Schönes Hardcover oder lieber praktisches Taschenbuch - oder gar ebook?

  • dubh

    Hat den Titel des Themas von „Schönes Hardcover oder lieber prakitsches Taschenbuch? “ zu „Schönes Hardcover oder lieber praktisches Taschenbuch?“ geändert.
  • Nicht? Ich finde die Antworten ziemlich legitim, vor allem wenn da steht praktisches Taschenbuch - denn das passt doch fast besser auf das E-Book, oder? :D

    Richtig Avila, denn es ging ja darum ob man diese Bücher als PRAKTISCH empfindet. Ein HC war meistens sehr unpraktisch, weil man doch sehr große Taschen brauchte. Ein TB war zwar oft nicht so sperrig, aber praktisch war es auch nicht unbedingt.

    In Zeiten des Readers, hat sich die Frage für mich auf mein bevorzugtes Medium bezogen. Und das ist jetzt nun mal das E-Book.

    Wenn ich noch daran zurück denke wie schwer meine Tasche auf dem Weg zur Arbeit war, wenn der neueste Hardcover "Gabaldon Roman" überall hin mitgeschleppt wurde.... :ohnmacht: Oh nein, dass war wirklich nicht schön.

    Selbst im TB-Format war ein Gabaldon oder Follet echt eine Zumutung.

    Nun stehen diese "Totschläger" in meinem Bücherschrank und mir sind sie selbst im Lesesessel zu schwer in der Hand.

    Die Covergestaltung war bei manchen HC Romanen auch nicht immer so überzeugend. Da hatte ich mir sogar mal eine Buch-Hülle gehäkelt um das Cover lieber zu verbergen.

  • Bei mir war es so, dass ich gerne Hardcover mochte , bei meiner hohen Zahl von Büchern die ich mir kaufe aber auch eine Kostenfrage. Darum bin ich auf TB umgestiegen. Und nun, mittlerweile bin ich beim ebook, da die Regale keinen Platz mehr hergeben. Nur wenn ich eines unbedingt als Print haben muss ( möchte ) , gibt es das noch in der Form.



    Sicher sieht eine Reihe als Hardcover im Regal schön aus. Aber Hardcover ist auch unhandlich wenn man abends noch im Bett liest :totlach:

  • Ich glaube, ich bin die einzige Person hier, die Hardcover nicht unpraktisch findet. Ich lese dafür ziemlich selten Taschenbücher, weil ich die unpraktisch finde. Da greife ich dann lieber zu ebooks. Liegt aber vielleicht auch einfach daran, dass ich gern am Schreibtisch lese (vermutlich auch schon eine seltsame Angewohnheit) oder im Bett auf dem Bauch liegend. In beiden Situationen find ich Hardcover viel angenehmer, da sie besser liegen und ich sie nicht so festhalten muss wie ein Taschenbuch.

  • Ich liebe schöne Hardcover ... fürs Regal

    Es gibt Bücher die müssen da einfach stehen

    Aber zum Lesen nehme ich lieber ein Taschenbuch weil es günstiger und auch leichter ist (und manchmal sogar das schönere Cover hat)

    Und ja, auch ich bevorzuge bei vielen Büchern mittlerweile auch das Ebook Format

    Words are, in my not-so-humble opinion, our most inexhaustible source of magic. Capable of both inflicting injury, and remedying it - Albus Dumbledore

  • Dani79

    Hat den Titel des Themas von „Schönes Hardcover oder lieber praktisches Taschenbuch?“ zu „Schönes Hardcover oder lieber praktisches Taschenbuch - oder gar ebook?“ geändert.
  • Ich lese alle drei Varianten. Ich bin niemand, der besonderen Wert darauf legt, ein Buch als Hardcover zu besitzen, aber wenn es ein gutes Buch ist, muss es einfach in meinem Regal stehen. Genau so ist es, wenn ein Cover besonders hübsch ist!
    Allerdings finde ich das Lesen auf dem Kindle so angenehm, dass es mir am liebsten wäre, ich könnte meine gelesenen eBooks auf einem Bildschirm am Bücherregal anzeigen lassen :D

    Ein Leben ohne Bücher ist möglich, aber sinnlos

  • Ob HC oder TB ist mir eigentlich egal. Hauptsache ein "echtes" Buch in der Hand. Ich hab zwar einen ebook-Reader, aber den mag ich nicht. Ich bin mir der Vorteile durchaus bewusst, aber ich empfinde es als ein ganz anderes Lesegefühl, wenn ich auf dem Ding lese. Eigentlich hatte ich ihn gedanklich schon eingemottet, weil ich ihn eh erstmal wieder reaktivieren und aktualisieren und so muss, jetzt hab ich mich aber dummerweise für eine LR angemeldet, und das Buch gibt es in der Fassung nur als ebook, jetzt muss ich wohl oder übel das Ding suchen und wieder in Gang bringen. Eigentlich wollte ich das in der letzten Woche auch schon getan haben, als ich Urlaub hatte, aber da kam mir ein 1280-Seiten dickes "echtes" Buch in die Quere :karotte:

  • Ja, ich mag auch lieber Hardcover. Die sind oft schöner und wertiger. Aber auch Softcover können schön sein. Beispielsweise die Bücher von Kai Meyer: Die Krone der Sterne I und II, mit tollen Illustrationen. 8o oder Die Chroniken von Azuhr mit blauem Schnitt in der Erstausgabe. :lesen:

  • Ich bin bekennender Hardcover- Fetischist. Soweit wie es geht (will heißen, wenn es das Buch in dieser Ausgabe gibt) kaufe ich IMMER HC, auch wenn ich gebraucht kaufe. Unpraktisch finde ich die überhaupt nicht, ich gestehe aber, dass sie sehr schwer sind. Wie das hier schon geschrieben wurde:

    Wenn ich noch daran zurück denke wie schwer meine Tasche auf dem Weg zur Arbeit war, wenn der neueste Hardcover "Gabaldon Roman" überall hin mitgeschleppt wurde.... :ohnmacht: Oh nein, dass war wirklich nicht schön.

    Oh ja, ich erinnere mich auch mit Grauen, dass ich die Ziegelsteine der Jahrhundertsaga von Follett überall mit hin geschleppt habe oder den neuesten Gablé. Wie oft taten mir auch abends die Handgelenke weh, wenn ich im Bett gelesen habe.


    Aber... trotzdem. Gebundene Ausgaben sind so schön stabil, es gibt keine Leserillen und ich habe das echte haptische Erlebnis 'Buch'. Es fühlt sich einfach wertiger an. Den höheren Preis (der unzweifelhaft ein großer Faktor ist) umgehe ich mit Gebrauchtkäufen. So hält es sich die Waage.

  • Kommt drauf an, ich habe keinen Platz mehr, deshalb kaufe ich normalerweise E-Books. aber bei manchen Schriftstellern kaufe ich das Hardcover, meistens dann signiert.( bei Rebecca Gablè zum Beispiel)

    Liebe Grüße


    Nadine


    " Liest Du ein Buch zum ersten Mal, lernst Du jemanden kennen.

    Liest Du es zum zweiten Mal, begegnet Dir ein Freund."

    (Chin. Weisheit)

Anstehende Termine

  1. Freitag, 3. August 2018 - Sonntag, 19. August 2018

    odenwaldcollies

  2. Freitag, 3. August 2018, 17:15 - Sonntag, 19. August 2018, 18:15

    JanaBabsi

  3. Freitag, 10. August 2018 - Freitag, 24. August 2018

    odenwaldcollies

  4. Freitag, 17. August 2018 - Freitag, 31. August 2018

    odenwaldcollies