Allgemeine Fragen an Cordula Broicher

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Liebe Cordula,


    arbeitest du schon an einem neuen Buch? Lt. deiner Homepage bist du an einem dritten Zülpich-Rooman dran. Kannst du schon absehen, bis wann das Buch fertig werden wird?
    Dort scheint es auch ein Spannungselement zu geben, wenn ich das mit dem Bösen richtig lese.

  • Ja, ich arbeite am dritten Zülpichroman und es wird wieder Spannungselemente geben, allerdings nicht genauso wie in "Die Zeit danach" und auch anders als in der "Feuerprobe". Aber es wird etwas Böses geben, das relativ früh in Erscheinung tritt :)
    Ich denke, ich werde schon noch ein halbes Jahr brauchen. Jetzt werde ich erst einmal meine historische Familiengeschichte veröffentlichen, darauf freue ich mich schon :freu:

  • Ich darf dazu sehr viel erzählen und wenn ich erst einmal anfange, kann ich schlecht wieder aufhören :P


    Also, bei meiner "Franzosenzeit" - ich weiß noch nicht so genau, ob der Titel bleibt - handelt es sich um reale Vorbilder meiner Protagonisten und zwar habe ich da einen Teil Familiengeschichte verarbeitet. Balthasar Broicher lebte von 1769 bis 1820. Er heiratete 1793 die Witwe Agnes Frings, Mutter von drei kleinen Kindern. Sie war erst wenige Monate verwitwet, mit 26 Jahren auch noch jung, aber zwei Jahre älter als Balthasar. Balthasar hat für damalige Verhältnisse sehr früh geheiratet. Er war der Sohn eines Halfen, dass waren wohlhabende Pächter großer Bauerngüter im Kölner Raum. Auch Agnes war Halfin, die heirateten so gut wie nur untereinander, sozusagen der Landadel. Natürlich waren nicht alle Höfe gut bewirtschaftet und der von Agnes Frings war eher klein und runtergewirtschaftet - durch ihren Vater. Im Gegensatz dazu kam Balthasar aus einer begüterten Familie.
    Na, geht eure Fantasie schon auf Reisen? Meine setzte sich nach diesen Vorgaben jedenfalls sofort in Gang.
    Balthasar und Agnes habe ich übernommen, ebenso Balthasars fünf Brüder und den verwitweten Vater. Auch Agnes Vater taucht in der Geschichte auf, jedoch habe ich ihr nur ein Kind vergönnt - mehr sage ich nicht dazu. Agnes hat auch noch einige Geschwister, am meisten in Erscheinung tritt jedoch die sechsjährige Tilla, die ist echt süß - und plietsch ;)
    Nun, und dann erzähle ich die Entwicklung dieser Familie über die nächsten drei Jahre, die geschichtlich sehr interessant sind, da es sich um die Zeit der Koalitionskriege nach der Französischen Revolution handelt. Wie vielleicht bekannt, besetzten die Franzosen 1794 das Rheinland und blieben bis 1814.
    Erst einmal genug Infos? ;D

  • Mir passt der Zeitraum auch gut, da habe ich noch nichts vor und wenn das Buch auch nur ein bisschen wie die Zeit danach ist, wird es mich wieder gefangen nehmen bis zum Schluss.


    Gruß Christine


  • Ja, ich arbeite am dritten Zülpichroman und es wird wieder Spannungselemente geben, allerdings nicht genauso wie in "Die Zeit danach" und auch anders als in der "Feuerprobe". Aber es wird etwas Böses geben, das relativ früh in Erscheinung tritt :)
    Ich denke, ich werde schon noch ein halbes Jahr brauchen. Jetzt werde ich erst einmal meine historische Familiengeschichte veröffentlichen, darauf freue ich mich schon :freu:


    Auch von mir erst mal Daumen drück für beide Projekte, würde auch gerne wieder mitlesen. Der Historische Roman wäre vielleicht auch was für meine Mama, da wäre ich eventuell auch an einem signierten Exemplar zum Verschenken interessiert, wenn Du dann so weit bist.


    LG


    Christine

  • Suse

    Hat das Thema geschlossen