Aktivität und Qualität der Beiträge in einer Leserunde

  • Guten Morgen allerseits,


    immer wieder müssen es unsere Moderatorinnen ansprechen - nun schreibe ich auch noch ein offizielles Statement dazu:


    Bitte käut den Inhalt des Gelesenen nicht wieder.


    Ich habe mich erst vor kurzem auf der Buchmesse mit verschiedenen Autoren unterhalten und auch sie konnten mir das bestätigen: Inhaltsangaben in den Leserunden werden als störend empfunden (vor allem, wenn ansonsten nichts geschrieben wird zum Buch). Schließlich kennen sie den Inhalt und auch bei den Teilnehmern gehen wir alle davon aus, dass sie das gleiche Buch lesen und somit wissen, was da gerade in dem entsprechenden Abschnitt passiert.


    Konzentriert euch also besser auf die Diskussionen, als dass ihr wie in der Schule den Inhalt wiedergebt.


    Inhaltswiedergaben bringen weniger Fleißbienchen ;) für unsere interne Auswertung als die Diskussionen miteinander
    (und die Auswertungen beeinflussen die Buchvergaben)


    Liebe Grüße
    nimue

  • Vielen Dank für das Statement.
    Selbst wenn dazu was geschrieben wird, geht es meist unter, weil ich zumindest bei Inhaltsangaben dann gar nicht mehr alles lese, denn das Verhältnis ist bei solchen Beiträgen so 90:10 für Inhaltswiedergabe.
    Liebe Grüße
    Sabine

  • Auch ich danke für den Hinweis. Ich finde Rezis, die eigentlich nur das Buch wiedergeben, äusserst langweilig. Wenn ich den gesamten Inhalt bereits in der Rezi gelesen habe, gibt es schliesslich keinen Grund, noch das Buch zu lesen.


  • Auch ich danke für den Hinweis. Ich finde Rezis, die eigentlich nur das Buch wiedergeben, äusserst langweilig. Wenn ich den gesamten Inhalt bereits in der Rezi gelesen habe, gibt es schliesslich keinen Grund, noch das Buch zu lesen.


    Wobei mein Beitrag sich nicht unbedingt auf Rezensionen bezieht, sondern die Diskussionen in den Leserunden :winken:

  • Vielen Dank für das Statement. Die überlangen Inhaltsangaben machen mir die Teilnahme an den LR auch schwer, weil das Lesen der Beiträge viel zu viel Zeit schluckt.


    Wenn ich auch noch einen kleinen Wunsch äußern dürfte: Ich finde es oft schade für die Diskussion, wenn die Moderatoren in ihrem ersten Beitrag praktisch jeden diskussionswürdigen Inhalt eines Leseabschnitts ausführlichst erläutern und kommentieren. Da fühle ich mich als Teilnehmer oftmals erschlagen, weil mir vielleicht einfach nichts anderes unter den Nägeln brennt und ich dennoch nicht, das schon geschriebene einfach in meinen Worten nochmal wiederholen will. Vielleicht ist das die Angst, dass der Autor ungeduldig wird, wenn nicht gleich ausführlich diskutiert wird, aber ich glaube, dass das längerfristig eine spontane Diskussion eher im Keime erstickt als anregt.


  • Wenn ich auch noch einen kleinen Wunsch äußern dürfte: Ich finde es oft schade für die Diskussion, wenn die Moderatoren in ihrem ersten Beitrag praktisch jeden diskussionswürdigen Inhalt eines Leseabschnitts ausführlichst erläutern und kommentieren.


    Was genau meinst du? Oft ist doch gar nicht der Moderator der erste, der etwas schreibt? Ich steh gerade auf dem Schlauch, fürchte ich.
    Abgesehen davon lesen wir Moderatoren das Buch ja auch ganz normal während der Runde und teilen dann eben mehr oder weniger ausführlich unsere Eindrücke mit.


    Zitat

    Da fühle ich mich als Teilnehmer oftmals erschlagen, weil mir vielleicht einfach nichts anderes unter den Nägeln brennt und ich dennoch nicht, das schon geschriebene einfach in meinen Worten nochmal wiederholen will.


    Da habe ich mir angewöhnt, erstmal meine Eindrücke zu schreiben - ohne die der anderen zu lesen. Klar kann es zu Wiederholungen kommen, aber das ist ja nicht schlimm.
    Und wenn man dann noch auf einige der anderen Beiträge eingeht, hat man doch schon eine schöne Diskussion und alles ist wunderbar ;)


  • Da habe ich mir angewöhnt, erstmal meine Eindrücke zu schreiben - ohne die der anderen zu lesen. Klar kann es zu Wiederholungen kommen, aber das ist ja nicht schlimm.
    Und wenn man dann noch auf einige der anderen Beiträge eingeht, hat man doch schon eine schöne Diskussion und alles ist wunderbar ;)


    So mache ich das auch: erst mal meine Eindrücke schreiben, dann die der anderen lesen.


    Sonst vergesse ich die Hälfte von dem, was ich eigentlich sagen wollte ;)


    Oder es kann auch sein, dass mir beim Lesen der anderen Beiträge Dinge klar werden, die ich vorher nicht kapiert hatte. Die würde ich dann wahrscheinlich in meinem Beitrag gar nicht mehr erwähnen, wenn ich vorher schon andere Beiträge gelesen hätte. Ich denke aber, das ist für einen Autor ja auch wichtig, zu sehen, wie sein Werk verstanden wird, wo man evtl. etwas deutlicher machen müsste, damit auch ich das nachvollziehen kann.


  • So mache ich das auch: erst mal meine Eindrücke schreiben, dann die der anderen lesen.


    Sonst vergesse ich die Hälfte von dem, was ich eigentlich sagen wollte ;)


    Oder es kann auch sein, dass mir beim Lesen der anderen Beiträge Dinge klar werden, die ich vorher nicht kapiert hatte. Die würde ich dann wahrscheinlich in meinem Beitrag gar nicht mehr erwähnen, wenn ich vorher schon andere Beiträge gelesen hätte. Ich denke aber, das ist für einen Autor ja auch wichtig, zu sehen, wie sein Werk verstanden wird, wo man evtl. etwas deutlicher machen müsste, damit auch ich das nachvollziehen kann.


    Ich ebenso. Natürlich kommt es dann an der ein oder anderen Stelle zu Überschneidungen, aber nur so funktioniert es bei mir, dass ich all meine Eindrücke und Spekulationen loswerden kann. Würde ich Eure Beiträge zuerst lesen, wäre ich vermutlich beeinflusst (was die Rätselei angeht) und es würde mir schwerfallen, meine Gedanken anders auszudrücken (wenn ich dasselbe empfinde, aber keine Wiederholung schreiben möchte). So aber liebe ich es, Eure Beiträge zu lesen, nachdem ich alles geschrieben habe, was mir beid er Lektüre wichtig erschien. Dann freue ich mich oft, wenn ich merke, dass wir ähnliche Vermutungen anstellen oder schüttle mal wieder den Kopf über mich, wie ich auf eine bestimmte Idee komme, die keiner von Euch hatte. ;D Nur so lassen sich Leseeindrücke für mich wirklich "vergleichen" und ich könnte mir vorstellen, dass das Autoren ziemlich spannend finden. Zu lesen, was dieselben Sätze in unterschiedlichen Menschen "auslösen"... Dazu muss ich dann aber unvoreingenommen sein.


    Liebe Grüße
    dubh

  • Ich ebenso. Natürlich kommt es dann an der ein oder anderen Stelle zu Überschneidungen, aber nur so funktioniert es bei mir, dass ich all meine Eindrücke und Spekulationen loswerden kann. Würde ich Eure Beiträge zuerst lesen, wäre ich vermutlich beeinflusst (was die Rätselei angeht) und es würde mir schwerfallen, meine Gedanken anders auszudrücken (wenn ich dasselbe empfinde, aber keine Wiederholung schreiben möchte). So aber liebe ich es, Eure Beiträge zu lesen, nachdem ich alles geschrieben habe, was mir beid er Lektüre wichtig erschien. Dann freue ich mich oft, wenn ich merke, dass wir ähnliche Vermutungen anstellen oder schüttle mal wieder den Kopf über mich, wie ich auf eine bestimmte Idee komme, die keiner von Euch hatte. ;D Nur so lassen sich Leseeindrücke für mich wirklich "vergleichen" und ich könnte mir vorstellen, dass das Autoren ziemlich spannend finden. Zu lesen, was dieselben Sätze in unterschiedlichen Menschen "auslösen"... Dazu muss ich dann aber unvoreingenommen sein.


    Liebe Grüße
    dubh


    Ich mache das eigentlich auch so. Klar, dass es zu Überschneidungen kommt, wir lesen ja schließlich alle das gleiche Buch. ;D
    Ich freue mich dann aber immer, wenn ich sehe, die anderen Leser empfinden es genau so wie ich oder aber ich entdecke Punkte, auf die ich alleine gar nicht gekommen wäre.


    LG Karin

  • Dann werde ich das in Zukunft auch mal so versuchen. Ich lese ja eher langsamer und meist bin ich nicht die Erste, die zu einem Abschnitt etwas postet. Dann habe ich bisher aber immer zuerst eure Beiträge gelesen und häufig gemerkt, dass ich gar nicht mehr viel hinzuzufügen hatte. Aber es stimmt natürlich, dass es gerade auch für die Autoren interessant ist, die Ersteindrücke eines jeden Lesers quasi ungefiltert zu lesen zu bekommen.
    Danke für die Anregung!
    LG
    Claudi

  • Also ich wäre dankbar, wenn es nicht so viele Überschneidungen gäbe, denn da wo man gleicher Meinung ist, sollte man das nicht nochmal schreiben. Dabei gehen dann andere Gedanken unter. Ich denke, dabei gehen auch Beiträge unter.


  • Also ich wäre dankbar, wenn es nicht so viele Überschneidungen gäbe, denn da wo man gleicher Meinung ist, sollte man das nicht nochmal schreiben. Dabei gehen dann andere Gedanken unter. Ich denke, dabei gehen auch Beiträge unter.


    vielleicht könnte man das in Zukunft vom Format her etwas besser abtrennen?


  • Dann habt ihr aber noch mehr Arbeit, oder?


    Nein, das sollte schon jeder selbst so handhaben ;)


    Man kann das ja innerhalb der Beiträge z.B. mit Überschriften in Blöcken kennzeichnen. Dann lesen es diejenigen, die es interessiert, und der Rest macht sich über die Gedanken her.


  • Naja, dann muss man aber wissen, wo sich was überschneidet.... jetzt haben wir die Verantwortung ;D


    So schwer wird das nicht sein, denn Inhaltsangaben ähneln sich vermutlich bei einer Leserunde zum gleichen Buch sehr stark ;)



    Selbst wenn dazu was geschrieben wird, geht es meist unter, weil ich zumindest bei Inhaltsangaben dann gar nicht mehr alles lese, denn das Verhältnis ist bei solchen Beiträgen so 90:10 für Inhaltswiedergabe.


  • Dann werde ich das in Zukunft auch mal so versuchen. Ich lese ja eher langsamer und meist bin ich nicht die Erste, die zu einem Abschnitt etwas postet.


    Ich handhabe es mittlerweile so, dass ich den Beitrag den ich schreiben will zuerst mal im Word vorschreibe, so bin ich gar nicht beeinftusst von den anderen Beiträgen. Und meist stelle ich den gleich so ein oder ich lese doch zuerst was die anderen geschrieben haben. Kommt ganz auf meine Stimmung an ;D


    Und es ist in den letzten Büchern oft vorgekommen, dass ich in eine andere Richtung tendiert bin als die anderen. Hätte ich die Beiträge zuerst gelesen, hätte ich meine Vermutung wahsrcheinlich gar nicht erst geäußert weil kein anderer das auch so sieht. Aber so kamen immer nette Diskussionen zustande. Ich lag dann zwar immer falsch, aber darum geht es ja auch nicht.


    Katrin


  • Und es ist in den letzten Büchern oft vorgekommen, dass ich in eine andere Richtung tendiert bin als die anderen. Hätte ich die Beiträge zuerst gelesen, hätte ich meine Vermutung wahsrcheinlich gar nicht erst geäußert weil kein anderer das auch so sieht. Aber so kamen immer nette Diskussionen zustande. Ich lag dann zwar immer falsch, aber darum geht es ja auch nicht.


    Katrin


    Ja, das mit dem anders denken und empfinden kenne ich, aber wenn alle gleich wären, gäbe es ja keine Diskussion ;D


  • Ja, das mit dem anders denken und empfinden kenne ich, aber wenn alle gleich wären, gäbe es ja keine Diskussion ;D


    Stimmt schon, aber ich war meistens die einzige die in eine total verrückte Richtung tendierte ;D

Anstehende Termine

  1. Donnerstag, 10. Mai 2018 - Sonntag, 27. Mai 2018

    odenwaldcollies

  2. Freitag, 11. Mai 2018 - Sonntag, 27. Mai 2018

    gagamaus

  3. Freitag, 11. Mai 2018, 21:40 - Sonntag, 27. Mai 2018, 22:40

    JanaBabsi

  4. Freitag, 18. Mai 2018 - Sonntag, 3. Juni 2018

    Caren