2. Abschnitt: Kapitel 9 - 13 (Seiten 47 bis 94)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

  • Ich tu mich mit sprechenden Tieren in Büchern eher schwer, meistens gefällt mir das nicht (obwohl ich fest davon überzeugt bin, dass unser Hund sprechen kann!!! ;D), Aber in diesem Buch passt es. :)


    Ich war auch gespannt, wie mir die Geschichte mit dem sprechenden Hund gefallen würde. Das ist in dieser Richtung nämlich mein erstes Buch.
    Aber du hast recht, hier paßt es absolut. :)


    LG Karin

  • Hallo zusammen,


    die Geschichte nimmt ganz schön Fahrt auf - zumindest was Carstens und Sophies Status angeht! ;) Aber das ganze Gezanke der beiden war ja schon ein ziemlich starker Hinweis darauf, dass die beiden sich irgendwie anziehend finden, oder? Sie streiten sich über Nichtigkeiten und suchen trotzdem die ganze Zeit die Nähe des anderen... Zumal sie sich am Anfang wirklich auf dem falschen Fuß erwischen: Sophie war gestresst, weil sie eigentlich pünktlich bei ihrer Schwester sein wollte, und Carsten war vom Schrauben an den Ikea-Möbeln genervt.
    Die Anziehungskraft zwischen den beiden funktioniert jedenfalls top, denn beim zweiten Besuch geht alles ziemlich schnell! Wobei im Grunde ja schon beim ersten Besuch Sophies bei Carsten, denn da küsste er sie ja zu Demonstrationszwecken auch schon einmal. ;) Jetzt scheinen die Zwei jedenfalls den richtigen "Takt" gefunden zu haben, oder? Das Buch ist ja erst zur Hälfte gelesen - also befürchte ich doch noch die ein oder andere Komplikation! Ob der Plan der Elfen doch noch durchgeführt werden und Lulu somit zur Tat schreiten muss? Ich hoffe, denn ich bin sehr gespannt wie die Hündin das macht. Abgesehen davon, dass ich gespannt bin, wie sie Carstens Schlafzimmer finden wird... ;D
    Carsten scheint mir doch ein bißchen nachsichtiger als Sophie zu sein: er vertraut ihr sein Notizbuch an, was er laut Arthur wohl nur sehr selten macht. Sophie hingegen bemerkt inzwischen jedoch auch, dass sie an der ein oder anderen Stelle ihre Stacheln ausfährt, obwohl es nicht sein müsste. Ein guter Anfang, denn es heißt ja "Einsicht ist ein Weg zur Besserung" (oder so ähnlich)! Und ein kleiner Streit gehört ja auch zu einer Beziehung dazu, nicht wahr? Aber mich würde echt interessieren, wie die beiden später auf ihre Startschwierigkeiten zurückblicken! Können sie darüber kichern? Was sagt Sophie ihrer Schwester Tessa über ihre veränderte Meinung zum Thema Carsten? ;D Oder Carsten Arthur?
    Apropos Arthur: ich denke, er durchschaut die beiden sofort, denn er kennt Carsten sehr gut und kann sich nun ein Bild von Sophie machen, alleine. Ich denke, so wie Sophie Arthur sympathisch findet, so wird es auch umgekehrt sein... Und dann kann der Sozialarbeiter wahrscheinlich ganz gut einschätzen, wie die beiden Kabbelnden zusammen passen würden. Also bin ich auch auf des erste Gespräch zwischen Arthur und Carsten gespannt! ;) Überhaupt mag ich Arthur auch sehr gerne - seine ruhige, freundliche Art und seine Zugewandtheit gegenüber Sophie. Er ist mit Sicherheit der perfekte Mensch für diese Sozialstation und die hilfesuchenden Leute, die tagtäglich dort ankommen.


    Liebe Grüße
    dubh


  • Ganz toll finde ich übrigens auch die Hundetagesstätte, ich wünschte, mein Arbeitgeber hätte so was (wobei mein Hund das wohl völlig grausig fände, der hat lieber seine Ruhe).


    Das finde ich auch total großartig! Wenn es so eine Einrichtung bei mir oder Herrn dubh auf der Arbeit gäbe, dann wären wir beide so schnell im Tierheim, so schnell kann man gar nicht gucken!


    Zitat

    Was wohl Carstens Mutter von ihm wollte und um was für einen Notfall es da ging? Ich nehme an, nichts ganz Schlimmes, sondern "nur" etwas Geschäftliches, denn abends will er immerhin Sophie zum Essen einladen und scheint die Krise somit gemeistert zu haben.


    Bestimmt war es irgendetwas, was die Firma der Familie betraf, denn sonst wäre Carsten ja sicherlich nicht so entspannt abends in seiner Wohnung zurück. Aber die Telefonsituation war natürlich blöde, denn er wollte sich ja gegenüber Sophie nicht verraten - was sicherlich nicht ganz einfach war, wenn an der anderen Seite seine Mutter auf ihn einredet und Carsten reagieren muss.


    Zitat

    Sehr amüsant war aber auch das Telefonat mit seiner Mutter, die ihn nebenbei über Sophie ausfragt und diese neue Kollegin ihres Sohnes am liebsten auch gleich mal einladen würde :D


    Ja, die Eltern scheinen einigermaßen besorgt um ihren 35jährigen Sohn zu sein. ;D



    Ich fürchte, er wird ihr nicht so schnell verraten, wer er wirklich ist und wenn sie das von selbst rausbekommt, gibt es nochmal einen Riesenkrach!


    Wenn Carsten Sophie seine wahre Identität selbst verrät, könnte ich mir vorstellen, dass es einigermaßen glimpflich abläuft - aber ich fürchte, dass sie das irgendwie anders - durch Zufall - erfährt und dann wird ihm sicherlich wieder der "Großkotz" (oder Schlimmeres) um die Ohren fliegen... Vielleicht könnte der Laptop zum Geheimnisverräter werden?

  • Wow, in diesem Abschnitt ging es ja wirklich heiß her ;D
    Dass Sophie und Carsten nicht immer aufs Kriegsfuß sein werden, war ja klar, aber dass es so schnell geht, hätte ich nicht gedacht.
    Gewundert hat mich ehrlich gesagt, dass Carsten die Beziehung so einfach akzeptiert. Davor hat er ja immer davon geredet, dass er keine Lust mehr auf Frauen hat.


    Und was es mit seiner Mutter auf sich hatte (wenn es denn wirklich seine Mutter war am Telefon), das frage ich mich auch. Welches Geheimnis hütet er noch?


    Lulu fand ich in diesem Abschnitt schon sympathischer. Anscheinend hat es echt daran gelegen, dass sie nicht gefragt worden ist, ob sie zu Carsten will oder nicht (also im 1. Abschnitt, meine ich). Seit Sophie in Lulus Leben getreten ist, ist dann glücklicherweise alles besser geworden und Carsten und Lulu haben sogar angefangen, sich ein bisschen besser zu verstehen. Jetzt frage ich mich jedoch, welche Aufgabe Lulu noch haben soll, denn Carsten und Sophie haben den Weg zueinander ja selbst gefunden. Außerdem hat der Weihnachtsmann jetzt auch nichts mehr zu tun. Wie es diesbezüglich wohl weiter geht? Irgendeinen Haken muss die Sache noch haben, sonst wäre nicht zur Hälfte des Buches schon alles Friede-Freude-Eierkuchen.


    Ich bin schon sehr gespannt auf die nächsten Kapitel :)

  • Suse

    Hat das Thema geschlossen