Allgemeine Fragen an Tanja Kummer

  • Also, meine erste Frage (ich stelle sie hier, weil sie nichts mit der Handlung im Buch zu tun hat):


    An der Stelle in der es in der Weltenwandlerin um die Religion geht, darum das Menschen lange vergessen haben das es eigentlich wahr ist was vor so vielen Jahren mal passiert ist und das sie etwas haben müssen woran sie sich fest halten können, da habe ich mich gefragt ob das vielleicht ein Wink der Autorin war um ihre eigene Konfession zum Ausdruck zu bringen.


    Kurz gefragt: Ist Tanja Kummer religiös? Sogar christlich?


    Für den Fall das ich diese Zeilen einfach falsch interpretiert habe bitte ich um Verzeihung ;)

  • Hallo Luci,


    danke für die Frage.
    Nun, sie ist nicht einfach zu beantworten.
    Vornweg, ich bin evangelisch getauft und konformiert worden. Allerdings gehöre ich nicht zu den Leuten, die jeden Sonntag in die Kirche gehen. Auch nicht einmal im Monat, oder im Jahr. Ich brauche die Kirche und das alles darum für mich nicht.
    Seit ein paar Jahren lebe ich mit einem Mann zusammen der Naturwissenschaftler ist, ... d.h. wir sind beide davon überzeugt, das wir von den Affen abstammen. Dennoch sind wir beide in der Kirche, schlimmer noch: mein Verlobter hatte als Abiturfach Religion. Was er alles über die verschiedenen Relgionen weiß, finde ich sehr beeindruckend.
    Der Kern des Glaubens ist doch einfach, dass es das ist, was die Menschen wollen. Sie wollen glauben, dass es jemanden gibt, der ihr Leben leichter macht, ihnen ihre Sünden nimmt oder sie von Krankheiten heilt.
    Meine Schwester, sie läßt sich gerade von ihren Mann scheiden, geht jetzt wieder öfters in die Kirche, um dort Trost und Frieden für sich zu finden. Ihr Hilft der Glaube an Gott, um wieder in ein Leben ohne ihren Mann zurückzufinden. Wenn es das ist, was ihr hilft, soll sie es tun.
    Ich glaube nicht an Gott, wie er von den christlichen Institutionen dargestellt wird. Ich weiss aber, das ich an etwas glaube. Man kann das nicht in zwei, drei Sätzen erklären.
    Ich akzeptiere den unterschiedlichen Glauben aller Menschen, ... bis zu einem gewissen Grad.


    Ich hoffe, dass beantwortet die Frage.
    Herzlichtst,
    Tanja

  • Liebe Tanja, vielen Dank für die ausführliche Antwort! Ich finde es passt ein bisschen zu dem was ich mir ohnehin dacht.. ein bisschen aber auch nicht ;) Jedenfalls finde ich es gut das du andere Religionen -soweit man es eben muss- tolerierst und den Figuren in dem Buch ja quasi auch eine Religion gegeben hast :)

  • Ich schon wieder... hab denn nur ich Fragen?!


    Also, beim Lesen des Endes der Weltenwandlerin hat sich mir ganz spontan eine Frage aufgedrängt.. nämlich:


    Wie geht man als Autor damit um Liebesszenen einzubauen?! Ich denke mal in erster Linie baut man sie wahrscheinlich sowieso ein, weil man denkt es kommt bei den Lesern besser an ABER: Denkt man bereits beim Schreiben darüber nach wie zum Beispiel der Vater als potenzieller Leser über eine solche Stelle denken würde oder blendet man das lieber aus?!


    Ich fände die Sache etwas heikel ;) Bin gespannt was für eine Antwort kommt :)


  • Der Vater? Meinst du der Vater vonTanja?


    Genau! Sie hat in einer Antwort al geschrieben das ihr Vater das Buch auch gelesen und deshalb ist mir unter anderem die Frage eingefallen ;)



    Liebesszenen? ;D
    Schnell weiterlesen.... ;)


    <-- die gerne erotische Sachen liest. ;D


    Na dann kommst du noch auf deine Kosten ;) Zwar jetzt nicht so allzu doll aber schon ein wenig ;)

  • Ach naja, ... eigentlich müßte ich jetzt langsam mal in mein Bettchen, ... die Nacht ist morgen um 4:30 Uhr vorbei, ...


    ... aber hier MUSS ich noch antworten. :D



    Wie geht man als Autor damit um Liebesszenen einzubauen?! Ich denke mal in erster Linie baut man sie wahrscheinlich sowieso ein, weil man denkt es kommt bei den Lesern besser an ABER: Denkt man bereits beim Schreiben darüber nach wie zum Beispiel der Vater als potenzieller Leser über eine solche Stelle denken würde oder blendet man das lieber aus?!


    Ich fände die Sache etwas heikel ;) Bin gespannt was für eine Antwort kommt :)


    Ja, ja!
    Wenn irgendwas kommt, ... dann immer ne Frage zu den Liebesszenen. Immer wenn ich frage, wie war das Buch, dann kommt immer: "Die Liebesszenen waren klasse!"
    Nun, mein Vater, der alles liest was je gedruckt wurde, hatte keinerlei Meinung zu meinen "Romanzen mit Shawn".
    Jedoch, ... meine Mutter! :herz: 
    Nein, man macht sich vorher keine Gedanken darüber, was die Eltern, Schwestern, Freunde, ect. denken, ... und wenn es gedruckt ist, ist es zu spät. Man muß sich einfach davon distanzieren zu denken, es würde zu viel über einen selbst verraten. Egal in welcher Hinsicht.
    Und "Babys-machen" ist doch im Endeffekt für Menschen ab einem gewissen Alter nichts Neues mehr, oder doch? ;D


    Zuerst wollte ich diese Szenen eigentlich nicht so "ausführlich" schreiben. Aber ich wurde dazu ermutigt. Persönlich habe ich nichts gegen Liebesszenen, ... lesen tut man es ja gerne, schreiben tu ich es auch gerne. ;)
    Allerdings hätte ich ein Problem damit, diese bei einer Lesung vorzulesen. Schätze, da müßte ich passen. :schwitzen:


    Herzlichst,
    Tanja

  • Hallo!


    Warum das denn? :o


    Weil ich beschlossen habe meinen Fragengebrauch etwas einzuschränken. Mir wurde gesagt, ich würde zu viel fragen und da habe ich Besserung gelobt. ??? Sehr zweifelhafte Entscheidung... ::)


    Liebe Grüße


    Nirika


  • Weil ich beschlossen habe meinen Fragengebrauch etwas einzuschränken. Mir wurde gesagt, ich würde zu viel fragen und da habe ich Besserung gelobt. ??? Sehr zweifelhafte Entscheidung... ::)


    Hä? Wie zuviel fragen? Was soll denn der Quatsch? Wer sagt denn so was? Wofür macht man denn dann solche Runden, wenn nicht zum Fragen? ???


    Aldawen

  • Hä? Wie zuviel fragen? Was soll denn der Quatsch? Wer sagt denn so was? Wofür macht man denn dann solche Runden, wenn nicht zum Fragen? ???


    Das habe ich mich auch gerade gefragt... gerade wo dieser Thread ja "Fragen an Tanja Kummer" heißt. Zwischen zu viel Fragen und gar nicht ist ja noch ein Unterschied!

  • Hallo!



    Hä? Wie zuviel fragen? Was soll denn der Quatsch? Wer sagt denn so was? Wofür macht man denn dann solche Runden, wenn nicht zum Fragen? ???


    Naja, die Meinung stammt nicht von hier... ::)



    Das habe ich mich auch gerade gefragt... gerade wo dieser Thread ja "Fragen an Tanja Kummer" heißt. Zwischen zu viel Fragen und gar nicht ist ja noch ein Unterschied!


    Sind ca. 26 Fragen zu viel? *lieber vorher mal nachfrag* ;D


    Liebe Grüße


    Nirika

  • Hallo Nirika, Hallo an Alle!


    Du hast 26 Fragen an mich!?


    Ich bin geladen und bereit. Immer her damit! Und wehe es ist eine weniger. >:D


    Nur zu! Fragt mich was ihr wollt. Welche Unterwäsche ich trage, wie alt ich bin, woher ich komme, ... was immer, ... ich muß ja nicht darauf antworten. ;)


    Oder ob es noch mehr Teile gibt?
    Oder ist hier jemand, der schon genug von Tybay hat?


    Herzlichst,
    Tanja


  • Nur zu! Fragt mich was ihr wollt. Welche Unterwäsche ich trage, wie alt ich bin, woher ich komme, ... was immer, ... ich muß ja nicht darauf antworten. ;)


    Na, nicht, dass ich dich beim Wort nehme, ich kann sehr neugierig sein. ;D

    Greetz,<br />Weratundrina<br /><br />...alll I ever wanted, all I ever needed - is here in my arms... DM

  • Nein! Ich habe noch nicht genug... außerdem habe ich natürlich nicht vergessen das uns ein Schmankerl versprochen wurde ;)


    Stimmt! Ich habe es auch nicht vergessen. Aber der Text wird doch etwas länger (ca. 3 DINA 4 Seiten) und ich weiß nicht, ob ich so was großes einfach hier reinsetzten kann. Da müßte jetzt mal der Moderator was sagen! :winken:


    Herzlichst,
    Tanja


    PS: Trage Grösse L! ;)


  • Hallo Nirika, Hallo an Alle!
    Du hast 26 Fragen an mich!?
    Ich bin geladen und bereit. Immer her damit! Und wehe es ist eine weniger. >:D


    Kannst ja nachzählen... ;D



    Nur zu! Fragt mich was ihr wollt. Welche Unterwäsche ich trage, wie alt ich bin, woher ich komme, ... was immer, ... ich muß ja nicht darauf antworten. ;)


    Das interessiert mich nun eher nicht... obwohl, welche Schuhgröße hast du? :D (Achtung: Nur ein Scherz, die Frage zählt nicht!)



    Oder ist hier jemand, der schon genug von Tybay hat?


    Also bisher stehe ich einer Fortsetzung ganz offen gegenüber. Wenn es da noch mehr Elementarwesen gibt... ;D


    Und jetzt noch ein paar Fragen:
    (1) Wie lange hast du gebracht um die Weltenwandlerin zu schreiben? Tage? Wochen? Monate? Jahre? Wie viele davon?
    (2) Hast du eine Lieblingsfigur in Die Weltenwandlerin? Wenn ja, wen und warum.
    (3) Würdest du im Nachhinein noch irgendwas an den Charakteren oder der Handlung ändern wollen oder bist du voll und ganz zufrieden? (Falls du was ändert wolltest, was und warum.)
    (4) Wenn du mit der Hand schreibst, schreibst du dann mit rechts oder mit links? (Wenn die Frage allzu persönlich ist, einfach nicht beantworten.)
    (5) Hast du reale Vorbilder für deine Figuren?
    (6) Kommst du überhaupt noch zum Lesen neben deiner normalen Arbeit und dem Schriftstellerdasein? Wenn ja: Viel? Wenig? Mittel? Mal mehr mal weniger?
    (7) Hast du die Geschichte Die Weltenwandlerin in der Absicht geschrieben sie veröffentlichen zu wollen oder musste sie erst ein wenig schmoren bevor du dich zur Veröffentlichung entschieden hast?
    (8 ) Wie kamst du auf das Genre Fantasy? Liest du das selbst auch am liebsten? Könntest du dir vorstellen auch ein Buch in einem ganz anderen Genre zu schreiben? Wenn ja, in welchem? Wenn nein, warum nicht?
    (9) Bist du deinem Werk gegenüber sehr kritisch oder kritisieren andere daran mehr als du?
    (10) Wer durfte Die Weltenwandlerin zuerst lesen (nach dir)?
    (11) Könntest du dir vorstellen hauptberuflich zu schreiben? Warum bzw. warum nicht?
    (12) Was war das für ein Gefühl als du das erste fertig gedruckte Buch von Die Weltenwandlerin in dem Händen hielst?
    (13) Gibt es zu Die Weltenwandlerin Übersetzungen? Wenn ja, in welche Sprachen? Wenn nein, würdest du dein Werk gerne übersetzt sehen und in welche Sprachen?
    (14) Was zeichnet deiner Meinung nach ein gutes Buch aus?
    (15) Hast du eine Vorgabe für dich selbst wie viele Stunden bzw. Seiten du am Tag schreiben möchtest?
    (16) Sind zur Zeit Lesungen in Planung? Falls ua wann, wo und wie? ;D
    (17) Bist du traurig, wenn du eine Figur sterben lassen musst?
    (18) Würdest du dich gerne selbst mal nach Tybay begeben (in kriegsfreien Zeiten)?
    (19) Triffst du gerne real mit Schriftstellerkollegen zusammen?
    (20) Hast du Die Weltenwandlerin genauso geschrieben wie du es zuerst geplant hattest oder hast du doch was anders gemacht (Was? ;) )?
    (21) Hörst du beim Schreiben Musik? Du darfst gerne verraten was, wenn das der Fall seine sollte... es sei denn das ist zu persönlich...
    (22) Ist Tanja Kummer dein richtiger Name oder ein Pseudonym?
    (23) Liest du gerne dein eigenes Buch? Warum bzw. warum nicht?
    (24) Hat sich das Verhältnis deiner Umfeld zu dir bzw. du zu ihm durch die Veröffentlichung von Die Weltenwandlerin verändert?
    (25) Zu welcher Tageszeit bist du am kreativsten? (Mittags, morgens, nachts...) Woran liegt das deiner Meinung nach (oder ist es einfach so)?
    (26) Hattest du schon mal eine Schreibblockkade? Falls ja, was hast du dagegen unternommen?


    So... 26 Fragen. Hättest du nicht gedacht, was? ;D
    Viel Spaß beim Antworten.


    Liebe Grüße


    Nirika

  • Liebe Nirika,


    mein erster Gedanke war: Sch... >:(


    Natürlich nicht, ich habe mich seehhhrrrr über die vielen Fragen gefreut. Da mein Verlobter gerade aus dem Haus ist, ... kann ich den PC so lange besetzen, wie ich will. Also packt schonmal die Taschenlampe aus, ... es wird bald Nacht werden. :lesen:


    Geplant war im dritten Teil das Auftauchen eines weiteren Gestaltenwandler, ... aber das paßte dann doch nicht so gut. Bisher bleibt also Eweligo der einzige.


    Ich lasse die Fragen zur Übersicht davor:


    (1) Wie lange hast du gebracht um die Weltenwandlerin zu schreiben? Tage? Wochen? Monate? Jahre? Wie viele davon?


    Ehrlich?
    Ca. 15 Jahre. Wobei der Roman auch mal seeehhhrrr lange einfach in einer "Schublade" lag.


    (2) Hast du eine Lieblingsfigur in Die Weltenwandlerin? Wenn ja, wen und warum.


    Öhm, ... Grace und Shawn. Sie verkörpern zusammen das, was ich bin, gerne wäre, meine Ängste und Hoffnungen, ...
    ansonsten ist meine Lieblingsfigur Eweligo, er ist witzig, neunmalklug und einfach ein Wesen zum L
    iebhaben.


    (3) Würdest du im Nachhinein noch irgendwas an den Charakteren oder der Handlung ändern wollen oder bist du voll und ganz zufrieden? (Falls du was ändert wolltest, was und warum.)


    Ja, ... oder nein!
    Als ich nach dem Druck mein Buch zum erstenmal gelesen habe, da hat mich fast der Schlag getroffen. Die letzten Korrekturen haben wir im Winterstress gemacht und dabei habe ich mir selbst einen dummen Fehler in die Geschichte gebaut, das würde ich noch korrigieren.
    Anderseits hat ihn keiner gefunden, darum kann er nicht so schlimm sein. :P
    Man will immer was ändern, ... man könnte immer noch was machen, hier und da. Aber irgendwann muß man einfach Schluß machen.


    (4) Wenn du mit der Hand schreibst, schreibst du dann mit rechts oder mit links? (Wenn die Frage allzu persönlich ist, einfach nicht beantworten.)


    Mit rechts, ... wobei ich wohl ein verkappter Linker bin. Ich mache sehr viel mit Links an der Arbeit, und das auch im doppelten Sinne. ;)


    (5) Hast du reale Vorbilder für deine Figuren?


    Nein! Obwohl man denkt, man lehnt eine Figur an eine Person an, die man kennt, stellt man schnell fest, dass die Figuren ein Eigenleben besitzen und einem schon bald sagen, was sie machen würden und was nicht.


    (6) Kommst du überhaupt noch zum Lesen neben deiner normalen Arbeit und dem Schriftstellerdasein? Wenn ja: Viel? Wenig? Mittel? Mal mehr mal weniger?


    Ja, wenn ich mit Bus und Bahn zur Arbeit fahre. Ca. 1 Stunde am Tag.
    Lesen tue ich nur langsam und wenn das Buch mich nicht "packt" dann schlafe ich darüber auch einfach ein. :schnarch:
    Wenn es aber gut ist, lese ich die spannenden Stellen zu Hause zu Ende.


    (7) Hast du die Geschichte Die Weltenwandlerin in der Absicht geschrieben sie veröffentlichen zu wollen oder musste sie erst ein wenig schmoren bevor du dich zur Veröffentlichung entschieden hast?


    Geplant war immer, mal etwas veröffentlichen zu wollen, ... also nachdem es für mich mehr war als nur ein Hobby.
    Aber ich hätte nicht gewußt, welcher Roman zuerst und ob die Zeit reif dafür ist. Aber mein Verlobter hat mir sehr dabei geholfen, zudem war "Die Weltenwandlerin" immer mein Lieblingsroman.


    (8 ) Wie kamst du auf das Genre Fantasy? Liest du das selbst auch am liebsten? Könntest du dir vorstellen auch ein Buch in einem ganz anderen Genre zu schreiben? Wenn ja, in welchem? Wenn nein, warum nicht?


    Eine lange Geschichte. Sagen wir darum einfach: eines Tages wurde ich auf Terry Brooks aufmerksam. Danach auf Diana L. Paxson, dann Diana Gabaldon, ... und viele andere gute Autoren.
    Ja, Fantasy & historische Romane. Gerne auch SF.
    Im Augenblick schreibe ich an einer Biografie über den amerikanischen Country Sänger Garth Brooks, ...
    Dann habe ich meinem Chef über seine Traditionsbäckerei ein Sachbuch (& Rezepte) angefertig, dass zwar noch nicht druckreif ist, aber erstmal ein Geburtstagsgeschenk war und das ihm sehr gut gefallen hat. Wir werden daran arbeiten, ... tja und dann mal sehen.
    Ich bin allem gegenüber offen, ... mehr als versuchen kann man ja nicht.


    (9) Bist du deinem Werk gegenüber sehr kritisch oder kritisieren andere daran mehr als du?


    Ich bin der Oberkritiker.


    (10) Wer durfte Die Weltenwandlerin zuerst lesen (nach dir)?


    Meine jüngere Schwester.


    (11) Könntest du dir vorstellen hauptberuflich zu schreiben? Warum bzw. warum nicht?


    Ja, ich würde das sehr gerne machen. Wenn sich damit ein festes Gehalt verdienen lassen würde. Ich habe sehr viele Ideen und halbfertige Geschichten, die ich endlich zur Welt bringen möchte.


    (12) Was war das für ein Gefühl als du das erste fertig gedruckte Buch von Die Weltenwandlerin in dem Händen hielst?


    Ich war sehr stolz auf die geleistete Arbeit. Auf mein Baby, war eben eine lange Geburt. ;)
    Und dann war das ja mit dem Cover.


    (13) Gibt es zu Die Weltenwandlerin Übersetzungen? Wenn ja, in welche Sprachen? Wenn nein, würdest du dein Werk gerne übersetzt sehen und in welche Sprachen?


    Nein, bis jetzt nicht!
    Englisch, weil wir in Amerika zwei oder drei Freunde haben, die es dann auch lesen könnten.


    (14) Was zeichnet deiner Meinung nach ein gutes Buch aus?


    Charaktere, die glaubwürdig sind und einen fesseln.
    Dann muß das Buch natürlich spannend sein, .. nicht erst auf den letzten 10 Seiten.


    (15) Hast du eine Vorgabe für dich selbst wie viele Stunden bzw. Seiten du am Tag schreiben möchtest?


    Nein, da kommt meist eh was dazwischen.


    (16) Sind zur Zeit Lesungen in Planung? Falls ja wann, wo und wie? ;D


    Lesungstermine findest Du auf meiner HP: http://www.tanjakummer.de
    Ich veranstalte ab Februar in Köln monatlich eine eigene Lesungsreihe zusammen mit anderen Fantasy und SF-Autoren.


    (17) Bist du traurig, wenn du eine Figur sterben lassen musst?


    Ja, in jedem Fall, auch bei den "bösen" Figuren.


    (18) Würdest du dich gerne selbst mal nach Tybay begeben (in kriegsfreien Zeiten)?


    Hmm, ... ja und nein.
    Ja, weil ich mir es dort sehr schön & Abenteuerlich vorstelle.
    Nein, weil ich ohne Radio (Musikanlage), Dusche und Toilette verrückt werden würde. ;)


    (19) Triffst du gerne real mit Schriftstellerkollegen zusammen?


    Ja, wenn es sich ergibt.


    (20) Hast du Die Weltenwandlerin genauso geschrieben wie du es zuerst geplant hattest oder hast du doch was anders gemacht (Was? ;) )?


    Also, die Weltenwandlerin habe ich so geschrieben wie geplant. Wobei der Ansatz ein anderer war, der Titel aber auch.
    Darin ging es um einen bösen Zauberer/Autor der Menschen verhexte und in schwierige Situtionen/Zeit geraten läßt und diese Geschichten dann als eigene Romane verkaufte.


    (21) Hörst du beim Schreiben Musik? Du darfst gerne verraten was, wenn das der Fall seine sollte... es sei denn das ist zu persönlich...


    Nein, ist okay!
    Ich höre Musik. Hauptsächlich Filmmusik (Braveheart, Dragonheart, Star Wars, First Knight, Spidermann, usw.) Auf alle Fälle fast immer Sachen ohne Gesang, denn das lenkt zu sehr ab.


    (22) Ist Tanja Kummer dein richtiger Name oder ein Pseudonym?


    Du denkst, jemand würde sich so ein blödes Pseudonym ausdenken? ;D Das ist mein richtiger Name. Noch! ;)


    (23) Liest du gerne dein eigenes Buch? Warum bzw. warum nicht?


    Ja, ich liebe es . Am schlimmsten ist es, wenn man was nachlesen muß und schwupp, schon hat man wieder 100 Seiten gelesen. ;D


    (24) Hat sich das Verhältnis deiner Umfeld zu dir bzw. du zu ihm durch die Veröffentlichung von Die Weltenwandlerin verändert?


    Nein.


    (25) Zu welcher Tageszeit bist du am kreativsten? (Mittags, morgens, nachts...) Woran liegt das deiner Meinung nach (oder ist es einfach so)?
    Morgens, ... um ca. 5 Uhr.


    (26) Hattest du schon mal eine Schreibblockkade? Falls ja, was hast du dagegen unternommen?


    Ja.
    Aber tun kann man da gar nichts. Zumindest ich habe dagegen noch nichts gefunden. Außer Entspannen! Es hilft aber auch, wenn man mehr als ein Projekt gleichzeitig bearbeitet, denn dann kann man auch mal das Thema wechseln.


    Stimmt, hätte ich nicht gedacht. Aber hat Spaß gemacht zu beantworten. :jakka:


    Schönen Abend noch!
    Herzlichst,
    Tanja

Anstehende Termine

  1. Freitag, 23. Februar 2018 - Sonntag, 11. März 2018

    gagamaus

  2. Freitag, 23. Februar 2018 - Sonntag, 11. März 2018

    gagamaus

  3. Freitag, 23. Februar 2018 - Sonntag, 11. März 2018

    Dani

  4. Freitag, 2. März 2018 - Sonntag, 18. März 2018

    Dani