Allgemeine Fragen an Christine Kabus

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Guten Morgen!
    Ich freue mich auf die Leserunde mit Euch und bin gespannt auf Eure Fragen, Anmerkungen, Eindrücke, Kritikpunkte und den Austausch mit Euch!
    Einen schönen Tag und liebe Grüße von
    Christine :winken:

  • Hallo liebe Christine,


    ich bin auch sehr gespannt, denn es wird meine erste Begegnung mit einem nordischen Land bzw. Roman sein.
    Das Cover ist wirklich toll gestaltet und macht schon wirklich Lust auf den Roman.


    Den Stammbaum finde ich sehr interessant, auf der anderen Seite auch, hm sagen wir mal so auch etwas beunruhigend. Viele Namen und Verbindungen und klar ungewöhnliche Namen dazu, zumindest für mein Empfinden.


    Bin gespannt, wie eines zu anderen passen wird. Werde wohl öfters in den Stammbaum schauen, denn ich denke mir, Du hast ihn in einer bestimmten Absicht gleich an den Anfang des Romans gesetzt oder?


    Für mich als Unkundige was dieses Länder angeht, bin ich froh, dass Du entsprechende Karten auch gleich an den Anfang gesetzt hast. ;)


    LG..starone... :winken:

  • Liebe Starone,
    nein, die Plazierung der Karten und des Stammbaums am Anfang des Buches geht nicht auf meinen Wunsch zurück, sondern war eine reine Verlagsentscheidung. Ich persönlich hätte sie ans Ende gesetzt, aber das ist natürlich Geschmackssache...


  • Liebe Starone,
    nein, die Plazierung der Karten und des Stammbaums am Anfang des Buches geht nicht auf meinen Wunsch zurück, sondern war eine reine Verlagsentscheidung. Ich persönlich hätte sie ans Ende gesetzt, aber das ist natürlich Geschmackssache...


    Hallo Christine,


    hm, dann lag ich mit meiner Vermutung nach tieferen Sinn einfach daneben O.K.

  • Hallo liebe Christine,


    ich kann bestimmt davon ausgehen, das die Namen von Ailus Familie alles samische Namen sind. Hast du da in Namensverzeichnissen gesucht um für deine Protagonisten die Namen auszuwählen, oder kanntest du schon welche. Sie sind auf jeden Fall schwer auszusprechen ;)


    viele Grüße
    kessi

  • Guten Morgen Kessi,
    ja, die Namen sind samisch - und ich wüsste auch nicht genau, wie sie ausgesprochen werden, zumal das Samische viele Dialekte hat ;)


    Ein paar Namen waren mir während der Recherche aufgefallen, ich habe mir aber auch in Namenslisten Anregungen geholt. Besonders hilfreich und interessant waren die persönlichen Berichte ehemaliger Internatsschüler, deren Namen "norwegisiert" worden waren. Zum Beispiel:


    "Standardnamen für drei bis vier samische Namen: Biera, Bera, Biete und Beahkka mussten sich alle damit abfinden, dass sie ab Schulbeginn ein und denselben Namen hatten, nämlich Per."


  • Guten Morgen Kessi,
    ja, die Namen sind samisch - und ich wüsste auch nicht genau, wie sie ausgesprochen werden, zumal das Samische viele Dialekte hat ;)


    Ein paar Namen waren mir während der Recherche aufgefallen, ich habe mir aber auch in Namenslisten Anregungen geholt. Besonders hilfreich und interessant waren die persönlichen Berichte ehemaliger Internatsschüler, deren Namen "norwegisiert" worden waren. Zum Beispiel:


    "Standardnamen für drei bis vier samische Namen: Biera, Bera, Biete und Beahkka mussten sich alle damit abfinden, dass sie ab Schulbeginn ein und denselben Namen hatten, nämlich Per."


    Schon eine sehr miese Art Menschen (hier sind es ja sogar noch Kinder..Schule) und ihre Herkunft planmäßig zu unterdrücken :(


  • Liebe Starone,
    nein, die Plazierung der Karten und des Stammbaums am Anfang des Buches geht nicht auf meinen Wunsch zurück, sondern war eine reine Verlagsentscheidung. Ich persönlich hätte sie ans Ende gesetzt, aber das ist natürlich Geschmackssache...


    Ich finde es ehrlich gesagt gut, dass der Stammbaum am Anfang des Buches ist, denn so habe ich ihn gleich gesehen und angeschaut und kenne schon mal grob die Familienzusammenhänge. Ist ein Stammbaum erst am Ende eines Buches zu finden, dann übersehe ich so etwas meist... Ich bin nicht der Typ, der schon mal ans Ende eines Buches blättert, ich will mich komplett überraschen lassen.

    "Das Buch als Betriebssystem ist noch lange nicht am Ende" (H.M. Enzensberger)


  • Guten Morgen Kessi,
    ja, die Namen sind samisch - und ich wüsste auch nicht genau, wie sie ausgesprochen werden, zumal das Samische viele Dialekte hat ;)


    Ein paar Namen waren mir während der Recherche aufgefallen, ich habe mir aber auch in Namenslisten Anregungen geholt. Besonders hilfreich und interessant waren die persönlichen Berichte ehemaliger Internatsschüler, deren Namen "norwegisiert" worden waren. Zum Beispiel:


    "Standardnamen für drei bis vier samische Namen: Biera, Bera, Biete und Beahkka mussten sich alle damit abfinden, dass sie ab Schulbeginn ein und denselben Namen hatten, nämlich Per."


    Liebe Christine,
    danke für die Antwort. Das auch noch Namen norwegisiert wurden erstaunt mich jetzt, aber auch das finde ich wieder interessant. ich schaue jetzt schon öfter mal bei Wiki nach um einiges nachzulesen. Das macht es für mich auch immer interessant wenn ich Bücher von anderen Ländern lese :)

  • Liebe Christine,


    ich habe in deiner Vita gelesen, daß du für Fernsehserien Drehbücher geschrieben hast. Machst du das noch? Hast du da ein bestimmtes Genre oder eher querbeet?

  • Nein, momentan schreibe ich keine Drehbücher, ich wüsste auch gar nicht, wie ich das zeitlich schaffen sollte :-[


    Aber ich betreue gerade mal wieder die Teilnehmer eines Drehbuchseminars bei der Entwicklung eigener Filmideen, die sie im Sommer vor Redakteuren und Produzenten vorstellen sollen und berate eine Drehbuchautorin dramaturgisch, die gerade für eine Serie schreibt. So bleibe ich ein wenig im TV-Dunstkreis...
    Ich selber habe vor allem für Krimiserien geschrieben, könnte mir aber auch gut vorstellen, einen Familienfilm zu machen. Sehr reizvoll (aber unglaublich schwierig) wäre auch eine Komödie... Ach ja, wenn die Tage doppelt so lang wären ;)

  • Ja, die Zeit, die Zeit ...


    Wenn du Drehbücher für Krimiserien geschrieben hast, planst du dann auch mal, einen Krimi zu schreiben? Das führt auch gleich zu meiner nächsten Frage, ob du etwas über dein nächstes Projekt erzählen kannst bzw. darfst?


    Die Betreungen und Beratungen im Drehbuchbereich sind sicher spannend, aber wahrscheinlich auch anstrengend, oder?

  • Momentan ist kein Krimnalroman in Planung...
    Kurz nach der Abgabe des Manuskriptes von "Töchter des Nordlichts" fragte meine Lektorin mich nämlich am Telefon, ob ich mir eine weitere Geschichte überlegen könnte, die in Norwegen spielt (also genauer zwei, denn es sollten gern wieder zwei Handlungsebenen sein). Spontan sagte ich, dass ich die Zeit um 1900 spannend finde, als der Nordpol erforscht wurde und viele Expeditionen in der Arktis stattfanden... der Lektorin gefiel dieses "Setting" - und so begann ich, mir dazu etwas auszudenken...


  • Die Betreungen und Beratungen im Drehbuchbereich sind sicher spannend, aber wahrscheinlich auch anstrengend, oder?


    Ja, es ist sehr spannend und ab und zu auch anstrengend, wenn man mit Leuten zu tun hat, die keine Kritik vertragen und nicht einsehen wollen, warum ihre Geschichte nicht funktioniert, die Figuren einen kalt lassen etc.
    Aber zum Glück überwiegen in den meisten Fällen die positiven Erfahrungen, dann macht das richtig Spaß :)

  • Ja, es ist sehr spannend und ab und zu auch anstrengend, wenn man mit Leuten zu tun hat, die keine Kritik vertragen und nicht einsehen wollen, warum ihre Geschichte nicht funktioniert, die Figuren einen kalt lassen etc.
    Aber zum Glück überwiegen in den meisten Fällen die positiven Erfahrungen, dann macht das richtig Spaß :)


    Wahrscheinlich überall wo Menschen zusammenkommen und es um Gefühle und Empfindungen geht eine leidiges Thema... ;)

  • Ist es eigentlich Absicht dass keine anderen Personen außer Nora aus dem ersten Roman hier vorkommen? Ich habe mich schon gefreut Lisa wieder zu sehen, aber daraus wird ja offenbar nichts.


    Katrin