07 - Seite 277 bis 310 (ab "Nur noch ein paar Stunden ...")

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Ich habe mich irgendwie schnell auf dem Schiff gesehen, aber hier ging es ja nochmal richtig zur Sache. Die Könige mussten sterben, weil sie als Osadroi sonst zuviel Macht hätten ohne Lisanne in der Nähe? Ich frage mich auch, ob Lisanne Tamoid vermissen wird. War es nur ein Lebensabschnitt, um zu sich zu finden oder ist es ihr zur Heimat geworden. Man weiß es nicht. Wahrscheinlich mache ich mir zu viele menschliche Gedanken. ;D


    Bei Velon hatte es den Eindruck, als könne er endlich angestaute Energie heraus lassen. Goran musste ja ziemlich leiden. Ich bin ganz froh, dass Lisanne dieses Machtspielchen dann beendet hat und Goran selbst tötete. Bei ihr wirkt es irgendwie nicht verwerflich.


    Was war das für ein innerer Schmerz bei der Pyramide. Warum hat Bren den nicht gefühlt? Mich macht das stutzig. Wurde er beschützt ohne es zu wissen?


    Lisannes Zauberei mit der Mordkrake war grandios. So einfach kann es sein, fahren wir einfach unter dem Nebel hindurch. ;D Aber was hat denn Alenias davon gehalten? Ich könnte mir vorstellen, dass er davon nicht begeistert war. Vielleicht wollte er nochmals die Macht seiner Ahnen spüren. Der ist mir zu ruhig!!

  • Zitat von Heimfinderin

    Aber sie hat natürlich wirklich ein großes Problem, da sie abhängig ist von der Gewalt des Schattenkönigs, der nun mal aufgrund des Herzens, das er von ihr besitzt, erst mal am längeren Hebel sitzt. Wie könnte sie wohl selbst die Macht über ihr eigenes Herz wieder erlangen?


    Mir macht das auch Sorgen. Es hängt wohl alles daran, ob der Schattenkönig etwas für Helion tun kann bzw. will. Er ist extrem wichtig für Lisanne und wenn Elian nicht richtig reagiert, wird Lisannes Rache wohl grenzenlos sein. Ich denke schon, dass sie ihm einiges entgegen setzen kann. Vielleicht ist auch Bren dazu auserkoren, Lisannes Herz in der Zeit zu schützen. Er würde ihr doch mit Freude diesen Wunsch erfüllen und seinen Mut und seine Stärke hat er schon oft bewiesen.


  • Die Könige mussten sterben, weil sie als Osadroi sonst zuviel Macht hätten ohne Lisanne in der Nähe?


    Anders gefragt: Was wäre mit ihnen geschehen, wenn sie weitergelebt hätten?
    Alternative 1: In Tamiod. Dann hätte es (weiterhin) Osadroi gegeben, die dem Einfluss des Schattenkönigs entzogen waren. Wäre der Schattenkönig bei der Rückkehr der Expedition glücklich darüber gewesen?
    Alternative 2: Sie kommen mit nach Ondrien. Damit sind sie lebende Beweise dafür, dass Lisanne 30 Jahre lang eines der ehernen Gesetze der Schatten ignoriert hat: Das Herz eines jeden Osadro gehört dem Schattenkönig.
    Beides wäre wenig geeignet, Elien Vitan milde zu stimmen.



    Bei Velon hatte es den Eindruck, als könne er endlich angestaute Energie heraus lassen.


    Das kommt noch dazu ...



    Was war das für ein innerer Schmerz bei der Pyramide. Warum hat Bren den nicht gefühlt?


    Auch bei den Menschen gibt es Unterschiede: Wer besonders mit Lisannes Traum verbunden war, etwa die Traumlenker, leidet stärker als andere ...



    Vielleicht ist auch Bren dazu auserkoren, Lisannes Herz in der Zeit zu schützen. Er würde ihr doch mit Freude diesen Wunsch erfüllen und seinen Mut und seine Stärke hat er schon oft bewiesen.


    Mal sehen ... ;)


  • Anders gefragt: Was wäre mit ihnen geschehen, wenn sie weitergelebt hätten?
    Alternative 1: In Tamiod. Dann hätte es (weiterhin) Osadroi gegeben, die dem Einfluss des Schattenkönigs entzogen waren. Wäre der Schattenkönig bei der Rückkehr der Expedition glücklich darüber gewesen?
    Alternative 2: Sie kommen mit nach Ondrien. Damit sind sie lebende Beweise dafür, dass Lisanne 30 Jahre lang eines der ehernen Gesetze der Schatten ignoriert hat: Das Herz eines jeden Osadro gehört dem Schattenkönig.
    Beides wäre wenig geeignet, Elien Vitan milde zu stimmen.


    Klingt beides logisch. Ich denke noch nicht so über die Reaktionen des Schattenkönigs nach, weil mir Lisanne derzeit so mächtig und imposant erscheint. Dagegen ist Elian fast ein kleines Licht. Welch Frevel... ;D


  • Klingt beides logisch. Ich denke noch nicht so über die Reaktionen des Schattenkönigs nach, weil mir Lisanne derzeit so mächtig und imposant erscheint. Dagegen ist Elian fast ein kleines Licht. Welch Frevel... ;D


    Kati, du lebst gefährlich :D

  • So kam er mir auch vor :D


    Mir auch. Das ist die perfekte Beschreibung!



    Das hätte der Autor auch so empfunden. Deswegen hat er diese Klippe umschifft. :schwitzen:


    In normalen Leserunden wäre das jetzt eine Erleichterung für uns... Hier ist das eher "Oh Gott, was hat er sich jetzt wieder ausgedacht?!"


    Ich habe wirklich keinen Schimmer, was noch kommt, aber ich habe kein gutes Gefühl. Hauptsächlich wegen Alenias. Und Lisannes Wirkung auf Bren. Und Lisannes Plan mit Helion. Und die Tatsache, dass vier mächtige Osadroi aufeinander treffen und es um höchst brisante Themen geht. Anders ausgedrückt ist das irgendwie alles, was mir ein ungutes Gefühl bereitet...


    Der Teil vor und mit dem Tod des Königs hat mir auch nicht so gut gefallen und irgendwie kam mir die Szene mit diesem Albtraumwesen unwirklich vor. Also nicht so, dass es wirklich wie ein richtiger Albtraum wirkte, sondern irgendwie unpassend. So als würde es da gar nicht reingehören... Was es mit diesem Schmerz auf sich hatte, weiß ich auch nicht. Vielleicht war es das Auseinanderbrechen der Welt? Hat Lisanne vielleicht nicht einfach Tamiod besiedelt, sondern komplett von Grund auf erschaffen und jetzt, wo sie geht, fällt alles auseinander?
    Lisannes Idee mit dem Fischschiff (*gg*) fand ich klasse und es passte richtig gut zu ihr. Eine einfache und elegante Lösung. Auch wie sie danach Kiretta und Bren begegnet passt perfekt dazu. So nach dem Motto "Boahr, bin ich denn nur von Idioten umgeben, dass ihr nicht auf so simple Lösungen kommt? ::) "

  • Soweit ich es verstanden habe, hat Lisanne die ganze Insel nach ihrem Wunsch umgestaltet, aber der Schmerz ist wohl zweierlei, einmal weil der Mittelpunkt des Lebens verschwindet und alles was Lisanne geschaffen hat zerbricht, die Sonne plötzlich wieder scheint (komme mal aus langer Dunkelheit in die Sonne, allein das tut weh) aber es ist ja auch der Schmerz, dass auf einmal alles entzogen wird, denn sie nutzt ja die Seelenenergie um ihr U-boot zu "bauen"

  • DA habe ich wohl zu viel zusammengefasst, aber sicher ist es dass sie als die Erschaffering dieses Lebens verschwindet und alles was sie geschaffen hat zerbricht. Die Insel gab es wohl schon vorher, aber eben eine genz normale Insel. Sie wurde so umgeformt wie später das Boot und das Boot war danach auch nicht mehr zu gebrauchen

  • Suse

    Hat das Thema geschlossen