Leserundenfazit, Rezensionen etc. (ohne Spoiler)

  • Soooo Hier meine Rezi die mir so überhaupt nicht schwer gefallen ist, und die ich auch gleich auf Literaturschock.de veröffentlicht habe ;D

    Meine Rezension


    Als sie noch ein kleines Kind ist, macht Grace Luman in ihrem Garten die wohl ungewöhnlichste Bekanntschaft ihres Lebens. Zwischen den Büschen hält sich, zusammen mit seinem Diener, der König einer anderen Welt auf, der vor seinen Häschern in Grace' Welt geflohen ist. Da er ihnen stark verwundet allerdings nicht entkommen konnte, sieht er sich gezwungen, dem kleinen Mädchen, seinen kostbarsten Besitz zu übergeben, das Sonnenamulett, welches ihm auch ermöglichte durch die Welten zu reisen. Er trägt Grace auf, es nur an ihn oder seinen Sohn Necom weiter zu geben und nimmt ihr das Versprechen ab niemandem davon zu erzählen. Kurze Zeit später stirbt der König jedoch und Grace ist sich nicht bewusst welcher Schatz und welche unglaubliche Macht nun in ihrer Obhut sind. Einige Zeit nach dem Zwischenfall mit dem König kehrt Eweligo, sein Diener, zu Grace zurück und nimmt sie -seines Zeichens Gestaltwandler- mit auf Reisen in die andere Welt, die der unseren gleicht, jedoch technologisch eher rückschrittlich ist und die von einem Königshaus regiert wird. Grace erlebt eine schöne Zeit in der Stadt Tybay und gewinnt mit der Zeit neue Freunde, doch es kommt wie es kommen musste und das kleine Mädchen wird erwachsen. Sie lernt jemanden kennen mit dem sie ihr Leben teilen möchte. Entscheidungen werden getroffen und niemand ist sich über deren weitreichende Konsequenzen bewusst. Die andere Welt und das Amulett geraten in Vergessenheit und erst als in Grace' Welt alles ins Wanken gerät erinnert sie sich an die Zeit im Schloss Lywell. Doch da haben die magischen Fäden sie ohnehin bereits in ihre dunklen Pläne ein gesponnen. Ob Grace den Tybyanern und ihrem König Shawn dabei helfen kann das bedrohte Königreich zu retten und wird dort jemals wieder Frieden einkehren? Ein Kampf zwischen verschiedenen Welten gegen eine schier unüberwindliche Macht ist entfacht.


    Der erste Roman der jungen Fantasy-Autorin Tanja Kummer ist eine wirklich packende Geschichte. Mit zahlreichen sehr authentischen und doch nicht zu vielen tollen Charakteren schafft sie mit Tybay eine Welt, die der unseren sehr ähnlich ist und doch eher an Erzählungen aus dem Mittelalter erinnert. In einer Welt voller Magie, einer Burg und zahlreichen Zeremonien, muss Grace, die in „unserer“ Welt durch die Hölle gehen musste sich erst einmal in ihrem neuen, turbulenten Leben zurecht finden. Das Buch ist leicht verständlich geschrieben, und der anfängliche Wechsel der Standorte der Kapitel, die sich immer einmal um die Handlungen in Tybay und dann wieder um Grace drehen, erhöhen die Spannung. Insgesamt umfasst das Buch eine wahre Bandbreite von Stimmungen, die dem Leser in gleichem Maß Mitgefühl und Zorn entlocken, da man sich einfach schnell in die Geschichte und deren Probleme hinein versetzen kann. Der anspruchsvolle Leser bekommt ein bisschen Humor geboten, Liebe, Leidenschaft, aber auch Brutalität in den Kampfszenen alles garniert mit viel Magie, die die eine Seite der Macht eben gut und die andere für ihre bösen Zwecke einsetzt und so auch für einige Verwirrung gesorgt ist.


    Alles in allem ein wunderbares Fantasybuch und keinesfalls ein bloßer Abklatsch der Bücher, die ähnliche Ansätze wie zum Beispiel Parallelwelten oder göttliche Vorsehungen behandeln, da es einfach durch Grace' außergewöhnliches Schicksal und die damit verbundenen Geschehnisse besticht.


    Leserundenfazit
    Die Leserunde war für mich diesmal zu Anfang etwas zäh, was aber auf keinem Fall mit dem Buch sondern nur mit meiner Krankheit zu tun hatte. Etwas schade fand ich das irgendwie nur 4 oder 5 Teilnehmer wirklich aktiv waren, und Tanja Kummer hatte recht mit ihrer traurigen Nachfrage ob es immer so sei, das die offiziellen Mitglieder immer kurz vorher abspringen. Das fand ich sehr schade. Aber nun gut, diese Lektüre hätte ich mir nicht entgehen lassen wollen. Bis auf das ich wie immer fand, das die Diskussion wieder nur zähflüssig in Gang kam und ich immer das Gefühl habe jeder macht irgendwie sein eigenes Ding bis auf die Autorin (JA ich weiß ich habs hinterher im Alleingang zu Ende gelesen, werde aber natürlich weiterhin mitdiskutieren ;) ) war es doch ganz gemütlich :) .


    Das Buch war jedenfalls gut und DANKE an Tanja das sie sich so gut um uns Leser kümmert/gekümmert hat :-*

  • Huhu!


    Auch von mir eine Rezensionsversuch und eine Entschuldigung. Ausgerechnet in der Woche musste ich meine jährliche Grippe nehmen! Kam also immer nur mal sporadisch aus dem Bett gekrochen, um mit einem schwachen Fingerchen meinen Senf dazuzugeben.


    So, genug gejammert, jetzt zur Sache:
    Tanja Kummer
    Die Weltenwandlerin
    Titelbild: Verlag
    Kalidor-Verlag, 3-937817-07-7
    408 Seiten


    In ihrem aktuellen Buch „Die Weltenwanderin“ erzählt die Kölner Autorin Tanja Kummer gekonnt die Geschichte der jungen Grace, die für das magische Land Tybay zur Hoffnungsfigur wird.
    Schon als Kind durfte Grace eine herrliche Zeit in dem wunderbaren Land erleben, bis sie aufgrund ihrer Liebe gezwungen wurde, Tybay zu vergessen und ein normales Leben zu führen.
    Doch nun herrscht Krieg in dem ehemals friedlichen Land und dunkel Mächte schicken sich an, die Macht an sich zu reißen.
    Grace gerät erneut in den Sog der Auseinandersetzungen und muss sich zwischen ihrer alten und ihrer neuen Liebe entscheiden.
    Spannend und fantasiereich verwebt Tanja Kummer in ihrem Roman klassische und moderne Motive der Phantastik und der „High Fantasy“ miteinander. Mit temporeicher Sprache und poetischer Erzählweise gelingt ihr der bildreiche Brückenschlag zwischen Spannung, Humor und Liebe.
    Kummers flüssiger Erzählstil harmoniert mit ihren durchweg konstanten Hauptpersonen, die sich durch einprägsame Charaktere und Namen hervorheben. Ihre sympathische Hauptfigur ist Grace und es ist eine Wohltat, in einem Fantasybuch eine Frau als Hoffnungsträgerin und Heldin zu erleben.
    Alles in allem bildet „Die Weltenwandlerin“ den gelungenen und spannenden Auftakt einer Trilogie um Tybay und erscheint im Kalidor Verlag.

  • Hallo!


    Erstmal ein dickes, fettes Dankeschön an Tanja, die sich sehr viel Mühe mit uns gemacht hat (Danke auch für den Zusatz, auch wenn er kursiv ist) und vor allem vielen Dank dafür, dass du so geduldig meine vielen Fragen beantwortet hast. Das macht auch nicht jeder. In diesem Sinne: :-*


    Ich möchte mich auch bei den Mitleserinnen (Wir sind doch alle weiblich, oder habe ich jemanden übersehen?) bedanken. Es hat sehr viel Spaß gemacht mit euch. Vielleicht liest man sich ja zum zweiten Teil wieder, sofern Tanja da auch mitmachen möchte. :winken:


    Meine Rezension findet ihr hier.
    Ich fürchte, sie ist etwas negativer geraten, als ich sie gewollt hatte... :(


    Liebe Grüße


    Nirika

  • Hallo,


    dann will auch schon mal ein erstes Fazit ziehen. Ich habe Die Weltenwandlerin durchaus gerne und mit einigem Vergnügen gelesen, kann mich aber der Begeisterung nicht in gleichem Maße anschließen. Natürlich werde ich versuchen zu begründen, warum. Dafür muß ich wieder auf meinen "Dreisprung" zurückgreifen, nach dem ich Bücher für mich bewerte:
    1. ein mich in irgendeiner Form fesselnder Plot
    2. interessante Charaktere
    3. eine mitreißende Sprache


    Wie sieht das hier aus? Zunächst als "Gesamtbewertung", damit es nicht zu negativ rüberkommt: Ich war nie versucht, das Buch mittendrin abzubrechen und womöglich nicht zu Ende zu lesen, es hat mich gut unterhalten, aber ich konnte es auch gut zuklappen, ohne der nächsten Lesemöglichkeit entgegenzufiebern.


    Die Idee des Weltenwechsels ist schön gemacht und mit witzigen Details wie dem Gestaltwandler umgeben. Abgesehen von den Längen bei den Lebensläufen, die ich schon angemerkt hatte, fand ich die Geschichte auch durchaus spannend, aber als "Warmlaufzeit" war mir das etwas zu viel. Auch im späteren Verlauf nehmen manche Szenen (ich sag nur: Höhle) zuviel Raum ein, andere zu wenig. Außerdem sind für mein Empfinden (da mag ich manches überlesen oder falsch verstanden haben) logische Brüche darin, das betrifft im wesentlichen Shawns Gedächtnis und vor allem die Verteilung der "Reiseutensilien", aber auch das manchmal unlogische Verhalten der Protagonisten, was ich ja in den entsprechenden Threads auch angemerkt habe.


    Die Charaktere blieben mir in ihrem Verhalten über Strecken fremd, das betrifft vor allem Grace und ist daher besonders schade, da sie eigentlich die Identifikationsperson wäre. Sie ist diejenige, die eine kulturelle Transferleistung beim Weltenwechsel erbringen muß, das aber nur bedingt glaubwürdig schafft. Damit meine ich nicht, daß ihr manchmal Wörter durchrutschen, die die Tybayaner nicht kennen (können), sondern z. B. ihre Reaktion als sie von der Beeinflussung erfährt, die man an ihr vorgenommen hat. Entweder hätte sie es verstehen müssen (wenn sie ihre Freunde gut genug kennengelernt hat) oder härter reagieren. So war es irgendwie "halbgar". Zudem ist mir auch zu perfekt in der Kombination von Äußerem, Intelligenz usw. Bei den Tybayanern sehe ich das nicht so problematisch, da diese sich im Rahmen ihrer Sozialisation nachvollziehbar bewegen (und nur manchmal die im Krieg notwendige Vorsicht außer Acht lassen).


    Sprachlich fand ich den Anfang (damit meine ich v. a. die Lebensläufe von Grace und Necom) gewöhnungsbedürftig, weil es mir zu distanziert war und irgendwie gekünstelt auf mich wirkte. Diese Kapitel passen auch nicht zum Rest des Buches, der sich in einem ganz anderen Grundton liest, der mir auch besser gefallen hat. Zugegebenermaßen bin ich aber gerade durch das Buch aus meiner vorherigen Leserunde hier sprachlich extrem verwöhnt, was meine Beurteilungsmaßstäbe bestimmt etwas verschoben hat ...


    In Summe kann ich mir ohne weiteres vorstellen, noch mehr von Tybay zu lesen. :)


    An dieser Stelle auch schon mal ein dickes "Danke" an Tanja für die Begleitung dieser Leserunde. Es macht mir immer viel Spaß, mich in Leserunden nicht nur mit Mitlesern, sondern auch mit dem Autor auszutauschen, da es doch oftmals ganz andere Blickwinkel eröffnet.


    Aldawen

  • @Jenni


    danke für die Rezi. Hoffe es geht Dir bald besser. :-*


    Nirika


    Soooo schlimm negativ ist sie doch nicht. ;) Allerdings sind in der Rezi irgendwelche weiße Balken. Muß das so sein?
    Vielen Dank!
    PS: Im zweiten Teil wird eigentlich nicht mehr so viel kursiv sein, ... nur diese eine Szene, ... ;D


    @Aldawen
    Es freut mich zu hören, dass Du gerne noch was mehr über Tybay lesen würdest. Vielleicht wird der zweite Teil mehr nach Deinem Geschmack. Obwohl Grace und Shawn bleiben werden, ... werden sich da ein paar Rollen vertauschen. Und weil die Personen ja schon bekannt sind, geht es auch gleich richtig zur Sache. :D


    @alle:
    Ist niemanden aufgefallen, das noch etwas "Ungewöhnliches" geschehen ist, als Grace Yalynn getötet hat? Etwas, das die Autorin wieder nur so nebenbei beschrieben hat, was einem aufmerksamen Leser aber sicher nicht entgangen ist?
    Seite 379


    So, für heute ist hier Schluß!
    Gute Nacht!
    Herzlichst,
    Tanja

  • Hallo!



    Soooo schlimm negativ ist sie doch nicht. ;) Allerdings sind in der Rezi irgendwelche weiße Balken. Muß das so sein?
    Vielen Dank!


    Die weißen Balken sind die sogenannten Spoiler. Wenn du sie mit der Maus makierst (so alles wolltest du einen Text einfärben um ihn zu kopieren, auszuschneiden usw.), kannst du sie lesen. Die habe ich deshalb reingesetzt, um denen, die das Buch nicht kennen, nicht alles zu verraten und denen, die es kennen, trotzdem etwas mitzuteilen. Also, alles Absicht. :winken:



    PS: Im zweiten Teil wird eigentlich nicht mehr so viel kursiv sein, ... nur diese eine Szene, ... ;D


    Die du natürlich als Leseprobe rausgesucht hast. >:D



    @alle:
    Ist niemanden aufgefallen, das noch etwas "Ungewöhnliches" geschehen ist, als Grace Yalynn getötet hat? Etwas, das die Autorin wieder nur so nebenbei beschrieben hat, was einem aufmerksamen Leser aber sicher nicht entgangen ist?
    Seite 379


    Bevor ich hier als unaufmerksame Leserin beschimpft werde, muss ich doch noch mal nachlesen gehen... obwohl ich nicht glaube, dass ich jemals herausfinden werde, was du meinst... ???


    Ich kann ja schon mal so fragen (oder soll ich das in den Fragen-Thread schreiben?): Hättest du den prinzipiell Lust auch beim zweiten Teil eine Leserunde zu machen?
    Es geht nur um die Theorie.
    Mir gefällt das Erscheinungsdatum nicht. Ende 2007/Anfang 2008 ist glaube ich ein schlechter Zeitpunkt für mich, mich mit solchen Büchern zu beschäftigen... :(


    Liebe Grüße


    Nirika

  • Hallo,



    Ist niemanden aufgefallen, das noch etwas "Ungewöhnliches" geschehen ist, als Grace Yalynn getötet hat? Etwas, das die Autorin wieder nur so nebenbei beschrieben hat, was einem aufmerksamen Leser aber sicher nicht entgangen ist?
    Seite 379


    dazu schreibe ich im passenden Thread zu den Seiten, ich möchte hier nicht spoilern.


    Aldawen

  • Hallo :winken:



    Die weißen Balken sind die sogenannten Spoiler. Wenn du sie mit der Maus makierst (so alles wolltest du einen Text einfärben um ihn zu kopieren, auszuschneiden usw.), kannst du sie lesen. Die habe ich deshalb reingesetzt, um denen, die das Buch nicht kennen, nicht alles zu verraten und denen, die es kennen, trotzdem etwas mitzuteilen. Also, alles Absicht. :winken:


    Wow! Auf die Idee bin ich nicht gekommen, ... hab von sowas ja keine Ahnung, ... aber mein Verlobter wußte es auch nicht, ... der soll sich mal was schämen! :-\



    Die du natürlich als Leseprobe rausgesucht hast. >:D


    Ist eben eine schöne abgeschlossene Szene, perfekt als Leseprobe. Sorry!



    Bevor ich hier als unaufmerksame Leserin beschimpft werde, muss ich doch noch mal nachlesen gehen... obwohl ich nicht glaube, dass ich jemals herausfinden werde, was du meinst... ???



    So war das nicht gemeint, ... :o


    Oh! Hab ich was falsch gemacht als ich das hier geschrieben habe?



    Ich kann ja schon mal so fragen (oder soll ich das in den Fragen-Thread schreiben?): Hättest du den prinzipiell Lust auch beim zweiten Teil eine Leserunde zu machen?
    Es geht nur um die Theorie.
    Mir gefällt das Erscheinungsdatum nicht. Ende 2007/Anfang 2008 ist glaube ich ein schlechter Zeitpunkt für mich, mich mit solchen Büchern zu beschäftigen... :(


    Geht mir auch so. Aber ich kann Euch nichts versprechen, zumal ich zwei andere Buchprojekte habe, die ich gerne dieses Jahr abschießen möchte, ... und darum nicht weiß ob es dieses Jahr noch klappt. Wahrscheinlich eher 2008 imFrühjahr.
    Der zweite Teil liegt jetzt bei meinem Lektor für die Korrekturen. Da ja alles in der Freizeit und nicht Beruflich entsteht, dauert das natürlich viel länger.
    Ja, gerne würde ich wieder eine Leserunde machen. Wenn ihr nochmal Lust habt?!


    Herzlichst,
    Tanja

  • Hallo zusammen!



    Wow! Auf die Idee bin ich nicht gekommen, ... hab von sowas ja keine Ahnung, ... aber mein Verlobter wußte es auch nicht, ... der soll sich mal was schämen! :-\


    Ach ... das kann man nicht wissen, das ist eine Spezialität jenes Forums. Wir verzichten hier auf Leserunden.de ganz bewusst auf dieses Feature. Es wäre von daher natürlich schön (und auch, weil die beiden Foren zwar ein ähnliches, aber nicht ein zu 100% identisches Publikum aufweisen), wenn hier nicht nur ein Link auf eine mit Spoilermarkierungen versehene Rezension im Literaturschock-Forum stünde, sondern ein eigenständiges Fazit, das nicht zuviel verriete und dabei auf Markierungen verzichten könnte.


    Grüsse


    Sandhofer (aka Der-mit-dem-Zaunpfahl-Winkt ;D)

  • Hallo!



    Ja, gerne würde ich wieder eine Leserunde machen. Wenn ihr nochmal Lust habt?!


    Lust schon. Nur weiß ich natürlich nicht, wann die Leserunde dann dran ist und ob ich nicht gerade mitten im Prüfungsstress stecke... (Kommt also drauf an, ob das dann frühes Frühjahr, spätes Frühjahr oder mittleres Frühjahr ist...)



    Es wäre von daher natürlich schön (und auch, weil die beiden Foren zwar ein ähnliches, aber nicht ein zu 100% identisches Publikum aufweisen), wenn hier nicht nur ein Link auf eine mit Spoilermarkierungen versehene Rezension im Literaturschock-Forum stünde, sondern ein eigenständiges Fazit, das nicht zuviel verriete und dabei auf Markierungen verzichten könnte.
    Sandhofer (aka Der-mit-dem-Zaunpfahl-Winkt ;D)


    Und wenn du mir den Zaunpfahl gegen den Kopf knallst... :P Werd es mir merken und für das nächste Mal Besserung geloben und wenn ich ein bisschen mehr Zeit habe, auch noch ein feines Fazit für hier schreiben...


    Nirika, die voll den Zaunpfahl gegen den Kopf bekommen hat und nun erst mal die Beule kühlen geht

  • Hallo!


    Ich könnte jetzt schreiben. Lest dieses Buch! Oder auch. Lest es nicht!
    Ich schreibe gar nichts davon. Denn davon hättet ihr nichts.
    Ich schreibe, ihr könntet dieses Buch lesen und davon hättet ihr Folgedes bzw., wenn ihr es nicht lest, würdet ihr Folgendes verpassen:


    In diesem Buch gibt es eine gute Portion Magie. Die ist auch notwendig und zu erwarten gewesen, immerhin handelt es sich um einen Fantasyroman.
    Die Hauptfigur, Grace, kann ich nicht besonders gut leiden. Zwar ist sie vom Schicksal gebeutelt, für meinen Geschmack aber viel zu wehleidig und gefühlsduselig.
    Dafür sind die Bösen richtig gut gelungen. Manchmal hat es mir eine echte Gänsehaut über den Rücken gejagt.


    Desweiteren mag ich den Einstieg in die Handlung, denn es geht gleich richtig zur Sache und es wird nicht erst lange vorweg irgendwas erzählt. Zwischenzeitlich verliert sich die Spannung leider ein wenig, kommt aber wieder durch.


    Manche Geschehnisse sind mir nicht schlüssig genug bzw. ich weiß nicht, was das soll. Im Großen und Ganzen gibt es an der Handlung jedoch nichts zu bemängeln.


    Extrem gestört hat mich der häufig auftretende Kursivdruck. Davon wurde mir ganz schwummrig vor Augen und auch der Inhalt dieser Szenen behagte mir leider nicht immer.


    Von den Äußerlichkeiten sollte man sich zwar nicht zu viel leiten lassen, aber das Cover ist bezüglich des Buchrückentextes nicht so gut gelungen.
    Ich bin trotz der Kritik zuversichtlich, dass dieses Buch ein guter Beginn für die weitere Geschichte rund um Tybay ist.


    Liebe Grüße


    Nirika


    [size=3pt]Ist das jetzt so okay?[/size]

  • Hallo,


    hier nun auch meine Rezension, die ich auch gleich in Literaturschock gestellt habe. Ich möchte noch mal ein großes Dankeschön an Tanja senden.... die Leserunde hat mir viel Spaß gemacht. Tolles Engagement - ich hoffe es gibt noch weitere Leserunden, ich bin bestimmt dabei.


    Rezension:


    Für Grace wird ihre Kindheit zu einem Wunderland, als sie den Gestaltenwandler Eweligo kennenlernt. Mit einem magischen Ring bringt er sie nach Tybay. Dort findet sie neue Freunde und verbringt viel Zeit in dieser Welt voller Magie und Legenden. Als sie dann aber die Liebe ihres Lebens kennenlernt, muß sie all dies hinter sich lassen und wird gezwungen, diese Teile ihrer Kindheit zu vergessen. Viele Jahre später schicken sich dunkle Mächte an, die Macht in Tybay an sich zu reißen. Ohne es zu wissen, wird Grace zum Angelpunkt dieser Auseinandersetzung und gerät in einen Strudel aus längst vergessenen Erinnerungen und den Kampf um die Freiheit von Tybay. Sie fühlt sich hin und her gerissen zwischen ihrer neuen Liebe und ihrer Bestimmung. Ob sie es schafft, die Hoffnungen zu erfüllen, die eine ganze Welt in sie setzt?


    Ich habe das Buch in der Leserunde zusammen mit Tanja Kummer genossen. Ich fand es an den meisten Stellen spannend und interessant geschrieben. Sowohl der Anfang, in dem man sofort mitten drin war, als auch die großen "Showdowns" waren gelungen.
    Die Hauptfigur Grace habe ich mir an manchen Stellen etwas energischer und "härter" gewünscht, da sie für mich an etwas zu schwach und gefühlsduselig dargestellt wurde. Ausserdem gab es die eine oder andere Szene, Rede bzw. Erklärung, die in meinen Augen nicht ganz schlüssig war - aber das Engagement der Autorin in der Leserunde hat dies super aufgehoben. Trotz der kleinen Mängel fand ich Idee und Umsetzung gelungen und spannend. Alles in allem ein schönes Buch, das Lust auf mehr macht... also meiner Meinung nach mit rund 400 Seiten empfehlenswert!



    Zum Schmankel:


    Die Stelle war ja doch schon etwas gemein ausgewählt, wo wir doch noch eine ganze Weile auf den nächsten Teil warten müssen. >:D Ich werd jedenfalls die Augen Ende 07/ Anfang 08 offen halten. Gibt es schon einen Titel - oder hab ich diese Info irgendwo überlesen?


    Sonnige Grüße
    schokotimmi

  • Hallo Schokotimmi,


    vielen Dank für Deine Abschlussbewertung. :winken:
    Der Titel des zweiten Buch ist: Der Weltenbezwinger


    Wo bei Literarturschock kann ich denn Deine Rezi finden? :lesen:



    @alle
    Ich würde mich auch sehr über eure Einträge in mein Gästebuch, oder über eine kurze Rezension bei Amazon freuen.


    Vielen Dank an Euch alle! Mir hat es unheimlich viel Spaß gemacht und bin gerne auch wieder dabei!


    Herzlichst,
    Tanja

  • Hallo noch mal,


    ich hatte die Rezi am gleichen Tag (22.1.) an Literaturschock gesendet und eigentlich stehen die dann immer recht zeit nah drin. Hab aber grad gesehen, dass dies noch nicht passiert ist... ???


    Kann mir da jmd. helfen - muss ich die nochmal senden?


    Danke schokotimmi

  • ich hatte die Rezi am gleichen Tag (22.1.) an Literaturschock gesendet und eigentlich stehen die dann immer recht zeit nah drin. Hab aber grad gesehen, dass dies noch nicht passiert ist... ???


    Kann mir da jmd. helfen - muss ich die nochmal senden?


    Hi!


    nimue, deren Seite es ist und die das Eisntellen besorgt, war lange krank. Wahrscheinlich liegt Deine Rezension immer noch auf dem SaR (Stapel abzuarbeitender Rezensionen) ... ;)


    Grüsse


    Sandhofer

  • Hallo liebe Leser,


    ich bins mal nicht selbst, sondern Marc, Tanjas Verlobter...


    Eigentlich wollte ich nur die liebe Nimue ein wenig in Schutz nehmen.. die kommt zu kaum was, einmal war/ist sie noch krank, und dann passiert es immer wieder, dass sie mitten in der Arbeit für die Webseite unterbrochen wird, weil das Telefon klingelt und irgendein netter, aber besorgter Fan ihrer Seite stundenlang mit ihr Plaudern will... macht übrigens Spass, das zu machen. Ich kanns nur empfehlen, dass auch mal auszuprobieren.Ihre Telefonnummer zu finden, dass ist nun die Quest an der ganzen Sache... ;D


    Gruss,
    Marc

Anstehende Termine

  1. Freitag, 23. Februar 2018 - Sonntag, 11. März 2018

    gagamaus

  2. Freitag, 23. Februar 2018 - Sonntag, 11. März 2018

    gagamaus

  3. Freitag, 23. Februar 2018 - Sonntag, 11. März 2018

    Dani

  4. Freitag, 2. März 2018 - Sonntag, 18. März 2018

    Dani