01 - Anfang - S. 78

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Ich hatte es nicht unbedingt so verstanden, dass Keija vorher weiblich war. Er war für mich eher gar nicht geschlechtlich definiert.


    Je mehr ich über die Situation hier im Buch nachdenke, desto interessanter empfinde ich aber dieses Spiel mit den Geschlechtern...


    Ja, das ist eine interessante Konstelation. Ich habe nach dem ersten Abschnitt noch nicht das Gefühl das es hier nun um eine Beziehung unter Gleichgeschlechtlichen geht. Mal abwarten...

  • Zitat von nicigirl85

    Die Beschreibung der „Sperrzone“ war sehr interessant. Merkwürdiges Gestein, das weich ist und Pflanzen verdorren lässt. Was würde nur passieren, wenn man das Gestein berührt? Auch die Lichter sind faszinierend geschildert.


    So richtig wissen wir ja noch nicht warum die Forschungsstation überhaupt da ist. Vielleicht hat das Gebiet grundsätzlich etwas mit den Engeln zu tun. Ich finde diesen Bereich der Geschichte sehr spannend...


  • Ich frage nich auch wie die Zeit auf der Erde denn nun für Keija läuft? Altert er genauso wie ein Mensch? Oder schafft er es vielleicht, wenn Elias Lebenszeit als Mensch abgelaufen ist, den Engel wieder mit in die Paralelwelt zu nehmen?


    Gute Fragen, daran habe ich noch gar nicht gedacht.

  • Ich habe das Buch schon durch, aber ich schreibe immer passagenweise zu den einzelnen Abschnitten. Das erhält ja die Spannung. ;D


    Mich hat eine Szene in dem Buch irgendwie sehr berührt. Sie ist nicht mal besonders spektakulär, aber ich hatte beim Lesen zugegeben Tränen in den Augen. Und zwar auf Seite 39, als Elias Keija ein Brot zu essen gibt, und der Engel das erste Mal ein Stück Brot ißt.


    Da heißt es im Text ja


    "Keija`Yrahel nahm die andere Brothälte. Unentschlossen musterte er sie und biss zaghaft ein Stück ab. Überrascht sah er Elias an.


    Dieser lachte leise. "Das schmeckt Dir also!" "


    Irgendwie finde ich das sehr süß beschrieben, wie der Engel den Geschmack des Brotes so genießt. Für die Menschen ist das ja selbstverständlich, aber für einen Engel muß es was Besonderes gewesen sein in dem Moment.


    Und das hast Du, Tanja, irgendwie sehr schön beschrieben in dem Buch.

  • Zitat:
    "dieses Buch hat m.E. nach eine sehr doppeldeutige Schreibweise. Vieles weist auf die Geschichten der Bibel hin. Allerdings scheint dieser Weg, der nicht der "richtige" Weg ist, Mensch zu werden, mit einigen Prüfungen gepflastert zu sein. Schon der Name Elia/Elijah drängt viele Bezüge auf und ist die Landschaft ringsum nicht eine EisWÜSTE?"
    [/quote]
    Dr Elias Nillson, erwähnte doch seine Vorahnungen, für drohendes Unglück, zB in der Notaufnahme, das würde auch passen,
    Elias war doch ein Prophet aus dem A.T. - er hat doch diese lange Dürre vorhergesehen..
    :wahrsager:

  • Welch ein schöner Tag, warmes Wetter bis - eigentlich immer noch.. ein aufblasbares Bett unter dem Mirabellenbaum und ein Buch, das einem davon trägt..auf Engelsflügeln sozusagen.
    Ich mag dieses Buch jetzt schon!
    Also, der Bewahrer der Engel hatte ja Keija versprochen, das er ihm im Auge behält und das er seine Nerya wiedertrifft, es würde ein ganz bestimmter Satz sein, die Seelenverwandtschaft betreffend, wieviel Zeit bis dahin verginge wäre ungewiß, auch ob er sich überhaupt daran erinnern könnte..zumindest wusste er seinen Namen, als Dr Elias Nilsson ihn behandelte.
    Ob der Bewahrer Dr Grant einen kleinen "Schubs" gab, damit dieser Dr Nilsson engagierte, damit dieser wiederum
    Keija retten konnte?
    Dr Nilsson hat das Gefühl Keija schon ewig zu kennen, ist er Nerya??
    ---------
    Das habt ihr offenbar schon herausgefunden..
    Liebe Grüße, ich les gleich weiter!
    :)

  • Schön, wie Elias, seinen Patienten umsorgt und ihn gegen alle "Unbill" in Schutz nimmt, auch
    die Szene mit dem "Sprach-Tarzan" war ganz liebevoll erzählt - schmunzelig..
    genauso: "Er glaubt, ich sei ein Affe? Ist der dumm?"
    :totlach:
    Im Bezug auf: Mann :herz: Mann:
    Im Moment kommt es mir eher wie eine unausweichliche und überirdische Liebe vor,
    egal welches Alter, Aussehen..Geschlecht..so als wäre es ganz normal für Engel und nur die
    "dummen Menschen" würden es nicht begreiffen..(Anwesende natürlich ausgenommen!)
    ..eine grenzübergreifende Liebe eben..
    :bussi:

  • Ha ha, da denke ich, lass den Lieben genug Zeit zum Lesen und schwupps, stehen hier sooo viele Antworten! Dafür bekommt ihr jetzt ein Roman-Posting. :D


    [quote author=AddictedToBooks]Mit den Namen der beiden Engel hatte ich zu Beginn große Probleme, aber mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt[/quote]
    Hinterher ist es ja nur noch Keija. ;)


    [quote author=AddictedToBooks]Keija sagte ja, dass er für Nerya extra männlich geworden ist. Wie geht das denn? Sind Engel zuerst geschlechtslos und können sich dann entscheiden, was sie werden? Warum war Nerya denn dann weiblich und nicht doch männlich?[/quote]
    Die Engel sind normalerweise geschlechtslos. Nur die, die bereits ein menschliches Leben hatten, sind meist männlich oder weiblich. Da die Engel ihre Welt und auch sich selbst formen können, ist es möglich, sich auch ohne ein menschliches Leben für ein Geschlecht zu entscheiden. Bei Nerya war es so, dass sie ja quasi schon früher als Keija bereit war, ein Mensch zu werden, und ich denke, sie wollte da mal herumprobieren. Keija passte sich ihr an. Später fragt Keija Elias auch, warum er sich für ein männliches Leben entschieden hat (das geschieht beim Fall in die Seelenschlucht eher unbewusst). Elias' Antwort möchte ich aber noch nicht verraten. Da können wir dann später noch drüber reden.


    [quote author=AddictedToBooks]Ob er vielleicht weiblich geworden wäre, wenn er sich hätte fallen lassen?[/quote]
    Ja, das wäre er bestimmt, da bin ich mir ziemlich sicher.


    [quote author=AddictedToBooks]Ich habe die Andeutungen, dass Keija Elias irgendwie bekannt vor kam, schon gelesen und realisiert, aber irgendwie dachte ich, dass Keija vielleicht mal der Opa von Elias war oder so. [/quote]
    Das ging von daher nicht, weil Keija ja noch nie zuvor ein Mensch war.


    [quote author=AddictedToBooks]Dass Elias wirklich Nerya sein sollte, das hätte ich nie gedacht, denn ich dachte auch nicht, dass schon SO viele Jahre vergangen sind. Da hat Keija nur kurz überlegt und im "richtigen Leben" sind schon mehrere Jahrzehnte vergangen.[/quote]
    Keija ist ja bei der Umwandlung die Zeit völlig entglitten! Er hatte als Engel Macht darüber. Das erklärt er später noch.


    [quote author=Tammy1982]So ganz bin ich mir nur noch nicht im Klaren, was genau Keija jetzt da getan hat. Anscheinend hat er bei seinem Sturz auf die Erde einen Teil seiner Gaben verloren und ist irgendwie menschlich geworden. Aber anscheinend ist auch wegen ihm die Farbe aus der Landschaft gewichen, oder?[/quote]
    Doch, das ist korrekt so! Wird aber später näher erklärt. Keija wusste glaube ich selbst nicht genau, was er da anrichtet, hat eher instinktiv gehandelt.


    [quote author=SABO]Ich habe auch darüber nachgedacht, sind Engel nicht "neutral" oder vielleicht auch Hermaphroditen?[/quote]
    In dem Buch können sie sein, was sie wollen.


    [quote author=Solara300]Dann Szenewechsel und man ist mitten in einer Notsituation von Elias der Doktor ist und an sich sehr sympatisch...
    Aber er lässt sich in seiner Misere recht schnell davon überzeugen bei Dr. Grant und den Forschern anzufangen. Und das für zwei Jahre. [/quote]
    Daran sieht man, wie verzweifelt Elias eigentlich war. *seufz*


    [quote author=Spatzi79]Ich muss gestehen, mir war nicht ganz klar, dass es hier um eine Mann-liebt-Mann-Geschichte gehen könnte, das ist eigentlich gar nicht so meins. Aber warten wir mal ab.[/quote]
    Ja, warten wir mal ab. ;)


    [quote author=Spatzi79]Aber das hätte ja auch schiefgehen können, wenn man ihn nicht so rasch gefunden und medizinisch versorgt hätte?[/quote]
    Das hätte sogar verflixt schief gehen können. Aber das alles ist auch nicht so ganz zufällig. *grins* Das wird später noch ein wenig klarer.


    [quote author=Spatzi79]Sehr rätselhaft finde ich ja das Forschungsgebiet. Was geht da vor sich? Was sind das für "Polarlichter" und was hat es mit diesen Glasflächen auf sich? Das war da ja alles schon, bevor die Sache mit Nerya/Elias und Keija anfing oder gibt es da doch einen Zusammenhang?[...] Ist die Veränderung dieser Landschaft in dieser Zeit entstanden, da Keija da nur getrauert hat und nicht das mit der Natur getan hat, was bisher seine Aufgabe gewesen ist?[/quote]
    Als Keija sich umwandelte, vergingen in der Welt der Menschen mehrere Jahre. Das ist ja angedeutet, als Keija sich davor fürchtete, das Jahrzehnte vergangen sein könnten. Zudem entgleitet ihm ja diese Zeitgabe völlig. Er sieht ja, als er diese Gabe fallenlässt, diese gläsernen Steine, die dann in der Hochebene auftauchen. Wie gesagt, Keija steht da völlig außerhalb der Zeit, bzw. diese gerät ja völlig durcheinander. Und die Polarlichter ... Erinnerst du dich daran, dass Keija ja quasi mitten in so einer regenbogenfarbenen Barriere gestanden hat? Dass er sie durchbrochen hat? Seine Wandlung hat sie in der menschlichen Welt teilweise sichtbar gemacht.
    Die Natur hat sich in den dreißig Menschenjahren verändert, die Keija für die Wandlung brauchte. Für ihn war das aber nur kurz, weil er außerhalb der Zeit stand, die bei den Menschen aber trotzdem verging. Ist etwas kompliziert, das räumt Keija später auch ein, als Elias ihn danach fragt. *lach*


    [quote author=Rhea]Ich habe mich darauf gefreut, denn nun ist das Thema ja eigentlich Homosexualität.[/quote]
    Eigentlich nicht.


    [quote author=Rhea]... denn niemand hat damit Probleme und es glaube auch alle sofort, dass es ein Engel ist. Na das finde ich ja wirklich toll. Bei einem Alien lachen sie, aber einen Engel nehmen sie sofort ernst. Etwas komisch ist das schon.[/quote]
    In diesem Part weiß das ja nur Elias! Und der war da ja schon sehr verwundert. Aber da Keija ja wirklich mit seinem weißbläulichen Haar und den spitzen Ohren sehr speziell aussieht ... dazu die Telepathie.


    [quote author=Rhea]Vieles weist auf die Geschichten der Bibel hin. Allerdings scheint dieser Weg, der nicht der "richtige" Weg ist, Mensch zu werden, mit einigen Prüfungen gepflastert zu sein.[/quote]
    Nur indirekt. Ich bin christlich aufgewachsen, aber das ist meine eigene Interpretation. Alleine das spätere Thema Wiedergeburt ist völlig unchristlich!


    [quote author=Rhea]Schon der Name Elia/Elijah drängt viele Bezüge auf[/quote]
    Ha ha, den hab ich einerseits genommen, weil er mir so gut gefiel, andererseits, weil er in Schweden tatsächlich ein überaus beliebter Name ist!


    [quote author=Rhea]... und ist die Landschaft ringsum nicht eine EisWÜSTE?[/quote]
    Äh, nee. Das ist dann eher eine Steinwüste. Eis kommt später. Aber das ist ja nur, weil Keija, wie du schon sagst, die Stoffe geklaut hat. An die Wüsten aus der Bibel hab ich da echt gar nicht gedacht.


    [quote author=Rhea]Die Zeit im "Himmel" hat einen anderen Verlauf als auf der Erde. Er sagt ja selbst, dass er deshalb den anderen Weg gehen muss, weil er nicht weiß, wie viel Zeit inzwischen auf der Erde vorbei ist. Wenn man sich überlegt, wie er Wald wachsen lässt, dann vergehen also Jahre in Augenblicken. Ich habe deshalb diese Phänomene so verstanden, dass sie den Verlauf begleitet haben, wärend der Engel zum Menschen wurde.[/quote]
    Das ist schon ziemlich treffend! :) Es ist aber so, dass im Himmel quasi die Zeit völlig unbedeutend ist. Und Keija kann beim Jahreszeitenwechsel aus der Zeit treten und sie für sich beeinflussen, um eben diese Aufgabe bewältigen zu können.


    [quote author=AddictedToBooks]Naja, so Gay Romance ist nicht meins... Deshalb meinte ich. Ich hoffe, dass sich das Ganze in eine andere Richtung entwickelt.[/quote]
    Dann darfst du mein "Nah bei mir" und mein "Flüstern der Ewigkeit" nicht lesen. :D Die kommen bei Arunya und Bookshouse raus und das ist wirklich Gay-Romance. Dieses hier aber nicht! So viel verrate ich mal.


    [quote author=Rhea]Ich finde das sehr schade. Eines der schönsten Bücher, welches ich gelesen habe ist "Giovannis Zimmer" Was ist eigentlich an einer solchen Romanze anders als an einer heterosexuellen?[/quote]
    Ich liebe ja Gay-Literatur auch. :)


    [quote author=nicigirl85]Ich habe noch nichts von Tanja gelesen, aber ich liebe ihren Schreibstil. Er hat so etwas leichtes, fast als würde man durch die Seiten schweben. Es lässt sich zumindest sehr angenehm lesen.[/quote]
    Oh, das läuft gerade runter wie Öl. ;D :-*


    [quote author=nicigirl85]Mich stört es jetzt nicht, dass die Geschichte einen homosexuellen Touch hat, sondern mehr dass sie sich dann doch so schnell gefunden haben. Ein wenig zu viel Zufall in meinen Augen.[/quote]
    Ein wirklicher Zufall war es nicht! Ich habe das hier ganz bewusst so früh aufgedeckt, sonst wäre Elias' Handlung im nächsten Part nicht nachvollziehbar!


    [quote author=nicigirl85]Etwas verwirrt mich jedoch, dass in Elias Nerya steckt, also etwas Weibliches und Keija war ja auch mal weiblich, ist aber für Nerya männlich geworden. Es wäre also in meinen Augen eher ein lesbisches als ein schwules Paar. Was meint ihr?[/quote]
    Also Keija war zuvor nie weiblich. Bevor er für Nerya männlich wurde, war er geschlechtslos! Wenn da noch was unklar ist, ruhig fragen. :)


    [quote author=nicigirl85]Vor allem wird Keija ja auch als androgyn beschrieben, viel männliches hat er dann ja nicht so richtig. Und Elias meinte ja auch noch nie etwas so schönes gesehen zu haben. Hach da gerate ich richtig ins Schmachten.[/quote]
    Ich auch, immer wieder! Für mich sieht er in etwa so aus:



    [quote author=zehn123]Habe ich es richtig verstanden das Keija absichtlich nicht als Mensch geboren wurde?[/quote]
    Ja, das ist richtig!


    [quote author=zehn123]Altert er genauso wie ein Mensch?[/quote]
    In der Form altert er nicht.


    [quote author=zehn123]So richtig wissen wir ja noch nicht warum die Forschungsstation überhaupt da ist. Vielleicht hat das Gebiet grundsätzlich etwas mit den Engeln zu tun.[/quote]
    Nicht direkt mit den Engeln, aber mit Keijas Wandlung.


    [quote author=SABO]Dr Elias Nillson, erwähnte doch seine Vorahnungen, für drohendes Unglück, zB in der Notaufnahme, das würde auch passen, Elias war doch ein Prophet aus dem A.T. - er hat doch diese lange Dürre vorhergesehen.[/quote]
    Also mit dem Elias hat mein Elias echt nix zu tun!


    [quote author=SABO]Ob der Bewahrer Dr Grant einen kleinen "Schubs" gab, damit dieser Dr Nilsson engagierte, damit dieser wiederum Keija retten konnte?[/quote]
    Ich glaube, der Bewahrer hat seine Finger überall drin! :D


    [quote author=SABO]Im Bezug auf: Mann :herz: Mann:
    Im Moment kommt es mir eher wie eine unausweichliche und überirdische Liebe vor,
    egal welches Alter, Aussehen..Geschlecht..so als wäre es ganz normal für Engel und nur die
    "dummen Menschen" würden es nicht begreiffen..(Anwesende natürlich ausgenommen!)
    ..eine grenzübergreifende Liebe eben..[/quote]
    Das hast du so perfekt gesagt! :-*


  • [quote author=AddictedToBooks]Naja, so Gay Romance ist nicht meins... Deshalb meinte ich. Ich hoffe, dass sich das Ganze in eine andere Richtung entwickelt.


    Dann darfst du mein "Nah bei mir" und mein "Flüstern der Ewigkeit" nicht lesen. :D Die kommen bei Arunya und Bookshouse raus und das ist wirklich Gay-Romance. Dieses hier aber nicht! So viel verrate ich mal.
    [/quote]


    Danke für die Info. Das merke ich mir. :)

  • Suse

    Hat das Thema geschlossen