06 - S. 311 - S. 372 (Entführung,Auff. e.Person, Erwachen, Einbruch & Befreiung)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • So, ich muß jetzt wissen, wie es weitergeht:


    Leon hat es aber gewaltig erwischt, so wie er verliebt ist! Auch wenn er den Seelenlosen weiterhin sehr skeptisch gegenübersteht, will er Tavi nicht mehr verraten, sondern ihr helfen.


    Diesmal scheint Katharinas Vision glücklicherwiese zuzutreffen: Tavi trifft in dem Moment ein, in dem Leon durch den Mörder entführt wird. Dann die nächste Überraschung: der Mörder reagiert weniger kaltblütig, eher verzweifelt, er wird zu seiner Tat gezwungen, um seine Frau zu retten; dafür braucht er Tavis Unsterblichkeit. Rheas Verdacht, daß die Saiwalo bei diesen Morden absichtlich wegschauen, war damit richtig. Er könnte einem beinahe leid tun, wenn er nicht Tavi und Leon ans Leder wollte.


    Ich habe mich richtig erschrocken, daß bereits so eine kleine Wunde mit dem Dolch schon ausreicht, um Tavi zu töten. Erstaunlich ist auch, daß Leon diese Wunde überlebt, sie scheint doch ziemlich groß zu sein. Liegt das doch daran, daß er irgendwas Unsterbliches an sich hat?
    Und dann regeneriert sich Tavi doch auch wieder so schnell! Weil es nur eine kleine Wunde war oder lag das vielmehr an Leons Liebeserklärung, was ich eher glaube. Sie fühlt sich danach ja auch vollständig, als ob sie sich Beide ergänzt hätten. Schade, daß sie seine Liebeserklärung nicht mitbekommen hat ;D


    Und nun kann sie sich endlich der Befreiung von Nathan widmen: ganz cool wandert sie in die Verwahrstelle und trickst Erik aus. Aber bei der Wache im Keller hätte sie auf Granit gebissen; das wäre auch zu einfach gewesen. Ausgerechnet in der unpassendsten Situation sprechen sich Leon und Tavi aus, naja, so weiß sie immerhin, daß sie ihm vertrauen kann, alleine wäre sie nie so weit gekommen.


    Und dann treffen die Beiden alles an: Geisterwächter, Nathan und tatsächlich Saiwalo. Nun kann sich Leon selber davon überzeugen, daß seine achso verehrten Saiwalo hinter den Morden stehen. Und Leon kann die Saiwalo sehen, obwohl das für einen Menschen nicht möglich ist. Ist Leon womöglich ebenfalls ein wilder Geisterwächter? Aber das wäre doch sicherlich schon mal bemerkt worden, wie auch bei Nathan, oder nicht?


    Und Martin ist der Mörder! Ich hatte ihn zwar im 3. Abschnitt im Verdacht gehabt, aber irgendwie hatte ich das wieder beiseite geschoben. Daher auch seine ausweichende Antwort auf Leons Frage nach seiner Frau.


    Oh nein, Nathan wird doch nicht wirklich sterben, er wird doch lt. Katharina noch Vater – andererseits war sie sich zum Schluß nicht mehr sicher. Ann-Kathrin, das ist fies :'(


  • Leon hat es aber gewaltig erwischt, so wie er verliebt ist! Auch wenn er den Seelenlosen weiterhin sehr skeptisch gegenübersteht, will er Tavi nicht mehr verraten, sondern ihr helfen.


    So eine Phoenix weckt halt feurige Liebe in einem Mann wie Leon. ;D



    Er könnte einem beinahe leid tun, wenn er nicht Tavi und Leon ans Leder wollte.


    Auch hier Mission complete. Ich wollte erreichen, dass der Leser Mitleid mit dem Mörder hat, dass er selbst nur ein Spielball in einem viel größeren Spiel ist und eigentlich nur gezwungen wird.



    Ich habe mich richtig erschrocken, daß bereits so eine kleine Wunde mit dem Dolch schon ausreicht, um Tavi zu töten. Erstaunlich ist auch, daß Leon diese Wunde überlebt, sie scheint doch ziemlich groß zu sein. Liegt das doch daran, daß er irgendwas Unsterbliches an sich hat?


    Nichts unsterbliches, aber etwas schon. Weiter unten sagst du es schon richtig. Er ist auch ein wilder Geisterwächter, kann deswegen die Auren sehen und auch die Saiwalo. Theoretisch hätte er schon als Kind von den Saiwalo mitgenommen werden sollen, um trainiert zu werden, aber seine Kräfte waren damals noch nicht so ausgeprägt, deswegen ist er quasi unerkannt durchs System gerutscht.



    Und dann regeneriert sich Tavi doch auch wieder so schnell! Weil es nur eine kleine Wunde war oder lag das vielmehr an Leons Liebeserklärung, was ich eher glaube.

    Eine Mischung aus beidem. Ich verrate nicht zu viel, denn diese Szene wird einer der Hauptstränge in Band 2. Kann Tavi jetzt sterben? Muss sie vorsichtiger sein? Ihre Heilkraft bleibt ihr ja noch, aber was hat der Dolch ihr gestohlen? Und was genau passiert, wenn sie sich nochmal am Dolch kratzt? ;)



    Und nun kann sie sich endlich der Befreiung von Nathan widmen: ganz cool wandert sie in die Verwahrstelle und trickst Erik aus. Aber bei der Wache im Keller hätte sie auf Granit gebissen; das wäre auch zu einfach gewesen. Ausgerechnet in der unpassendsten Situation sprechen sich Leon und Tavi aus, naja, so weiß sie immerhin, daß sie ihm vertrauen kann, alleine wäre sie nie so weit gekommen.


    Genau. Er musste ihr einfach helfen und das Missverständnis war halt auch eben nur das. Ein Missverständnis und wann kann man sich besser aussprechen, als vor dem großen Showdown? :-\



    Ist Leon womöglich ebenfalls ein wilder Geisterwächter? Aber das wäre doch sicherlich schon mal bemerkt worden, wie auch bei Nathan, oder nicht?


    Hier muss ich ein bisschen Infodump ablassen, der leider den Weg nicht ins Buch geschafft hat. Die Kinder kommen mit ungefähr 5/6 Jahren in eine Art Schule, wo sie das nötigste lernen (schreiben/rechnen). Dabei gibt es auch eine Unterrichtsstunde im Jahr, in der ein Saiwalo auftaucht und jeder der dann in seine Richtung schaut, wird mitgenommen. So wird festgestellt, wer ein Geisterwächter ist und wer nicht. Da Nathan nie zur Schule ging, ist er quasi durchs System gerutscht. Und Leon hatte damals seine Kraft noch nicht. Er hat nur einen Nebel gesehen, der aber an der ganzen Decke schwebte, so dass er nicht geeignet war.



    Und Martin ist der Mörder! Ich hatte ihn zwar im 3. Abschnitt im Verdacht gehabt, aber irgendwie hatte ich das wieder beiseite geschoben. Daher auch seine ausweichende Antwort auf Leons Frage nach seiner Frau.


    Genau. Als du das geschrieben hast, dachte ich noch: Was? Wie kommt sie denn jetzt darauf??? Verdammt, war das zu offensichtlich? Aber danach hattest du ihn nicht mehr erwähnt und ich hoffte, dass du ihn vergessen hast. ;D



    Oh nein, Nathan wird doch nicht wirklich sterben, er wird doch lt. Katharina noch Vater – andererseits war sie sich zum Schluß nicht mehr sicher. Ann-Kathrin, das ist fies :'(


    Lies mal weiter. :unschuldig:

    Rettet die Erde, sie ist der einzige Planet mit Schokolade


  • Nichts unsterbliches, aber etwas schon. Weiter unten sagst du es schon richtig. Er ist auch ein wilder Geisterwächter, kann deswegen die Auren sehen und auch die Saiwalo. Theoretisch hätte er schon als Kind von den Saiwalo mitgenommen werden sollen, um trainiert zu werden, aber seine Kräfte waren damals noch nicht so ausgeprägt, deswegen ist er quasi unerkannt durchs System gerutscht.
    ....
    Hier muss ich ein bisschen Infodump ablassen, der leider den Weg nicht ins Buch geschafft hat. Die Kinder kommen mit ungefähr 5/6 Jahren in eine Art Schule, wo sie das nötigste lernen (schreiben/rechnen). Dabei gibt es auch eine Unterrichtsstunde im Jahr, in der ein Saiwalo auftaucht und jeder der dann in seine Richtung schaut, wird mitgenommen. So wird festgestellt, wer ein Geisterwächter ist und wer nicht. Da Nathan nie zur Schule ging, ist er quasi durchs System gerutscht. Und Leon hatte damals seine Kraft noch nicht. Er hat nur einen Nebel gesehen, der aber an der ganzen Decke schwebte, so dass er nicht geeignet war.


    Danke für die Info - ist zwar schade, daß es die Info nicht geschafft hat, ins Buch zu kommen, andererseits macht das Rätselraten auch Spaß. Aber Geisterwächter sind nicht unsterblich, oder? Das würde bedeuten, daß seine Verletzung nicht tödlich war.



    Eine Mischung aus beidem. Ich verrate nicht zu viel, denn diese Szene wird einer der Hauptstränge in Band 2. Kann Tavi jetzt sterben? Muss sie vorsichtiger sein? Ihre Heilkraft bleibt ihr ja noch, aber was hat der Dolch ihr gestohlen? Und was genau passiert, wenn sie sich nochmal am Dolch kratzt? ;)


    Ja, das sind spannende Fragen und ich bin auf ihre Antworten gespannt.



    Genau. Als du das geschrieben hast, dachte ich noch: Was? Wie kommt sie denn jetzt darauf??? Verdammt, war das zu offensichtlich? Aber danach hattest du ihn nicht mehr erwähnt und ich hoffte, dass du ihn vergessen hast. ;D


    Ehrlich, ich bin nur auf Martin gekommen, weil er der Unverdächtigste bis dahin war, das ist per se schon mal vedächtig ;D


  • Danke für die Info - ist zwar schade, daß es die Info nicht geschafft hat, ins Buch zu kommen, andererseits macht das Rätselraten auch Spaß. Aber Geisterwächter sind nicht unsterblich, oder? Das würde bedeuten, daß seine Verletzung nicht tödlich war.


    Ja, irgendwo mussten einige Infos leider hinten über fallen. Für uns Autoren immer besonders tragisch, weil wir ja so viel Ideen haben zu der Welt, aber nur etwa 40% davon schaffen den Weg ins Buch, weil es halt sonst wirklich Infodumping wäre.
    Geisterwächter sind nicht unsterblich. Seine Verletzung war also auch nicht tödlich. Sie war nicht sooo tief. Hauptsächlich oberhalb der Rippen und damit nur eine Fleischverletzung. Schmerzhaft, aber nicht tödlich.



    Ehrlich, ich bin nur auf Martin gekommen, weil er der Unverdächtigste bis dahin war, das ist per se schon mal vedächtig ;D


    Ah, verdammt. Okay. Merken: Den Mörder beim nächsten Mal verdächtig machen. Sonst denkt sich der aufmerksame Leser seinen Teil. :D ;D

    Rettet die Erde, sie ist der einzige Planet mit Schokolade

  • Wow, das ist jetzt aber ein gemeines Kapitelende :o


    Du wirst doch Nathan nicht sterben lassen. Ich habe doch ganz fest daran geglaubt das Katharina Recht hat und Nathan Kinder haben wird. Das geht aber nicht wenn er jetzt stirbt. Also, enin, das will ich jetzt nicht glauben >:(


    Aber nun mal zum Anfang.....


    Leon lässt sich also tatsächlich vom Mörder schnappen. DAs ist ihm aber bestimmt nur passiert, weil er nur nach Tavi im Kopf hat ;) Ihn hat es ja ganz schön erwischt. Und auch bei ihm hatte ich schon kurz Angst das er sterben muss.... Der Mörder macht aber nun wirklich einen eher bemitleidenswerten Eindruck. Wie er da so vor sich hinmumrmelt, ist er ja fast nicht Ernst zu nehmen. Da spricht wirklich die Verzweiflung aus ihm. An Martin habe ich ehrlich gesagt keine Sekunde gedacht. Ich habe wirklich geglaubt das wir die Person des Mörders nicht kennen. Obwohl es natürlich Sinn macht das er Zugang zu der Reservatenkammer hatte und den Dolch stehlen konnte.


    Tavi wird dann auch tatsächlich vom Dolch verletzt. Und nun? Sie hat sich wieder geheilt. Ist sie auch noch unsterblich? Oder hat der Dolch da doch schlimmes angerichtet?


  • Tja, das ist eine der Fragen, die erst in einem der nächsten beiden Band geklärt wird. Zum Teil in Band 2, aber entgültig erst in Band 3. ;D

    Rettet die Erde, sie ist der einzige Planet mit Schokolade

  • auch ich hatte Martin nicht wirklich auf dem Schirm gehabt - er kann einem aber auch schon leid tun, auch wenn dafür dann andere unschuldige Menschen sterben mussten..er kam ja eigentlich auch nur mal kurz vor und hat da - finde ich - einen recht netten Eindruck hinterlassen..
    als Leon dann dem Mörder in die Arme läuft dachte ich erst - es ist aus für Leon..dann kam aber Tavi und wir haben die Wirkung des Dolches lesen dürfen..schon eine kleine Schnittwunde hat starke Folgen..was mich immer etwas irritiert hat, war dass im Verlaufe der Ermittlungen nie wirklich überlegt wurde, wie der Dolch dort gestohlen werden konnte..
    und natürlich geht es dann auch spannend weiter..um Nathan habe ich wirklich Angst - er ist mir so ans Herz gewachsen und er soll dch ganz tolle und starke Kinder haben - glaubt man Katharina..und ich glaube ihr, denn Nathan ist so ein toller Charakter..
    interessant auch, welche Folgen denn nun der Kontakt mit dem Dolch für Tavi hat - da bin ich sehr auf den 2. Teil gespannt :)

  • Achwas, Leon ist richtig verliebt? Wie süß! Ich bin ein wenig erstaunt, dass er sich das jetzt auf einmal so offen eingesteht. Klar, sie haben miteinander geschlafen und dass ihm Tavi etwas bedeutet, war offensichtlich, aber er schwenkt jetzt doch auf einmal total um.


    Der Mörder ist ein Mensch, der Tavis Unsterblichkeit will, um seine Frau wiederzubekommen? Ich war in den Szenen, in denen er Leon entführt hatte, und dann gegen Tavi gekämpft hat, sehr verwirrt. Wer steuert den Mörder? Wer hat seine Frau und warum?


    Als er Tavi mit dem Dolch verletzt und sie daraufhin scheinbar stirbt, bin ich richtig erschrocken. Wäre sie wirklich tot geblieben, wenn Leon da nicht aufgetaucht wäre? Hat er während seines Liebesgeständnisses geweint? War da nicht was mit den Tränen eines Phoenix? Könnte Leon selbst einer sein?
    Aber das ist jetzt wohl zu weit gesponnen. Ich les mal gleich schnell die anderen Beiträge nach: achso, er ist "nur" ein unerkannter Geisterwächter.
    Dann bleibt die Frage, was der Dolch mit Tavi gemacht hat, ob sie jetzt noch unsterblich ist oder nicht mehr... Ihre Heilkräfte hat sie auf jeden Fall noch.


    Kurz vor Nathans Zelle treffen die beiden sich dann wieder, sprechen sich endlich kurz aus, zumindest über das Sex-Missverständnis, wenn auch nicht über all das, was Leon ihr verheimlicht hat. Aber dafür ist auch gerade echt nicht die Zeit.
    Wieviele Personen waren denn in dieser Zelle?! Ich stelle mir so eine Zelle ja eher klein vor, aber hier tummelten sich ja Unmengen Leute!
    Daumen auskugeln? Aua!! Und so wie es momentan aussieht, hat das nicht mal was gebracht. Aber ich kann nicht glauben, dass Nathan wirklich stirbt.


    Martin hatte ich nicht auf dem Schirm, das mag aber auch daran liegen, dass ich das Buch leider nicht so zügig durchlesen konnte, wie ich es gerne hätte und so die Nebenfiguren sowieso alle nicht so aufmerksam betrachten konnte.
    Aber die Theorie, dass die unauffälligste Figur der Mörder ist, hat sich wirklich schon in vielen Krimis bewährt ;D

  • Nathan kann doch nicht wirklich sterben, oder? Was wird denn aus der Chance für die Zukunft durch ihn als Geisterwächter? Er muss doch viele Kinder machen und seine Gene weitergeben... hach, das wäre wirklich traurig. Nicht auszudenken in welches Loch dadurch auch Tavi fallen würde. Ich finde es richtig gut, dass Leon nun scheinbar doch noch zur Vernunft kommt. Wäre Nathan nicht in Gefangenschaft, hätte er diese Folter nicht mitbekommen. Aber durch die Wahrheit, die er hier hautnah erlebt, dringen die ersten Wahrheiten zu ihm durch.


    Dort in der Verhörkammer war ja ziemliches Chaos. Zum einen Martin, der nur tötet um seine Frau zu retten. Was natürlich nur ein mieser Trick der Saiwalo sein kann. Er wird aus Liebe handeln, weil er keine andere Chance sieht. Was ist denn mit der Frau passiert? Ich hab den Martin auch nicht mehr im Sinn...


    Leon kann die Saiwalo sehen. Dann ist er auch ein Geisterwächter? Nur wie konnte er sich so lang verstecken, obwohl er davon nichts wusste? Er muss doch mindestens so trainiert sein wie Nathan.


    Was ist mit dem Dolch und Tavi passiert? Eine kleine Verletzung und schon wird sie kampfunfähig. Hier war ich ziemlich geschockt. Aber es fühlt sich nicht richtig an, weil sie ja weiterhin noch unsterblich ist. Und nur noch so ein paar Seiten für das Ende... hoffentlich gibt es da ein bisschen Auflösung. ;)


  • Dort in der Verhörkammer war ja ziemliches Chaos. Zum einen Martin, der nur tötet um seine Frau zu retten. Was natürlich nur ein mieser Trick der Saiwalo sein kann. Er wird aus Liebe handeln, weil er keine andere Chance sieht. Was ist denn mit der Frau passiert? Ich hab den Martin auch nicht mehr im Sinn...


    Man hat ihr ein Gift verabreicht und wenn Martin nicht Tavi bringt, dann stirbt sie davon.



    Leon kann die Saiwalo sehen. Dann ist er auch ein Geisterwächter? Nur wie konnte er sich so lang verstecken, obwohl er davon nichts wusste? Er muss doch mindestens so trainiert sein wie Nathan.


    Nein, er hat einfach nur die Gabe die Saiwalo zu sehen und zu verstehen, aber die Fähigkeiten von Nathan hat er nicht.



    Was ist mit dem Dolch und Tavi passiert? Eine kleine Verletzung und schon wird sie kampfunfähig. Hier war ich ziemlich geschockt. Aber es fühlt sich nicht richtig an, weil sie ja weiterhin noch unsterblich ist. Und nur noch so ein paar Seiten für das Ende... hoffentlich gibt es da ein bisschen Auflösung. ;)


    Tja, was da wohl passiert ist. Tavi hat auf jeden Fall ihren Dolch benutzt. Was er aber mit ihr gemacht hat... ;)

    Rettet die Erde, sie ist der einzige Planet mit Schokolade

  • Leon beginnt ganz langsam umzudenken und er hat sich in Tavi verliebt :herz:


    Zum Glück hört Tavi weiterhin auf Katharina und hasst Leon nicht so sehr, dass sie ihn einfach dem Mörder überlassen würde. Er ist also den Auren gefolgt und hat deswegen in der umgekehrten Reihenfolge getötet. Der Dolch ist von der stärksten Aura angezogen worden, also derjenige der als letztes von Tavi gerettet wurde. Nur hat er es dann auf Leon abgesehen, weil er zurzeit die stärkste Ausstrahlung der Aura hat.


    Wirklich Schrecklich das der Mörder dazu gezwungen wurde, weil sie seine Frau gefangen halten. An dem Gemurmel merkt man, dass er sehr verzweifelt und am durchdrehen ist.


    Oh nein, was dieser Dolch schon bei einem kleinem Kratzer für Auswirkungen hat. Aber das Liebesgeständnis von Leon würde wohl jedes Herz wieder schlagen lassen ;)


    Bei der Befreiung von Nathan hatte ich von Anfang an ein schlechtes Gefühl. Es ist schön, dass Tavi und Leon sich noch schnell aussprechen konnten und dieses Missverständnis nicht mehr zwischen ihnen steht, aber in der Situation hätte ich doch andere Dinge im Kopf.


    In der Zelle ging es ja auch ganz schön zu. Die Tatsache das auch Saiwalo anwesend waren fand ich gut, so konnte man etwas mehr über diese lesen. Es kommt zum Kampf und ab da ist alles nur noch ein großes Durcheinander. Leon versucht noch Nathan zu befreien, aber das dieser von Martin doch noch getötet wird, hätte ich auch nicht gedacht. Für mich war Martin schon weit weg in seiner eigenen Welt, in den Wahnsinn getrieben wegen seiner Frau.


    Ich hoffe es endet nicht wirklich so mit Nathan und dass da nochmal etwas nachkommt. In etwa so das seine geheimnisvolle Freundin schwanger ist oder aber das Katharina von Anfang an Leon meinte und das einfach nicht sagen konnte und deswegen immer Nathans Name nutzte. Irgendsoetwas stelle ich mir zumindest vor.


  • Oh nein, was dieser Dolch schon bei einem kleinem Kratzer für Auswirkungen hat. Aber das Liebesgeständnis von Leon würde wohl jedes Herz wieder schlagen lassen ;)


    Ach, sowas wünscht sich doch jedes Mädchen mal, oder?



    Es kommt zum Kampf und ab da ist alles nur noch ein großes Durcheinander. Leon versucht noch Nathan zu befreien, aber das dieser von Martin doch noch getötet wird, hätte ich auch nicht gedacht. Für mich war Martin schon weit weg in seiner eigenen Welt, in den Wahnsinn getrieben wegen seiner Frau.


    Ja, Martin ist auch wirklich schon weit entfernt. Dennoch redet er sich ein, dass er doch noch helfen kann, um seine Frau zu retten.

    Rettet die Erde, sie ist der einzige Planet mit Schokolade

  • Das mit dem Martin-Mörder-Ding kann ich noch nicht ganz verstehen, denn woher hatte er seine besonderen Kräfte? Dass es ein Insider war ergab sich aus der Tatsache, dass der Dolch aus der Asservatenkammer verschwunden war und dort traute sich noch nicht einmal Tavi rein. Außerdem wurde mehrfach darauf hin gewiesen, wenn es kein Seelenloser ist, dass es ein Regierungsbeamter sein muss, wegen der schnellen Ortswechsel.


    Dass der Mörder dies alles für seine Frau tut kann ich gut verstehen (mein Schatz heißt auch Martin :) )
    Hat Leon ihn nicht mal kurz beneidet wegen seiner Ehe?


    Ich glaube nicht, dass Nathan stirbt. Wegen Tavi frage ich mich, ob die positiven Veränderungen daran liegen, dass am Dolch noch Leons Blut war?


  • Das mit dem Martin-Mörder-Ding kann ich noch nicht ganz verstehen, denn woher hatte er seine besonderen Kräfte? Dass es ein Insider war ergab sich aus der Tatsache, dass der Dolch aus der Asservatenkammer verschwunden war und dort traute sich noch nicht einmal Tavi rein. Außerdem wurde mehrfach darauf hin gewiesen, wenn es kein Seelenloser ist, dass es ein Regierungsbeamter sein muss, wegen der schnellen Ortswechsel.


    Dass der Mörder dies alles für seine Frau tut kann ich gut verstehen (mein Schatz heißt auch Martin :) )
    Hat Leon ihn nicht mal kurz beneidet wegen seiner Ehe?


    Ich glaube nicht, dass Nathan stirbt. Wegen Tavi frage ich mich, ob die positiven Veränderungen daran liegen, dass am Dolch noch Leons Blut war?


    Martin war auch ein Geisterwächter, der als Jäger arbeitete. Nur wussten seine Kollegen das nicht.


    Oh ja, Leon hat ihn mal kurz um seine Ehe beneidet. Aber wie es meist so ist: Keine Ehe ist so wie sie nach außen scheint.


    Das mit dem Blut ist auch eine gute Idee, kann ich aber auch gleich wieder entkräften. Es hat eine andere Bewandnis, warum sie auf einmal Feuer produzieren kann. ;)

    Rettet die Erde, sie ist der einzige Planet mit Schokolade

  • Suse

    Hat das Thema geschlossen