2: Seite 82 - 165 (Kapitel 13 - 27)

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • So in diesem Abschnitt geht es ja jetzt richtig zur Sache. Man lernt die Jungs und ihre Vergangenheit und ihre familiären Probleme viel besser kennen und zwar so, dass man das Gefühl hat jeder von Ihnen könnte derjenige sein, auf den es die Frau abgesehen hat.
    Wobei für mein Empfinden ja sehr viel auf Konrad und damit auch auf Judith hindeutet. Diese Frau ist wirklich schräg und sie ist garantiert nicht wieder bei ihren Eltern eingezogen. Das stimmt doch nie und nimmer. Ich habe auch das Gefühl, dass da mehr war als nur eine Beziehung zwischen Konrad und Judith. Ging es da auch um ein Kind? Hat Konrad sich zurückgezogen obwohl Judith noch schwanger war? Der christlich angehauchte Zettel in der Schachtel würde dazu auch passen, denn wenn Judiths Familie tatsächlich so christlich war bzw. ist, dann gibt es auch hier einen plausiblen Zusammenhang. Auf der anderen Seite ist das ja viel zu offensichtlich. Ich glaube nicht, dass uns die Autorin so schnell den richtigen Weg zur Lösung weist.


    Nun, auch Rick hat sein Päckchen zu tragen. Nach dem Verschwinden von Marie, liegt die Familie am Boden, was ich allerdings auch verstehen kann. Jeder Mensch reagiert wohl anders auf so einen Schicksalsschlag, wobei es die Mutter richtig schlimm erwischt hat. Leider leiden nur die Angehörigen unter dieser Situation dann noch mehr.


    Schlimm ist, dass es bereits erste große Probleme zwischen Konrad und Paula gibt. So leicht wird das mit dem Kompromiss dann wohl nicht. Hoffentlich hält die Beziehung hier.
    Übrigens fand ich es schon ziemlich schräg, dass Rick sich hin und wieder einen runterholt und an Paulas Handtuch schnüffelt. Das gibt keine Pluspunkte für ihn.


    Und über Paulas Kindheit wissen wir immer noch nicht mehr…

  • Alles deutet daraufhin, dass Judith und Rachel eine Person sind und dass damit Konrad der Auslöser ist. Konrad war damals noch jung und nicht bereit für eine Beziehung. Es ging dann auseinander. War er der Vater von Judiths Baby? Judith Eltern haben sich aber auch merkwürdig verhalten und ich denke nicht, dass Judith jemals wieder zurückgegangen ist.


    Nun erfährt Konrad von seiner Mutter, dass sie schwanger ist. Dann gibt es Auseinandersetzungen mit Paula, weil sie nicht will, dass er mit der Band tourt. Plötzlich taucht auch noch Judith wieder auf. Konrad hat schon Probleme. Sein Problem mit Paula wird nicht leicht zu lösen sein. Ein Kompromiss wird schwer, da man beide sichten nachvollziehen kann.


    Rocks Schwester verschwand vor Jahren spurlos. Nun ist auch noch seine Mutter weg. Die Familie hat es schwer. Jeder sucht seinen Weg, um mit dem Verlust fertig zu werden. Das scheint aber so viel Kraft zu kosten, dass da keine Kraft mehr bleibt, um die anderen Familienmitglieder zu unterstützen. Warum hat die Mutter das Valium mitgenommen? Will sie sich umbringen?

  • Wow so viele neues was hier in dem Abschnitt auf einen zukommt. So viele Sachen die einen überraschen.


    Paula macht schon Nägel mit Köpfen und schaut sich Wohnungen an, obwohl sie nicht mal mit Konrad gesprochen hat und weiß, wie er darüber denkt. Dabei trifft sie aber eine alte bekannte und hat jede Menge Spass als sie den Makler ärgern.


    Man erfährt hier auch mehr aus Ricks Vergangenheit. So ist seine Schwester spurlos verschwunden und seine Mutter kommt damit überhaupt nicht zurecht. Keine einfache Situation für die Familie, vor allem den Vater belastet dies schwer. Die Situation eskaliert als die Frau verschwindet, mit ihr eine fast volle Packung Valium. Man sollte sie schnellstmöglich finden. Als Konrad nach einem Besuch in einer Kneipe ebands am Park vorbei geht hört er Schreie. irgendwie glaube ich das es die Mutter ist.


    Kurz darauf wechselt der Schreibstil zu einer unbekannten Person und wird aus deren Ich Perspektive erzählt. Sie ist schwanger, scheint noch zu Hause zu wohnen. Die Mutter von ihr scheint keine große Meinung von ihr zu haben da sie beschimpft wird. Sie verlässt das Elternhaus.


    Warum habe ich beim lesen des Abschnitts den Eindruck das es Judith ist? Sie kam wieder in die Stadt zurück. Lebte früher dort und war Konrads Freundin. Irgendwie habe ich auch den Gedanken im Kopf das Judith mit Konrad ein Kind hat, es aber anscheinend verstorben ist?
    Das passt zu den Anrufen die die Beichthotline bekommt. Die Frau meint doch jemand hat Schuld auf sich geladen. Das könnte auch heißen das Konrad seine damalige Freundin hat sitzen lassen. Wobei er dann wahrscheinlich von der SS nichts gewusst hat.


    Die beiden treffen sich in einer Kneipe wieder. Doch Konrad fühlt sich in deren gegenwart überhaupt nicht wohl und überlegt wie er wieder aus dem Lokal kommen kann. Geschockt ist er als Judith fragt in welchem Monat Paula ist. Dabei hat er es gar nicht erzählt. Sie redet sich zwar raus, das könnte auch passen, aber ich glaube eher dass sie die Frau beobachtet.


    So spannend spannend. Man macht sich seine Gedanken, muss gleich direkt weiter lesen.


    Sandra

  • Zitat

    Diese Frau ist wirklich schräg und sie ist garantiert nicht wieder bei ihren Eltern eingezogen. Das stimmt doch nie und nimmer. Ich habe auch das Gefühl, dass da mehr war als nur eine Beziehung zwischen Konrad und Judith. Ging es da auch um ein Kind?


    Genau das habe ich auch als gedankengang gehabt. Da muss ein kind von früher im Spiel sein. befürchte aber das es tot ist!


    Zitat

    Ich glaube nicht, dass uns die Autorin so schnell den richtigen Weg zur Lösung weist.


    genau das könnte aber die Idee dahinter sein ;D


  • Paula macht schon Nägel mit Köpfen und schaut sich Wohnungen an, obwohl sie nicht mal mit Konrad gesprochen hat und weiß, wie er darüber denkt.


    Dass Konrad sich dann übergangen und vor vollendete Tatsachen gestellt fühlt, kann ich gut nachvollziehen, auch wenn ich Paulas Motivation nachvollziehen kann.



    Man erfährt hier auch mehr aus Ricks Vergangenheit. So ist seine Schwester spurlos verschwunden und seine Mutter kommt damit überhaupt nicht zurecht. Keine einfache Situation für die Familie, vor allem den Vater belastet dies schwer.


    Es ist furchtbar nicht zu wissen, was passiert ist. Ich glaube ein Ende mit Schrecken ist dann oft besser für die anfehörigen, weil sie dann trauern können und abschließen können.



    Warum habe ich beim lesen des Abschnitts den Eindruck das es Judith ist? Sie kam wieder in die Stadt zurück. Lebte früher dort und war Konrads Freundin. Irgendwie habe ich auch den Gedanken im Kopf das Judith mit Konrad ein Kind hat, es aber anscheinend verstorben ist


    Weil es wohl ziemlich offensichtlich scheint.

  • Hallo miteinander,


    die Sache wird immer verwirrender. Jetzt könnte die Rachegeschichte auch eine ganze Generation zurückreichen, bis zu den Eltern der vier Freunde. Wenn man die Eltern betrachtet, die in diesem Leseabschnitt auftauchen, so haben diese auch ihr Päckchen zu tragen und es gibt rätselhafte Vorfälle in der Vergangenheit, die aufgeklärt sein wollen.


    Da haben wir einmal Ricks verschwundene Schwester Marie, an deren Verschwinden die Eltern zerbrechen. Natürlich ist es hart, dass sich Ricks Vater nun scheiden lassen will. Aber ich kann nachvollziehen, dass er an einem Punkt ist, an dem er das gemeinsame Leben nicht mehr schafft.


    Konrads Treffen mit seiner Mutter verläuft zwar besser, aber auch er muss die Überraschung verdauen, gleichzeitig Vater und großer Bruder zu werden. Und seine Ex-Freundin Judith, die er einmal abserviert hat, taucht auf. Diese Judith ist eine merkwürdige Frau - ich könnte ihr glatt zutrauen, dass sie die Du-Frau ist. Eine Schwangerschaft, ein verlorenes Kind und große Rachegefühle würden jedenfalls passen. Allerdings passt nicht, dass über Konrad und Paula (als dessen neue, schwangere Frau) hinaus Rache geübt wird. Chris und Rick wäre da ja außen vor. So einfach ist das also auch nicht.


    Rachel ist auch eine Figur, die ich nicht so richtig einordnen kann. Bisher wirkt sie harmlos, aber irgendwie traue ich ihr nicht über den Weg.


    Und nun ist Ricks Mutter verschwunden - ich frage mich, was nun passieren wird.


    Grüße von Annabas :winken:

  • Diese Frau ist wirklich schräg und sie ist garantiert nicht wieder bei ihren Eltern eingezogen. Das stimmt doch nie und nimmer. Ich habe auch das Gefühl, dass da mehr war als nur eine Beziehung zwischen Konrad und Judith. Ging es da auch um ein Kind? Hat Konrad sich zurückgezogen obwohl Judith noch schwanger war? Der christlich angehauchte Zettel in der Schachtel würde dazu auch passen, denn wenn Judiths Familie tatsächlich so christlich war bzw. ist, dann gibt es auch hier einen plausiblen Zusammenhang. Auf der anderen Seite ist das ja viel zu offensichtlich.


    Genau meine Gedanken. Vielleicht wusste Konrad auch nichts von Judiths Schwangerschaft. Er hat sich vom Acker gemacht, bevor das jemand wissen konnte.

  • genau das könnte aber die Idee dahinter sein ;D


    Da könntest du zwar recht haben, aber ich hoffe, dass es nicht so ist.



    Rachel ist auch eine Figur, die ich nicht so richtig einordnen kann. Bisher wirkt sie harmlos, aber irgendwie traue ich ihr nicht über den Weg.


    Stimmt Rachel ist irgendwie außergewöhnlich. Und Paula kennt sie ja auch noch nicht so lange. Die Bekanntschaft könnte daher Zufall sein, oder auch nicht. ???

  • Es geht spannend weiter.
    In diesem Teil sind immer mehr Personen aufgetaucht, die ich irgendwie merkwürdig oder verdächtig finde.


    Als erstes Marie, die verschwundene Schwester von Nick. Hat sie etwas mit der ganzen Geschichte zu tun? Ich glaube nicht, dass sie die Anruferin oder die Du-Frau ist, aber irgendwie hängt ihr Verschwinden bestimmt damit zusammen.


    Dann erinnert sich Chris vage an etwas, kann den Gedanken aber nicht festhalten. Das stärkt meine Theorie, dass er derjenige ist, der „ein Schuld auf sich geladen hat“.


    Und zu guter letzt gibt es noch die mysteriöse Judith. Ich frage mich: Wieso sollte Konrad sich schämen (laut Judiths Vater)? Nur weil er sie damals einfach so verlassen hat oder war da noch mehr? Hat er sie eventuell zu einer Abtreibung überredet? Das würde sich doch schön in die ganzen Schwangerschaftsgeschichten einreihen – apropos… Gibt es irgendeine Frau (außer den Statistenfiguren), die nicht schwanger ist? Was ist denn da los in Berlin? ;D


    Ist Judith eventuell die Du-Frau und die Anruferin?
    Mein Verdacht in diese Richtung begründet sich damit, dass Konrad als einziger nicht im Raum war, als die Anruferin auf Lautsprecher gestellt wurde. Er hat also ihre Stimme noch nicht gehört. Vielleicht hätte er sie sonst erkannt? Auch scheint ja das Verhältnis zu ihren Eltern nicht besonders gut zu sein – genau wie bei der Du-Frau. Deshalb vermute ich, dass die Du-Frau Judith in der Vergangenheit sein könnte.


    Eine Kleinigkeit ist mir natürlich auch wieder aufgefallen:
    Auf S. 84 duscht Chris so lange, bis das Wasser kalt wird. Wieso sollte beim Duschen das Wasser kalt werden? Beim Baden würde ich es verstehen, aber beim Duschen sollte es eigentlich nicht einfach kalt werden (es sei denn, er hat so eine Dusche wie ich, die kalt wird, wenn jemand anderes im Haus einen Wasserhahn aufdreht :baden:).


  • Diese Frau ist wirklich schräg und sie ist garantiert nicht wieder bei ihren Eltern eingezogen. Das stimmt doch nie und nimmer.


    Das nehme ich auch auch überhaupt nicht ab. Wo auch immer sie wohnt - da nicht!



    Auf der anderen Seite ist das ja viel zu offensichtlich. Ich glaube nicht, dass uns die Autorin so schnell den richtigen Weg zur Lösung weist.


    So denke ich auch immer, aber auf der anderen Seite haben wir inzwischen auch schon das halbe Buch gelesen. Irgendwann müssen die Lösungshinweise ja kommen ;)



    Die Situation eskaliert als die Frau verschwindet, mit ihr eine fast volle Packung Valium. Man sollte sie schnellstmöglich finden. Als Konrad nach einem Besuch in einer Kneipe ebands am Park vorbei geht hört er Schreie. irgendwie glaube ich das es die Mutter ist.


    Interessante Beobachtung, aber wer sich selbst mit Tabletten umbringt, schreit doch üblicherweise nicht. ???

  • Wow, hier werden ja ganz viele neue Personen in die Geschichte geworfen.....und alle hätten vielleicht einen Grund zur Rache ???


    Diese Judith ist auf den ersten Blick sehr verdächtig. Vielleicht zu verdächtig?! ??? Könnte sie die Frau aus den Du-Abschnitten sein? War sie von Konrad schwanger? Für mich im Augenblick wohl eher zu auffällig......


    Und was hat es mit Marie auf sich? Steckt die Schwester von Rick hinter den Anrufen? Ist sie vielleicht damals entführt worden und nun ihrem Entführer entwischt? Gibt sie die Schuld an ihrem Schicksal vielleicht Rick? Vielleicht weil sie das Gefühl hatte, nicht genug nach ihr gesucht zu haben?


    Und wer ist diese Rachel? Irgendwie erscheint mir hieh jeder verdächtig.


    Und dann wurde noch ganz kurz der Bruder von Chris erwähnt. Bei so kurzen Erwähnungen werde ic ja immer misstrauisch. Steckt da vielleicht auch mehr dahinter?

  • Zitat von schlumeline

    Man lernt die Jungs und ihre Vergangenheit und ihre familiären Probleme viel besser kennen und zwar so, dass man das Gefühl hat jeder von Ihnen könnte derjenige sein, auf den es die Frau abgesehen hat.


    Ja, der Abschnitt hat es in sich. Es werden ein paar neue Figuren vorgestellt, die alle verdächtig sind. Die Geschichte gefällt mir bis jetzt richtig gut.....



    Zitat von schlumeline

    Wobei für mein Empfinden ja sehr viel auf Konrad und damit auch auf Judith hindeutet. Diese Frau ist wirklich schräg und sie ist garantiert nicht wieder bei ihren Eltern eingezogen. Das stimmt doch nie und nimmer. Ich habe auch das Gefühl, dass da mehr war als nur eine Beziehung zwischen Konrad und Judith. Ging es da auch um ein Kind? Hat Konrad sich zurückgezogen obwohl Judith noch schwanger war? Der christlich angehauchte Zettel in der Schachtel würde dazu auch passen, denn wenn Judiths Familie tatsächlich so christlich war bzw. ist, dann gibt es auch hier einen plausiblen Zusammenhang. Auf der anderen Seite ist das ja viel zu offensichtlich. Ich glaube nicht, dass uns die Autorin so schnell den richtigen Weg zur Lösung weist.


    Es würde wirklich alles gut passen. Aber für meinen Geschmack ist das auch zu offensichtlich. Ich glaube, da steckt jemand anderes dahinter....
    Ich fand es übrigens nicht so toll von Konrad gleich auf den Anruf von Judith zu reagieren und sich mit ihr zu treffen. ..



    Zitat von Ignazia


    Geschockt ist er als Judith fragt in welchem Monat Paula ist.


    Da war ich auch geschockt :o Ob sie und Rachel ein und dieselbe Person sind?


  • Diese Judith ist eine merkwürdige Frau - ich könnte ihr glatt zutrauen, dass sie die Du-Frau ist. Eine Schwangerschaft, ein verlorenes Kind und große Rachegefühle würden jedenfalls passen. Allerdings passt nicht, dass über Konrad und Paula (als dessen neue, schwangere Frau) hinaus Rache geübt wird. Chris und Rick wäre da ja außen vor. So einfach ist das also auch nicht.


    Rachel ist auch eine Figur, die ich nicht so richtig einordnen kann. Bisher wirkt sie harmlos, aber irgendwie traue ich ihr nicht über den Weg.


    Judith und Rachel sind eine Person - vermute ich!


  • Eine Kleinigkeit ist mir natürlich auch wieder aufgefallen:
    Auf S. 84 duscht Chris so lange, bis das Wasser kalt wird. Wieso sollte beim Duschen das Wasser kalt werden? Beim Baden würde ich es verstehen, aber beim Duschen sollte es eigentlich nicht einfach kalt werden (es sei denn, er hat so eine Dusche wie ich, die kalt wird, wenn jemand anderes im Haus einen Wasserhahn aufdreht :baden:).


    Altes Haus - Boiler! Der enthält nur eine bestimmte Menge warmes Wasser.


  • Und dann wurde noch ganz kurz der Bruder von Chris erwähnt. Bei so kurzen Erwähnungen werde ic ja immer misstrauisch. Steckt da vielleicht auch mehr dahinter?


    Ja, die nimmt man oft gar nicht richtig wahr und dann haben sie eine entscheidende Rolle. Aber es gibt auch Autoren, die Wollen nur auf eine falsche Fährte locken. Wir werden sehen! ???

  • Nun sind aber inzwischen einige Frauen schwanger, was für ein Zufall. Und wir bekommen in diesem Abschnitt ein paar Verdächtige geliefert, ob unsere geheimnisvolle Anruferin aber schon dabei ist?


    Ist Chris' Bruder der Fünfte in der Runde der Hotline-Gründer? Ich habe das jedenfalls so verstanden, daß er kurz darauf rausgeworfen wurde, d.h. in der Zeitung konnte er bei Agenturgründung noch erwähnt worden sein. Sein Motiv wäre Rache für den Rauswurf - könnte sein, solange es bei dieser einen Aktion mit der Puppe auf dem Friedhof bleiben würde, dann könnte man das als schlechten Scherz ansehen. Aber wir wissen noch nicht, was die Frau weiterhin plant. Außerden ist die Strippenzieherin in jedem Fall weiblich, damit fällt Frederick eigentlich raus, außer es wäre tatsächlich diese Trudi. Ich sehe bei ihr allerding kein Motiv, warum sie das Spiel längere Zeit mitmachen sollte.


    Ricks Mutter als Täterin finde ich sehr abwegig, das kann ich mir wirklich beim besten Willen nicht vorstellen. Aber wieso kommt Chris direkt auf diesen Gedanken? Das würde ja bedeuten, daß Rick irgendwas getan haben müßte, was ihn in den Augen seiner Mutter schuldig aussehen lassen würde, wahrscheinlich in Verbindung mit Maries Verschwinden. Die Familie tut mir sehr leid, Ricks Mutter zerfleischt sich selber, immer dieses Auf und Ab und die Ungewissheit und schale Hoffnung, ob Marie doch noch lebt. Das Ende dieses Abschnitts läßt nichts gutes hoffen :(


    Das war klar, daß es zwischen Konrad und Paula krachen wird, keine einfache Situation und ich kann beide Seiten sehr gut verstehen, es wird nicht leicht, hier einen Kompromiss zu finden. Man kann natürlich sagen, es ist bei Konrad nur für ein halbes Jahr, daß er auf Tour ist, aber wer weiß, was danach ist. Und zum Zeitpunkt der Geburt evtl. nicht da zu sein, ist natürlich auch nicht so ganz gut.


    Judith ist sehr seltsam, sie passt bisher am besten in die Rolle der Verdächtigen, finde ich. Die Erinnerungen der Du-Frau könnten doch auch aus der Vergangenheit stammen, vllt. war Judith damals schwanger und wurde dann von ihrer Mutter vor die Tür gesetzt. Das Verhalten ihrer Eltern würde dazu sehr gut passen. Und vllt. ist mit Judiths Baby etwas schlimmes passiert. Ich finde es jedenfalls sehr seltsam, daß sie immer noch Ricks Ring trägt, wenn sie eigentlich einen anderen Mann heiraten und mit ihm eine Familie gründen will. Irgendwie bezweifle ich, daß es diesen anderen Mann überhaupt gibt.


    Das setzt natürlich voraus, daß die Du-Frau und die Anrufer ein- und dieselbe Person sind. Das könnte aber auch erklären, warum niemand die Stimme erkennt: Konrad ist der Einzige, der bisher die Stimme der Anruferin noch nicht gehört hat. Ich weiß nicht, ob jemand seine Stimme über längere Zeit so verstellen kann, daß man wirklich nichts merkt?
    Andererseits ist Judith auch so passend und auffällig, daß es nur eine falsche Spur ist, mit der uns Jutta in die Irre führen will ;D


    In jedem Fall finde ich das Verhältnis der Du-Frau zu ihren Eltern furchtbar und sehr traurig. Und Judiths Eltern sind auch furchtbar: daß sie bei ihren Eltern wohnen soll, denke ich, ist in jedem Fall eine Lüge - die Eltern haben ja so getan, als hätten sie gar keine Tochter mehr.


    Rachel kann ich auch noch nicht einschätzen, anfangs dachte ich, sie ist eine Freundin von Paula, aber so gut scheint sie sie doch nicht zu kennen. Das komische Gefühl, das Rick bei Rachel hat, macht mich mißtrauisch.


    Und wer folgt Konrad auf seinem Nachhauseweg? Stakkato könnte zwar auf Judith schließen, aber schwere Schritte passen eher nicht zu ihrer Person.


  • Der christlich angehauchte Zettel in der Schachtel würde dazu auch passen, denn wenn Judiths Familie tatsächlich so christlich war bzw. ist, dann gibt es auch hier einen plausiblen Zusammenhang.


    Stimmt, der christliche Zusammenhang ist mir auch aufgefallen. Die Nachricht könnte man so deuten, daß die Frau von jemanden verraten und dadurch ihr Leben völlig auf den Kopf gestellt und hoffnungslos wurde; und der in ihren Augen Schuldige nun zur Rechenschaft gezogen werden soll. Wobei die Ankündigung, daß nichts mehr von ihm bleiben soll, nichts gutes ahnen läßt.



    Alles deutet daraufhin, dass Judith und Rachel eine Person sind und dass damit Konrad der Auslöser ist.


    Daran habe ich noch gar nicht gedacht, wie kommst du darauf, daß die Beiden die gleiche Person sein könnten?



    Als Konrad nach einem Besuch in einer Kneipe ebands am Park vorbei geht hört er Schreie. irgendwie glaube ich das es die Mutter ist.


    Hier bin ich mir auch nicht sicher, ob die Erklärung wirklich so harmlos ist, wie Konrad denkt - oder aber wir sind inzwischen schon so mißtrauisch. Das gilt im übrigen auch für unsere Vier: das Mißtrauen wird sie ab jetzt immer begleiten und immer stärker werden.



    Allerdings passt nicht, dass über Konrad und Paula (als dessen neue, schwangere Frau) hinaus Rache geübt wird. Chris und Rick wäre da ja außen vor. So einfach ist das also auch nicht.


    Das ist auch etwas, was ich nicht verstehe, warum müssen auch die Anderen darunter leiden, wenn sie gar nichts mit der Sache zu tun haben? Das macht doch eigentlich nur Sinn, wenn es irgendwas mit ihrer Arbeit der Hotline zu tun hätte.



    Genau meine Gedanken. Vielleicht wusste Konrad auch nichts von Judiths Schwangerschaft. Er hat sich vom Acker gemacht, bevor das jemand wissen konnte.


    Das dachte ich auch schon, andererseits hat Judith ihm immer wieder Briefe geschrieben, hätte sie denn dann nicht von einer möglichen Schwangerschaft geschrieben, immerhin wäre das ein guter Versuch gewesen, ihn an sich zu binden? Andererseits scheint er wirklich nichts von einem Kind zu ahnen - oder hat er ihr damals zur Abtreibung geraten? Dafür gibt es aber bisher auch noch keinen Hinweis.



    Dann erinnert sich Chris vage an etwas, kann den Gedanken aber nicht festhalten. Das stärkt meine Theorie, dass er derjenige ist, der „ein Schuld auf sich geladen hat“.


    Stimmt, da war was.



    Und was hat es mit Marie auf sich? Steckt die Schwester von Rick hinter den Anrufen? Ist sie vielleicht damals entführt worden und nun ihrem Entführer entwischt? Gibt sie die Schuld an ihrem Schicksal vielleicht Rick? Vielleicht weil sie das Gefühl hatte, nicht genug nach ihr gesucht zu haben?


    Sowas in der Richtung hatte ich auch überlegt; daß Marie bspw. ihren Bruder angerufen hat, damit er sie von ihrer Freundin abholt, nachdem sie sich mit ihr zerstritten hat, aber Rick wußte anscheinend doch auch nichts davon, daß seine Schwester verschwunden war und hat es erst mit seinen Eltern erfahren.

  • Daran habe ich noch gar nicht gedacht, wie kommst du darauf, daß die Beiden die gleiche Person sein könnten?


    Ich wäre selbst nicht darauf gekommen, aber das würde wirklich gut passen! Warum? Weil Judith einfach eine Person mit psychischen Problemen zu sein scheint, die offenbar um jeden Preis wieder näher an ihren Ex rankommen will.
    Allerdings: Wenn Judith die Anruferin ist, dann ist sie vermutlich nicht Rachel (oder umgekehrt), da Paula ja beide Stimmen kennt. Und ich glaube nicht, dass die Anruferin ihre Stimme verstellt.



    Ricks Mutter als Täterin finde ich sehr abwegig, das kann ich mir wirklich beim besten Willen nicht vorstellen. Aber wieso kommt Chris direkt auf diesen Gedanken?


    Die Mutter würde ich komplett ausschließen. Wieso sollte sie soetwas tun? Selbst wenn sie Rick für das Verschwinden seiner Schwester verantwortlich machen sollte (was ich nicht glaube), hätte sie ja in den letzten Jahren genug Gelegenheit zur Rache gehabt.



    Ich finde es jedenfalls sehr seltsam, daß sie immer noch Ricks Ring trägt, wenn sie eigentlich einen anderen Mann heiraten und mit ihm eine Familie gründen will. Irgendwie bezweifle ich, daß es diesen anderen Mann überhaupt gibt.


    Die Geschichte habe ich ihr auch nicht abgenommen. Das ist so absurd und offensichtlich konstruiert, dass ich das nicht mal erwähnenswert gefunden habe ;D