01: Anfang - Seite 86 (einschl. Kapitel 4)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

  • Persönlich war ich ja leider noch nie dort, aber wenn man mal Berichte im Fernsehen sieht oder auch in Zeitungen, dann erscheinen mir die Menschen auch immer als wirklich schön und ansprechend.


    Vielleicht sieht man ihnen einfach ihre Lebensweise an.
    Hektik, Stress etc. kennen sie zwar auch, aber ich glaube nicht in dem Maße wie wir Europäer. Die leben einfach noch viel mehr als wir.


  • Das mit der schönen Hautfarbe stimmt und war- so muss man das leider auch sagen- einer der Gründe, warum die Deutschen soviel Achtung vor der samoanischen Kultur hatten, weil ihre Haut als "nicht schwarz" galt und der "Samoaner an sich" als schön. Es gab viele Pseudowissenschaftlich-ethnologische Photografien, die die halbnackte "Samoanische Venus" zeigten oder auch den den "Samoanischen Jüngling" mit nichts an als seinem Tattoo.


    Oh weh, das ist ja schon wieder peinlich :(

  • Liebe Karin,
    vielleicht ist es dann ein kleiner Trost, dass sich "die Deutschen" auf Samoa aber auch heute noch einer gewissen Wertschätzung erfreuen, die Samoaner empfanden die Kolonisation durch die Deutschen als besser als die nachfolgende durch die Neuseeländer- doch das bedeutet natürlich nicht, dass sie überhaupt kolonialisiert werden wollten. Niemand kann das wollen! >:(


    Im Nachwort habe ich dazu noch etwas zu dem Gouverneur Wilhelm Solf geschrieben, der der samoanischen Kultur mit sehr großem Respekt begegnet ist und die Sprache und Sitten perfekt beherrscht hat und der der Grund dafür ist, dass man in Samoa keinen Groll gegen die Deutschen hegt.

  • Ja Babsi das würdest du. Und das war sehr lustig, denn meine Mann hat einen amerikanischen Pass und wurde freundlich behandelt, aber wenn ich dann meinen deutschen vorzeigen musste wurden, alle noch viel viel freundlicher ;-)) Das war nicht überall so, wo wir zur Recherche hingefahren sind...

  • Ist/War das nicht auf auf der Südseeinsel Tonga so, daß man den Deutschen dort recht wohlgesonnen ist? Ich meine, es war Tonga, da war mal irgendwas, daß jeder Deutscher, der nach Tonga ziehen wollte, ein Stück Land geschenkt oder sehr günstig bekommen hat. Irgendwie so, ist aber schon lange her, als mir das erzählt wurde.

  • Suse

    Hat das Thema geschlossen