04: Seite 233 - Seite 302 (Kap. 16 - einschl. Kap. 18)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • So einen Teil von meinem Gelesenen muss ich loswerden, sonst Platze ich :)


    Ich habe Henriette bedauert , Korsett , Kostüm , Hut und das alles bei der schwülen Hitze .....


    Die Fragerei von Ella und ihrrer Mutter waren Teils Naiv , aber wenigstens Interressierten sie sich
    was alles mit den Kokosnüssen hergestellt werden kann und waren erstaunt..


    Das die Mutter bei dem Brief von Sophie ausflippt war zu erwarten , schon mysteriös das er den
    selben Inhalt enthält wie der den Henriette in der Nacht schrieb, war es Telephatie ?
    Ich hatte schon Angst sie bekäme einen Herinfakt...
    Arme Henrietta jetzt soll die Heirat noch schneller über die Bühne gehen.....


    Henriette erhält wenigsten eine Freudige Nachricht, das ihr Artikel über " Die Hühnerstallaffäre " sogut ankam und sie noch
    mehr solche Geschichten schreiben soll. Ob sie das nach ihrer Heirat dann noch kann ?


    Tomatoa scheint Henrietta sehr zumögen , das er sie bittet die Frauen ihrer Familie zuretten.
    Ihr Vater und Hofmann sollen sterben , der Vater weil er hinter Hofmann steht und dieser weil er Schande über Sina und das Dorf
    gebracht hat.
    Eine sehr Tourbulente Nacht , aber Henriette hilft gegen ihre Überzeugung nicht nur ihrem Vater sondern auch Hofmann...


    Traurig das Max der Freund von Julius Tod ist , es Tut mir sehr Leid für Sophie die so Glücklich wirkte.
    Julius sieht in Max Wohnung Bilder von Sophie alles in schilernden Blautönen mit einer Muschel , der gleichen wie auf dem Foto
    das er machte....


    Diesen Satz von Seite 241 muss ich noch Loswerden !
    Henriettes Antwort auf die von Hofmann
    "Sie meinen so in der Art von Dünger, wo dann auf der Basis von Extrementen besonders dicke Früchte wachsen,ja ?"

    Einmal editiert, zuletzt von Arietta ()

  • Im vorigen Kapitel haben wir uns noch unterhalten, ob es überhaupt eine Chance dafür gibt, daß Henny und Tamatoa zusammenkommen könnten - die Überlegungen haben sich jetzt erledigt :'( Ich hatte mit allem gerechnet, aber nicht damit, daß er sich umbringt, und schon gar an Hennys so entspanntem Abend am Strand. Das war ein richtiger Schock, nicht nur für Henriette. Ich konnte Hennys Überlegungen, warum sie sich dafür entscheidet, alle im Haus zu warnen, nachvollziehen und habe es in dem Moment für richtig befunden, auch wenn ich es Hofmann nicht gegönnt habe, daß er davon kommt. Aber leider waren weder Henny noch mir bekannt, wie das samoanische Leben wirklich funktioniert, daß es für Tamatoa ein zu große Schande bedeutet, daß er seine Schwester nicht schützen und nicht rächen konnte - und er in seinen Augen selbst schuld ist, daß die Rache nicht vollzogen werden konnte, da er Henny schützen wollte. Was für eine verworrene Situation. Blieb die Muschel deswegen stummt, weil Tamatoa bereits tot war? Aber geleuchtet hat sie noch.


    Ich hatte ja schon in einem früheren Abschnitt befürchtet, daß sich Hofmann an Sina vergehen könnte, ich wäre froh gewesen, ich hätte unrecht gehabt. So ein widerlicher Kerl. Die Hochzeit zwischen Henriette und Hofmann dürfte damit vom Tisch sein, er wird sicherlich untergetaucht sein. Nachdem ihm Hennys Vater zur Flucht verholfen hat, sind die Beiden eigentlich quitt.
    Aber was damals am Klondike vorgefallen ist, würde mich dennoch brennend interessieren, ich bin gespannt, ob Nian etwas rausfinden kann. Ich finde es toll, daß sie Henny hilft.
    Aber ich hoffe, daß es Henriette gelingen wird, Hofmann zur Rechenschaft zu ziehen.


    Ich hatte mir schon überlegt, ob Sophies Brief noch in Papierform ankommen wird, und tatsächlich. Dann hatte Henny sicherlich in dem Moment den Schreibanfall, als Sophie den Brief geschrieben hat. Apollonias Reaktion auf die Eröffnung Sophies, daß sie mit Max zusammenlebt, war klar ;D Und Henriette soll es ausbaden!
    Auch wenn Apollonia mir nicht sehr sympathisch ist, tut sie mir leid, daß sie jetzt in dieser Schockstarre liegt - dafür scheint Ella aufzublühen, weil sie eine Aufgabe hat. War ihr bisheriges Verhalten vielleicht reine Langeweile?


    Henny soll nun Liebesromane schreiben? Das ist aber ein wenig was anderes als Reiseberichte, aber immerhin Schreiben. Mal sehen, ob daraus noch was wird.


    Max ist auch tot! Meine Güte, beide Schwestern haben also gleichzeitig einen großen Verlust zu beklagen, wobei ich bei Max aufgrund seiner Krankheit eher damit gerechnet habe als bei Tamatoa. Auch Sophie hat eine Muschel im Kopf, die genauso aussieht, wie die Muschel auf dem Foto - und wahrscheinlich identisch mit der Muschel auf Samoa ist. Allmählich kommt mir die Muschel bald wie ein Todesbote vor. Ich habe immer noch keine Idee, wie das alles mit den samoanischen Mythen zusammenhängen könnten.
    Schön, daß Julius ihr beisteht; seine Entscheidung wurde sicherlich von seiner Begeisterung für Henriette beeinflusst, aber das kann Sophie egal sein. Sie scheint gesundheitlich ziemlich genesen zu sein, wenigstens das. Vom Monte Verità haben wir erst vor ein paar Wochen in einer anderen Leserunde gelesen, auch dort ging es um eine Tb-Patientin, die sich dort erholt hat. Max hätte sich dort sicherlich wohl gefühlt.


  • Ich habe Henriette bedauert , Korsett , Kostüm , Hut und das alles bei der schwülen Hitze .....


    Furchtbar die Klamotten bei dem Wetter, mich hätte es nicht gewundert, wenn Henny irgendwann in Ohnmacht gefallen wäre.



    Diesen Satz von Seite 241 muss ich noch Loswerden !
    Henriettes Antwort auf die von Hofmann
    "Sie meinen so in der Art von Dünger, wo dann auf der Basis von Extrementen besonders dicke Früchte wachsen,ja ?"


    Ja, die Antwort ist genial :D

  • ch habe bisher immer darauf getippt, dass aus Julius und Henriette ein Paar wird, dass aber Tamatoa eine heiße Zwischenepisode wird. Da habe ich mich wohl getäuscht.


    Dass Hofmann es auf Sina abgesehen hatte, war ja klar. Er hat sie aber tatsächlich entehrt. Die Folgen waren klar, weil Tamatoa das ja Henriette schon mal beschrieben hatte. Er warnt Henriette und sie sorgt dafür, dass alle wegkommen. Schade, dass es Hofmann damit auch schafft. Aber es zeigte sich schon in Apia, dass er Alkohol braucht, selbst am Tage. Er scheint also eine Reihe von Defiziten zu haben.


    Bei der Flucht wurde Ella verletzt. Die Mutter (was hat sie eigentlich wirklich ?) hat einen Schock und reagiert auf nichts mehr, nachdem Henriette sie ins Krankenhaus geschafft hat.


    Wo hat sich eigentlich der Vater die ganze Zeit rumgetrieben? Hat er Hofmann die Flucht von der Insel ermöglicht?


    Das Haus ist abgebrannt. Ich finde es merkwürdig, dass Henriettes Vater sie und Niam losschickt, um zu schauen, ob da noch was zu retten ist. Wäre das nicht eher Männersache.


    Die hilfsbereite Niam wird von Henriette verärgert. Hoffentlich lässt sich das wieder einrenken.
    Dann findet Henriette den toten Tamatoa. Sie gibt sich die Schuld an seinem Tod, wahrscheinlich berechtigt. Dadurch, dass sie den Männern die Flucht ermöglichte, war die Rache nicht möglich.


    Max ist auch tot. Julius erfährt davon während einer Reise. Wieder zurück in der alten Wohnung trifft er Sophie. Sie hat Muscheln gemalt, aber ist unzufrieden über das Ergebnis. Überall Muscheln! Sie scheinen die Verbindungen zwischen den Menschen zu schaffen und Ereignisse vorherzusehen.

  • Das Tamato Tod ist fand ich sehr betrüblich , arme Henriette . Auch das sie es war den ihn fand ,
    das sie sich die Schuld gibt ist nachzuvollziehen , sie war es doch die verhinderte das ihr Vater
    und Hofmann davon kamen . Tamato und seine Kriege konnte die Schuld und die Schandeder beiden nicht sühnen .
    Ich frage mich ob er sich vor lauter verletztem Stolz deshalb umgebracht hat , oder
    war es Hofmann ? Der ja wusste das sie töten wollte , vielleicht ist ja auch noch Henriettes
    Vater darin verwickelt. Ich traue den beiden Alles zu.....

  • Ihr Lieben,
    ohh ich leide mit euch!
    Tamatoa sehe ich übrigens eher wie Steve Matai - auf einigen Bildern kommt er dem jedenfalls näher als Dwyne Johnson, den ich auch googeln musste, was Spaß gemacht hat! 8)
    Leider sehen samoanische Männer nicht so extrem bemuskelt aus, eben mehr wie Steve Matai- aber der zeigt auch nur die Richtung an...
    Ich war auch sehr unglücklich, als Tamatoa gestorben ist, und ich habe mich lange davor gedrückt, aber es musste leider sein. Henriette hat eine falsche Entscheidung getroffen, natürlich aus sehr sehr menschlichen Gründen, das ist ja das tragische, das was uns alle immer wieder aus der Bahn werfen kann. Wir meinen es so gut, aber leider falsch....


  • Ich frage mich ob er sich vor lauter verletztem Stolz deshalb umgebracht hat , oder
    war es Hofmann ? Der ja wusste das sie töten wollte , vielleicht ist ja auch noch Henriettes
    Vater darin verwickelt. Ich traue den beiden Alles zu.....


    Daß Hofmann und Karl Tamatoa ermordet haben könnten, darauf bin ich bisher gar nicht gekommen. Ich glaube eher, daß es wirklich Selbstmord war.



    Tamatoa sehe ich übrigens eher wie Steve Matai - auf einigen Bildern kommt er dem jedenfalls näher als Dwyne Johnson, den ich auch googeln musste, was Spaß gemacht hat! 8)


    Ah, den Guten mußte ich auch googeln - im großen und ganzen lag ich mit meiner Vorstellung eines Samoaners gar nicht so falsch, in diese Richtung sah "mein" Tamatoa auch aus.

  • Mir gefällt hier wirklich, dass man auch die Gegensätze zwischen Samoa und Deutschland erkennt. Der Sitte gerecht wird Henriette ausstaffiert wie eine Porzellanpuppe, egal ob sie dabei schwitzt und unter Atemnot leidet, Hauptsache der Schein bleibt gewahrt, echt schrecklich.


    Zudem fand ich toll, dass ganz nebenbei Dinge erklärt werden wie die Kokosgewinnung. Den Begriff Kopra hatte ich noch nie gehört.


    Hofmann ist ja mal ein richtiges Schwein. Ob er Sina das wirklich angetan hat? Wahrscheinlich genau dann als er zu spät zum Dinner kam. Ich kann Henriette verstehen, dass sie ihn nun wirklich abartig findet. Dass Tamatoa sie warnt, das fand ich echt toll. An ihrer Stelle hätte ich jedoch wirklich nur Mutter, Schwester und Nian gepackt und wäre fort. Ich fand es jedenfalls echt erbärmlich, dass die Männer auf ihren Pferden davonreiten und die Frauen auf sich allein gestellt mit der Kutsche fliehen müssen und dabei der Unfall geschieht.


    Ob es der Mutter wirklich so schlecht geht oder stellt sie sich nur tot vor Schreck?


    Überrascht hat mich der Tod von Max, die arme Sophie. So wird es für sie wohl keine Hochzeit geben. Schön, dass Julius sie unterstützt. Warum ist der eigentlich so extrem in Henriette verknallt? Er hat sie doch nur ein Mal gesehen...


    Die Tränen in die Augen getrieben hat mir Tamatoas Tod. Sicher hat er sich das Leben genommen, weil er keine Rache üben konnten und Henny ist indirekt Schuld daran. Oh man so wird aus den beiden nun wirklich kein Paar mehr. Trotzdem schön, dass sie ihn vom Baum schneidet, das hätte sich nicht jede getraut. Und wie sie dann die Nacht mit ihm verbringt... :'(


    Die Muschel fasziniert mich ja total, vor allem als sie leuchtet, um in den Ruinen des abgebrannten Hauses gefunden zu werden. Ob sie nun nicht mehr rauscht, weil Tamatoa tot ist? Ob Sina noch lebt?


    Hach das Buch ist gerade echt spannend.

    "Das Buch als Betriebssystem ist noch lange nicht am Ende" (H.M. Enzensberger)


  • Zudem fand ich toll, dass ganz nebenbei Dinge erklärt werden wie die Kokosgewinnung. Den Begriff Kopra hatte ich noch nie gehört.


    Ja, die Beschreibungen zur Kokosgewinnung fand ich auch sehr interessant - im Gegensatz zu der einen oder anderen Dame.



    Wahrscheinlich genau dann als er zu spät zum Dinner kam.


    Stimmt, du hast recht, das könnte passen.


  • Ich habe Henriette bedauert , Korsett , Kostüm , Hut und das alles bei der schwülen Hitze .....


    Ja das konnte ich mir auch richtig gut vorstellen.



    Henriette erhält wenigsten eine Freudige Nachricht, das ihr Artikel über " Die Hühnerstallaffäre " sogut ankam und sie noch
    mehr solche Geschichten schreiben soll. Ob sie das nach ihrer Heirat dann noch kann ?


    Ja das hatte ich völlig vergessen, dass es bei den beiden Todesfällen auch etwas Gutes gab. Vielleicht nützt ihr das bald was. Ich gehe ehrlich gesagt ja nun wirklich nicht mehr davon aus, dass sie Hofmann heiratet.

    "Das Buch als Betriebssystem ist noch lange nicht am Ende" (H.M. Enzensberger)


  • Im vorigen Kapitel haben wir uns noch unterhalten, ob es überhaupt eine Chance dafür gibt, daß Henny und Tamatoa zusammenkommen könnten - die Überlegungen haben sich jetzt erledigt :'( Ich hatte mit allem gerechnet, aber nicht damit, daß er sich umbringt, und schon gar an Hennys so entspanntem Abend am Strand. Das war ein richtiger Schock, nicht nur für Henriette.


    Ja das hat mich auch tief getroffen. Mir wäre lieber eine unerfüllte Liebe gewesen und beide leben als dass er sterben musste, aber gut. Mit seinem Tod hatte ich jedenfalls ebenfalls so gar nicht gerechnet.




    Ich hatte ja schon in einem früheren Abschnitt befürchtet, daß sich Hofmann an Sina vergehen könnte, ich wäre froh gewesen, ich hätte unrecht gehabt. So ein widerlicher Kerl. Die Hochzeit zwischen Henriette und Hofmann dürfte damit vom Tisch sein, er wird sicherlich untergetaucht sein.


    Mir sind die lüsternen Blicke erst jetzt wieder in Erinnerung getreten und ich hätte niemals gedacht, dass Hofmann so ein Schwein ist. Klar war mir, dass er für seine Ziele alles macht, aber eine Frau schänden, das war mir dann doch etwas zu viel. Ich hatte es eher so gedeutet, dass er jede Frau lüstern ansieht, weil er sich für so unwiderstehlich hält.



    Max ist auch tot! Meine Güte, beide Schwestern haben also gleichzeitig einen großen Verlust zu beklagen, wobei ich bei Max aufgrund seiner Krankheit eher damit gerechnet habe als bei Tamatoa. Auch Sophie hat eine Muschel im Kopf, die genauso aussieht, wie die Muschel auf dem Foto - und wahrscheinlich identisch mit der Muschel auf Samoa ist.


    Ja beide Schwestern haben zur selben Zeit ihre große Liebe verloren, echt hart. Ich gebe dir jedoch absolut recht, dass wir mit Max Ableben rechnen mussten aufgrund seiner Krankheit.


    Das mit der Muschel ist echt mysteriös, dass selbst Sophie diese kennt.

    "Das Buch als Betriebssystem ist noch lange nicht am Ende" (H.M. Enzensberger)


  • Ihr Lieben,
    ohh ich leide mit euch!
    Tamatoa sehe ich übrigens eher wie Steve Matai - auf einigen Bildern kommt er dem jedenfalls näher als Dwyne Johnson, den ich auch googeln musste, was Spaß gemacht hat! 8)


    Ja The Rock ist schon nicht übel. ;)


    Auch wenn derjenige kein Samoaner ist, hatte ich mit Tamatoa eher wie Taylor Lautner vorgestellt. :-[ Hach das Kerlchen sieht jetzt nach den Twilight Filmen so viel besser aus... :herz:

    "Das Buch als Betriebssystem ist noch lange nicht am Ende" (H.M. Enzensberger)


  • Ich frage mich ob er sich vor lauter verletztem Stolz deshalb umgebracht hat , oder
    war es Hofmann ? Der ja wusste das sie töten wollte , vielleicht ist ja auch noch Henriettes
    Vater darin verwickelt. Ich traue den beiden Alles zu.....


    Der Gedanke ist mir gar nicht gekommen. Aber möglich wäre es, da der Vater ja nach dem Brand erst einmal verschwunden war.

  • Vielleicht deshalb weil ich es Hofmann und Karl zutrauen würde und es mir den Tod von Tamato leichter machen würde.
    Es ist vielleicht auch Wunschdenken oder meine Fantasie geht mal wieder mit mir durch....


    Sehr interessante Vermutung... :plapper:


  • Ich habe Henriette bedauert , Korsett , Kostüm , Hut und das alles bei der schwülen Hitze .....


    Was ist es doch gut, dass wir heute leben und nicht damals.




    Henriette erhält wenigsten eine Freudige Nachricht, das ihr Artikel über " Die Hühnerstallaffäre " sogut ankam und sie noch
    mehr solche Geschichten schreiben soll. Ob sie das nach ihrer Heirat dann noch kann ?


    Ich befürchte, das würde nicht geben mit der Schreiberei, sobald sie mit Hofmann verheiratet ist.




    Eine sehr Tourbulente Nacht , aber Henriette hilft gegen ihre Überzeugung nicht nur ihrem Vater sondern auch Hofmann...


    Ist ja auch schwierig so eine Entscheidung von jetzt auf gleich.



    Diesen Satz von Seite 241 muss ich noch Loswerden !
    Henriettes Antwort auf die von Hofmann
    "Sie meinen so in der Art von Dünger, wo dann auf der Basis von Extrementen besonders dicke Früchte wachsen,ja ?"


    :finger:


  • Was für eine verworrene Situation. Blieb die Muschel deswegen stummt, weil Tamatoa bereits tot war? Aber geleuchtet hat sie noch.


    Vielleicht hat sie nur noch solange geleuchtet, wie noch Leben in Tamatoa war.



    Schön, daß Julius ihr beisteht; seine Entscheidung wurde sicherlich von seiner Begeisterung für Henriette beeinflusst, aber das kann Sophie egal sein.


    Ich glaube zwar, dass Julius ein netter und hilfsbereiter Kerl ist, aber seine Motivation ist eindeutig Henriette.


  • Hofmann ist ja mal ein richtiges Schwein. Ob er Sina das wirklich angetan hat? Wahrscheinlich genau dann als er zu spät zum Dinner kam. Ich kann Henriette verstehen, dass sie ihn nun wirklich abartig findet. Dass Tamatoa sie warnt, das fand ich echt toll. An ihrer Stelle hätte ich jedoch wirklich nur Mutter, Schwester und Nian gepackt und wäre fort. Ich fand es jedenfalls echt erbärmlich, dass die Männer auf ihren Pferden davonreiten und die Frauen auf sich allein gestellt mit der Kutsche fliehen müssen und dabei der Unfall geschieht.


    Kerle!!! :boahnee: