02 - Seite 50 - 97 (Kapitel 5-8)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • So kann man sich irren, hat Susanne doch fast alle geopfert. Wenigstens werden wir noch irgendwann die Genugtuung bekommen, dass Thad entlarvt wird. Das hoffe ich doch sehr :kommmalherfreundchen:


    Dieser Abschnitt hat mir sehr gut gefallen. Jetzt wird deutlich, was Susanne eigentlich erzählen wollte. Das Dilemma in dem Danny und Mady stecken, der ganze Umfang der Zerstörung, den die Dummheit und der Hass von zwei Idioten angerichtet haben. Diese Innenansichten sind toll beschrieben. Toll auch wie der Admiral zu Danny hält und viel Verständis aufweist. Also wenn der keine enge Beziehung zu Gamblern hat!!!


    Ich hatte schon Angst, dass Danny wieder die ganze Schuld auf sich nimmt, denn er hat ja seine Genesung bewußt verzögert. Nun das tut er nicht und er tut gut daran endlich zu sehen, dass seine Angreifer Schuld sind und vor allem zu sehen, dass es nicht wichtig ist, was die Menschen denken, sondern was er denkt. Es sind Menschen, die sterben und wenn er sie deshalb nicht rettet, weil sie ihn hassen, dann würde er sich auf das gleiche Niveau begeben.
    Er hat sich selbst wieder gefunden. Es ist nicht überraschend, denn ohne ihn wäre die Geschichte ja nicht weiter gegangen, aber die Art wie er sich wieder findet ist schon gut geschildert. Mir fehlt aber immernoch das Bild, aber das ist wohl dann am Schluss der Höhepunkt? Jetzt wil ich erst mal hören was unser Psychopat weiter macht.
    Damit warte ich aber, bis wir uns wieder hier versammelt haben.

  • Für mich persönlich ist es ein bißchen so: je weiter weg Thad ist, desto besser flutscht das Buch ;)


    Der arme Danny... er steckt durch diesen Überfall in einer schweren Krise.
    Auch hier fehlt mir wieder der einsatz von Fachleuten, in diesem Falle ein Psychologe.
    Aber auf der Station machen sie wohl alles selber ::)
    So ein Trauma aufgrund einer Gewalttat ist ja "normal" und da wäre jemand der da kompetent mit umgehen kann nicht verkehrt. Evtl in der Situation (wo Danny alles abblockt) ja auch "nur" jemand der mit Mady spricht.


    Ja, so wie Rhea empfand ich auch hier wieder das der Admiral "mit drinsteckt" - in welcher Form auch immer. Und ich mag ihn nach wie vor, hier zB weil er Elaine von Danny ferngehalten hat.
    Dafür mag ich Elaine immer weniger...


    Wie gut, das Danny ... hm... "aufgerüttelt wurde"... Und auch durchaus logisch das es in der Situation passierte. Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht...


    Die komplette Joker -Mannschaft ist verloren (da besteht wohl kein Zweifel dran, die Zeit ist lange überschritten, oder ?) ... und unzählige Piloten des Jägergeschwaders.
    Thad hat es geschafft.
    Was mit Alexander und Kaley ist, wissen wir noch nicht. Die haben ja noch eine Chance, gerettet zu werden. (Ich bin gespannt wie Du das entschieden hast, Susanne ;) )
    Und wieviele Erdbewohner es treffen wird, ist auch noch nicht klar.


    Tja, im Grunde war es für die Menschheit aber wohl "nötig" festzustellen (was sie an sich schon nach dem allerersten Angriff wussten) das sie ohne Gambler (ohne Danny) nicht mit dem Hewitts fertigwerden. Sie haben es quasi "verdient" - auch wenn das natürlich irgendwie nicht der richtige Ausdruck ist, angesichts der Toten.



    Wenigstens werden wir noch irgendwann die Genugtuung bekommen, dass Thad entlarvt wird. Das hoffe ich doch sehr


    Du meinst, weil er jetzt nicht unter den Toten ist ?

  • smyrill: Ein Psychologe hätte in dieser Situation, in der Danny sich derart massiv von allen Menschen abschottet, glaube ich relativ wenig ausgerichtet. Madys Gegenwart war da vermutlich heilender als die irgendeines Fachmannes, den Danny gar nicht kennt (auch wenn er ja bewusst die Kommunikation mit ihr verweigert hat).


    Tja, ich glaube, ich werde jetzt schon mal verraten, was ich am Ende mit Thad vorhabe. Nachdem alle Menschen der Erde von den Hewitts umgebracht worden sind und er als Einziger überlebt hat, heizt er mit seinem Gleiter wie ein Bekloppter durch das Sonnensystem und freut sich tierisch, dass er endlich der Beste ist. :freu: Das ist doch ein tolles Happy End, oder?


  • Ja Susanne, sagte ich ja bereits: evtl. jemand der Mady hilft, gernell jemand, der denen, die rund um Danny sind hilft richtig mit ihm umzugehen.
    Oder auch jemand, der Mady hilft, zu verstehen warum Danny sich so benimmt.


    Das schöne an diesem Abschnitt ist, dass Mady es ja weiß! Und Danny weiß was Mady weiß. Diesmal wird die Spannung nicht aus Mißverständnissen erzeugt. Seit dem Gespräch mit ihrer Freundin weiß Mady wie Danny die Dinge sieht, aber das bringt sie in ein Dilemma, weil sie nicht weiß, ob und wie sie Danny am besten helfen kann. Das kann ihr auch kein Psychologe sagen (vermutlich könnte der Admiral ihr mehr sagen, vielleicht ist er einer der Mitorganisatoren der Gamblerisolation und will nun gut machen?) Und Danny weiß wie Mady die Dinge sieht und das bringt ihn in das Dilemma, wie er sie beschützen kann gerade weil sie nicht beschützt werden will.


  • vermutlich könnte der Admiral ihr mehr sagen, vielleicht ist er einer der Mitorganisatoren der Gamblerisolation und will nun gut machen?


    Ja, auch das wäre eine mögliche Erklärung für sein Verhalten.


    Hm, na ja, das Mady das alles versteht wissen aber die Außenstehenden nicht - es wurde ja nicht so entschieden "Hm, in dem Falle bringt ein Fachmann nichts, also lassen wir den weg" sondern Fachleute stehen hier irgendwie gar nicht zur Debatte.


  • Hm, na ja, das Mady das alles versteht wissen aber die Außenstehenden nicht - es wurde ja nicht so entschieden "Hm, in dem Falle bringt ein Fachmann nichts, also lassen wir den weg" sondern Fachleute stehen hier irgendwie gar nicht zur Debatte.


    Du hast Recht, die Außenstehenden wissen es nicht und Elaine hätte es mindestens vorschlagen sollen. Der Admiral hätte ihr dann sagen müssen, ob es Zweck hat oder nicht. Aber sie wollte ja auch einen Computerspezialisten schon nach dem ersten Anschlag hinzuziehen und hat es nicht getan.

  • Zu viel zu tun ::) Und nicht fähig vernünftig (bzw "überhaupt") zu delegieren...
    Sagte ich bereits das ich finde, sie ist da nicht richtig auf ihrem Posten !?!? :boahnee:

  • Für mich steht auch klar fest dass der Admiral ziemlich tief drin steckt.
    Das was er am Ende zu Danny sagt zeigt es ganz deutlich. Danny nimmt ihm die Entscheidung ab ob er andere Gambler dazu bringt/zwingt sich als Piloten zu Verfügung zu stellen. So habe ich das zumindest verstanden.
    Ich hoffe wir erfahren hier noch genaueres welche Position der Admiral tatsächlich belegt. Ich denke dass dies mit der endgültigen Aufklärung was die Gambler sind Hand in Hand gehen wird.


    Mir ging Dannys psychische Heilung etwas zu schnell bzw. denke ich nicht dass er tatsächlich geheilt ist. Ich fürchte eher dass er die Wunde nur mit seinem Verantwortungsgefühl überdeckt.

  • Man echt, bald habe ich wirklich Halluzinationen. Ich habe den Alarm erst für einen Scherz von Elaine gehalten, um Danny aus der Reserve zu locken. Damit wäre alles nur schlimmer gewesen und alles brach in meinem Kopf zusammen. Bei diesem Buch stehe ich so einige Hitzewallungen durch. ;D


    Der Abschnitt hat mir gut gefallen. Dannys Handeln konnte ich nachvollziehen, obwohl es mir in Bezug auf Mady immer fast das Herz bricht. Ich bin nur froh, dass sie ihn durchschaut und genau weiß, warum er das macht. Nicht auszudenekn, wenn sie noch böse Gedanken hätte.


    Auch das Ende seiner Starre ist gut gewählt. Er ist mit dem Herzen Pilot, weiß um seine Verantwortung und wird sich von zwei dummen Jungs hoffentlich nicht unterkriegen lassen. Die vielen Opfer waren realistisch und nötig, um ihm das vor Augen zu führen. Schöne Schei***! Ich leide mit.



    ... also sind die Hewitts echt schlau, DIE machen einen großen Bogen um Thad !


    :D:elch:


  • Man echt, bald habe ich wirklich Halluzinationen. Ich habe den Alarm erst für einen Scherz von Elaine gehalten, um Danny aus der Reserve zu locken. Damit wäre alles nur schlimmer gewesen und alles brach in meinem Kopf zusammen. Bei diesem Buch stehe ich so einige Hitzewallungen durch. ;D


    ging mir auch so!


    Auch das Ende seiner Starre ist gut gewählt. Er ist mit dem Herzen Pilot, weiß um seine Verantwortung und wird sich von zwei dummen Jungs hoffentlich nicht unterkriegen lassen. Die vielen Opfer waren realistisch und nötig, um ihm das vor Augen zu führen. Schöne Schei***! Ich leide mit.


    Jep!

  • Das wäre ja echt eine linke Nummer von Elaine gewesen, hätte sie den Alarm nur vorgetäuscht, um Danny mal ordentlich wachzurütteln. Aber - oh Wunder! - so dumm ist offenbar selbst sie nicht, dass sie sich zu einer derart närrischen und sinnlosen Aktion hinreißen ließe. Eine solche Verarsche hätte Danny auch gewiss nicht gut aufgenommen.

  • Hm, mir ist der Gedanke nicht gekommen... wahrscheinlich weil ich ihn für zu absurd hielt.
    Und mich in Elaines gedankengänge hineinzuversetzen (SO wäre ich ja evtl auf die Idee gekommen :spinnen: ) versuche ich gar nicht :angst:


    Ansonsten wollte ich in dem Moment auch einfach nur wissen, wie der Angriff ausgeht, hatte keine Zeit zum Nachdenken ;)

  • Suse

    Hat das Thema geschlossen