gerade für die letzten Seiten Zeit zu nehmen, denn man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Es funktioniert nicht.


    Fazit:
    Ein sehr gelungener Auftakt der „Bündnis der Sieben“ Serie. Absolut empfehlenswert!


    Die Leserunde hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich danke meinen Mitstreitern und natürlich Swantje für die angenehme Zeit mit euch

    Liebe Grüße vom verrückten Kati-Tier

  • Da sind ja schon zwei Rezensionen! Danke an euch beide, dass ihr mitgelesen habt! War mir ein Vergnügen, zumal es das erste Mal war, dass eine Geschichte von mir hier gelesen wurde. Dass euch Der Tod und die Diebin mit all den Nebenrollen ( ;) ) gefallen hat, freut mich natürlich besonders. Es wäre ja schön, wenn wir uns zur Fortsetzung wieder hier treffen würden ;D

  • zum Buch


    Lucy Sorokin ist eine begnadete Diebin. Doch diesmal hat sie sich das falsche Opfer ausgesucht. In Moskau hat sie eine Nacht mit Kolja Grigorjew verbracht und diesen um einige wertvolle Dinge, unter anderem einen ganz besonderen Ring, erleichtert. Doch nun rächt sich die fehlende Recherche über das Opfer. Kolja gehört zu einer ganz besonderen, äußerst skrupellosen Familie. Und der Ring bedeutet ihm viel, er würde alles tun, um ihn zurückzukommen. Also wendet er sich an die geheimnisvolle Bruderschaft der anonymen Meister und beauftragt sie mit der Wiederbeschaffung des Ringes und dem Tod von Lucy. Daniel Levant, einer dieser Meister, heftet sich daraufhin an Lucys Fersen. Doch zwischen den beiden lodert ein höchst unerwartetes Feuer auf, welches ihm die Ausführung seines Jobs erheblich erschwert.


    Ich habe schon mehrere Bücher von Swantje Berndt gelesen und bin nicht immer ganz mit ihrem Schreibstil und ihren Geschichten klargekommen. Aber schon auf den ersten Seiten dieses Buches habe ich gemerkt, dass es diesmal anders ist. Die Geschichte hat mich von Anfang an gefesselt. Die Handlung entwickelt sich rasant, an einigen Stellen fehlten mir anfangs ein wenig die Hintergrundinformationen, aber das ergibt sich dann alles nach und nach. Die Beziehung zwischen Daniel und Lucy mitzuerleben, war nervenaufreibend, denn obwohl es zwischen den beiden vom ersten Moment an unglaublich knistert, braucht die weitere Entwicklung ihre Zeit.


    Diese beiden Hauptfiguren waren beide äußerst spannend und insbesondere Daniels Geschichte hat mich sehr neugierig gemacht, aber auch Lucy ist ein spannender Charakter. Sehr gut gefallen haben mir auch die Nebenfiguren, bei der einen oder anderen hoffe ich auf eine größere Rolle im zweiten Teil.


    Die Story vereint Spannung und Erotik zu einem gelungenen Auftaktband, aber auch der Humor kommt nicht zu kurz, an vielen Stellen musste ich doch leise vor mich hin grinsen. Das Ende ist soweit abgeschlossen, es bleiben aber auch einige Dinge offen, so dass ich sehr hoffe, dass es bald weitergeht!



    zur Runde

    Durch den verzögerten Versand hat sich die Runde ja leider ein wenig auseinandergezogen, dennoch war es spannend, die anderen Beiträge zu lesen. Vielen Dank an Swantje für die supernette Begleitung, ich hoffe, wir lese uns zum nächsten Teil hier wieder!



  • Hallo Spatzi! Da bin ich aber erleichtert, dass dir diese Geschichte gefallen hat ;D Wir beide schwimmen ja zwar oft zusammen, aber nicht immer auf derselben Welle, wenn es um meine Bücher geht. Da du aber zu denjenigen gehörst, die mich von Anfang an als Autorin begleitet haben, fände ich es wirklich klasse, wenn wir uns noch ganz oft in LR treffen. Ob bei Sasori oder Berndt ;) Das hat was. Auch wenn ich mich immer etwas bang frage, was du von der jeweiligen Story hältst. Danke dir ganz herzlich für die Rezension! Ich gestehe, mir fällt ein Stein vom Herzen. ;)

  • Swantje, ich finde das ja so was von toll von dir, dass Du mich immer mit einlädst, auch wenn wir schon beim ersten Versuch "nicht auf einer Welle" lagen. Andere Autoren wären froh, wenn solche Leser wie ich dann wegbleiben würden, Du stellst dich aber immer wieder, das finde ich echt imponierend! :-*


    Und ich bin auch echt froh, dass ich nicht schon wieder ein kritisches Urteil abgeben musste ;D


  • Swantje, ich finde das ja so was von toll von dir, dass Du mich immer mit einlädst, auch wenn wir schon beim ersten Versuch "nicht auf einer Welle" lagen. Andere Autoren wären froh, wenn solche Leser wie ich dann wegbleiben würden, Du stellst dich aber immer wieder, das finde ich echt imponierend! :-*


    Und ich bin auch echt froh, dass ich nicht schon wieder ein kritisches Urteil abgeben musste ;D


    Spazi, wir ziehen das jetzt durch :) Ich freu mich eh immer, wenn ich Bekannte bei den LR treffe. Wenn wir beide alt und grau sind, diskutieren wir uns immer noch in den LR wund 8)

  • Vielen Dank an den Sieben-Verlag, an das Lesrunden-Team und an Swantje Bernd für diese Leserunde. Natürlich auch an euch, die mitgelesen und mitdiskutiert haben, auch wenn es etwas schleppend voran ging und dadurch natürlich ein wenig die Diskussionen ausblieben. Leider konnte ich das Buch auch nicht so schnell lesen, wie ich gern getan hätte, dafür ein dickes SORRY - denn das Buch war wirklich gut.


    Hier nun meine Rezension:


    Zum Inhalt:
    Lucy Sorokin ist Diebin durch und durch. Bereits seit ihrer Kindheit hat sie ihr Können perfektioniert und natürlich scheut sie sich auch nicht davor ihre weiblichen Reize einzusetzen. Doch bei ihrem letzten Auftrag sucht sie sich das falsche Opfer aus. Kolja Grigorjew entstammt einer uralten und skrupellosen, russischen Familie. Sie kennen kein Erbarmen. Wer sich mit ihnen anlegt, den erwartet der Tod. Nicht verwunderlich, dass Kolja einen Auftragsmörder engagiert – nicht irgendwen, sondern die uralte „Bruderschaft der Sieben“, ein Orden von Auftragsmördern, um sein Eigentum zurück zu erlangen und Lucy die gerechte Strafe zu kommen zulassen: Den Tod.
    Daniel Levant, einer der Wiedergeborenen, der „Bruderschaft der Sieben“, soll diesen Job übernehmen und Lucy töten. Doch bereits von der ersten Minute ist ihm klar, dass dieser Job alles andere als gewöhnlich werden wird, denn Lucy berührt tief in ihm etwas, was er so nicht erwartet und vor allem noch nie gespürt hat. Und damit beginnt ein aufregendes Abenteuer, um Jahrhundert alte Geheimnisse, tiefe Gefühle, Freundschaft und dunkle Machenschaften…


    Meine Meinung:
    „Der Tod und die Diebin“ von Swantje Berndt ist das erste Buch der Autorin, welches ich gelesen habe und es hat mich vom ersten Moment überzeugt. Allein mit den Schauplätzen Moskau und London hatte sie bei mir extrem gepunktet. Das Buch bietet so ziemlich alles was man sich als Leser wünscht: Mystik, Spannung, Humor, viel Gefühl, Erotik und dies alles im richtigen Maß.


    Die Autorin hält sich zu Beginn nicht mit einer langen Einleitung auf, stattdessen befindet man sich gleich mitten im Geschehen und die Dinge nehmen schnell an Fahrt auf. Auch wenn dadurch diverse Sachen erst einmal mit einem Fragezeichen versehen werden müssen, so werden die wichtigsten Punkte nach und nach – genau an den richtigen Stellen – aufgelöst. Vorteil ist dass man nicht mit zu viel Informationen auf einmal bombardiert wird, sondern dass man ganz allmählich mit den ganzen Hintergründen vertraut gemacht wird und somit genügend Zeit hat, um die diese zu verarbeiten. Auch bleibt es dadurch stets spannend.


    Mit den Hauptprotagonisten Lucy und Daniel hat sie zwei wunderbare Charaktere geschaffen, die auf den ersten Blick sehr unterschiedlich sind. Und genau dies ist das interessante. Denn das Zusammenspiel der beiden ist absolut prickelnd. Beide fühlen die gegenseitige Anziehung. Bei jeder Begegnung knistert es zwischen den beiden und doch zögert die Autorin das unausweichliche bis fast zum Schluss heraus und trotzdem kommen die erotischen Aspekte nicht zu kurz. Denn immer wieder reizen sich die Beiden, um dann doch, den anderen unbefriedigt zurück zu lassen. Immer wieder hat man gehofft, jetzt – jetzt muss es doch passieren, doch die Autorin lässt den Leser immer wieder zappeln. Ich habe diese Spielerein genossen.


    Neben den erotischen und emotionalen Aspekten gab es auch jede Menge mystische Faktoren, die mir sehr gefallen haben. Allein die Idee, dass die Jünger der Bruderschaft wieder und wieder geboren werden, finde ich toll. Denn dies gibt den Charakteren der Bruderschaft etwas Menschliches. Sie wirken dadurch nicht ganz so übertrieben heldenhaft und unantastbar. Zwar haben sie scheinbar unendlich viele Leben zu leben, doch letztlich sterben sie auch ganz normal. Und lebt ein Mensch wieder und wieder, gibt es auch viel zu berichten. Immer wieder erfreut einem die Autorin mit Rückblicken auf frühere Leben. Ich liebe so etwas. Und daher hoffe ich auch, in den weiteren Teilen solche Flashbacks zu lesen zubekommen.


    Daneben gibt es noch zahlreiche andere Nebencharaktere, die alle in ihrer Art einzigartig sind. Sie sind liebevoll und wunderbar herausgearbeitet. Ganz besonders fasziniert hat mich Lucys Freundin Jade. Sie ist gerade heraus, esoterisch angehaucht und bringt so manchen mit ihrer Art zum Verzweifeln und dem Leser zum Schmunzeln. Viele dieser Charaktere haben enormes Potenzial und bei den meisten hat man das Gefühl, dass hinten diesen viel mehr steckt, als man zunächst vermutet.


    Das ganze Buch über steigt der Spannungsbogen und am Ende überstürzen sich fast die Ereignisse, so dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen will und den Atem anhält, weil man mit den Protagonisten mit fiebert – mit bangt.
    Am Ende werden dann viele Weichen gestellt, die auf einen spannende Fortsetzung hoffen lässt – eine Fortsetzung, der ich mit Spannung entgegen fiebere.


    Fazit:
    Absolut empfehlenswert für Liebhaber fantastischer Geschichten mit vielen mythischen und mysteriösen Facetten, sowie einer gehörigen Portion an Erotik, bei der man das prickelnd durch die Seiten fühlen kann.


  • Vielen Dank an den Sieben-Verlag, an das Lesrunden-Team und an Swantje Bernd für diese Leserunde. Natürlich auch an euch, die mitgelesen und mitdiskutiert haben, auch wenn es etwas schleppend voran ging und dadurch natürlich ein wenig die Diskussionen ausblieben. Leider konnte ich das Buch auch nicht so schnell lesen, wie ich gern getan hätte, dafür ein dickes SORRY - denn das Buch war wirklich gut.



    Fazit:
    Absolut empfehlenswert für Liebhaber fantastischer Geschichten mit vielen mythischen und mysteriösen Facetten, sowie einer gehörigen Portion an Erotik, bei der man das prickelnd durch die Seiten fühlen kann.


    Ich lese ja Rezensionen auch gerne mal zweimal ;) Vor allem wenn ich mich danach so glücklich fühle, wie gerade eben. Einen ganz lieben Dank für das Lob. Ich freue mich, dass dich die Geschichte überzeugen konnte, obwohl ich sie mit vielen Nebensträngen und Personen vollgestopft habe. Ich klaue mir jetzt vergnügt dein Fazit und poste es frech auf meiner FB-Autorenseite ;D Sollte es dich packen, freue ich mich natürlich auch riesig, wenn du die Rezension auf Amazon stellst. Das gilt natürlich für jede Rezension, die hier geschrieben wird/wurde. (Auch wenn es mich hin und wieder anpiept, dass das große A so viel Einfluss besitzt, werden die Rezensionen dort tatsächlich gelesen. Gute wie schlechte ;) )
    Dass sich dir Runde ab und an geschleppt hat, lag wahrscheinlich einfach nur an den verzögerten Buchsendungen. Da steckt man halt nicht drin. Es war meine erste Runde hier und ich werde bestimmt noch weitere folgen lassen (wenn ich darf :) ) Also bis zum hoffentlich zum 2. Teil :winken:

  • Ich lese ja Rezensionen auch gerne mal zweimal ;) Vor allem wenn ich mich danach so glücklich fühle, wie gerade eben. Einen ganz lieben Dank für das Lob. Ich freue mich, dass dich die Geschichte überzeugen konnte, obwohl ich sie mit vielen Nebensträngen und Personen vollgestopft habe. Ich klaue mir jetzt vergnügt dein Fazit und poste es frech auf meiner FB-Autorenseite ;D Sollte es dich packen, freue ich mich natürlich auch riesig, wenn du die Rezension auf Amazon stellst. Das gilt natürlich für jede Rezension, die hier geschrieben wird/wurde. (Auch wenn es mich hin und wieder anpiept, dass das große A so viel Einfluss besitzt, werden die Rezensionen dort tatsächlich gelesen. Gute wie schlechte ;) )
    Dass sich dir Runde ab und an geschleppt hat, lag wahrscheinlich einfach nur an den verzögerten Buchsendungen. Da steckt man halt nicht drin. Es war meine erste Runde hier und ich werde bestimmt noch weitere folgen lassen (wenn ich darf :) ) Also bis zum hoffentlich zum 2. Teil :winken:


    Tu dir keinen Zwang an - ehrt mich ja selbst.
    Freu mich so, dass ich dir so ne Freude machen konnte ...


    Auf Amazon ist sie schon - aber noch nicht frei gegeben denke ich mal. Hab sie auch bei Lovleybooks und Thalia reingestellt.
    Mich haben die vielen Personen und Stränge absolut nicht gestört, bin da gut zurecht gegeben und es ja auch alles und jeder auch eine Bedeutung. Ohne den Einen oder Anderen würde etwas fehlen.


    Gern bin ich wieder beim zweiten Teil dabei und bis dahin hab ich vielleicht auch das eine oder andere Buch noch von dir gelesen ;)


  • Gern bin ich wieder beim zweiten Teil dabei und bis dahin hab ich vielleicht auch das eine oder andere Buch noch von dir gelesen ;)


    Na bis auf das Biest in ihm sind von mir im Moment ja nur die Schlangenfluch Romane draußen, die ich unter S.B. Sasori geschrieben haben. Dazu brauchst du einen hohen Toleranzpegel und Spaß an Düsternis ;)


    Halt! Mein Erstling! Aber der ist Fehlerdurchsetzt, da ich ihn damals ohne Lektorat schreiben "musste". Wenn ich mal richtig viel Zeit habe überarbeite ich den noch mal. Die Geschichte an sich gefällt mir nämlich total gut. Allerdings habe ich mit Personen und Szenen nur so um mich geschmissen. :-[ ... Aber irgendwo muss man ja anfangen ... Wünsche dir noch was und freue mich auf die nächste :lesen: - Runde

  • Hallo Ihr Lieben,


    so, dann will ich hier auch noch mein Fazit schreiben.


    Das Buch
    Lucy Sorokin ist eine leidenschaftliche Diebin und sehr gut in ihrem "Beruf". Sie klaut alles, was nicht niet- und nagelfest ist und macht auch vor mächtigen Persönlichkeiten nicht halt. Als sie jedoch den schwerreichen Russen Kolja Grigorjew um ein wertvolles Schmuckstück bringt, ist ihr Leben keinen Pfifferling mehr wert. Dieser hat dunkle Verbindungen und setzt die Bruderschaft der anonymen Meister auf sie an, sie zu töten. Daniel Levant soll diesen Job übernehmen, jedoch ist dieser bald sehr fasziniert von der skrupellosen Lucy.


    Die Geschichte übte von der ersten Seite einen ungeheuren Sog auf mich auf und ich musste mich oft bremsen das Buch nicht in einem Rutsch zu verschlingen. Beginnt alles noch quasi harmlos damit, dass Lucy Kolja bestiehlt, entwickelt sich die Geschichte bald zu einem rasanten Wettlauf gegen die Zeit, wobei Lucy lange gar nicht ahnt, wie nahe sie dem Tod ist.


    Gleichzeitig prickelt das Buch nur so von Erotik, da die Anziehungskraft zwischen Daniel und Lucy durch die Buchseiten hindurch zum Greifen nah ist und sich immer weiter steigert. Dabei quälen sich die beiden genussvoll bis zur endlichen Erlösung, aber es hat mir einfach unglaublichen Spaß gemacht ihren Spielen und "Quälereien" durch das Buch zu folgen. Obwohl ihre gegenseitige Sympathie ganz stark auf der Anziehungskraft beruht, war trotzdem auch für mich schon bald spürbar, dass da mehr als nur Erotik im Spiel ist.


    Lucy und auch Daniel sind sehr gelungene Charaktere, denen ich gerne gefolgt bin und mit denen ich so richtig mitgefiebert habe. Auch die weiteren auftretenden Personen wurden detailliert und gut vorstellbar beschrieben und ich habe sie immer schnell vor meinem geistigen Auge gesehen und konnte gut ihre Handlungen nachvollziehen.


    Der fantastische Anteil gefällt mir sehr gut. Die Idee mit Wiedergeborenen, Geheimbünden und noch anderen Fraktionen hat mir sehr zugesagt und sehr gut fand ich die Verbindung von tatsächlichen historischen Begebenheiten mit fantastischen Erklärungen. Diese Zusammenhänge waren so logisch erklärt, dass ich mir als Leser gut vorstellen konnte, dass sich das sogar genauso abgespielt haben könnte.


    Das Ende bietet noch mal einen richtigen Showdown und mein Kopfkino lief auf Hochtouren.


    Alles in allem ein sehr gelungener Auftaktband, der trotzdem für sich alleine stehen kann. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil.


    Die Leserunde
    Ihr Lieben, vielen lieben Dank für eure aktive Teilnahme an dieser Leserunde. Mir hat sie gut gefallen. Liebe Swantje, vielen herzlichen Dank für deine tolle Begleitung. :-* Hoffe dir hat es auch sehr gut gefallen und ich hoffe wir können bald den nächsten Teil auch wieder gemeinsam lesen! 8)


    Liebe Grüße
    Tammy :winken:


    Mein Fazit findet sich auch auf folgenden Seiten:
    Großes Bücherforum
    literaturschock.de
    amazon.de


  • Tammi! Ich dachte schon, du hättest mich vergessen ;) Danke für die schöne Rezension! Ich freu mich riesig und für die Zukunft: du darfst gerne meine Bücher verschlingen. ;D


    :winken:


  • Tammi! Ich dachte schon, du hättest mich vergessen ;) Danke für die schöne Rezension! Ich freu mich riesig und für die Zukunft: du darfst gerne meine Bücher verschlingen. ;D


    :winken:


    Keine Sorge, ich vergesse hier nichts! Ich hatte nur ein ganz schönes Rezi-Tief! Tut mir leid, das nächste Mal kommt das Fazit dann hoffentlich schneller! Ich gelobe Besserung! :-[ :)


    Liebe Grüße
    Tammy :winken:

  • Suse

    Hat das Thema geschlossen

Anstehende Termine

  1. Freitag, 8. Juni 2018 - Sonntag, 24. Juni 2018

    Dani79

  2. Freitag, 15. Juni 2018 - Sonntag, 1. Juli 2018

    gagamaus

  3. Freitag, 22. Juni 2018 - Freitag, 6. Juli 2018

    odenwaldcollies

  4. Freitag, 22. Juni 2018 - Freitag, 6. Juli 2018

    odenwaldcollies