01 - Anfang bis Seite 47 (Anfang bis "wird klug entscheiden")

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Ein super Einstieg... fast wie ein großes Familientreffen. Und da man direkt beim Aufspießen zugegen ist, fühlt man sich gleich wieder heimisch am Hof der Schatten. ;D


    Über Nalaji und Narron habe ich mich sehr gefreut. Die hätte ich nicht erwartet ehrlich gesagt. Bei den Namen meldeten sich kleine Erinnerungsfetzen im Kopf, später gab es dann ja noch eine gut eingebaute Rückblende. Mit ihnen gibt es eine kleines Bollwerk des Guten gegen die Schatten. Den Weg finde ich wahnsinnig spannend. Sie suchen also in den dunklen Büchern nach einer Lösung. Das gefällt mir! Wenn es dann noch einen Sprecher gibt, der die Menschen überzeugen und mitreißen kann... und das Heer der Faye als Verbündete... ja, da blüht etwas Hoffnung auf. 8)


    Bren ist auch zurück als Schattenherr. Ich hab den Kerl ja ein bisschen vermisst. Außerdem scheinen einige seiner Tugenden auch noch vorhanden zu sein. Er wird ein besserer Schattenherr sein, als andere. Hoffentlich legt er das nie ab.


    Und seine Kiretta ist die Überraschung für mich. Hat doch tatsächlich der Ghoulmeister sie "gerettet" und sinnt auf Heilung durch Nalaji. Die wird das sicher schaffen... und dann? Wahrscheinlich weiß Lisanne davon und will Kiretta gegen Bren einsetzen. Vielleicht plant sie auch eine ganz fiese Nummer und tötet sie, sobald sie wieder genesen ist vor seinen Augen auf bestialische Weise. Einfach damit er den gleichen Schmerz erfährt wie sie bei Helions Tod. Wenn es nicht so grausam wäre, könnte man sich glattt eine Tüte Popcorn holen. ;D


    Ich könnte mir aber auch noch gut vorstellen, dass Bren für das Gute kämpfen könnte. Als Verräter in den Reihen der Schatten im Kampf um die Welt. Mal schauen...


    LG Kati :winken:


  • Vielleicht widerspricht es sich ja auch gar nicht, dass Lisanne Kiretta vernichten wollte und sie nun gleichzeitig für ihre Rettung sorgt. Vielleicht will sie Bren ja zweimal strafen. Einmal, indem sie ihm ihren Tod vorgaukelt und dann noch ein weiteres Mal, indem sie Kiretta irgendwann direkt gegen ihn benutzt.


    Stimmt! Es könnte aber auch noch sein, dass Lisanne nichts vom Überleben weiß. Vielleicht wollte sie Bren nochmal emotional foltern mit dem Anblick des Hakens. Und dann ging sie davon aus, dass sie künftig als Ghoul durch die Gegend rennt. Den neuen Aspekt mit der Heilung von Kiretta könnte dann tatsächlich noch jemand Drittes in Auftrag gegeben haben. Wenn ich so überlegen, bin ich eher bei Widaja, denn sie hat rein politisches Interesse. Sie will ihre Macht stärken und Kiretta wäre ein gefundenes Fressen gegen Bren.


    Und wenn ich um mehrere Ecken denke, vielleicht sind es auch die Faye. Sie haben Augen und Ohren überall, sie brauchen sicherlich Unterstützung im Kampf gegen die Schatten bzw. einen finalen Gnadenstoß. Wenn sie dann Kiretta vorholen, könnte das Bren zum straucheln bringen.


    Ich hab schon wieder Knoten im Hirn. ;D


  • Ein super Einstieg...


    :freu:



    Über Nalaji und Narron habe ich mich sehr gefreut.


    Ich verwende gern bekannte Elemente, um einen Wiedererkennungswert zu erreichen. Herr ist zwar eine eigenständige Geschichte, aber da ich zwei "Rollen zu besetzen hatte", für die Narron und Nalaji gut passten, habe ich sie gern wieder verpflichtet.



    Ich hab schon wieder Knoten im Hirn. ;D


    Die Schatten fallen eben selten eindeutig ... da kann man schon einmal verwirrt sein ... aber Ihr seid ja gemeinsam auf dem Weg und könnt Euch gegenseitig helfen, nicht in die Irre zu gehen.
    ;)


  • Die Schatten fallen eben selten eindeutig ... da kann man schon einmal verwirrt sein ... aber Ihr seid ja gemeinsam auf dem Weg und könnt Euch gegenseitig helfen, nicht in die Irre zu gehen.
    ;)


    Das klingt so positiv, da werde ich sehhhhr mißtrauisch. Auf welche Wege wirst Du uns verschleppen????

  • Oh ich bin ebenfalls begeistert! 8)


    Der Prolog hat mich schon sehr in die Geschichte gerissen, ich bin gespannt ob es dazu noch eine gewisse Aufklärung gibt.


    Nalaji und Narron haben mich ebenfalls überrascht und über ihr derzeitiges Leben habe ich mich sehr gefreut. Ich hoffe Nalaji bekommt den Rubin von Helions Schwert in die Finger.
    Mehr habe ich mich jedoch über Kirettas Überleben gefreut. Wobei ich gleichzeitig auch schlimmes ahne.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass Bren so seelenruhig wäre wenn er um ihr Überleben wüsste.
    Sie wäre doch vermutlich in seiner Nähe.
    Da drängt sich mir auch gleich die Frage auf ob Schattenherren Sex haben ;)


    Ich bin gespannt wie sich Bren nun entwickelt. Erfreulich empfand ich, dass er noch immer ein Kämpfer ist. Jedoch erscheint es mir so als würde er schnell die Lust verlieren als er bemerkt, dass er seine Kraft nicht richtig einschätzen kann. Vermutlich benötigt er noch eine Weile, dann könnte ich mir allerdings gut vorstellen, dass er in den Krieg zieht und darin ums "Leben" kommt.


    Bei Nalaji und Narron bin ich nun gespannt ob sie weitersuchen können und tatsächlich etwas finden.
    Es wäre erstaunlich wenn es hier tatsächlich zu einem Happy End für die Welt der Menschen kommen sollte. Damit würde Bernd mich tatsächlich überraschen, da bisher alles nur schlimmer wurde und ich hier ein vorgehen wie der Kult es an den Tag legt vermute: Den Opfern (Lesern) noch einen Funken Hoffnung (Nalaji&Narron) geben um sie dann endgültig ins Verderben/Leiden zu stürzen um aussreichend Essenz zu ernten.
    Bisher ist für mich ein "gutes" Ende kaum vorstellbar, zu groß erscheint mir die Übermacht. Allerdings erfreut es mich trotzdem, auch wenn ich ihnen wenig Erfolgswahrscheinlichkeit zurechne, zusehen wie Narron und Nalaji diesen unvorstellbaren Kampf aufnehmen. Solche Menschen sind wahre Helden in dieser schweren Zeit.


    Ich bin auf jeden Fall wieder begeistert von der Geschichte und freue mich auf das was noch kommt. :barbar:


  • Oh ich bin ebenfalls begeistert! 8)


    :freu:



    Mehr habe ich mich jedoch über Kirettas Überleben gefreut. Wobei ich gleichzeitig auch schlimmes ahne.


    Liebes Tagebuch, ich trage schwer daran, dass meine Leserinnen mir einfach keine selbstlose Güte zutrauen wollen ...



    ... überhaupt scheint man mir den grausamsten Umgang mit meinen Figuren zu unterstellen!



    Die Frage kam mir auch direkt in den Sinn ;D Und sie wird im zweiten Abschnitt beantwortet.


    Ich habe mein Verhältnis zum Themenkomplex "Sex und Gewalt" in meinen Büchern überdacht und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich das Ungleichgewicht ein wenig ausgleichen sollte.
    ;D

  • Soar, ich bin auch zum Lesen gekommen. Komisch, bei meinen Unibüchern stelle ich immer enttäuscht fest, dass ich immer noch 30 Seiten vor mir habe und bei Herr habe ich den kindle enttäuscht ausgeschaltet "Manno, jetzt ist der Abschnitt vorbei und ich muss aufhören :( " (ich will ja nicht nachher in der Diskussion die unterschiedlichen Abschnitte verwechseln.) Ich sehe Prioritätsprobleme auf mich zukommen... ;)
    Über Narron und Nalaji habe ich mich auch gefreut, schön, dass noch etwas aus dem ersten Buch dazukommt. :) Aber wurden die beiden nicht schon in Knecht am Rande erwähnt? Das alte Paar aus Ilyia mit seinem Sohn? Nun wissen wir also, wer das war! Schön,dass sie die Hoffnung nicht aufgegeben haben. Mal schauen, zu was es die beiden noch bringen!


    Kirettas Überleben wirft natürlich viele Fragen auf. Zuerst dachte ich ja, Bren hätte Monjohr beauftragt, aber dann haben wir ja erfahren, dass Bren nichts von ihrem Überleben weiß und warum hätte Bren überhaupt Monjohr beauftragen sollen? Ich glaube, er hätte sich selbst darum gekümmert. Ebenso Lisanne. Warum beauftragt man ausgerechnet den Ghoulmeister? Die einzige Erklärung, die mir in den Sinn kommt, wäre, dass Lisanne Kiretta zu ihm geschickt hat, um einen Ghoul aus ihr zu machen und dann Bren vorzuführen. Vielleicht hat dann ja jemand (Widaja?) eingegriffen und ihn zu Nalaji geschickt. Oder er handelt aus eigenem Antrieb in der Hoffnung, wichtig für Bren zu werden. Aber ist Bren dafür hochgestellt genug? Mit Lisanne als Feindin erscheint es unklug, ihm einen solchen Gefallen zu tun, der sich gleichzeitig auch noch unmittelbar gegen Lisanne stellt.


    Dass Bren den Soldaten nicht bestrafen wollte, lag in meinen Augen daran, dass er ihn dennoch als Kämpfer sieht, der seine Pflicht erfüllen sollte. Er wirkte ja ziemlich enttäuscht, dass der Soldat es nicht wagte, ihn richtig anzugreifen. Von daher müsste er es doch zu schätzen wissen, wenn der Soldat versucht, ihn zu "töten". Es war ja allen klar, dass ein gewöhnlicher Mensch Bren nicht töten kann.


    Was das Ende betrifft, möchte ich mich jetzt noch nicht festlegen. Auf der einen Seite würde es in die Reihe passen, wenn die Schattenherren ein für alle Mal siegen würden und ein Happy End wäre irgendwie so klassisch-klischeemäßig, dass es schwer wird, das zufriedenstellend zu schreiben. Auf der anderen Seite will ich ein Happy End, weil ich Happy Ends mag und ich traue Bernd durchaus zu, dass ihm das gelingt.


  • ... Narron und Nalaji ... wurden die beiden nicht schon in Knecht am Rande erwähnt? Das alte Paar aus Ilyia mit seinem Sohn?


    Respekt - Volltreffer!
    :klatschen:
    Die drei werden beim Auszug Elien Vitans aus Orgait kurz erwähnt, und mein Lektor fragte damals, ob diese kurze Passage einen Bezug habe, der ihm entginge. "Warte auf Herr", habe ich geantwortet ...
    Eigentlich dachten wir, diese Anspielung könne erst beim zweiten Lesen der Trilogie zum Tragen kommen. Du hast eine gute Spürnase, Vrennü!
    ;)



    Auf der anderen Seite will ich ein Happy End, weil ich Happy Ends mag und ich traue Bernd durchaus zu, dass ihm das gelingt.


    Bei Knecht gab es den schönen Effekt, dass einige Leser nicht mehr wussten, wem sie die Daumen drücken sollten - und entsprechend auch nicht, ob es ein Happy oder ein Bad End ist, wenn der Protagonist den Sieg davonträgt. Das hat mir gut gefallen.
    :D


  • Die drei hatte ich aus Knecht gar nicht mehr auf dem Schirm :o


  • Eigentlich dachten wir, diese Anspielung könne erst beim zweiten Lesen der Trilogie zum Tragen kommen. Du hast eine gute Spürnase, Vrennü!
    ;)


    Hehe, danke :) Wenn ich mir doch nur andere Sachen so gut merken könnte ::)



    Bei Knecht gab es den schönen Effekt, dass einige Leser nicht mehr wussten, wem sie die Daumen drücken sollten - und entsprechend auch nicht, ob es ein Happy oder ein Bad End ist, wenn der Protagonist den Sieg davonträgt. Das hat mir gut gefallen.
    :D


    Das klingt ja vielversprechend! :)


  • Liebes Tagebuch, ich trage schwer daran, dass meine Leserinnen mir einfach keine selbstlose Güte zutrauen wollen ...


    ... überhaupt scheint man mir den grausamsten Umgang mit meinen Figuren zu unterstellen![/i]


    :-[


    Ich meine es nicht einmal negativ. Zuviel Happy End gefällt mir nicht. Nur über das unerwartete Überleben von Kiretta kann man sich tatsächlich freuen. Wenn man denkt "ach die stirbt eh nicht" empfindet man gar keine Spannung bei den gefährlichen Szenen.
    Der Held überlebt + kriegt sein Mädchen, irgendwie eintönig und schon viel zu oft gesehen/gelesen. Wenn man sich jedoch nicht sicher sein kann wer überlebt und wer nicht, wie bei Dir, dann wird es spannend und man fiebert und leidet mit den Personen mit. Bei wenigen muss man Angst haben, dass der Hauptcharakter stirbt, Du jedoch hast soviele im ersten Teil abgeschlachtet, dass man um jede liebgewordene Figur bangen muss - das ist für mich einfach spannender, als Bücher bei denen ich denke "wird ja eh alles gut."


    Betrachte meine Aussagen bitte als Lob ;)


    Die drei hatte ich aus Knecht gar nicht mehr auf dem Schirm :o


    Wow Vrennü. Unglaublich, daran habe ich mich auch nicht mehr erinnert. Aber solche Verbindungen finde ich toll! Leider liest man die Stelle in Knecht sehr schnell, da man unbedingt wissen muss wie es nun mit Bren weitergeht ;D



    Soar, ich bin auch zum Lesen gekommen. Komisch, bei meinen Unibüchern stelle ich immer enttäuscht fest, dass ich immer noch 30 Seiten vor mir habe und bei Herr habe ich den kindle enttäuscht ausgeschaltet "Manno, jetzt ist der Abschnitt vorbei und ich muss aufhören :( " (ich will ja nicht nachher in der Diskussion die unterschiedlichen Abschnitte verwechseln.) Ich sehe Prioritätsprobleme auf mich zukommen... ;)


    Urks, Unibücher. Ich hab auch noch so viel zu tun :o aber ich würde irgendwie lieber weiter lesen :-[

    Einmal editiert, zuletzt von Phy ()


  • Liebes Tagebuch, ich trage schwer daran, dass meine Leserinnen mir einfach keine selbstlose Güte zutrauen wollen ...


    ... überhaupt scheint man mir den grausamsten Umgang mit meinen Figuren zu unterstellen!


    Das Tagebuch hatte ich schon vermisst. Herzliche Grüße!


  • Wenn man denkt "ach die stirbt eh nicht" empfindet man gar keine Spannung bei den gefährlichen Szenen.
    Der Held überlebt + kriegt sein Mädchen, irgendwie eintönig und schon viel zu oft gesehen/gelesen.


    Mich ärgert es, wenn eine Geschichte zu vorhersehbar gestaltet ist - der Gute gewinnt, weil er der Gute ist, etc. >:( Nach Feind und Knecht wisst Ihr, dass bei mir in dieser Hinsicht keine Gefahr besteht. ;)



    Betrachte meine Aussagen bitte als Lob


    Vielen Dank! :)


  • Mich ärgert es, wenn eine Geschichte zu vorhersehbar gestaltet ist - der Gute gewinnt, weil er der Gute ist, etc. >:( Nach Feind und Knecht wisst Ihr, dass bei mir in dieser Hinsicht keine Gefahr besteht. ;)


    Und das macht deine Bücher so lesenswert ;) Wobei ich bisher nur diese Reihe kenne. Aber ich vermute stark, dass deine anderen Bücher sicher auch deinen Stil wiedergeben.
    Ich komm nur einfach nicht dazu :-[ ich hab so viele ungelesene Bücher rumliegen.

  • Dann leg Bernds Bücher obendrauf. Du kannst sicher sein, dass seine anderen Bücher auch so sind!
    Logische Figurentwicklung mit glaubhaften Brüchen! Ich bin jedesmal wieder begeistert.

  • Suse

    Hat das Thema geschlossen