#04 - Seite 215 bis 311 (Teil II)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

  • Ich fand es auch merkwürdig, daß da rechts und links am Bett Männer stehen die Händchen halten und ausgerechnet Noëlle hält die Hoden fest. :totlach: :totlach:


    :totlach: Wirklich wahr. :D


    :auslach:

    "Das Buch als Betriebssystem ist noch lange nicht am Ende" (H.M. Enzensberger)

  • Hallo zusammen,


    ehrlich gesagt bin ich ganz schön erleichtert, dass Seth sich besinnt und in die Siedlung zurückkehrt. Dafür kommt es dann für die drei Sklaven umso härter: Hugo wird verbannt, Noëlle eingesperrt und Tortue muss sogar sterben. Zugegebenermaßen musste ich schon fast lachen, dass Tortue auf einer Art Scheiterhaufen angezündet werden soll, weil keiner die Tötung vornehmen möchte. Unfassbar! Es wird als normal empfunden, dass ein Weißer eine Sklavin vergewaltigt und die sich nicht wehren darf und es gibt einen Menschen, der ein Streichholz an einen Menschen legt, aber keinen, der ihn köpft oder erschießt?! Als ob es etwas anderes wäre… Auch wenn ich ganz schön schlucken musste, bin ich erleichtert, dass Seth die Bestrafung übernimmt, damit sie für den Verurteilten nicht mit so viel Leid verbunden ist.
    Dass Seth aus der Fluchtnummer noch verhältnismäßig gut herauskommt, hat mich wirklich überrascht, aber der Todestag seiner Schwester scheint ein verständliches Motiv für einen etwas kopflosen Abgang such das Hospitalfenster zu sein! ;) Echt erstaunt war ich allerdings, dass Seths Angst, erkannt zu werden, doch nicht so weit her geholt ist: Seth wird tatsächlich erkannt! :o Ob Commandant Bonnet wirklich dicht hält?


    Die Operation von Quinssy ist das zweite große Hindernis in diesem Abschnitt und ich bin froh, dass Seth mit Hilfe von Noëlle die Aufgabe packt. Doch was wird anschließend aus dem Gouverneur? Es steht ja nicht allzu gut um ihn! Hühnereigroß... :o Grinsen musste ich übrigens über die ganzen namhaften Zuschauer und Fixieret, die sich während der OP mehr oder weniger nützlich machen. Es wundert mich, dass keiner von den Knaben aus den Latschen kippt! ;)


    Und dann der Paukenschlag zum Ende: die unfassbar unsympathische Madame Quinssy und ihre Tochter beschuldigen Noëlle eines Aborts! Wie kann man nur so fies sein? Josephine hatte ich ehrlich gesagt ga riecht mehr auf dem Schirm, aber jetzt frage ich mich, was ihr diese falsche Rache bloß bringen mag? Will sie von ihrem eigenen "Vergehen" ablenken?


    Liebe Grüße
    dubh


  • So sieht das übrigens aus, wenn man zum Trocknen aufgehängt wird (das ist William Kidd): http://en.wikipedia.org/wiki/F…nging_of_William_Kidd.jpg


    Viel "interessanter" finde ich, dass bei William Kidd der Strick riss und er deshalb ein zweites Mal gehängt wurde. Ich möchte nicht wissen, wie sich das angefühlt hat! :o Und auch nicht, wie man - trotz der Teerung - nach mehreren Jahren tot über der Themse aussah... :o

  • Och, das war doch dubh mit ihrer Einteilung. ;D


    ;D Nein, mal ehrlich: ich hab auch jedes Mal am Ende eines Abschnitts einmal kräftig durchatmen müssen und dann habe ich mich gefreut, dass das mit den Abschnitten so perfekt gepasst hat. :)

  • Viel "interessanter" finde ich, dass bei William Kidd der Strick riss und er deshalb ein zweites Mal gehängt wurde. Ich möchte nicht wissen, wie sich das angefühlt hat! :o Und auch nicht, wie man - trotz der Teerung - nach mehreren Jahren tot über der Themse aussah... :o


    Oh weh Sabine/ Isabel schont uns aber auch echt nicht. Den Link mit dem "Trocknen" habe ich jetzt erst entdeckt, wirklich übel...


    Nee das möchte ich mir echt nicht vorstellen wie das aussieht, wenn da jemand jahrelang rumhängt. Abschreckende Wirkung hatte das ganz bestimmt. :o

    "Das Buch als Betriebssystem ist noch lange nicht am Ende" (H.M. Enzensberger)


  • :ernst:


    Jaja ;D Aber meinst du jetzt die Zuschauer oder die Tatsache, dass manche glaubten, ein täglicher Einlauf sei besser für die Verdauung? (Wohlgemerkt ohne Beschwerden.)


    Zitat

    Merkwürdig, oder?
    Da wird einerseits so verfahren in medizinischen Angelegenheiten, andererseits waren die doch so prüde, daß man unter dem Kleid kein Stück vom Damenbein sehen durfte etc.


    Aber dafür war manchmal der Ausschnitt so tief, dass die Brustwarzen rausguckten ...


    Zum Thema Prüderie in vermeintlich prüden Zeiten verweise ich ja gerne hierauf: http://de.wikipedia.org/wiki/Kotze-Aff%C3%A4re (Bild vergrößern nicht vergessen, viel Spaß!)


    (Die heutige Zeit ist auf ihre Art ja auch prüde oder anders prüde - über Sex wird viel geredet, aber wenn man den Nachbarn beim Stöhnen hört, ist man pikiert. Man denke sich nur, wie das stattdessen früher war, wenn eine ganze Familie mitsamt Viehbestand in einem Raum gelebt hat.)

  • Jaja ;D Aber meinst du jetzt die Zuschauer oder die Tatsache, dass manche glaubten, ein täglicher Einlauf sei besser für die Verdauung? (Wohlgemerkt ohne Beschwerden.)


    Die Zuschauer .... :totlach: :totlach:


    Zitat

    Zum Thema Prüderie in vermeintlich prüden Zeiten verweise ich ja gerne hierauf: http://de.wikipedia.org/wiki/Kotze-Aff%C3%A4re (Bild vergrößern nicht vergessen, viel Spaß!)


    Danke, das schaue ich mir morgen genauer an.


  • (Die heutige Zeit ist auf ihre Art ja auch prüde oder anders prüde - über Sex wird viel geredet, aber wenn man den Nachbarn beim Stöhnen hört, ist man pikiert. Man denke sich nur, wie das stattdessen früher war, wenn eine ganze Familie mitsamt Viehbestand in einem Raum gelebt hat.)


    Das stimmt allerdings! Ich finde es auch immer noch verwunderlich, dass Menschen gerne die Augenbrauen hochziehen, wenn eine Frau einen zu kurzen Rock oder ein riesiges Dekolleté trägt... Ich meine, es stört doch keinen, oder? Es beschränkt mich doch doch nicht in meinem Tun und Lassen.
    Andererseits gibt es so viel nackte Haut vor allem in der Werbung, dass ich manchmal denke, dass es nichts spannendes mehr gibt, weil man bald schon alles gesehen hat - natürlich alles genormt und super perfekt, nicht so, wie die meisten von uns nun mal ausschauen...


    Das Bild ist interessant! ;D Übrigens fällt mir an der Stelle auch das Decamerone ein: da wird ja auch recht freizügig von sexuellen Dingen erzählt, "obwohl" es aus dem 14. Jahrhundert stammt.


  • Andererseits gibt es so viel nackte Haut vor allem in der Werbung, dass ich manchmal denke, dass es nichts spannendes mehr gibt, weil man bald schon alles gesehen hat - natürlich alles genormt und super perfekt, nicht so, wie die meisten von uns nun mal ausschauen...


    Ja, diese vielzitierte Freizügigkeit scheint irgendwie eher in einem Paralleluniversum abzulaufen.


    Dass ich einen Erotikroman geschrieben hab, existiert in meinem RL auch nicht.


    Oder dieser Link. Ich wusste, dass er euch gefällt. *g*

  • Seth ist zum Glück zurück gekommen und hatte sogar eine passende und glaubwürdige Ausrede.
    Seth hat Noelle geholfen, das fand ich gut, aber was ich darüber halten soll, dass er Tortue selbst umgebracht hat, ich weiß nicht. Klar war es so eine "leichtere" Art zu sterben, aber trotzdem ist jetzt Setz selbst der Mörder. Ich würde sowas nicht wollen, und irgendwie verstehe ich es auch nicht.


    Onkel Hugo wird verbannt, der Arme.


    Übrigens hat Helene Seth doch erkannt. Sie weiß zwar nicht genau, woher sie ihn kennt, aber bekannt kommt er ihr trotzdem. Ob sie wohl noch drauf kommen wird, woher sie ihn kennt? Ich hoffe doch, dass das für Seth nicht noch irgendwie schlecht ausgeht.


    Die Operation von Quinssy war ja schrecklich, ich bin froh, dass wir darüber nicht alles bis ins kleinste Detail lesen musste, bei sowas bin ich immer sehr zimperlich und mir wäre bestimmt gleich schlecht geworden. ;D Ich hoffe, dass es Quinssy schnell wieder besser geht.

  • Suse

    Hat das Thema geschlossen