02 - S. 63 - S. 122 ("Das 4. Licht" bis Ende Teil I)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Welchen Zweck sollten die Freundinnen für sich damit erfüllen?! Wenn Vida die Position ihrer Schwester einnehmen will, fällt mir nichts ein, wie die Freundinnen profitieren können. ???


    Naja, ich denke, die Freundinnen wurden auch nur verhört (evtl. von der Megana) und haben eben die Wahrheit gesagt: dass die Zeichnungen nicht besonders ordentlich waren. (das haben sie ja schon bei der Brautnacht zu Canda gesagt und Witze darüber gerissen.).
    Ich glaube also, dass es ihnen nicht um irgendeinen Gewinn geht, sie haben einfach nur das gesagt, was sie schon zu Canda gesagt haben und eben unterschrieben. Während Vida gelogen hat, was die 4. Flamme angeht. Und diese falsche Aussage in Kombination mit der wahren Aussage, lässt Canda natürlich schuldig erscheinen. Vida wusste ja, dass die Freundinnen sagen würden, die Zeichnungen wären unsauber (sie war ja in der Brautnacht mit dabei und wusste somit, dass die Freundinnen die Zeichnungen unordentlich fanden). Da sie also davon ausgehen konnte, dass die Freundinnen dies aussagen würden, konnte sie ja überlegen, was sie sagen möchte (die Wahrheit oder eben nicht und sie hat sich für letzteres entschieden). WARUM sie dies getan hat wird aber hoffentlich später nochmal in einem Gespräch zwischen beiden Schwestern klar :)

    Es gibt mehr Schätze in Büchern als Piratenbeute auf der Schatzinsel... und das Beste ist, du kannst diesen Reichtum jeden Tag deines Lebens genießen. (Walt Disney)<br /><br />http://skyline-of-books.blogspot.de/

  • Auch über die eigene Schwester? ::) Hmm... ich kann es schlecht abschätzen. Immerhin ist Canda ihre Schwester. Aber Macht macht einen genauso blind wie Liebe.


    Na ja, da wäre sie nicht die erste, oder !?


    Wie gesagt: wir WISSEN nicht genug über Vida um sie auch nur annähernd einschätzen zu können. Aber für die Macht auch die eigene Familie zu opfern... Wahrscheinlich tun Candas Eltern das doch auch gerade, oder ?

  • Mir ist gerade noch etwas eingefallen. An Canda und Tian ist ja besonders, dass beide eben 4 Gaben haben, während andere nur 3 haben oder 2 oder sogar nur eine (wobei das dann ja als Missgeburt(?) oder zumindest als schlecht gilt). Hat die Megana ja erklärt. Canda und Tian sollten ja die nächste Megana und der nächste Megan werden (also die Aktuellen absetzen). Vielleicht ist also Tians Verschwinden eine Intrige von den Megans, damit sie nicht vom "Thron" müssen. Und damit das alles schnell "ad acta" gelegt werden kann, haben sie eben vor Gericht alle Beweise so gedeutet wie sie es getan haben. Zu dieser Theorie würde leider nur nicht das Verhalten der Megana passen. Weil, wenn sie auf dem Thron bleiben will, warum gibt sie Canda dann die Chance Tian zu suchen und seine eventuelle Unschuld zu beweisen? Es sei denn, sie ist sich sicher, dass Canda Tian nicht finden wird oder bei dem Versuch sterben wird.

    Es gibt mehr Schätze in Büchern als Piratenbeute auf der Schatzinsel... und das Beste ist, du kannst diesen Reichtum jeden Tag deines Lebens genießen. (Walt Disney)<br /><br />http://skyline-of-books.blogspot.de/

  • Na ja, da wäre sie nicht die erste, oder !?


    Wie gesagt: wir WISSEN nicht genug über Vida um sie auch nur annähernd einschätzen zu können. Aber für die Macht auch die eigene Familie zu opfern... Wahrscheinlich tun Candas Eltern das doch auch gerade, oder ?


    In der Stadt scheint es ja auch nichts außergewöhnliches zu sein, das Ansehen der Familie vor die Gefühle der Familie zu stellen. Der Vater von Canda hat ja auch immer so abweisend reagiert, seit sie ihren Glanz verloren hatte. Und irgendwie scheint es ja in Gahn so üblich zu sein (oder zumindest selbstverständlich/normal zu sein), dass Macht und Ansehen das Wichtigste ist, während Gefühle untergeordnet werden.

    Es gibt mehr Schätze in Büchern als Piratenbeute auf der Schatzinsel... und das Beste ist, du kannst diesen Reichtum jeden Tag deines Lebens genießen. (Walt Disney)<br /><br />http://skyline-of-books.blogspot.de/


  • Mir ist gerade noch etwas eingefallen. An Canda und Tian ist ja besonders, dass beide eben 4 Gaben haben, während andere nur 3 haben oder 2 oder sogar nur eine (wobei das dann ja als Missgeburt(?) oder zumindest als schlecht gilt). Hat die Megana ja erklärt. Canda und Tian sollten ja die nächste Megana und der nächste Megan werden (also die Aktuellen absetzen). Vielleicht ist also Tians Verschwinden eine Intrige von den Megans, damit sie nicht vom "Thron" müssen. Und damit das alles schnell "ad acta" gelegt werden kann, haben sie eben vor Gericht alle Beweise so gedeutet wie sie es getan haben. Zu dieser Theorie würde leider nur nicht das Verhalten der Megana passen. Weil, wenn sie auf dem Thron bleiben will, warum gibt sie Canda dann die Chance Tian zu suchen und seine eventuelle Unschuld zu beweisen? Es sei denn, sie ist sich sicher, dass Canda Tian nicht finden wird oder bei dem Versuch sterben wird.


    Das könnte ich mir gut vorstellen, dass die Mégana denkt, Canda übersteht die Suche nicht. Vielleicht hat auch Amad den Auftrag, ein bisschen nachzuhelfen :o
    Und falls Canda doch mit Tian zurückkommen sollte, dürfte es sehr schwer sein, die Unschuld zu beweisen. Dann muss Canda Tian töten, und das Problem der Mégana ist ein für alle Mal aus der Welt, und sie kann an der Macht bleiben.


  • Smilas Geste finde ich großzügig. Das sollte Canda schätzen und nicht darüber schäbig reden. Immerhin hat Smila nicht viele gute Kleidungen.


    Ja, hier ist Canda noch zu sehr in ihrem Standesdenken drin.



    Es wurde ja erwähnt, dass Canda noch nie auch nur einen Schritt auf den Boden gesetzt hat, geschweige denn die äußeren Ringe näher betrachtet hat. Ich kann mir vorstellen, dass die anderen Personen aus der höchsten Kaste genauso ignorant sind, was das Leben derer angeht, mit denen sie nichts zu tun haben wollen. Die Mégana weiß offensichtlich, wie es da so zugeht, aber das ist ja auch ihre Aufgabe als Herrscherin. Natürlich ist es sehr hart, dass ihre Eltern sie einfach verstoßen, aber ich kann mir eben auch vorstellen, dass sie gar nicht wissen, wo genau sie sie hinschicken.


    Daß es einige Hohe gibt, die evtl. keine Ahnung haben, wie es in dem Haus der Verwaisten aussieht, kann ich mir durchaus auch vorstellen, aber ob Candas Eltern das wirklich nicht wissen, bin ich mir nicht so sicher, weil sie als Richter schon einige Urteile unterschrieben haben, die zur Einweisung in dieses Haus geführt haben, daß ich mir nicht vorstellen kann, daß sie völlig unbeleckt sind.

  • Das könnte ich mir gut vorstellen, dass die Mégana denkt, Canda übersteht die Suche nicht. Vielleicht hat auch Amad den Auftrag, ein bisschen nachzuhelfen :o
    Und falls Canda doch mit Tian zurückkommen sollte, dürfte es sehr schwer sein, die Unschuld zu beweisen. Dann muss Canda Tian töten, und das Problem der Mégana ist ein für alle Mal aus der Welt, und sie kann an der Macht bleiben.


    Ja, theoretisch eine WinWinSituation (aber nur für die Megana, weil alle anderen ja nur Nachteile haben oder Verluste oder Schmerz). Wenn dem wirklich so wäre...wow, dann Hut ab vor dieser berechnenden, eiskalten Frau! :o

    Es gibt mehr Schätze in Büchern als Piratenbeute auf der Schatzinsel... und das Beste ist, du kannst diesen Reichtum jeden Tag deines Lebens genießen. (Walt Disney)<br /><br />http://skyline-of-books.blogspot.de/

  • Zitat von odenwaldcollies

    Stutzig hat mich gemacht, daß angeblich Vida ausgesagt haben soll, daß die vierte Kerze auch beim Ritual nicht gebrannt hätte, aber das stimmt doch nicht; auch Zabina und Anib sagten gegen Canda aus. Ich kann irgendwie nicht glauben, daß die Mädchen absichtlich gelogen haben, um Canda zu schaden, womöglich wurden sie von Candas Eltern gezwungen, ich traue ihnen inzwischen alles zu.


    Zitat von Tammy1982

    Ich hätte Vida auch nie zugetraut, dass sie gegen ihre eigene Schwester sowas aussagt. Daher vermute ich auch fast, dass sie entweder gezwungen wurde oder einfach eiskalt ist, wie die Eltern auch. Canda meint doch auch irgendwann, dass ihre Schwester eine richtig gute Lügnerin ist. Vielleicht war ja ihr gesamtes Mitgefühl und alles nur Fassade?


    Zitat von smyrill

    Ja, was Vida angeht bin ich auch sehr am grübeln.
    Zum einen das mit dem Lügen... dann steht noch irgendwo das sie sehr durchsetzungsstark ist. Und auch das Verhältnis der Mutter zu ihren beiden Töchtern, das ja sehr unterschiedlich ist.
    Und möglicherweise würde Vida ja den Platz ihrer Schwester einnehmen und an die Macht kommen, oder ?


    Vida war mir hier sehr verdächtig und vor allem deshalb, weil sie ja als Ersatz für Canda galt, falls sie nicht in der Lage war Tian zu heiraten. Hier kann ich mir schon sowas wie Eifersucht oder Neid vorstellen. Und das Canda das für unmöglich hält, macht es für mich noch vorstellbarer.

  • Dieser Abschnitt war sehr spannend. Als Canda verurteilt wurde, in dieses Verwaistenhaus ziehen zu müssen, dachte ich ja erst noch an einen bösen Scherz. Das ging plötzlich so schnell, und niemand schien aufzubegehren. Wie traurig, dass sogar die Eltern alles so hingenommen und ja sogar unterschrieben haben.
    Keine schöne Welt.
    Und dann haben, wenn ich das richtig verstanden habe, auch Candas Schwester sowie ihre Freundinnen etwas Falsches ausgesagt. Warum? Stecken sie irgendwie alle unter einer Decke? Bei der Schwester könnte ich es ja vielleicht noch begreifen. Vielleicht möchte sie "nachrücken" und Candas Stelle als Ältere einnehmen. Aber was haben ihre Freundinnen davon, wenn sie falsch aussagen?


    Dass Canda flieht, kann ich gut verstehen. Das ist ja wirklich eine gruselige Einrichtung, und diese Maram auch höchst unsympathisch! Dabei sind sie sogar verwandt.


    Und dann taucht auch Amad hier wieder auf, der seltsame Junge. Er benimmt sich wirklich seltsam, wenn man bedenkt, dass er ein Sklave ist. Dafür ist er sehr rebellisch. Aber irgendwie mag ich ihn.
    Die Megana hat mich auch überrascht. Dass sie dort unten im Keller auftaucht und Canda helfen will, hätte ich nicht gedacht. Aber die Bedingungen, unter denen Canda nun in der Wüste nach Tian suchen wird, sind nicht gerade angenehm! Das sind ja ganz schön strenge Sitten und Gebräuche!


    Jetzt beginnt für Canda wohl das wirkliche Abenteuer. Ich bin gespannt, was noch alles passieren wird! :lesen:


  • Ja, die Möglichkeit das Vida "von ihrer Aussage nichts weiß" kann ich mir auch vorstellen.


    Dann wird hier aber wirklich ein böses Spiel gespielt! Möglich wäre es natürlich, und all zu verwundern würde es mich eigentlich auch gar nicht.
    Aber wer steckte dann dahinter? Wer profitiert davon? :-\


  • Vida wusste ja, dass die Freundinnen sagen würden, die Zeichnungen wären unsauber (sie war ja in der Brautnacht mit dabei und wusste somit, dass die Freundinnen die Zeichnungen unordentlich fanden). Da sie also davon ausgehen konnte, dass die Freundinnen dies aussagen würden, konnte sie ja überlegen, was sie sagen möchte (die Wahrheit oder eben nicht und sie hat sich für letzteres entschieden). WARUM sie dies getan hat wird aber hoffentlich später nochmal in einem Gespräch zwischen beiden Schwestern klar :)


    Also ich glaube nicht, dass Vida die Wahl hatte, die Wahrheit zu sagen oder zu lügen. Immerhin haben ihre Eltern noch das Machtwort. Wenn Vida wirklich so hinterhältig ist, kam ihr die Gelegenheit ganz gut, so dass sie ohne schlechtes Gewissen lügen konnte.

  • Nein, hinterhältig ist sie nicht. Sie liebt ihre Schwester, das wurde schön erzählt und ich denke, dass man ihr das irgendwie glaubhaft begründet hat?

  • Suse

    Hat das Thema geschlossen