5: Kapitel 31 - 39 (Seite 270 - 336)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Wow, den vorletzten Abschnitt beendet und noch immer keine Ahnung, wie die Puzzlestücke zusammen gehören. Das ist wirklich gut gemacht, ich bin schon ganz kribbelig vor Neugier.


    Meine momentane Theorie ist, dass Philipp doch mit Rita zusammengekommen ist. Bei beiden wird München als Wohnort nach dem Krieg erwähnt. Das könnte auch erklären, warum Beatrice und Camilla nun so hinter diesem Bild her sind, sie wissen, dass das Original einmal Rita gehört hat und wollen Henry nun aufscheuchen, es herauszugeben. Oder irgendwie so, ich tappe trotz allem immer noch im Dunkeln und spekuliere verschiedene Möglichkeiten durch.


    Und Annas Großmutter könnte Fee oder Grete sein, von der Beschreibung ihres Wesens her würde ich eher auf Grete tippen.
    Bleibt die Frage, mit wem Henry verheiratet ist, also nach Olivers Großmutter. Brigitte wurde hier jetzt nicht mehr groß erwähnt, also vielleicht doch Fee?
    Er hat das Originalbild, deshalb weiß er auch so sicher, dass das Bild in München eine Fälschung sein muss. Aber hatte er nicht gesagt, dass er es in den 60ern Philip gegeben hätte? Wie ist es dann wieder zu ihm zurückgekommen? Sind Philips Erbinnen Beatrice und Camilla der Meinung, das Bild stehe ihnen zu? Was ist überhaupt aus Philip geworden, lebt er noch oder ist er gestorben?


    Nun ist Anna nach England gereist und dort mit Oliver auf dem Weg zu seinem Großvater, also werden wir nun hoffentlich endlich Antworten bekommen.


    Unheimlich ist ja, dass der Mann vor Emilys Kindergarten wieder aufgetaucht ist. Wer könnte das sein?

  • Philip finde ich jetzt eigentlich doch ganz nett, er bemüht sich sehr um Fee. Wiedermal funkt Rita dazwischen und Philip muß Fee vor dem Theater stehen lassen.
    Die arme, ich hoffe, sie kann Philip das verzeihen, er hat sie ja nicht mit Absicht versetzt. Es hat halt einfach einen blöden Beigeschmack, weil er ja schon mit Rita zusammen war.


    Mit Henry`s Frau bin ich mir immer noch nicht sicher. Er führt zwar so nette Gespräche mit Grete, da könnte sich schon auch ganz langsam eine Beziehung anbahnen. Aber irgendwie glaube ich es nicht. Die beiden verstehen sich halt einfach gut.


    Momentan tendiere ich eher zu Fee, denn Marion schickt Henry und seiner Frau ja jedes Weihnachten eine Karte. Und mit Brigitte war Marion ja nicht befreundet.


    Ich finde ja den Smalltalk zwischen Anna und Oliver so nett. Die beiden werden bestimmt auch ein Paar. :)


    Rätselhaft ist immer noch der dunkle Mann, da komme ich wirklich auf niemanden, aber Daniel ist es bestimmt nicht.


    Anna`s Großmutter muß ja diejenige sein, die Henry nicht geheiratet hat. Entweder Fee oder Brigitte.


    LG Karin


  • Meine momentane Theorie ist, dass Philipp doch mit Rita zusammengekommen ist. Bei beiden wird München als Wohnort nach dem Krieg erwähnt. Das könnte auch erklären, warum Beatrice und Camilla nun so hinter diesem Bild her sind, sie wissen, dass das Original einmal Rita gehört hat und wollen Henry nun aufscheuchen, es herauszugeben. Oder irgendwie so, ich tappe trotz allem immer noch im Dunkeln und spekuliere verschiedene Möglichkeiten durch.



    Stimmt Spatzi, das ist mir jetzt gar nicht aufgefallen, dass bei beiden München erwähnt ist. :-[ Das würde Fee bestimmt besonders hart treffen. :(


    LG Karin

  • Auch wenn Fees Entlassung etwas fragwürdig ist, finde ich es von Rita Harris in Ordnung, dass sie Marion erlaubt, sich weiter mit Fee zu treffen.


    Fees Freundschaft mit Philip Coleman macht ebenfalls Fortschritte - ich finde es sehr schön beschrieben, wie sich die beiden langsam bei den Spazierengängen näher kommen. Und dann beschafft Philip Fee auch noch ihren Traumjob - eigentlich wäre das ein schönes Happy End, und jetzt frage ich mich, was passieren musste, damit sich die beiden so fremd werden konnten. Dass er Fee beim Theaterbesuch versetzt, ist zwar nicht schön, aber in einer Zeit ohne Telefone muss es schon vorgekommen sein, dass man mal irgendwo umsonst wartet.


    In der Jetztzeit ist Marion also auch überzeugt, dass es sich bei dem Bild um eine Fälschung handelt. Woher wissen die das bloß alles? Aber jetzt kommt raus, dass Camillas Nachname Coleman ist! Also ist sie direkt verwickelt, Beatrice Coleman ist ihre Mutter und natürlich will Camilla, dass das Bild als echt verkauft wird und einen höheren Preis erzielt. Zumal es ja auch so aussieht als würde die Sammlung Coleman aus nur dem einen Bild bestehen ...


    Aber: das Original liegt bei Henry! Das hätte ich nicht gedacht - was ist denn das für ein geheimes Depot?


    Und Annas Sorge um Emily verdoppelt sich auch, nachdem ihre Mutter auch den Mann gesehen hat, der Emily "abholen" wollte. Gute Entscheidung, nach Berlin zu fahren. Hier werden sicher ein paar Spuren zusammenlaufen. Ich bin jetzt sehr gespannt, wie sich alle diese Fäden im letzten Abschnitt zusammenfinden.


    Grüße von Annabas :winken:


  • Anna`s Großmutter muß ja diejenige sein, die Henry nicht geheiratet hat. Entweder Fee oder Brigitte.


    Ich denke immer noch, dass Henry Brigitte geheiratet hat - dass er sich für Fee interessiert, kommt in der Geschichte gar nicht so durch.
    Also müsste Fee Annas Großmutter sein?

  • Hallo :winken:


    Wieder ein sehr spannender Abschnitt, und ich bin ehrlich gesagt noch nicht wirklich klüger geworden.
    Anna ist nun in England bei Oliver, und sie fahren zu Henry, d.h. es wird bald eine Auflösung geben! Darauf bin ich sehr gespannt!


    Ich frage mich immer noch, wer Henrys Frau ist!? An Fee glaube ich irgendwie nicht mehr wirklich. Die Zuneigung der beiden rückt ja immer mehr in den Hintergrund. In diesem Abschnitt war ja eher Philipp für Fee der Favorit. Doch ob die beiden tatsächlich geheiratet haben?
    Vielleicht hat Henry Grete geheiratet? Oder doch Brigitte? :-\


    Und Henry hat also scheinbar das Originalbild! Doch warum hat er es in einem Depot; warum hängt es nicht irgendwo in seiner Wohnung? Will er es nicht mehr sehen?
    Und warum hat Philipp ihm das Bild scheinbar damals zurückgegeben? Er hatte es doch Philipp geschenkt, der es jedoch nur als Leihgabe betrachtet hat. Warum?


    Das Geheimnis um Camilla hat sich auch aufgeklärt; sie ist also die Tochter von Beatrice und hat vermutlich bei Oliver nur das Originalbild gesucht. Als sie es nicht finden konnte, ist sie abgehauen.


    Bei Anna und Oliver scheint sich so ganz langsam auch was anzubahnen, oder? Die beiden scheinen sich sehr sympathisch zu sein!


    Aber wer ist jetzt hinter Emily her? Sie hat den Mann erkannt, und auch Annas Mutter kommt der Mann bekannt vor. Es muss also wohl jemand sein, der der Familie bekannt ist.
    Ich stehe immer noch vor einem Rätsel, wenn ich ehrlich bin. :-[

  • Hallo :winken:


    Eigentlich habt ihr meine Gedanken zu diesem Abschnitt schon ziemlich genau aufgeschrieben ;D Verwirrt bin ich genauso und rätsel wie hier alles zusammen passt. Vor allem möchte ich endlich wissen, wer denn nun Olivers Grandma ist. Bisher habe ich zwar immer auf Brigitte getippt aber


    Zitat von Tiara

    Momentan tendiere ich eher zu Fee, denn Marion schickt Henry und seiner Frau ja jedes Weihnachten eine Karte. Und mit Brigitte war Marion ja nicht befreundet.


    der Gedanke ist irgendwie überzeugend. Da könnte was dran sein.


    Zitat von Tiara

    Anna`s Großmutter muß ja diejenige sein, die Henry nicht geheiratet hat. Entweder Fee oder Brigitte


    Hier tendiere ich eigentlich mehr zu Grete. Sie war ja nun noch nicht zu alt um noch zu heiraten und Kinder zu bekommen.


    Ich bin sehr gespannt was Henry denn nun zu erzählen hat.

  • Ich habe auch noch keinen Schimmer, wer nun mit wem eigentlich verheiratet ist ;D


    Tiaras Überlegung, daß es sich bei Olivers Großmutter um Fee handeln könnte, weil sie von Marion jedes Jahr eine Karte bekommen, hört sich plausibel an. Dann könnte das aber nicht doch nicht die Frau gewesen sein, die 1961 Philip vor der Galerie Richardson zufällig getroffen hat? Das wäre doch von ihrer Seite eine andere Reaktion gekommen, oder? Oder es war gar nicht die Frau von Henry.


    Man, was bin ich verwirrt. Philip hat tatsächlich ernsthafte Absichten bei Fee, was ist da aber dann passiert?


    Und wer ist Annas Großmutter? Ich bin mir nicht mehr sicher, ob das wirklich Grete ist oder ob es sich um Fee handelt? Warum wissen alle, daß es sich bei dem Bild um eine Fälschung handelt? Woher weiß das Marion?
    Und von welchem geheimen Depot spricht Henry? Und warum will er unbedingt vermeiden, daß Beatrice Coleman von dem Bild erfährt?


    Daß Camilla hinter den gefälschten und verschwundenen Mails steckt, ist für mich jetzt ziemlich klar. Sie hat sich in der Galerie eingenistet, um evtl. Anfragen von Bonhoffs abzufangen und entsprechend zu beantworten, damit Anna eine falsche Expertise erstellen würde. Wie kommt aber dann der Stempel der Galerie Richardson auf der Fälschung?


    Aber die Auflösung, daß die Geschichte um Philip, die Beatrice erzählt, gar nicht stimmt, passt dann auch eher zum Prolog - da konnte ich die beiden Philips irgendwie nicht zusammenbringen.


    Und dann bleibt noch der große Unbekannte, der vor dem Kindergarten lauert, wer ist er?

    Schön fand ich, daß wir von den Familienverhältnissen von Philip und Henry erfahren.


  • Meine momentane Theorie ist, dass Philipp doch mit Rita zusammengekommen ist. Bei beiden wird München als Wohnort nach dem Krieg erwähnt. Das könnte auch erklären, warum Beatrice und Camilla nun so hinter diesem Bild her sind, sie wissen, dass das Original einmal Rita gehört hat und wollen Henry nun aufscheuchen, es herauszugeben.


    Das hört sich auch plausibel an :-\

  • Ich verrate euch mal etwas aus dem Nähkästchen: In meinem ersten Expose hatte Henry gar keine Frau, jedenfalls keine aus Deutschland. Als ich dann anfing zu schreiben habe ich ihm eine Person zugedacht. Im Laufe des Schreibens habe ich meine Meinung dann allerdings wieder geändert. Und am Ende fand ich meine anfängliche Lösung doch am besten. Ich habe meine Figuren also ganz schön umgetrieben :P

    &WCF_AMPERSAND"Sehnsucht nach Sansibar&WCF_AMPERSAND", Goldmann 2012<br />&WCF_AMPERSAND"Die Bucht des blauen Feuers&WCF_AMPERSAND", Goldmann 2012<br />&WCF_AMPERSAND"Das Bild der Erinnerung&WCF_AMPERSAND", Goldmann 2013


  • Ich verrate euch mal etwas aus dem Nähkästchen: In meinem ersten Expose hatte Henry gar keine Frau, jedenfalls keine aus Deutschland. Als ich dann anfing zu schreiben habe ich ihm eine Person zugedacht. Im Laufe des Schreibens habe ich meine Meinung dann allerdings wieder geändert. Und am Ende fand ich meine anfängliche Lösung doch am besten. Ich habe meine Figuren also ganz schön umgetrieben :P


    Ich finde es schön, dass Henry am Ende dann aber doch eine Frau "bekommen" hat und so lange glücklich mit ihr war! ;)

  • Bei der Beschreibung der Beziehung von Henry und seiner Lady Richardson habe ich ein bisschen an meinen Mann und mich gedacht. Wir sind nicht annähernd so lange verheiratet, auch nicht, wenn wir 90 Jahre alt werden. Aber ich hoffe aus ganzem Herzen, dass wir uns diese Innigkeit erhalten können. Meine Eltern waren so. Die waren zwar "nur" 35 Jahre zusammen, aber nach dem Tod meines Vaters sagte meine Mutter sehr ernst: "Ich verstehe die Witwen in Indien, die sich mit ihren Männer verbrennen lassen!" Zwischen meinen Eltern bestand ein Altersunterschied von 25 Jahren - meine Mutter starb 13 Jahre nach meinem Vater.

    &WCF_AMPERSAND"Sehnsucht nach Sansibar&WCF_AMPERSAND", Goldmann 2012<br />&WCF_AMPERSAND"Die Bucht des blauen Feuers&WCF_AMPERSAND", Goldmann 2012<br />&WCF_AMPERSAND"Das Bild der Erinnerung&WCF_AMPERSAND", Goldmann 2013