05 - Kapitel 38 bis "Code K" (Seite 285 bis 354)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Weiter geht's, Solace will befreit werden ;D


    Dieser Abschnitt kommt einer Wanderung in einem Alptraum gleich. Dieses zerstörte Kriegsgebiet, durch das Corwain stolpert und der Beginn der Atrophie darstellt, ist so gruslig. Und dann noch seine Entstellung. Hoffentlich hat er wirklch alle Datenzellen von Jael-cres zusammen und er kann später wiederhergestellt werden. Die Erinnerung an das Wunder von Puente ist das krasse Gegenteil zu dem Kriegsgebiet, wenn ich mir auch nicht sicher bin, ob das alles wirklich nur Erinnerung ist oder ob Solace ihm etwas aktuelles mitteilen will. Solace spricht von den X-Artefakten, aber haben die Beiden sie nicht erst bei Kallisto kürzlich kennengelernt? Und dann das mitgehörte Gespräch zwischen Kallisto und Guirgis, war das nicht auch erst kürzlich? Und dann wieder das Kind mit dem blutigen Gesicht, das ich immer noch nicht einordnen kann.
    Eigentlich ist das Kosmotop mit seinem Sterben, verursacht durch Krieg, ein perfektes mahnendes Beispiel für alle Lebensformen. Und ich bin gespannt, welche Rolle die Bögen von Puente noch spielen werden. Könnten sie das 5. Artefakt sein?


    Fremdartig ist auch das belauschte Gespräch zwischen den 20 Lebensformen hinter der Phasenschwelle. Aber immerhin kommt er so in Kontakt mit dem ALR, der ihn zu einem Dislokator bringen kann. Daß er dann aber Tsertser begegnet, damit hatte ich nicht gerechnet – er auch nicht. Wieso erkennt er eigentlich Corwain direkt, heißt das, daß er wieder „normal“ aussieht?


    Der Lenker lebt tatsächlich noch, damit hatte ich eher nicht gerechnet. Aber wer steht denn nun auf der richtigen Seite und kann das Kosmotop wirklich retten? Mebrat verspürt bei den Mahé und Incera eine Bedrohung und stellt bei ihnen ähnliche Identitätsstrukturen wie bei den X-Artefakten fest. Die X-Artefakte gelten als Feinde des Kosmotops, bisher hatte ich eher mit dem Gegenteil gerechnet. Da ich Sibal sowieso nicht traue und Mebrat sie als feindlich einstuft, würde das bedeuten,daß die Instanz die Wahrheit sagt - aber das ist auch nicht der Fall, denn Mebrat lebt ja ncoh! Was ist dann aber mit dem 5. X-Artefakt, wer hat es manipuliert und warum? Um die anderen Vier zu rufen oder wurde es eher von der Instanz eingesetzt, um gegen die Vier vorzugehen?


    Rahel erkennt, daß ihr Ziel nicht das richtige ist, daß sie nur ein kleiner Knoten in dem großen Mustergeflecht ist – und opfert sich; das ist wirklich ein großes Opfer. Solace tut mir so leid, was haben sie nur mit ihr gemacht.


    Und die Aufstrebenden sind in die Falle der Dominanten gegangen – wenn nicht die Aufstrebenden den Dominanten wiederum damit eine Falle gestellt haben :spinnen:


    Das Buch ist so spannend, da möchte man am liebsten in einem Rutsch durchlesen.

  • Die Erinnerung an das Wunder von Puente ist das krasse Gegenteil zu dem Kriegsgebiet, wenn ich mir auch nicht sicher bin, ob das alles wirklich nur Erinnerung ist oder ob Solace ihm etwas aktuelles mitteilen will.


    Da rätsle ich auch noch.


    Wieso erkennt er eigentlich Corwain direkt, heißt das, daß er wieder „normal“ aussieht?


    Ich vermute mal, dass für einen Insektoiden ein Mensch einem Menschen ähnelt wie für uns ein Schaf dem andern. Oder eine Heuschrecke der andern.


    Der Lenker lebt tatsächlich noch, damit hatte ich eher nicht gerechnet.


    Wie gesagt: Wenn ich nicht eigenäugig die Leiche gesehen habe, glaube ich Andreas gar nix. ;D


    Aber wer steht denn nun auf der richtigen Seite und kann das Kosmotop wirklich retten?


    Was ist die richtige Seite? Und: Soll es gerettet werden? (Ich meine: Verdient es eine Rettung?)

  • Hi
    irgendwie ist meine Antwort von Gestern weg. Hatte wohl vergessen sie abzusenden...
    Der letzte Abschnitt war hmmm interessant. Die Dislokatoren sind wohl doch nicht so toll wie zunächst gedacht.



    Wieso erkennt er eigentlich Corwain direkt, heißt das, daß er wieder „normal“ aussieht?


    Ich glaube, er ist wieder ok, vlt. ist der Fehler rückwärts gegangen? Obwohl es ja vom Admin hieß, dass das nur die [einen weiteren Namen von einer Gruppe/Lebensform einfügen] können...



    X-Artefakte gelten als Feinde des Kosmotops, bisher hatte ich eher mit dem Gegenteil gerechnet.


    Ich dachte, dass haben die Interventoren ziemlich deutlich geäußert. Schon zu Beginn.



    Solace spricht von den X-Artefakten, aber haben die Beiden sie nicht erst bei Kallisto kürzlich kennengelernt? Und dann das mitgehörte Gespräch zwischen Kallisto und Guirgis, war das nicht auch erst kürzlich?


    Ja, irgendwie ist das durcheinander geraten. Ist mir aber erst durch Deinen Hinweis aufgefallen. Was mich allerdings stutzig macht: Tallmasters Aussage, wer denn entscheidet, was zwischen den Klon-Versionen vergessen wird...? Nur mal angenommen, die Koryphäen machen das. Die Menschen sind dann in jeder Hinsicht abhängig, nichts da von wegen: die Gedanken sind frei. MeT geht's da ähnlich, vlt. gibt's da ja mal eine Synergie?



    Das Buch ist so spannend, da möchte man am liebsten in einem Rutsch durchlesen.


    Jupp. Aber nicht ohne Zitroneneis.


  • Ich vermute mal, dass für einen Insektoiden ein Mensch einem Menschen ähnelt wie für uns ein Schaf dem andern. Oder eine Heuschrecke der andern.


    Das könnte natürlich sein.



    Wie gesagt: Wenn ich nicht eigenäugig die Leiche gesehen habe, glaube ich Andreas gar nix. ;D


    Auch wieder wahr :D



    Was ist die richtige Seite? Und: Soll es gerettet werden? (Ich meine: Verdient es eine Rettung?)


    Da hast du recht, das ist ja auch noch nicht klar.



    Ich dachte, dass haben die Interventoren ziemlich deutlich geäußert. Schon zu Beginn.


    Ups, da hat meine Nadel an der Stelle wohl eine kleine Diskrepanz ;D



    Was mich allerdings stutzig macht: Tallmasters Aussage, wer denn entscheidet, was zwischen den Klon-Versionen vergessen wird...? Nur mal angenommen, die Koryphäen machen das. Die Menschen sind dann in jeder Hinsicht abhängig, nichts da von wegen: die Gedanken sind frei. MeT geht's da ähnlich, vlt. gibt's da ja mal eine Synergie?


    Hm, die Parallele ist mir bisher noch gar nicht aufgefallen.



    Jupp. Aber nicht ohne Zitroneneis.


    Kühlung ist wirklich kein Fehler bei dem Buch ;D

  • Hier gehts ja bunt durcheinander in den verschiedenen Zeiten (von Orten ganz zu schweigen) :spinnen:
    Gemen, wo ich auch ohne die zeitliche Komponente schon ins trudeln komme.


    Erst mal eine nette Szene die Sol und Corwain zusammen zeigt... und wieder Romantik, die ja eine wichtige Rolle spielen soll wenn ich das recht behalten habe.


    Genauso wie irgendwer ja überlegte, das die Sexszenen auch einen... äh... "tieferen Sinn" haben müßten, sonst würden sie nicht im Buch stehen.
    Mich irritieren die grad ein wenig, weil ich sie eben nicht richtig einsortieren kann. Aber "sex sells" kann hier im Buch wohl nicht der Grund dafür sein ;D


    Schrecklich war es dann, auf Sol in der Hand Duba Sibals zu sehen :'( Nicht das wir nicht wußten das er Ernst macht und keien Gnade von ihm zu erwarten ist, aber lesen hätte ich das jetzt dennoch nicht müssen.
    Zumal Sol hier wirklich nur Opfer zu sein scheint, einfach "zur falschen Zeit am falschen Ort" , bzw eben nur aufgrund ihrer Beziehung zu Corwain ausgesucht. Für mich kommt das durchaus erschwerend hinzu, macht die Sache noch schrecklicher.


    Wobei ich mit so ziemlich jedem Folteropfer mitleide, auch wenn derjenige vorher selber Schlimmes getan hat.


    Und Corwain hat nun gerade gang ganz andere Dinge zu tun als Solace zu retten.
    Das war ja ziemlich grauslig, wie er zugerichtet worden ist (wobei das ja wohl die bessere Alternative zu der anderen (sterben) gewesen ist).
    Eine Situation in der man tatsächlich nichts andere tun kann als einen Schritt vor den anderen zu setzen... die "fast völlige Ausweglosigkeit".


    Wer entscheidet was wichtig ist ? fragt sich Corwain. Wer entscheidet was hinübergenommen wird in ein neues Leben und was nicht ?


    Ja, auf die Antwort auf diese Frage bin ich auch ziemlich gespannt, da hängt ja eine Menge dran.


    Und Solace sagt es auch noch mal: das die Erinnerung mit jedem Leben schwerer wird... Denke ich ja auch.
    Wobei wahrscheinlich das Wissen (so man es dann hat, ich weiß ja nciht ob es allen da so geht wie Corwain) ) das man eben NICHT mehr alles weiß noch schlimmer ist.


    Auf Seite 300 bekommt Corwain ein Messer in den Leib... irgendwie kann ich grad nicht einordnen an welchem Zeitpunkt der Geschichte das passiert und ob das sein "letzter" Zustand ist ? Oder kommt danach dann das, was auch im Buch danach passiert ? :spinnen:


  • Auf Seite 300 bekommt Corwain ein Messer in den Leib... irgendwie kann ich grad nicht einordnen an welchem Zeitpunkt der Geschichte das passiert und ob das sein "letzter" Zustand ist ? Oder kommt danach dann das, was auch im Buch danach passiert ? :spinnen:


    Das Letztere ist der Fall - der "Monteur" (ich nenne ihn mal "Dislokatorunfal"), der da mit seinen Körperteilen rumexperimentiert, wird nun noch etwas drastischer und scheint ihn komplett auseinanderzunehmen. Im nächsten Abschnitt ist er dann außerhalb dieses Dislokatorunfalls und innerhalb des Habitats mit der schwarzen Kampfmaschine - und bemerkt, was der unsichtbare Monteur alles vermurkst hat.

  • Die goldene Puente ist rätselhaft. Lebt sie/es irgendwie? Ist da was dran, dass sie ein Portal zu anderen Welten darstellt? Benutzt(e) das Kosmotop dieses Portal, um zwischen den Welten hin- und herzuspringen? Gibt es einen Zusammenhang zum X-Artefakt? Und auch hier gibt es schon die Vision des blutigen Kindes. Vielleicht bedeutet die Verbindung der Puente mit “Leben” ja etwas für das Weiterleben der Letzten Menschen, vielleicht ist hier ja die Lösung zum Fortpflanzungsproblem?


    Echt gruselig, was dabei herauskommt, wenn man einen Klon aus zufälligen Materialien zusammenbauen kann.. Überlegung mitten im Abschnitt: Ist er vielleicht ein Jassid? Oder eine Art Ureinwohner vom Kosmoptop? Die Leichen, die er findet, scheinen ja einen ganz ähnlichen Körper zu haben.


    Die Einblicke des Kosmotops sind wirklich interessant. Anscheinend haben wir da ja hautnah den Ausbruch der Atrophie gesehen und erfahren, seit wann das Kosmotop schon “im Sterben liegt”.


    Es hat mich total amüsiert, wie sich die Dominanten und Aufstrebenden gegenseitig belauschen (den Lauscher belauschen, hihi) und austricksen.


    NEEEEEEEEIN, Rahel Rahelia! Nein! Sie war mir so sympathisch. Trotzdem bin ich natürlich total gespannt, was sie gesehen hat, als Solace dazugekommen ist. Haben sich die Fähigkeiten von Solace und der Verrats zusammengetan, vielleicht auch ohne dass die beiden dies absichtlich getan haben? Zunächst scheint Solace gerettet zu sein, auch wenn es mit so einem Schrecken einherging..


    Insgesamt fand ich diesen Abschnitt weniger verwirrend als den davor. Mag sein, dass man einiges herauszufinden scheint. Mag sein, dass Corwain durch eine Gegend stolpert, die man sich ein kleines bisschen vorstellen kann (statt wild im All rumzufliegen ;) ).


  • Genauso wie irgendwer ja überlegte, das die Sexszenen auch einen... äh... "tieferen Sinn" haben müßten, sonst würden sie nicht im Buch stehen.
    Mich irritieren die grad ein wenig, weil ich sie eben nicht richtig einsortieren kann. Aber "sex sells" kann hier im Buch wohl nicht der Grund dafür sein ;D


    Ich kann mir vorstellen, dass ihre Trance da noch eine Rolle spielen wird bzw. schon gespielt hat? Die Vision mit dem Kind etc.? Vielleicht? :D Bin gespannt, es herauszufinden!




    Wer entscheidet was wichtig ist ? fragt sich Corwain. Wer entscheidet was hinübergenommen wird in ein neues Leben und was nicht ?


    Ja, auf die Antwort auf diese Frage bin ich auch ziemlich gespannt, da hängt ja eine Menge dran.


    Und Solace sagt es auch noch mal: das die Erinnerung mit jedem Leben schwerer wird... Denke ich ja auch.
    Wobei wahrscheinlich das Wissen (so man es dann hat, ich weiß ja nciht ob es allen da so geht wie Corwain) ) das man eben NICHT mehr alles weiß noch schlimmer ist.


    Diese Stelle fand ich total traurig. Dieser Kontrast zwischen Vergessen und dem Zuviel an Erinnerung, das irgendwann auf einem lastet. Man könnte ja auch denken, dass ersteres das zweite verhindert, aber so einfach scheint es nicht zu funktionieren. Und dann kommt es natürlich noch darauf an, ob man Vergessen in Kauf nehmen möchte, um nicht unter Erinnerungen erdrückt zu werden...

  • Hallo zusammen,


    puhh, dass Rahel sich opfert, um sich aus dem Muster zu entfernen, das sie gesehen hat, hat mich echt überrascht. Damit hätte ich nicht gerechnet, ich dachte eher, dass sie und Corwain noch einmal aufeinandertreffen werden. Ich bin aber sehr froh, dass damit (hoffentlich) Solace erst mal knapp dem Tod entronnen ist, zumindest hoffe ich das. Aber der Mahé kann sie als Druckmittel Rahel gegenüber ja nun nicht mehr gebrauchen. Hoffentlich lässt er nicht seine Wut an ihr aus. :(



    Dieser Abschnitt kommt einer Wanderung in einem Alptraum gleich. Dieses zerstörte Kriegsgebiet, durch das Corwain stolpert und der Beginn der Atrophie darstellt, ist so gruslig. Und dann noch seine Entstellung.


    Oh ja, das waren gruselige und verstörende Bilder. Einmal Corwain selbst, der wie Klein-Frankenstein ;) umherlief und dann natürlich die grausige Umgebung. Das waren wieder intensive Bilder! :o



    Die Erinnerung an das Wunder von Puente ist das krasse Gegenteil zu dem Kriegsgebiet, wenn ich mir auch nicht sicher bin, ob das alles wirklich nur Erinnerung ist oder ob Solace ihm etwas aktuelles mitteilen will.


    Ja, das wirkte wie ein Traum. So unwirklich und seltsam entrückt. Ich habe auch überlegt, ob er das wirklich erlebt hat oder nur eine Vision bzw. Erinnerung an eine Vision sein könnte. Und da dann die Musik so kreischend und misstönend war, wirkte es wie ein schlechter Empfang im Radio. Der zweite Versuch brachte dann bessere Töne, so als ob man das Rädchen für besseren Empfang gedreht hätte. Hier frage ich mich, ob Solace über den Seelenwind mit Corwain versucht zu kommunizieren? Über die Erinnerung oder Vision mit ihm Kontakt aufzunehmen?


    Sehr interessant fand ich dann auch, was Corwain dort zwischen den Bögen von Puente gesehen hat. LEBEN! Er sah "fremde Welten miteinander verbunden durch LEBEN". Wenn dies ein Hinweis sein soll, dann könnte das ja bedeuten, dass die Letzten Menschen eben doch sehr wichtig sind, um das Gleichgewicht im Universum zu bewahren, auch wenn die Incera und die Aufstrebenden MIs das nicht so sehen. Die unterschiedlichen Völker und Maschinenintelligenzen können vielleicht gar nicht bestehen, wenn sie die Letzten Menschen vernichten. Vielleicht müssen sie da etwas umdenken. ;D



    Was ist dann aber mit dem 5. X-Artefakt, wer hat es manipuliert und warum? Um die anderen Vier zu rufen oder wurde es eher von der Instanz eingesetzt, um gegen die Vier vorzugehen?


    Auf Seite 343 erklärt der Dominante Ral-am seinem Sohn Ral-cres, dass es Hinweise gibt, "dass die Aufstrebenden das defekte fünfte Artefakt den Mahé und Incera in die Hände gespielt haben". Es scheint also tatsächlich so zu sein, wie ich schon mal vermutet habe, dass die Mahé und Incera nicht alleine auf das Artefakt gekommen sind, sondern es ihnen "übergeben" wurde. Die Aufstrebenden wissen also wohl etwas damit anzufangen.....


    Schade, dass der etwas schießwütige Dominante Ral-cres einen Teil der Daten des Aufstrebenden vernichtet hat. Vielleicht waren gerade diese Informationen besonders wichtig. Oder der Aufstrebende hat selbst wichtige Daten zerstört, bevor er beschossen wurde, das kann natürlich auch sein.



    Und die Aufstrebenden sind in die Falle der Dominanten gegangen – wenn nicht die Aufstrebenden den Dominanten wiederum damit eine Falle gestellt haben :spinnen:


    Oder so, ja. ;D


    Was ist die richtige Seite? Und: Soll es gerettet werden? (Ich meine: Verdient es eine Rettung?)


    Tja, das ist eine gute Frage. Ich schwanke ja auch immer wieder hin und her, ob ich nun auf Rettung hoffen soll, oder es doch besser ist, wenn es für immer verschwindet. Vielleicht sind die Jankonda ja aus gutem Grund entschwunden, weil es ein Fehler war das Kosmotop zu konstruieren und sie haben die X-Artefakte hinterlassen, um im schlimmsten Fall das Kosmotop zu zerstören, falls es selbst "aus dem Ruder" läuft. Oder sie sind ein Schutzmechanismus für eben den Moment, wo es andere Völker für eigene Zwecke missbrauchen wollen. Bevor das geschieht und es zur Gefahr wird, werden die Artefakte aktiviert und wird es spätestens automatisch zerstört.


    Und wenn ich die Streitmacht so betrachte, diese Letzte Reserve, und Corwains Überlegung dazu sehe, wie viel Tod und Zerstörung sie verursachen kann, dann wäre es vielleicht wirklich gar nicht so schlecht, wenn man dafür sorgt, dass wirklich KEINER sie in die Hände bekommt!


    Hach, es ist einfach so spannend!


  • Hoffentlich lässt er nicht seine Wut an ihr aus. :(


    Das waren auch meine Befürchtungen.



    Hier frage ich mich, ob Solace über den Seelenwind mit Corwain versucht zu kommunizieren? Über die Erinnerung oder Vision mit ihm Kontakt aufzunehmen?


    Das mit dem schlechten Empfang hast du gut beschrieben, denn ob Solace per Seelenwind mit ihm kommuniziert, habe ich mich auch gefragt.



    Auf Seite 343 erklärt der Dominante Ral-am seinem Sohn Ral-cres, dass es Hinweise gibt, "dass die Aufstrebenden das defekte fünfte Artefakt den Mahé und Incera in die Hände gespielt haben". Es scheint also tatsächlich so zu sein, wie ich schon mal vermutet habe, dass die Mahé und Incera nicht alleine auf das Artefakt gekommen sind, sondern es ihnen "übergeben" wurde. Die Aufstrebenden wissen also wohl etwas damit anzufangen.....


    Ja, eine ganz unheilige konspirative Vereinigung ist das ;D



    Schade, dass der etwas schießwütige Dominante Ral-cres einen Teil der Daten des Aufstrebenden vernichtet hat.


    Ich muß bei seinem Übereifer immer etwas grinsen ;D


  • Sehr interessant fand ich dann auch, was Corwain dort zwischen den Bögen von Puente gesehen hat. LEBEN! Er sah "fremde Welten miteinander verbunden durch LEBEN". Wenn dies ein Hinweis sein soll, dann könnte das ja bedeuten, dass die Letzten Menschen eben doch sehr wichtig sind, um das Gleichgewicht im Universum zu bewahren.


    Eine plausibel klingende Deutung! Ich hatte mir diese Stelle auch mit 2 Ausrufezeichen angemarkert.


    Ebenfalls zwei Ausrufezeichen hat eine Stelle auf S. 295 bekommen, als Corwain sich Gedanken über die Nadel macht:
    Wer entscheidet, was wichtig ist?, fragt sich Corwain. Wer entscheidet, was hinübergenommen wird ins neue Leben und was nicht?
    Eine höchst interessante Frage! Die Maschinen-Intelligenzen, oder? Die Dominanten oder gar die Aufstrebenden? :belehren:


    Tja, das ist eine gute Frage. Ich schwanke ja auch immer wieder hin und her, ob ich nun auf Rettung hoffen soll, oder es doch besser ist, wenn es für immer verschwindet. Vielleicht sind die Jankonda ja aus gutem Grund entschwunden, weil es ein Fehler war das Kosmotop zu konstruieren und sie haben die X-Artefakte hinterlassen, um im schlimmsten Fall das Kosmotop zu zerstören, falls es selbst "aus dem Ruder" läuft. Oder sie sind ein Schutzmechanismus für eben den Moment, wo es andere Völker für eigene Zwecke missbrauchen wollen. Bevor das geschieht und es zur Gefahr wird, werden die Artefakte aktiviert und wird es spätestens automatisch zerstört.


    Auch ich bin hin- und hergerissen, wie ich zum Kosmotop stehen soll.
    Und hingerissen ob diesen Gedankens: Das könnte tatsächlich die Aufgabe der X-Artefakte sein!

  • Das war ein verrückter Abschnitt. Corwain wurde nach der Rematerialisierung falsch zusammengesetzt ... die Beschreibungen waren wirklich gruselig. Ein Wunder, dass er bei dem Anblick nicht einfach in Ohnmacht fällt. Aber er ist wohl doch kein Mädchen und schlägt sich durch. Ich konnte richtig aufatmen, als dieses Teil ihn zum Dislokalisator brachte. Allein hätte er das nie geschafft in dem Zustand. Bleibt nur zu hoffen, dass er tatsächlich alles Wichtig von Jael-cres eingesammelt hat. Um den wäre es sonst echt schade!


    Rahel opfert sich, um die Muster wieder in die richtige Richtung zu lenken. Ich frage mich trotzdem, was ihr Tod damit zutun haben soll. Wenn sie das Imaginarium nicht öffnen kann, wäre Solace mit Sicherheit zu Tode gefoltert wurden. Dann hätte vielleicht auch Corwain seinen Lebensmut verloren. Nun sind die Karten wieder neu gemischt und Rahel hat mit dem Hinweis auf Solace deren Zeit verlängert... kann es das sein?


    Wenn ich mir die letzte Reserve im Kosmotop so betrachte, wünsche ich mir eigentlich seine Zerstörung. Wenn das in die falschen Hände fällt, könnte das einen riesigen Krieg auslösen. Die große Frage ist und bleibt: Welche Rolle spielen diese X-Artefakte?


    Ich lese direkt weiter... :lesen: